x
Springe zu den Kommentaren

Persönlicher Persönlichkeitstest mit persönlicher Auswertung

Ihr kommentiert 100 Aussagen und ich sage euch, wer ihr seid.

    1
    Wie jeder, der mich auf testedich.de verfolgt, weiß dass ich Persönlichkeitstests liebe. Das es mir Spaß macht, einen Einblick zu bekommen in die Persönlichkeit anderer Menschen, aber auch in meine eigene Persönlichkeit.

    Als ich mich für ein Studium der Politikwissenschaft entschieden habe, habe ich das auf der einen Seite aus Interesse an Politik und aus dem Bedürfnis heraus, etwas zu verändern getan. Aber es gab mal eine Zeit, da hätte ich am liebsten Psychologie studiert. Über die Jahre ist mir bewusst geworden, dass ich das wegen meiner Noten nicht tun kann. Aber ich bin mir auch nicht sicher, ob es wirklich meinen Erwartungen entsprochen hätte, schließlich ist es auch ein sehr naturwissenschaftliches Fach und diese liegen mir nunmal nicht so besonders. Ich bin jedenfalls ganz froh über meine Wahl, auch wenn ich nicht mit Bestimmtheit sagen kann, wohin mein Weg mich führt.
    Jetzt stelle ich aber fest, dass ich auch beim Studium der Politologie einige psychologische Elemente habe. Zum Beispiel belege ich seit diesem Semester ein Seminar mit dem Namen "Politische Psychologie". Darin setzen wir uns unter anderem mit Persönlichkeit, Sozialisation und Ideologie auseinander. Das macht mir wahnsinnig viel Spaß, muss ich ehrlich sagen. Ich bin überrascht, meinen Traum noch nicht ganz aufgeben zu müssen. Auch in unserem Methoden-Modul setzen wir uns mit Menschen auseinander, aber eher auf eine soziologische Art. Wir lernen Studien und Erhebungen durchzuführen. Das ist momentan noch sehr trocken, wird aber interessanter. Ich stelle jedenfalls fest, dass die Persönlichkeitstests, die ich früher viel erstellt habe, mir helfen können dabei. Natürlich findet das auf viel wissenschaftlicherer Basis statt und man kann das alles nicht ganz mit testedich.de vergleichen aber trotzdem...
    Ich versuche jedenfalls ein bisschen zu üben und meine Opfer seid ihr^^ Also wenn ihr wollt.
    In "Politischer Psychologie" haben wir uns vor Kurzem mit dem Big Five-Modell vertraut gemacht. Da gibt es prinzipiell fünf Eigenschaften (Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus) und es wird untersucht, wie stark diese bei bestimmten Menschen ausgeprägt sind. Das geht in Richtung MBTI, ist aber ein kleines bisschen anders, weil es auch andere Faktoren untersucht und eine weitere Dimension hat. Um das zu messen, stelle ich unten einige Aussagen vor und ihr müsst beurteilen, inwieweit ihr diesen Aussagen zustimmt. Auf der Likert-Skala müsst ihr dann einen Wert auswählen:
    1 - stimme vollkommen zu
    2 - stimme zu
    3 - teils/ teils
    4 - stimme nicht zu
    5 - stimme überhaupt nicht zu

    Eure Werte zu jeder Aussage schickt ihr mir dann per Mail oder schreibt sie in die Kommentare. Ich lasse euch dann eine ganz persönliche, extra von mir angefertigte Auswertung zukommen. Das ist dann wirklich nur auf euch zugeschnitten und nicht automatisch auf der Seite generiert. Und das ist die Besonderheit an diesem Test.

    2
    Ich bin lieber einzigartig als ein Teil der Masse.
    Ich lese auch gerne Bücher, die nicht zu meinem präferierten Genre gehören.
    Ich bin ein vergesslicher Mensch.
    Ich sehe auch gerne Filme, jenseits von Hollywood.
    Wenn ich spazieren gehe, neige ich zu Tagträumereien.
    Ich verändere meine Meinung selten.
    Ich finde, dass Einwanderung stärker begrenzt werden sollte.
    Ich kann auch gemein sein, wenn es zu meinem eigenen Vorteil ist.
    Schokolade kann ich nicht widerstehen.
    Regeln müssen eingehalten werden.
    Pflichterfüllung ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens.


    Ich habe manchmal Stimmungsschwankungen.
    Mein Freundeskreis ist bunt gemischt.
    Wahrheit ist immer subjektiv.
    Ich lese nicht gerne Bücher, die anstrengend zu lesen sind.
    Ich interessiere mich nicht für Kunst.
    Ich verreise gerne.
    Ich bin eher praktisch veranlagt.
    Ich besitze ein extravagantes Haustier. (Schlangen, Schnecken, Spinnen etc.)
    Ich habe oft erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen.
    Ich habe viele Hobbys.


    Ich weiß genau was ich will.
    Mein Tagesplan ist perfekt durchorganisiert.
    Ich rechtfertige mich nie für die Dinge, die ich getan habe.
    Über meine Zukunft mache ich mir wenig Sorgen.
    Die meisten Menschen sind mir eigentlich egal.
    Ich bin nicht in der Lage konsequent Sport zu betreiben.
    Wenn mir spontan etwas angeboten wird, lehne ich selten ab.
    Ich lasse mich von anderen Menschen nur schwer beeinflussen.
    Mein Zimmer sieht eher unordentlich aus.
    Ich lasse meine Geldbörse niemals irgendwo offen liegen.


    Ich tendiere manchmal dazu, Dinge zu tun die Spaß machen, ohne die negativen Konsequenzen zu bedenken.
    Meine Gefühle sieht man mir selten an.
    Ich beherrsche nur wenig Sprachen (max. 2) und habe auch nicht das Bedürfnis mehr zu lernen.
    Alltägliche Aufgaben vernachlässige ich oft.
    Ich habe einen Safe in meiner Wohnung.
    Ich finde, dass wir von fremden Kulturen viel lernen können.
    Ich habe schonmal versucht ein Gedicht zu schreiben.
    Ich habe für alles einen Ordner.
    Wenn meine Freunde Trost suchen, bin ich immer für sie da.
    Ich liebe es, im Mittelpunkt zu stehen.



    Ich verbringe auch gerne Abende zuhause.
    Ich habe einen eher kleinen Freundeskreis.
    Ich bin eher ruhig.
    Anderen Menschen gegenüber öffne ich mich sehr schnell.
    In einer Gruppe bin ich meist der Anführer.
    Andere Menschen würden mich als ernst bezeichnen.
    Ich liebe es, an gesellschaftlichen Ereignissen teilzuhaben.
    Ich bin meist die Person, die andere aufmuntert.
    In einem Streit gebe ich meine Position schnell auf, um niemanden zu verärgern.
    Ich liebe Katzen.



    Ich mag auch ruhige Aktivitäten (Puzzeln, Basteln, Zeichnen...).
    Ich bin gut darin, mit neuen Leuten Kontakte zu knüpfen.
    Wenn meine Tagesstruktur durcheinander kommt, werde ich nervös.
    Es fällt mir schwer, Kompromisse zu machen.
    Ich bin ein sehr nachdenklicher Mensch.
    Manchmal habe ich mich nicht unter Kontrolle.
    Ich komme bei Fremden nicht so sehr aus mir heraus.
    Ich helfe gerne anderen Menschen.
    Wenn ich einen Raum betrete, gehe ich eher an den Rand als in die Mitte.
    Ich gehe nicht gern ins Theater.


    Ich werde schnell müde, wenn ich viel Zeit mit anderen Menschen verbringen muss.
    Ich habe eigentlich nie Probleme mit Lampenfieber.
    Es ist wichtiger, dass niemand verletzt wird, als Recht zu haben.
    Ich muss immer gewinnen.
    Ich fühle mich anderen unterlegen.
    Ich stelle meine Interessen auch manchmal über das Gemeinwohl.
    Die Menschen sind besser als immer behauptet wird.
    Ich vertraue anderen Menschen sehr schnell.
    Stress macht mir nichts aus.
    Wenn mich etwas nicht interessiert, kann ich mich damit nicht wirklich beschäftigen.


    Ich bin lieber aufrichtig, wenn die Wahrheit nicht so weh tut.
    Wenn ich im Radio Nachrichten aus Kriegsgebieten höre, empfinde ich dabei nichts.
    Ich kann über fast alles reden.
    Gegenüber Fremden bin ich erstmal skeptisch.
    Es ist mir wichtig, was andere Menschen über mich denken.
    Ich bin eher ein vorsichtiger Mensch.
    Ich bin eigentlich nicht sehr schnell verärgert.
    Ich sorge mich oft darüber, wie meine Taten sich auf andere auswirken.
    Ich besitze motivierende Wandtattoos.
    Es fällt mir nicht sehr schwer, die Probleme anderer Menschen zu erkennen.


    Es stört mich, wenn ich ein homosexuelles Paar in der Öffentlichkeit küssen sehe.
    Ich denke hin und wieder, dass ich Gefühle stärker empfinde, als die meisten Menschen.
    Ich mache mir oft Sorgen über unnötige Dinge.
    Mein eigener Erfolg ist wichtiger als die Bedürfnisse anderer.
    Ich bin oft nervös.
    Manchmal bringen mich meine Gefühle dazu, Dinge zu tun, die ich danach bereue.
    Ich hinterfrage mich sehr oft.
    Ich möchte mein Leben lang im selben Ort/ derselben Gegend wohnen.
    Mich bringt nichts so schnell aus der Ruhe.


    Ich habe etwas in meinem Leben, was mir Halt gibt.
    Ich verstehe andere Menschen oft nicht.
    Ich mag auch ruhige Tage.
    Ich bin selten die Person, die ein Gespräch beginnt.
    Ich bin eigentlich nie neidisch auf andere Menschen.
    An einem neuen Arbeitsplatz/ einer neuen Schule habe ich schnell an gesellschaftlichen Ereignissen teil.
    Wenn mir jemand nicht sofort auf meine Nachrichten antwortet, denke ich, ich habe etwas falsch gemacht.
    Mein Maileingang ist meist voll mit ungeöffneten E-Mails.
    Ich verbringe viel Zeit mit Netflix.
    Ich mache mir zu viele Gedanken darüber, was andere von mir denken.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew