x
Springe zu den Kommentaren

Draco-Love

Es geht natürlich um Draco und eine von mir ausgedachte Person namens Maddison Weasley.

    1
    Name: Madison Weasley wird von Freunden aber nur Maddie genannt.

    Familie: Weasley, Ron ist dein Zwillingsbruder

    Animagus: Fuchs

    Charakter: Lustig, kreativ, listig, brüderlich, stolz und freundlich zu freunden.

    Jahrgang: Harrys

    Blutstatus: stolzes Reinblut, bildest dir aber nichts darauf ein.

    Hobbys: Gitarre spielen, singen und Quidditsch spielen auf der Position des Jägers und Hogwarts erkunden.

    Aussehen: rotes glattes Hüftlanges Haar.

    1. Jahr

    Du hast dich schnell mit Hermine und Harry angefreundet, aber auch die Freunde deiner zwei Brüder Fred und Georg magst du gerne.



    Alle die ich kenne wurden nach Gryffindor eingeteilt auch Ron. Weasley Madison, ruft mich Professor McGonagall. Ich laufe nach vorne und als ich mich hinsetze begräbt mich der Sprechenden Hut sofort. Mhm ich sehe hier viel Mut, fängt er an zu sprechen, aber du bist auch sehr schlau. Hufelpuff? Nein! Sagt er zu sich selbst. Vielleicht Slytherin? Ja das passt du gehörst nach Slytherin! das letzte Wort schreit er in die Halle. Ich gucke zu meinen Geschwistern die mich entsetzt Mustern. Ich werfe ihnen einen entschuldigenden Blick zu und laufe stolz zum Slytherin Tisch. Ich setze mich und werde von einem Jungen angesprochen: Ich bin Draco, Draco Malfoy und an alle sie muss ein Wesel sein. also ein Bluts Verräter. Ich esse ungestört min Essen weiter, immerhin hat der mir gar nichts zusagen.




    Zeitsprung: 6. klasse

    Du verstehst dich eigentlich nicht mit den Slytherins, sondern mit den anderen Häusern. Und deine Familie hat es mehr oder weniger verkraftet das du in Slytherin bist.


    Wir sitzen in der großen Halle und lauschen alle manche mehr oder weniger Dumbledores Rede, Ich gucke aus dem Fenster und grüble ein bisschen. Draco ist auf jeden Fall ein Todesser, trotzdem streite ich es gekonnt ab. Ich weiß nicht wieso aber ich mag ihn irgendwie.

    Als wir im Schlafsaal angekommen sind lege ich mich in mein Bett und schlafe sofort ein.


    Eine Woche später: Maddie, ich muss noch ein Buch aus der Bücherei ausleihen kommst du mit? Fragt mich Hermine. Nein, ich muss den Raum der Wünsche erkunden. Sorry. Ist meine Antwort. Wir haben gerade Schulschluss bekommen und ich will mal wieder meinem Hobby nach kommen. Okay, Bis später. Ja! Verabschieden wir uns. Ich verwandle mich in meinen Fuchs und schleiche in den Raum der Wünsche. Doch mein ich komme mit meinem Wunsch nicht rein, es ist also jemand drin. Nach ein paar Minuten ist mein Wunsch der gleiche wie von dem der schon drin ist ich schlüpfe durch die Tür. Gleich dahinter Türmen sich riesige Berge von Schrott auf. Ist da nicht was? Ja, ich stelle meine Ohren auf die jetzt um einiges besser sind. (Für dumme, weil ich ja ein Fuchs bin) Ich schleiche mich ran und sehe Niemand anderes als Draco Malfoy er arbeitet an etwas. Ich glaube es ist ein Verschwinde Kabinett, mein Vater bastelt gerne an dingen rum und sowas hat er in seiner Garage stehen. Er sieht wirklich sehr verzweifelt aus. Ich beschließe im zu helfen und habe gleich einen Plan, ich werde Das Verschwinde Kabinett genauer in Büchern studieren um mit zu bauen und das beste ich klaue Professor Slughorn seinen Felix Feliches, den kann. ich dann Draco schenken. Ich rannte aus dem Raum. Als ich vor Slughorns Büro war schlüpfte ich rein. Ich sprang elegant auch den Schreibtisch und nahm mir zwei Fläschchen in mein Maul. Jetzt bemerkte er mich. Ich stürmte aus dem Zimmer Slughorn hinter mir. Der Fuchs hat mein Felix Feliches! Ich stürmte in die Hausaufgaben Halle wo nach einer Sekunde alle Augen auf uns gerichtet waren. Slughorn war jetzt schon ziemlich außer Puste und wiederholte seinen Satz. Ich sprang auf den Tisch Alle Schüler sprangen panisch auf Ich fuhr meine Krallen aus und zerkratze beim rennen alle Hausaufgaben außer die von Draco über die ich hinweg sprang. Fred und Georg fänden das bestimmt super lustig aber die beiden waren ja letztes Jahr abgehauen und hatten mich und Lee mit der Pinken Pest allein gelassen. Schwamm drüber. Ich rannte raus und hörte viele Leute Fluchen und schimpfen. Ich verwandelte mich außer Sicht weite zurück in einen Menschen und packte die Fläschchen in meinen Rucksack und rannte in die Bibliothek in der Hoffnung Hermine nicht über den Weg zu laufen. Ich huschte in die Bibliothek. Puh! Hermine war nicht zusehen. Wo sind die Bücher über Verschwinde Kabinette? Fragte ich die Bibliothekarin. Wofür? Fragte mich die Bibliothekarin zu rück. Was geht sie das an? Fragte ich genervt. In der 11. Reihe. Sagte sie schließlich. Ich huschte leise in die 11. Reihe. Dort laß ich mir alle Bücher haargenau durch. Ich brachte die Bücher zurück, den es wurde draußen langsam dunkel. Da sah ich ein Buch als ich rauslief es hieß: Wie man ein Verschwinde Kabinett baut und repariert. Doch es stand in der Verbotenen Abteilung. Mist! Jetzt brauchte ich die Unterschrift eines Lehrers. Ich lief zurück in das Schloss und Hatte im Kerker dann die Idee. Ich klopfte an Slughorns Büro, Herein! Kam es von drinnen. Seine Miene wurde freundlich als er mich sah. Hallo, Misses Weasley was kann ich denn für Sie tun? Ich wollte sie fragen ob sie den Fuchs gefangen haben? Fragte ich freundlich. Nein leider nicht, aber woher wissen sie das eigentlich? Antwortet er mir bedrückt. Naja das ist unter den Schülern im Moment Gesprächsthema Nummer 1. Und das war ja nicht mal gelogen. Außerdem wollte ich sie bitten hier zu unterschreiben den ich bin ein großer Fan ihrer Zaubertranks Künste. Schleimte ich mich ein. Aber gerne doch. Antwortete mir entzückt: Klar doch. Er nahm das Zusammen gefaltete Papier und unterschrieb. Danke Professor, ich wünsche ihnen noch einen schönen Abend. Mit den Worten verabschiedete ich mich. Ich schlüpfte in mein Bett und schlief ein. Am nächstem Tag wachte ich fröhlich auf, den heute war Sonntag, perfekt um Mission Draco Helfen fortzusetzen. Ich zog mich an und lief zum Frühstück. Dort setzte ich mich wie so oft an den Gryffindor Tisch, neben Hermine. Maddie? Fragte sie mich in einem scharfem Ton. Ja? Fragte ich mit unschuldiger Mine. Du warst der Rot Fuchs oder? Zischte sie mir leise ins Ohr. Ja! Ich gluckste, es war ja auch einfach zu lustig. ER ist unser Professor und du beklaust ihn? Sieht so aus, antworte ich ihr gelassen. Das kannst du doch nicht machen! Sagte sie mittlerweile mit rotem Gesicht. Du siehst doch das ich es kann und ich habe ja nicht dich beklaut, also kein Grund zum Sauer sein. Naja, jedenfalls für dich. Hielt ich ihr eine Predigt. Okay, Schwamm drüber, seufzte sie. Den Rest des Frühstücks redeten wir über dies und das. Ich will nach Hogsmead kommst du mit? Fragte sie mich. Nein, Es tut mir ehrlich leid aber ich habe noch eine Mission zu beenden. Und bevor du fragst, nein du darfst nicht wissen um was es geht. Bring mir bitte einfach eine Neue Feder mit und Katzenfutter, das was Krummbein auch so gern mag. Bis später! Verabschiedete ich mich hastig drückte ihr ein wenig Geld in die Hand und Huschte aus der großen halle. Maddie! Hörte ich noch, wie mir eine saure Hermine hinterher warf, doch da war ich schon um die nächste Ecke verschwunden. Beim Laufen schrieb ich noch folgenden Text auf den Zettel wo die Unterschrift drauf war: Hiermit erkläre ich Professor Slughorn das Misses Weasley sich das Buch Verschwinde Kabinette bauen und reparieren aus der verbotenen Abteilung ausleihen darf, um einen Extra Aufsatz zu schreiben. In der Bücherei schnappte ich mir das Buch und lief zur Bibliothekarin. Für das Buch, sagte sie, brauchst du eine Unterschrift des Lehrers. Sagte sie immer noch sauer wegen gestern. Hier! Ich gab ihr die Unterschrift und Buch. Mürrisch leite sie mir das Buch aus. Danke! Ich schnappte mir das Buch und lief raus zum See. Dort studierte ich zwei Stunden lang das Buch und als ich fertig war klappte ich das Buch zu. Man, jetzt wäre es Cool meine Gitarre hier zu haben. Warte, wozu bin ich den bitte eine Hexe. Accio meine Gitarre! Rief ich und keine 5 Minuten später flog meine Gitarre auf mich zu. Ich stimmte sie kurz und fing an zu spielen:


    Sichtwechsel Draco:

    Ich hörte eine Gitarre vom See Ufer und eine Stimme die mir so bekannt vor kam. Ich schlich mich ran, es war Maddison. Sie saß oft hier und spielte Gitarre. Sie sang ein Lied was mich hellhörig machte:

    Du bist einer von ihnen
    Mein Feind
    doch der warst du auch schon vorher
    Ich bin mir sich das du es gar nicht so wolltest
    Die Würfel sind jetzt gefallen
    Der Weg den du gehst ist der falsche


    Du weißt es ist falsch
    doch es scheint als wäre es die,
    Einzige Möglichkeit
    Und der richtige Weg
    ist auf einmal weg
    Du wolltest immer Böse sein
    wusstest aber nicht was das wirklich heißt


    Du siehst nicht mehr klar
    alles voller Nebel
    der Weg voller Gift
    und ein Schild
    Achtung falscher Weg
    hängt hier...


    Wusste sie was und wer ich bin?


    Sichtwechsel Maddie:


    Als ich fertig war rannte ich ins Schloss und schmiss mich auf mein Bett und las mir noch ein letztes mal das Buch durch. Ich packte es zusammen mit dem geklautem Felix Felisches in mein Tasche und schlich um halb Neun als Fuchs durch das Schloss. Im Raum der Wünsche schlich ich wieder zum verschwinde Kabinett. Dort war er gerade dabei ein Teil auf die Falsche Position zusetzen. Ich bin mir eigentlich ziemlich sich das das Teil ein bisschen weiter nach oben kommt. Sagte ich. Er drehte sich erschrocken um. Wer ist da? Hier unten. Gab ich ihm einen Tipp. Er Guckte nach unten. Ich verwandelte mich geschickt in einen Menschen zurück und stand jetzt ein Meter vor ihm. Hau ab! Zischte er bedrohlich. Kannst du knicken. Ich bleibe hier und helfe. Immerhin bin ich nicht umsonst durch das halbe Schloss gerannt mit Flüssigem Glück im Maul damit du mir sagst das ich gehen soll. Außerdem weiß ich wie man so ein Ding wieder repariert. Mal im Ernst ich habe Stunden gebraucht um zu verstehen wie das geht. In denen ich eigentlich meine Oblimentik und Leglimentik Fähigkeiten trainieren hätte sollen. Du kannst beides? Fragte er mich erstaunt. Ja! Sagte ich stolz. Naja, ich bin nicht hergekommen um mit dir einen Kaffee- klatsch zu haben sondern um zu helfen. ich schob ihn zur Seite und ging zu Verschwinde Kabinett, dort nahm ich das Teil und packte es an seinen richtigen Platz. So gib mir mal den Ball der da rumliegt. Er gab mir den Ball. Ich legt ihn in das Kabinett und schloss die Tür, machte sie auf und schloss sie wieder. Als ich sie dann auf machte lag ein an gebrannter Ball drin. Ich nahm ihn und musste kichern. Was? fragte Draco. Ich stell mir vor wie eine an gebrannte Bellatrix darin steht. Er lachte. Ich schiss den Ball in hohen Bogen hinter mich. Okay, ich glaube wir sollten uns weiter konzentrieren.


    Zeitsprung zum Frühling: Ihr arbeitet oft zusammen und versteht euch super, den er kann ganz nett sein. Und du Trottel hat dich in ihn verliebt, den ab und zu hat es zwischen euch Funken gesprüht. Harry hat dich in sein Zaubertranks Buch gucken lassen, wo du den Zauber Sectusempra gelesen hast. Den hattest du an einer Kröte aus probiert und die schnitt Wunden schnell wieder geschlossen.


    Ich suchte Harry um ihm zu sagen das er den Fluch Nicht anwenden durfte. Ich hörte aus dem Klo der Maulenden Mirte stimmen. Du tratst ein und Sahst Draco und Harry. Sectusempra! rief er Du wirfst dich for Draco und Landest auf dem Unterwasser stehendem Boden. Maddie! Sofort kniet er sich über dich. Harry kommt hinter einer Kabine hervor und dann wird alles schwarz. Du richtest dich auf und siehst besorgte Gesichter um dich herum. Du kannst Zum Glück nach Zwei Tagen wieder aus dem Kranken Flügel. Hermine kommt auf dich zu gestürmt. Maddie! Ruft sie erleichtert und stürmt zu dir. Weist du es ist nicht einfach gewesen Ron davon abzuhalten Harry einen Kopf kürzer zu machen. Ihr lacht.

    Du siehst Draco nicht und sagst Hermine das du kurz auf Toilette musst und dann rennst du in den Raum der Wünsche. Als du Draco siehst dreht er sich sofort um. Und nimmt dich in den Arm. Endlich. Du stahlst ihn an. Dein grinsen erwidert er und legt seine Lippen auf deine. Erst zögerlich aber als er merkt das du ihn erwiderst wird er leidenschaftlich. In deinem Bauch feiern Die Schmetterlinge die immer da sind wenn du Draco siehst, eine Party.






    Zeitsprung Große Schlacht von Hogwarts: Ihr habt das Kabinett repariert und Snape hat Dumbledore getötet.

    Du hast es geschafft zu überleben, trotzdem hast du Draco nicht gesehen und machst dir große Sorgen. Du gehst zu den anderen in den Innenhof. Und Dort verkündet Voldemort das Harry tot ist und das jeder der Leben will sich ihm anschließen soll, doch niemand rührt sich. Du hörst Dracos Eltern seinen Namen rufen und drehst dich um da steht er und außer ein paar kratzen scheint es im gut zu gehen. Er läuft langsam los und du sagst: Nein, Draco du weißt das das Falsch ist. Du trittst zu Draco in die Mitte. Bitte, und wenn du es nicht für die gute Seite tust dann tu es für mich. Er küsst dich sanft und als er sich von dir löst sagt er Okay. Das ist also Maddison, sagt Voldemort, das begabte Mädchen was Draco geholfen hat. Naja schließt du dich uns an? Nie im Leben Darauf kannst du waten bis du schwarz wirst. Antworte ich frech. Er will gerade etwas sagen doch da springt Harry auf und besiegt zu aller Freude Voldemort. Du und Draco Küsst euch und es ist ein Kuss voller Freude.


    Soll ich weiter schreiben? Dann schreibt es Bitte in Die Kommentare. Ich hoffe es hat euch gefallen.: )




















































Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew