x
Springe zu den Kommentaren

Mehr als nur Freundschaft? (BTS Ff)

Ich bin Luna und das ist meine Geschichte. Die Geschichte meines Lebens und es war kein schönes Leben bis zu dem Tag, an dem ich im Park Menschen traf, die mir gezeigt haben wie schön das Leben sein kann, wenn man sich traut es auch zu Leben.

    1
    Name: Luna Alter: 21 Geburtstag: 7.6 Größe: 1,69 Es wurde bereits dunkel, als ich mich auf den Weg zu meiner kleinen Wohnung machte, in der ich wohn


    Name: Luna
    Alter: 21
    Geburtstag: 7.6
    Größe: 1,69

    Es wurde bereits dunkel, als ich mich auf den Weg zu meiner kleinen Wohnung machte, in der ich wohnte. Ich hatte gerade Feierabend gemacht, denn das Café in dem ich arbeitete war klein. Weswegen nicht besonders viel zu tun war.
    Als ich zu Hause war, schmieß ich mich aufs Bett und dachte nach. Ich dachte über mein Leben nach. Ob es sich nun da ich in Soul wohnte bessern würde? Oder würde es das gleiche Leben werden, das ich die Letzten sechs bereits gelebt hatte. Ein Leben voller Angst und Schmerz? Mit diesen Gedanken glitt ich in einen unruhigen Schlaf.

    Die Sonne schien durch mein Fenster und riss mich aus der Welt der Träume. Es war Samstag, weswegen ich nicht Arbeiten musste.
    Ich stand auf und trottete in die Küche, wo zwei Scheiben Toast mit Nutella mir zum Opfer vielen. Als ich fertig gegessen hatte, beschloss ich im Park spazieren zu gehen. Ich zog mir eine Jacke an, da es erst Ende März war.
    Auf dem Weg hörte ich ein bisschen Musik. Im Park angekommen, setzte ich mich auf eine Bank mit Blick auf den See den ich sehr mochte. Er strahlte Ruhe aus und gab mir das Gefühl, am richtigen Ort zu sein. Nach einiger Zeit, in der ich Enten beobachtet hatte beschloss ich etwas zu Zeichnen. Also holte ich Block und Bleistift heraus und begann zu Zeichnen. Ich zeichnete ziemlich gerne und meiner Meinung nach auch gar nicht so schlecht. Eine Weile später schaute ich zufrieden auf das Eichhörnchen, welches ich gerade gezeichnet hatte. gegen drei Uhr Nachmittags machte ich mich auf den Weg nach Hause. Ich war schon fast aus dem Park raus, als ich plötzlich aufgeregte Stimmen vernahm, die wild durcheinander redeten. Neugierig wie ich nun mal war, ging ich in die Richtung, aus der die Stimmen kamen. dort angekommen sah ich zwei junge Männer und eine schon etwas ältere Frau. Die Männer redeten auf sie ein, was sie allerdings nicht zu verstehen schien. Sie redete auf deutsch und schien ziemlich verwirrt. Als die drei Gestalten mich erblickten, kamen sie aufgeregt auf mich zu.,, Weißt du vielleicht welche Sprache das ist?'' fragte mich der kleinere, der beiden Männer.,, ja das i- ist Deutsch'' stotterte ich etwas überrumpelt von der ganzen Situation.,, kannst du Deutsch?'' fragte nun auch der zweite.,, Ja schon''
    ,, dann frag sie doch bitte, was sie von uns will'' rief der erste wieder. Er klang etwas verzweifelt. Ich tat um was er mich bat und erfuhr, dass sie nach einer Spende für ihren Kranke Ehemann bat. als ich das auf Koreanisch den beiden Männern mitteilte, wurden sie freundlich und gaben der Frau etwas Geld. Nachdem sie weg war Wanten sich die beiden wieder an mich.,, danke für deine Hilfe, ich dachte schon das, das ewig so weiter geht" rief der kleinere.,, Ich bin übrigens Jimin".,, und ich heiße Taehyung" fügte der zweite hinzu.,, Gern geschehen, und ich heiße Luna" sagte ich.,, wie kommt es das du Deutsch sprichst?" fragte Taehyung.,, ich habe früher in Deutschland gelebt und meine Familie stammt auch von dort" antwortete ich.,, Und warum bist du dann hier in Südkorea?" fragte Jimin Interessiert. Mein Blick verdunkelte sich und hatte Mühe die Tränen zurück zu halten, die sich bereits in meinen Augenwinkeln bildeten, als ich zurück an die Entführung dachte, durch die ich hier gelandet bin.,, diese Frage möchte ich nicht beantworten" sagte ich kühl und wollte schon gehen, als Taehyung mich am Ärmel festhielt und rief,, tut uns leid, falls dir das zu Privat war. Aber wenn du willst können wir uns ja Mal treffen, dann kannst du auch denn Rest von uns kennenzulernen".,, den Rest von euch?" fragte ich neugierig.,, ja wir sind insgesamt sieben Leute" erwiderte er und kramte einen Zettel und einen Stift heraus und krizelte etwas darauf.,, hier meine Telefonnummer dann kannst du mir ja bescheid geben, wenn du Zeit hast". Ich nahm den Zettel entgegen, bedankte mich dafür und lief nach Hause. Auf dem Weg dachte ich über Jimin und Taehyung nach. sie waren nett und ich hatte Lust mich mit ihnen zu treffen. Irgentwie kamen sie mir sogar bekannt vor.

    HEEYYY LEUDE, das ist meine allererste Ff und ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreibt wie ihr sie so findet und/oder vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge habt. Schreibt mir auch gern wer euer bias ist.
    I Purple you all💜💜

    2
    HEEYYY LEUDE!
    Ich werde Wahrscheinlich 1-2 Mal pro Woche was hochladen. Hoffe das geht in Ordnung 💜💜🤗🤗
    Byyee.💜💜💜💜

    3
    Zu Hause angekommen, speicherte ich mir Taehyungs Nummer ein, um ihm später zu schreiben. Danach kuschelte ich mich, da ich nichts besseres zu tun hatte, mit einer Decke auf die Couch, und schaltete meinen Fernseher ein. Es lief nichts sonderlich spannendes.
    Es kamen gerade Nachrichten, als ich plötzlich ein mir vertrautes Gesicht erblickte. Taehyung war zu sehen als ich genauer hin sah, könnte ich neben ihm Jimin erkennen. Neben ihnen standen fünf weitere relativ gut aussehende Männer die allesamt gut gelaunt in die Kamera schauten . Ich machte lauter, um zu verstehen, was der Nachrichtensprecher sagte:
    ,, Und Schon wieder ein voller Erfolg für die inzwischen Welt-berühmte Band BTS! Mit ihrem neuen Album brachen sie erneut zahllose Rekorde. Wir sind sehr froh, dass wir die Armys mit unserem neuem Album glücklich machen konnten. Erzählte Bandmitglied,, RM" in einem Interview".,, und nun zum Wetter:". Ich machte wieder leiser und mir ging ein Licht auf:,, darum also, kamen sie mir so bekannt vor". murmelte ich, und ging in die Küche. Da es schon 18:45 Uhr war. Ich machte mir rasch ein paar Instand- Nudeln und aß sie. Als ich mein Mal vollendet hatte, ging ich duschen, putzte mir die Zähne und zog mir meinen Schlafanzug an. Ich setzte mich auf mein Bett und beschloss, Taehyung zu schreiben:

    Luna:
    Hey, ich bin's Luna du weißt schon, die aus
    dem Park😅

    Ich wollte mein Handy schon weg legen, als es vibrierte. Ich schaute auf den Bildschirm und sah, dass Taehyung schon zurück geschrieben hatte:

    Taehyung:
    wie könnte ich dich jemals vergessen😅😂

    Luna:
    😂

    Taehyung:
    Und hast du schon überlegt wann du Zeit hast?
    die Jungs freuen sich auch schon, dich kennenzulernen.

    Luna:
    Also, in der Woche kann ich nicht, da muss ich arbeiten

    Taehyung:
    wenn wir wissen würden, wo du arbeitest könnten wir dich dort am Freitag nach deiner Schicht abholen. wie wär's?🤔

    Luna:
    Hört sich super an☺️ ich arbeite im Café vom Park, in dem wir uns begegnet sind. Freitag muss ich bis 14:00 Uhr arbeiten

    Taehyung:
    OK☺️ dann holen wir dich dort am Freitag ab.

    Luna:
    OK ich werde jz schlafen gute Nacht ☺️⭐

    Taehyung:
    gute Nacht Luna und Träum was schönes ☺️⭐

    Ich legte das Handy weg, knipste das Licht aus und machte es mir in meinem Bett bequem, bevor ich einschlief dachte ich an BTS bzw. an Taehyung. Es ist schon süß von ihm, dass er mir schöne Träume wünscht. Und er sieht echt gut aus. Verdammt was denke ich den da? naja wird wohl das beste sein, wenn ich jetzt schlafe. Ich viel in einen ruhigen Schlaf und Träumte von BTS.

    Mitten in der Nacht wurde ich Plötzlich wach. Ich hatte wahnsinnigen Durst, weshalb ich mir schnell ein Glas Wasser holte. Nachdem ich etwas getrunken hatte, legte ich mich zurück in mein weiches Bett. Da viel mir auf einmal etwas auf: Es war das erste Mal nach sechs Jahren, dass ich ruhig schlief und nicht wie sonst, von meiner Entführung und den Experimenten, die an mir durchgeführt wurden träumte. Vielleicht, dachte ich, ist es ja gar keine so schlechte Idee, mich mit ihnen zu treffen. Ich meine, wenn ich durch sie zum ersten Mal wieder ruhig schlafen kann, kann das doch nur etwas gutes heißen. Oder? Mit diesen Gedanken glitt ich erneut in einen tiefen entspannenden Schlaf.


    HEEYYY LEUDE, I Hope, euch gefällt das neue Kapi.☺️💜💜💜 und ich wollte mich für die bis jz nur Positiven Kommentare bedanken💜💜💜 also jaaaa... DANKE!💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜🥰☺️🥰🥰🥰
    Und ja ich übertreibe gern mit emojis wie man ja unschwer erkennen kann.😂😂😅
    I Purple you all 💜
    Bye.

    4
    Die Woche verlief nicht sonderlich spannend. Es war bereits Freitag. (Der Freitag, wo ich mich mit BTS treffen wollte.) Wie immer lief ich um 8:30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit am Kiosk vorbei, der direkt vor dem Park war. Dort arbeitete eine gute Freundin von mir. Wir kannten uns erst seit ein Paar Monaten. Ich hatte sie kennengelernt, als ich angefangen habe im Café zu arbeiten. Sie ist eine sehr fürsorgliche und nette Person.,, Hey Luna! schön dich zu sehen, wie geht's dir?" Begrüßte mich Yumi.,, mir geht's super, danke der Nachfrage und dir?",, Ja mir Auch" antwortete sie. Ich lief zu ihr hin und wir führten ein bisschen Smalltalk. Ich verabschiedete mich und wollte schon weitergehen, als sie mich noch Mal zurück rief:,, ach ja, da fällt mir ein, ich wollte dir noch etwas zeigen." Wie immer neugierig, ging ich noch einmals zum kleinen Kiosk.,, Schau Mal!" rief sie und hielt mir die Zeitung vor's Gesicht.,, Die sieht fast so aus wie du!" Ich nahm die Zeitung,, Neue Sporthalle in der Innenstadt geplant!" Lass ich laut vor.,, Was ist daran so spannend?",, Doch nicht das" meckerte mich Yumi an.,, das darunter" Also schaute ich auf die Schlagzeile darunter und bekam einen riesen Schreck! Es war ein Bild zu sehen. Darauf war ich in einem kleinen schmutzigen Raum zu sehen. Unter dem Bild stand folgendes:

    Falls sie diese Person gesehen haben sollten, melden sie sich bitte umgehend bei der Polizei!
    sie sieht zwar wie ein ganz normaler Mensch aus, aber das ist sie nicht. Von einem Mitarbeiter eines Labors, dessen Namen wir aus Sicherheitsgründen nicht nennen dürfen, wissen wir folgendes:
    Sie ist ein Experiment das uns vor ca. einem Halben Jahr entflohen ist. Sie ist sehr gefährlich und muss so schnell wie möglich wieder her! Seien sie also vorsichtig.

    ,, Sie sieht fast so aus wie du, findest du nicht?" Wiederholte Yumi ihre Frage.,, J- Ja..." Stammelte ich.,, Luna geht es dir gut? Du siehst auf einmal so blass aus." Fragte Yumi besorgt.,, m- mir geht e- es gut d- denke ich" stotterte ich. Ich verabschiedete mich möglichst schnell von meiner einzigen Freundin und ging weiter zur Arbeit. Wie? Woher konnten sie bloß wissen, das ich mich in Soul aufhielt? Und was soll das ganze Gerede wegen Gefährlich? Ich bin gefährlich!
    Dachte ich wütend und traurig. Da hoffe ich einmal das mein Leben normal wird und dann das? Ich muss wirklich Aufpassen wenn ich vertraue, wenn ich weiterhin in Freiheit Leben möchte.
    Schließlich erreichte ich das Café, zog meine Arbeitskleidung an und stellte mich hinter den Tresen um die Kunden zu bedienen. Es war relativ langweilig. Wenn ich nur Mal diesen blöden Zeitungsbericht vergessen könnte. Dachte ich niedergeschlagen. Um 14:00 Uhr entließ mich meine Arbeitskollegin Juhee. Ich zog mich noch schnell um, und verließ das Café. Draußen warteten schon sieben freundlich wirkende gestalten auf mich.
    ,, Lunaaa, da bist du ja" Jimin und Taehyung, die ich bereits Kante, kamen mir entgegen. Die anderen fünf folgten ihnen, wenn auch etwas langsamer.,, Hi..." rief ich einfach.,, Also... das ist Jungkook er ist der jüngste. Daneben steht Seokjin, du kannst ihn aber auch einfach nur Jin nennen und er ist der älteste. Das in der Mitte ist Hoseok, ihn kannst du auch Hobi nennen, daneben steht Namjoon, er ist so etwas wie unser Anführenr, und der ganz rechts heißt Yoongi." stellte Taehyung mir alle vor. Ich begrüßte alle freundlich, was sie mir gleich taten.,, Habt ihr für heute etwas geplant?" fragte ich zögernd.,, Wir dachten wir gehen zu uns nach Hause, bestellen uns Pizza und schauen was oder so." Antwortete Hoseok aufgeregt auf meine frage. Er schien wohl immer sehr viel Energie zu haben.,, OK..." sagte ich nach kurzem überlegen. Hoffentlich lesen sie keine Zeitung.

    Wir beschlossen zu ihnen zu laufen, da dass Wetter heute schön war, und damit ich alle besser kennenlernen konnte, wobei ich allerdings die ganze Zeit neben Yoongi lief, der wohl nicht sonderlich Gesprächig war. Bei ihnen angekommen staunte ich nicht schlecht. Ich hatte erwartet, das sie vielleicht in einer WG wohnen oder so aber das Gebäude vor dem wir halt gemacht hatten, glich schon fast einer Villa! Jin kramte einen Schlüssel aus seiner Hosentasche und schloss auf. Ich folgte vorsichtig und trat ein.


    HEEYYY LEUDE, Da bin ich schon wieder mit einem neuen Kapitel am Start💜💜💜😅 hab irgendwie Grad voll Motivation 😅
    I Purple you all 💜💜💜💜💜💜🥰🥰
    LG, hannahbanana 💜💜💜

    5
    Von innen sah alles sogar noch größer aus. Die Wände waren weiß gestrichen und insgesamt war es sehr ordentlich.,, Wow... hier wohnt ihr?" fragte ich und brachte somit mein erstaunen zum Ausdruck. Hobi grinste,,, Hast du etwa noch nie von BTS gehört? Dass sind Sieben, super Symphatische Menschen, die gerade etwas mit dir machen wollen".,, Doch, ich hab schon von euch gehört. Aber erst vor ein paar Tagen im Fernsehen, als ihr irgendeinen Rekord gebrochen habt. Davor kannte ich euch nicht. Woher soll ich den auch wissen, dass ihr sooo Erfolgreich seit, um euch das hier zu leisten?" Darauf wusste er keine Antwort. ich zog meine Jacke aus, und hängte sie an den Hacken, welcher im Flur neben der Tür angebracht war.
    Als wir alle unsere Jacken und Schals ausgezogen hatten, führten die Jungs mich in ihr nicht gerade kleines, aber sehr schönes Wohnzimmer. Ich ließ mich auf der großen Couch, die vor dem Fernseher stand nieder. Auf einmal kam Namjoon mit einem Handy in der Hand ins Zimmer. Er schien zu Telefonieren.,, Hey Leute, wenn man heute die Pizzen für zwei bestellt, dann kostet alles nur halb so viel. Also wer teilt mit wem?" Nach kurzem Hin und her diskutiere stand fest: Suga mit Hobi, Namjoon mit Jungkook, Jin mit Jimin und ich sollte mir mit Taehyung eine Pizza Teilen.,, OK das hätten wir, jetzt muss ich nur noch wissen, was ihr drauf wollt." Wir gaben unsere Wünsche an Namjoon weiter und er bestellte. Taehyung und ich hatten uns auf eine einfache Margarita geeinigt.,, Alles klar danke und einen schönen Abend noch." sprach Namjoon ins Telefon. Danach legte er auf und wandte sich an uns:,, Die Pizzen sind in ca. einer dreiviertel Stunde da. Bis es soweit ist, müssen wir überlegen, was wir machen." Kurz Endstand eine Stille, da jeder überlegte, was wir jetzt machen konnten.,, Wir könnten Mario Cart spielen." rief Jungkook dann in die Runde. Darauf hatte aber bis auf ihn keiner Lust.,, Und wenn wir Warheit oder Pflicht spielen?" fragte Jimin. Zustimmung ging durch die Runde, also setzten wir uns alle in einen Kreis.,, OK, wollen wir irgendwelche Regeln festlegen, bevor wir anfangen?" fragte Namjoon.
    Ich hob zögernd, aber bestimmt die Hand.,, Ich möchte keine Fragen über meine Vergangenheit beantworten." Alle sahen mich erstaunt und etwas verwirrt an, was ich etwas unangenehm fand, da aber keiner was dagegen einzuwenden hatte, fingen wir an. Jimin stellte die erste Frage, da er auf die Idee gekommen war:,, Also.... Yoongi, Wahrheit oder Pflicht?",, Pflicht" murmelte der etwas schläfrig aussehende Mann.,, OK, du musst zwei Mal durch den kompletten Dorm Rennen. OHNE Pause!",, Wieso? Das ist viel zu anstrengend" Maulte Yoongi rum.,, Also erstens, ist es nicht meine Schuld, dass du Pflicht genommen hast und zweitens, damit du richtig wach wirst." entgegnete Jimin und grinste ihn frech an. Langsam erhob sich Yoongi und trottete in einem Langsamen Tempo Los.,, Schneller!" riefen Hoseok und Jungkook fast gleichzeitig. Nach einem gefühlten Jahr war Yoongi dann auch mal wieder da, und setzte sich schlecht gelaunt zurück in die Runde. Zumindest sieht er jetzt wacher aus. Dachte ich.,, OK Luna, Wahrheit oder Pflicht?" wandte er sich an mich und riss mich aus meinen Gedanken.,,Ähm... Wahrheit." antwortete ich nach kurzem überlegen.,, Hast du Geschwister?" Bei der Erwähnung meiner Familie wurde ich Traurig. Wie lange ist es nun wohl schon her, dass ich sie zum letzten Mal sah? Sechs Jahre? oder noch länger? Dachte ich und in meinem Kopf blitzten Erinnerungen auf, die ich schon fast Vergessen hatte. Da war ich mit meiner Familie in den Bergen wandern, und in einer anderen lagen wir alle zusammen in einem Zelt und lasen uns Geschichten vor.,, Hallo... Erde an Luna, bist du noch da?" fragte Taehyung und fuchtelte mit seiner Hand vor meinem Gesicht herum. Erschrocken plötzlich wieder in der realen Welt zu sein zuckte ich leicht zusammen.,, J- Ja tut mir leid ich war in G- Gedanken versunken. was war noch einmal die Frage?" Irritiert wiederholte Yoongi seine Frage:,, Ob du Geschwister hast?",, Ja, ich habe zwei Jüngere Brüder" antwortete ich.,, und was machen die so?" fragte Yoongi weiter.,, Ich denke, die Arbeiten irgendetwas oder so" Überrascht über meine nur wage Antwort zog Yoongi die Augenbrauen hoch.
    Er wollte noch irgendwas erwidern, aber zum Glück klingelte es in diesem Moment an der Tür

    HEEYYY LEUDE, hier ist das neue Kapitel!💜💜💜
    sorry, falls nh paar Rechtschreibfehler drin sein sollten, ich hab das Kapitel mitten in der Nacht geschrieben. Hoffe es gefällt euch trotzdem 💜💜💜💜💜💜💜😅😅😅
    I Purple you all 💜💜💜 Bye.
    und Danke für 300 Aufrufe nach so kurzer Zeit!💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜😅

    6
    Jin stand auf und ging zur Tür. Als er wieder kam, hielt er vier große Pizzakarton's und der Hand.,, Pizza ist da." rief er fröhlich und gab jedem den entsprechenden Karton. Taehyung und ich setzten uns zusammen auf die Couch und begannen zu Essen. Die anderen taten es uns gleich. Ich hatte gerade mein zweites Stück gegessen, als mir auffiel, dass Taehyung mich anstarrte. Ich beschloss, das einfach zu ignorieren und aß weiter.,, Sagt mal, wollten wir nicht eigentlich einen Film schauen?" Fragte Hoseok Plötzlich. Wir schauten uns an:,, Das hab ich ja total vergessen" rief Jungkook aus.,, Ist doch egal, wir können ja jetzt immer noch einen Film schauen." Entgegnete Jin. Also holten wir Decken und kuschelten uns alle zusammen auf die Couch. Ich saß neben Taehyung und Hoseok.,, Und was schauen wir jetzt?" Fragte Taehyung.,, Wir könnten einen Disney Film schauen? ich bin ja für Zoomania.",, och Jungkook, du konntest letztes Mal auch schon aussuchen, jetzt bin ich wieder dran." sagte Yoongi.,, Also ich finde, Luna sollte aussuchen. Schließlich ist sie unser Gast." meinte Jimin. Alle drehten sich zu mir.,, Also.... ähm" stammelte ich.,, Was schaust du denn so?" half Taehyung mir auf die Sprünge, wobei er mich immer noch anstarrte.,, Naja, Ich mag die Marvel- Filme ziemlich gerne." antwortete ich.,, Das klingt doch super!" freute sich Hoseok,,, Dann gucken wir Marvel. Wie wär's mit Avengers 1?" Alle waren einverstanden. Er holte die entsprechende DVD heraus und legte sie in den DVD Player.
    Der Film begann und wir schauten alle gebannt auf den Bildschirm...
    Irgenntwann jedoch, wurde ich müde, da es ein langer Tag war. mein Kopf wurde schwer, und glitt langsam, ganz langsam auf Taehyungs Schulter. Der drehte den Kopf zu mir und schaute mich überrascht an, was mir im Moment jedoch egal war. Er lächelte und streichelte mir Langsam durch die Haare. Es war ein schönes Gefühl. Dann fielen mir die Augen zu und ich schlief ein.

    Als ich aufwachte, ich hatte wohl nur eine halbe Stunde oder so geschlafen, denn es lief immer noch der gleiche Film, fiel mir auf, das Taehyung seinen Kopf ebenfalls auf meinen gelegt hatte. Er Schnarchte leise und sah richtig Süß aus. Ich konnte ein Lächeln nicht unterdrücken als ich ihn da so schlafend und Friedlich liegen sah. Das merkte Jimin natürlich auch sofort:,, Uuuiiiii hier wird schon gekuschelt wie ich sehe." Die anderen schauten nun ebenfalls zu uns und Taehyung regte sich. Ich warf Jimin einen beleidigten Blick zu,, Na toll, jetzt hast du in wach gemacht.",, wer hat wenn wach gemacht?" fragte Taehyung und öffnete verschlafen die schönen Augen.


    HEEYYY LEUDE, hier ist das neue Kapitel 💜💜💜💜💜 viel Spaß beim Lesen 🥰🥰💜💜😅
    Übrigens morgen kommt ja das *Epische Musik* große OSTERSPECIAL 😅😅 es wird wahrscheinlich ein XXL Kapitel, was dann doppelt so lang wird wie sonst💜
    I Purple you all 💜💜💜

    p.s schreibt Mal, was ihr so für Filme schaut.

    7
    Als Taehyung merkte, dass er seinen Kopf auf meiner Schulter hatte, wurde er so rot, dass er jeder Tomate Ehre gemacht hätte. Er nahm ihn, zu meinem bedauern wieder von meiner Schulter, und setzte sich aufrecht hin. die Jungs sahen sich fielsagend an.,, Ach kommt schon. Dass hat überhaupt nichts zu bedeuten. Ich bin einfach nur eingeschlafen." beschwerte Tae sich.,, Also deine Gesichtsfarbe sagt was anderes" Ärgerte Jungkook ihn weiter. Das führte wiederum dazu, dass er die nächsten fünf Minuten damit verbrachte, sich von Taehyung durch den gesamten Dorm jagen zu lassen.,, Wie können die nur immer so viel Energie haben" murmelte Yoongi. Als beide wieder da wahren, gab Taehyung Jungkook noch einen Klaps auf den Hinterkopf, dann setzte er sich wieder neben mich. Die nächste halbe Stunde verbrachten wir damit, den Film zu Ende zu Schauen.,, Und was machen wir jetzt?" fragte Hoseok.,,Ähm, Leute ich möchte wirklich kein Spielverderber sein, aber es ist schon 22:58 Uhr, und ich will nicht allzu spät nach Hause." rief ich.,, Och schade es hat voll Spaß gemacht und Taehyung möchte bestimmt auch nicht, dass du gehst." sagte Jimin und schaute dabei schelmisch in Taehyungs Richtung, der ihm einen Wütenden und beleidigten Blick zuwarf.,, Und wenn du heute einfach bei uns Pennst?" fragte Namjoon und sah fragend in die Runde. Die anderen murmelten Zustimmung.,, Sorry Leute, aber ich muss meine Katze zu Hause noch Füttern. Außerdem kennen wir uns noch nicht so lange und ich würde mich Unwohl fühlen.",, OK, schade..." Die Jungs sahen mich traurig, aber auch verstehend an.
    Ich ging in den Flur, zog mir Jacke und Schal an und umarmte jeden noch zum Abschied, dann ging ich aus dem Gebäude. Ich hörte wie die Tür hinter mir ins Schloss fiel, dann machte ich mich auf den Heimweg.

    Es war ein etwas längerer weg auf dem ich viel nachdachte. BTS sind wirklich Symphatische Menschen vor allem Taehyung. Es war wirklich toll, als sein Kopf auf meiner Schulter ruhte, und Hoseok ist ein echt guter Kumpel. Auf einmal, ich ging gerade durch eine Dunkle, schmale Gasse, legte sich eine, nach Alkohol stinkende Hand auf meine Taille. Erschrocken fuhr ich herum und riss mich los, dann sah ich die Person genauer an. Es waren zwei Männer etwa zwischen 30 und 40 Jahre alt. Sie sahen betrunken aus.,, Was macht den ein so Hübsches Mädchen so ganz allein um diese Uhrzeit noch hier?" fragte mich der eine, und kam mir gefährlich nahe. Ich wich ein paar Schritte zurück.,, Das geht euch gar nichts an!" Rief ich. Diese Antwort schien ihnen jedoch nicht so Recht zu Gefallen.,, Hör zu kleine, entweder du kommst jetzt mit, oder du erlebst etwas, was du vielleicht nicht so gern erleben würdest!" meldete sich nun auch der zweite zu Wort.,, Lasst mich bitte einfach in Ruhe!" rief ich, nun schon etwas lauter.,, Das hättest du wohl gern." Sie wollten mich packen, aber ich schlug um mich und erwischte den einen ziemlich fies an der Nase. Geschieht dir Recht! dachte ich.

    ACHTUNG! in diesem Teil der Ff ist möglicherweise Gewalt enthalten wer dies nicht mag sollte diese Stelle einfach Überspringen. so und jetzt viel Spaß beim weiterlesen:)

    ,, Na warte dass wirst du mir büßen!" rief er, und hielt sich die blutende Nase. Sein Kumpel hatte inzwischen mein rechtes Handgelenk fest im Griff und schlug auf mich ein. Ich schrie auf vor Schmerz und gleichzeitig vor Wut. Na wartet. Dachte ich Bosshaft und tat so, als würde ich ohnmächtig werden. Triumphierend schauten mich beide an und neigten sich zu mir runter. Sie stanken wirklich entsetzlich nach Alkohol. darauf hatte ich nur gewartet gerade, als sie ihre Köpfe links und rechts von mir hatten, streckte ich meine Fäuste mit aller Kraft nach oben. hah, voll ins Schwarze. ich hatte beide mitten in Gesicht getroffen.,, F**ck, dieses Miststück!" Sie kamen erneut auf mich zu, aber diesmal war ich drauf vorbereitet. Ich nahm mir ein schweres Metallrohr, dass neben einer Mülltonne lag, bereit mich in Notfall noch einmals zu wehren. Die beiden wichen zurück und stiegen in einen dunklen wagen, der wohl ihnen gehörte. ich wollte mich schon erleichtert Umdrehen und weitergehen, als ich plötzlich eine. stechenden Scherz in meiner Seite spürte. Ich fasste mir an die Hüfte und spürte ein Messer darin stecken. Dann richtete sich mein Blick noch einmal zu den Männern sie hatten wohl das Messer geworfen, den sie sahen mich durch das Fenster des Autos hindurch, noch einmal böse lächelnd an, bevor sie hinter der nächsten Kurve verschwanden.

    Ab hier ist die Ff wieder Gewaltfrei:)

    Erschöpft versuchte ich mich zu sammeln. Ich wusste, bis nach Hause war der Weg noch viel zu weit. Sollte ich vielleicht einfach zu den Jungs zurück gehen? Ja, das wird wohl das beste Sein. Also humpelte ich wieder zurück Richtung BTS Dorm. Ich merkte daß meine Kraft nachließ, schließlich hatte ich immer noch ein Messer in meiner Hüfte stecken. Aber rausziehen durfte ich es nicht. Sonst wer die Gefahr zu groß, dass ich zu viel Blut verliere. Den Krankenwagen konnte ich auch nicht rufen, denn als ich meine Jackentasche durchsuchte fand ich nur ein leeres Bonbonpapier. Mist, ich hatte mein Handy wohl bei den Jungs vergessen. Mir blieb also keine andere Möglichkeit, als mich weiter den Weg zu BTS zu schleppen. ich hatte vielleicht gerade Mal 50 Meter geschafft, als ich erschöpft stehen blieb in nach Luft schnappte. Ich fühlte mich, als könnte ich keinen einzigen Centimeter mehr weiter, also setzte ich mich auf eine Bank um mich kurz auszuruhen. In dem Moment vernahm ich eine mir inzwischen sehr vertraute Stimme:,, Luna bist du das? du hast dein Handy bei uns vergessen, ich wollte dir noch hinterher aber ich hätte nicht gedacht, dass du noch hier bist." Taehyung kam fröhlich auf mich zu und wollte mir mein Handy reichen, als er stutzte,, Ist alles in Ordnung? du siehst ziemlich blass aus." nun leicht besorgt kam er etwas schneller auf mich zu.,, mir geht's g- gut" hustete ich und wollte Tae schon entgegen laufen. Doch als ich mich erhob gaben meine Beine unter mir nach und ich brach zusammen.,, LUNA!" schrie Taehyung entsetzt und fing mich gerade noch rechtzeitig auf. Dann wurde alles Dunkel.

    Ganz langsam kam ich wieder zu mir. Ich vernahm aufgeregte und Besorgte stimmen um mich herum.,, und wenn sie angegriffen wurde?" hörte ich Yoongi fragen. Ich hörte den Stimmen noch eine Weile zu, dann zwang ich mich dazu, die Augen zu öffnen und blinzelte.,, Leute ich glaube, sie kommt wieder zu sich." Hörte ich Jins Stimme. der Rest verstummte und starrte mich an. Ich blinzelte nur zurück. Mir tat alles weh. Ich versuchte mich aufzusetzen und augenblicklich spürte ich ein schmerzhaftes stechen in meiner Seite.,, Der Krankenwagen müsste gleich hier sein. Bis dahin bleib am besten liegen." riet mir Namjoon.,, w- was ist p- passiert?" fragte ich verwirrt,, w- wo bin ich?"
    ,, Naja, du warst bei uns und wir haben einen Film geschaut, dann wolltest du nach Hause und bist gegangen. Als wir bemerkt haben, dass du dein Handy vergessen hast, ist Tae dir hinterher und hat dich so ca. 200 Meter von hier auf einer Bank sitzen sehen. Du bist Ohnmächtig geworden, und er hat dich hierher gebracht." Antwortete Hobi mir,, mehr wissen wir auch nicht." Ich rieb mir den Kopf und so langsam kamen meine Erinnerungen zurück.,, Weißt du noch wie dass da, er wies auf das Messer in meiner Seite, da hin gekommen ist?",, Da waren so zwei Männer... d- die Waren be- betrunken glaub ich, naja, auf jeden Fall wollten die d- das ich mit den mitgehe, aber ich wollt halt n- nicht, und hab mich gewährt. D- Dann sind die mit so einem Auto w- weggefahren und..." Ich hustete, da mir das sprechen im Moment sehr schwer viel,,...und haben noch das Messer nach mir g- geworfen. Die Jungs starrten mich geschockt an. In dem Moment ließ meine Kraft wieder nach und ich musste die Augen wieder schließen. Meine Wahrnehmung wurde immer schwächer. Ich hörte die Sirene des Krankenwagen's dann umhüllte mich erneut die schweigende Dunkelheit.


    HEEYYY LEUDE,
    Happy Easter!💜💜💜💜hihi
    I Know das Kapitel ist nicht unbedingt Happy.
    ihr hoffentlich schon! einen schönen Tag noch I Purple you all 💜💜💜💜💜💜💜💜💜
    Tschüsli Müsli 💜💜😅

    p.s schreibt Mal wie ihr die Ff bis jz so findet. würde mich echt interessieren

    8
    Ich öffnete meine Augen und sah direkt in ein grelles, helles Licht, weshalb ich sie sofort wieder schloss.,, Wie fühlen sie sich Fr. D/n?" (D/n = dein Nachname). Ich hörte freundliche Stimme einer Krankenschwester.,, E- Es geht Danke." antwortete ich ihr.,, Aber können sie mir sagen, wo ich bin und was passiert ist?",, Nun, sie wurden mit dem Krankenwagen hier her ins Krankenhaus gebracht, und Not operiert. Das ist jetzt ca. vier Stunden her. Wir müssen Sie allerdings noch einige Tage hierbehalten um sicher zu gehen das alles heilt."
    Ich nickte nur und die Frau verließ das Zimmer, in welchem ich mich befand. Ich wollte zum Fenster um es zu öffnen, da die Luft sehr schlecht war, aber als ich mich aufrichtete stöhnte ich auf und legte mich sofort wieder hin. Ich fasste mir an die Stelle, an der vor nicht allzu langer Zeit noch ein Messer gesteckt hatte und spürte feine Fäden in meinem Fleisch. Es muss genäht worden sein. Ich drückte einen Knopf neben meinem Bett, und kurz darauf erschien die Krankenschwester von vorhin wieder im Zimmer.,, Ist alles in Ordnung?".,, Ja alles bestens, könnten sie das Fenster öffnen?".,, Aber sicher." Sie ging zum Fenster und öffnete es.,, Ach, bevor ich es vergesse, die jungen Herren, die sie hierher gebracht haben, wollten sie in einer halben Stunde besuchen. Ist das OK für sie?". Ich runzelte die Stirn,, Wirklich?" Die Krankenschwester schmunzelte belustigt:,, Ja, nachdem Sie operiert wurden, waren alle noch für noch eine Stunde bei ihnen. Einer sogar noch länger..." Sie lachte leicht bevor sie Weitersprach:,, Er wollte Sie nicht alleine lassen." Ich lächelte gerührt. Das war sicher Tae.
    ,, Ja sie können mich gern noch einmal besuchen." antwortete ich auf ihre Frage. Die Krankenschwester verließ das Zimmer erneut und ich war wieder alleine. Die nächste halbe Stunde verbrachte ich damit, glücklich die Decke anzustarren. Taehyung hatte wirklich einen tollen Charakter. Als ich gerade Gedanken versunken die Decke anstarrte, Öffnete sich plötzlich die Tür und Sieben besorgt wirkende gestalten betraten den Raum.,, Lunaaa dir geht's besser!" Taehyung kam glücklich auf mein Bett zugesprungen. Ihm folgte Hobi:,, Na, alles Paletti?" fragte er mich gut gelaunt.
    Dann kam auch der Rest und ich umarmte alle Freundschaftlich.,, Weißt du schon, wann du wider entlassen wirst?" fragte Namjoon mich.,, Wahrscheinlich in ein Paar Tagen wenn alles wieder richtig geheilt ist. Die Jungs nickten verstehend.
    ,, Du bist bestimmt Hungrig, und da ich weiß dass, das Essen im Krankenhaus nicht das beste ist, hab ich dir was selbst gekochtes mitgebracht." rief Jin, holte eine Box aus seinem Rucksack und reichte sie mir zusammen mit zwei Ess- Stäbchen. Ich nahm beides entgegen und aß das köstliche Kimchi, welches sich im Inneren der Box befand.
    Es wurde insgesamt ein sehr schöner Tag. Wir spielten noch einige Gesellschaftsspiele und hatten viel Spaß dabei. Doch irgend wann, als es schon dämmerte, beschlossen die Jungs zum Dorm zurück zu fahren. Ich war etwas Traurig, dass sie schon wieder gehen mussten, aber Taehyung versprach mir mich morgen noch einmal zu besuchen.
    Als sie weg waren, drückte ich erneut den Ruf- Knopf neben dem Bett und wusch mich mithilfe einer Krankenschwester. Dann kuschelte ich mich ins Bett und schlief schon bald darauf ein.


    HEEYYY LEUDE, hier ist das neue Kapi 💜💜💜💜💜💜🥰🥰😊viel Spaß beim Lesen
    I Purple you 💜💜💜💜💜LG hannahbanana
    Tschüsli Müsli...

    9
    Als ich am nächsten Morgen erwachte, war es bereits hell. Ich sah auf mein Handy und stellte fest, dass es schon 10:30 war. Taehyung hatte auch geschrieben:

    Taehyung:
    Hi Luna, ich komm dich heute um 13:00 Uhr besuchen wenn das OK ist. Die anderen haben zu tun und können deshalb leider nicht...

    Ich schrieb schnell meine Zustimmung und legte mein Handy wieder weg. Eine Krankenschwester kam und stellte mir ein nicht sehr Appetitlich aussehendes Frühstück hin, dann wünschte sie mir einen guten Morgen und ging wieder. Ich nahm ein paar Bissen. Was ich jetzt nicht alles für Jins Kimchi geben würde.
    Ich sah mich zum ersten Mal richtig im Raum um: er war Recht groß, weiß gestrichen und sehr sauber. Krankenhaus eben. An der Wand war ein kleiner Fernseher angebracht, also beschloss ich etwas Fern zu sehen. Viel mehr konnte ich ja sowieso nicht machen. Nach etwa einer Stunde in der ich geschaut hatte vibrierte mein Handy. In der Erwartung das es Tae war nahm ich es an mich, und und sah zu meiner Überraschung, dass es meine Freundin Yumi war:

    Yumi:
    Hey Luna, du hattest gestern Schicht im Café und bist nicht gekommen... ist alles OK bei dir?

    Schnell Ruf ich sie an. Ich musste nicht lang warten, da ging sie auch schon Ran:

    Yumi: Luunaaa! alles OK?
    Luna: Ja, aber könntest im Café bescheit sagen dass ich die nächsten Tage nicht komme? ich liege im Krankenhaus.
    Yumi: Was? und das erfahre ich erst jetzt?
    Luna: tut mir leid, gestern hatte ich keine Gelegenheit...
    Yumi: Was ist den passiert?
    Schnell erzählte ich ihr vom Abend mit den Jungs, den betrunkenen Typen und der Notoperation.
    Yumi: echt! Wow da hattest du ja echt Glück, dass das Messer dich nicht Herz erwischt hast oder so...
    Luna: Ja da hatte ich echt glü-
    Aber Yumi redete schon weiter:
    Yumi: und dieser Taehyung hat dich wirklich den ganzen Weg getragen als du umgekippt bist? Uuuiiiii wie süß.
    Ich wurde etwas rot im Gesicht, aber zum Glück sah Yumi das nicht.
    Luna: Ja das hat er. Aber es hat definitiv nichts zu bedeuten!
    Yumi: OK aber süß ist es trotzdem...

    Wir redeten noch eine Weile und um dreiviertel zwölf legten wir auf. Ich schaute noch eine Weile Fern, als ich schon wieder eine Nachricht bekam:

    Unbekannt:
    Wir wissen, wo du bist.

    Ich runzelte die Stirn und beschloss, dass einfach zu ignorieren. Trotzdem ging es mir nicht aus dem Kopf. Wer das wohl ist? Ich kenne nicht viele Leute die mir Angst machen wollen. Es sei denn... Nein! das kann sein! oder doch? Mir lief es kalt den Rücken runter. In dem Moment Kam die Krankenschwester von gestern ins Zimmer.
    ,, Wir müssen ihnen Blut abnehmen, um ihre Blutwerte aussehen zu können." rief sie und kam mit einer Spritze auf mich zu. Man wie ich Spritzen Hasse! Trotzdem ließ ich es über mich ergehen. Als sie fertig war ließ sie mich wieder allein. Inzwischen war es schon fast 13:00 Uhr. Tae müsste gleich Kommen...


    HEEYYY LEUDE, Neues Kapitel! YAAAYYY 🥳
    Kp was ich euch noch sagen soll also jaaaa......
    Tschüsli Müsli 💜
    I Purple you 💜💜💜💜💜💜💜

    10
    Tatsächlich musste ich nicht mehr lange auf ihn warten. Fünf Minuten später hörte ich ein klopfen an der Tür und Taehyung betrat vorsichtig den Raum. Als er sah, dass ich wach war kam er Fröhlich auf mich zu. Er nahm sich einen Stuhl, der an einem Tisch stand und setzte sich damit neben mein Bett.,, Hab dir was mitgebracht." rief er und zog einen Blumenstrauß und eine Tafel Schokolade hinter seinem Rücken hervor.,, Dankeschön." Gerührt nahm ich beides an mich.,, Das sind wirklich sehr schöne Blumen." Es waren weiße Rosen. Ich stellte sie in eine Vase, die auf dem Nachttisch neben meinem Bett stand. Dann machte ich mich daran, die Schokolade aufzumachen, was allerdings nicht wirklich so gut funktionierte. Ich zog und zerrte an der Folie, aber es ging einfach nicht auf Verzweifelt schaute ich Tae an. Der schaute mich nur belustigt von der Seite her an.,, Du siehst echt süß aus, wenn du so Verzweifelt bist." Ich würde rot.,, Das ist nicht lustig! weißt du eigentlich, wie schlimm es ist, wenn man Schokolade essen will, sie aber nicht aufkriegt?",, In der Situation war ich noch nicht.",, Tja, ich schon und ich sage das sind echte Qualen." Tae schmunzelte, nahm mir dann aber die Schokolade aus der Hand machte sie mit einem kräftigen Ruck auf. Dann gab er sie mir zurück.,, Ihre Qualen werden nun ein Ende haben, Miss D/n." sagte er. Ich musste lachen, dann brach ich mir ein großes Stück von der Schokolade ab und aß es in einem Bissen auf.,, Du musst Schokolade ja wirklich lieben." sagte Taehyung, nachdem ich nach einer Minute bereits über die Hälfte verputzt hatte.,, Es gibt meiner Meinung nach nichts besseres" antwortete ich.

    Wir spielten noch ein bisschen Uno, wobei ich bis auf eine Runde immer gewann. Nach der fünften Runde meinte Tae dann plötzlich:,, Das Armband da an deinem rechten Handgelenk, dass ist echt schön wo hast du es her?" mein Gesichtsausdruck veränderte sich. Traurig dachte ich an die Narbe, die sich darunter befand. Besser gesagt: es war ein Brandzeichen das ich damals im Labor bekommen hatte, nachdem ich Entführt wurde.,, Du meinst das Leder-Band hier? d- das hab ich einfach so Mal irgenntwann gekauft.",, darf ich es mir Ansehen?" fragte er weiter,, Ne- Nein tut mir leid das geht nicht!" Wenn er die Narbe sah, würde er sicher die Geschichte dazu erfahren wollen, und dann... dann würde er mich auch für ein Monster halten, so wie alle anderen. Tae war verwirrt, fragte aber nicht weiter nach.,, Weißt du schon, wann du entlassen wirst?" fragte er nach einer Weile, um die unangenehme Stille zu überbrücken.,, In drei Tagen also am Mittwoch am Mittag.",, Dann können die Jungs und ich dich ja abholen kommen. Mittwoch haben wir nämlich Frei.",, Gerne! wenn euch das nichts ausmacht.",, Ganz und gar nicht".

    Wir verbrachten noch etwa Zwei Stunden zusammen, dann musste Tae wieder gehen. Wir verabschiedeten uns und er ging. Ich machte noch einige Übungen, um mit den Krücken besser laufen zu können. Am Abend lag ich im Bett und dachte Mal wieder nach: Hoffentlich findet Tae mich jetzt nicht komisch, weil ich ihm das Armband nicht zeigen wollte. Aber hätte ich es ihm gezeigt, hätte er mich für ein Monster gehalten. Und nicht nur das! Er hätte vom Labor und all dem erfahren und wenn die Laborleute das raus bekommen würden, würden sie jagt auf ihn und die anderen machen, und dann würden sie nicht mehr lange Leben...


    HEEYYY LEUDE, hier ist das neue Kapitel!
    Jippie Juchu!🥳🥳😅 OK reicht ähmm....
    Tschüsli Müsli:)
    I Purple you 💜💜💜💜💜💜💜💜💜
    P.s Hört ihr eigentlich auch noch andere K-pop Gruppen? Ich höre noch BLACKPINK (bin Blink)
    ansonsten jaaaa... TXT, Stray Kids, Red Velvet, Twice, Exo... glaub das war's hehe. Ansonsten halt alles, solange es mir gefällt.
    so! genug gellabert! schreibst's in die kommis

    11
    Sonnenschein schien direkt auf mein Gesicht und riss mich aus meinem unruhigen Schlaf. Ich hatte nicht besonders gut geschlafen, da mir die Gedanken d
    Sonnenschein schien direkt auf mein Gesicht und riss mich aus meinem unruhigen Schlaf. Ich hatte nicht besonders gut geschlafen, da mir die Gedanken das gestrigen Abends nicht aus dem Kopf gingen. Heute würde mich niemand besuchen kommen. BTS und Yumi mussten arbeiten, also war es ziemlich langweilig. Ich spielte zuerst etwas mit meinem Handy, verlor aber schnell die Lust daran.
    Viel mehr passierte nicht.

    Endlich war es Mittwoch! heute würde ich endlich entlassen werden. Die Stelle, an der ich verletzt worden war, tat so gut wie gar nicht mehr weh. um 14:00 Uhr wollten die Jungs mich abholen. Ich freute mich schon sie wieder zu sehen, denn obwohl ich sie noch nicht sehr lange kannte, hatte ich sie ins Herz geschlossen. Nachdem ich mich einer letzten Untersuchung unterziehen musste, unterschrieb ich noch ein paar Formulare. Dann wurde ich entlassen. Kaum hatte ich das Krankenhaus verlassen, kamen schon Sieben Gestalten auf mich zu. Sie umarmten mich zur Begrüßung, dann gingen wir in die Stadt. Wir wollten noch ein Eis Essen. Anschließend würde ich nach Hause gehen. Gut gelaunt gingen wir Richtung Eisdiele als ich plötzlich stehen blieb und einen Finger an die Lippen legte:,, schhht, seit Mal kurz leise" unterbrach ich das Gespräch. Die anderen verstummten und blieben ebenfalls stehen. Zuerst hörte man nichts, doch dann hörte man es wieder: ein hohes schwaches maunzen, das aus einer kleinen Seitenstraße zu kommen schien. Wir schauten uns an, dann gingen wir in die Richtung, aus der das Geräusch kam. Dort angekommen, erblickte ich einen kleinen Karton. Ich ging darauf zu und spähte Vorsichtig über den Rand der Kiste. Ein kleines grau- weißes etwas saß darin und schaute mich mit großen blauen Augen an. Ich konnte nicht anders, als es zu streicheln. Jetzt konnte ich auch erkennen, dass es eine noch relativ junge Katze war. Nun kamen die anderen auch näher. Neugierig schauten sie nun ebenfalls in die Kiste.,, ist die nicht Niedlich?" rief ich und hob behutsam das kleine Fellknäuel auf. Die Katze sah mich an, dann kuschelte sie sich an mich und begann zu Schnurren.,, Sie scheint sich ja zu mögen" stellte Hoseok fest. Dann näherte er sich mir und streckte seine Hand aus. Das kleine Kätzchen schnupperte Vorsichtig an ihm, dann rieb es seinen Kopf an seiner Hand. Die anderen kamen nun auch näher und streichelten es.,, Meint ihr, sie gehört jemanden?" fragte ich mit einem Blick auf die Katze.,, Ein Halsband hat sie jedenfalls nicht." stellte Tae fest.,, Wenn sie hier einfach so zurück gelassen wurde, glaube ich nicht das sie jemanden gehört." fügte Jin hinzu.,, Hast du nicht Mal erwähnt, dass du selber eine Katze hast?" fragte Jimin.,, Ja.",, die würde sich bestimmt über Gesellschaft freuen" Stellte er fest. Ich dachte nach: Meine Katze kommt mir wirklich manchmal etwas einsam vor.,, Einen Versuch ist es wert." sagte ich nach kurzem zögern. Als ob das Kätzchen verstanden hatte, was ich gesagt hab, schnurrte es noch lauter. Die anderen Lachten, dann ging ich nach Hause. Das Eis Essen verschoben wir auf morgen, da das Kätzchen sehr mitgenommen aussah. Zu Hause angekommen schloss ich die Tür auf und betrat meine Wohnung...


    HEEYYY LEUDE, nach Jahren hab ich es endlich geschafft! das neue Kapitel ist da😅
    viel Spaß beim Lesen 💜💜💜💜
    Tschüsli Müsli 💜

    12
    Meine Katze die übrigens Chingu heißt, was "Freund" auf Koreanisch bedeutet, kam mir sofort entgegen.,, Na, hast du mich vermisst?" fragte ich und kraulte Ihn hinter den Ohren. Er Schnurrte glücklich.,, Offenbar hat Yumi sich gut um dich gekümmert, als ich weg war". Chingu stellte plötzlich die Ohren auf und schnupperte Vorsicht an der Kiste, die ich unter dem Arm hatte. Das kleine Kätzchen, das ich mitgebracht hatte, schnupperte ebenfalls, dann maunzte es. Ich stellte die Kiste auf dem Boden ab, dann trat ich einen Schritt zurück, damit sie sich in Ruhe kennenzulernen konnten.
    zuerst schien Chingu etwas misstrauisch, doch dann begann er zu Schnurren. das Kätzchen hielt Abstand, war aber dennoch neugierig. schließlich traute es sich doch, und tapste auf wackeligen Pfoten zu Chingu. der begrüßte sie mit einem Nasenstupser. Nun begann auch das Kätzchen zu Schnurren.,, Schön, dass ihr euch so gut versteht." sagte ich,, Jetzt brauchst du nur noch einen Namen." das Kätzchen begann mit Chingu zu spielen. In Gedanken verloren, schaute ich ihnen eine Weile zu, dann kam mir plötzlich ein Name in den Sinn: Ahri. Dachte ich. Irgenntwie sieht sie aus, wie eine Ahri.,, wie findest du Ahri?" fragte ich das Kätzchen. Das schaute mich an, legte den Kopf schief, dann maunzte es ein fröhliches Katzen maunzen. Es schien ihr zu Gefallen. Ich stellte ihr noch schnell einen Napf mit Fressen hin, da sie hungrig aussah. Nachdem ich dies erledigt hatte, zog ich mir noch was frisches an, dann sah ich auf die Uhr: Erst 14:56 Uhr. Theoretisch die Jungs und ich doch noch heute Eis essen gehen.
    Ich beschloss, Tae anzurufen und zu fragen. Ich wählte seine Nummer und wartete.

    Taehyung: Hallo?
    Luna: Ja hallo hier ist Luna.
    Taehyung: Lunaaa Hi, ist alles OK, wie geht's dem Kätzchen?
    Luna: Ja alles OK, dem Kätzchen geht es super, es heißt jetzt übrigens Ahri.
    Taehyung: Schöner Name, weshalb rufst du an?
    Luna: Naja, ich dachte da es noch nicht so spät ist, könnten wir ja doch noch heute Eis essen gehen.
    Taehyung: Das klingt Super, die Jungs und ich wollten sowieso gerade fragen, ob du heute doch Zeit hast.
    Luna: Cool, dann bin ich so in einer halben Stunde bei euch und komme euch abholen OK?
    Taehyung:.OK, dann bis gleich.
    Luna: Bis gleich.

    Ich legte auf und schmiss mich glücklich auf mein Bett. Ich freute mich darauf, Tae und die anderen zu sehen. Denn obwohl ich sie noch nicht sehr lange kannte, wahren sie für mich zu wahren Freunden geworden.,, Ich muss jetzt los, baut keinen Unsinn so Lage ich weg bin". rief ich Richtung Katzen, dann zog ich mir meine Jacke an und schloss die Tür hinter mir. Die Sonne scheinte mir ins Gesicht. was für ein schöner Tag. Dachte ich und machte mich auf den Weg zum BTS Dorm. Auf dem Weg hätte ich eigentlich durch die Gasse gemusst, in der ich angegriffen wurde, miet diesen Weg aber, und ging Stadtessen einen Umweg. mir viel auf, dass auf einer Straße nicht weit von mir ein großes Auto mit Dunkel getönten Scheiben fuhr. Es fuhr sehr langsam, fast schon Schritttempo. Seltsam, dachte ich, machte mir aber nicht weiter Gedanken darüber. Kurz darauf, stand ich auch schon vor der Haustür der Jungs. Ich klopfte und musste nicht lange warten, da wurde mir die Tür auch schon mit Schwung geöffnet...

    HEEYYY LEUDE, I'm soooo Sorry, das ich das Kapitel erst jz Hochgeladen habe, ich hatte total viel Stress in den letzten Tagen und so geht's mir Psychisch gesehen gerade nicht so gut. Hoffe ihr versteht das. Über Positives und auch negatives Feedback in den Kommentaren würde ich mich freuen.
    I Purple you 💜💜💜💜
    Tschüsli Müsli ◍•ᴗ•◍

    13
    ,, Da bist du ja" Jungkook stand vor der Tür.,, Juungs, Luna ist da". kurz darauf standen alle Sieben fertig vor mir und wir machten uns erneut auf den Weg zur Eisdiele. Diesmal passierte jedoch nicht viel. An der Eisdiele angekommen, fragte Namjoon uns was wir haben wollten.,, Ich nehme Banane." rief Jungkook. Nachdem alle bestellt hatten, setzten wir uns auf eine Bank im Park neben der Eisdiele. Ich hatte übrigens Vanille. Wir beobachteten eine Weile die Autos, die am Park vorbei fuhren, wobei mir das Große Auto von vorhin wieder auffiel. Es stand in einer kleinen Gasse. Merkwürdig.,, Ist alles OK? du starrst die ganze Zeit dieses Auto an" fragte Taehyung.,, alles OK, ich war nur in Gedanken" meinte ich.,, Achso...", er wandte sich wieder Jimin zu, mit dem er offenbar ein Gespräch zu führen schien. Ich schaute wieder auf das Auto und an Irgennt etwas Erinnerte es mich. Ich kam nur nicht drauf was es war.
    Eine Viertel Stunde später hatte jeder sein Eis aufgegessen.,, Wollen wir noch Irgenntwo hingehen?" fragte Namjoon in die Runde.,, Wir könnten doch Shoppen gehen?" rief Jimin,,, Ja bitte" meinte Jungkook begeistert. Da keiner etwas dagegen einzuwenden hatte, standen wir eine Weile später vor dem Einkaufscenter.
    ,, Am besten wir teilen uns auf." meinte Namjoon,, Jimin, Kookie und Yoongi, ihr geht zusammen Ich gehe mit Jin und Hobi, und Luna kann mit Tae gehen." Nachdem das geklärt war teilten wir uns auf und jede Gruppe ging in eine andere Richtung.,, Können wir zum Gucci Store? biiiitte." bettelte Tae.,, von mir aus." sagte ich lachend, weil Tae aussah, wie ein kleines Kind, das um ein Eis bat. Schließlich waren wir vor einem großen Teuer aussehenden Laden angekommen. Ich zögerte, da ich es nicht gewöhnt war, ein so teures Geschäft zu Betreten, aber Tae ging Begeistert rein und zog mich einfach hinter sich her.
    Überrumpelt ließ ich mich von Tae durch die Regale ziehen,, Schau Mal der sieht doch gut aus?" er zeigte auf einen grauen Hoddie. Ich nickte. Da merkte er, das er meine Hand immer noch festhielt. Schnell ließ er sie los. Wir blieben noch eine bis Tae fertig war. Er hatte sich zwei Hoddies ausgesucht.,, Willst du dir nicht auch was kaufen?" fragte er,, Nein Danke, aber selbst wenn, ich könnte mir das niemals leisten.",, Ich kann dir auch was kaufen, wenn du willst?",, Oh nein das wirst du nicht tun! Hast du dir die Preise hier schonmal angeschaut?",, Das ist OK wirklich.",, Trotzdem nein!" Etwas beleidigt ging er zur Kasse. Ich folgte ihm. Nachdem er bezahlt hatte, gingen wir wieder an den Ort, wo wir und die anderen uns vorhin aufgeteilt hatten. Alle waren schon da und warteten. Jungkook hatte eine Bananenmilch in der Hand, die er sich wohl irgendwo gekauft hatte.,, Leute, Big hit hat gerade angerufen, sie wollen, das wir 18:00 Uhr zu einer Besprechung kommen." sagte Jin,, Ich dachte, wir hätten Heute frei.'' Maulte Yoongi genervt.,, Das ist schon in einer Halben Stunde." Rief Namjoon,, Geht ruhig ich muss jetzt sowieso nach Hause und schauen wie es Ahri geht." meinte ich. Die Jungs schauten mich verwirrt an,, Wer ist Ahri?" fragte Hoseok.,, So hab ich die Katze genannt, die wir gefunden haben.",, Achso.",, Schöner Name"meinte Jimin.

    Nachdem die Jungs sich so schnell wie möglich auf den Weg zu Big Hit gemacht hatten, ging ich nach Hause. Sie hatten mich am Wochenende zu sich eingeladen und ich hatte ja gesagt. Ich freute mich schon. Zu Hause angekommen viel mir dieses Auto schon wieder auf. Diesmal stand es auf einem Parkplatz gegenüber meiner Wohnung. Wer weiß wird schon nichts schlimmes sein. Sagte ich mir und ging in meine Wohnung. Ahri und Chingu ging es gut. Sie lagen beide friedlich schlafend auf dem Sofa. Ich lächelte, als ich die beiden da so liegen sah. Dann machte ich mir noch schnell etwas Japchae zu Essen, ging Duschen, putze mir die Zähne und Schmiss mich erschöpft auf mein Bett.
    Fühlt sich gut an, wieder im eigenen Bett zu schlafen dachte ich. Ich musste an den Tag heute denken. Es hat sich so wunderbar angefühlt, als Tae meine Hand genommen hatte. Ich hatte mich sicher gefühlt und das hatte ich bis jetzt noch bei niemanden gefühlt, ausser bei meiner Mutter. Eine Träne floss meine Wange herunter, als ich an meine Familie zurück dachte. Ich wünschte sie mit meinem Ärmel weg. Nein! Ich muss stark bleiben für meine Familie und für die Jungs. Erst dann darf ich Weinen. Irgendwann jedoch vielen mir die Augen zu und ich glitt in den Schlaf...


    HEEYYY LEUDE, Suprise, Suprise ich lade heute schon ein neues Kapitel hoch. Ich hoffe, es gefällt euch und ihr habt Spass am Lesen. Ein schönes Wochenende euch allen!
    I Purple you 💜💜💜💜
    Tschüsli Müsli ◍•ᴗ•◍

    14
    Die nächsten Tage verliefen ohne große Zwischenfälle. Zumindest bis Freitag, als ich gerade auf dem Weg zur Arbeit war. Ich hatte schon fast das Café erreicht, als mir mein Chef entgegen kam und vor mir stehen blieb.,, Gibt es ein Problem?" fragte ich Vorsichtig.,, Es tut mir sehr leid Frau (d/n), aber sie sind gefeuert." Ich wurde blass,, Aber warum! Sie können mich nicht feuern! Ich habe immer alles erledigt, was ich zu tun hatte! Ich war bis auf die letzten Tage im Krankenhaus immer da! Ich habe sogar Überstunden gemacht!"
    Ihm schien die Situation deutlich unangenehme zu sein,, Ich muss sie aber trotzdem feuern! nimm's nicht persönlich Luna, es liegt nicht an dir.",, Aber warum feuern sie mich dann?",, Ich kann es dir nicht sagen.",, Warum?",, Es ist einfach so! Ich kann es nicht ändern!" Ich merkte, dass jede weitere Diskussion sinnlos gewesen wäre, also wandte ich mich ab und ging. Ich setzte mich auf eine Parkbank am See. Es war mein Lieblingsplatz. Warum? Warum war ich nur gefeuert? Wütend warf ich einen Stein ins Wasser. Mein Spiegelbild zersprang. Womit soll ich den jetzt die Miete bezahlen? oder mein Essen? Ich brauche schnellstens einen neuen Job. Ich beschloss, am Café auf der anderen Seite des Parks zu fragen, ob sie dort noch eine weitere Arbeitskraft brauchen. Ich machte mich auf den Weg. Als ich das Café betrat, kam mir bereits jemand entgegen:,, Guten Tag, ich bin der Chef dieses Cafés. Mir wurde gesagt, dass sie kommen würden." Ungläubig blickte ich ihn an,, Wir können ihnen leider keine Arbeit bei uns anbieten..." beendete er seinen Satz.,, W- was? wieso? und woher wussten sie, dass ich kommen würde?",, Wie gesagt, jemand kam und hat gesagt, dass sie kommen würden und wir sie auf gar keinen Fall aufnehmen ...",, Ach, und da hören sie einfach auf irgendeinen dahergelaufenen Fremden?",, Bitte, ich möchte mich nicht streiten. Ich habe viel zu tun. Können Sie einfach wieder gehen?" Ich war sprachlos. Was sollte das Bitte! Wütend Eilte ich aus dem Café. Ich machte mich auf den Weg nach Hause, um am Laptop im Internet nach einem geeigneten Job zu suchen. Ich bog um die letzte Ecke und war fast zu Hause, als ich plötzlich das Auto wiedersah. Es stand direkt vor der Haustür. Ein schon etwas älterer Mann stieg aus und kam auf mich zu. Als ich ihn erkannte erstarrte ich. Ganz langsam ging ich rückwärts, bis ich an eine Hauswand stieß. Hasserfüllt schaute ich den Mann an, der jetzt mit einem Grinsen auf mich zu kam. Es war der Laborleiter, der mich entführt hatte. Der Mann, der dafür gesorgt hat, dass meine ganze Jungend nur aus Folter und Laborversuchen bestand. Der Mann, der mich von meiner Familie getrennt hat, und mich nach Südkorea verschleppt hat.,, Du siehst nicht gerade erfreut aus, mich zu sehen. Ich dagegen, könnte vor Freude in die Luft springen.",, Warum sollte ich mich darüber freuen, die Person zu sehen, die mein komplettes Leben zerstört hat!" Er kam weiter auf mich zu,, Zerstört?" er lachte,, Ich hab es nicht zerstört. Ich habe deinem Leben lediglich einen Sinn gegeben.",, Ein Kind in ein anderes Land zu Entführen, nur um es zu Foltern und versuchen zu unterziehen? Das ist unmenschlich und hat überhaupt keinen Sinn!",, Dein Leben ist unbedeutend! du bist unbedeutend! aber durch mich hat deine Existenz einen Sinn.",, DANN BIN ICH LIEBER UNBEDEUTEND!" Schrie ich und Tränen rollten unkontrolliert mein Gesicht herunter.,, Komm mit mir zurück! Ich habe deine Zelle schon hergerichtet. Ohne mich kommst du sowieso nicht zurecht.",, Lieber sterbe ich, als noch einmal in diese Drecksloch zu müssen! Außerdem komme ich super zurecht!",, Ach ja? Soweit ich mich erinnern kann, wurdest du Heute früh gefeuert.",, Woher wi-",, was glaubst du denn, wer dafür gesorgt hat, dass du gefeuert wirst?" unterbrach er mich.,, Das waren sie! wie haben sie mich aufgespürt?",, Ich habe überall meine Spione. Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich dich wiederfinde. Und jetzt komm. Ich habe noch einiges vor heute...",, NIEMALS WERDE ICH AN DIESEN ORT ZURÜCK KEHREN!",, Oh doch, das wirst du! Schnappt sie!" wie aus dem nichts lösten sich vier Gestalten aus dem Schatten und kamen auf mich zu. Panisch blickte ich mich um und entdeckte ein geöffnetes Fenster über mir. Ich sprang und zog mich hoch. Ich rannte durch die Wohnung, die nicht mir gehörte. Zum Glück war niemand da. Als ich die Wohnungstür fand, rannte ich weiter durch das Treppenhaus raus auf die Straße. Ich rannte so schnell, wie ich noch nie in meinem Leben gerannt bin. Ich wusste noch nicht Mal wohin. Hauptsache weg von hier. Ich kam an Passanten vorbei, die sich verwirrt zu mir umdrehten, aber ich rannte weiter, blieb nicht stehen.

    Nach einer gefühlten Ewigkeit, blieb ich endlich käuchend stehen. Meine Lungen brannten und ich schaute mich hektisch um. Ein Glück! Ich hatte sie angehängt. Da erst merkte ich, dass ich zum BTS Dorm gerannt war. Da ich weder wusste was ich jetzt machen sollte, noch wo ich hin sollte klopfte ich an. Ich war ja sowieso mit Ihnen verabredet. Nach kurzem warten wurde mir die Tür geöffnet und Tae stand vor mir.,, Lunaaa, was machst du den hier? ich dachte du musst Vormittags Arbei-" als er merkte, dass ich keuchte stockte er,, Was ist passiert?",, Also i- ich, Al- also d- da war, also.." ich brach ab und begann zu Weinen. Diese ganze Wut und Trauer einfach rauszulassen. Tae sah mich besorgt an, dann zog er mich rein, schloss die Tür und Umarmte mich. Überrascht schaute ich ihn kurz an, dann drückte ich mich schluchzend an ihn. Es tat so gut, sich an jemandem auszulassen. Jetzt kamen auch die anderen um zu schauen, warum Tae so lange brauchte. Überrascht und verwirrt schauten sie uns an...

    HEEYYY LEUDE! I'm soooo Sorry das das Neue Kapi so lange gedauert hat, aber ich hoffe es gefällt euch trotzdem. Viel Spaß beim Lesen. über ein Feedback würde ich mich mega freuen.
    Tschüsli Müsli ◍•ᴗ•◍
    I Purple U 💜💜💜

    15
    ,, Luna! was machst du denn schon so früh hier? und warum weinst du?" Fragte Jin mich,, Al- Also ich, ich also..." stotterte ich, aber ich brauchte gar nicht weiterzureden, denn jetzt kamen auch die anderen auf mich zu und umarmten mich alle gleichzeitig. Ich war gerührt,, Danke"flüsterte ich,, Das ist das erste Mal, das jemand so etwas für mich gemacht hat." So standen wir also eine ganze Weile im Flur Rum und umarmten uns. Schließlich lösten wir uns wieder von einander und gingen ins Wohnzimmer, wo ich mich erleichtert auf die Couch fallen ließ.
    ,, Also noch Mal von vorn: was ist passiert?" fragte Namjoon. Ich zögerte. Sollte ich ihnen wirklich die ganze Wahrheit erzählen? Nein! das konnte ich einfach nicht. Ich würde sie nur unnötig in Gefahr bringen.,, Naja... also ich, ich bin einer Person aus meiner Vergangenheit begegnet, die ich aus guten Gründen Abgrundtief Hasse. Diese Person hat mich aufgespürt und mich gejagt, also bin ich geflohen und hab mich dann irgendwie vor eurem Dorm wiedergefunden." Schweigen...,, Wer war diese Person?" fragte Tae,, I- Ich kann es euch nicht sagen!",, Warum nicht?",, Wei- weil das halt nicht geht." wow! was für eine Ausrede Luna! dachte ich.,, Aber warum Jagt diese Person dich? was ist Passiert?" Es war sinnlos sich weiter ausreden auszudenken, also beschloss ich, die "halbe" Wahrheit zu sagen:,, naja, wegen ihm, bin ich überhaupt erst in Südkorea! wegen ihm, Habe ich meine Familie seit 8 Jahren nicht mehr gesehen!..." ich würde lauter ohne es zu merken,,, WEGEN IHM WEIẞT ICH NICHT MAL, OB MEINE FAMILIE NOCH LEBT ODER OB RS IHR GUT GEHT! WEGEN IHM-..." Ich brach ab, als ich merkte, das ich geschrieben hatte und flüsterte weiter:,, wegen ihm ist mein Leben schon seit langem nicht mehr Lebenswert." Die Jungs schwiegen bestürzt.,, Das, das wussten wir nicht tut uns leid..." sagte Tae und schaute mich an.,, schon ok, ihr konntet's ja nicht wissen..." wir schwiegen weiter und keiner wusste so richtig, was er machen sollte.,, Kannst du eigentlich in deine Wohnung zurück?" fragte Yoongi Plötzlich,, Nein, das geht nicht. Er weiß, wo ich wohne." Schweigen,, Ich frag Mal eben Yumi, ob ich bei ihr schlafen kann." Ich holte schon mein Handy aus der Tasche um anzurufen, als mir plötzlich einfiel:,, Ach ne, das geht nicht. Yumi ist gestern zu ihren Eltern nach Busan gefahren. Sie kommt erst nächste Woche wieder." Erneutes Schweigen,, Luna, würdest du uns eben entschuldigen, wir müssen kurz was besprechen.",, OK, ich warte einfach hier." rief ich und sie verschwanden alle in der Küche. Ich konnte nicht verstehen, was sie sagten. Nur ein paar Worte konnte ich aufschnappen: Luna, wohnen und wir. Nach etwa 10 Minuten kamen sie wieder, setzten sich vor mich und Namjoon begann zu sprechen:,, Also wir haben deine Lage gerade besprochen und wir alle hätten nichts dagegen, wenn du solange du noch nichts neues gefunden hast, bei uns einziehst. Wir haben ein Gästezimmer indem du schlafen kannst und ein Gäste Bad. Morgen kann dich einer von uns begleiten und dann gehen wir deine Sachen aus der Wohnung holen. Natürlich nur, wenn du das willst!",, Wow... ich, ich würde gerne hier wohnen, aber nur, wenn euch das wirklich nichts ausmacht!",, Ganz und gar nicht." antwortete Jimin für alle.,, Gut dann wäre das geklärt. Ich muss noch Mal eben bei Big Hit anrufen" Damit verschwand Namjoon.,, Ich gehe schlafen. Weckt mich, wenn es Essen gibt." Yoongi ging ebenfalls. Hobi, Jungkook und Jimin gingen in Jungkooks Zimmer irgend ein Videospiel spielen, Jin ging essen machen. Ich war alleine mit Taehyung.,, Luna?",, Ja?",, Ich wollte mich für vorhin noch einmal entschuldigen. Wir hätten dich mit unseren Fragen nicht so unter Druck setzen sollen. Das tut mir Leid.",, Ist schon ok",, Falls du doch Mal was auf dem Herzen haben solltest, bin ich gerne für dich da.",, Danke Tae, das ist wirklich sehr Lieb von dir." wir umarmten uns kurz.,, Kannst du morgen mit mir meine Sachen holen gehen?",, Gerne wenn du das willst."


    HEEYYY LEUDE, wie geht's, wie steht's? ich hoffe ihr habt Spaß am lesen.🤗🤗💜💜
    Purple You💜💜💜💜
    Information: nächstes Kapitel vermutlich am Montag dem 14.6 2021 I know das dauert noch voll lange, aber ich komm gerade kaum noch zum schreiben... Pls habt Verständnis 💜🙏🙏
    Tschüßli Müsli ◍•ᴗ•◍

    16
    Wir redeten noch eine Weile über dies und das, als wir Jin aus der Küche rufen hörten,, Leite es gibt Essen." Zusammen gingen wir in die Küche, wo Namjoon bereits beim Tischdecken half. Ich beschloss, ebenfalls zu helfen. Gerade als ich das Besteck auf den Tisch legte, hörte ich es hinter mir klirren. Erschrocken drehte ich mich um und sah, dass Najoom zwei Teller runtergefallen waren. Er wollte die Scherben aufheben, aber Jin schon ihn mit einem Seufzen aus der Küche,, Am besten gehst du einfach die andern holen, nicht das noch was kaputt geht." Taehyung begann leise zu kichern. Er fand die Situation offenbar sehr lustig. Als Namjoon gefolgt von Jimin, Hobi, Jungkook und einem verschlafen aussehenden Yoongi die Küche erneut betrat, hatten wir den Tisch fertig gedeckt. Wir aßen und redeten ein bisschen,, Das Japchae ist echt lecker." lobte ich Jin. Als wir fertig waren, bot Tage mir an, mir die Wohnung zu zeigen. Ich willigte ein. Er nahm meine Hand und zog mich aus der Küche.,, Die untere Etage kennst du ja schon" er zog mich die Treppe hoch dann eine. Langen Flur lang,, Hier ist das Gästezimmer inkl. eigenem Bad." rief er. Ich begutachtete das Zimmer, indem ich jetzt für eine Weile Wohnen würde. Es war schlicht aber schön.",, Gefällt mir." meinte ich.
    ,, Hier neben dir ist mein Zimmer. Danach kommen die von Hobi, Jungkook und Yoongi. Auf der anderen Seite des Flures sind Namjoons, Jins und Jimins Zimmer und ein kleines Studio." Ich nickte,, Achso im Keller sind auch noch Ein Tanzraum, ein Aufnahmezimmer und ein Fitnessstudio. Ich lass dich jetzt allein, falls du noch Fragen hast, melde dich gern bei mir." Ich nickte erneut und er drehte sich schon um und wollte gehen, als mir noch etwas einfiel:
    ,, Tae?",, ja?",, Kann ich mir von jemandem von euch vielleicht ein T-Shirt und eine Jogginghose Ausleihen? Wir holen meine Sachen ja erst morgen und ich brauche was zum Schlafen.",, Hmmm... Ich glaube Jimin kann dir was geben. Er ist der kleinste. Seine Sachen könnten dir passen." so bekam ich also ein T-Shirt und eine Jogginghose von Jimin. Ich zog mich um und ging noch einmal ins Wohnzimmer, wo ich mich auf die Couch pflanzte. Namjoon saß auch da und laß ein Buch, während Jungkook versuchte Jimin davon zu überzeugen, das Bananenmilch das Beste Getränk der Welt war. Nach und nach kam auch der Rest ins Zimmer, aber keiner hatte lust irgendetwas zu machen. So saßen wir also alle da. Mir war langweilig, also beschloss ich, mir ein paar Lieder von BTS anzuhören. Als ich BTS auf YouTube eingab, erschienen sofort hunderte von Videos und Musikvideos. Ich klickte einfach irgennt eins an.
    Es hieß DNA und hatte über eine Milliarde Aufrufe!
    Der Song war echt gut! Dachte ich. Die Stimme, der Beat, die Instrumente. Alles passte perfekt zusammen. Ich hörte mir noch einige weitere Lieder an. Idol, Fake Love, Dope und viele mehr. Inzwischen war es 22:56 Uhr und ich beschloss schlafen zu gehen, da ich morgen ausgeschlafen sein musste. Ich wünschte den anderen eine gute Nacht und ging ins Bett.
    ,, Aufwachen." Ich hörte eine Stimme und öffnete die Augen einen Spalt breit. Die Sonne blendete mich, weshalb ich sie sofort wieder Schloß.,, Lass mich" murmelte ich und drehte mich weg.,, Es ist 11:25 Uhr die anderen haben schon gefrühstückt" Ich riss die Augen auf.,, Schon so spät!" ich sprang aus dem Bett,, Entschuldigung, ich bin ein totaler Langschläfer.",, Kein Problem, ich bin auch gerade erst aufgewacht. Wenn du willst, können wir ja zusammen Frühstücken?" Jetzt merkte ich erst, das Tae vor mir stand.,, Ja klar gerne" Er ging schon Mal vor und ich zog mich noch um. Dann Frühstückten wir. Als wir fertig waren, fuhren wir los, um meine Sachen zu holen. Zum Glück waren die Laborleute nicht mehr da. Wir gingen in meine Wohnung und ich begann zwei Koffer zu packen mit allem was ich brauchte: Klamotten, Ein paar Bücher, Wertgegenstände und ein Foto meiner Familie. Es war das einzige, was ich noch von ihnen hatte. Währenddessen hatte Tae die Katzen in die Transportbox getan. Wir luden alles ins Auto und brachten alles wieder zum Dorm.,, Das war ja leichter als gedacht." meinte Tae. Ich nickte. Beim Dorm angekommen, brachte ich mein Zeug ins Zimmer und verräumte alles. Die Katzen ließ ich auch erstmal nur in meinem Zimmer. Innerhalb von zwei Stunden waren wir fertig.,, Was machen wir jetzt?" fragte ich, da es gerade Mal halb drei war.,, Keine Ahnung. Die Jungs kommen erst später wieder, die wollten irgendetwas erledigen." kurz herrschte Stille.,, Wir können ja spazieren gehen." meinte ich dann. Tae willigte ein und wir gingen spazieren. Wir gingen zu einem Park in der Nähe. Dort wollten wir uns auf eine Bank setzten. Wir waren fast bei der Bank angekommen, als wir merkten, das dort jemand saß. Es war ein Mädchen vielleicht in meinem Alter. Es sah verheult aus und hatte einen Blauen Fleck unter dem Auge.,, Ist alles ok?" fragte ich. Als das Mädchen uns sah erschrak es...

    HEEYYY LEUDE!
    ich hab Mal ne wichtige Frage:
    das "Mädchen" das im Kapi vorkommt, wird eine Art zweiter Hauptcharakter. wollt ihr das, oder eher net? schreibt es mir bitte Mal in die kommis, damit ich das neue Kapi dementsprechend planen kann
    TSCHÜSLI MÜSLI ihr noicen Leudissss und sorrrrryyyy das ich nichts hochgeladen habe. Mein Handy dachte sich boß es wäre super das neue kapi noch einmal halb zu löschen also müsste ich die erste Hälfte noch einmal schreiben...

    17
    ,, W- Wer seid i- ihr?" fragte das Mädchen mit zittriger Stimme und wischte sich schnell die Tränen mit dem Ärmel weg.,, Ich bin Luna und das neben mir..." Ich wies auf Tae,,...ist Taehyung." Das Mädchen nickte nur,, Ich heiße Evelyn.",, Ist alles Ok bei dir Evelyn?" wiederholte ich meine Frage.,, Sie nickte schwach,, Es g- geht." Ich glaubte ihr ehrlich gesagt nicht so ganz, fragte aber nicht weiter nach.,, Können wir dir trotzdem irgendwie helfen?" fragte Tae. Evelyn überlegte kurz.,, Ich glaub nicht." sie schaute traurig und Gedankenverloren auf einen Vogel, der im Laub pickte.,, Wenn ich traurig war, hat mich ein Besuch im Café immer aufgeheitert." meinte Tae auf ein Mal. Ich schaute auf die Uhr.,, Genügend Zeit haben wir noch." Wir sahen zu Evelyn, die erneut nachdachte und schließlich nickte.,, Also dann..." Ich sah zu Evelyn, die sich Langsam von der Bank erhob und auf uns zu ging. Mir viel auf, das Sie etwas Abstand zu uns hielt und Dauernd um sich blickte. Ich Frage mich, was sie erlebt hat, das sie solche Vertrauensprobleme hat? Wir gingen Richtung Café.,, Erzähl uns doch ein bisschen was von dir." bat ich Evelyn.,, Was?" sie schaute mich überrascht an,, Tsch- Tschuldigung, ich war in Gedanken versunken.",, Ist nicht schlimm. Ich hab gefragt, ob du uns etwas über dich erzählen kannst?",, J- ja kann ich machen. Also ich bin Evelyn und i- ich bin 19 Jahre alt. Ich komme ursprünglich aus London, wohne jetzt aber schon seit 1-2 Jahren in Seoul." Ich spürte, das sie so einiges aus ihrem Lebenslauf nicht erzählen wollte und fragte nicht weiter nach. Endlich kamen wir beim Café an. Wir setzten und an einen Tisch und ich bestellte drei Mal Brownies.,, Könnt ihr auch ein bisschen von euch erzählen?" fragte Evelyn dann zögernd.,, Na klar!" ich begann ein bisschen von mir zu erzählen. Die Stelle mit dem Entführen und dem Labor ließ ich natürlich aus. Tae begann ebenfalls zu erzählen. Über BTS und die anderen Jungs. Evelyn machte große Augen,, Wirklich? Ihr seit ja echt berühmt. Ist Luna auch Teil eurer Band?" fragte sie,, Nein, nein ich wohne nur bei ihnen, weil ich zurzeit keine Wohnung habe." warf ich schnell ein. Sie nickte Verständnisvoll .,, Verstehe, und wie lange seit ihr schon zusammen?" ich verschluckte mich an meinem Brownie und bekam einen Husten Anfall.,, Wir sind nur Freunde!" rief Tae, der die Farbe einer Tomate angenommen hatte. Evelyn sah uns Vielsagend an,, Sicher? jeder Vollidiot auf diesem Planeten kann sehen, das ihr euch mögt." sie schien sich langsam bei uns wohlzufühlen.,, Wir sind nur Freunde!" wiederholte ich und spähte zu Tae. Er schaute mich an,, Nur Freunde." Evelyn schaute uns an und grinste,, Mal sehen, wie lange noch." Ich beschloss, das einfach gekonnt zu ignorieren und aß meinen Brownie auf.

    Es wurde noch ein sehr schöner Tag, bis Namjoon anrief. Ich ging Ran:

    Luna: Hi. Alles Ok?
    Namjoon: Ja alles Ok, wo seit ihr? Wir warten schon ewig auf euch.
    Luna: Wir sind im Café wir haben Brownies gegessen.
    Hobi: uhhh wie Süß!

    Ich verdrehte die Augen.

    Luna: Leute, bitte fangt nicht wieder damit an! Außerdem War Evelyn auch dabei.
    Namjoon: Wer ist Evelyn?
    Luna: eine Freundin.
    Namjoon: Kookie und Jimin sind auch noch unterwegs. Sie holen euch bestimmt ab.
    Luna: Ich frag sie Mal. bis dann.
    Namjoon: Tschau!

    Ich legte auf.,, Hey Tae, Jimin und Jungkook holen uns dann ab.",, Super" freute sich Tae. Ich schrieb Jungkook kurz, wo wir waren, dann legte ich mein Handy weg.,, Evelyn?" ich schaute sie an,, Hast du ein Zuhause?" Ja, ich weiß, das ist ne komische Frage, aber irgendwie fühlte es sich richtig an, das zu fragen.,, N- Nein nicht Wirklich?" Tae wollte schon fragen warum, aber ich legte meine Hand auf seine Schulter und schüttelte leicht denn Kopf. Er verstand und schloss seinen Mund wieder.,, Wäre es ok, wenn sie in meinem Zimmer mit schläft? Ich glaub, sie braucht Hilfe." Fragte ich Tae,, Das sollte kein Problem sein." Er nickte,, Super" Ich schaute zu Evelyn.,, Möchtest du mit zu uns kommen?" sie zögerte.,, Keine Angst, wir beißen nicht." schließlich nickte sie zaghaft. Wir saßen noch eine Weile da, dann Sahen wie Jimin und Kookie. Sie kamen auf uns zu. Ihr Blick viel auf Evelyn.,, Wer ist das?" Fragte Kookie neugierig...


    HEYYY LEUDE!
    Ich Versuch jz wieder regelmäßig hochzuladen und jaaaaa...
    achso fettes Dankeschön an meine Bff, die an diesem und den folgenden Kapis mitgewirkt hat!
    und Irgendwie hab ich das Gefühl, dass die ff überhaupt niemanden interessiert...
    TSCHÜSLI MÜSLI

    18
    ,, Das ist Evelyn." stellte ich Sie vor.,, Sie kommt heute mit zu uns.",, Freut mich sehr dich Kennenzulernen!" rief Kookie und strahlte Evelyn an. Die lächelte schüchtern,, Freut mich ebenfalls." Nachdem sich auch Jimin vorgestellt hatte, gingen wir zu Fuß Richtung Dorm. Wir unterhielten uns ein bisschen und auch Evelyn schien sich allmählich wieder wohlzufühlen. Hoffentlich gewöhnt sie sich schnell an uns. Dachte ich. Als wir am Dorm ankamen staunte Evelyn.,, Das ist ja riesig." Ich musste grinsen. Ganz genauso hatte ich mich gefühlt, als ich den Dorm zum ersten Mal gesehen hatte. Jimin klingelte. Wir warteten kurz, bis die Tür von einem wie immer schläfrig aussehenden Yoongi geöffnet wurde. Er runzelte kurz die Stirn.,, Wer ist das den?" er wies auf Evelyn.,, Das ist Evelyn." Yoongi murmelte irgendwas und verschwand wieder im Haus. wir folgten ihm.,, Mach dir keinen Kopf wegen Yoongi." wandte ich mich an Evelyn.,, Der ist immer so griesgrämig, aber wenn du ihn erstmal richtig kennengelernt hast wirst du merken, dass er echt nett sein kann." sie nickte nur. Wir zogen die Schuhe aus und gingen allesamt ins Wohnzimmer. Dort saßen auch die anderen und kamen irgendeiner Tätigkeit nach.,, Wir sind wieder da!" rief ich gut gelaunt in die Runde. Hoseok blickte auf.,, Hi! und wie war's?",, Super. das hier ist Evelyn." ich zeigte auf Evelyn.,, Hi!" rief Hoseok und Blickte Evelyn freundlich an. Evelyn erwiderte seinen Blick. Nach und nach hatten sich alle vorgestellt und keiner wunderte sich mehr über sie. Irgendwann meinte Jin, dass er Essen machen würde und verschwand. Evelyn hatte in der Zwischenzeit mit Kookie Overwatch gespielt. Die beiden schienen viel Spaß zu haben. Nach einer Weile ging ich zu Ihr.,, Komm mit, ich zeige dir unser Zimmer." Sie erhob sich und folgte mir. Ich ging mit ihr ins Gästezimmer was ich zurzeit bewohnte.,, Gefällt mir." meinte sie und setzte sich auf die Couch.,, Ja mir auch." meinte ich.,, Evelyn?",, Ja?",, Ich möchte dich echt nicht bedrängen, aber ich hab nicht das Gefühl, dass es dir gar nicht so gut geht." sie Seufzte,, Nein, du hast Recht. Mir geht es nicht so gut. Ehrlich gesagt geht es mir sogar ziemlich schlecht!",, Und möchtest du darüber Reden?",, Eigentlich nicht...",, OK, dann warte ich, bis du bereit bist.",, Ich glaub nicht, das du es verstehen würdest." Ich holte tief Luft.,, Glaub mir, ich hab auch schon das ein oder andere mitgemacht und viel schlimmes erlebt." Sie machte wieder große Augen.,, Echt?",, Ja, also wenn du jemanden brauchst. Ich bin für dich da!",, Danke." Ich Umarmte sie. Mir fiel auf, dass sie bei der Berührung leicht zusammenzuckte.,, Alles ok" fragte ich.,, Jaja alles gut. Ich habe nur ein paar Berührungsängste." ich nickte mitfühlend. Plötzlich fing sie an zu Weinen. Tränen kullerten ihre Wangen runter und vielen in ihren Schoß. Ich nahm Sie Wortlos in den Arm. Fragte nicht nach, sondern war einfach nur für sie da. Nach einer Weile war das Weinen nur noch ein schluchzen.,, Ent- Entschuldigung." stammelte sie.,, Schon ok." Auf ein Mal kam Jungkook herein.,, Hey es gibt E-" Er brach ab und sah zu Evelyn, die schnell versuchte ihre Tränen Wegzuwischen.,, Ist alles Ok bei dir?" fragte er und kam langsam auf sie zu.,, Ist- ist schon o- OK." stammelte sie und versuchte zu lächeln. Er setzte sich neben sie und schaute sie an, dann nahm er sie in den Arm. Sie zuckte erschrocken zusammen, wodurch auch Kookie sich erschreckte.,, Entschuldigung ich- ich wollte dir nur helfen." rief er schnell.,, Alles gut, es liegt nicht an dir." Ich beobachtete die ganze Scene und musste schmunzeln.,, Ihr seht echt süß zusammen aus!" Wieder erschracken beide und wurden rot. Jetzt konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Ich fing an laut zu lachen,, Ihr- Ihr hättet eure Gesichter sehen sollen!" japste ich. Evelyn schaute mich gespielt Beleidigt an.,, Wir sind nur Freunde!" Jungkook neben ihr nickte Bestätigend,,, Genau! anders als bei dir und Tae!" Jetzt war ich es, die ein wenig rot wurde. In dem Moment kam Tae rein.,, Was dauert dass den so lange? Kookie, du solltest sie doch bloß zum Essen holen.",, Wir kommen ja schon!" Wir gingen mit Tae die Treppe runter zum Essen...


    HEYYY LEUDE!
    Moin hier ist das neue kapi! kp was ich schreiben soll alsoooo TSCHÜSLI MÜSLI!😊😂
    Ich Versuch jz aller 2-5 Tage was hochzuladen. Mal sehen ob's klappt 😅

    19
    Als wir im Esszimmer ankamen, Warteten die anderen schon ungeduldig.,, Na endlich!" rief Jin, als er uns kommen sah. Wir setzten uns hin und begannen zu Essen. Evelyn saß neben Kookie und mir.,, Wow Jin, du kannst echt gut Kochen!" lobte sie Jin.,, Dankeschön! Ich koche sehr gerne." sie nickte.,, Emm Leute, ich möchte die gute Stimmung hier nur ungern zunichte machen, aber wir müssen über ein ernstes Thema sprechen." meinte Namjoon. Wir schauten ihn erwartungsvoll an.,, Also..." begann er,, Erstmal Hi Evelyn, schön dass du da bist. Wie lange willst du denn bleiben?". Sie schien nachzudenken,, Hmmm, ich möchte euch nicht zur Last fallen, also solange es geht.",, Du fällst uns nicht zur Last!" rief Kookie schnell. Die anderen schauten ihn verblüfft an. Er wurde rot.,, Ohhhhh ist unser Maknae etwa verliebt?" fragte Jimin und Grinste Hämisch.,, Hör auf Jimin!" Jimin schaute in Vielsagend an,, Du bist rot wie eine Tomate." stichelte Jimin weiter,, Park Jimin ich warne dich!" Jimin blinzelte ihm zu und machte dabei einen Knutschmund. Das war zu viel für Kookie Er sprang auf und Jagte Jimin quer durch den Ganzen Dorm. Schließlich kamen sie wieder am Esstisch an und Jungkook gab Jimin einen Klaps auf den Hinterkopf.,, Hey ihr zwei wir wollten eigentlich was besprechen." sagte Namjoon. Sie setzten sich wieder und Namjoon fuhr fort:,, Also wer ist Kookies Meinung und und ist dafür, dass Evelyn bleiben darf solange sie will?" sofort gingen alle Hände hoch.,, Danke Leute, das ist echt nett von euch."murmelte sie.,, Gut, dann hätten wir den Punkt angehagt." murmelte Namjoon,, Die Sache, die ich eigentlich mit euch besprechen wollte ist folgende..." er holte Luft, um weiterzusprechen,,,...BigHit möchte, das wir im Sommer auf große Worldtour gehen, allerdings brauchen wir noch Zwei Background Tänzer und einen Dolmetscher, der mehrere Sprachen beherrscht. Luna kannst du Tanzen?",, Naja ich hab Mal zwei Jahre oder so zum Spaß auf der Straße getanzt, aber ich kann fließend Deutsch, Englisch, Koreanisch, Japanisch, Spanisch, Französisch und ein bisschen Norwegisch und Russisch" antwortete ich. Die anderen schauten mich überrascht an.,, Wo hast du so viele Sprachen gelernt?" staunte Tae. Ich suchte nach einer Passenden Erklärung. Schließlich konnte ich nicht einfach sagen, das die Leute die im Labor gearbeitet haben aus aller Welt kamen, und ich Ab und zu die ein oder andere Sprache dazugelernt habe.,, Najaaa, also in meiner Jugend hab ich viel mit Leuten aus aller Welt zu tun gehabt." Tae nickte,, Verstehe." Ich spürte, dass der mir nicht glaubte.,, wenn das so ist, kannst du als Dolmetscher UND vielleicht sogar als Tänzerin mitkommen." meinte Namjoon mache einer Weile.,, Klingt gut!" entgegnete ich.,, Moment Mal, ihr seid Bei BigHit Entertainment?" fragte Evelyn auf einmal.,, Ja wieso?" fragte Hoseok,, Dort hab ich mich Letztens als Background Tänzerin für die Worldtour beworben.",, Echt? Dass passt ja super!" meinte Jin.,, Wie wär's, wenn ihr morgen Mal mit zu BigHit kommt und euch vorstellt?",, Das wäre toll." antworteten wir fast gleichzeitig.,, OK dann haben wir jetzt alles geklärt." meinte Namjoon.

    Als alle mit ihrem Essen fertig waren, räumten Tae und ich noch zusammen die Spülmaschine ein. Kookie und Evelyn spielten schonwieder Overwatch.,, Dauert bestimmt nicht mehr lange, bis die beiden sich verlieben...,, meinte Tae und guckte mich dabei komisch an.,, Ja, ich Wette sie sind schon verliebt." grinste ich. Er schmunzelte,, Wollen wir sie zusammenbringen?" fragte er und Klang plötzlich unternehmungslustig.,, Ja! mega gerne."wir unterhielten uns noch ein bisschen über dies und das als Tae mich plötzlich was fragte,,, Luna?",, Ja?",, Warum tust du eigentlich immer so komisch, wenn es um deine Vergangenheit geht und warum kannst du wirklich so viele Sprachen und wer ist der Typ, der dich verfolgt hat?" mein Gesichtsausdruck veränderte sich schlagartig,, Ich kann es dir nicht sagen.",, Und warum nicht?",, Weil das halt nicht geht!",, Das hast du beim letzten Mal auch schon gesagt.",, Ja hab ich und ich werde es immer wieder sagen.",, Aber warum vertraust Du uns nicht? Warum vertraust Du mir nicht?" ich schluckte,, Ich vertraue keinem mehr als euch wirklich! Aber ich kann es euch trotzdem nicht sagen!",, Aber ich möchte dir doch helfen!" ich runzelte die Stirn,,, Helfen wobei?",, Dich den Ängsten deiner Vergangenheit zu stellen! Dabei möchte ich dir helfen!" Ich Seufzte,, Ich würde es dir wirklich gerne Sagen, aber das kann ich einfach nicht!",, Und warum nicht?",, Na weil ihr sonst in Gefahr wärt!" platzte es aus mit heraus. Ich erschrack und nahm die Hände vor den Mund.,, Tae Augen wurden schmall warum in Gefahr?",, Ich- Ich" stammelte ich. Na toll! das hast du ja super hingekriegt Luna! Dachte ich. Tae schaute mich weiterhin an. schließlich seufzte ich. Eigentlich wollte ich nicht nachgeben, aber das Tae sauer auf mich ist... Darauf hatte ich noch weniger Lust.,, Na gut, ich erzähle dir die Ganze Wahrheit, aber du musst schwören, dass du niemanden davon erzählst!" Er nickte.,, OK ich schwöre." kurz entstand eine etwas Peinliche Stille.,, Emm Tae?",, Ja?",, Können wir vielleicht in dein Zimmer gehen? Damit uns niemand hört?" er nickte, also gingen wir hoch.,, Wo geht's denn hin?" fragte Kookie, der immer noch mit Evelyn Overwatch spielte, als wir an ihnen vorbei die Treppe hochgingen.,, In mein Zimmer." antwortete Tae ihm.,, Ohhh und was macht ihr da?" fragte er mit spöttischem Unterton in der Stimme.,, Nicht das, was du denkst." rief Ich genervt.,, Seid ihr euch sicher?" fragte er,, Jeon Jungkook!",, Ist ja gut."
    In Tae's Zimmer angekommen setzten wir uns auf's Bett und er schaute mich erwartungsvoll an.,, Also.." Begann ich zu erzählen...


    HEYYY LEUDE!
    Sorry, aber der Cut musste einfach sein sonst wäre es ja nicht so spannend gewesen oderrr... Hehehe
    naja TSCHÜSLI MÜSLI!

    20
    ,, Es fing alles an, als ich 13 wurde." ich atmete tief ein und zwang mich weiterzusprechen,,, Es- es war ein toller Geburtstag. Meine Freunde waren da, wir waren im Schwimmbad und haben anschließend gegrillt... Doch dann in der Nacht..." ich musste erneut Luft holen.,, Ich erinnere mich nur noch daran, dass die Tür unserer Wohnung aufgebrochen wurde. Ich habe Stimmen gehört und hatte schreckliche Angst, dann- dann hat mich was hart am Hinterkopf getroffen und ich war bewusstlos, glaube ich. Als ich wieder aufgewacht bin war ich in einem kleinen Gefängnis-artigen Raum. Überall war grelles Licht und ich hatte keine Ahnung was passiert war..." Ich zitterte, was Tae offensichtlich bemerkte, denn er schaute mich besorgt an.,, Alles o-",, Mir geht's gut" antwortete ich schnell.,, Jedenfalls hat sich dann herausgestellt, das es ein Labor war und ich das Experiment..." Ich krämpelte den Ärmel hoch und nahm das Lederarmband ab. Darunter befand sich nach wie vor das Brandzeichen mit der Aufschrift "Experiment 004" Tae schaute geschockt darauf.,, Darum wolltest du es mir im Krankenhaus nicht zeigen!" ich nickte und erzählte weiter,,, Die nächsten acht Jahre verbrachte ich im Labor. Es war grauenvoll! Die Menschen, Nein die Monster, die dort gearbeitet haben, kamen aus aller Welt. Deshalb kann ich so viele Sprachen. Naja vor einem halben Jahr ungefähr, habe ich es geschafft zu fliehen. Allerdings wusste ich da noch nicht, dass ich nicht mehr in Deutschland war, sondern in Südkorea. Irgendwie haben die Laborleute mich wieder aufgespürt und- und ich wollte E- es euch nur nicht sagen, weil ich Angst hatte, dass sie euch dann genauso wegsperren, wie- wie mich u- und weil i- ich dachte, dass i- ihr mich dann auch für ein M- Monster haltet..." Als ich meine Geschichte fertig erzählt hatte, merkte ich, dass ich heftig Zitterte und gleichzeitig auch Schwitzte. Tae rückte näher zu mir und Umarmte mich lange Zeit. Es fühlte sich wunderbar an.,, Ich halte dich nicht für ein Monster." flüsterte er,, Keiner tut das. Du bist der netteste und fürsorglichste und Lustigste Mensch, denn ich kenne." Ich errötete,, Danke Tae. Es bedeutet mir viel, dass du das sagst." Ich Umarmte ihn etwas fester. Nach einer langen Zeit lösten wir uns wieder voneinander.,, Tae?",, Ja?",, Bitte versprich mir, dass du es auch nicht den anderen erzählst." Er nickte,, Ich verspreche es!",, Danke." Wir verließen Tae's Zimmer wieder, um der Fröhlichen Runde im Wohnzimmer beizuwohnen.,, Unnnnd? habt ihr euch geküsst?" Fragte Jimin.,, Nein natürlich nicht!" riefen Tae und ich gleichzeitig. Wir schauten uns an. Jimin kicherte.,, Ihr spielt ja immer noch Overwatch!" rief ich überrascht, als ich Evelyn und Kookie immer noch vor dem Gerät sitzen sah.,, Es steht Gleichstand. Kookie und Evelyn spielen gerade die finale Runde." meinte Hobi, der gebannt mit auf den Bildschirm schaute.,, Wenn Evelyn gewinnt, wäre es das erste Mal, das jemand Kookie besiegt!" Schließlich gewann Evelyn und Kookie staunte,, Du spielst echt gut!",, Dankeschön" Evelyn strich sich verlegen eine Strähne aus dem Gesicht.,, Leute, es wäre besser, wenn wir jetzt alle ins Bett gehen würden! Morgen müssen wir schon um 9:30 bei BigHit sein." warf Namjoon irgendwann in die Runde. wir nickten und gingen alle in unsere Zimmer. Ich gab Evelyn ein paar von meinen Sachen, damit sie sich umziehen konnte und ließ sie zuerst in unser Bad. Während sie im Bad war, dachte ich über das nach, was ich Tae vorhin gesagt hatte. War es wirklich das richtige? Oder hatte ich einen Schrecklichen Fehler begangen? Ich dachte noch eine Weile über Tae nach. Er ist so einfühlsam und Süß und nett und einfach großartig! Herzlichen Glückwunsch Luna! Ich glaube du hast dich in ein Idol verliebt. Sagte ich zu mir selbst. Ich warf mich aufs Bett und wartete, bis Evelyn aus dem Bad kam, dann ging ich noch schnell Duschen und Zähneputzen. Als ich fertig war, legte ich mich zu Evelyn ins Bett. Sie starrte die Decke an.,, Worüber denkst du nach?" fragte ich sie.,, Nicht so wichtig." nuschelte sie. Ich beließ es dabei und machte das Licht aus. Dann versuchte ich zu schlafen.

    ACHTUNG! dieser Teil der Ff beinhaltet Brutale scenen! wer dies nicht mag, sollte diese Stelle überspringen! So, und jetzt viel Spaß beim Weiterlesen...

    Ich war im Labor und an eine Liege gefesselt. Um mich herum standen viele Wissenschaftler in weißen Kittel und starrten mich an. Ich wollte mich bewegen und wegrennen, aber es ging nicht.,, Schau Mal, wenn wir hier haben." sagte einer der Wissenschaftler und wie auf ein Zeichen gingen zwei Türen auf und zum Vorschein kam... Meine Familie. Ich wollte schreien! Das man sie gehen lassen sollte, aber ich konnte nicht sprechen. Hilflos musste ich zusehen, wie meine Familie auf übelste weise gefoltert wurde. Ich wollte diese A*schlöcher anschreien, aber es ging einfach nicht. Ich weinte, wie noch nie zuvor in meinem Leben. Meine Familie lag am Boden und bewegte sich nicht mehr ich rüttelte an den Fesseln und es fühlte sich an, als hätte man mir mein Herz aus meiner Brust gerissen und ganz langsam zerquetscht. Gerade als ich dachte, es könnte nicht schlimmer werden, Gingen die Türen erneut auf und Taehyung wurde rein geführt.,, NEIN!" Schrie ich und Schreckte aus dem Schlaf.

    Ab hier ist die Ff wieder Gewaltfrei:)

    Ich zitterte wie verrückt und Tränen rannen mein Gesicht herunter. Neben mir lag Evelyn ruhig schlafend. Ich wollte sie nicht wecken, also schlich ich mich ganz leise zu Tür und verließ unser Zimmer. Ich ging zu Tae's Zimmer und klopfte vorsichtig an.,, Tae? bist du wach?" fragte ich vorsichtig. Keine Antwort. Gerade, als ich schon wieder gegen wollte, ging die Tür doch noch auf und ein verschlafener Taehyung schaute mich an.,, Weißt du wie spät es ist?" fragte er,, Ich weiß, aber ich- ich hatte einen Alptraum und du bist der einzige, dem ich davon erzählen kann. Außerdem... fühle ich mich sicher bei dir." Augenblicklich wurde sein Gesichtsausdruck sanfter er ließ mich rein und ich setzte mich auf sein Bett.,, Möchtest du davon erzählen?" fragte er,, N- nein ich- ich... kann ich heute bei dir schlafen?" fragte ich und war selber etwas überrascht über diese Frage, aber Tae schien es nicht zu stören.,, Sicher." meinte er. Ich kuschelte mich in sein Bett, wobei ich darauf achtete, einen kleinen Abstand zwischen uns zu lassen. Ich fühlte mich sicher bei ihm. Geborgen glitt ich in den Schlaf. Als ich schon fast wieder eingeschlafen war, spürte ich auf einmal zwei starke Arme, die mich von hinten umarmten. Tae umarmte mich im Schlaf, aber ich war so müde, das ich nicht groß darüber nachdachte. Ich kuschelte mich an ihn und schlief ein...


    HEYYY LEUDE!
    Was haltet ihr von dem kapi? Schreibt's in die Kommis! schönen Tag noch Purple you💜💜💜
    TSCHÜSLI MÜSLI

    21
    Am nächsten Morgen würde ich durch aufgeregtes getuschel geweckt.,, Also ich glaube sie sind zusammen." flüsterte irgendjemand. Ich schlug die Augen auf und war überrascht, als ich Jin, Hobi, Namjoon, Jimin, Yoongi, Kookie und Evelyn in der Tür stehen sah. Ich schaute mich um und stellte noch Überraschter fest, dass ich mich in Tae's Zimmer befand. Doch allmählich kamen die Erinnerungen an letzte Nacht zurück. An den Traum und wie zu Tae gegangen war.,, Du bist ja wach!" rief Kookie plötzlich. Augenblicklich starrten alle mich an. Ich starrte nur verwirrt zurück.,, Stimmt etwas nicht?". Evelyn deutete auf etwas neben mir. Ich drehte den Kopf und bemerkte, dass Taehyung mich immer noch Umarmte. Ich erschrack. Hastig aber Vorsichtig versuchte ich Tae's Hände von meiner Tallie zu nehmen, aber er war stark und kuschelte sich nur noch fester an mich. Schließlich gab ich meinen Versuch auf. Dann schaute ich zurück zu den anderen. Jimin wollte schon den Mund aufmachen, aber ich war schneller,,, Bevor ihr jetzt etwas sagt. Es ist nicht so, wie es aussieht!" Jimin schaute mich Vielsagend an.,, Also ich glaube, es ist genau das, wonach es aussieht.",, Nein ist es nicht! Ich hatte einen Alptraum und bin mitten in der Nacht aufgewacht. Also bin ich zu Taehyung gegangen und hab gefragt, ob ich bei ihm schlafen kann." Jimin schaute mich zweifelnd an. In diesem Moment regte Tae sich neben mir.,, Leute, was macht ihr denn alle hier?" fragte er noch im Halbschlaf. Da bemerkte er, dass er mich umarmte. Augenblicklich wurde er rot. Schnell nahm er seine Hände von meiner Tallie und schaute die anderen Wütend an,,, Wer hat euch erlaubt, einfach so in mein Zimmer zu kommen?",, Wir wollten dich eigentlich nur wecken, weil es Frühstück gibt." meinte Jin,, Ach und dafür sind Sieben Leute nötig, oder was? raus hier!" Er stand auf und schob die anderen aus seinem Zimmer.,, Wir kommen gleich!" sagte er und machte die Tür zu, dann ging er zurück zum Bett und setzte sich hin. Jetzt viel mir erst auf, das er Oberkörperfrei war und Heilige Mutter Maria er hatte wirklich ein Sixpack. Ich zwang mich dazu nicht hinzuschauen und wendete den Blick ab.,, Tut mir leid, dass ich dich umarmt habe. Ich hab's nicht mit Absicht gemacht, es ist im Schlaf passiert." Ich Seufzte,, Nicht so schlimm, das Problem ist nur, das alle jetzt denken werden, dass wir zusammen sind." Er nickte nachdenklich,,, Ja, dass werden sie wohl denken.",, Ich gehe in mein Zimmer mich umziehen." meinte ich und ging aus dem Zimmer. Ich zog mich um und machte mich fertig. Schließlich mussten wir bald zu BigHit.

    Als ich fertig war, ging ich runter zum Frühstück, wo Taehyung bereits saß und aß. ich setzte mich neben ihn und begann mir ein Brötchen zu schmieren und zu Essen. Es war still am Tisch.,, Könntet ihr bitte damit aufhören uns die Ganze Zeit anzustarren, das Nervt!" rief ich, nachdem ich ungefähr Zehn Minuten schweigend angestarrt wurde.,, Wir sind nicht zusammen OK!" Kookie Flüsterte Evelyn irgendetwas ins Ohr und schaute dabei in meine und Tae's Richtung. Evelyn begann zu kichern. Ich verdrehte nur die Augen und ignorierte die beiden einfach. Als wir alle fertig waren, stiegen wir ins Auto und machten uns auf den Weg zu BigHit.

    Dort angekommen, stiegen wir aus und gingen auf ein großes modern aussehendes Gebäude zu. Wir gingen hinein. Evelyn und ich wurden wurden von den Jungs durch unzählige Gänge geführt. Vor einer Tür mit der Aufschrift "Management" blieben wir stehen.,, OK, hier drin sitzt unser Chef Bang Shi hyuk er klärt mit euch alles Geschäftliche." wir nickten.,, Also dann wenn ihr fertig seid, findet ihr uns im Tanzstudio." wir nickten wieder. Dann klopfte ich vorsichtig an.,, Herein!" tönte es von innen. Ich machte die Tür auf und betrat das Büro. Er schaute überrascht, als wir herein kamen und uns auf zwei Stühle vor seinem Schreibtisch setzten.,, Was kann ich für euch tun?" fragte er und legte sich einen Notizzettel bereit. Ich schaute zu Evelyn. Sie nickte und begann.,, Also ehmm, ich hatte mich vor ein paar Wochen als Backround Tänzerin für eine Worldtour beworben..." er nickte,, Natürlich, sie müssen Frau Stone sein.",, Genau die bin ich. Ich habe ihnen auch ein Tanzvideo geschickt.",, Ja, ich erinnere mich. Und sie Tanzen jetzt seit ungefähr Sieben Jahren?",, Ja genau." Er notierte sich etwas.,, Ich bin Bang Shi hyuk.",, Sehr erfreut.",, OK, Frau Stone, ich mache ihnen einen Vorschlag: sie kriegen eine Probewoche und wir werden sie beobachten. Wenn sie sich gut mit BTS verstehen und schnell Lernen, werde ich sie als Tänzerin einstellen. Wie klingt das?",, Das klingt super! Danke." er lächelte kurz, dann wandte er sich an mich.,, Und wer sind Sie?",, Ich bin Luna (D/n). Ich wollte mich als Dolmetscherin bewerben.",, Hatten sie uns schonmal eine Bewerbung geschrieben?" ich schüttelte den Kopf,, Nein.",, OK und wie viel Sprachen beherrschen sie?",, Momentan kann ich Deutsch, Englisch, Koreanisch, Japanisch, Spanisch, Französisch und ein bisschen Norwegisch und Russisch" Er notierte sich erneut etwas.,, Was halten sie davon, wenn wir bei ihnen auch eine Probewoche machen?",, Das hört sich gut an." meinte ich.,, Frau (D/n)?",, Ja?",, Können sie zufällig auch noch Tanzen?" Ich nickte,, Ein bisschen." er notierte sich etwas.,, Wollen sie vielleicht auch noch Background Tanzen? wir brauchen nähmlich zwei Tänzer.",, Das kann ich machen." er druckte zwei Formulare aus.,, Dann würde ich sie bitten, dass sie das hier schnell ausfüllen. Danach begeben sie sich bitte zum Tanzstudio." wir fühlten die Formulare aus und verließen das Büro wieder.,, Dass lief ja gut." meinte Evelyn.,, Stimmt." wir machten uns auf den Weg zum Tanzstudio...


    HEYYY LEUDE!
    Hier bin ich mit nem neuen Kapi am Start:)
    TSCHÜSLI MÜSLI!

    22
    Wir irrten durch die verschiedenen Gänge, bis wir nach Ewigkeiten endlich das richtige Tanzstudio gefunden hatten. Die Jungs waren dabei irgendeine Choreographie zu Lernen.,, Da seid ihr ja! und wie lief das Gespräch?" fragte Hobi, der uns als erster entdeckte.,, Total gut. Wir sind jetzt beide für eine Woche Probe eingestellt und wenn es gut läuft dürfen wir bleiben. Ich als Backround Tänzerin und Luna als Dolmetscherin und zusätzliche Background Tänzerin." strahlte Evelyn.,, Das ist ja super!" freute sich Kookie.,, Also, was machen wir jetzt?" fragte ich.,, Wir üben gerade die Choreographie von On. Am besten übt ihr auch einfach mit, damit wir sehen, was so euer Tanzstil ist." meinte Hobi. Also ließen wir uns Schritt für Schritt die Choreographie erklären, bis wir sie nach ein paar Stunden ungefähr konnten.,, Wir probten eine Weile vor der Spiegelwand, bis wir beschlossen, kurz Pause zu machen. Ich trank einen großen schlug Wasser, denn es war echt anstrengend. Wir schwitzten alle ein wenig.,, Sag Mal Evelyn ist dir nicht heiß?" fragte Jungkook sie. Sie war die einzige, die noch einen Pullover trug.,, Nein, nein das geht schon." sie zog die Ärmel ein Stück weiter runter.,, Bist du sicher? du schwitzt!",, Alles gut. Ehrlich." Man merkte, dass Kookie ihr nicht so ganz glaubte, fragte aber nicht weiter nach. Es wurde noch ein langer anstrengender Tag, bis wir spät nachmittags endlich fertig waren.,, Ihr lernt echt schnell." lobte Jimin uns, als wir auf dem Weg zum Auto waren.

    Wir fuhren nach Hause und überlegten, was wir den Rest des Tages noch machen konnten.,, Können Jungkook und ich Overwatch spielen?" fragte Evelyn.,, Das wollte ich auch gerade fragen." schmunzelte Kookie. Evelyn lächelte ihn an. Taehyung warf mir einen Vielsagenden Blick zu. Ich nickte kaum merklich.,, Könnt ihr von mir aus gerne machen." meinte er. Ich nickte,, Ich hab auch kein Problem damit." Also verschwanden die zwei. Doch diesmal gingen sie nicht ins Wohnzimmer, sondern in Jungkooks Zimmer. Wir sahen uns Vielsagend an.,, Wenn das Mal kein Traumpaar wäre." meinte Jimin.,, Ich Wette, in spätestens Zwei Wochen sind die Zusammen." rief Jin.,, Tae und ich haben vor, die beiden zu verkuppeln." grinste ich.,, Können wir mitmachen?" fragte Jimin. Ich nickte,, Klar warum nicht. Wir müssen uns nur noch überlegen, wie wir sie zusammenbringen." wir überlegten,, Wir könnten sie zu einem Filmabend zu zweit überreden. " überlegte Hoseok.,, Oder wir sperren sie zusammen irgendwo ein." warf Yoongi in die Runde.,, Aber wo?" fragte Tae. Wir überlegten, aber uns viel nichts ein.,, In dem Moment kamen Kookie und Evelyn runter, um sich was zu trinken zu holen.,, Was macht ihr da?" fragte Jungkook misstrauisch.,, Ach nichts wir ähmmm...",,, Wir reden über die Worldtour." rief ich schnell.,, Genau! Wir überlegen gerade, in welche Länder wir reisen." meinte Tae und tat so, als würde er nachdenken. Die anderen nickten. Jungkook klatschte in die Hände,, Ja ich freue mich auch schon." dann nahm er Evelyn an der Hand und zog sie wieder mit nach oben.,, Wir können sie ja in Kookies Zimmer einsperren. Wir stellen ein Stuhl davor, oder so. Das könnten wir auch jetzt machen." meinte Jimin. Ich schüttelte den Kopf.,, Sie kennen sich gerade Mal eine halbe Woche. Dafür ist es noch zu früh, so etwas braucht Zeit.",, da Stimme ich Luna zu." sagte Namjoon.,, OK, na gut." Maulte Jimin Rum.,, Wenn ihr nichts dagegen habt, würden Luna und ich jetzt auch in mein Zimmer gehen." meinte Tae. Wir standen auf und gingen Richtung Treppe.,, Warum haben wir ein Wohnzimmer, wenn neuerdings sowieso jeder in seinem Zimmer verschwindet." meckerte Yoongi Rum.,, Ach Yoongi, wenn man frisch verliebt ist Kuschelt man halt besonders viel." Rief Jimin. Ich schaute ihn finster an. Dann ging ich mit Tae die Treppe hoch. Wir gingen in sein Zimmer und schlossen die Tür hinter uns.,, Was machen wir jetzt?" fragte ich ihn.,, Ich wollte dich noch was fragten.",, Na dann Schieß los.",, Du hast gesagt, dass du ins Labor entführt wurdest.",, Ja das ist richtig.",, Weißt du auch warum?" Ich schüttelte traurig den Kopf.,, Nein, dass wurde mir nie gesagt. Ich hab immer wieder gefragt, aber die einzige Antwort, die ich bekommen habe war: Stell keine Fragen...",, Aber das ist doch seltsam. Warum sollte man ausgerechnet ein kleines Mädchen aus Deutschland entführen?",, Tae, ich weiß es wirklich nicht." er schwieg. es entstand eine unangenehme stille.,, wohnen deine Eltern eigentlich noch in Deutschland?" fragte Tae plötzlich.,, Ich denke schon. warum?",, Auf unserer Tour haben wir Anfang Juni einen Zweiwöchigen Aufenthalt in Deutschland. Vielleicht können wir ja nach deiner Familie suchen?",, I- Ich weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist." meinte ich nach kurzem Zögern.,, Aber du möchtest sie doch bestimmt Wiedersehen, oder nicht?",, Doch natürlich möchte ich sie Wiedersehen, aber ich habe Angst etwas zu finden, was ich vielleicht nicht finden möchte." er nickte,, Das kann ich total verstehen, aber überleg doch Mal. Das wäre die Chance, deine Familie endlich wiederzusehen.",, Aber was, wenn sie nicht mehr da sind, oder wenn sie mich nicht sehen wollen?" Er runzelte die Stirn.,, Warum sollten sie ihre Tochter nach acht Jahren des verschwindens nicht Wiedersehen wollen.",, Vielleicht sind sie wütend, weil ich solange weg war und mich nicht gemeldet habe." Tae nahm mich in den Arm.,, Es sind deine Eltern Luna. Die werden sich freuen, dass du überhaupt noch lebst!" Falls sie überhaupt noch leben. Fügte ich in Gedanken hinzu.,, Danke, dass du immer für mich da bist Tae.",, Gerne." Ich Umarmte ihn noch eine Weile.,, Na komm. Vielleicht haben die anderen ja schon einen Fertigen Plan, wie wir Kookie und Evelyn zusammen bringen." meinte ich nach einer Weile. Wir standen auf und ich wollte die Tür aufmachen, doch sie ging nicht auf. Jemand hatte einen Stuhl von aussen vor die Klinke gestellt.,, Das ist jetzt nicht deren Ernst oder?" fragte ich genervt.,, Was ist los?" fragte Tae und ging zu Tür. Auch bei ihm ging sie nicht auf.,, PARK JIMIN, WENN ICH DICH IN DIE FINGER KRIEG!" schrie er durch die Tür. frustriert setzte er sich zu mir wieder aufs Bett.,, Diese Vollidioten haben uns eingesperrt.

    HEYYY LEUDE!
    ._. plsss gebt mir Feedback!
    TSCHÜSLI MÜSLI

    23
    Ich stützte meinen Kopf in die Hände.,, Na super! So schnell lassen die uns erstmal nicht raus." Da haben die doch wirklich den Plan für Kookie und Evelyn zum Plan für Tae und mich gemacht.,, Wir lassen euch hier erst wieder raus, wenn ihr zugebt, dass ihr ineinander verliebt seid." ertönte Jimins Stimme von außen.,, Kommt schon. Dass ist nicht fair." rief ich durch die Tür.,, Doch ist es.",, Nein ist es nicht.",, Doch ist es.",, Nein ist es nicht!",, Doch ist es!",, Nein ist es nicht!",, Doch ist es!" Ich gab auf. Es war sowieso sinnlos jetzt hier zu diskutieren. ich ging zurück zum Bett, setzte mich hin und starrte Löcher in die Wand. Es war still. Nur das Ticken der Uhr an der Wand war zu hören. Ich dachte nach: Ich war in Tae verliebt, ja das ist Richtig, aber was wenn Tae meine Gefühle nicht erwidern würde. Ich ging zum Fenster und öffnete es, um frische Luft reinzulassen. Da bemerkte ich, dass auf der Straße, drei Männer standen. Sie kamen mir bekannt vor, nur leider standen sie mit dem Rücken zum Fenster, sodass ich sie nicht erkennen konnte. Da endlich! der eine drehte sich um. Ich sah genauer hin und wurde blass. Langsam, ganz langsam ging ich rückwärts vom Fenster weg. Schweiß bildete sich auf meiner Stirn. Tae kam schnell auf mich zu.,, Ist alles Ok?" ertönte seine besorgte Stimme hinter mir. Ich deutete auf das Fenster.,, Mach es zu." er schaute mich fragend an.,, Aber du hast es doch gerade erst geöffnet.",, Bitte mach es einfach zu." er ging Richtung Fenster und machte es zu. Dann kam er zu mir zurück.,, Was war denn am Fenster?",, La- Labor." stotterte ich.,, Meinst du, die drei Menschen, die da unten stehen sind vom Labor?" Ich nickte. Er schaute mich ruhig an.,, Beruhige dich erstmal." riet er mir.,, Die wissen doch gar nicht, dass du hier bist." Ich zwang mich tief durchzuatmen und allmählich normalisierte sich meine Atmung wieder.,, Es geht wieder, Danke.",, Kein Problem." er stand neben mir. Ganz nah. Wir schauten uns an. Millimeter für Millimeter kamen wir uns näher. Bis wir irgendwann nur noch wenige Zentimeter voneinander entfernt waren. Dann Küsste Tae mich plötzlich. Zuerst war ich überrascht, doch dann erwiderte ich seinen Kuss. Es war wunderschön. Als wir uns wieder lösten schaute Tae mir in die Augen.,, Luna?",, Ja?",, Ich Liebe dich." Er hatte es gesagt. Er hatte die Worte gesagt, die ich so gerne von ihm hören würde,, Ich Liebe dich auch." sagte ich und Lächelte ihn an. Er hatte wirklich wunderschöne Augen.,, Na endlich!" hörte man Plötzlich Jimin an der Tür sagen. Wir erschracken und schauten ihn an. Irgendwie hatte er es geschafft, den Stuhl wegzunehmen und die Tür aufzumachen, ohne das Tae oder ich etwas mitbekommen haben. Hinter ihn Standen alle anderen, bis auf Kookie und Evelyn. Die waren wahrscheinlich immer noch in Kookies Zimmer. Hoffentlich haben sie nicht gehört, wie wir über das Labor geredet haben.,, macht ihr denn alle hier?" fragte ich überrascht,, Wonach sieht's denn aus? wir haben euch zusammen gebracht." Jetzt ich sprachlos. Sie hatten es wirklich geschafft, uns zusammen zu bringen.,, Scheint so, als hätte unser Plan gut funktioniert." meinte Hobi. Wir schauten uns an und nickten. Da applaudierten alle.,, Wir gehen jetzt Abendessen machen. Kommt in einer Viertel Stunde bitte runter." rief Namjoon. Damit verließen alle das Zimmer und ließen uns allein. Ich schaute Tae glücklich an. Er lächelte zurück. Wir kuschelten miteinander, aber die Zeit verging schnell und schließlich gingen wir Händchen haltend die Treppe runter zum Essen. Alle saßen schon am Tisch.,, Haben wir was Verpasst?" fragte Kookie und deutete auf uns.,, Sie sind jetzt ein Pärchen." grinste Jimin. Er Schaute uns an und wir nickten bestätigend.,, Glückwunsch!". es wurde noch ein sehr entspanntes Essen...

    HEYYY LEUDE!
    es ist endlich soweit! *Epische Musik* Tae und Luna sind ein Paar!🥳
    über positives sowie negatives Feedback freue ich mich immer! Wie findet ihr eigentlich den neuen Song Permission to Dance? Also ich Feier ihn megaaa😂
    TSCHÜSLI MÜSLI

    24
    Es war bereits 19:30 und wir waren mit dem Essen fertig. Tae und ich hatten beschlossen, dass ich heute bei ihm Übernachten würde. Ich freute mich schon wahnsinnig darauf. Aber da es noch Recht früh war, wollten wir noch einmal spazieren gehen.,, Wir gehen spazieren. Bis später." rief Tae den anderen zu, die im Wohnzimmer saßen. Wir waren schon fast aus der Tür als Namjoon uns noch hinterher warf:,, Passt auf, das euch keiner sieht, wenn ihr euch so nahe seid!" Tae nickte und schloss die Tür hinter sich. Ich schaute ihn nur verwirrt und fragend an.,, Wieso darf uns niemand sehen?" Taehyung seufzte,,, Das ist so eine Regel die BigHit uns vorschreibt. Manche Fans sind sehr... Speziell und möchten nicht, dass wir eine Freundin haben.",, Was ist das den für eine Bescheuerte Regel? jeder sollte doch Lieben dürfen.",, Ja, es gibt viele Regeln für K-Pop Idole, die ziemlich fragwürdig sind, aber solange das Entertainment und die Fans nichts mitbekommen, müssen wir auch nicht jede Einhalten." Ich blieb stehen und schaute ihn an.,, Du riskierst jetzt aber nicht deinen Job wegen mir oder?",, Wie gesagt: solange niemand etwas mitbekommt, müssen wir auch nicht jede Regel einhalten." Ich schaute sceptisch sagte aber nichts mehr. Hoffentlich geht das gut. wir liefen eine Weile Händchenhaltend nebeneinander her und genossen die frische abendluft, bis man plötzlich schrilles Mädchengeschrei hinter uns hörte.,, Aiisch" fluchte Tae,, Schnell, tuh so, als wärst du ein Fan!" flüsterte er mir dann hastig zu. Ich verstand zwar nicht, tat aber was er verlangte.,, Taehyungie Oppa, kann ich ein Autogramm?" bettelte ich, wobei ich mir ziemlich dämlich vorkam. Ich hörte, wie das Gekreische hinter uns immer lauter wurde und drehte mich um. Jetzt verstand ich, warum Tae wollte, dass ich mich so aufführte. Eine Horde von Fans, stürzte auf Taehyung zu. Sie schupsten mich zur Seite und umringten ihn von allen Seiten. Also echt, schonmal was von Privatsphäre gehört? dachte ich wütend. Tae versuchte sich aus der Menge rauszuzwängen und lief eilig davon, indem Versuch diese Fans abzuschütteln. Ich beobachtete, wie er von seinem Fans verfolgt hinter der nächsten Hausecke verschwand. Da stand ich also alleine und Planlos da. Unschlüssig, was ich jetzt tun sollte. Ich hatte weder ein Handy, noch irgendein anderes Kommunikationsmittel dabei. Nach einigem hin und Her überlege beschloss ich, mich einfach auf eine Bank zu setzten und zu warten, bis Tae zurückkam. Nach ca. 20 Minuten, die ich schweigend auf einer Bank verbracht hatte, war Gar immer noch nicht wieder da. Es war bereits dunkel und mir wurde kalt. Als ich in der ferne eine Silhouette auf mich zukommen sah, Sprang ich freudig auf und wollte der Person entgegen kommen, da merkte ich, dass es gar nicht Tae war. Ich setzte mich wieder hin und wurde nervös. Schließlich wusste ich nicht, wer diese Person war. Ich zog mir die Kapuze meines Pullis tief ins Gesicht.,, Entschuldigung, hätten sie kurz Zeit, mir eine Frage zu beantworten?" fragte eine schroffe Stimme. Zu meiner Verwunderung sprach der Mann Englisch. Ich blickte auf und nickte.,, Haben sie in letzter Zeit dieses Mädchen gesehen?" fragte er und hielt mir ein Bild vor die Nase. ich nahm es entgegen und betrachtete die darauf abgebildete Person. Es war Evelyn...


    HEYYY LEUDE!
    hier ist das neue Kapitel💜💜💜
    Viel Spaß beim Lesen! TSCHÜSLI MÜSLI

    25
    Ich erschrack, als ich die mir inzwischen vertraute Silhouette von Evelyn auf dem Bild sah. Warum suchte dieser nicht gerade freundlich aussehende Mann ausgerechnet sie? Da er mir nicht ganz geheuer war, beschloss ich erstmal nichts zu sagen. Ich schüttelte den Kopf.,, Tut mir leid, aber ich habe dieses Mädchen noch nie zuvor gesehen. Warum suchen sie überhaupt nach ihr?" Er schaute mich böse an.,, Das geht sie überhaupt nichts an! Einen schönen Tag noch." damit drehte er sich um und wollte gerade gehen, als ihm offenbar noch etwas einfiel:,, Falls sie dieses Mädchen doch noch sehen sollten, sie heißt übrigens Evelyn, sagen sie ihr, sie kann was erleben, wenn sie nach Hause kommt." Zu verwirrt, um zu antworten nickte ich einfach und der Mann verschwand. Tausende fragen schwirrten mir durch den Kopf. Wer war dieser Mann? warum suchte er Evelyn? was meinte er mit "Wenn sie nach Hause kommt" und was ist hier eigentlich los? Ich muss Evelyn unbedingt danach fragen, sobald ich wieder im Dorm war. Gedankenverloren saß ich auf der Bank und merkte nicht, dass sich mir noch eine Person näherte.,, Hey, ich bin wieder da. Alles Ok?" überrascht diese Stimme zu hören, sprang ich auf.,, Tae! da bist du ja." Ich drückte ihn, doch dann viel mir ein, dass wir in der Öffentlichkeit waren und Tae gerade erst einer Horde von Fans entkommen war. Schnell löste ich mich wieder von ihm und rückte ein Stück weg.,, Hast du die Fans abschütteln können?" fragte ich.,, Ja zum Glück. Wollen wir einfach nach Hause gehen? Es wird nicht lange dauern, bis ganz Seoul weiß, dass ich hier war und dann sind hier zehn Mal so viele Fans." Bei der Vorstellung, dass so viele Mädchen Tae bedrängen könnten lief es mir kalt den Rücken runter.,, Du hast Recht. Lass uns nach Hause gehen." gemeinsam liefen wir ohne große Zwischenfälle nach Hause. Als wir beim Dorm ankamen, ging Tae direkt die Treppe hoch Richtung sein Zimmer.,, Kommst du?" fragte er mich. ich folgte ihm nach oben doch dann viel mir etwas wichtiges ein.,, Ich komme gleich. Ich wollte Evelyn noch etwas wichtiges fragen." Taehyung nickte leicht und verschwand in seinem Zimmer. Ich machte mich inzwischen auf die Suche nach Evelyn. Ich fand sie Popcorn essend im Wohnzimmer zusammen mit Jungkook. Sie schauten einen Film. Evelyn hatte den Kopf leicht an Kookie gelehnt. Ich schmunzelte, wurde aber schnell wieder ernst.,, Evelyn? Kann ich dich kurz sprechen?" Die beiden blickten erschrocken auf und Evelyn rückte schnell etwas von Kookie weg.,, Ja, von mir aus." ich winkte sie zu mir in eine Art kleinen Besprechungsraum.,, Als ich heute mit Tae im Park war..." begann ich,, Hat jemand nach dir gesucht..." Augenblicklich wurde sie Blass,, Hast du ihm gesagt wo ich bin?" fragte sie fast schon Panisch.,, Keine sorge, niemand weiß, dass du hier bist." beruhigte ich sie, was aber leider nicht viel brachte.,, Oh nein, oh nein, oh nein, oh nein." sie wurde immer blasser. Ich nahm ihre zittrige Hand und schaute ihr in die Augen.,, Damit ich dir Helfen kann, muss ich wissen, wer das war und was er wollte." Eine Weile herschte Stille, bis ich schon dachte, sie will es mir nicht verraten. Doch dann, begann sie doch zu sprechen..

    HEYYY LEUDE!
    Sorry aber der Cut musste einfach😅
    viel Spaß beim Lesen! Purple you 💜💜💜
    TSCHÜSLI MÜSLI!

    26
    ,, Dieser M- Mann ist mei- mein Stiefvater." Brachte sie unter stottern hervor.,, Weißt du, meine Eltern sind beide ge- gestorben, als ich noch ein Kleinkind war. An- An einem Autounfall." sie machte eine kleine Pause, bevor sie Weitersprach,, D- Danach bin ich in ein Waisenhaus gekommen, dass war noch in England." So erzählte sie mir, wie der Mann, dem ich im Park Begegnet war sie aufgenommen hatte. Zuerst wirkte er freundlich und bot ihr sogar eine Ausbildung als Modell an, was Evelyn natürlich dankend annahm. Doch je länger sie bei ihm Wohnte, desto mehr lernte sie das wahre Gesicht des Mannes kennen. Er erwartete immer mehr. Sie musste strenge Diäten machen und immer "Perfekt" sein. Selbst, wenn sie bis zum umfallen schuftete, war das immer noch nicht genug. Dann fing Evelyn an, sich zu Ritzen.,, Irgendwann hielt ich es einfach nicht mehr aus und flüchtete nachts durch ein offenes Fenster. Einige Tage später bin ich dann euch über den Weg gelaufen..." schloss sie. Ich schwieg betroffen. Ich hatte zwar erwartet, dass sie keine besonders guten Verhältnisse zu ihrem Stiefvater hatte, aber damit hatte ich nicht gerechnet.,, D- Das tut mir leid." war das einzige, was ich hervorbrachte. Aber sie schüttelte nur den Kopf,, Es muss dir nicht leid tun, schließlich habt ihr mir ein Zuhause gegeben und euch um mich gekümmert, als ich es am aller nötigsten hatte." Ich schwieg, Unschlüssig, was ich darauf antworten sollte.,, Kannst du den anderen bitte erstmal noch nichts sagen? Ich möchte das selber tun, wenn ich bereit dazu bin." sagte sie nach einem Moment der Stille. Ich nickte,, Selbstverständlich, aber falls du jemanden zum Reden brauchst, bin ich gerne für dich da." Ich lächelte sie an und sie lächelte zurück. Damit war das Gespräch zu Ende und wir gingen zurück zum Wohnzimmer wo Kookie schon ungeduldig auf Evelyn wartete.,, Habt ihr nicht gesagt, ihr geht "kurz" was besprechen." Ich lächelte entschuldigend. Dann ließ ich die beiden alleine und ging hoch ins Bad. Nachdem ich im Bad war und mir was gemütliches angezogen hatte, klopfte ich bei Taehyung an. Er öffnete sofort die Tür und ließ mich herein.,, Was hast du gemacht?" fragte er Neugierig.,, Ach ich... äh, ich hab Evelyn erklärt wie man Hwajeon's (So etwas wie Kekse) macht." Log ich, um Evelyn's Geheimnis nicht zu verraten.,, Aha..." ich spürte, dass er an meiner Aussage zweifelte, aber zum Glück fragte er nicht weiter nach. Ich kuschelte mich neben ihn in sein Bett und er legte einen Arm um mich. Mit der anderen Hand begann er, sanft durch meine Haare zu streicheln. Mein Kopf ruhte auf seiner Schulter und so schlief ich langsam ein. Es war so wunderschön. Bitte lass diesen Moment niemals enden...

    HEYYY LEUDE!
    Ich hoffe ihr habt/hattet schöne Ferien:)
    und joooaaaa... Purple you 💜💜💜
    TSCHÜSLI MÜSLI!

    27
    Als ich am nächsten Morgen erwachte, standen zum Glück nicht alle in der Tür, sowie beim letzten Mal. Ich streckte mich und stellte fest, dass Tae noch schlief. Langsam strich ich ihm eine Strähne aus seinem wunderschönen Gesicht und drückte ihm sanft einen Kuss auf die Stirn. Dann ging ich ins Bad, machte mich fertig und ging runter, um schonmal Frühstück zu machen. In der Küche traf ich auf Jungkook, der wohl als einziger schon wach war.,, Moin Meister." begrüßte ich ihn. Er sah mich nur verwirrt an.,, Bitte was?" ich musste Lachen,, Das war Deutsch. Aber du hättest dein Gesicht sehen müssen." Er warf mir einen dein-ernst Blick zu und nippte an seinem Kaffee.,, Worüber denkst du nach?" fragte ich ihn, nachdem mir sein nachdenkliches Gesicht aufgefallen war.,, Nicht so wichtig..." murmelte er.,, Ach komm schon. Ich weiß, dass du über Evelyn nachdenkst.",, Und wenn schon.",, was betrügt dich denn?" fragte ich.,, Naja, es ist.." er brach ab. Ich schaute ihm in die Augen.,, Mit kannst du's sagen. Ich bin ihre Freundin." er seufzte.,, Seit ihr gestern Abend geredet habt ist sie... naja Irgendwie.. anders.",, Was meinst du damit?",, Also sie ist... Zurückhaltend und schreckhaft, blickt dich die ganze Zeit um, als fürchte sie, jemand könnte sie beobachten." ich schwieg. Das hat bestimmt mit ihrem Stiefvater zu tun. Dachte ich.,, Ich mach mir ein bisschen Sorgen um sie." gestand er.,, hat es vielleicht etwas mit dem zu tun, was ihr gestern besprochen habt?",, Vielleicht.",, Und über was habt ihr gesprochen?",, Das kann ich dir nicht sagen. Aber mein Rat an dich wäre: Rede mit ihr. Sag ihr, dass du dir Sorgen machst! Wenn sie dir Vertraut, wird sie dir alles erzählen." Er sah mich zweifelnd an,, Meinst du echt." Ich nickte heftig.,, Und was, wenn sie mir nicht vertraut?",, Ich bin mir sicher, sie vertraut dir." er schaute mich immer noch zweifelnd an, wiedersprach aber zumindest nicht. Wir deckten den Tisch gemeinsam, wobei nach und nach der Rest eintrudelte, bis wir alle beim Frühstück saßen.

    Danach fuhren wir zu BigHit. Wir übten ein paar Choreographin mit den Jungs. unter anderem die von DNA und Fire, bis ein Manager reinkam und uns alle ins Büro von Bang PD bat. Als wir nach anklopfen das Büro betraten, lächelte er uns entgegen.,, Ich habe gute Neuigkeiten für sie!" begrüßte er uns.,, Fr. Stone und Fr. (D/n) ich freue mich sehr ihnen mitteilen zu dürfen, dass sie nächste Woche bei uns anfangen können." Ich konnte es erst nicht glauben. Hatte ich gerade wirklich innerhalb von nicht mal einer Woche einen Job bei einer der größten Firmen Südkoreas bekommen? Evelyn sah ähnlich überwältigt aus.,, Dankeschön." stammelte ich,, wir freuen uns sehr, hier in Zukunft arbeiten zu dürfen."fügte Evelyn hinzu. Bang Shi hyuk lächelte weiter und schob uns jeweils einen Arbeitsvertrag hin.,, Wenn sie bitte hier unterschreiben würden?" wir unterschrieben beide und die Jungs Applaudierten.,, Gut, ihr zwei geht schon mal raus und wartet. Ich muss noch was wichtiges mit BTS besprechen." Wir standen auf, Verbeugten uns und gingen hinaus.

    HEYYY LEUDE
    hier ist das neue Kapitel! Purple you 💜💜💜💜
    TSCHÜSLI MÜSLI

    28
    ...,, Unglaublich! Wir haben den Job echt gekriegt." Evelyn strahlte. Ich nickte. Selber noch etwas überwältigt.,,Über was sie jetzt wohl spre
    ...,, Unglaublich! Wir haben den Job echt gekriegt." Evelyn strahlte. Ich nickte. Selber noch etwas überwältigt.,,Über was sie jetzt wohl sprechen?" überlegte Evelyn. Ich zuckte mit den Schultern,, Keine Ahnung, vielleicht ja irgendein neues Lied oder Album." Wir warteten noch etwa eine Viertelstunde, bis die Jungs wieder heraus kamen. Sie sagen ein bisschen gestresst aus.,, Worum ging's?" fragte ich. Yoongi antwortete,, weißt du noch die Tour im Sommer?" Ich nickte,, Sie wurde vorgeschoben. In zwei Monaten fängt sie an und wir haben noch viel zu proben." ich musste schlucken.

    Von dem Tag an, Probten wir stundenlang am Tag. Manchmal sogar ohne Pause. Es war anstrengend und nicht gerade förderlich für den perfekten Schlafrhythmus, aber allmählich hatten wir die Choreographien, Abläufe und alles, was noch dazu gehörte im Kopf.
    Eine Woche vor der Tour hatten wir zum ersten Mal wieder einen Tag frei.

    Endlich kann ich wieder ausschlafen. Dachte ich, als ich an diesem Morgen erwachte. Ich schaute auf die Uhr und stellte fest, dass es 10:15 ist. Was eine gute Zeit um aufzustehen. Ich schaute auf das Bett neben mir und stellte fest, dass Taehyung bereits aufgestanden war. Ich ging ins Bad, machte mich fertig und ging dann runter in die Küche, wo Jin bereits fleißig am Frühstück machen war. Taehyung und Yoongi halfen ihm.,, Einen Wunderschönen guten Morgen!" begrüßte ich alle.,, Yoongi, wie kommt's, das du an deinem einzigen freien Tag früh aufstehst?". Er drehte sich zu mir,, Der da..." er zeigte mit dem Finger auf Jin,, ist heute früh auf dem Weg ins Bad vor meiner Tür ausgerutscht und hat in meinem Zimmer für ein Erdbeben der Stärke 10 gesorgt." Ich musste Lachen,, Hey, dass ist nicht meine Schuld! Der Boden war halt rutschig." verteidigte Jin sich. Yoongi seufzte und drehte sich wieder der Kaffeemaschine zu. Wir deckten den Tisch fertig und wenig später saß der Rest mit uns am Tisch und aß.,, Ich bin total aufgeregt." platzte es dann plötzlich aus Evelyn raus,,, In einer Woche ist die Tour und ich hab noch nie vor so vielen Menschen getanzt." sie knabberte nervös an ihrem Toast,, Was, wenn ich was falsch mache?" Jungkook sah sie an,, Du wirst nichts falsch machen! Das weiß ich ganz genau. Ich hab dich tanzen gesehen und du tanzt wirklich fantastisch!" Anscheinend hatte er nicht gemerkt, dass alle ihm zuhörten. Er wurde rot,, Also... ähm ich meine... d- du du kannst gut Tanzen." Ich, Tae und Jimin wechselten vielsagende Blicke. Höchste Zeit, dass die beiden ein Paar werden.,, OK, wir haben einen Tag frei. Hat jemand einen Vorschlag, was wir machen könnten?" wechselte Namjoon das Thema...

    HEYYY LEUDE!
    Wie gesagt, es tut mir leid, dass ihr solange warten musstet 😔 Ich hoffe die Geschichte interessiert euch überhaupt noch. Falls ja, dann schreibt Mal gerne, wie ihr die Geschichte bis jetzt findet. Verbesserungen und/oder Vorschläge sind auch immer willkommen^^ 보라래요💜💜💜💜💜

    29
    ...,, Wir könnten in den Freizeitpark gehen!" schlug Hobi aufgeregt vor.,, Da ist es aber immer so laut." beschwerte sich Yonngi. Da aber s
    ...,, Wir könnten in den Freizeitpark gehen!" schlug Hobi aufgeregt vor.,, Da ist es aber immer so laut." beschwerte sich Yonngi. Da aber sonst niemand etwas dagegen hatte, befanden wir uns wenig später im Auto auf dem Weg zum Freizeitpark.,, Das wird sooo toll." freute sich Hobi und Jungkook stimmte mit ein,, Ich freue mich auch total! Evelyn, wollen wir gemeinsam Achterbahn fahren?" Evelyn nickte und sogar sie schien heute Mal richtig fröhlich und nicht wie sonst ein bisschen schüchtern. scheint so, als würde sie endlich anfangen uns zu vertrauen. Neben mir tuschelten Tae und Jimin aufgeregt miteinander. Wahrscheinlich schmieden die wieder irgendeinen Plan, wie sie Kookie und Evelyn zusammen bringen konnten. Die Fahrt dauerte gefühlt ewig und irgendwann entschloss ich mich dazu, noch etwas zu schlafen. Schließlich hatten wir die letzten Wochen hart gearbeitet. Ich lehnte mich gegen Tae's Schulter und döste langsam weg, während er einen Arm um mich legte.
    ,, Hey! Aufwachen ihr Turteltauben, ihr könnt später Weiterkuscheln." Hobis Stimme weckte mich und ich setzte mich aufrecht hin. Taehyung schien ebenfalls eingeschlafen zu sein. Ich stubste ihn sanft an.,, Wir sind da Tae." Er öffnete seine Wunderschönen Augen, blinzelte ein paar Mal und lächelte mich noch etwas verschlafen an. Für ein paar Sekunden lang gab es nur ihn und mich. Jetzt Mal im ernst, wie kann man nur so schöne Augen haben? Wir starrten uns einfach nur an. Oh bitte lieber Gott im Himmel, lass diesen Moment niemals enden.,, Hallo? Hört ihr mich!" Wir lösten unsere Blicke von einander und stiegen aus dem Auto. Gemeinsam mit den anderen gingen wir hinein und befanden uns in einem Meer aus Vielen Menschen, Bunten Ballons und allen möglichen Attraktionen. Wie gerne hätte ich jetzt nach Tae's Hand gegriffen, aber da wir in der Öffentlichkeit waren, war das viel zu gefährlich. Yoongi verzog angesichts der vielen Menschen das Gesicht und begab sich zu einem Hotdog Stand, an dem nicht so viel los war. Namjoon, Hobi und Jin gingen zu einer Wildwasserbahn. Wir hatten beschlossen uns aufzuteilen. Kookie zog Evelyn hinter sich her Richtung irgendeine Achterbahn. Jetzt waren nur Noch Tae Jimin und ich da.,,Über was habt ihr eigentlich vorhin im Auto geredet?" fiel es mir plötzlich ein und ich guckte sie fragend an.,, Wir haben uns einen Superplan einfallen lassen um Kookie und Evelyn zusammen zu bringen!" meinte Jimin begeistert. Wusste ich's doch.,, Allerdings müssen wir den Typen, der die Achterbahn steuert und kontrolliert irgendwie dazu überreden, mit zu machen." sagte Tae nachdenklich. Jetzt war ich doch ein bisschen verwirrt,, Und warum?",, Also, wir dachten, wir könnten es so aussehen lassen, als wäre die Achterbahn kaputt oder hätten einen Defekt, sodass sie mitten drin stehen bleibt für ungefähr 10 Minuten oder so. Natürlich dürfen dabei nur Evelyn und Kookie mitfahren." Ich schaute die beiden an,, Dass könnte tatsächlich funktionieren."...

    HEYYY LEUDE 💜💜💜
    Was geht? ich hoffe, ihr hattet einen schönen Tag und jaaaa...사랑해요, 보라래요. TSCHÜSLI MÜSLI:]

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew