x
Springe zu den Kommentaren

BSS - Fanfiktion mit BTS

BIGHIT sucht neue Talente für eine dritte Gruppe, diese soll gegenüber von BTS wohnen und auch mit ihnen Songs und Videos aufnehmen. Aber jeder kennt es mit mehreren Jungs befreundet zu sein kann nie ohne Gefühle ausgehen.

    1
    >> Puma! Wach auf! <<rief eine Stimme durch meinen Traum. Ich riss die Augen auf und fand mich in meinem Zimmer wieder. >< ich komme schon. << murte ich und stand auf. >> Beeil dich heute ist das Casting! << rief mein Bruder. Plötzlich war ich hellwach, schnell zog ich mir eine rosa färbende Hose an. Dazu ein weißes T-Shirt und mein dazu passender rosa Sneaker. Ein Pferdeschwanz, etwas Puder und Mascara war schnell gemacht. Dann öffnete ich meine Zimmertür und ging in die Küche. Dort saß mein Bruder und aß eines Pancakes. >> Guten Morgen, du siehst gut aus! << sagte er und ich setzte mich. >> Danke du auch. << sagte ich und Begann eines Pancakes zu essen. >> Ich bin in 15 Minuten weg, du musst mir dann sagen wie es gelaufen ist! << erklärte er und räumte seien Teller in die Spülmaschine. >> Mach ich. << versicherte ich ihm und aß weiter. Ich aß noch auf und verabschiedete mich dann von ihm und räumte den Tisch auf. Ein Blick auf die Uhr sagte mir das es 11.30 Uhr war. Ich ging ins Bad und putze mir die Zähne und zog mir schnell eine Hollister Jacke an, nahm meinen Autoschlüssel und ging außer Haus. Mit meinem BMW i 8 RC fuhr ich zu dem Haupt Gebäude von BigHit Entertainment. Dort parkte ich auf einem der Parkplätze, es warten auch schon einige anderen Mädchen da. Bei einer offenen Tür hing ein Zettel der mich im Haus willkommen hieß. Nur 5 Meter entfernt von der Tür saß an einem Tisch eine Frau mit einem Klemmbrett. Als sie mich sah winkte sie mich zu ihr. >> Bist du fürs Casting hier? << fragte sie mich. Ich nickte. >> Dann einmal hier Name; Alter; Handynummer; E-Mail-Adresse und den Wohnort angeben. << erklärte sie mir. Ich nickte noch mal und trug alles ein. >> Dann einmal im Wartezimmer Platz nehmen! << sagte sie und deutete auf einen Raum links von ihr. >> Danke. << bedankte ich mich und ging ins Wartezimmer und setzte mich dort neben drei Mädchen. >> Habt ihr auch gehört das BTS mit dabei sein soll? << fragte das ganz rechte. Das mittlere Mädchen nickte und sagte Darauf: >> Und Choi Soobin von TXT! << das linke Mädchen neben mir sagte zu den Beiden: >> Ich habe gehört das die Girlgroup mit BTS Songs, Challenges und Battles gegen und mit ihnen machen werden. << nun war mein Interesse geweckt. >> Wirklich? << fragte ich. Die Mädchen nickten, ein Mann kam ins Wartezimmer und rief ein Mädchen auf. >> Es geht los! << sagte das rechte Mädchen aufgeregt. >> Was Singt ihr und wozu Tanzt ihr? << fragte ich. >> Ich singe von Ed Sheeran Beautiful People und tanze zu Hero von Monsta X und nennt mich Sora! << erklärte das rechte Mädchen. >> Ich Singe von Dennis Lloyd und Robin Schulz Never Go back und Tanze zu I Kissed A Girl von Katy Perry, mein Name ist Jong. << sagte das mittlere Mädchen. >> Ich Singe von Monsta X WHO DO U LOVE?, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze z, aus dem neuen Album, und Tanze zu Believer von Imagine Dragons. Nenn mich Katana! << erklärte das linke, neben mir. >> Ich singe von Ariana Grand NASA und Tanze zu Mic Drop von BTS. Ich bin Puma. << erklärte ich. >> Suma Sora, du bist dran! << sagte der Mann. >> Drückt mir die Daumen. << sagte Sora und stand auf und ging aus dem Raum. Sora kam nicht wieder, als Katana, nach Jong, aufgerufen wurde und aus dem Raum ging seufzte ein Mädchen auf uns sagte: >> Endlich ist sie weg! Findest du nicht auch sie hat genervt, ich bin mir sicher, dass sie es nicht schaffen wird. << >> Und ich bin mir sicher, dass du es nicht schaffen wirst! << sagte ich. >> Hör mir zu Puma, ich habe nichts gegen dich, und ich glaube sogar das du es schaffst aber Katana doch nicht! << erklärte sie. >> Ich habe nicht wirklich was gegen dich, aber ich glaube an Katana, und wenn sie es schafft und du nicht, dann versuch ihr erst Garn nicht zu sagen das du an sie geglaubt hast! << sagte ich. Der Mann kam wieder rein >> Parker Puma, du bist dran. << sagte er und deutete auf eine Tür. >> Danke, gerade pünktlich! << sagte ich und stand auf. >> Glaub ja nicht das du es schaffen wirst du Handy Designerin, ja, ich weiß wer du bist! << sagte sie und grinste. >> Dann weißt du auch das ich nicht weiß wer du bist und ich auch froh darüber bin. << sagte ich und ging auf dem Wartezimmer, in den Flur, durch die Tür auf die der Mann gezeigt hatte. Als ich den Raum betrat sah ich neun Personen an einen Tisch sitzen. Sie hatten alle Namensschilder vor sich stehen. Bang Si-hyuk, der Geschäftsinhaber von BigHit Entertainment; neben ihm saß Lee Hyng, er war Solo Sänger von BigHit; neben ihm saß BTS, angefangen mit Kim Namjoon, Kim Seokjin, Min Yoongi, Jung Hoseok, Park Jimin und Jeon Jungkook; der letzte war Choi Soobin von TXT. >> Parker Puma; 19 Jahre alt; Wohnhaft in Yongsan-Gu. << lass Si-hyuk vor.

    2
    Ich nickte kurz und Si-hyuk erklärte: >> Stell dich bitte einmal selber vor und erzähl uns von dir. Was machst du in deiner Freizeit, Arbeitest du? Und was sind deine Hobbys! << ich nickte noch einmal und begann zu erzählen. >> Hallo mein Name ist Parker Puma, ich bin 19 Jahre alt. Ich lebe bei meinem Bruder in Yongsan-Gu, unsere Eltern starben bei einem Feuer als ich vier Jahre alt war. Wir kamen ins Kinderheim, bekamen aber nie Adoptiveltern. Mit 18 zog mein Bruder in seine erste Wohnung und gründete bald darauf die Handymarke Mun, er zog in ein Haus und ein halbes Jahr später zog ich zu ihm, da war ich 15. Ich schloss die Schule und fing einen Teilzeit Job bei seiner Firma an. In meiner Freizeit bin ich oft im Kinderheim und unternehme was mit den Kindern, manchmal machen mein Bruder und ich eine Fahrradtour. Sonst Singe, Tanze und koche ich gerne, ich habe auch einen YouTube Kanal und veröffentliche dort meine selbst Gemischte Musik und Tanze dort auch, aber trage eine weiße Maske! << >> Ahh, also bist du hinter The White Mask. Und wie heißt dein Kanal? << fragte Namjoon. >> Panda-music. Du hast von mir gesehen? << antwortete und fragte ich. >> ja, sogar einige deiner Tanz Videos gesehen! << >> Cool, dann erzähl uns mal was du Singst und Tanzt. << sagte Si-hyuk. >> Ich singe von Ariana Grande NASA und Tanze Mic Drop von BTS. << sagte ich grinsend. BTS klatschte und lachte. >> Okay, dann viel Glück. << sagte Si-hyuk. Ich bekam ein Mikrofon und die Musik ertönte. Nachdem ich gesungen hatte ertönte nun die Musik von Mic Drop. Während ich tanzte sangen einige mit. Schwer atmend hörte ich auf und sah Si-hyuk an. Si-hyuk nickte anerkennend und sah dann die anderen an. Jimin nickte und sagte dann: >> Du hast gut getanzt, du könntest mir gefährlich werden! << Namjoon nickte Lächelnd. >> Ich finde sie super, sie hat deutlich gesprochen und nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig von sich Preisgegeben. Wenn du Singst, ich glaub da sind wir uns einig, verzauberst du einen und bei Tanzen waren deine Bewegungen sauber und nicht zu schnell. Ich würde dich sogar als Leader empfehlen! << gab Choi Soobin von sich. >> Danke. << bedankte ich mich und verbeugte mich leicht. >> Ich muss Soobin zustimmen, ich würde dich auch als Leader vorschlagen, besonders für die Girl Group. Komm am besten um 14 Uhr noch einmal her, dann können wir alles besprechen. << schlug Si-hyuk vor. Ich nickte und verbeugte mich. >> Danke. << sagte ich noch einmal und ging aus dem Raum, dieses Mal aus einer anderen Tür, sie befand sich Rechts. Draußen sah ich auf die Uhr, es war 12.30 Uhr, ich beschloss in die Stadt zu fahren und dort etwas die Zeit zu vertreiben. Also ging ich zum Auto und fuhr los, nach 10 Minuten war ich da und Parkte in einem Parkhaus. Draußen auf der Straße war Musik von BTS und Monsta X zur hören, ich ging in die Richtung und sah das ein Battle stattfand. Ich stellte mich zu den Zuschauern ganz nach vorne und sah zwei Mädchen zu wie sie um die Wette tanzten. Als ich angetippt wurde Erschrak ich leicht. Es war das Mädchen aus dem Warezimmer. >> Lass uns um die Wette tanzen, Monsta X, Such dir ein Song aus und sag ihm dem Typ da.! << sagte sie und ging weg. Ich grinste und ging zu dem Typen, er sah mich an und fragte: >> Möchtest du ein Battle machen? << >> Ja, Monsta X Hero, gegen sie! << sagte ich und deutete auf das Mädchen. >> Gegen Sarah? Sicher, nicht lieber jemand nicht so anspruchsvollen? << fragte er Erstaunt. >> So schlimm kann sie nicht sein, ich zieh es durch! << sagte ich und sah zu Sarah. >> Okay, wie ist dein Name, dann kann ich dich Ansagen! << fragte er. >> Parker Puma! << antwortete ich und ging weg von ihm, zu Sarah. >> Wurdest du angenommen? << fragte sie. >> Noch nicht, aber ich soll heute Nachmittag noch einmal kommen, und du? << fragte ich und sah sie an. Sie verzog das Gesicht und sagte dann >> Ich wurde nicht Eingeladen, aber es war nur ein Versuch. Ich bin schon berühmt auf der Straße. << ich nickte. Sarah holte ihr Handy raus und ging auf YouTube. Auf der Startseite von ihr waren einiger meiner Tanz Video. >>Du schaust ihre Videos? << fragte ich. >> Ich lerne von ihr, aber sie ist besser als ich, und du! << sagte sie kalt, ich musste mir ein Lachen verkneifen.,, Wenn sie wüsste“ dachte ich. Aber da ging es schon los. >> Sarah und Puma, auf die Battle Fläche! << wurde ins Mikro gerufen. Sara und ich gingen auf die Battle Fläche und stellten uns in Position. Die ersten Töne von Monsta X Hero erklangen. Ich hatte auf meinem Tanzkanal schon mal ein Video dazu aufgenommen und ich ging davon aus das sie genau das Tanzen würde, ich war froh das Video selbst gedreht zu haben. Bei Refrain war ich dran und ich überraschte sie mit meinen Tanzschritten. Am Ende des Battles hatte ich gewonnen. >> Danke Sarah, es war nett mit dir zu Tanzen, aber ich muss weiter und was Essen und danach zu BigHit. Man sieht sich. << verabschiedete ich mich und ging Grinsend über diesen Triumpf in ein Bistro und aß dort ein Sandwich und trank einen Kaffee. Ein Blick auf die Uhr verriet mir, dass es schon 13.30 Uhr war, ich bezahlte und ging zurück zu meinem Auto.

    3
    Mied aber den Battle Platz. Im Auto machte ich den K-Pop Radiosender an. Um 13.50 Uhr kam ich bei BigHit an und wurde schon von Jong, Sora und Katana erwartet. >> Hey, wo warst du? << fragte Sora. >> Ich war in der Stadt. << sagte ich. >> Girls kommt ihr? << fragte Namjoon. >> Ja, wir kommen! << riefen wir fast einstimmig. Wir lachten und gingen dann hinter Namjoon ins Gebäude, zurück in den gleichen Raum im dem wir gesungen und getanzt hatten. An dem Tisch saßen immer noch Si-hyuk, Lee Hyng, Kim Namjoon, Kim Seokjin, Min Yoongi, Jung Hoseok, Park Jimin, Jeon Jungkook und Choi Soobin. Vor dem Tisch standen noch drei weitere Mädchen. >> Also meine lieben, ihr wisst Wahrscheinlich wieso ihr hier Seid. Ich möchte euch unter Vertrag stellen. Ihr alle werdet in einer Villa gegenüber von BTS leben und dort eure Texte und Tanzschritte übern, einmal in der Woche kommt ihr in ein nahes BigHit Gebäude und lernt dort mit einer Choreografin eure Tanzschritte fürs Video. In der Villa ist ein extra Raum zum Übern für euch, auch im Flur unten sind einige Spiegel untergebracht. Ich gebe euch den Vertrag mit wenn ihr euch noch nicht entschieden habt oder ihr lest ihn euch jetzt durch und unterschreibt und wir schauen uns die Villa gleich an. << erklärte Si-hyuk. Für mich stand fest das ich unterschreiben würde und das noch heute. >> Also hier sind eure Verträge, ihr könnt euch jetzt entscheiden was ihr wollt. Mitnehmen oder jetzt Lesen! << sagte Lee Hyng, stand auf und gab jedem von uns ihren Vertrag. >> Ich lese ihn mir jetzt durch! << sagte ich und sah die anderen an. Auch die Restlich Mädchen wollten ihre Verträge jetzt lesen und unterschreiben. >> Okay dann setzt euch auf die Stühle und lest. << sagte Namjoon und deute auf Stühle hinter uns. Wir nickten und setzten uns auf die Stühle und begannen den Vertrag zu Lesen. Es stand, um es kurz zu fassen, Folgendes drin: das Geld was wir verdienen würden würde erstmal für Mikros und weiteres Zubehör gehen und erst wenn alles abbezahlt wäre würden wir unser eigenes Geld bekommen, Wir würden zusammen in einer Villa leben, unsere Familien nur wenig sehen, für Songs und Tänze üben, auf Fotoshootings und Interviews gehen und gegen BTS Challenges und Battles führen, besonders Leader gegen Leader. Der Vertrag würde sieben Jahre lang gehen und dann müssten wir uns entscheiden ob wir weiter machen oder wieder zurück ins Privatleben gehen. Ich nahm den Kugelschreiber der unter meinem Stuhl lag und Unterschrieb den Vertrag. >> hat sie wirklich Unterschrieben? << hörte ich Hoseok flüstern. >> Ja, hat sie! << sagte Jimin. Ich stand auf und gab den Vertrag Si-hyuk. Der lächelte und nickte mir zu und Schüttelte mir die Hand. >> Willkommen im BigHit Team und in der Girl Group BSS (Bangsu sonyeo ((Wasserfeste Mädchen))). << sagte Si-hyuk. >> Danke. << sage ich und erwiderte das Handschütteln. Nun stand Lee Hyng auf und streckte seine Hand aus und hieß mich auch von seiner Seite aus Willkommen. Namjoon stand auf und hielt seine Hand zu einem High-Five hoch. >> Von Leader zu Leader! << sagte er und ich klatschte ein. Auch von den andern BTS Mitgliedern bekam ich ein High-Five. Choi Soobin schüttelte mir die Hand und sagte: >> Vielleicht können wir ja mal einen Song zusammen Aufnehmen. << Ich nickte >> Ja vielleicht. << antwortete ich und ging lächelnd zurück zu meinem Stuhl und setzte mich. Auch die anderen Mädchen wurden von jedem willkommen geheißen. >> Also, wollen wir losfahren? < fragte Si-hyuk und stand auf. >> Ja gerne, wir können doch den Achtsitzer für die Mädchen und einen für die Jungs nehmen. << schlug Soobin vor. >> Ich bin mit meinem Auto da! << sagte ich. >> Nicht Schlimm, wenn du willst fahre ich dein Auto zur Villa. << bot Soobin an. >> Von mir aus, aber pass auf. << sagte ich und gab ihm meine Autoschlüssel. >> Okay, dann los! << sagte Katana. Wir jubelten und gingen zu Auto. Im Auto saß ich vorne neben Si-hyuk, der am Steuer saß. >> Ich heiße Chio Momoka. << stellte sich das Mädchen hinter mir vor. >> Ich bin Kim Misaki. << stellte sich das Mädchen rechts neben Momoka vor. >> Ich bin Chio Nanami. << sagte das Mädchen neben Misaki. >> Ich bin Parker Puma und das Mädchen hinter dir Momoka ist Jung Katana und das neben ihr ist Kim Jong und das neben ihr ist Suma Sora. << stellte ich mich und die drei anderen vor. >> Ich bin bang Si-hyuk, aber nennt mich Si-hyuk. << stellte sich unser Manager vor. Die Fahrt zu Villa dauerte nur 20 Minuten und in diesen20 Minuten erzählten wir uns von uns und Lachten ein wenig. Als wir an der Villa ankamen staunten wir nicht schlecht. BTS kam auch mit in die Villa und wir staunten noch mehr. Soobin gab mir meinen Autoschlüssel und Si-hyuk schloss die Tür zur Villa auf. Der eingangs Bereichs war nicht sehr groß aber auch nicht zu klein wir passten alle hinein. Auf der rechten Seite waren zwei große Schränke, einer für Jacken, Mützen, Schals etc. Und der linke für unsere Schuhe. Auf der linken Seite des Eingang Bereiches war ein Spiegel auf der ganzen Wand angebracht. Durch eine Schiebe Tür gelangten wir in den großen Flur.

    4
    >> Im Untergeschoss sind sieben Räume und im Obergeschoss auch, der Treppen Eingang wird mitgezählt. << erklärte Si-hyuk uns allen. >> Beginnen wir Links, der Linke Raum ist das Gäste-WC, es sind ein Klo, ein Waschecken und ein kleiner Schrank drin. Rechts daneben ist das Esszimmer es hat einen zweiten Eingang in die Küche die rechts daneben ist. Schauen wir es uns an! << erklärte Si-hyuk uns und bat uns dann alle ins Esszimmer. Es war ein großer, langer Tisch und Stühle vorzufinden, an der Wand waren Wandregale und Bilder rahmen Aufgehhangen worden. Ein großes Fenster erhellte den Raum. Durch eine weitere Schiebetür gelangten wir in die Küche. Sie war groß und sofort wurde die Frage gestellt: >> Girls ich kann nicht Kochen, kann eine von euch Kochen? << fragte Nanami. >> Kein Problem, ich kann Kochen! << sagte Katana. >> Ich auch! << sagte ich und klatschte mit Katana ab. In der Küche war eine große Arbeitsfläche, eine Kücheninsel, ein großer Kühlschrank, eine Spülmaschine, Regale an der Wand und die Fenster, so wie es uns Si-hyuk erklärte und zeigte, konnte man nach Außen aufmachen und auf der anderen Seite, also draußen vor dem Fenster, konnte man Sitzen und z.B etwas trinken oder essen. Wieder im Flur gingen wir in das Wohnzimmer. An einem großen Fenster war ein langer Tisch, an dem konnten wir Arbeiten, Zeichnen und noch weiteres. Es waren einige Wandregale mit und für Bücher, auch drei Kommoden standen im Wohnzimmer. Rechts im Wohnzimmer War eine Ecke in der das Sofa stand und ein kleiner Tisch. Gegenüber von dem Sofa hing ein Fernseher, in dem kleinen Schrank unter dem Fernseher sah man eine Konsole. Wieder im Flur gingen wir an dem Treppen Eingang vorbei und ins Ton- und Aufnahme Studio. >> Hier könnt ihr live Streams, eure eigene Musik aufnehmen oder wir nehmen sie im BigHit Gebäude auf. In dem Flur neben dem Tonstudio geht es in euren kleinen Tanz und Probe Raum. Bei der Technik wird euch jemand helfen, wenn ihr Hilfe braucht. << erklärte Si-hyuk und ging wieder raus auf den Flur in den kleinen Flur rechts von dem Tonstudio. Wir Folgten ihm. Das Tanzzimmer war Fantastisch. Die Decke bestand aus Glas und Tageslicht viel von oben und von den Fenstern an den Wänden ins Zimmer. An einer Wand war ein Spiegel, er bedeckte die ganze Wand. >> Wow! << sagte ich leise und drehte mich im Raum. >> Gehen wir nach oben? << fragte Katana. Si-hyuk nickte und wir gingen wieder in den Flur und die Treppe hoch. >> Also wir haben hier drei Doppelzimmer und ein Einzelzimmer. Ein Bade- und ein Ankleidezimmer. Wie ihr die Zimmer einteilt ist euch überlassen, aber ihr könnt euch umsehen. << erklärte Si-hyuk. Wir nickten und sehen uns die Räume an. Ich ging Rechts ins Rechte Zimmer. Das Zimmer hatte drei Fenster, eines je am Bett und eines in der Mitte. Das Zimmer hatte zwei Kommoden, zwei nachtschränke die an der Wand fest gemacht wurden und keine Füße hatten. Ein Sofa und einige Wandregale waren auch noch im Zimmer. In den restlichen Schlafzimmern war das gleiche enthalten. >> OMG kommt schnell her, dass müsst ihr euch ansehen! << rief Momoka. Ich und die anderen gingen zu ihr. Sie hatte einen Vorhang gehöffnet. Aber dahinter befand sich kein Fenster, sondern eine große Matratze mit vielen Kissen und Decken. >> Cool. << sagte Misaki. Ich nickte und warf mich auf die Matratze. Katana tat es mir gleich und wir lagen lachend auf der Matratze. Ich stand auf und Si-hyuk sagte: >> Ich dachte mir das euch gefallen würde. << >> Das tut es auf jeden Fall! << sagte Katana. >> Hier sind knöpfe, dort könnt ihr einen Fernseher herausfahren lassen und auch hier Fernsehen. << erklärte Si-hyuk uns. >> Cool! << sagte Nanami. Ich nickte und sah mich weiter um. Das Ankleidezimmer hatte drei große Schränke und Lichtspots Erhellten den Fensterlosen Raum. Das Badezimmer hatte ein großes Waschbecken, ein Schminktisch, insgesamt drei Spiegel, eine Dusche, einen Schrank, einen Trockner und eine Waschmaschine. Natürlich ein Klo und eine Dusche. Der größte Spiegel im Badezimmer hing links an der Wand. Da viel mir der Balkon auf und ich öffnete die Balkontür. Auf dem Balkon war ein Sofa und Liegestuhl ähnlicher Gegenstand. Es stand auf der linken Seite des Balkons, auf der rechten Seite waren drei Bänke und ein kleiner Tisch. Als ich in den Garten runter sah, sah ich einen großen Pool. >> Girls, wir haben ein Pool. << rief ich in die >Villa und die Mädels kamen zu mir, auch die Jungs. >> Der ist ja riesig! << sagte Sora. >> Ja nicht wahr? << fragte ich grinsend. >> Gefällt euch die Villa? << fragte Si-hyuk. >> Ja und von oben aus kann man ins Tanzzimmer sehen, das ist Genial. << sagte Jong. Ich nickte und drehte mich vom Pool weg. >> Wann dürfen wir Einziehen? << fragte Katana. >> Ab Morgen! << antwortete Soobin. >> Ich pack heute schon meine Sachen! << sagte Misaki aufgeregt. >> Kannst du machen, hast du ein Auto oder soll ein Umzugswagen kommen? << fragte Hyng. >> Ein Umzugswagen? << fragte Misaki. >> Ja, du musst doch alles herbringen, außer deine Möbel! << sagte Hyng. >> Wow, dann nehme ich den Umzugswagen. << sagte Misaki. >> Okay, noch jemand oder einfach alle? << fragte Soobin.

    5
    >> Ich würde einfach alle sagten! << sagte Si-hyuk. Soobin nickte und fragte dann: >> Wollt ihr alle heute Packen und morgen die Sachen herbringen oder Wie? << >> Ich pack heute und melde meine Wohnung ab. << sagte Katana. >> Die Wohnung können wir abmelden. << erklärte Hyng. >> Na wenn das so ist! << sagte Katana lächelnd. >> Ich pack heute auch! << sagte Nanami. >> Ich auch! << sagte antwortete ich. >> Okay, dann bis Morgen! << sagte ich und umarmte die Mädchen, schüttelte Si-Momoka. Am Ende stand fest, alle würden heute ihre Sachen Packen und morgen hier einziehen. >> Okay, dann fahr ich euch nach Hause. Puma du fährst mit deinem Auto? << fragte Si-hyuk. >> Jap. << hyuk, Hyng und Soobin die Hand und gab RM, Jin, Suga, J-hope, Jimin, V und Jungkook ein High-Five. >> Tschüss Puma. << riefen mir die Mädels hinterher und ich winkte. Ich ging die Treppe runter in den Flur und direkt Raus vor die Villa zu meinem Auto. Ich stieg ein und fuhr los nach Hause zu meinem Bruder, der auch schon wieder da sein musste. Die Rückfahrt dauerte eine halbestunde. Zuhause angekommen öffnete ich die Haustür und mein Bruder stand vor mir. >> Und wie ist es gelaufen? << fragte er mich direkt. >> Ich habe unterschieben und Wohn jetzt in einer Villa! << sagte ich gerade heraus. >> Cool, meine kleine Sängerin wird berühmt. Aber dann sehen wir uns nicht mehr so viel. << sagte er leicht Enttäuscht. >> Wozu gibt es Face time? << fragte ich ihn. >> Stimmt. << >> Und außerdem werde ich dich schon nicht vergessen! << sagte ich und umarmte ihn. >> hoffentlich. << sagte ich lachend. >> EY, nicht nett. Haben wir noch Kartons? << fragte ich. >> Ja, wieso? << fragte er. >> Ich muss heute packen und ziehe Morgen in die Villa. << erklärte ich. >> Morgen? << fragte erstaunt. >> Ja, morgen. << sagte ich. >> Oh man, aber okay das schaffen wir! << sagte er und ging Kartons holen. >> Danke! << rief ich ihm hinterher und ging in mein Zimmer und fing an meine Klamotten in meine zwei Koffer zu packen. Als mein Bruder kam stellte er die Kartons auf den Boden und Begann meine Bücher in die Kartons zu packen. Irgendwann machte er Musik an und das Packen ging schneller. Am Abend hatten wir alle meine Sachen in Kartons verpackt und in den Flur gestellt. >> Ich mach essen! Okay? << fragte ich. >> Kannst du Reis mit Ente machen? << fragte er. >> Klar, gerne! << sagte ich und ging in die Küche. Dort Suchte mich mir alle Zutaten aus und begann zu Kochen. Als ich fertig war Stellte ich den Topf mit dem Reis und der Ente auf den Tisch. >> Kommst du essen? << fragte ich und mein Bruder erschien und setzte sich. >> Hör mir zu, << sagte ich und tat uns etwas auf >> ich rufe dich ein bis zweimal in der Woche an und bin immer erreichbar für dich. Und wir können uns auch manchmal Treffen, aber ich habe jetzt einen Vertrag bei BigHit und muss mich jetzt auf das Singen und Tanzen konzentrieren. << sagte ich ihm und fing an zu essen. >> Ich versteh das ja, aber du bist so schnell weg. Das ist schade. << sagte er und fing auch an zu essen. >> Ich bin und bleib deine kleine Schwester, vergiss das nicht! << sagte ich und grinste. ER nickte und grinste jetzt auch. >> Lass uns aufessen und dann einen Film anschauen! << schlug ich vor und aß weiter. >> Das Klingt gut << stimmte er mir zu und wir aßen weiter und ich erzählte ihm von der Villa und den anderen Mädchen. Als wir fertig gegessen hatten räumte ich alles ab und wir schauten uns den Film Black Panter an. Danach gingen wir schlafen. Am nächsten Morgen Weckte mich mein Wecker und der Geruch von Pancakes. Ich richtete mich auf machte meine Wecker aus und sah Pancakes auf meinem Nachttisch. Daneben lag ein Brief von meinem Bruder. “Guten Morgen Schwesterherz, du hast du süß geschlafen, da wollte ich dich nicht Wecken und habe dir deine Pancakes ins Zimmergestellt. Ich bin jetzt bei der Arbeit und auch immer für dich erreichbar. Schick mir Fotos von deiner Villa und den Mädels. Dein Bruder Hinata“ las ich und musste lächeln. Da hörte ich die Tür zu gehe, er war also gerade erst außer Haus. Ich aß meine Pancakes und stand dann auf, ich hatte mir gestern Abend noch meine Klamotten für heute rausgesucht und zog sie an. Heute trug ich einen Weiß-Karamellbraunen gestreiften Pullover und eine blaue Hose mit Löchern an den Knien. Ich Schminkte mich mit Mascara und zog mir dann meine weißen Schuhe an, ich räumte meinen Teller in die Spülmaschine und Putzte meine Zähne. Als ich gerade aus dem Bad kam klingelte es. Ich machte auf und es waren Rap Monster und Jin die vor der Tür standen. >> Helft ihr mir? << fragte ich und ließ sie eintreten. >> Ja, sind das alle? << antwortete und fragte er. >> Ja, mehr habe ich nicht. << antwortete ich und zog mir eine schwarte Stoff Biker Jacke an. Jin nahm sich meine zwei Koffer und RM nahm zwei Kartons. Ich half ihnen und nahm mir auch zwei Kartons. Nach 5 Minuten hatten wir alle Kartons in den kleinen Umzugswagen geräumt und wir setzten uns nach vorne. Ich saß zwischen den beiden Jungs in der Mitte.

    Fortsetzung folgt...

    6
    Hey, es freut mich das es schon einigen Gefällt. Ich versuche ab dem 30.5 jeden Samstag ein Kapitel zu veröffentlichen. Lasst mir gerne Feedback da. Heute gibt es wieder fünf weitere Kapitel. Ich hatte schon vorgeschrieben und nicht erwartet schon so gutes Feedback zu bekommen. Ich wünsche euch Viel Spaß beim Lesen.
    Eure Emma Blitzlicht<3



    >> Wir sind da! << sagte J-hope und parkte das Auto auf dem großen Parkplatz. >> Hier ein Mundschutz. << sagte Misaki und reichte J-hope einen. >> Danke. << bedankte er sich und legte den Mundschutz an. Wir stiegen aus und gingen in das große Einkaufszentrum. >> Wieso sind wir nicht zu einem kleinen Supermarkt? << fragte ich und sah Hobi fragend an. >> Ich Denkmal das der Supermarkt nicht alles auf eurer Liste hat und der hier schon! << antwortete Hobi. Ich nickte und ging zu der Gemüse Ablage. Ich nahm mir Tomaten, Gurken und Kartoffeln. >> Könnt ihr vielleicht Mich und Joghurt holen? << fragte ich. >> Klar, egal welchen Joghurt? << fragte Misaki. >> Ja, er sollte nur auch Schmecken. << sagte ich und holte noch verschiedene Eis Sorten, verschiedenen Süßkram, Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, eine Wassermelone, eine Ananas, Bananen und Äpfel. Honig und Nutella sowie Aufschnitt, Butter, Körnerbrot und Toastbrot landeten auch in meiner Tasche sowie verschiedene Müsli Sorten. Im Getränkebereich nahm ich mir Smoothies und Säfte. Da kamen auch schon Hobi und Misaki. >> Hier sind 14 Joghurts. << sagte Misaki. >> Und fünfmal Milch. < sagte Hobi und ich gab ihnen eine Tasche. >> Danke, einmal da rein. << sagte ich und ging weiter. Jetzt fehlte nur noch der Kaffee. >> Hobi wo ist der Kaffee? << fragte ich. >> Komm mit. Er isssssssttttt da! << sagte Hobi und zeigte auf den Kaffee. >> Danke. << bedankte ich mich und packte den Kaffee dazu. >> No Problem. << erwiderte Hobi und ging mit uns zur Kasse. Dort Bezahlte ich und wir gingen zurück zum Auto. >> Auf geht’s nach Hause, und dein Auto abholen. << sagte Misaki und setzte sich auf die Rückbank, ich auf den Beifahrer sitz und Hobi hinter das Lenkrad. Wir fuhren innerhalb von 10 Minuten zu dem Haus meines Bruders. Ich stieg aus und verabschiedete mich: >> Bis später. << rief ich und schloss das Auto auf. >> Bis dann. << riefen die beiden mir zu und ich stieg in mein Auto und fuhr los. Eine halbe Stunde später Parkte ich vor der Villa und stieg aus. Ich klingelte und Katana machte mir auf. >> Hey, wir haben den Einkauf schon Eingeräumt. << begrüßte Katana mich. >> Hey, super danke. >> Sagte ich und hängte meine Jacke in den Jackenschrank. >> Hast du Hunger? << fragte Katana und sah mich an. >> Ja, hast du schon was gemacht? << fragte ich. Katana schüttelte den Kopf. >> Ich habe eine Idee was wir machen können, für die anderen als Überraschung! << sagte ich und zog Katana hinter mir in die Küche. Katana machte die Tür zu und sah mich fragend an. >> Sag was hast du vor! << sagte sie dann. >> Ich habe Eis gekauft, Cookies, Früchte und Soßen. << erklärte ich. Da verstand Katana und nickte. >> Bereite du alles vor, ich sag den Mädels das sie in ihren Zimmern bleiben sollen. << sagte Katana grinsend und verschwand aus der Küche. Ich nickte grinsend und suchte in der Küche alle Sachen zusammen. Als Katana wieder kam hatte ich alles auf die große Arbeitsfläche gestellt und suchte nur sieben Schüsseln zusammen. >> Die Mädels sind einverstanden und Momoka hat vorgeschlagen das wir auf dem Balkon essen könnten. << erzählte Katana und holte ein Tiefkühlbeutel und füllte die Cookies hinein und zerschlug sie in kleine Stücke. Ich wusch währenddessen einige Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren ab und schnitt sie dann zurecht. Katana tat in jede Schüssel etwas Eis von jedem auf. Ich streute die Früchte drauf und Katana die Cookie stücke. Zuletzt kam Karamell, Erdbeer und Schokosoße auf das Eis, die Früchte und die Cookies. >> Das sieht Lecker aus! << sagte Katana und ich stimmte ihr zu. >> Komm wir bringen alles nach oben und machen dazu Musik an. << sagte ich und nahm vier Schüsseln in die Hand. Katana tat es mir gleich und nahm die letzten drei Schüsseln in die Hand und ging hinter mir hoch und, wir stellten sie auf dem kleinen Tisch ab und machten laut Musik an. >> Ihr könnt kommen! << rief ich in den Flur und drei Türen öffneten sich. Sora, Jong, Nanami, Misaki und Momoka kamen zu uns auf den Balkon und Katana und ich gaben jeder eine Schüssel. >> OMG ist das lecker! << schwärmte Nanami. >> Danke. << grinsten Katana und ich, dann lachten wir alle zusammen und aßen unser Eis und hörten Musik. >> Leute, ich habe grad richtig bock etwas Aufzunehmen. << sagte Sora und stellte ihre Lehre Schüssel auf dem Tisch vor ihr ab. >> Unseren ersten Song? << fragte Momoka. Sora nickte. >> Ja, das wäre cool. << sagte Momoka und stellte auf ihre Lehre Schüssel ab. >> Kommt lasst uns aufessen und dann nach unten gehen und einen Songtext schreiben und einen Beat aufnehmen. << sagte Jong und aß schnell auf. Wir waren alle damit einverstanden und aßen alle schnell auf. >> Ahhh…Gehirnfrost. << sagte Katana und alle lachten. >> Ich Nehme die Schüsseln, geht ihr schon mal ins Tonstudio. << sagte ich und stapelte die Schüsseln aufeinander und ging hinter den anderen die Treppe runter. In der Küche stellte ich die Schüsseln ab und ordnete sie in die Spülmaschine ein. >> Puma, bist du fertig? Wir haben schon Ideen! << hörte ich Misaki rufen. Ich lächelte, >> Ja, ich komme sofort. << rief ich zurück und nahm mir noch Gummibärchen mit. Im Tonstudio saßen alle auf einem Stuhl und sahen mich an.

    7
    . >> Wir haben uns gedacht, dass wir ein Fröhliches Thema nehmen oder eines das uns beschreibt, also unseren Tag gestern. << erklärte Nanami. >> Klingt doch gut. << sagte ich. >> Ja, aber was würdest du zuerst aufnehmen wollen? << fragte Momoka. >> Also, wir wollten ja einen Song zusammen Aufnehmen, deswegen würde ich sagen wir nehmen den Fröhlichen Song und später kann jeder seinen Song Aufnehmen. << sagte ich. Jong und Sora nickten und sahen die anderen an. Auch sie nickten und damit war das Thema klar. >> Okay, jetzt haben wir ein Frohes Thema, aber was soll darin vorkommen? << fragte Katana. >> Vielleicht sollten wir klären wer was ist. Also ich meine, wer ist Rapper, Leadrapper, unterstützter Gesang, Hauptgesang und Main Vocalist. << sagte ich und setzte mich neben Jong. >> Bei mir im Vertrag stand, dass ich Leadrapper bin. << sagte Sora. >> Ich auch. << sagte Katana. >> Ich bin nur Rapperin. << sagte Misaki. >> Ich bin der unterstützte Gesang. << sagte Jong. >> Ich auch. << meldete sich Nanami. >> Ich der Hauptgesang. << sagte Momoka. >> Ich bin der Main Vocalist. << sagte ich zum Schluss. >> Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Hauptgesang und Main Vocalist? << fragte Momoka. >> Der Hauptsänger sing oft die Hohen und Tiefen töne und der Main Vocalist singt den Refrain, zwischen Texte und besondere Textstellen. << erklärte Jong. Momoka nickte und lächelte. >> Also, dann ist das geklärt, wer hat Iden? << fragte Katana und sah in die Runde. >> Lass erst mal jede Idee aufschreiben. << schlug Sora vor und gab jedem ein Blatt und ein Stift. >> Ich geh ins Wohnzimmer und setzt mich dort an den langen Tisch. << sagte ich und ging ins Wohnzimmer und setzte mich hin. Dort schrieb ich verschiedene Themen und Dinge das Passieren könnten auf. Nanami kam nach ca. 5 Minuten zu mir und setzte sich neben mich hin. >> Hast du schon Ideen? << fragte sie. Ich nickte und lass vor:
    Buntes Leben findet ihre große Liebe, Trauriges Leben findet Freunde Leben bunt, Wird ein Idol und lebt mit ihren Freunden in einer Villa oder Straßentanz und gewinnt. << Nanami lächelte. >> Mir gefällt der Straßentanz und das Idol leben. << sagte sie. Ich nickte zustimmend und stand auf. >> Hast du schon irgendwelche Ideen? << fragte ich. >> Sind nur halb so gut wie deine! << sagte Nanami und ging hinter mit ins Tonstudio. >> Mädels Puma hat vier Ideen, die müsst ihr euch anhören. << rief Nanami und setzte sich neben Misaki. >>Also einmal ein Mädchen führt ein Buntes Leben und findet ihre große Liebe, ein Mädchen führt ein Trauriges leben und findet Freunde und es wird Bunt, ein Mädchen wird ein Idol und zieht in eine große Villa mit ihren Freundinnen oder ein Mädchen gewinnt einen Straßenkampf. << lass ich vor. >> Die Ideen sind gut, ich bin mehr für die letzten beiden. << sagte Jong und schrieb sich die letzten zwei Ideen auf. >> Wie wäre es wir nehmen den Straßenkampf und machen es so dass ein Mädchen sechs weitere Mädchen beim Straßentanz sieht und sie fragt ob sie ihr das Tanzen beibringen können. Dann läuft eine Montage wie sie es lernt und am Ende Tanzen sie gegen ein anderes Mädchen und Gewinnen. << sagte Sora. >> Oder wir nehmen das Idol leben und machen es so dass sieben Mädchen vorsingen, genommen werden und ein Idol Leben führen. << sagte Katana. >> Aber für das Idol leben bräuchten wir noch ein paar weitere Songs. << sagte Sora und damit stand die Sache wohl klar. >> Okay, dann ist es der Straßentanz. << sagte Momoka und nickte. Alle bejaten und ich ergriff das Wort. >> Also wie wäre es, wenn wir mit dem Rap anfangen, also wir starten sofort ins Lied und dann kommt eine etwas ruhigere stelle und bei der Montage kommt… << sagte ich wurde aber von Momoka unterbrochen. >> …. Puma und ich, dann kommt der unterstützte Gesang und dann alle zusammen. << sagte sie. Ich lächelte und nickte. >> Das klingt gut. << sagte Jong. Sora und Jong ergriffen das Wort und wir begannen einen Songtext zuschreiben.
    Wir saßen etwa eine halbestunde an dem Text. >> Puma ich habe Hunger. Machst du mir was zu essen? << fragte Katana wie ein kleines Kind. >> Aber das kannst du doch selber. << sagte ich und lächelte. >> Nein kann ich nicht. << sagte Katana und auch Momoka sagte: >> Machst du mir auch was zu essen? << Ich seufzte und nickte. >> Wer hat noch Hunger? << fragte ich. Alle hatten Hunger und wollten was Leckeres zu essen haben. >> Okay, schreibt ihr zu Ende ich mach was zu essen. << sagte ich und ging in die Küche. Das einzige was mir ein viel das ich Kochen könnte war Reis mit Gemüse. Das Problem war mur das ich kein Reis oder Gemüse hatte, ich hatte es vergessen. Ich ging in den Flur und rief: >> Ich geh eben rüber zu den Jungs und frag sie ob sie Reis und Gemüse haben. << Sora rief ein Okay und ich zog mir Schuhe an. Draußen wehte ein Frischer Wind und ich zog mir noch eine Jacke an. Als ich bei den Jungs Klingelte machte Namjoon auf. >> Hey, kann ich dir helfen? << fragte er überrascht. >> Ja, ich wollte fragen ob ihr Reis und Gemüse dahabt. << antwortete ich.

    8
    >> Da musst du Jin fragen, komm mit rein ich bring dich zu ihm. << bat er mich rein und machte mir Platz. Ich nickte und trat ein. Das Haus, nein die Villa der Jungs war genauso groß und ähnlich wie unsere gebaut. Ich folgte RM nach oben an ein Zimmer. >> Das ist Jins Zimmer. << sagte er und ging weg. Kurz überfordert klopfte ich an. >> Ja? << hörte ich zwei Stimmen. Ich trat in Jins Zimmer und sah Jimin und Jin auf einem Sofa sitzend PS4 spielen. >> Oh, hey Pumachen, was geht ab? << fragte Jimin. Ich musste lachen und sah die beiden Lächelnd an. >> Ich wollte fragten ob ihr Reis und Gemüse habt, die Mädels haben Hunger und ich kein Reis und Gemüse da. << erklärte ich. Jin lächelte und stand auf. >> Komm mit, ich habe was da. << sagte er und ließ Jimin alleine in seinem Zimmer. Ich folgte Jin nach unten in die Küche. Dort gab er mir zwei Reis und Gemüse Packungen. >> Danke. << bedankte ich mich und ging zur Tür. >> Puma, kannst du mir deine Nummer geben? << fragte Namjoon. Ich drehte mich um und grinste. >> Klar. << ich nickte und lächelte. Ich sah wie Rap Monster leicht rot wurde und ich schrieb ihm meine Nummer auf. >> Bis dann. << sagte ich und verließ das Haus. Draußen musste ich grinsen und sprang in die Luft. Im Haus zog ich mir die Jacke und Schuhe aus und ging in die Küche. Dort Kochte ich eine Packung reis und briet eine Packung Gemüse. Die zweite Packung Gemüse legte ich in die Tiefkühlt Truhe und den Reis in einen der Schränke. >> Puma, wir sind fertig. << rief Sora. >> Habt ihr euch den Text aufgeteilt? << fragte ich. >> Jap. << antwortete Sora. >> Okay, dann nehmt den Beat auf. << rief ich zurück und lehnte mich gegen die Arbeitsfläche. 20 Minuten später war das Essen fertig und stand auf dem Esstisch. >> Das Essen ist fertig, kommt ihr? << rief ich. Jemand rief ein Ja und dann kamen alle ins Esszimmer. >> Das sieht gut aus, Eomma. << sagte Misaki und tat jedem was auf. >> Bin ich überhaupt älter als du? << fragte ich. >> Ich bin die Jüngste und du die Älteste. << sagte sie. >> Oh. Ich bin die Älteste. << sagte ich leise und die andern lachten. >> Leute, lasst Nummern austauschen. << sagte Katana. >> Ja, ich fang an! << sagte Nanami. Jeder holte sein Handy heraus und Sora fing an und diktierte ihre Nummer. Danach war Jong, Nanami, Misaki, Momoka, Katana und schließlich ich dran. Als ich auf WhatsApp ging hatte ich 7 Nachrichten. Die letzte war von Joonie. „Hey, Puma. Ich bin´s RM. “ ich lächelte und schrieb zurück. „Hey Joonie.“ Schrieb ich zurück und speicherte die Mädels ein. >>B Was lächelst du so? << fragte Sora und sah mich an. >> Nichts. << sagte ich und lachte. >> Sag schon! Hat dir dein Freund geschrieben? << fragte sie weiter. >> Ich habe keinen Freund. << sagte ich. >> Nicht, okay. Also wer hat dir geschrieben? << fragte sie. >> Joonie. << rückte ich endlich raus. >> Ihr habt nummern Getauscht? << fragte Katana und grinste. >> Ja, wieso nicht? << fragte ich und fing an zu essen. >> Keine Ahnung. << sagte sie und fing auch an zu essen.
    Als wir fertig waren erklärte Katana sich bereit den Tisch abzuräumen. Wie andern gingen ins Tonstudio und Jong zeigte mir den Beat den sie bereits gemixt hatte. >> Der ist gut und auch schon fast fertig oder? << fragte ich. >> Ja es fehlt nur noch der Schluss. << sagte Jong. Sora gab mir den Fertigen Songtext, ich lass ihn mir durch und ging im Kopf meinen Text immer wieder durch. >> Fertig. << rief Jong und Katana gleichzeitig und wir lachte wieder. Okay lass hören, wir versuchen dazu zu Sing << sagte Misaki und nahm ihren Zettel. Jong ließ den Beat laufen und wir Rappten oder Sangen dazu. >> Das klingt gut, lasst ihn aufnehmen und dann Si-hyuk schicken. << sagte Nanami. Wir nickten und gingen in den Nebenraum und setzten uns. >> Ähm Puma, du bist ja später dran, könntest du dann ans Mischpult und wir nehmen dich später auf? << fragte Jong. >> Klar. << sagte ich und setzte mich hinter das Mischpult. Ich ließ den Beat laufen und sah zu wie sie Rappten und sangen. Als sie fertig waren setzte ich mich ins Aufnahmestudio und sang meine Parts. >> Wow, ich liebe deine Stimme. << sagte Katana als ich aus dem Aufnahmestudio ins Tonstudio ging. >> Danke, du klingst auch gut. << sagte ich und setzte mich neben Sora. >> Jong, spiel ab! << sagte Nanami. >> Aye. << sagte Jong und spielte ab. Wir mussten alle lachen und mitsingen und es war einer der besten Songs die ich aufgenommen hatte. >> Den müssen wir unbedingt Si-hyuk schicken! << sagte Misaki, wir nickten alle. >> Aber, im Hintergrund fehlt noch was. Wie wäre es wir nehmen noch was dazu auf. << sagte Sora und sah uns an. >> Ja beim Rap, Refrain und am Ende. << sagte Momoka.
    >> Ja, stimmt, << Misaki ging in den Aufnahme raum hinter ihr Mikro, >> So vielleicht. << sie begann einen Ton zu singen und Nanami stand auf und ging zu ihr hinter ihr Mikrofon und sang mit. Jong nahm alles auf und am Ende Schickten wir Si-hyuk den fertigen Song. >> Also es ist jetzt 16 Uhr, wir könnten rüber zu den Jungs und uns erst mal richtig kennenlernen. << schlug Katana vor. >> Uhhh, Katana. << rief Momoka und wir verließen das Tonstudio. >> Ich könnte Joonie fragen ob es in Ordnung wäre. << schlug ich vor.

    9
    >> Ja, frag ihn und sag ihm, wenn es klappt, wir kommen in einer Stunde. << sagte Sora und ging die Treppe hoch. >> Aye. << sagte ich und holte mein Handy raus.
    „Hey Joonie, die Mädels und ich würden gern vorbeikommen und euch kennen lernen, geh das in Ordnung?“ schrieb ich ihm und ging hinter Misaki die Treppe hoch. Oben in Katana und meinem Zimmer setzte ich mich aufs Bett und Verband mich mit der großen Musik box die überall im Haus war. >> Mach die Musik laut! << rief Katana und aus den Boxen ertönte Musik von A.C.E, BLACKPINK, BTS, TXT und Monsta X. Mein Handy vibrierte und ich sah drauf. Es war eine Nachricht von Joonie wurde angezeigt.
    „Klar, wann kommt ihr vorbei, und sollen wir auch Musik an machen wie ihr grad? “ hatte er geschrieben.
    „Wir kommen in einer Stunde und ob ihr Musik anmacht ist egal, Hauptsache es herrscht gute Stimmung. “ schrieb ich zurück und warf mein Handy aufs Bett. >> Girls in einer Stunde bei den Jungs! << rief ich und Sora machte die Musik noch lauter. Es herrschte perfekte Stimmung und wir suchten uns aus dem Kleiderschrank Gemütliche aber auch passende Klamotten für den Abend aus. Jede Duschte einmal und zog sich ihre Klamotten an. Katana und ich machten uns Locken, sie zog sich ein weißes T- Shirt und eine weiß-blaue gestreifte Hose an, ich zog ein schwarzes T- Shirt und eine schwarz-weiß gestreifte Hose an; Sora und Jong machten sich einen Pferdeschwanz, Sora zog sich ein buntes T- Shirt und einen schwarzen Rock an, Jong zog sich ein schwarzes T- Shirt und eine schwarze Leggings an. Misaki und Nanami behielten ihre Haare offen, Misaki zog sich eine blaue Hose mit Löchern an den Knien und ein rotes T- Shirt an, Nanami zog sich ein T- Shirt mit vielen kleinen Ananassen und eine gelb-weiß gestreifte Hose an und Momoka flocht sich ein sehr aufwendigen Zopf und zog sich einen grünen Overall an. Sie versuchte es auf jeden Fall, am Ende machte Nanami ihr zwei Kleine Dutts. >> Fertig? << fragte Sora durch die Villa und machte die Musik leiser. Alle ein “Ja“, kamen nach unten und zogen sich Schuhe an. >> Okay, in fünf Minuten ist es 17.05 Uhr, und wir wollen nicht zu spät kommen! << sagte ich und öffnete die Tür. Ein kalter Wind wehte ins Haus und die anderen zogen sich schnell ihre Jacken an. >> Kommt! << rief ich und ging aus der Villa auf die Auffahrt. >> Wir kommen ja schon Eomma. << rief Katana grinsend und ging mir hinterher. Nach ihr kamen Jong, Misaki, Momoka, Nanami und zuletzt Sora. Wir liefen zusammen rüber und ich klingelte. Taehyung machte auf und sah mich grinsend an. >> Na du vergessliches etwas. << begrüßte er mich und ich gab ihm ein murrendes High-Five. Hinter ihm kam Jimin grad an und umarmte mich. >> Hey Pumachen, lange nicht gesehen. << sagte er lächelnd. Ich löste mich aus der Umarmung und Hobi stand hinter Jimin. >> Auch eine Umarmung? << fragte er mich und ich nickte lächelnd. Hobi schloss mich in die Arme. Ich musste grinsen und umarmte in auch. Nach Hoseok kamen Jin, RM, Kookie und Suga. Wir umarmten uns alle und am ende beschwerte sich Taehyung darüber das er keine Umarmung von mir bekommen hatte. Also Umarmte ich ihn auch und er war zufrieden. In der Villa der Jungs roch es nach warmen essen. >> Was gibt es zu essen? << fragte Sora und sah Jin an. >> Kimchi. << antwortete Jin und ging vor ins Esszimmer. An einem langen Tisch standen 14 Teller und Gläser. >> Setzt euch. << sagte Joonie und setzte sich an ein ende des Tisches. Rechts neben ihm setzten sich Hobi, Suga, Kookie, Jin, Tae und Jimin. Ich setzte mich an das andere Tischende und rechts von mir setzten sich Sora, Jong, Momoka, Nanami, Misaki und Katana hin. >> Guten Appetit. << sagte Joonie.
    Wir fingen alle an zu Essen und Kookie machte leise Musik an. >> Wir könnten uns ja alle noch mal vorstellen. << schlug Jin vor und sah Joonie an. RM nickte und sah mich dann an. Ich musste grinsen und begann als erste. >> Ich bin Parker Puma, 19 Jahre alt. Ich habe einen älteren Bruder, Hinata und keine Eltern mehr. Jimin nennt mich Pumachen und Tae vergessliches etwas. << erzählte ich und sah Joonie an. >> Du hast keine Eltern mehr? << fragte Misaki erstaunt. >> Ja, sie sind bei einem Brand gestorben als ich vier Jahre alt war. << sagte ich kurz und sah sie an. Misaki und die anderen Mädchen machten ein betroffenes Gesicht und nickten kurz. >> Okey, dann mach ich mal weiter. << sagte Sora. >> Ich bin Suma Sora, 18 Jahre alt. Ich bin Einzelkind und habe keinen Spitznamen. << sagte Sora. >> ich bin Kin Jong, 19 Jahre alt und ich habe noch eine kleine Schwester. Meine Schwester nennt mich immer Jo. << erzählte Jong.
    >> Ich bin Chio Momoka, 18 Jahre alt und auch Einzelkind. Mein Spitzname ist Ooka, mit Doppel O. << sagte Momoka. >> Ich bin Nanami Chio auch 18 Jahre alt. Ich habe einen älteren Bruder und er nennt mich immer Nana. << sagte Nanami.

    10
    >> Ich bin Misaki Kim 17 Jahre alt, und die jüngste. Ich habe einen Stiefbruder, er ist älter und redet nicht viel mit mir. << erzählte Misaki. >> Ich bin Katana Jung 17 Jahre alt, aber älter als Misaki. Ich habe eine kleine Schwester und lebe bei meiner Tante. Meine Eltern sind durchgebrannt als ich zwei Jahre alt war und meine Tante nahm mich auf. << erzählte Katana gelassen. >> Wie alt ist deine Schwester jetzt? << fragte Suga. >> 16. << antwortete Katana. >> Okey, dann bin ich wohl dran. Ich bin Namjoon Kim, 25 Jahre alt, ich hab eine jüngere Schwester und meine Spitznamen kennt ihr. << sagte Joonie. >> Ich bin Jung Hoseok, 26 Jahre alt und ich habe eine ältere Schwester. << erklärte er. >> Ich bin Min Yoongi, aber nennt mich Suga. Ich bin 27 Jahre alt und habe einen älteren Bruder. << sagte Suga und sah JK an. >> Ich bin Jeon Jungkook, 22 Jahre alt und ich habe einen älteren Bruder. << sagte er und sah dann Jin an. >> Ich bin Kim Seokjin, 27 Jahre alt und ich habe einen Älteren Bruder. << erklärte Jin und sah JK grinsend an. >> Ich bin Kim Taehyung, 24 Jahre alt und ich habe zwei jüngere Geschwister. << sagte er und zum Schluss war Jimin dran. >> Ich bin Park Jimin, 24 Jahre alt und habe einen jüngeren Bruder. << erklärte er und sah mich an. Joonie nickte und aß weiter. >> Wie schmeckt euch das Essen? << fragte Jin und sah uns alle an. >> Gut, danke. << sagte Nanami und lächelte. >> Hab ihr in den Nächsten tagen Termine? << fragte Suga. >> Ja, wir haben morgen ein Fotoshooting und wir bekommen die Songtexte. << erklärte Sora. >> Dann müsst ihr morgen gut Ausgeschlafen sein, ich schlag vor ihr geht um 22 Uhr spätestens nach Hause. << sagte Jin. >> Ja, Eomma. << sagte ich und lachte. >> Ey, seit leise, es läuft Spring Day! << sagte Misaki und alle waren leise. >> So leise nun auch nicht. << sagte Misaki peinlich berührt. Wir lachten alle und aßen dann weiter. >> Ihr hattet heute Mittag die Musik so laut und dann ging sie aus, was hat ihr gemacht? << fragte Tae neugierig. Wir grinsten uns alle an und Jong holte ihr Handy raus. >> Wir haben heute unseren ersten gemeinsamen Song aufgenommen und gemixt. << erklärte sie und ließ ihn abspielen. Nach dem Song klatschten die Jungs und wir stießen auf gute Zusammen Arbeit an. Im laufe des Abends wanderten wir auf das Sora und sahen uns da noch zusammen einen Film an. >> Pumachen, gibst du mir deine Nummer? << flüsterte mir Jimin ins Ohr und ich sah ihn an. Er grinste und holte sein Handy aus seiner Hosentasche. Ich zog meines ebenfalls und hielt ihm mein Handy hin. Auf dem Display sah man meine Nummer und Jimin tippte sie bei sich ein. >> Bitte. << flüsterte ich. >> Danke. << flüsterte Jimin zurück. Auf meinem Display wurde eine Nachricht angezeigt und ich sah nach. Es war Jimin. „Naaa, Pumachen“ ich grinste und lehnte mich zurück.
    Der Film lief etwa noch eine halbe Stunde und als er vorbei war standen alle auf und begleiteten uns zur Tür. Wir zogen unsere Schuhe und Jacken an. >> Wir sehen uns Morgen beim Fotoshooting. << sagte J-hope und winkte uns hinterher. >> Die sind auch beim Fotoshooting? << fragte Momoka und lachte. >> Anscheinend wohl schon. Macht glaub ich auch etwas sinn. << sagte Nanami und ich schloss die Tür auf. >> Also Zähneputzen und ab ins Bett. << sagte Sora und zog sich ihre Schuhe und Jacke aus. Wir taten es ihr nach und alle gingen hinter Sora die Treppe hoch. Oben machte jemand leise Musik an und dann standen wir alle zusammen im Bad und lachten über den Abend. Nacheinander ging jede raus und dann war ich alleine im Bad. Momoka ging gerade in ihr Zimmer als ich das licht im Bad ausmachte. >> Gute Nacht. << rief ich und ging in Katana und mein Zimmer. Ich hörte noch von allen ein ´Gute Nacht´. Im Zimmer sah ich Katana schon Schlafen. Ich zog mir mein Schlafanzug an und legte mich ins Bett. Als ich mich auf die Seite drehte musste ich an Jimin denken wie er mich nach meiner Nummer fragte. Dabei musste ich leicht Lächeln. Aber auch RM geisterte mir in meinem Kopf herum. Ich fand beide extrem Süß. Schnell schob ich die beiden aus meinen Gedanken und dachte stattdessen an morgen. Es stand schließlich ein Fotoshooting bevor und ich wollte nicht unausgeschlafen erscheinen. Also schloss ich die Augen und schlief auch fast darauf ein.

    Am Nächsten morgen weckte mich die Sonne. Ich öffnete die Augen und schloss sie sofort wieder. Die Sonne stach mir direkt ins Auge. Ich schob die Decke weg und stand auf. Leise schlich in den Flur und von da aus ins Ankleidezimmer. Dort suchte ich mir eine Paperbaghose und ein großes rosafarbenes T-Shirt aus. Auf dem T-Shirt rücken war ein Eis draufgedruckt. Als ich unten den Flur betrat hörte ich klirren und Geflüster. Als ich die Küche betrat sah ich Jin am Herd stehen. >> Was machst du denn hier? << fragte ich ihn noch nicht ganz wach. >> Pst sei leise. << flüsterte Jin nur. >> Was machst du denn hier? << flüsterte ich. Jin lächelte und erklärte mir dann. >> Ich mache Frühstück für uns! << ich sah ihn fragend an. >> Die anderen sind auch da und decken den Tisch auf der Terrasse. << erklärte Jin weiter. Ich nickte und ging aus der Küche.

    11
    Sorry, heute wird kein Kapi kommen, da ich heute keine Zeit hatte und wir eigentlich nur Unterwegs waren und ich diese Woche auch nicht wirklich bisher zeit hatte. ich setzte mich morgen noch einmal ran und schaue wie weit ich komm.
    Bleibt gesund, eure Emma <3

    12
    Am Nächsten morgen weckte mich die Sonne. Ich öffnete die Augen und schloss sie sofort wieder. Die Sonne stach mir direkt ins Auge. Ich schob die Decke weg und stand auf. Leise schlich in den Flur und von da aus ins Ankleidezimmer. Dort suchte ich mir eine Paperbaghose und ein großes rosafarbenes T-Shirt aus. Auf dem T-Shirt rücken war ein Eis draufgedruckt. Als ich unten den Flur betrat hörte ich klirren und Geflüster. Als ich die Küche betrat sah ich Jin am Herd stehen. >> Was machst du denn hier? << fragte ich ihn noch nicht ganz wach und verwirrt. >> Pst sei leise. << flüsterte Jin nur. >> Was machst du denn hier? << flüsterte ich. Jin lächelte und erklärte mir dann. >> Ich mache Frühstück für uns! << ich sah ihn fragend an. >> Die anderen sind auch da und decken den Tisch auf der Terrasse. << erklärte Jin weiter. Ich nickte und ging aus der Küche. Auf der Terrasse saßen Hobi, Suga, Tae Tae, Joonie, Jimin und Kookie. >> Guten Morgen Puma. << rief Hobi und winkte mir zu. Grinsend winkte ich zurück und setzte mich auf einen Stuhl zwischen Kookie und Tae Tae. Gegenüber von mir saßen Joonie und Jimin. Beide grinsten. >> Guten Morgen. << sagte Tae Tae neben mit und gab mir seinen Kaffee. >> Ich glaub den brauchst du. << sagte er. Ich nickte und trank einen Schluck von dem Kaffee. >> Wie hast du geschlafen? << fragte Kookie mich. Ich nickte kurz und langsam. Suga nickte mir nur kurz zu und ging dann rein. >> Sind die anderen auch wach? << fragte Joonie. >> Bald bestimmt. << sagte ich und lehnte mich zurück. >> Wie kannst du dir da so sicher sein? << fragte Jimin und sah mich an. Ich holte mein Handy heraus und verband mich mit den Musikboxen. >> Deswegen. << sagte ich und machte den Song an den wir gestern zusammen gemixt hatten an. >> Bad Guy. << sagte Kookie. >> Nein ich bin nur nett. << sagte ich und trank mein Kaffee aus. >> Nett ist die kleine Schwester von Scheiße! << sagte Jin, der gerade auf die Terrasse kam.
    >> Dann ist mein Bruder Scheiße und nicht ich! << sagte ich und hob die Hände.
    >> Puma, mach die Musik auf, es sind alle wach. Wie haben verstanden. << rief Sora vom Balkon aus runter. >> Gut, kommt runter es gibt Frühstück. << rief ich hoch und machte die Musik aus.
    >> Na ob Sora dir das Verzeihen wird? << fragte Jimin und lächelte.
    >> Wenn dann erst wenn wir mit den Terminen heute Fertig sind. << sagte ich und beruhigte mich damit etwas selber.
    >> Puma steh auf, da sitz ich! << sagte Jin und scheuchte mich hoch. Seufzend stand ich auf und setzte mich neben RM. Langsam kamen auch die anderen rüber und begrüßten die Jungs.
    >> So, Guten Appetit. << sagte Jin und begann sich etwas aufzutun. Ich schüttelte den Kopf und tat mir etwas Rührei auf. >> was hast du dir dabei nur gedacht die Musik anzumachen, ich habe grad so gut geschlafen. << meckerte Momoka. >> Ich war nur nett. << antwortete ich und die Jungs und ich mussten laut lachen. Katana sah uns mit schräg gelegtem Kopf an.
    >> Unser Pumachen hat vorhin gesagt das sie nur Nett sei. Darauf hat Jin gesagt das Nett die kleine Schwester von Scheiße ist. Und dann hat sie gesagt, dass ihr Bruder Scheiße ist und nicht sie. << erklärte Jimin und lächelte. Katana nickte und die anderen Mädels mussten Lachen.
    Nach dem Frühstück räumten wir alles ab und wurden von zwei Vans abgeholt die uns zu einem Staudamm brachten. Die Fahrt dauerte fast drei Stunden und vor Langeweile schlief ich nach einer halben Stunde ein.
    >>Puma, wir sind in 10 Minuten da. << hörte ich jemanden sagen und mich tippte jemand gegen die Schulter. Ich brummte und öffnete langsam die Augen. Sora und Nanami, die rechts und links von mir saßen, lächelten. >>Morgen. << sagte Jong vor mir und lachte. >> Wieso lässt ihr mich nicht noch die 10 Minuten schlafen? << beklagte ich mich und rieb mir den Schlaf aus den Augen. >> Damit du verschlafen aus dem Auto kommst? Nein, das können wir nicht zu lassen. << grinste Jong. >>Hier Wasser. << sagte Momoka und reichte mir eine Wasserflasche. Ich nickte kurz als Dankeschön und trank dann aus der Flasche. Danach fühlte ich mich schon etwas wacher und sah aus dem Fenster.
    Ein Fluss, See oder was auch immer es war floss neben uns in einem Becken aus Beton. Ich holte mein Handy heraus und machte ein Foto, da viel mir die Nachricht auf die ich bekommen hatte.
    Sie war von Joonie.
    „Hey, schläfst du auch oder bist du die wach ist?“ hatte Joonie geschrieben und ich lächelte.
    „ich hab geschlafen, und du?“ schrieb ich mit zwei Stunden Verspätung zurück.
    >> Wir sind da. << rief Katana, die ganz vorne saß. Wir öffneten die Türen und stiegen aus. Ein frischer Wind wehte und ich schloss eine Jacke. >> Dafür das du geschlafen hast, siehst du ziemlich wach aus. << ertönte die Stimme von Joonie hinter mir. Ich drehte mich um und fragte:
    >> Woher willst du das Wissen, du schießt mich jetzt erst nach drei Stunden? <<
    Joonie nickte und sagte dann: >> Ich wollte nur sehen wie verschlafen du aussiehst. << er lächelte und ging dann an mir vorbei zu Si-hyuk. Lächelnd ging ich hinter ihm her und stellte mich neben Misaki. >> Schön das ihr da seid. Wir machen heute Gruppenfotos mit BTS, TXT und BSS. Der Fotograf und ich haben uns ein paar Orte auf dem Staudamm ausgesucht und dort machen wir dann Fotos. << erklärte Si-hyuk und lächelte dann.
    >>Ihr habt TXT ja noch gar nicht kennengelernt! << rief Jin und sah sich um. >> Wo sind sie überhaupt? << fragte er dann. Si-hyuk lächelte und deutete zu einem Auto, dass gerade angefahren kam. >> Da! << sagte Si-hyuk.

    Also, das war es für heute, und dann geht es weiter mit dem Fotoshooting und dem Kennenlernen von TXT. Ich muss morgen sogar wieder in die Schule obwohl ich gar kein unterricht habe, sonder erst nächste Woche wieder.Ich helfe bei unseren Grünen Büchern (wie Hausaufgaben hefte nur von der Schule und man muss sie immer mit dabei haben.) Ich werde morgen weiter schreiben.
    Eure Emma

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew