x

Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Sweet Hermarry Fanfiction Harry Potter Teil 2

Der zweite Teil von Sweet Hermarry Fanfiction Harry Potter.

    1
    *Diesmal spielt alles in Erzählerperspektive*

    Ginny sprach kein Wort mehr mit den Anderen. Klar, Hermine war ihre beste Freundin. Schließlich hielt Harry es nicht mehr aus. Er wollte Hermine befreien. Sich mit Ginny beraten und ihr Vernunft einreden, das wollte er. Er klopfte an ihre Tür. Keine Antwort. »Ich bin es, Harry«, sagte Harry. »Komm rein«, erwiderte Ginny. Ihre Stimme hörte sich anders an. Brüchig, rau und etwas leiser. Sie hatte sie seit Tagen nicht benutzt. Ginny saß mit dem Rücken zu Harry gewandt auf ihrem Bett. »Was willst du«, fragte Ginny. Und in ihrer Stimme lag dieses eine Etwas, was Harry seit dem Tag, an dem die Todesser Hermine mitgenommen hatten, den Versand raubte: Hoffnungslosigkeit. »Was ich jetzt möchte: Mit dir beraten. Was ich danach möchte: Hermine befreien!«, rief Harry mit bemüht fester Stimme.

    2
    Ginny stutzte:»Also, wenn ich das richtig verstanden habe, du möchtest dich nach Malfoy Manor schleichen, weil du denkst, dass die Todesser Hermine dort gefangen halten. Dann willst du nach Hermine suchen, sie unbemerkt befreien und mit ihr abhauen. Richtig?«. »Richtig«, stellte Harry klar. »Und, Ginny?«, raunte Harry,»du erzählst niemandem davon. Nicht mal Ron. Nicht mal Mrs. Weasley. Verstanden?«. »Natürlich«, erwiderte Ginny. »Gut, dann lass uns keine Zeit verlieren. Ich schreibe dir, falls ich länger brauche«. »Okay«, hauchte Ginny. Harry schloss die Tür hinter sich und rannte die Treppen herunter. Er lief in den Hof und schnappte sich seinen Besen. »Nichts wie los!«, machte er sich selbst Mut. Er stieg in die Luft. »Hermine, ich komme!«

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew