x
Springe zu den Kommentaren

Love is a lie

Yuna ist eine alte Freundin von Jungkook und ist in ihn verliebt. Die beiden geben sich ein Versprechen, doch anscheinend sind 9 Jahre zu lang, um jemanden zu lieben. Als sie zurück kommt erinnert er sich nicht mehr daran und das bricht ihr das Herz, doch trotzdem findet sie einen Weg ihn daran zu erinnern. Doch das ist nicht das Ende der Geschichte zwischen den beiden...

    1
    Yuna POV ,, Ich will aber nicht mit auf das Geschäftsessen." sage ich noch einmal. Taehyung sitzt nur neben mir und verdreht die Augen.,, Wir ha

    Yuna POV

    ,, Ich will aber nicht mit auf das Geschäftsessen." sage ich noch einmal. Taehyung sitzt nur neben mir und verdreht die Augen.,, Wir haben es kapiert! Aber ich will auch nicht alleine mit unsere Eltern auf das Geschäfts essen von unserem Vater." mault mein Bruder mich an.,, Das wird bestimmt toll, in der nähe wohnt eine Familie die neu eingezogen ist. Der Mann arbeitet in meiner Firma und er hat einen Sohn, welcher in eurem alter ist. Ihr werdet euch bestimmt gut mit ihm verstehen." meint dein Vater daraufhin nur.

    Zeitsprung: Im Restaurant

    Nachdem wir angekommen sind, gehen wir zum Tisch und sehen eine Familie mit einem Jungen, welcher in meinem Alter ist. Wir gehen zu ihnen hin und begrüßen sie.,, Ihr müsst Yuna und Taehyung sein. Euer Vater hat erzählt, dass Taehyung und du ein Instrument spielen und das Yuna ganz gerne zeichnet. Jungkook macht das auch gerne, na komm, stell dich mal vor." Der Junge, der anscheinend Jungkook heißt kommt zu uns und stellt sich vor:,, H-hallo meine Name ist Jungkook." Er ist anscheinend schüchtern, wundert mich aber nicht, ich meine, ich bin auch erst 6 Jahre alt. Doch Taehyung scheint das egal zu sein.,, Hallo, mein Name ist Taehyung und das ist meine Schwester Yuna. Willst du was mit uns zusammen machen." Jungkook sagt erst gar nichts, nickt dann leicht mit dem Kopf.,, Wie wäre es denn mit einem Spiel, wobei wir uns besser kennen lernen." frägst du nach. Die Jungs sind einverstanden und Taehyung hatte dann die Idee, fragen, die man den anderen gerne stellen würde auf Zettel zu schreiben, alle in ein Glas zu werfen und dann muss man daraus ziehen und die Frage beantworten. Jeder zog eine Frage aus dem Glas und der Reihe nach beantworteten wir sie. Am Ende wusste man über den anderen das.

    Name: Jeon Jungkook

    Alter: 6 Jahre

    Hobbys: zeichnen, Comics lesen

    Lieblingsfarbe: schwarz

    Geburtstag: 1.September 1997

    ------------------------------------------------ ------------------------

    Name: Kim Taehyung

    Alter: 8 Jahre

    Hobbys: Zocken und Musik suchen

    Lieblingsfarbe: schwarz, weiß und grün

    Geburtstag: 30. Dezember 1995

    ------------------------------------------------ --------------------

    Name: Kim Yuna

    Alter: 6 Jahre

    Hobbys: zeichnen, Violine und Klavier spielen

    Lieblingsfarbe: schwarz, weiß

    Geburtstag: 17. Dezember 1997

    ------------------------------------------------ -----------------

    Wir drei verstanden uns super. Als wir dann auch noch erfuhren, dass Jungkook ab Montag in unsere Schule geht, waren wir überglücklich. Wir drei wurden Freunde und Jungkook war nun auch nicht mehr so schüchtern.

    Zeitsprung: Montag

    Wir trafen uns mit Jungkook vor der Schule und machten ihn mit unseren Freunden Rosé und Jimin bekannt. Jeder von ihnen stellte sich vor und wir gingen zusammen zu unserem Klassenzimmer. Wir setzten uns auf unsere Plätze und als die Lehrerin rein kam, musste sich Jungkook noch einmal allen anderen Klassenkameraden vorstellen. Rosé stupste mich von der Seite an und flüsterte: „ Jungkook scheint ein wenig schüchtern. Wollen wir ihm später die Schule zeigen?". Ich nickte und wollte etwas zurück flüstern, doch da sagte die Lehrerin schon: „Rosé, Yuna. Seid leise oder wollt ihr der ganzen Klasse mitteilen, über was ihr geredet habt?". Wir beide schüttelten nur den Kopf und Lisa drehte sich wieder nach vorne, um zur Tafel zu schauen.

    Zeitsprung: 1 Jahr

    Sora POV

    Jungkook, V, Jimin, Rosé und ich sind beste Freunde geworden. Inzwischen fühle ich für Jungkook wahrscheinlich mehr als einfach nur Freunde, doch ich glaube er sieht mich einfach nur als Freundin. Heute haben Tae und ich eine Nachricht von unseren Eltern erhalten, welche mich und V etwas traurig machte. Ich und V waren schon den ganzen Tag deswegen etwas niedergeschlagen. In der Pause fragten unsere Freunde uns was denn passiert sei, V und ich antworten nur: „ Wir ziehen um... nach Daegu...schon morgen..". Rosé, Jimin und Jungkook waren überrascht und auch etwas enttäuscht.

    Zeitsprung: Am nächsten Tag

    Wir brachten die letzten Kartons ins Auto, als Jungkook um die Ecke kam. Er begrüßte uns und meinte, er ist gekommen um sich noch einmal zu verabschieden. Ich war froh ihn noch einmal zu sehen, ich umarmte ihn und sagte: „ Ich will nicht gehen. Ich will hier bleiben. Jungkook, i-ich... ich liebe dich.". Jungkook sagte zuerst gar nicht mehr und schaute mir tief in die Augen. Er erwiderte: „Ich liebe dich auch.". Wir beide gaben uns das Versprechen, das ich oder Jungkook eines Tages zu dem anderen in die Stadt ziehen würden und dann würden wir beide ein Paar werden. Wir tauschten noch Nummern aus und er gab mir ein kleines Geschenk. Dann stiegen wir ins Auto ein. Taehyung zog mich ein wenig damit auf, das Jungkook und ich uns lieben, doch freute sich auch ein wenig für uns.

    Zeitsprung: In Daegu, vor dem neuen Haus

    Wir räumten die letzten Kartons ein und ich und Taehyung gingen in unsere Zimmer und räumten sie ein. Als ich fertig war, fiel mir ein, das Jungkook mir noch ein Geschenk gegeben hatte. Ich öffnete es und sah eine Spieluhr. Die Spieluhr spielte die Melodie meines Lieblingsliedes. Ich schrieb ihn an und bedankte mich bei ihm.

    Zeitsprung: 9 Jahre

    Ich hatte mich inzwischen schon eingelebt, doch vermisste meine Freunde undJungkook sehr. Taehyung und ich hatten aber entschieden, zurück nach Seoul zu ziehen. Unsere Freunde Suga, Jisoo und Lisa gingen mit. Unsere Eltern waren so nett und zahlten uns die hälfte der Miete von der Wohnung. Ich freute mich unsere Freunde endlich wieder zu sehen, vor allem Jungkook. Ich schreib ihn an und erzählte ihm von der Neuigkeit, dass Taehyung und ich zurück nach Seoul kommen und wir Suga, Jisoo und Lisa mitkommen. Wir könnten endlich unser Versprechen einlösen. Ich packte schnell meine Sachen. Jungkook antwortete mir ziemlich schnell:,, Ich freue mich auch schon darauf euch wieder zu sehen. Dann lernt ihr endlich auch mal RM und Jennie kennen. Nebenbei... welches Versprechen denn?" Ich antwortete nichts und fing leicht an zu schluchzen. Taehyung kam in mein Zimmer und fragte mich, was denn passiert sei. Ich sah ihn mit glasigen Augen an und er fragte mich was denn passiert sei. Ich erzählte ihm alles und er umarmte mich. Am Tag darauf standen wir an der Haltestelle und warteten auf den Zug. Wir unterhielten uns und waren alle aufgeregt. Als wir in Seoul ankamen, begrüßten wir alle uns und stellten einander vor, ich und Jimin umarmten uns und unterhielten uns ein wenig, doch nirgendwo konnte ich Jungkook entdecken. Wir liefen zusammen die Treppen hoch und auch hier war nirgends Jungkook zu entdecken. Nachdem wir auch hier eine stunde auf Jungkook gewartet hatten und er immer noch nicht aufgetaucht war, gingen ich mit Tae, Jimin und Rosé zu unserer Wohnung, während Jennie und Namjoon Jisoo, Lisa und Suga zu ihrer Wohnung begleiteten. Ich unterhielt mich mit Jimin, war aber in Wirklichkeit mit meinen Gedanken ganz wo anders. Als wir ankamen, verabschiedeten wir uns von Jimin und Rosé. Tae und ich gingen in unsere Wohnung, richteten die Sachen ein und machten uns schnell fertig, da wir uns alle noch einmal in meinem früheren Lieblingscafé zum Essen verabredet hatten. Wir verließen unser neues Zuhause und gingen los. Auf einmal fragte mich mein Bruder:,, Weißt du wo Jungkook war?". Er schaute mich fragend an und ich schüttelte nur meinen Kopf. Wir waren fast angekommen als er mich auf einmal ansah und mir folgende Frage stellte:,, Hat er euer Versprechen wirklich vergessen?". Ich nickte nur und antwortete:,, Zumindest hat er mir das geschrieben...". Wir waren die letzten, die am Café ankamen. Wir gingen mit unseren Freunden rein und unterhielten uns ein wenig, als die Tür aufging und Tae auf die Schulter tippte und mich fragte:,, Ist das nicht...". Ich ließ ihn nicht Ausreden, sondern schaute auf und erkannte eine Person, welche wir beide sehr gut kannten.

    2
    Taehyung POV Ich sah wie jemand das Café betrat und uns zuwinkte. Er kam auf uns zu und meine Schwester war sichtlich genauso geschockt wie ich ihn z
    Taehyung POV

    Ich sah wie jemand das Café betrat und uns zuwinkte. Er kam auf uns zu und meine Schwester war sichtlich genauso geschockt wie ich ihn zu sehen. Er begrüßte alle, außer Suga, Jisoo, Lisa und Yuna und mich. Jennie stellte ihm Suga, Lisa und Jisoo vor. Er begrüßte sie ebenfalls:,, Hallo, mein Name ist Jungkook" . Sie unterhielten sich kurz, als Namjoon kurz einwarf:,, An Taehyung erinnerst du dich doch noch, oder?". Er sah mir in die Augen und antwortete:,, Natürlich. V, dass ist eine Ewigkeit her.". Ich atmete erleichtert auf und wir beide umarmten uns, als auf einmal jemand hinter uns sagte:,, Hi, Jungkook.". Ich drehte mich um und sah ein Mädchen, welches Jungkook anlächelte. Yuna flüsterte mir nur ins Ohr:,, Mir ist egal wer sie ist. Ich geh jetzt nach Hause... Anscheinend hat er mich ja nicht mal bemerkt und mich komplett vergessen. Dann werde ich meine Gefühle einfach runterschlucken...". Verdammt, das Mädchen kam immer näher und wollte Jungkook anscheinend küssen. Als Yuna das sah, rannte sie an Jungkook und mir vorbei, aus der Tür raus.

    Jungkook POV

    Warum musste Eunha immer wieder alles vermasseln, ich hatte doch endlich wieder mal Taehyung getroffen und Yuna würde ich bestimmt auch wiedersehen. Spätestens morgen in der Schule. Auf einmal rannte ein Mädchen an mir vorbei. Verdammt... das war doch nicht... Ich befreite mich von Eunha und rannte ihr hinter her. Wenn das wirklich Yuna war, musste ich ihr noch einiges erklären. Ich hatte sie eingeholt und packte sie am Handgelenk. Vorsichtig fragte ich nach:,, Yuna?". Sie drehte sich nicht um, sondern fragte mich nur:,, Was willst du?". Sie dreht mich im und sah mich mit gläsrigen Augen an. Ich konnte nichts sagen, so ergriff sie das Wort und meinte:,, Du hast es vergessen, aber keine Sorge, ich werde dir und deiner Freundin nicht im Weg stehen. Ich werde meine Gefühle für dich irgendwie vergessen und dich in Ruhe lassen. Leb wohl.". Sie entzog mich meinem Griff und rannte weg. Ich stand wie versteinert da, ich wollte ihr hinter her rennen, doch sie war schon weg. Frustriert ging ich zum Café zurück und setzte mich neben Taehyung. Dieser wollte wissen was passiert ist und so erzählte ich ihm alles. Danach war er enttäuscht, konnte seiner Schwester aber ihr verhalten nachfühlen. Am Ende fragte ich ihn noch:,, Was war das Versprechen?". Taehyung meinte nur:,, Du hast es wirklich vergessen? Dann sage ich es dir nicht, ich will nicht, das du meiner Schwester wehtust und ihr erneut das Herz brichst.". Mit diesen Worten verließ er das Café. Ich konnte nichts dafür, ich hatte Amnesie, fast alle meine Erinnerungen sind wieder da, alle bis auf die des Versprechens zwischen mir und Yuna. Ich weiß nicht was es war. Fast alle Erinnerungen kamen zurück wenn ich etwas gesehen habe, was damit in Verbindung stand. Vielleicht auch dieses mal...

    Sora POV

    Nachdem ich in der Wohnung angekommen war, legte ich mich in mein Bett und heulte in mein Kissen rein. Nach ungefähr 10 Minuten ging ich in die Küche und kochte für mich und V etwas zum Abendessen, da keiner von uns etwas bestellt hatte. Während ich in der Küche stand, hörte ich wie jemand die Tür aufsperrte und sah wie mein Bruder zur Tür hinter sich schloss. Ich stellte das Essen auf den Tisch und wir aßen. Es herrschte Stille, doch Tae brach diese und sagte:,, Jungkook hat es wirklich vergessen, doch glaube ich, das er einen triftigen Grund hat.".,, Ich werde ihn morgen mal fragen... machen wir morgen eine Tour durch die Stadt, willst du mit?" fügte er noch hinzu. Ich nickte nur, doch dann schaute Taehyung mich noch mal an und fragte:,, Könnte Jungkook Morgen danach auch kurz zu uns?". Ich hätte beinahe meine Stäbchen fallen lasse. Jungkook soll morgen zu uns? Es war ganz kurz Ruhe, bevor ich dann zaghaft mit dem Kopf nickte und meinte:,, Darf ich mich dann ins Zimmer oder sollte ich noch etwas wissen?"Mein Bruder schüttelte den Kopf und ich verschwand in meinem Zimmer.

    Zeitsprung: am nächsten Tag

    Sora POV

    Ich mache mich fertig und ging mit Tae zur Bushaltestelle. Auf dem weg trafen wir Jennie und ich unterhielt mich mit ihr. Wir warteten auf den Bus, welcher 2 Minuten später kam. Im Bus warteten bereits Lisa, Suga und Jisoo auf uns. Als der Bus vor der Schule hielt, gingen wir in unsere Klassenzimmer und ich setzte mich auf einen freien Platz. Ich war in einer Klasse mit Jimin und Jungkook. Natürlich wurden heute die neuen Sitzplätze ausgelost und ich hatte wieder das große Glück direkt neben Jungkook zu sitzen. Ich hasse mein Leben...Fuck my life... Ich bekam ein paar böse Blicke von Mädchen zugeworfen, vor allem von dieser Eunha oder wie auch immer sie heißt. Wenigstens saß vor mir Jimin und wir unterhielten uns ein wenig. Nach dem Unterricht traf ich mich mit Taehyung wieder vor dem Schultor und wir gingen nach Hause. Wir zogen uns schnell um und gingen dann zu dem Park, welcher gleich um die Ecke war. Wir trafen uns dort mit Namjoon, Jennie, Jimin, Rosé, Jisso, Lisa, Suga und Jungkook. Wir wollten die Stadt anschauen, da Jisoo, Suga und Lisa noch nie in Seoul waren und mein Bruder und ich schauen wollten, was sich in den letzten Jahren so verändert hat. Ich redete kein Wort mit Jungkook oder mit sonst jemandem. Ich dachte nur daran was Taehyung mir vorhin erzählt hat.

    *Flashback*

    ,, Ich weiß inzwischen warum Jungkook sich nicht mehr an euer Versprechen erinnert... Er hat mir von seinem Problem erzählt." begann mein Bruder. Ich schaute ihm in deine Augen und erwiderte nur:,, Ist mir egal... ich habe ihm versprochen ihn in Ruhe zu lassen... mit seiner Freundin... ich werde meine Gefühle für ihn vergessen... das hoffe ich zumindest". Taehyung antwortete nur:,, ich werde es dir trotzdem verraten. Also..." Ich unterbrach ihn und wiederholte:,, Es ist mir egal...ich werde meine Gefühle für ihn runterschlucken und ihn vergessen... irgendwie..." Taehyung meinte nur.,, das würde ich an deiner Stelle nicht tun, immerhin hat er Amnesie und es könnte sein, das wenn er etwas sieht, was ihn an das Ereignis erinnert, er diese Erinnerung zurück bekommt.". Ich sah ihn mit großen Augen an und fragte:,, Stimmt das wirklich?" . Er nickte und damit hatte ich wieder Hoffnung, das er sich doch noch an das Versprechen erinnert.

    *Flashback Ende*

    Ich war gerade in Gedanken als mir jemand auf die Schulter tippte. Ich wurde aus denn Gedanken gerissen und sah Taehyung, welcher mir ins Ohr flüsterte:,, Wenn du willst können wir jetzt nach hause. Ich und Jungkook warten nur noch auf dich.". Ich nickte. War ich etwa die ganze Zeit in Gedanken und habe nichts von allem mitbekommen. Wir kamen zuhause an und betraten mit Jungkook die Wohnung. Ich führte ihn herum, doch er packte mich am Handgelenk und sagte:,, Yuna... es tut mir leid, aber ich habe...". Ich unterbrach ihn:,, Ich weiß... aber ich habe etwas, was dich vielleicht wieder dran erinnert." Jungkook schaute mich mit großen Augen an und fragte:,, Wirklich?" ich nickte und führte ihn in mein Zimmer und holte die kleine Spieluhr, welche auf dem kleinen Tisch neben meinem Bett stand und er mir damals geschenkt hatte und zeigte sie ihm und spielte ihre Melodie. Seine Augen funkelten und er sagte:,, Yuna... es tut mir leid, aber ich..."

    3
    Jungkook sagte:,, Yuna, es tut mir leid, aber ich..." Ich fiel ihm ins Wort und beendete seinen Satz:,, Du erinnerst dich nicht.". Jungkook
    Jungkook sagte:,, Yuna, es tut mir leid, aber ich..." Ich fiel ihm ins Wort und beendete seinen Satz:,, Du erinnerst dich nicht.". Jungkook nickte, ich war enttäuscht. Wenn ihn das nicht daran erinnert, gebe ich die Hoffnung auf. Jungkook verließ das Zimmer. Ich ließ mich auf mein Bett fallen und fing an zu weinen. Nachdem ich mich beruhigt hatte, nahm ich meine Violine und spielte mein Lieblingslied, als ich auf einmal hinter mir zwei Leute klatschen hörte. Ich drehte mich um und sah...

    Jungkook POV

    Ich sah, das Yuna verletzt war und verließ das Zimmer. Sobald ich die Tür schloss, hörte ich, wie Yuna anfing zu weinen. Ich ging zu V ins Wohnzimmer und wir unterhielten uns. Auf einmal fragte Taehyung:,, Hat Yuna sie dir gezeigt?" Ich schaute ihn etwas verwirrt an und er sagte:,, Ich meine die Spieluhr." Ich nickte und er fragte weiter:,, Und... erinnerst du dich wieder?". Ich schüttelte leicht traurig den Kopf. Auf einmal hörte ich wie jemand Violine spielte... dieses Lied... es kommt mir so bekannt vor, aber woher? Taehyung meinte nur:,, Das ist nur meine Schwester.". Ich bekam auf einmal Kopfschmerzen... ich erinnerte mich...

    *Flashback*

    ,, Du kannst so schön spielen... ich wünschte ich könnte auch Violine spielen." Yuna lächelte nur und sagte:,, Dankeschön... es ist mein Lieblingslied."

    ————————

    ,, Wir ziehen um... nach Daegu...". Ich war enttäuscht, ich möchte Yuna aber noch etwas sagen, bevor wir uns lange Zeit nicht sehen. Am nächsten Tag war ich auf dem Weg zu Ihnen, als ich an einem Laden vorbei lief, wo eine Spieluhr zu sehen war. Ich betrat den Laden und kaufte die Spieluhr, außerdem spielte sie Yuna's Lieblingslied, also wollte ich sie ihr schenken.

    ————————

    ,, Ich liebe dich." sie teilte meine Gefühle und ich antwortete:,, Ich liebe dich auch!". Ich gab ihr die Spieluhr und wir gaben uns das Versprechen, das wenn sie zurück kommt, wir beide ein Paar werden. Danach sah ich sie eine ganze Zeit nie wieder...

    *Flashback Ende*

    ,, Ich erinnere mich...". Taehyung sah mich an:,, Wirklich!" Ich nickte und Taehyung sprang auf und zog mich zu ihrem Zimmer.

    Sora POV

    V und Jungkook standen in meinem Zimmer und Tae war ziemlich glücklich. Was ist denn passiert? Er war zwar von Natur aus immer gut drauf, aber er war selten so glücklich. Mein Bruder klopfte Jungkook auf die Schulter und meinte:,, Na los, erzähl es ihr!" Jungkook sah mir in die Augen und sagte:,, Yuna, ich... ich e-egal...". Ich und V sahen Jungkook etwas verwirrt an und Jungkook sagte nur noch:,, Ich gehe jetzt... Tschüss."

    Taehyung POV

    Wieso hat er es ihr nicht gesagt? Er verabschiedete sich noch schnell von Yuna und wir beide verließen das Zimmer. Als wir im Flur standen und ich mir 100% sicher war, das Yuna uns nicht mehr hören konnte, fragte ich ihn:,, Wieso hast du es ihr nicht erzählt?". Er antwortete:,, Ich will sie überraschen und ich habe einen Plan wann und wie ich es machen werde.". Ich schaute ihn verwundert an und er ging.

    Zeitsprung:3 Monate

    Yuna POV

    Ich und Jungkook sind ziemlich gute Freunde geworden, aber ich bin immer noch enttäuscht, da er sich nicht mehr daran erinnert. Ich kann aber nichts dran ändern, aber für heute hatte ich eine "Verabredung" mit Suga, eigentlich wollten wir uns nur im Musikzimmer treffen, da wir etwas für das Konzert üben wollten, da wir zusammen ein paar Lieder spielen als Duett, er Klavier und ich Violine, doch ich hätte schwören können, dass Jungkook Suga ein paar eifersüchtige Blicke zugeworfen hat...Wahrscheinlich auch nur Einbildung.

    Zeitsprung: nach dem Unterricht

    Ich und Suga trafen uns im Musikzimmer und spielten unsere Lieder. Im Unterricht hatte man entschieden, wer die Solokünstler auszeichnen darf... es wurde Jungkook... mir war nicht sehr gut zu mute, da er selbst etwas machen wollte und diese Eunha ebenfalls etwas Solo vortrug... ich hatte Angst, das Jungkook sie auf der Bühne fragen würde, ob sie seine Freundin wird...würde mich zwar für ihn freuen, aber ich liebe ihn noch immer. Auf einmal riss mich Suga aus meinen Gedanken.,, Du liebst ihn immer noch, oder?", als er das fragte, musste ich kurz nachdenken, war es so offensichtlich? Ich nickte und er sagte nur:,, Ich will mich nicht in dein Liebesleben einmischen, aber wenn du mich fragst... er liebt dich auch, immer wenn irgend ein Typ dich frägt, ob du mit ihm zusammen sein willst, wird er eifersüchtig und ist jedes Mal erleichtert, wenn du dem Typen einen Korb gibst." Ich lächelte nur und meinte:,, Du bist gar nicht so gefühlskalt." Suga fügte nicht hinzu, holte sein Buch raus und schlug die Seite mit dem 1.Lied auf und fragte:,, Können wir anfangen.". Ich kicherte etwas in mich hinein, denn er war echt süß, konzentrierte mich dann aber wieder und nickte. Nachdem wir die ersten beiden Lieder fertig gespielt hatten, öffnete sich die Tür und man konnte ein Mädchen erkennen, was Suga und ich kannten, aber keiner von uns beiden leiden konnte. Sie hatte kurze braune Haare und es war niemand anderes, als die dumme Kuh, Eunha. Sie sagte nur:,, Geht, ich bin Solo Künstlerin und mein Auftritt ist wichtiger als eurer, also los verschwindet.". Ich lächelte sie nur blöd an und erwiderte:,, Aber wir waren zuerst hier, außerdem haben wir gefragt, da um diese Uhrzeit eigentlich kein Schüler mehr im Schulgebäude mehr sein darf und ich spiele drei Lieder Solo, er zwei und du auch zwei, außerdem spielen ich und Suga noch zwei Lieder zusammen und das heißt ich und Suga spielen zusammen addiert sieben Lieder und du nur zwei und das heißt, das wir bis frühestens halb sieben proben und ab halb sieben werden alle Türen zugesperrt, also wenn du nach uns spielen willst, sehr gerne, aber du hast kein Recht uns beide hier raus zu werfen.". Eunha sah mich nur angepisst an gab einen Ton von sich und verschwand, während Suga mir applaudierte und sagte:,, Klasse, also lass uns weiter machen." Ich und Suga probten den ganzen Tag und gingen um halb sieben nach Hause. Auf dem Weg sah ich einen Jungen, der sich gerade mit einem Mädchen unterhielt und sie sich küssten. Ich beneidete die beiden, doch als ich erkannte wer der Junge war, gefriert mir das Blut in den Adern und als er mich sah, machte er ein erschrockenes Gesicht und rannte zu mir, doch mir wurde schwindelig und ich fiel um, das letzte was ich hörte, wie er meinen Namen rief und dann wurde alles schwarz, ich hatte wieder einen Anfall...

    4
    Yuna POV Bin ich tot? Ich höre schon Stimmen Ich will noch nicht sterben Wie wäre mein Leben weitergegangen? Ich öffnete meine Augen. Ich sah ein p
    Yuna POV

    Bin ich tot?

    Ich höre schon Stimmen

    Ich will noch nicht sterben

    Wie wäre mein Leben weitergegangen?

    Ich öffnete meine Augen. Ich sah ein paar Leute neben mir stehen, allerdings nur verschwommen. Einer sah mich an und schrie:,, Sie ist aufgewacht.". Es war die Stimme von Lisa. Als meine Sicht klarer wurde erkannte ich die fünf Personen, die neben meinem Bett standen. Es waren Lisa, Taehyung, Jennie, Jimin und Jungkook. Ich fragte:,, Wo sind denn Rosé und Suga?" Jungkook antwortete mir:,, Sie holen schnell einen Arzt.". Ich wollte ihn nicht hier haben. schließlich war er der Grund, warum ich hier war. Ich hatte vor 5 Jahren einen Autounfall und seitdem bin ich ziemlich schwach, das heißt, wenn ich etwas sehe, was mich ziemlich schockiert oder erschreckt oder ich zusammengeschlagen werde, falle ich um und die Chance, das ich aufwache liegt jedes Mal bei 50%. Suga und Rosé kamen mit einem Arzt rein und dieser untersuchte mich. Anscheinend hatte ich noch einmal Glück gehabt und keinen Ader ist wieder aufgeplatzt. Ich unterhielt mich noch kurz mit dem Arzt und dieser meinte, ich könnte in zwei Tagen wieder gehen. Ich freute mich, da ich dann doch noch bei dem Konzert auftreten konnte. Nachdem der Arzt gegangen war, unterhielt ich mich noch mit meinen Freunden. Schließlich verabschiedeten sich alle, außer Tae und Jungkook. Tae ließ uns beide jurz allein, da er uns noch schnell etwas zum Essen holen wollte. Zwischen mir und Jungkook herrschte stille, bis er anfing zu reden:,, Es tut mir leid.". Ich sah in überrascht an und fragte ihn:,, Wofür entschuldigst du dich? Wir sind nichts mehr als Freunde, also kannst du küssen wen du willst.". Er sah mich verdutzt an und fragte:,, Wirklich?". Ich nickte, sagte aber:,, Natürlich du verdammter Idiot.". Er sagte gar nichts mehr, doch nach einer Schweigeminute fragte ich ihn:,, Du weißt das du der Grund bist, warum ich hier bin?". Er nickte zaghaft, fragte mich daraufhin allerdings:,, Was habe ich denn getan?". Ich fing an zu schluchzen und antwortete ihm:,, Weil ich dich gesehen habe, wie du ein Mädchen, besser gesagt Eunha, geküsst hast!". Er meinte daraufhin nur:,, Das hat dich verletzt?". Ich sah ihn mit glasigen Augen an und erwiderte:,, Natürlich, verdammt noch einmal Jungkook, ich liebe dich noch immer, aber es geht mich nichts an, doch als ich dich gesehen habe, wie du Eunha geküsst hast, wusste ich, das du mich niemals lieben wirst. Ich habe dir zwar versprochen, meinen Gefühle für dich zu vergessen und dich nie wieder zu stören, doch ich liebe dich, doch ich weiß, das wir beide niemals zusammen kommen werden. Du hast unser Versprechen vergessen und liebst Eunha, also wird das mit uns beiden niemals funktionieren!". Auf einmal klopfte es an der Tür und wir beide sahen Taehyung, der anscheinend schon alles mitgehört hat. Er sah Jungkook an ging an ihm vorbei und sagte:,, Sag ihr, das du dich wieder an alles erinnerst, na los, sie ist mehr als enttäuscht von dir und ich bin es ehrlich gesagt auch, da du dich an alles erinnerst." Ich sah ihn nur verdutzt an... Wieso hat Jungkook mich dann belogen und gesagt, er würde sich an nichts mehr erinnern, außerdem schmerzt es zu wissen, dass er Eunha geküsst hat, obwohl er sich an alles erinnert...

    Jungkook POV

    Jetzt muss ich es ihr sagen, doch ich habe Eunha nicht freiwillig geküsst.

    *Flashback*

    ,, Hallo Jungkookie!" rief Eunha mir zu. Ich hatte die Nase voll von ihr, sie ging mir nur auf die Nerven. Sie lächelte mich an und flirtete, obwohl ich sie, so wie jedes Mal, abwies. Doch genau in diesem Moment küsste sie mich. Ich war so geschockt, das ich gar nicht realisierte, das ein Mädchen uns beobachtete. Nachdem ich es geschafft hatte mich von ihr loszureißen, sah ich das Mädchen auf der anderen Straßenseite, als ich bemerkte wer das Mädchen, welches uns beobachtete, war, war ich entsetzt. Auf der anderen Straßenseite stand Yuna, welche mit ihren Tränen kämpfte, versuchte wegzulaufen, sich doch keinen Millimeter bewegte. Auf einmal fiel sie hin und bewegte sich nicht mehr. Ich rannte zu ihr hin und rief den Krankenwagen. Die Leute meinten, das wahrscheinlich ein paar alte Wunden aufgeplatzt wären. Ich machte mir Sorgen und rief V an und erzählte ihm, das Yuna anscheinend einen Anfall hat. Alle kamen zum Krankenhaus und wir warteten, bis Yuna endlich aufwachte.

    *Flashback Ende*

    Yuna sah mir in die Augen und ich erzählte die ganze Geschichte mit Eunha. Sie fragte mich anschließend noch:,, Kannst du dich wirklich wieder erinnern?" Ich nickte zaghaft. Sie schien froh darüber zu sein, doch kamen wir nicht weiter, da eine Krankenschwester mich und V zurück nach Hause schickte, da die Besuchszeit anscheinend vorbei ist.

    Zeitsprung:2 Tage

    Yuna POV

    Heute wurde ich entlassen. Meine Freunde warteten schon draußen, seit neustem gehören zu uns ein Kim Seokjin, der bei uns Jin heißt und ein Jung Hoseok, welcher bei uns J-Hope heißt, da er so gute Laune verbreitet und immer unsere Hoffnung sein wird. Wir gingen zusammen essen und alle fragten Jungkook welche Überraschung er für eine der Solokünstlerinnen er geplant hatte und für wen natürlich. Wir wussten alle, dass es Eunha, Rosé, Lisa, Tzuyu, IU oder ich war. Ich war die einzige Solokünstlerin, die nicht sang. Ich spielte zwei Lieder auf der Violine und ein Lied auf dem Klavier. Außerdem spielte ich zwei Duette mit Suga zusammen. Nachdem wir mit Essen fertig waren, gingen wir alle nach Hause. Ich kam gar nicht dazu, Jungkook wegen seinen Erinnerungen zu fragen. Ich nahm mir vor ihn morgen zu fragen und als ich dabei angekommen war, suchte ich mir mein Kleid für morgen raus:

    Ich nahm mir vor ihn morgen zu fragen und als ich dabei angekommen war, suchte ich mir mein Kleid für morgen raus.

    Ich packte schnell meine Sachen zusammen und ging mit Tae eine Runde durch den Park. Zufällig trafen wir auf dem Weg Jungkook und er begleitete uns. Natürlich gingen Jungkook und Tae sich wieder gegenseitig auf die Nerven oder doch wohl eher mir. Die beiden stellten eine Menge Unfug an. Vor allem wenn sie und Jimin zusammen waren. Doch nachdem sie fertig waren, fasste ich den Entschluss, Jungkook wegen seien Erinnerungen zu fragen. Ich sah ihm tief in die Augen und fragte:,, Erinnerst du dich jetzt wirklich an unser Versprechen?". Jungkook sagte zuerst gar nichts...

    5
    Ich sah Jungkook tief in die Augen und fragte:,, Erinnerst du dich jetzt wirklich an unser Versprechen?". Jungkook sagte zuerst gar nichts, nickt
    Ich sah Jungkook tief in die Augen und fragte:,, Erinnerst du dich jetzt wirklich an unser Versprechen?". Jungkook sagte zuerst gar nichts, nickte dann aber und ich war ein wenig traurig, da er es mir damals nicht erzählt hat. Ich fragte ihn weiter aus:,, Seit wann erinnerst du dich daran?". Er antwortete:,, Als ich bei euch in der Wohnung war hast du mir doch die Spieluhr gezeigt..." Ich unterbrach ihn und setzte seinen Satz fort:,, und seit dem erinnerst du dich, das heißt du hast mich angelogen, du hast dich doch daran erinnert." Er schüttelte den Kopf und sagte:,, Eben nicht. Ich ging aus dem Zimmer und hörte dich weinen. Ich unterhielt mich dann mit V und dann hörte ich, wie du das Lied gespielt hast. Das Lied hat mich wieder daran erinnert." Ich überlegte kurz. Es war das gleiche Lied, wie das, was die Spieluhr spielt. Ich war trotzdem noch traurig. Ich sagte.,, Schön, aber wenn du dich schon so lange erinnerst kann ich dir nicht vertrauen. Anscheinend willst du ja auch nicht mehr mit mir zusammen sein oder jemals zusammenkommen. Das heißt dann ja das du fremd gegangen bist. Also mach ich sozusagen Schluss. Was auch immer du bei dem Konzert mit Eunha vor hattest, ich wünsche dir Glück dabei.". Ich verschwand und ging wieder nach Hause.

    Taehyung POV

    Ich hatte alles mitgehört. Meine Schwester verschwand und ich ging zu Jungkook. Er bewegte sich nicht und in seinen Augen bildeten dich Tränen. Ich tippte ihm auf die Schulter. Er erschrak und drehte sich um und ich umarmte ihn. Er flüsterte mir ins Ohr:,, Sie will nichts mehr von mir. Aber ich liebe sie doch auch." Ich sagte nichts und ließ ihn weiter reden:,, Jetzt denkt sie auch noch das ich Eunha liebe. Ich wollte sie überraschen...beim Konzert. Aber sie hat mich verlassen. Ich sollte sie vergessen, oder?". Ich fragte ihn:,, Was hattest du denn genau beim Konzert vor?". Er erzählte mir davon und ich antwortete:,, Ich glaube, das kannst du immer noch machen, ich kann dir dabei helfen. Außerdem denke ich nicht das du sie vergessen solltest.". Jungkook lachte nur:,, Du bist manchmal gar nicht so kindisch." Ich boxte ihm spielerisch gegen die Schulter und er boxte mich zurück. Wir beide alberten rum, bis ich meinte:,, Ich gehe jetzt wieder nach Hause, bis morgen. Viel Glück bei deinem Vorhaben. Ich werde mich um meine Schwester kümmern.". Er sah mir dankbar hinterher und ging ebenfalls nach Hause, oder woanders hin.

    Jungkook POV

    Ich war Tae dankbar, das er mir helfen wollte. Ich hoffte das morgen alles glatt laufen würde. Ich entschied mich noch zu Jimin zu gehen. Da meine Eltern im Moment wieder mal auf Geschäftsreise waren. Ich klopfte an die Tür und Rosé öffnete die Tür. Ich betrat das Wohnzimmer und sah Jimin vor dem Fernseher sitzen, wie er gerade ein Videospiel spielte. Ich setzte mich zu ihm und wir beide spielten zusammen Overwatch. Seine Schwester kochte uns etwas zum Abendessen und wir unterhielten uns. Ich ging mit Jimin noch in eine Bar, wo heute eine Party stattfand und wachte am nächsten Morgen mit einem Kater auf. Ich war bei Jimin zu Hause und ging aus dem Gästezimmer raus. Jedoch wurde ich unten von einem wütenden Jimin empfangen. Ich hatte keine Ahnung was passiert ist, doch für's erste war mir das egal. Ich rannte ins Badezimmer und übergab mich. Danach ging ich wieder in die Küche, wo mich ebenfalls eine mies gelaunte Rosé begrüßte. Ich fragte was denn passiert sei, dass sie sauer waren und Jimin und Rosé begannen zu erzählen.

    Sora POV

    Ich war daheim angekommen und rannte in mein Zimmer und heulte mich mal wieder aus. In mein Kissen rein. Danach bestellte ich mir und Tae was zu essen. 10 Minuten später kam mein Bruder auch schon daheim an und ich begrüßte ihn. Er fragte mich, was denn passiert sei, da meine Augen immer noch rot waren, von dem ganzen Rumgeheule wegen Jungkook. Ich fing an:,, Also heute im Park...", Er unterbrach mich und sagte:,, Ich weiß was passiert ist." Ich sah in an und fragte:,, Warum frägst du dann?". Er antwortete nur:,, Keinen Ahnung." Manchmal war er echt seltsam. Kurz darauf kam unser Essen an. Mein Bruder bezahlte die Rechnung und wir beide aßen. Ich ging in mein Zimmer und schrieb ein wenig mit meinen Freundinnen, als Jennie auf einmal in die Gruppe schrieb:,, Heute findet eine voll coole Party in der Bar in der Nähe statt, will jemand mitgehen?". Wir waren alle begeistert und waren alle dabei. Ich stieg mit meinem Bruder ins Auto ein und wir holten noch Jisoo, Lisa und Suga ab. Wir alle waren froh, dass Suga wieder kein unbekanntes Mädchen mitgebracht hatte. Keine von seinen Freundinnen kannten wir länger als eine Woche. Er war ein richtiger Playboy. Vor dem Eingang warteten die anderen schon Jennie, J-Hope und Rosé. Der Rest war schon drinnen. Wir gingen rein und ich setzte mich direkt an die Bar. Auf der Tanzfläche lieferten sich Jimin und J-Hope ein Tanz Duell und ich musste sagen, die beiden waren echt nicht schlecht. Jin, Suga und Jisoo leisteten mir Gesellschaft. Jungkook, Rosé, Lisa und Tae waren irgendwo anders. Ich ging zu den Toiletten und sah dort ein paar Paare rumknutschen. Ich wünschte das Jungkook und ich darunter wären. Auf einmal hörte ich eine bekannte Stimme und wollte nachschauen wer es war und woher sie kam. Ich ging also weiter, doch trottelig wie ich war, stolperte ich über meine Füße und landete am Boden. Ich sah auf und eine bekannte Person schaute mir in die Augen, er reichte mir die Hand und half mir auf. Auf einmal kam von hinten ein Mädchen auf mich zu gerannt und gab mir eine Backpfeife. Ich drehte mich um und sah in die Augen von Eunha. Sie schrie mich fast an und meinte:,, Lass die Finger von ihm! Er gehört mir!". Ich sagte gar nichts und schaute wieder zu ihm. Er kratzte sich am Hinterkopf und ich fragte:,, Ist das war?". Er sagte gar nichts und ich bekam Tränen in den Augen und schrie fast:,, Ist das wahr?". Schon wieder antwortete er nichts und ich ging weg und schubste Eunha aus dem Weg. Sie rief mir irgend etwas hinterher, doch es war mir egal. Jetzt knutschte Jungkook doch mit irgend jemandem rum, doch dieser jemand war nicht ich. Jetzt war ich mir zu hundert Prozent sicher, das ich ihn nicht mehr liebte. Ich setzte mich an die Bar und trank ein Glas nach dem anderen. Ich war also ziemlich betrunken und das letzte woran ich mich erinnerte, das irgend ein Typ mich angebaggert hatte und wir uns. glaube ich, sogar auch ein wenig rum geknutscht haben. Danach war alles schwarz.

    Jungkook POV

    Ich erinnerte mich wieder. Eunha gab Yuna eine Backpfeife Yuna fragte mich dann:,, Ist das war?" Ich hatte nichts geantwortet, war allerdings schon ziemlich betrunken und Eunha wollte mit mir rum knutschen. Ich schubste sie weg und wollte die Bar verlassen, sah aber noch wie irgend ein Typ Yuna anbaggerte und schubste ihn zu Seite. Yuna sah mich mit großen Augen an und lallte:,, Kookie, ich muss dir was sagen!". Ich war ebenfalls schon ziemlich betrunken und antwortete:,, Was denn?". Sie lachte nur und lallte zurück:,, Ich liebe dich.". Ich antwortete:,, Ich dich auch.". Dann haben wir rum geknutscht und sind zu ihr nach Hause gefahren. Taehyung blieb noch länger in der Bar und ich und Yuna legten uns aufs Bett und fingen an rumzuknutschen. Doch sie schlief mitten im Kuss ein und ich torkelte halb besoffen zurück zu Jimin und Rosé. Dort habe ich mich dann direkt ins Bett gelegt und bin dann eingeschlafen. Jimin und Rosé waren wahrscheinlich so wütend, da ich beide mitten in der Nacht aufgeweckt hatte. Doch ich hatte keine Ahnung, wie ich mich jetzt Yuna gegenüber benehmen soll.

    6
    Sora POV Ich wachte mit einem gewaltigen Kater auf und es fiel mir schwer aufzustehen. Überraschenderweise war Tae mal vor mir wach und hatte Frühst
    Sora POV

    Ich wachte mit einem gewaltigen Kater auf und es fiel mir schwer aufzustehen. Überraschenderweise war Tae mal vor mir wach und hatte Frühstück gemacht. Ich fragte ihn:,, Weißt du was gestern passiert ist?". Er antwortete nur:,, Nichts genaues, aber ich habe gesehen wie du mit Jungkook die Bar verlassen hast und als ich daheim ankam, ging Jungkook gerade aus deinem Zimmer." Ich bekam kurz Panik und dachte:,, Oh mein Gott. Wir hatten doch nicht...!" Tae lachte nur und sagte:,, Keine Sorge, ihr habt nicht miteinander geschlafen.". Ich war erleichtert das zu hören. So langsam erinnerte ich mich wieder doch bevor ich ihm das mitteilen konnte, rannte ich ins Badezimmer und übergab mich. Nachdem ich fertig war, ging ich wieder zurück ins Wohnzimmer und setzte mich zu Tae auf die Couch. Wir verbrachten den Vormittag ganz ruhig, doch dann fiel uns beiden wieder ein, das heute ja das Konzert war. Ich hatte meine Sachen zum Glück schon gepackt. ich zog mich schnell um, es stellte sich jedoch heraus, dass mein Kleid zu klein war, so dass ich mir schnell ein neues Kleid aussuchen musste.

    ich zog mich schnell um, es stellte sich jedoch heraus, dass mein Kleid zu klein war, so dass ich mir schnell ein neues Kleid aussuchen musste, ich entschied mich für dieses Kleid:



    Suga holte mich ab und ich verabschiedete mich noch von Taehyung. Wir mussten früher da sein, da wir beide ja auftraten. Wir beide kamen an und packten unsere Sachen aus. Er setzte sich ans Klavier und ich holte meine Violine raus. Wir mussten nur den Anfang des Lieds spielen und daher ging es recht schnell. Wir waren alle aufgeregt. Da wir noch Zeit hatten, unterhielt ich mich mit meinen Freunden. Jungkook war inzwischen auch schon da und er unterhielt sich mit Suga.

    Jungkook POV

    Ich sah Yuna bei den anderen sitzen und wie sie sich unterhielten. Suga kam auf mich zu und begrüßte mich mit einem:,, Hi!". Ich begrüßte ihn ebenfalls mit einem:,, Hi!". Er sagte:,, Du stehst noch auf sie, oder?". Ich nickte und fragte ihn:,, Ist das so offensichtlich?". Suga antwortete:,, als dein Freund müsste mir so was schon auffallen. Soll ich dir was verraten? Sie steht auch noch auf dich." Ich fragte ihn:,, Wirklich?". Sug nickte und meinte:,, Ich habe sie neulich selber gefragt." Ich wurde kurz misstrauisch und fragte:,, Stehst du etwa auf sie?". Er lachte nur und sagte:,, Nein, ich bin noch nicht verliebt. Ich habe meinen Spaß mit den Mädchen. Oder so wie ihr mich nennt, Playboy. Ich warte noch auf die richtige, doch ich denn je du hast sie schon gefunden." Ich lächelte ihn an und er lächelte zurück. Ich sagte:,, Du bist gar nicht so gefühlkalt." Er fing an zu lachen und erwiderte:,, Das selbe hat Yuna damals auch gesagt.". Ich war nun bereit das durch zu ziehen, was ich für das Konzert geplant hatte. Ich und Suga gingen zu Yuna und den anderen. Ich begrüßte sie und wir unterhielten uns alle. Der Vorfall zwischen Yuna und mir gestern hatten wir beide wieder vergessen.

    Sora POV

    Das Konzert fing an und als erstes traten die Sänger auf. Rosé war als nächst dran. Wir wünschten ihr viel Glück und sie ging auf die Bühne. Sie konnte echt schön singen, doch trotzdem würde es schwer für sie werden, denn die Konkurrenz war auch ziemlich gut. Das Konzert war eigentlich eher ein Wettbewerb zwischen den Schülern. Ich gebe es zwar nicht gern zu, aber Eunha war auch nicht schlecht, doch ich fand das Rosé besser war. Als nächstes waren die Leute dran, welche Duette spielten. Ich und Suga fingen an und spielten. Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber ich würde sagen, das wir beide das ziemlich gut hingekriegt haben. Nach uns waren zwei Jungs dran. Wer die Sieger waren, erfuhr man erst am Ende des Konzertes. Danach waren die Solokünstler dran. Ich war aufgeregt, denn es waren ziemlich viele die sich dafür eingetragen hatten. Ich hatte mal wieder das große Glück, anfangen zu dürfen und ich spielte zwei Lieder auf der Violine. Danach war Eunha dran und sie sang. ich war am Ende noch mal dran und spielte ein Lied auf dem Klavier. Ich bekam gar nicht mit, dass ich anfing zu singen und mir dann zwei Leute ein Mikrofon hinstellten. Also durfte ich am Ende doch noch singen. Ich fand, das ich im singen echt einen Niete war, obwohl mein Bruder mir jedes Mal sagte, das ich super wäre. Nachdem ich fertig war, verließ ich die Bühne. Danach wurden alle Leute noch einmal auf die Bühne gerufen und die Sieger verkündet. Bei den Sängern gewann Jimin und bei Mädchen gewann Rosé, die beiden hatten echt was drauf. Bei den Duetten gewannen Suga und ich einen Preis. Jetzt war der Moment gekommen. Ich kämpfte mit den Tränen, da ich ahnte was passieren wird. Jungkook betrat die Bühne und hielt den Preis für die Jungen und den für die Mädchen in der Hand. Bei den Jungen gewann Jimin. Er hatte sich auch für die Solokünstler eingetragen. Dann verkündete Jungkook:,, Bei den Mädchen gewann... Kim Yuna:" Ich hatte gewonnen. Rosé gab mir eine Umarmung und Jungkook überreicht mir den Preis. Er gratulierte mir:,, Herzlichen Glückwunsch!". Ich war überglücklich, wusste, das es noch nicht vorbei war. Jetzt hatte Jungkook seine Überraschung. Wahrscheinlich für Eunha. Jungkook kam mit einem Blumenstrauß auf die Bühne. Es waren Rosen und Nelken, meine Lieblingsblumen. Er fing mit seiner Rede an:,, Ich habe ja bereits angekündigt, dass ich einer bestimmten Person etwas sagen will. Es tut mir leid, ich habe so viele Fehler gemacht und bestimmt hasst du mich jetzt. Ich habe jemanden gegen meinen Willen und vor deinen Augen geküsst, dich angelogen und dir wehgetan. Wegen mir ist dir so viel schlimmes passiert. Doch ich will das du eins weißt... Ich liebe dich, egal was passiert, ich werde dich immer lieben. Deswegen will ich dich fragen, Kim Yuna, willst du meine Freundin werden? Ich verspreche dir, dieses Mal alles richtig zu machen." Ich war geschockt. Er hat mich endlich gefragt. Ich bekam Tränen in den Augen und antwortete:,, Versprichst du es?". Er lächelte und sagte:,, Ich verspreche es." Ich nickte und erwiderte:,, Natürlich, ja, ich will deine Freundin werden.". Er lächelte und wir umarmten uns. Eunha wurde wütend und wollte uns auseinander zerren, doch Rosé und Jimim hielten sie zurück. Dann endlich küssten wir uns. Der Kuss war süß und schmeckte irgendwie nach Erdbeere. Er übergab mir den Blumenstrauß und wir gingen von der Bühne runter. Als wir hinter der Bühne waren, kamen unsere Freunde und beglückwünschten uns. Ich war noch nie so glücklich in meinen Leben, wie heute. Wir gingen dann zusammen noch was Essen und unterhielten uns. Jungkook und ich schenkten den anderen kaum Aufmerksamkeit, sondern schauten uns nur in die Augen. Mein Bruder sagte:,, Bitte, nehmt euch ein Zimmer.". Ich und Jungkook hörten auf und ich schlug meinem Bruder gegen die Schulter. Er gab ein kurzes:,, Au" von sich und dann war er wieder ruhig. Jisoo fragte uns:,, Wie ist es denn jetzt so, wir werden jetzt in Zukunft wohl kaum mehr alle zusammen sein, da wir jetzt ein Paar unter uns haben und diese wohl mehr zusammen unternehmen werden.". Suga räusperte sich und sagte:,, Nicht nur eins." Namjoon und Jum verdrehten nur die Augen und Tae sagte:,, Deine ganzen Mädchen die du als Playboy immer anschleppst zählen nicht." Suga antworte:,, Ich habe seit zwei Wochen eine feste Freundin." Jetzt stand und allen der Mund offen. Wir waren natürlich neugierig, also fragte ich:,, Wer ist denn die glückliche, hoffe du meinst es ernst mit ihr." Suga meinte nur:,, Sag du es Ihnen." Jetzt waren alle noch mehr verblüfft. Suga hatte also seit zwei Wochen eine feste Freundin und sie war eine von uns. Ein Wunder das wir es nicht bemerkt hatten. Aber es stimmte, er hatte seit drei Wochen kein Mädchen mehr mitgebracht. Jennie sagte nur:,, Also... ich und Suga daten schon seitdem ihr hier seit, doch wir haben ausgemacht, das er so tut als ob er ein Playboy wäre, damit keiner von euch etwas davon mitbekommt und seit zwei Wochen sind wir zusammen, also so wie Jungkook und Yuna." Wir fanden es alle toll, da Suga jetzt anscheinend doch noch Gefühle hat. Wir gingen alles nach Hause und Tae und ich begleiteten Jungkook. Als wir ankam verabschiedeten wir uns und Jungkook und ich küssten uns. Tae und ich unterhielten uns noch auf dem restlichen Weg und er freute sich für uns. Ich war glücklich, hatte aber noch keine Ahnung, was Jungkook mir noch alles antun würde.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew