x

Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Lilliana Slyman - Rache ist Süß Fortsetzung Teil 2

    1
    Es sind jetzt 2 Monate vergangen seit man mich aus dem Haus meiner Eltern gerettet hat.Ich sitze gerade auf einem Sofa im Gryffindor Gemeinschaftsraum .Bald würde der Prozess beginnen, erstmal seit langer Zeit würde ich meinen Erzeugern gegenüber stehen.Bei dem bloßen Gedanken daran bekam ich eine Gänsehaut.Meine Eltern hatten mich terrorisiert ich hatte noch immer Albträume von ihnen .
    Tag der Verhandlung
    Ich wurde von Kingsley Shacklebot und Nymphadora Tonks abgeholt .Seit ich nicht mehr Zuhause lebe verbringt Tonks sehr viel Zeit mit mir.Sie war diejenige die mich als erste im Krankenhaus nach meiner Rettung besucht hat.Mittlerweilen vertraue ich ihr sie hört mir zu wenn ich rede und mag mich sie muntert mich auf und ist einfach nett .Etwas das meine Eltern nie waren.Wir stehen gerade vor dem Verhandlungsraum und Tonks nimmt meine Hand. „Keine Angst!“flüstert sie während sie meine Hand drückt .Ich nicke nur, ich kann nicht antworten, ich habe einen Kloß im Hals und eine Gänsehaut.

    1 Stunde später
    Die Geschworenen sitzen in einem Halbkreis um meine Eltern herum.Diese werden wiederum von Auroren bewacht.Als meine Mutter mich sieht schreit sie: „Du Missgeburt komm sofort her!“
    Ich zucke zusammen, eine Stimme erschallt: „Madam Slyman wir bitten um Ruhe! Ich bitte um Aufmerksamkeit, mögen die Zeugen vortreten!“Cornelius Fudge schaut warnend durch seine Halbmondbrille.Die Verhandlung beginnt.Androvinus und Liselia Slyman sie werden angeklagt auf, Folter durch den Cruciatus Fluch, Folter der eigenen Tochter, versuchter Mord an Tochter, Anwendung des Todesfluch mehrfach und Folter an Muggeln zur Zeit der Todesser! Lilliana Slyman wir bitten um ihre Aussage!“
    Sichtwechsel Zeuge, Dumbledore
    Die Augen des kleinen Mädchens, sind staar auf den Boden gerichtet und man merkt wie sie zittert sie, sieht Cornelius direkt in die Augen als sie zu sprechen beginnt: „Ich bin eine Schande für meine Familie, meine Mutter wollte mich beseitigen weil ich nach Griffindor gekommen bin
    , meine Eltern foltern mich seit ich einmal gefragt habe wieso Zauberer so viel besser sind als Muggel.Ich war damals 7, mein Vater hat mich immer geschlagen wenn ich dumme Fragen gestellt habe, einmal hat er so fest zugehauen dass ich mehrere Wochen nicht ohne Schmerzen sitzen konnte“.Ihre Stimme versagt und Tränen steigen in ihre Augen. „Meine Mutter hat mich lieber mit dem Zauberstab misshandelt, sie wollte sich nicht die Hände schmutzig machen.“Eine Träne rollt ihre blassen Wangen runter, eine weitere folgt, „Sie hat mir mal ins Gesicht gesagt, ich wäre es nicht mal wärt!“
    Sichtwechsel
    Nymphadora
    Ich wollte sie umarmen, sie beschützen.Wie konnte man so etwas seinem eigenen Kind antun?
    Ich kannte ihre „Eltern“nicht und doch verabscheute ich sie aus tiefster Seele. „Schuldig!“, donnerte die Stimme von Cornelius Fudge und riss mich aus meinen Gedanken: „In allen Fällen!“

    Sichtwechsel
    Lilliana
    Ich war frei, ich konnte endlich leben!
    Es war der schönste Tag an den ich mich erinnere, passenderweise strahlte draußen die Sonne.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew