x
Springe zu den Kommentaren

Dein Leben mit BTS

    1
    Wie alles Begann

    Du bist ein 17 Jahre altes Mädchen und lebst in Deutschland. Deine Mutter wurde von ihrer Firma aus nach Südkorea versetzt und ihr wollt bald umziehen, aber es ist Donnerstag Morgen, was heißt, dass erst mal Schule angesagt ist:


    Erzähler Sicht:

    „Ding-Dong!“ lautes klingeln weckt dich auf. „Man, ich will schlafen!“ regst du dich auf. Es ist 7:30 Uhr Morgends, was für deinen Geschmack echt zu früh zum aufstehen ist. Da brüllt jemand von unten: „Komm schon (Dein Name), steh auf!“ Das ist eindeutig deine Beste Freundin Lee. Sie ist ein sehr Hyperaktiver Mensch, ganz im Gegensatz zu dir. Schlecht gelaunt tapst du die Treppe herunter: „Man Lee, du brauchst nicht so schreien! Warum lässt du mich nicht einfach weiterschlafen?“ „Äh (Dein Name), hast du schon mal auf die Uhr geschaut?“ fragte Lee. „Ja wieso? Es ist 7:30 Uhr Morgens, viel zu früh um aufzustehen.“ Etwas hysterisch sagte Lee: „Ja eben! Es ist 7:30 und es ist Donnerstag, was bedeutet wir haben Schule. Diese beginnt um 8:00 Uhr und wir müssen noch Bahn fahren. Und Die Bahn geht in 10 Minuten, also beeil dich endlich mal!“ „Shit!“ schnell rennst du ins Bad, ziehst dich fertig um und schnappst dir deinen Schulrucksack. „Tschüss Mom, wir sehen uns später!“ rufst du noch, bevor ihr zur Bahn rennt. Knapp erwischtet ihr sie noch und du atmest auf.


    In der Schule angekommen:

    „Lee, was haben wir gleich für ein Fach?“ nervst du sie schon zum dritten Mal. „Mathe, immer noch Mathe!“ antwortet Lee.

    Zeitsprung, nach der Schule:

    Entnervt schmeisst du deinen Rucksack auf den Boden. Heute ist mal wieder ein richtiger kack Tag: Lee hat Cheerleading-Training, in der Schule hattet ihr eine Doppelstunde Mathe und ihr schreibt Morgen (Kurz vor den Ferien, hallo wie fies ist das denn?) Eine Bio Arbeit. Das konnte ja was werden, vor allem weil Bio nicht gerade dein Lieblingsfach ist. Du schmeisst dich auf dein Bett: Tja, heute war wohl lernen angesagt! Nachdem du fertig gelernt hast, beschließt du, dir noch ein Brot zu machen und dann ins Bett zu gehen. Als du in der Küche ankommst hörst du deine Mutter mit deinem Vater reden: „So schlimm wird das für sie doch nicht sein, Lee kommt doch auch mit“ „Ja schon, aber die ganzen anderen Schulfreunde, was ist mit denen?“ „Mom, Dad, was ist hier los?“ erkundigst du dich. „Ja Schatz, also weißt du…“ begann deine Mutter. „Was?“ „Wir ziehen um, nach Südkorea!“



    2
    Immer noch Erzähler Sicht:

    „Was? Nach Südkorea?“ jubeltst du, denn du bist ein riesiger BTS
    Fan (ARMY). „Und mit Lee? Das ist ja super!“ „Siehst du, es ist gar nicht so schlimm, sie hat doch Lee.“ meint deine Mutter. Schnell schnappst du dir dein Handy und schreibst Lee: Hi Lee, weißt du schon, wir ziehen nach Südkorea! Mit dir! Nur wenige Minuten später antwortete Lee: Ja, ich weiß. Voll cool oder? Mom hat es mir auch gerade gesagt! Beruhigt gehst du ins Bad, ziehst dir deinen Schlafanzug an und putzt dir die Zähne. Dann schläfst du ein…


    Zeitsprung, Nächster Morgen

    Diesmal bist du nicht zu spät draußen und Lee muss nicht Sturmklingeln, denn du hast dich dank deines Weckers schon um 7:00 Uhr aus dem Bett gequält. „Hi Lee, wir können los!“ verkündest du stolz um 7:15. Verdutzt starrt dich Lee an: „Schon wach? Das ist ja ganz was neues!“ Du grinst sie an und ihr geht gemütlich zur Bahn. Ihr redet darüber wie es wohl in Südkorea (Seoul) sein wird. Fröhlich steigt ihr in die Bahn, da fällt dir ein dass ihr Heute ja die Bio Arbeit schreibt und Deine gerade noch so gute Laune ist wie weggeblasen. Doch da du weißt, dass du gut gelernt hast, machst du dir nicht allzu große Sorgen.


    Zeitsprung, in der Pause

    „Puh… Endlich ist Bio vorbei!“ stöhnst du auf. „Ja, aber es war leichter als gedacht!“ gab Lee zu. Du uns Lee spazieren zur Mensa um euch was zu Essen zu holen. Langsam hast du echt Hunger, da du heute Morgen (Warum auch immer) nur ein Brötchen gegessen hast. Ihr stellt euch in die Schlange um euch Essen zu holen, Am Platz angekommen, beratschlagt ihr, wie es wohl in der neuen Schule sein wird.

    3
    Deine Sicht:

    Lee war so aufgeregt, dass man gar nicht richtig mit ihr reden konnte. Sie hüpfte den ganzen Tag herum wie ein Kaninchen. Selbst auf dem Heimweg konnte sie es nicht lassen mich voll zu quatschen und von Seoul zu schwärmen. Auf meine Antworten wartete sie dabei gar nicht. Genervt rief ich: „Lee, ich glaube ich hab‘s verstanden! Ich freue mich doch genauso wie du darauf, aber würdest, du jetzt bitte meinen Arm los lassen? Der ist schon ganz rot!“ „Okay, tut mir leid…“ schuldbewusst sah Lee mich an. Man der konnte man einfach nicht böse sein! „Schon gut Lee, war doch gar nicht böse gemeint. Lass uns jetzt zu mir nach Hause fahren und Koffer packen. Schließlich sind es ja nur noch ein paar Tage bis wir nach Seoul fliegen!“ sagte ich. Lee nickte und zusammen liefen wir zu mir nach Hause.


    Erzähler Sicht:

    Spät am Abend gehst Du mit Lee ins Bett. Ihr habt deine Eltern überredet, dass sie heute bei dir Schlafen darf, da ihr das bald ja nicht mehr könnt. Nun liegst du mit offenen Augen in deinem Bett und starrst die Decke an. Es ist schon 1:00 Uhr Morgens und du kannst einfach nicht einschlafen. Leise ziehst du dein Handy aus deinem Rucksack und machst „Euphoria“ an. Das ist eins deiner Lieblingslieder und du findest das man dazu sehr gut einschlafen kann (finde ich übrigends auch). Nach ein paar Minuten schläfst du und Träumst von Seoul und deinem Leben dort. (Vielleicht sogar mit BTS?)

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew