Springe zu den Kommentaren

Let me love you /jungkook ff/

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
9 Kapitel - 9.600 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 5.595 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 10 Personen gefällt es

Du Kim Lisa bist ein erfolgreiches Model in Seoul, doch das Management deiner Eltern geht es finanziell nicht wirklich gut.
Nun kommst du wieder ins Spiel, eine Heirat soll deine Eltern retten.

Doch niemand hat kommen sehen das ihr füreinander Gefühle entwickelt.

    1
    „Und bitte zieh dich schick an, du musst einen guten Eindruck hinterlassen!" sagte deine Mutter. „Ja, mach ich!", genervt legst du auf.
    „Und bitte zieh dich schick an, du musst einen guten Eindruck hinterlassen!" sagte deine Mutter. „Ja, mach ich!", genervt legst du auf.

    Es geht um das Treffen am Abend du sollst deinen zukünftigen Ehemann kennen lernen.
    Sein Name ist Jeon Jungkook, du kennst ihn er ist schließlich in einer sehr berühmten Boygroup. Er sieht auch nicht schlecht aus, doch trotzdem hattest du keine Lust drauf.

    Augenrollend machst du dich ins Bad auf um dich zu duschen und frisch zu machen.
    Du musstest nur wegen diesem blöden Treffen einige Shootings verlegen.
    Als du fertig warst föhnst du deine Haare und lockst sie ein wenig. Fertig mit den Haaren legst du dein Outfit zusammen.
    Ein schlichtes schwarzes Kleid, welches am Rücken leicht offen war es ging dir bis zu den Knien. Dazu ziehst du schwarze High-heels an.

    Immer noch etwas genervt von der Hochzeit gehst du ins Wohnzimmer und schaust ein
    K-Drama an. Von der Hochzeit wusstest du schon seit einer Woche bescheid, anfangs warst du strikt dagegen, denn du wolltest jemanden für dich der dich liebt und glücklich macht, doch nun heiratest du jemanden den du noch nicht mal persönlich kennst.
    Zugestimmt hast du am Ende jedoch, weil du weißt wie sehr deine Eltern für die Firma gearbeitet haben, deshalb stimmte ich zu.

    Als du auf die Uhr schaust war es schon 18 Uhr, Yuna kommt in 10 Minuten, da sie dir helfen wollte.

    Du machst den Fernsehen aus und räumst ein wenig auf. Dann klingelte auch schon an der Tür und Yuna stand vor mir.

    Sie stürmt an mir vorbei, so dass ich sie noch nicht mal begrüßen konnte.
    „Also was ziehst du an?", fragte sie.
    „Ein schwarzes Kleid, wieso?"
    „Wieso!"sie schaut mich entgeistert an.
    „Also erstens ist ER dein zukünftiger Ehemann und zweitens Fashion ist wichtig!" entgegnete sie mir schnell.

    Geschlagen begebe ich mich mit ihr in mein Ankleidezimmer und schon wühlte sie in den Schränke rum, während ich gelangweilt ihr zu schaue.

    Dann kam sie auf mich zu und hielt mir strahlend ein babyblaues Kleid bor die Augen.
    „Zieh das an!" sagte sie nun.

    Ich nahm das Kleid in die Hände und zog es tatsächlich an auch wenn ich nicht wollte gegen Yuna kommt man nicht so leicht an.

    Als ich es an hatte zeigte ich ihr es und sie klatschte sich in die Hände.
    Ich schaute noch einmal auf die Uhr und es war schon 19 Uhr.
    Schnell verabschiedete ich mich von ihr und lief nach unten, wo der Chauffeur schon wartete.

    Ich stieg ein und wir fuhren zum Restaurant an dem ich Jungkook treffen werde.

    Angekommen bedankst du dich beim Fahrer und liefst hinein.
    Es war alles sehr edel eingerichtet und es sah sehr nobel aus.

    Deine Mutter reißt dich aus den Gedanken: „Lisa dahinten sind sie. Vermassle es nicht."
    Augenrollend läufst du mit deiner Mutter zum Tisch und begrüßt alle.

    Jungkook schaute dich nur kurz an und widmete sich wieder seinem Handy. Stattdessen begrüßte dich Mrs. Jeon fröhlich.

    Eure beiden Familien redeten über ihre Unternehmen und natürlich eurer Hochzeit.

    Jungkook redete immer noch nicht mit dir.
    Naja, besser für dich du hattest auch keine Lust zu reden.

    Mrs. Jeon unterbrach die Stille indem sie fragte ob ihr spazieren wollt um euch besser kennen zu lernen.






    Nun sitze ich hier draußen neben ihm und keiner sagt was.

    Doch dann ergriff ich das Wort, denn diese Stille war nicht auszuhalten.

    „Du bist in einer Boyband oder?"
    „Ja."
    Wow! Dieser Typ liebt Gespräche.
    Ich wollte wieder zum Reden ansetzten, da fing er schon an zu reden.
    „Lisa, ich habe genauso wenig Lust wie du hier drauf! Ich habe eine Freundin! Deshalb lass uns einfach so tun als ob wir uns verstehen und dann trennen wir uns wieder nachdem es eurer Firma wieder gut geht!"
    „Gut! Ich dachte schon ich wär..."
    Ohne das ich ausreden konnte lief er wieder zurück zum Restaurant. So ein Pabo.

    Den restlichen Abend hatte ich überstanden und bin nun endlich zu Hause.
    Erschöpft lies ich mich ins Bett plumpsen und schlief auch schon ein.

    2
    „Ring, ring!", mein Wecker riss mich aus dem Schlaf, wütend machte ich ihn aus und lief ins Bad. Es war 8 Uhr morgens und Yuna und du habt ein wichtiges Shooting.

    Du sprangst unter die Dusche und kämmst deine Haare.

    Fertig mit deiner Routine liefst du nach unten zu deinem Auto und fuhrst zum Shooting.
    Yuna war schon da als du ankamst, sie und der Fotograf begrüßten dich und wir liefen zusammen zum Ankleidezimmer und danach schminkte uns man.

    Timeskip nach dem Shooting

    „Sollen wir noch in die Mall?", fragte mich Yuna. „Nein. Sorry ich muss heute zu der Anprobe für mein Brautkleid.", entgegnete ich ihr. Sie sah mich enttäuscht an, also schlug ich vor das sie mitkommt.
    Wir trafen uns mit meiner Mutter und Mrs. Jeon bei einem Brautmodendesigner.

    Sie begrüßten uns und wir liefen glücklich ins Geschäft, naja sie waren glücklich, ich hatte immer noch keine Lust drauf.
    Gestern war er schon ein ziemlicher Idiot!
    Lässt mich einfach nicht ausreden, außerdem hatte er eine Freundin. Wissen seine Eltern nicht dass er eine Freundin hat? Sonst hätten sie uns doch nicht verheiraten wollen.

    Mrs. Jeon hielt mir ein Kleid vor die Augen, es war schön, sehr schön sogar also probierte ich es an.

    Als ich das Kleid nun endlich anhatte kam ich aus der Kabine und betrachtete mich im Spiegel.

    Mrs. Jeon, Yuna und meine Mutter sagten im Chor dass es das perfekte Kleid ist.
    Und ich glaube sie haben Recht es passt zu mir.



    Zufrieden verlässt ihr den Laden.

    Du und Yuna gingen noch zu dir um einen Film Marathon zu starten.
    Du holst zwei Decken und ein paar Kissen und legst sie auf die Couch.
    Ihr hattet euch eure Onesies angezogen und setzt euch auf die Couch.
    Ihr startet den Marathon und aßt Popcorn.






    Die Sonnenstrahlen weckten dich und du liefst in die Küche um dir und Yuna etwas zum Essen zu machen.

    Deine Gedanken schweiften während dem Kochen immer wieder zu Jungkook.
    Hübsch war er, er hatte schöne braune Augen in denen man sich velier...Nein Lisa! Hör auf zu schwärmen.

    Ich weckte Yuna und wir aßen zusammen.


    Timeskip 1 Woche Tag der Hochzeit.

    Du standest früh auf. Heute war es soweit, heute war der Tag deiner Hochzeit.
    Eine Stylistin schminkte dich und half dir in dein Kleid. Später kam Yuna bei dir vorbei und zusammen fuhrt ihr zur Kirche, dort sollte die Trauung statt finden und später fährt ihr zu einer Halle an der ihr noch feiern werdet.

    Zusammen tratet ihr in die Kirche.

    Du versuchst nicht zu zeigen, dass du hier jemanden heiraten wirst den du nicht magst geschweige liebst.













    Die Trauung war geschafft, du und Jungkook sitzt nun nebeneinander im Auto und werdet zur Festhalle gebracht.

    Er redete nicht mit die sondern schrieb mit jemanden auf dem Handy.
    Vielleicht war es ja seine Freundin.
    War sie denn hübsch?
    Wie heißt sie?
    Nein Lisa es ist egal!

    Ich stoppte mich selbst und 10 min später kamen wir an der Halle an.

    Jungkook und ich liefen in die Halle und wurden von den Gästen begrüßt.
    Die meisten kanntest du jedoch nicht, da auch sehr viele Leute von der Presse da waren.

    Ich verbeugte mich vor allen und Jungkook und ich hielten sie Wilkommen.

    Später lief ich in einen kleinen Raum um mich um zuziehen. Ich hatte nämlich zwei Kleider damit ich nachher besser tanzen konnte.
    Also zog ich mich um und lief wieder zu Jungkook.


    Du weichst Jungkook nicht von der Seite, nicht weil du es wolltest, nein deine Mutter sagte es zu dir.

    Jungkook lief zu einer Gruppe mit 6 Jungs.
    Sie begrüßten dich und Jungkook stellte sie dir vor. Es stellte sich heraus das es die Jungs seiner Gruppe waren.
    Sie waren alle sehr nett, nicht so arrogant wie dein „geliebter" Mann.

    Die 7 Jungs verbrachten die zeit zusammen also liefst du zu Yuna und tanzst mit ihr.


    Die Feier war vorbei und Jungkook und du fährt nun zu eurem Haus.
    Ja ihr habt ein Haus eure Eltern haben es für euch gekauft, so als Hochzeitsgeschenk.

    „Wir sind da steig aus."sagte Jungkook gleichgültig.
    Du nickst nur, auch wenn es dir nicht passt wie er mit dir redet, aber auf einen Konflikt hattest du einfach keine Lust deshalb befolgtest du eingach seinem Befehl.

    Ihr hattet zwei verschiedene Zimmer zum Glück sonst hättest du mit dem Pabo neben dir ein Bett teilen müssen.

    „Ich muss morgen zu einem Fan-Meeting. Du wirst mitkommen!"
    Entgeistert sah ich ihn an und beschwerte mich: „ Wieso sollte ich mitkommen! Was ist wenn ich schon was vor hab! Und wieso sollte ich das machen was du willst frag doch deine Freundin!"

    Er sah dich geschockt an, denn er hatte nicht gedacht dass du so reagieren würdest.

    „Doch du kommst mit Yumi kann nicht und darf mit mir sowieso nicht gesehen werden!
    Außerdem ist es gut für die Presse und desto schneller können wir uns trennen."

    Wo er recht hatte, war dass ihr euch bald trennen könntet.
    Also willigst du ein und liefst in dein Zimmer.
    Und in dein Bad (ihr hattet euer eigenes Bad im Zimmer) um dich abzuschminken und um deine Abendroutine fortzuführen.

    Danach liefst du in dein Schlafzimmer und schliefst sofort ein.

    3
    Ein rütteln am Arm lässt mich aufwachen. Langsam öffnete ich meine Augen und schaue in das Gesicht von Jungkook.

    „Yah! Geh weg! Was willst du!"
    „Du musst aufstehen oder willst du so zum Fan-Meeting" das waren seine letzten Worte denn er verschwand aus meinem Zimmer. Ich schaute an mir runter und ich hatte eine langes T-Shirt zum schlafen an. Was ist so schlimm!

    Genervt begebe ich mich ins Bad und dusche erst.

    Fertig mit meiner Routine suchte ich mir was zum Anziehen.



    Ich entschied mich für dieses Outfit.

    Dann lief ich nach unten zu Jungkook der schon ungeduldig vor der tür stand.
    „Endlich! Komm wir haben nur noch 10 Minuten." sagte er als er mich erblickte.

    Also liefen wir zu seinem Auto und fuhren zu irgendeiner Halle an der dieses Fan-Meeting stattfindet.

    „Hi Lisa!" begrüßte mich sofort ein gut gelaunter Tae.

    Von einer Stylistin wurde Jungkook dann mitgenommen um sich zu schminken und anzuziehen.

    Also wartete ich in irgendeinem Raum und schrieb Yuna.
    Sie wollte vorbeikommen sobald sie den Werbespot fertig hatte.

    Also lief ich nach draußen wo das ganze stattfindet, es standen viele junge Mädchen in einer Schlange.
    Vorne saßen die Jungs und unterhalten sich mit den Fans und gab ihnen ein Autogramm.

    Ich beobachtete die Jungs und zu meiner Überraschung verhielt sich Jungkook sehr nett, freundlich und süß! Er war nicht arrogant, was ein Wunder er kann auch anders.

    Nach einer Weile kam auch Yuna und begrüßte mich zusammen liefen wir in den Backstage Bereich um zu reden.

    „Ich glaub ich hab mich verliebt." schieß sie los.
    „Omo! In wen!" ich konnte meine Neugier nicht verstecken.

    „Also ich glaub ich hab mich in Tae verliebt. Er und ich haben uns bei eurer Hochzeit angefreundet. Und er war so nett und ja."
    „Das ist ja super!"



    Wir redeten noch über den reinsten Schwachsinn und dann kamen auch schon die Jungs, dass Fan-Meeting ist anscheinend schon zu Ende.

    „Hey! Yuna Lisa wollt ihr mit uns essen kommen?", fragte uns Jimin.
    Ehe ich was sagen konnte stimmte Yuna schon zu.

    Tae lächelte sie daraufhin an und sie wurde rot. Oh wie süß!
    Jungkook lief zu mir rüber und nahm meine Hand.
    Ich wollte sie wegreißen doch er flüsterte mir ins Ohr: „Da vorne ist die Presse. Spiel mit."

    Als er mir das sagte erblickte ich schon die ersten Kameras. An das Blitzlichtgewitter war ich schon gewöhnt, es war also nichts neues für mich.

    Plötzlich zog mich Jungkook zu sich und legte einen Arm über mich.
    Irgendwie mag ich seine Nähe.

    Die Paparazzi verfolgte uns bis zu dem Restaurant und ließ uns schließlich in Ruhe. Ich wollte mich deshalb von Jungkook lösen doch er hielt mich immer noch fest und ich hatte keine Chance zu entkommen da er zu stark war.

    Die Kellnerin führte uns zu einem Tisch und ENDLICH FREIHEIT!

    Jungkook lies mich am Tisch endlich los.
    Wir bestellen und alle was zum Essen und kamen auch schon alle ins Gespräch.

    Plötzlich griff mich jemand an der Hand. Ich schaute zu meiner Hand und sah das es Jungkooks war.

    Ich schaute geschockt in sein grinsendes Gesicht. Er lies mich mal wieder nicht los! Und streichelte mit seinem Daumen meinen Handrücken.

    Wenn ich sagen würde das ich es nicht genieße würde ich lügen, aber dennoch hatte er eine Freundin und übrigens hasse ich ihn!

    Als das Essen kam lies er schließlich von mir ab und wendete sich seinen Spaghetti zu. Pff!

    Meine Aufmerksamkeit galt dann auch meiner Pizza und ich sprach einwenig mit Jin. Er beschwerte sich, dass niemand aufräumen könnte bei ihnen oder Namjoon immer irgendwas kaputt macht, so dass er alles ersetzen muss.

    Yuna und ich lachten darüber und Namjoon rechtfertigte sich.



    Nachdem Essen gingen alle nach Hause. Es war mittlerweile 21 Uhr.
    Jungkook fuhr uns nach Hause, doch als wir rechts abbiegen hätten müssen fuhr er gerade weiter.

    Ich fragte ihn was das soll. Aber er ignorierte mich, da hatten wir ihn wieder den alten Pabo!

    Wir hielten vor einer kleinen Villa an Jungkook stieg aus und klingelte.
    Dabei lies er eine verwirrte Lisa hinter sich.

    Er kam wieder raus, doch mit einem Mädchen im Arm. Und jetzt gab er ihr einen Kuss.
    Bahhh! *würg* Lisa reiß dich zusammen nicht kotzen.

    Sie stieg ein und würdigte mich keines Blickes. Mein Gott ist die eingebildet!

    Passt doch zu Jungkook perfektes Paar.
    Da fiel mir ein wie hieß sie gleich noch einmal Yuma, Yuti...
    Ahh Yumi!

    Sie war hübsch! Doch ihre Persönlichkeit ist arrogant und sowas kannst du nicht ab.

    Ohne das du es merkst ward ihr zu Hause angekommen und du liefst so schnell wie möglich ins Haus.

    Nur weg von den Turteltauben dahinten.

    Als du fast oben angekommen bist rief dich Jungkook. Schlechtes Timing!

    Also liefst du genervt nach unten zu den zwei.

    „Was ist!"
    „Das ist Yumi meine Freundin. Sie bleibt heute Nacht bei uns holst du Kissen und Decken?"
    „Dein Gast deine Aufgaben!", sagst du nur. Bevor er etwas erwidern konntest warst du schon in deinem Zimmer verschwunden.


    Es klopfte an der Tür.
    „Herein!"
    „Hi! Ehm ich und Kookie schauen einen Film willst du mitschauen?"

    Als Yumi dich das fragte wirkte sie schon fast schüchtern, doch dann wendete sich ihr Tonfall zu Gegensatz!

    „Hör mal zu Kleine! Da unten sitzt mein Zukünftiger, wehe du vergreifst dich an ihm! Er liebt dich nicht nur mich. Also das mit dem Angebot kommt auch nicht von mir Jungkook sagte ich solle dich fragen.
    Und wehe du erzählst ihm was hiervon! Dann lernst du mich erst richtig kennen!"

    Und schon verschwand sie aus deiner Zimmertür.

    Du schaust noch auf den Fleck auf dem sie gerade stand und dir drohte.
    Warte sie hat dir gedroht!

    Was wagte diese kleine B*tch sich nur.
    Und wieso denkt sie das du dich an „ihrem Kookie" vergreifen würdest.
    Wenn ich das machen würde lernen Schweine fliegen.

    Du riefst Yuna an um ihr von Yumi zu erzählen.





    „Was was! Was wagt sie sich dir zu drohen!" schrie Yuna schon in den Hörer, dass du dir dein Handy vom Ohr weghieltst, damit du nicht taub wirst.

    Doch du stimmst ihr zu, sie erzählte dir auch das sie sich morgen mit Tae treffen wird.

    Also machtet ihr aus dass ihr morgen ihr Outfit shoppen geht.

    So legt ihr auf und du läufst nach unten um dir Wasser zu holen. Leider musstest du am Wohnzimmer vorbei.

    Unten angekommen sahst du Yumi in Jungkooks Armen liegend einen Romantikfilm schauen.

    Bahh! Wie du kitsch doch nur hasst.

    Also liefst du in die Küche und schenkst dir ein Glas Wasser ein.

    Jemand anderes betrat auch die Küche. Es war Jungkook. Du schaust ihn dir genauer an, er hatte sich umgezogen nun hatte er eine lockere Jogginghose an und ein weißes T-Shirt an. Durch das T-Shirt sah man leicht seinen
    six- pack und auch seine muskulösen Arme kamen gut zur Geltung.

    „Fertig mit glotzen?"

    Peinlich berührt trinkst du dein Glas leer und wolltest wieder gehen, doch Jungkook hielt dich am Handgelenk und zog dich zu ihm. So dass du nun in seinen Armen liegst.

    „Was soll das! Lass mich los du Pabo!"
    Doch er ließ nicht locker er schaute dir tief in die Augen.
    Für einen Moment verlorst du dich in seinen braunen Augen doch dann ertönte Yumis Stimme.

    „Kookie Oppa wann kommst du mit meinem Wasser!" rief sie.

    Jungkook erwachte aus seiner Trance und holte zwei Gläser Wasser und lies dich in der Küche allein zurück.






    Hi! Ich bins Lisa97m
    Es tut mir Leid für Rechtschreibfehler oder ähnliches. Hoffe euch gefällt die Geschichte trotzdem💕

    4
    Es waren nun schon zwei Wochen vergangen, Yumi schlief jeden Tag bei euch sie ist schon indirekt bei euch eingezogen.

    Yuna und Tae waren mittlerweile ein Paar.

    Naja und du und Jungkook ignoriert euch oder zankt miteinander, hauptsächlich wegen Kleinigkeiten.

    Es hat sich also nicht besonders viel geändert.
    „Lisa komm jetzt endlich wir müssen zum Flughafen!", rief Jungkook nach dir. „Ja ja, chill ich komme!"

    Ihr fliegt mit Bts und Yuna nach Hawaii, denn du und Yuna müsst dort einen Modeljob erledigen und die Jungs drehen irgendwas dort und geben anschließend ein Konzert.

    So liefst du zu Jungkook, setzt dich mit ihm ins Auto und schon ging es los.

    Du hörst während der Fahrt etwas Musik da ihr noch eine Stunde fahren müsst.

    Es lief gerade Euphoria von Jungkook.
    Es war einer deiner Lieblingsliedern auch wenn es von dem wohl dümmsten Jungen der Welt kam, kann man nicht abstreiten dass seine Stimme wie von einem Engel klingt.

    Vertieft in deine Musik merkst du erst, dass ihr da seid weil Jungkook deinen Kopfhörer nahm.

    Genervt von ihm steigst du aus und läufst zu Tae und Yuna da diese schon da waren.

    Kurze Zeit später kamen auch schon die anderen Member und der Manager von Bts.

    Ihr geht durch den Check-In die Passkontrolle und so weiter.

    Endlich durch mit den Sachen holst du dir erstmal einen Kaffee vom Starbucks. Du wolltest gerad trinken als dir jemand das Getränk aus der Hand riss.

    „Boah Jungkook hol dir selber ein Getränk!" motzt du ihn an.

    „Ach ja und was wenn nicht?"provozierte er dich und trank aus deinem Kaffee.

    Du wolltest es ihm grad aus der Hand reisen, doch er wusste dass du das machst deshalb hob er den Becher nun höher, so dass du nicht ran kommst.


    Irgenwann gabst du nach und liefst zu den anderen die das ganze Scenario beobachten und sich schlapp lachen.
    Ja ja lacht nur, ich finds nicht lustig!

    Euer Flug wurde angesagt und ihr begebt euch ins Flugzeug.


    Ich saß neben Jungkook. War ja mal wieder klar!

    Wir waren mittlerweile schon 3 Stunden in der Luft. Ich habe mir ein paar Filme angeschaut und natürlich auch Musik gehört.


    Mein Blich richtete sich auf Jungkook, er schlief schon den ganzen Flug lang.

    Er hatte ein hübsches Gesicht von seinen vollen Lippen zu seinen langen Wimper...omg nein lisa du hasst diesen Typen!

    Ich wendete mich von ihm ab und schaute weiter meinen Film an.


    Eine weitere Stunde verging und Jungkook rührte sich keinen Zentimeter. Also strich ich ihm seine Haarsträhnen aus dem Gesicht.

    Ich zog meine Hand gerade weg, als er nach ihr griff und mich umarmte.

    Er kuschelte sich an mich als ob ich ein Teddybär wäre.

    Ich mochte seine Nähe, ich genoss einfach den Moment und kuschelte mich auch leicht an ihn.




    „Omo! Tae schau mal, gib mal dein Handy."

    Die Stimme weckte mich aus dem Schlaf also öffnete ich meine Augen und sah in die Augen von Jungkook.

    Schnell schloss ich sie wieder, da ich hoffte dass das nur ein Traum ist.

    „Lisa steh auf wir sind da." sagte er sanft.

    Seine Griff um meine Taille lockerte sich und dann lösten wir uns.

    Ich muss zugeben ich vermisse seine Wärme schon etwas.
    Ich schob den Gedanken beiseite und folgte den anderen aus dem Flugzeug.


    „Okay lasst uns frisch machen und dann erkundigen wir Hawaii!" sprach Hosoek enthusiastisch.

    Wir stimmten zu und verschwanden in unseren Zimmern.

    Tae und Yuna teilten sich ein Zimmer.
    Hobi und Jimin.
    Jin, Yoongi und Namjoon.
    Und natürlich ich und Jungkook.

    Ich lief in unser Zimmer und schminkte mich als erstes da ich ohne nicht kann.

    Jungkook zog sich lediglich um und hockte nun auf dem Bett und scchaute sich irgendwas auf Insta an.

    Nachdem Make up zog ich mich um.

    Zufrieden betrachtete ich mich im Spiegel und schmiss mich zu Jungkook aufs Bett.

    Yuna hatte mir geschrieben dass wir uns in einer halben Stunde draußen, vor dem Hotel, treffen.

    Ich versuchte mich mit Insta in der Zeit abzulenken, doch es klappte nicht, also lies ich mein Handy weg und schaute erwartungsvoll zu Jungkook.

    „Was ist? Wieso guckst du so dumm?" fragte er mich sofort als er meinen Blick sah.

    Ich antwortete nicht ist ja schon ein wenig peinlich! Also hörte ich wieder Musik und konnte mich somit ablenken.

    Endlich! Die halbe Stunde war rum und nun standen Jimin, Tae, Yuna, Jungkook und Jin  vor dem Hotel. Wir warteten auf Namjoon und Yoongi.

    Endlich kamen sie!
    Und zusammen maschierten wir los um Hawaii unsicher zu machen.

    In jedem schönen Geschäft liefen ich und Yuna hinein, wir suchten schöne Bikinis oder Souvenirs.

    Ich vermute dass die Jungs schon ein wenig genervt sind vor allem Yoongi gibt immer ein genervtes stöhnen von sich wenn wir in einem Laden verschwinden.
    Tja! Der Arme wäre er halt nicht mitgekommen!




    Nun saßen wir alle am Strand mit dem Blick aufs Wasser.
    Es war ruhig, es herrschte eine angenehme Stille.

    Die Sonne ging momentan unter.
    Yoongi lies sich auf dem warmen Sand nieder und schlief vermutlich ein.

    Jungkooks Kopf lehnte an meiner Schulter, ich lies es zu, denn ich wollte einfach nur den Moment genießen.


    Ich weiß nicht was ich für ihn fühle.
    Einerseits hasse ich ihn, doch ich liebe seine Nähe. Bin ich verliebt!
    Nein! Er ist nur mein Fake Mann nachdem es der Firma wieder gut geht verlässt er mich für immer.

    5
    Müde lies ich mich ins Bett fallen.
    Mittlerweile waren wir wieder im Hotel angekommen. Ich zog mich um und schminkte mich ab.

    „Ehm wo schlaf ich?", ich schaute Jungkook verwundert an. Vorher war mir das noch nicht mal aufgefallen, aber es gibt nur ein Bett!

    Jungkook schaut dich an und dann sieht er sich im Zimmer um.
    „Du schläfst bei mir."

    Du hattest keine Lust neben ihm zu liegen aber noch weniger willst du auf dem Boden schlafen.

    Letztlich stiegst du zu Jungkook ins Bett.
    Dein Rücken zeigte zu Jungkook, du spürst seinen Blick auf dir, doch du ignorierst diesen Blick und schließt schließlich die Augen.


    Plötzlich spürst du wie zwei starke Arme dich an der Taille greifen und zu sich zogen.
    Röte stieg dir ins Gesicht und du warst froh, dass Jungkook dies nicht sehen konnte.

    Du spürst ein Kribbeln im Bauch, was war das für ein Gefühl?

    Nun schmiegst du dich auch an Jungkook und sein Griff, um deine Taille, verstärkt sich.

    Langsam driftest du dann auch in die Traumwelt.



    Dein Wecker weckte dich wie immer.
    Du wolltest aufstehen, doch zwei starke Arme hielten dich zurück.
    Du schaust zur Seite und siehst einen schlafenden Kookie.


    Mit Mühe löst du dich von Jungkook, es fiel dir schwer da er einfach zu stark war und du wolltest einwenig bei ihm liegen.

    Du liefst ins Bad und führst deine Routine durch.

    Als du wieder aus dem Bad tratst, schlief Jungkook immer noch.

    Du beschließt ihn zu wecken.

    „Jungkook wach auf. Wie müssen nach unt...!"
    Plötzlich griff er dich an deiner Hand und fliegst nun auf ihn.

    „Yah! Was soll das Jungkook!"

    Jungkook drückt dich nachdem Satz nur nicht fester.

    „Boah, lass mich los!"
    Immer noch nichts.



    Ihr verweilt nun schon seit 10 Minuten in dieser Position und Jungkook, lies dich immer noch nicht los.

    Also nimmst du dein Handy was noch in deiner Hand lag, du hattest im Bad vorhin Musik gehört, langsam entferntst du die Kopfhörer jnd stellst auf volle Lautstärke.

    „FIRE, FIRE!"

    Jungkook schreckte auf und du landest auf dem Boden.

    Er schaute dich verschlafen an und schlief im Sitzen fast wieder ein.



    Doch dann bewegte er sich langsam Richtung Bad.


    Eine halbe Stunde später traft ihr euch alle in der Lobby. Ihr fahrt an einen privaten Strand, denn die Jungs wollten dort einen Teil ihres neuen MV drehen.

    Angekommen saht ihr die Kulisse, sie war atemberaubend.



    Die Jungs liefen in die Maske und du und Yuna unterhaltet euch über Tae.

    Naja Yuna war die einzige die redete, sie schwärmte das Tae der beste feste Freund der Welt war... blablabla




    Die Jungs machten gerade Fotos für Autogrammkarten. Du beobachtest sie, sie machten ihren Job sehr professionell.

    Am Ende schaust du dir die ganzen Fotos an und von allen Membern findest du Jungkooks Bilder irgendwie am schönsten.

    „Wo bleiben die zwei Models!" schrie der Fotograf.

    Ihr wartet schon seit 1 Stunde auf zwei Models, die anderen 5 waren schon anwesend.

    „Okay wir können nicht mehr warten! Yuna, Lisa ihr seid doch Models?"
    Ihr nickt.
    „Gut geht in die Maske und zieht euch das da drüben an." so verschwand er wieder zu dem Manager und unterhaltete sich mit ihm.

    Ihr tatet was er sagt, auch wenn du keine Lust drauf hattest, da du und Yuna morgen auch modeln müsst.




    Ihr läuft zum Fotograf und er stellte dich zu Jungkook. Und Yuna stand bei Tae.

    „Ich habe gehört ihr seid zusammen, deshalb post ihr auch zusammen."

    Du und Jungkook posiert zusammen vor der Kamera. Er umarmte dich gerade von hinten, somit brachte er dein Herz zum höher schlagen und du hoffst das er deinen Herzschlag nicht hören kann.

    Er gab dir einen Kuss auf deinem Scheitel und jetzt merkst du schon wie deine Beine versagten.


    Nun kam er deinem Gesicht immer näher, er legte seine Hand an deine Wange.
    Euch trennten nur nicht Zentimeter, du schaust ihm in die Augen, dein Blick richtete sich immer wieder auf seine Lippen. Dasselbe bei ihm.








    „Super! Tae, Yuna kommt!", rief der Fotograf die beiden.


    Beschämt läufst du weg.
    Hatte er mich wirklich küssen wollen! Aber er ist doch mit Yumi zusammen. Hat er das nur wegen dem Shooting gemacht, aber...
    nichts aber Lisa er hat eine Freundin und tat das nur für die Fotos.

    Nachdem Shootings drehten die Jungs ihr MV.
    Es war schon Abends und die Kullisse sah noch besser mit dem Sonnenuntergang aus.



    Jungkook drehte gerade seine Nahaufnahme und er sah so gut aus.
    Er grinste in die Kamera, bei diesem Grinsen schmilzt dein Herz dahin.

    Du beobachtest ihn und konntest dir kein Grinsen verkneifen, es machte dich glücklich ihn lachen zu sehen. Vielleicht ist er doch nicht so ein Arsch.

    6
    „Ciao!", zusammen verliesen ich und Yuna das Hotel. Wir ruften ein Taxi und liesen uns zu einer Halle bringen. Dort findet unser Shooting statt.

    Es ist eine Werbung für Schuhe. Die Jungs waren noch müde vom gestrigen Dreh deshalb kommen sie nachher.

    Yuna ging schon in die Maske, während du dir dein erstes Outfit anziehen durftest. Es war schlicht eine shorts, ein T-Shirt und dann noch die Sneaker für welche ihr modelt.


    Als du fertig mit deinem Make up warst, begann der Werbedreh.


    Nach einer Weile hattet ihr die Scenen fertig und dann kamen Fotos dran. Ihr posiert also vor der Kamera.

    Yuna war gerade dran, da sahst du wie die Tür der Halle aufging und 7 Jungs eintraten.

    Darunter auch Jungkook, du hattest immer noch ein komisches Gefühl mit ihm zu reden. Heute morgen konntest du ihm gut aus dem
    Weg gehen da er noch schlief, doch jetzt wird es schwer.

    Du sahst auch Tae, der strahlend Yuna beobachtet.

    „Hi Lisa! Sind wir zu spät?" reißt dich Jimin aus den Gedanken.
    „Nein, wir müssen noch die Fotos machen dann können wir schon gehen."

    Er nickte und verschwand wieder.
    Ich war nun dran ich stellte mich vor die Kamera und versuchte verschiedene Emotionen rüber zu bringen.

    Am Ende meines Shootings applaudierten die anderen und ich merke schon wie sich ein roter Schimmer auf meinen Wangen bildet.

    Ich ging mich schnell umziehen und dann verabschiedeten wir uns noch vom Fotograf.

    Wir beschlossen im Hotel Mittag zu essen und später schwimmen zu gehen.

    Die Autofahrt zu Hotel denkst du über Jungkook nach.
    Dir ging der Gedanke nicht aus dem Kopf das ihr euch fast geküsst habt.
    Hätte er es bereut wenn ihr euch geküsst hättet? Bestimmt schließlich hat er eine Freundin.

    An den Gedanken an Yumi wird dir schlecht.
    Zum Glück ist sie nicht da!

    Die Jungs, Yuna und ich aßen und packten anschließend unsere Sachen.

    Im Zimmer sprachst du immer noch nicht mit Jungkook. Die Sachen fertig gepackt lieft ihr wieder runter zu den andern in die Lobby.






    „Ich will rutschen!"
    „Nein Jin ich will nicht rutschen."
    „Wieso nicht Hobi?"

    Jin und Hobi diskutierten was sie machen wollen. Wir waren in einem Freibad.


    „Also ich und Tae gehen rutschen wer kommt mit?" fragte Yuna.
    „ICH!", schrie Jin.

    Yoongi und Namjoon setzten sich auf zwei Liegen und schliefen. Hobi ist zu den Sprungbretter gegangen. Die anderen waren rutschen.

    Das heißt ich und Jungkook sind alleine.
    Wir sitzten in einem Pool und niemand sagt was.

    Aufeinmal spritzte mich Jungkook mit Wasser an. Er lachte nur, doch dann ging ich auf ihn los und schon war er Unterwasser.

    Leider zog er mich mit. Ich war seinem Gesicht wieder sehr nah. Ich hatte das Bedürfnis meine Lippen auf seine zu legen, doch ich lies es. Er hatte eine Freundin das wäre nicht richtig gewesen.

    Sofort tauchte ich wieder auf, er tat es mir gleich. Jetzt sprizte ich ihn mit Wasser voll.

    Die andern stoßen auch zu uns und es entwickelte sich eine wilde Wasserschlacht.


    Nachdem Aufenthalt im Schwimmbad gingen wir noch einmal shoppen. Naja eher gesagt Yuna, Tae, Jungkook und ich. Die anderen wollten schlafen, deshalb gingen sie zum Hotel zurück.




    In der Mall holten wir uns ein Eis.

    Doch als wir an einem Gucci Geschäft vorbeikamen, liefen Yuna und Tae rein.

    Nun warteten Jungkook und ich schon 1 Stunde auf die beiden und sie sind immer noch im Geschäft!

    Genervt seufzte ich. Jungkook schien auch genervt zu sein.

    „Was machen die da nur?" fragte Jungkook.
    „Keine Ahnung vielleicht haben sie sich zwischen den Klamotten verlaufen."

    Jungkook wollte was sagen, sein Handy unterbrach ihn. Er ging ran. Wer das wohl war ich verstand natürlich nur was Jungkook sagte: „Hi was gibts?"
    „Wieso willst du das wissen?"
    „Okay ich schick die Adresse."
    „Ja ok ciao!"

    Genervt kam er zurück.
    Wer auch immer das war, ist Schuld dass Jungkooks Laune im Keller ist.

    „Hier sind wir wieder!", riefen Tae und Yuna.

    Sie kamen mit zwei großen Tüten aus dem Geschäft.

    Ihr ward noch einwenig unterwegs in der Mall, seid dann aber auch schnell wieder zurück zum Hotel.



    Im Zimmer überlegst du immer noch wer das am Telefon sein könnte. Und vorallem wieso wollte der Typ eure Adresse.

    Du zerbrachst deinen Kopf darüber und beschließt einfach Jungkook zu fragen.

    „Jungkook wer hat dich in der Mall eigentlich angerufen?"
    „Niemand wichtiges. Wieso?"
    „Ach nur so."

    Du setzt dich zu ihm aufs Bett und schaust ein K-Drama an.

    Irgendwann bist du wohl eingeschlafen, denn die Sonnenstrahlen weckten dich aus deinem Schlaf.

    Du öffnest deine Augen und siehst das du wieder in Jungkooks Armen lagst.
    Er benutzte dich mal wieder als Teddybär.

    Du versuchst dich vergeblichst zu befreien.
    Er war einfach zu stark, du überlegst wie du von ihm wegkommst als er endlich seine Augen aufschlug und dich ansah.

    Ihr hieltet kurzen Augenkontakt, doch dann wendete er seinen Blick deinen Lippen zu.

    Du schaust ihm in seine braunen Augen in denen du dich verlierst und du erwischt dich selber wie du auf seine Lippen schielst.

    Er kam deinem Gesicht immer näher und du seinem. Gleich würdet ihr euch küssen.

    Ihr beide schließt eure Augen.



    Und dann klopfte es an der Tür. Ihr fuhrt sofort auseinander und Jungkook lief zur Tür um diese zu öffnen.


    Du schaust und du glaubst es nicht. Sie ist hier in Hawaii! Yumi stand in der Tür und fiel Jungkook gleich in die Arme.

    Er schien auch überrascht zu sein. Warte hatte Yumi gestern mit ihm in der Mall telefoniert.

    Aber dann wäre er doch nicht schlecht gelaunt gewesen. Sie löste sich von Jungkook und schaute dich nun abwertend an.

    Und drückt Jungkook einen Kuss auf die Lippen! Dein Herz schmerzt, es tut weh zu sehen wie er Yumi küsst.

    Du verzogst dich ins Bad um das ganze nicht mehr ansehen zu müssen.

    Unter der Dusche fingst du dann wirklich an zu weinen. Du wolltest es nicht war haben, aber es war mehr als klar. Du Lisa hast dich in Jeon Jungkook verliebt in deinen
    Fake-Ehemann.

    Aber eins ging dir nicht aus dem Kopf. Jungkook hätte dich geküsst wäre sie nicht gekommen. Und es waren keine Kameras da.
    Wollte er dich wirklich küssen!
    Diese Frage stellst du dir die ganze Zeit.


    Dann saßt ihr alle inklusive Yumi unten um zu frühstücken. Niemand sagte was, man hörte nur das klimpern von Geschirr.

    Namjoon räuspert sich und ergriff das Wort: „Wieso bist du eigentlich hier Yumi!"

    Nun schauten alle Yumi an inklusive Jungkook sag sie fragwürdig an.

    „Ich wollte meinen Schatz sehen. Ist doch klar! Ich habe ihn gestern nach der Adresse gefragt."

    Also war sie es doch am Telefon.

    Jungkook lächelte nur in die Runde, doch dieses Lächeln war nicht echt, es sah sehr erzwungen aus.

    „Kookie kommst du mit ich muss noch meine Sachen auspacken?" fragte Yumi ihn und versuchte auf süß zu tun. Ich sag nur fremd schämen.

    Als die beiden außer Sicht waren seufzten alle erleichtert auf. Huch hab ich was verpasst! Mögen sie Yumi etwa auch nicht!

    „Endlich ist die weg."
    „Ja hast recht Yoongi Hyung." sagte Tae.

    Ich schaute sie fragwürdig an.

    Namjoon schien meinen Blick zu merken und antwortete auf das dicke Fragezeichen in meinem Gesicht.

    „Wir können sie nicht leiden. Sie ist nur nett zu Jungkook, und droht uns, sie tut immer eine auf Queen."

    „Unser Kookie wollte sich eigentlich zwei Tage vor der Reise von ihr trennen, doch immer als er ansetzte zu reden, blockte sie ab." übernahm Jin das Wort.

    Jimin, Yoongi und Tae nickten nur zur Bestätigung.

    Als du wieder in dein und Jungkooks Zimmer gingst lagen deine Sachen gepackt in deinem Koffer. Jungkook schien duschen zu sein, denn dich empfing nur eine wütende Yumi.

    Sie fing an dich anzuschreien: „Ich habe gesagt lass die Finger von meinem Kookie! Er ist nur MEIN! Auf sowas wie dich steht er nicht.
    Vergleich dich doch mal mit mir."

    Du schaust sie geschockt an.
    Sie sprach weiter: „Sobald es eurer elenden Firma wieder gut geht wird er MICH HEIRATEN NICHT DICH! Ich bin alles was er braucht. Dass ist absofort mein und Kookies Zimmer, du gehst in das gegenüber von Tae und Yuna." und schon schmiss sie meinen Koffer nach draußen und lies die Tür ins Schloss fallen.

    Du nimmst deinen Koffer und begebst dich zu dem Zimmer.

    Du verstehst das nicht, wieso hatte Jungkook sich noch nicht von ihr getrennt, wenn er sie anscheinend nicht liebt.

    Grübelnd lagst du auf dem Bett und denkst über die Situation nach. Wieso ist er noch mit ihr zusammen?

    Es klopfte an der Tür, du öffnest sie und Jungkook trat in dein Zimmer ein.

    Du schaust auf die Uhr es war 20:00 Uhr.

    Er legte sich in dein Bett und kuschelte sich in die Decke. Erst jetzt bemerkst du dass er seinen Pyjama trug.

    Verwirrt schaust du ihn an, doch legst dich einfach zu ihm.

    „Wieso bist du hier Jungkook?"
    „Ich wollte bei meiner Frau liegen."
    „Was meinst du? Yumi ist deine Freundin."
    „Nein, ich will darüber nicht reden."
    „Wie du willst nicht darü?"
    „Lass uns jetzt schlafen."

    Etwas verwirrt beschließt du wirklich zu schlafen. Morgen gibt Bts ein Konzert, deshalb wolltest du ausgeschlafen sein.

    Jungkook zog dich wieder zu ihm, er vergrub sein Gesicht in deiner Halsbeuge und du spürst seinen gleichmäßigen Atem auf deiner Haut.

    So schlieft ihr langsam ein.


    _____________________________
    Hi ich bins. Hoffe euch hat das Kapitel gefallen. Es ist einwenig länger als die anderen Kapitel.

    7
    Du schlägst deine Augen auf und schaust in das Gesicht von Jungkook, erst dann erinnertst du dich was gestern passiert ist.

    Yumi ist wieder da! Wieso ist Jungkook gestern zu dir gekommen, wenn doch Yumi da ist.

    Hat er sich von ihr getrennt? Einwenig Hoffnung hattest du, du hoffst das sie sich getrennt haben.

    Als du auf die Uhr schaust stellst du geschockt fest, dass ihr vor 20 Minuten euch mit den anderen beim Frühstück treffen wolltet.

    Schnell weckst du Jungkook, eher mal gesagt probierst du es. Er kann schlafen wie ein Stein.

    Dann hattest du eine super Idee ihn aus dem Bett zu bekommen, du sprintest ins Bad.


    „Yah, Lisa was soll das!"
    Du hattest ihn ein Glas kaltes Wasser über geschüttet.

    „Jungkook steh auf wir müssen runter!"

    Zusammen macht ihr euch fertig und schafft es innerhalb von 15 Minuten unten zu sein.

    Für frühstücken war leider keine Zeit mehr, so stiegt ihr hungrig zu den anderen ins Auto.

    Das komischte an der ganzen Sache war, dass Yumi nirgends zu sehen war. Wo war sie nur?

    Lange konntest du dich das nicht fragen, denn ihr seid an der Konzerthalle angekommen.

    Die Jungs wurden gleich von ein paar Stylisten mitgenommen um sich fertig zu machen.
    Yuna und lässt euch auf einer Couch, im Backstagebereich nieder und wartet nun auf die Jungs.

    In der Wartezeit liefst du kurz zur Toilette, als du wieder zu Yuna laufen wolltest wurdest du aufgehalten von YUMI!

    „Wohin willst du so schnell Lisa?"
    „Was willst du von mir, Yumi?"

    „Fragen beantwortet man nicht mit Gegenfragen. Naja Kookie hat sich gestern von mir getrennt, da er unser kleines Gespräch gehört hat."

    Sie haben sich also wirklich getrennt.

    „Er meinte das er mich anders eingeschätzt hätte! Ich habe dich gewarnt, absofort werde ich Lee Yumi dir das Leben zur Hölle machen!", mit diesen Worten verschwand sie wieder.

    Was will sie machen? In Gedanken setzt du dich wieder zu Yuna.


    „Hi Leute wir machen jetzt die Generalprobe wollt ihr zuschauen?" fragte uns Jimin.

    Wir nickten und setzten uns in die erste Reihe und schon begannen die Lieder.

    Als erstes ertönte die Melodie von Idol, dann Fake Love, I'm Fine....



    Am Ende ihrer Performance klatscht ihr kräftig in die Hände.

    Der Manager der Jungs kam nun auch, es war alles sehr stressig, die show sollte in 40 Minuten beginnen.

    Der Einlass fand schon vor 1 Stunde statt.
    Es war alles sehr laut die Armys schrien so laut, dass du für einen kurzen Moment dachtest du wärst taub.

    Hinter den Kulissen war es aber nicht besser Stylisten, Mechaniker und die Jungs liefen hin und her.

    Du hattest das Gefühl du stehst allen im Weg.
    Yuna war die ganze Zeit bei Tae und du standest irgendwo im Backstage Bereich und weißt nicht was du machen sollst.

    „Lisa da bist du ja. Wir gehen jetzt raus, da hinten ist ein Monitor da kannst du deinen Mann beobachten." sprach Jungkook zu dir ind drückte dir einen Kuss auf die Wange.

    Warte hat er dich gerade auf die Wange geküsst! Du wolltest was sagen doch er war schon weg.

    Du liefst also zum Monitor, wo auch Yuna stand, und genießt die Show.

    Deine Augen waren die ganze Zeit an Jungkook gehäftet.



    Am Ende der Show liefen die Jungs erschöpft von der Bühne und zogen sich wieder ihre Klamotten alten Klamotten an.

    Dann verlässt ihr die Halle, ihr haltet noch kurz bei einem Imbiss an um was zu essen holen.

    Im Hotel angekommen versammelten sich alle in Jin, Namjoons und Yoongis Zimmer.

    Zusammen aßt ihr dort und redet über Gott und die Welt. Jin machte ab und zu Witze.


    Als sich Yoongi und Hoseok schlafen legen wollten, verließen auch du und Jungkook das Zimmer.

    „Du Jungkook, wo ist Yumi?"
    Du wusstest bereits wo sie war und wieso sie weg ist, aber du wolltest wissen ob Jungkook dir deine Frage beantwortet.

    „Sie ist wieder abgereist. Ich hab mich von ihr getrennt. Kommst du?"

    Du nickst nur und gehst nicht weiter drauf ein.
    Jungkook und du lagt nun im Bett, Jungkook schlief schon, du konntest jedoch nicht einschlafen.

    Also beschließt auf euren Balkon zu gehen um einwenig Musik zu hören.
    Du singst einwenig mit.

    Du singst nicht schlecht, früher hattest du Gesangsunterricht hast es jedoch fürs modeln aufgegeben. Weil du sonst keine Zeit mehr hättest.

    „Was machst du da draußen?" richtete sich Jungkook an dich.

    „Frische Luft schnappen, seit wann bist du wach?"

    Er stellte sich neben dich und schaute in den Nachthimmel. Dann schaute er in dein Gesicht, in deine Augen.

    Du verlorst dich ebenfallst in seinen. Er kam dir immer näher. Du spürst wie dir ganz warm wird. In deinem Bauch kribbelt es.

    Du wolltest endlich seine Lippen auf deinen spüren, deshalb kamst auch du ihm näher.

    Er nahm mit seiner Hand deine Wange und streichelte diese.




    ________________________________
    Ein blöder Cut ich weiß!
    Hoffe euch hat das Kapitel gefallen!
    Es ist mal wieder einwenig kürzer.

    Eure Lisa97m

    8
    Unsere Lippen trennten nur noch wenige Zentimeter. Mein Herz klopfte schneller gehen meine Brust.

    Doch bevor wir uns küssten klopfte es!

    Jungkook und ich fuhren auseinander und ich öffnete die Zimmertür. Ein verschlafender und wütender Yoongi stampfte in unser Zimmer und legte sich aufs Sofa.

    „Was machst du hier?", fragte Jungkook.

    „Namjoon und Jin streiten sich wer als erstes das Bad benutzen darf! Und ich will lediglich schlafen, doch bei dem Lärm klappt das nicht. Macht einfach da weiter wo ihr aufgehört habt", beendete er seine Rede.

    Verwirrt schauen ich und Jungkook ihn an.
    Nach wenigen Minuten entschied ich mich aber schlafen zu gehen. Jungkook schloss sich mir an und schon sind wir im Land der Träume.


    Ich stand auf und sah mich im Raum um.
    Neben mir lag ein schlafender Jungkook und auf dem Sofa Schlaf immer noch Yoongi.

    Nachdem ich mich fertig machte versuchte ich vergeblich die Jungs zu wecken.
    Sie wachten aber nicht auf, egal was ich machte. Also nahm ich ein paar Kissen und schleuderte sie ihnen in ihre Gesichter.

    Als sie endlich wach waren, verließ Yoongi genervt das Zimmer. Ich verabschiedete mich von Jungkook, denn Yuna und ich wollten den Tag heute alleine verbringen.

    Unten an der Lobby traf ich sie auch schon.
    „Hey wollen wir erst was essen?"
    Ich nickte und wir suchten ein gutes Café zum Frühstücken.

    „Also wie läufts mit Tae?"
    „Ganz gut und bei dir?"
    „Wie bei mir?"
    „Ja Jungkook und du! Was läuft da?"
    „Was soll da laufen!" entgeistert schaust du Yuna an.

    „Ja ihr schaut euch immer so verliebt an und ihr seid schließlich verheiratet", sagte sie und biss in ihr Wecken.

    „Hast du vergessen das wir nur wegen der Firma meiner Eltern zusammen sind und wann schaue ich ihn verliebt an!"

    „Ich mein ja nur."

    Ihr wechselt das Thema und esst fertig.

    Am Ende seid ihr noch zum Strand gegangen und habt ein paar Bilder gemacht.




    Abends kommt ihr wieder im Hotel an und werdet von den Jungs begrüßt.
    Es ist mittlerweile 10 Uhr abends. Du gehst auf dein Zimmer und packst deine Sachen.

    Jungkook war nicht im Zimmer sondern bei Jimin, Tae und Yuna. Also nutztest du die Gelegenheit um laut Musik zu hören.

    Deine Playlist lief rauf und runter. Darunter waren auch Lieder von Jungkook und ein paar Covers. Da du alleine warst sangst du ein wenig mit.

    Als du vor dem Schrank standest, spürst wie zwei Arme dich von hinten und du verstummst.

    „Ich wusste gar nicht das du singst", sagte er sanft. Seine Stimme verpasste dir eine Gänsehaut auf deine Haut.

    Leicht rot löst du dich von ihm und packst deine Sachen weiter.

    Nun lief Euphoria und Jungkook sang mit.
    Er hatte eine engelsgleiche Stimme. Du standest einfach nur da und beobachtest ihn.

    Du bemerkst auch gar nicht das schon das nächste Lied spielte. Wieder verlierst du dich in seinen braunen Augen.

    Er bemerkte dies und klatschte in die Hände, sodass du aufschreckst und schnell weiter packst.

    Jungkook schmunzelte kurz packte dann aber auch seine Sachen.

    Zusammen legt ihr euch hin und schläft.

    Der Wecker klingelte und du stehst auf. Komischerweise war Jungkook schon wach und stand im Bad und zog sich um.

    Er zog sich gerade sein T-Shirt aus als du ihn unterbrichst: „ Yah! Jungkook!"

    Schnell hältst du dir die Hände vors Gesicht.
    Jungkook lachte nur kurz und zog sich sein T-Shirt wieder an. Dann zog er deine Hände von deinen Augen und du schaust in sein belustigtes Gesicht.

    Du funkelst ihn böse an und steigst unter die Dusche. Nach deiner Routine trägt ihr die Koffer nach unten und steigt in den Van ein der euch zum Flughafen bringt.

    Während der Fahrt waren deine Gedanken wieder bei Yumi. Was will sie machen?
    Was ist ihr Ziel? Du hattest schon ein wenig Angst vor ihr, aber was kann sie schon großartig machen?

    Die Gedanken das sie dir was antut schiebst du schnell wieder beiseite denn jetzt geht der Flughafenstress los.


    Nach gefühlt tausend Jahren seid ihr wieder in Soeul angekommen. Ein Fahrer brachte durch und Jungkook zu eurem Haus.

    Angekommen konntest du dich keine 5 Minuten ausruhen, denn schon klingelte dein Handy. Genervt hebst du ab: „Was gibt es Mama!"
    „Hi Lisa seid ihr wieder da", fragte dich deine Mutter.
    „Ja"
    „Gut macht euch fertig jemand holt euch in 40 Minuten." und schon legte sie auf.

    Genervt stöhnst du auf.

    „Jungkook mach dich fertig wir müssen irgendwo Essen gehen mit unseren Eltern!"

    Jungkook kam zu dir und lachte dich aus.
    Denn deine Beine lagen halb auf dem Bett und dein Kopf halb auf dem Boden. (Know what i mean?)

    Genervt springst du auf und machst dich mit Jungkook fertig.


    Wie deine Mutter sagte holte euch ein Chauffeur ab und brachte euch zu dem Restaurant.

    Dort traft ihr auf eure Eltern an.
    Mrs. Jeon begrüßte euch herzlich du begrüßt sie auch, obwohl du lieber in deinem Bett liegen würdest.

    „Ihr seid hier, weil es unserer Firma schon besser geht und ihr wahrscheinlich nur noch 2 Monate verheiratet sein."

    Jungkook nickte nur stumm so wie du.
    Doch dein Herz zog sich zusammen, niemand wusste es, niemand wusste das du dich in ihn verliebt hast. Aber es sind noch 2 Monate versuchst du deine Stimmung zu heben.
    Es tat trotzdem weh ihn nach 2 Monaten nicht mehr sehen zu können. Ihr ward bis jetzt eigentlich nur 3 Wochen zusammen, doch du hast dich schon an ihn gewöhnt.

    Jungkook war auch nicht begeistert davon. Er ist sich noch nicht sicher aber er denkt das er sich in dich verliebt hat. Und jetzt hattet ihr nur noch 2 Monate zusammen. Er war vor allem traurig, weil er nicht wusste ob du ihn magst. Dennoch nickte er nur stumpf.

    Er beobachtete auch dich und fragte sich was du denkst ob du wohl auch traurig bist. Oder eher froh das du wieder dein altes Leben zurück hast.


    Das restliche Essen verlief ruhig ein Fahrer für dich und Jungkook wieder nach Hause. Müde und gestresst liest du dich in dein Bett fallen.

    Umgezogen begibst du dich wieder in dein Zimmer und kuschelst dich in die Decke. Dein Blick schweifte neben dich, der Platz war leer.

    Traurig schläfst du ein.

    9
    Hi leute ich wollte nur Bescheid geben das diese Geschichte vermutlich auf Wattpad weiter geht, dort ist sie unterdem selben Namen zufinden.
    >Let me love you | j.jk<

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew