x
Springe zu den Kommentaren

Fee‘s Hogwarts Story

Felina ist eine Weasley. Das heisst: Arm, Blutsverräterin, Gryffindor usw... erlebe mit ihr. das Zauberhafteste erste Schuljahr aller Zeiten. Na los!

    1
    Felina ist ein mittelgrosses, schlankes Mädchen mit (meistens) schwarzen, schulterlangen Locken und Waldseegrünen Augen. Sie hat ein Paar Sommersprossen auf der Nase, die sie verabscheut und eine blasse Haut die sie vergeblich probiert zu bräunen. Sie kann ihre Haarfarbe verändern, hat aber keine Lust darauf. Ihre Familie sind die Weasleys. Sie ist die drillingsschwester von Fred und George, ist aber fleissiger in der Schule. Heute wird sie mit dem Hogwarts Express in ihr erstes Jahr fahren. Ich bin so aufgeregt. Gestand sie ihrer kleinen Schwester Ginny. Ich will auch nach Hogwarts! Ruft die aus und fängt an zu weinen. Keine Sorge, meinte Fred liebevoll. Ich schicke dir eine Kloschüssel. Und ich schicke dir einen Geist. Sagte George. Und ich, meinte Felina, ich schicke dir einen Minimuff. Begeistert jubelte Ginny und liess sich breitwillig von ihrer Schwester umarmen. Schnell drehte die sich um und schaute Fred und George mitleidig an. Gewonnen, wie immer. Sie grinste. Fee. Warnte Mrs. Weasley. Stellt keinen Unsinn an! Wir doch nicht. Grinste Fee, und liess sich von ihrer Mutter einen Kuss auf die Stirn geben. Da pfiff es gellend. Wir müssen gehen! Rief Percy und rannte in den Zug. Die Drillinge folgten ihm. Felina sah aus dem Fenster und sah ihre Familie immer kleiner werden, bis sie verschwunden sind.

    2
    Als ihre Familie vollends verschwunden war, setzten sich die drei in ein Abteil. Dort sass schon ein Mädchen. Sie war kleiner als Felina, hatte eine
    Als ihre Familie vollends verschwunden war, setzten sich die drei in ein Abteil. Dort sass schon ein Mädchen. Sie war kleiner als Felina, hatte eine gebräunte Haut und weissblonde, kurze verstrubbelte Haare. Dazu braune Augen. Hallo, ich bin Mijou, Mijou Malfoy. Hi, sagte Felina. Malfoy? Das sind doch Slytherins, oder? Ja, antwortet Mijou. Aber ich will nicht dorthin. Alles klar. Sagten die Drillinge wie aus einem Mund und liessen sich neben ihr nieder. Den Rest der Fahrt plapperten sie miteinander und wurden beste Freunde. Nach dem alle ihre Schuluniform angezogen haben,(in meiner Geschichte gibt es keine Zauberumhänge sondern nur Schuluniformen. Bild oben) wurde der Zug langsamer. Sie standen auf und packten ihre Sachen. Shadow, die schwarze Eule von den Drillingen kreischte empört als Fred sie in ihr Käfig sperrte. Cupcake, Die hübsche, ebenfalls schwarze Katze von Fee, Blanco, der weisse Kater von Fred und Brownie, der Braune Kater von George, die allesamt noch fast Junge sind, kletterten ihren Besitzer auf die Schulter. Mijou packte eine Schleiereule und schloss sie ebenfalls in einen Käfig. So bepackt stiegen sie aus und wurden von Hagrid in Empfang genommen. Nachdem sie von Booten nach Hogwarts gebracht wurden und sie in der grossen Halle sassen, wurde es ganz still. Dumbledore hielt keine Rede. Er setzte den sprechenden Hut auf einen Stuhl und Professor McGonagall fing an ihre Liste herunterzulesen. Nach ein Paar Hufflepuffs und Rawnclaws, war George dran. Gryffindor. Danach Fred. Gryffindor. Endlich wurde Fee aufgerufen. Weasley Felina! Mit zitternden Knien lief sie nach vorne, setzte sich den Hut auf und wartete. Hmmm.. hörte sie eine piepsige Stimme. Schwierig schwierig. Du bist schlau, vielleicht Ravenclaw? Du bist aber auch ehrgeizig und stur, Slytherin? Aber ich sehe Mut und Abenteuerlust. Gryffindor! Das letzte Wort rief er laut in die Halle raus. Fee grinste erleichtert zu Fred und George, bevor sie zu Percy rannte und ihn stürmisch umarmte. Nach ein Paar weiteren Schüler, kam endlich Mijou dran. Die Drillinge hielten den Atem an. Sie setzte den Hut auf. Der Hut überlegte eine weile und rief dann klar und laut: Gryffindor! Die Halle raunte. Eine Malfoy in Gryffindor. Jauchzend rannte Mijou auf Fee zu und fiel ihr um den Hals. Ich hab es gewusst! Sagte die lächelnd. Willkommen, beste Freundin.

    3
    Driiiing drrrrrrinnggg! Läutete der Wecker. Ächzend stand Fee auf und zog sich an. Draussen schien die Sonne und die Vögel zwitscherten. Ich bin in Hogwarts, dachte sie glücklich und ging zum Nachbarbett um Mijou zu wecken. Doch ihr Bett war schon leer. Sie sah auf ihre grüne Armbanduhr. Trollpopel! Rief sie aus. Es ist schon 09.15 Uhr! Hektisch schnappte sie ihre Tasche mit den Zaubertränkebücher und rannte los. Wo sind nur die Kerker? Fragte sie sich verwirrt. Vielleicht oben? Als sie oben angekommen ist war da eine silberne Leiter. Wohin die wohl führt? Sie stieg hoch und schaute über die Kleine Lücke die aufgegangen ist. Willkommen Erstklässlerin. Begrüsst sie eine Frau mit braungrauem, verfilzten Haar, komischer Kleidung und einer Brille die ihre Augen doppelt so gross wirken lässt. Dazu hatte sie eine rauchige Stimme. Sind sie ein Animagi? Fragte Fee mutig. Ich rate, hmm.. eine Fledermaus? Das Gesicht der Fledermaus verdunkelt sich. Die Kerker sind zuunterst. Links. Sagte sie knapp und rauschte in ihr leeres Klassenzimmer. Als Fee bei den Kerkern angelangt ist, klopfte sie und trat ein. Tut mir leid wegen der verspätung. Sagte sie schnell, ohne aufzublicken. Fred hat mein Wecker umgestellt und ich habe mich verlaufen.
    Als sie endlich hochsah, blickte sie in das Gesicht eines Lehrers. Guten Tag. Sagte er Höhnisch. Ich glaube du hast dich bei der Zeit geirrt. Es ist 07.15 Uhr. Das Essen hat schon angefangen. seine Stimme schnarrte ein wenig, gruslig. Hop hop! Um 09.00 Uhr hier unten. Deine Brüder haben dir wohl einen Streich gespielt. Tja, Weasleys. Ich werde euch im Auge behalten. Felina stutzte. Woher wissen sie das ich eine Weasley bin, sir? Fragte sie leise. Schau mal dein Haar an. Jetzt lächelte Snape kalt. Beim Rennen sind deine Haare rot geworden kleines Metamorohosenkind. Dann schütelte er den Kopf und ging aus dem Zimmer. Vorsichtig holte Fee ihren Spiegel raus. Sie sah Fred und George wie aus dem Gesicht geschnitten ähnlich.
    Sie konzentrierte sich. Und ihre Spitzen wurden blond. Sonst passierte nichts. Sie liess ihre Sachen an einem Vierertisch und Rannte in die grosse Halle. Fred und George sahen sie verwundert an. Rote Haare mit blonden spitzen? Seit wann? Seit Heute. Erwiderte Fee spitz und nahm sich vor nicht mehr mit ihnen zu reden.

    Nach 3 Tagen(Fee redet schon längst wider mit Fred und George) liefen die Erstklässler auf das Quidditchfeld. Sie haben heute ihre erste Flugstunde. Madam Hooch erklärte was sie machen sollten. 1...2..3...Hoch! Riefen alle. Die Besen der Drillinge, und die von Angelina Johnson, von June Winter und der von Draco Malfoy (sie haben zusammen Flugstunde) ( und ja ich weiss das Draco eigentlich ein Jahr jünger ist, aber egal) flogen auch in ihre Hände. Nachdem alles erklärt wurde, stiessen sich alle ab. Fred und George fingen sofort an ohne Hände zu fliegen. Ihr habt das Zeug zu treiber! rief Madam Hooch erfreut. Felina probierte vorsichtig schneller zu werden und spürte den Wind in ihren Haaren. Fliegen war himmlisch. und als Madam Hooch auch noch sagte das sie eine hervorragende Jägerin abgeben würde, war sie vollends glücklich.

    4
    Ich schreibe später an der Geschichte weiter...

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew