x
Springe zu den Kommentaren

Laange Lovestory

    1
    Buchtitel: Der ewige Schwarm...


    Dein Name ist Hannah Salvatore.
    Du hast 5 Geschwister. Deine Mutter ist allein Erziehend, da dein Vater eine neue Freundin hat.

    Und so fing alles an:
    Schüchtern ging ich in die Klasse und setzte mich neben meinen Besten Freund Johannes.
    Es war mein aller erster Schultag und ich war so nervös, was wenn die Lehrerin nicht nett war oder wenn ich dann nur noch Hausaufgaben hatte, wofür ich dann den ganzen Nachmittag brauche?
    "Is was?" fragte Johannes mich. Schnell schüttelte ich den Kopf. "Nervös?" "Mensch, ja und wie!" antwortete ich gereizt.
    Langsam sah ich mich in der Klasse um, wir waren 14 Kinder, ich konnte nämlich schon bis 20 zählen. Plötzlich fiel mir ein Junge ins Auge er sah nett aus. Er sah her und mir wurde warm. Ich verstand noch nichts von verliebt sein und so, aber ich mochte ihn sein Name war "Manuel".
    Ich fand meine Beste Freundin, Elisabeth und verstand mich sonst noch mit fast dem Rest der Klasse gut. Bis auf einem Christoph, mein Lieblingserzfeind. Seit der 2. Klasse hatten wir nur noch Beleidigungen für einander übrig. Was ich jedoch lustig fand.^^

    3. Klasse
    Ich war immer noch in den Manuel, aber nur ein bisschen. Also cih war nicht richtig verknallt ich fand ihn nur eben nett. Und der Christoph war sowieso immer noch mein Lieblingsopfer zum "mobben". Allerdings ich auch seines.

    An einem Nachmittag als die halbe Klasse in Nachmittagsbetreuung war und natürlich ich. Ging ich gerade vom essen hinunter in die Klasse gehen wollte, ging ich um die Ecke und sah eine Freundin von mir, die genau wusste, dass ich in den Manuel süß fand, den Manuel an den Hals schmiss und mit ihm knutschte! (ja meine Klasse und ich sind etwas frühreif) Mit Tränen in den Augen, sie aber noch zurück haltend lief ich in den Keller, wo mich hoffentlich keiner sah. Schnell huschte ich um die nächste Kurve und rutschte an der Wand runter, vergrub meinen Kopf in meinem Schoß und ließ meinen Tränen freien Lauf. Was dachte sich Alina dabei, ja sie war die Freundin. Oh man. Ich könnte ihr den Kopf abreißen!…
    Das ging eine Weile so, bis plötzlich sich jemand neben mich setzte und seine Hand um meine Schulter legte. Tränenverschmiert sah ich, direkt in das Gesicht von Christoph. Mitleidig sah er mich an. "Was ist passiert?" fragte er mich nun auch mitleidig. "Ach nichts." antwortete ich mit einer etwas zittrigen Stimme. "Und wieso weinst du dann?" fragte er verbissen nach. Ich seufzte. Mit langen Abständen zwischen den Sätzen, erzählte ich Christoph die Geschichte. Als ich geendet hatte, nickte er verständnisvoll uns sagte " Ja, die Alina und der Manuel scheinen zwar nett zu sein, jedoch können sie bzw. sind sie richtig fies. So wie ich zu dir es oft bin." "Du hast Recht. Eigentlich hätte ich schon früher darauf kommen müssen." "Na dann. Gehen wir rauf und machen die Hausaufgaben gemeinsam?" "Klar! Ich check Mathe nicht kannst du mir, das bitte erklären?" "Sicher" Gemeinsam schafften wir die Hausübung easy. Ab diesen Tag wurden wir Freunde.

    2. Klasse Hauptschule:

    Ich war mit Manuel zusammen. Was hatte ich mir dabei eigentlich gedacht, wenn ich eh wusste, dass er ein Schwein ist? Nun ja, ich bin ziemlich verletzt worden, auch wenn man es mir nicht anmerkt. Ich war schon immer nach außen verschlossen. Und es ist noch was passiert, ich glaube ich habe mich in den Christoph verliebt. Außerdem, hilft er mir über den Schmerz vom Manuel hinweg zukommen. Er hatte geahnt, dass das nicht gut ausgeht. Er macht immer Witze über die nur ich lachen kann. Und er neckt mich auch noch manchmal.

    Mini-Zeit Sprung:

    Inzwischen waren wir in der 3. Klasse. Der Manuel war mit irgendeiner Tussi aus der Parallel-Klasse zusammen, aber die interessierten uns nicht.
    Als ich wieder einmal in der Mittagspause, draußen im Hof saß und über die Schule nach dachte, setzte sich Christoph neben mich. Ich musste lächeln. Wir redeten und machten uns aus, dass wir uns zum Englisch lernen in der Bibliothek treffen würden.
    Nach einem Lehrreichen Tag. Schrieben Christoph und ich uns noch ein bisschen, bis letztendlich 2mal Gute Nacht auf dem Display standen, von mir und ihm.

    2 Wochen später lernten wir wieder zusammen, diesmal Mathematik und er fragte mich ob ich mit ihm zusammen sein wolle. Natürlich sagte ich "Ja". Ab da sah man uns nur noch zusammen und um unsere Beziehung zu verwirklichen, gab es zum Abschied immer einen Kuss.
    Ich war Glücklich und bun es jetzt immer noch.
    Wir haben zwei Kinder: Sophie und Luisa.
    Wir haben vor 5 Jahren geheiratet und sind jetzt 32 Jahre alt.

    Ende

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew