x
Springe zu den Kommentaren

Black, Dangerous, Cold..but Love

    1
    Hermine hastet den Gang entlang..wieder einmal zu spät.. aber wie konnte sie sich denn auch von "Die Hogwarts Geschichte Teil 3" so schnell losreißen..egal...wo waren eigentlich Harry und Ron schon wieder? Bestimmt noch lange nicht da..Harry...
    Endlich am Ausgang..Jetzt schnell über das Feld und rein ins Gewächshaus..
    "Heute topfen wir Alraunen um..dazu packen sie diese am Strunk und heben sie sie mit einem Ruck!.." Professor Sprout packte die Pflanze am Strunk und riss sie aus ihrem Gemüht woraufhin diese unglaublich laut anfing zu kreischen. Vor Schreck ließ Hermine mit einem sehr lauten krachen ihre Bücher fallen und stolperte nach hinten. Professor Sprout stopfte sie Pflanze hastig wieder zurück in ihren Topf und hastete zu Hermine. "Miss Granger! Haben sie sich verletzte? Aber warum tragen sie denn auch keine Kopfhörer!" rief sie aufgebracht. "Alles ok.." murmelte Hermine. Da griff ihr jemand von hinten unter die Achseln und zog sie hoch. "Komm nächstes Mal lieber etwas früher zum Unterricht...ja?.." flüsterte er ihr ins Ohr. Hermine würde auf einmal schwindelig. Oh Gott.. das war Harry..warum musste er sie nur gerade in so einer Situation sehen..peinlich.."Miss Granger! Sagen sie! Brauchen sie irgendwelche Hilfe? Der Schrei der Alraune kann tödlich sein! Und warum beim Barte des Merlin sind sie 10 Minuten zu spät! Das ist doch sonst nicht üblich für sie!" krakelte nun Professor Sprout wieder herum.
    "Es ist meine Schuld Professor", ergriff nun zu Hermines Überraschung Harry das Wort, "ich hab sie aufgehalten. Tut mir leid." Professor Sprout guckte ihn ungläubig an: "Nun denn Mr Potter..Setzen sie sich und setzen sie die Kopfhörer auf! Nun fangen wir an also: die Alraune ist eine Pflanze die von Geburt an außergewöhnliche..." "Danke.." murmelte Hermine Harry zu, der ihr super süß zu lächelte. "Wow.." dachte Hermine..
    ihn scheint es gar nichts weiter auszumachen..wenn er wüsste wie mein Herz gerade schlägt.. damit setzte sie sich mit wirrem Kopf an ihren Platz und versuchte sich dem Unterricht zu widmen.

    Endlich Schluss..Harry packte seine Sachen ein und wollte gerade rausgehen, als ihn jemand von hinten auf die Schulter tippte. Er fuhr herum. "Ron?"
    "Hallo" erwiderte er grimmig. Fragend zog Harry eine Augenbrauen hoch. "Was war das eben mit Hermine?" fragte er schroff. "Was?", ungläubig zog er nun auch die zweite Augenbraue hoch. "Ich hab ihr doch nur wieder hochgeholfen?" "Du weißt das ich auf sie stehe! Also lass solche Aktionen!" gab Ron zurück. "Ich hab ihr doch nur hochgeholfen!" jetzt war Harry zornig. Wütend stürmte er aus dem Klassenzimmer. Was hatte Ron nur immer für ein Problem mit ihm und Hermine? Er dachte doch nicht..das er in Hermine verliebt wäre? Aber wenn er jetzt so darüber nachdachte.."Harry was denkst du da.." dachte er ärgerlich.

    Mitten in der Nacht weckten ihn aufgeregte Stimmen. "Harry wach auf schnell!" rief eine Frauen Stimme und eine Hand rüttelte ihn an der Schulter. Harry fuhr aus dem Schlaf und blickte in ein hübsches Gesicht. Vor Schreck viel er halb aus dem Bett. "Was zum!.." rief er ungläubig. "Oh Gott Harry alles ok?" Hermine erschien wieder vor seinem Gesicht und setze ihm seine Brille auf. Er zuckte zusammen. "Harry! Neville ist weg! Sein Bett ist eingefroren und..!" "Eingefroren!" Harry sprang auf die Beine. "Ja! Er ist einfach weg! Seamus und Dean sind im Gemeinschaft-s Raum! Komm schnell! rief Hermine aufgeregt. Eilig zog Harry sich einen Hoodie über den Schlafanzug, wobei er aus dem Augenwinkel Hermines sehnsüchtigen Blick auf ihn spüren konnte. Was hatte sie nur? Harry ergriff seinen Zauberstab und rannte mit Ron und Hermine die Treppe runter, in den Gemeinschaftsraum. Dort fanden sie Dean, Seamus, Ginny, Lavenda Brown und Pavarti Patil vor. "Harry!" rief Ginny, stürmte auf ihn zu und umarmte ihn "Um Gottes willen ich dachte schon du kommst nie mehr!" "Neville ist weg und wir haben keine Ahnung was wir tun sollen!" jammerte Parvati kläglich und klammerte sich an Lavenda. "Vielleicht sollten wir einen Lehrer informieren?" schlug Hermine vor. "Pfff..ganz sicher nicht..Sie würden doch sofort die Schule schließen..vorallem wegen dieser Umbrige.." gab Ron zu bedenken. "Stimmt auch wieder.." Harry schlug vor: "Lasst uns vielleicht mal auf dem Schulgelände nachgucken! Aber schnell los, er könnte jetzt schon sonstwo sein!" Eilig rannten sie die Treppen Hogwarts's runter und auf das Schulgelände, wo sie zwei verängstigt wirkende Schüler Ravenclaws vorfanden. "Harry! Ginny! Ron und Hermine!", hauchte Luna, "es ist schreckliches passiert. Wir sahen einen..einen oh Gott..einen.. Dementor mit Neville im Arm an uns vorbei rauschen...es.. es..war grauenvoll alles..alles war so dunkel und farblos..es..es war als würde ich nie mehr glücklich.." sie seufzte schaudernd. Ron schaute ihr fasziniert in die Augen. Hermine folgte seinem Blick und starrte ihn wütend an. Als Ron ihren Blick bemerkte schaute er hastig auf seine Füße. Harry schmunzelte. Das zwischen den beiden war immer schon schlimmer, als ein frei herum laufender Onkel Vernon gewesen. Hinter Luna tauchte ein Junge auf. Es war Micheal Corner. Ginnys Freund. Man sah Ginny an, dass sie ihm am liebsten um den Hals gefallen wäre. Stattdessen sagte sie ruhig und ohne im geringsten rot zu werden: "Das kann ich mir vorstellen wir müssen sofort aufbrechen und überall nach ihm suchen." "Ja!", pflichtete ihr Seamus bei, "am besten Teilen wir uns auf! Ron, Luna und Micheal ihr sucht am besten im Wald. Harry, Hermione und.." "Am besten treffen wir keine voreiligen Entscheidungen sondern überlegen erstmal wann wir ihn das letzte mal gesehen haben und ob wir nach Spuren suchen, oder einen Lehrer informieren sollten." schnitt Harry ihm das Wort ab. Seamus starte ihn erzürnt an. "Ooohh der mächtige Harry Potter hat natürlich viel mehr Erfahrung als wir alle zusammen. Lasst uns gespannt seinem Vortrag lauschen und vor ihm niederknien und ihn anhimmeln! Nur weil du Du-weißt-schon-wen überlebt hast heißt es nicht das du immer alles besser weißt Potter!" sagte er wütend. "Halt die Klappe Seamus! Außerdem hat Harry tatsächlich mehr Erfahrung als wir alle zusammen! Er hat Hogwarts jedes Jahr vor dem Verderben gerettet!" sagte Ginny scharf. "Naja..ich hatte dabei ja auch Hilfe.. " sagte Harry peinlich berührt aber auch wütend zugleich. "Ja!", fing Seamus wieder an, "nur wegen seiner Freunde ist er nie gestorben, er kann nämlich eigentlich gar nichts!" Hermine blickte auf. Was sagte er da? Harry? Nichts können? Sie riss blitzschnell ihrer Zauberstab aus ihrem Umhang und hielt ihn Seamus an die Kehle. "Sag das noch EINMAL und ich zerreißen dich in so viele Einzelteile, das du sie schon gar nicht mehr zählen kannst!" zischte Hermine.
    "Hermine beruhig dich.." fing Ron an, doch Seamus hatte seinen Zauberstab jetzt auch gezückt. "Na dann komm und duellier dich doch mit mir du Muggel! Mal sehen ob du noch mehr kannst, als dämliche Bücher zu lesen und im Unterricht einen auf superschlau zu machen!" höhnte Seamus, dem im selben Moment bewusst wurde das er zu weit gegangen war. "Expelliarmus!" "Everte Statum!" "Impedimenta!" brüllten Harry, Ron und Ginny gleichzeitig. Seamus erstarrte und viel zu Boden, und regte sich nicht mehr. Luna schaute erschrocken auf Harry, Ron und Ginny, die mit immer noch gezückten Zauberstäben, auf ihn herab schauten. "Geschieht ihm Recht!", rief Pavarti aus, "dieser Dreckskerl!" Hermine stand erstarrt da und war den Tränen nahe. Harry wusste wie sehr es sie verletzte wenn jemand sie wegen ihrer Herkunft beleidigte. "Hey..alles gut.." sagte Harry sanft und Schloss seine Arme um Hermine. Er ignorierte Rons wütenden Blick. Hermine fing an zu schluchzen und drückte sich an ihn. "Dem werden wir es heimzahlen! Ich bring den um! Diesen..diesen..!" Ron rang nach Worten. "Es ist meine Schuld..er hasst mich weil ich seine Mutter beleidigt hab, weil er mich für einen Lügner hält. Er glaubt nicht das Voldemort zurück ist.." sagte Harry kühl.

    Wie konnte er das nur. Er konnte sie immer beruhigen und..warum fühlte sie sich so geborgen bei ihm..Hermine schaute vorsichtig hoch..Harry hatte sein hübsches Gesicht auf Seamus gerichtet, der bewusstlos am Boden lag, doch Hermine konnte immer noch seine scharf geformten Gesichtszüge erkennen. Und diese Augen..Sie waren smaragdgrün und so klar wie Eis..ihr bester Freund..er hatte so eine beruhigende Aura, dass jeder der mit ihm in einem Raum war, automatisch Respekt haben musste...Hermine riss sich von seinem Gesicht los und richtete sich langsam wieder auf. "Es geht schon.." sagte sie tapfer. "Oh Mine tut mir so leid für dich.." rief Lavenda histerisch und schloss sie in die Arme. Als sie sich lösten fragte Dean: "Und was machen wir jetzt? Wo bringen wir Seamus hin?" Harry dachte nach. Dann sagte er: "Ich würde vorschlagen wir bringen ihn zu Madamme Pomfrey und sagen, Moody hätte uns als Hausaufgaben aufgegeben, Schock- und Entwaffungs-Zauber zu üben. Dabei hätten wir ihn aus Versehen getroffen. Moody sagte in solch einer Situation sollen wir alles auf ihn schieben. Also wäre das ok..und ich denke Seamus wird es nicht leugnen, weil sie denken werden er sei etwas benommen, von dem Schock oder so." Keiner konnte einen Hacken an dem Plan finden außer Hermine. "Und was ist wenn sie sieht welche Flüche angewendet wurden? Ihr würde ich das zutrauen.."Finite" murmelte Harry. "So jetzt sieht man nicht welcher Fluch angewendet wurde." "Respekt" sagte Hermine anerkennend. Dean sprach: "Dann bring ich Seamus hoch.. Micheal hilfst du mir?"und mit Micheals nicken hoben sie den erstarrte Seamus hoch, und waren gerade durch das Hogwarts Tor verschwunden, als Hermine wie erstarrt auf einen Punkt hinter Harry blickte, und eine Eiserne Kälte sich über ihnen ausbreitete...

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew