x
Springe zu den Kommentaren

Hogwarts ein Ort der Magie und der Liebe

Lasst euch verzaubern und taucht in die Welt von Harry Potter ein, Hier ist meine Harry Potter Lovestory. Und wer der Lover ist? Wer weiß. Wem wirst du wohl den Kopf verdrehen

    1
    Kapitel 1: Aller Anfang ist schwer xD

    Langsam und verschlafen öffnete ich die Augen und starrte auf den Wecker ah 9:00 Uhr. Ich wollte mich gerade umdrehen und weiterschlafen, da durchfuhr mich ein Schock!,, WAS 9:00 UHR ACH DU SCHEISSE SCHON WIEDER VERSCHLAFEN!‘‘ Ich hastete aus dem Bett runter in die Küche wo meine Eltern und mein Bruder Antony gemütlich aßen. Gerade wollte ich sie alle anschreien wieso um Himmelswillen sie mich nicht aufgeweckt hatten da fing Antony an zu lachen, mir wurde mulmig und ich wusste nicht was Sache war. Als Antony sich beruhigt hatte sagte oder eher krächzte er mir noch leicht lachend:,, Du siehst aus wie eine Furie der man gerade eine Feder in den Hintern gesteckt hat!‘‘ Ich sah ihn wütend an sehr lustiger Vergleich wirklich! Und das an meinem ersten Schultag an Hogwarts .Und dann entdeckte ich auch noch unsere Küchenuhr es war erst 7:00 Uhr also hatte ich noch 2:30 Stunden . Na warte Antony war dran, den würde ich sowas von fertig machen, dass er sich sowas erlaubt an meinem ersten Schultag! Wütend setzte ich mich an den Tisch und warf Antony erwürgende Blicke zu . Doch der flötete mit engelsgleichem Blick:,, Alles ok mein Schwesterherz, du siehst aus als würdest du gleich jemanden erwürgen wollen .‘‘ Oh und das würd ich auch wenn er nicht gleich seinen Mund halten würde. Ich versuchte mich unter Kontrolle zu halten und stopfte tonlos mein Müsli in mich hinein. Danach stapfte ich missmutig die Treppen in mein Zimmer hinauf und bedeutete meinem kleinen schwarzen Waldkauz Damon in seinen Käfig zu fliegen, was er auch brav befolgte.Ich liebte meinen kleinen Waldkautz sehr! Zuerst putzte ich mir ausgiebig die Zähne und dann sprang ich unter die Dusche. Meine karamellbraunen leicht gewellten Haare fielen mir über die Schultern und meine Grüngrauen Augen hatte ich mit etwas Wimperntusche verschönert, ich trug einen matten Lippenstift, enge hellblaue Jeans und ein weißes Top. Insgesamt war ich zufrieden und so machte ich mich mit meinem Bruder auf zum Gleis 9 Ÿ. Er war 2 Jahre älter als ich und in Slytherin, das war mir eigentlich ziemlich egal solange er sein vorlautes Mundwerk in Schach halten konnte. Wir hatten uns sehr lieb er ist ja auch immerhin mein Bruder, aber manchmal geht er mir so dermaßen auf den Keks! Wir gingen in den Zug und ich beschloss nicht in das gleiche Abteil wie mein Bruder zu gehen, sondern setzte mich ins Abteil zu einem blonden Jungen der zwei pummelige Begleiter an seiner Seite hatte. Ich begrüßte sie gleich:,, Hallo ich bin Caroline, Caroline Jackson, aber nennt mich ruhig Car.‘‘ Schweigen folgte .... Ich begann mich unwohl zu fühlen und überlegte das Abteil zu verlassen da meldete sich der Blondschopf zu Wort:,, Draco, Draco Malfoy, und das sind Crabbe und Goyle.‘‘ Ach du meine gute wie überheblich klang das denn! Er war mir gleich unsympathisch dieser eitle Fatzke doch ich machte weiter gute Miene, bis wir zu einem Thema kamen das mich richtig ankotzte!,, Nun Caroline wie steht es denn mit deinem Blut?‘‘ Dieses Thema hasste ich mehr als alles andere, eigentlich wollte ich ihn anschreien aber dann sagte ich gekonnt ruhig:,, Nun Malfoy, ich bin Reinblut doch die Notwendigkeit dieser absurden und rassistischen Frage wird mir nie klar sein weswegen ich mich lieber in ein Abteil geselle dessen Anwesende meiner würdig sind!‘‘ Ich musste mich zwingen nicht zu lachen, das klang ja richtig Ernst gemeint und gekonnt tussihaft, also drehte ich mich um und verschwand ohne sie auch nur eines Blickes zu würdigen in ein anderes Abteil. Dort ließ ich mich erstmal auf einen der Sitze fallen und bekam einen heftigen Lachanfall wobei ich gar nicht merkte, dass noch jemand neben mir saß. Als ich mich einigermaßen beruhigt hatte fragte ein Junge neben mir was ich denn gesehen hätte das ich gar so lachen müsste und ich erzählte ihnen ohne sie richtig zu kennen alles was ich gerade erlebt hatte,,.... oh und ich bin übrigens Caroline Jackson aber nennt mich ruhig Car .‘‘,, Ich bin Ron Weasley und das ist Harry, Harry Potter .‘‘ sagte der eine Junge.,, Ach du meine Güte Harry Potter, das ist ja mal abgefahren!‘‘ Ich grinste. Die restlichen Fahrt war sehr amüsant vorallem diese Hermine die in unser Abteil kam! Ich verstand mich super mit den Jungs und es war schon jetzt klar das wir beste Freunde werden würden! In Hogwarts angekommen wurden wir unseren Häusern zugeteilt. Ron und Harry kamen nach Gryffendor, Malfoy nach Slytherin. Es dauerte eine Weile, dann wurde auch ich aufgerufen ohoh ich hoffte inständig nach Gryffendor zu kommen da erschien die Stimme des Hutes in meinem Kopf >> Ah eine Jackson und dein Bruder ist in Slytherin, interessant, ich sehe bei dir viel Mut und einen gewissen Hang sich in Schwierigkeiten zu bringen, sehr listig bist du auch und es scheint dir nicht an Intelligenz zu mangeln, nett und hilfsbereit bist du auch aber dennoch sehr Stur und etwas zickig. Oh sehr schwierig, wie wäre es mit Slytherin? Nein, nicht? So so das Fräulein will nach Gryffendor, na wenn das so ist: GRYFFENDOR! Stoltz lief ich zum Gryffendor Tisch und wurde freudig von Harry und Ron empfangen! Das Jahr verging rasend und inzwischen verstanden wir uns prächtig mit Hermine und auch Luna Lovegood wurde meine Freundin. Ich und Malfoy waren wie Hund und Katz, nur Pech das ich mich mit seinem Freund Blaise Zabini anfreundete und wir uns deswegen dulden mussten denn Blaise wollte sowohl ich als auch er nicht als Freund verlieren.

    Zeitsprung ( zu meinem persönlichen Lieblingsschuljahr) 4

    2
    Kapitel 2 Überraschung

    ,, Fred, George wartet!‘‘,, Ah Car was benötigen wir denn dieses Mal.‘‘ Lachend fiel ich den beiden in die Arme, und erzählte ihnen von meinem Plan.,, Soso du willst also.‘‘ begann Fred den Satz welcher auch gleich von George vollendet wurde:,, Malfoy Kotzpastillen unterschmuggeln.‘‘,, Wir wissen nicht‘‘,, Ist das nicht verboten‘‘ die beiden grinsten ihnen war doch egal was verboten war.,, Wir sind sowas von dabei!‘‘ Ich lachte.,, Und wie wollen wir das anstellen.‘‘,, Oh wir haben da so eine Idee. Überlass das nur uns!‘‘ Ein hämisches grinsen schlich sich auf ihre Gesichter.,, Na dann ich geh dann mal zum Essen.‘‘ Freudig rannte ich in die große Halle und ließ mich neben Harry .,, Na was hast du schon wieder ausgefressen, ich seh doch wenn du wieder was angestellt hast.‘‘ Mein grinsen wurde noch breiter,, Hast du dich denn noch nie gefragt ob dem Malfoy Kotzpastillen schmecken?‘‘ Harry misste lachen und auch Ron konnte ein grinsen nicht verbergen. Dann erscholl Dumbeldors Stimme in der großen Halle und teilte uns mit das wir Teil des Trimagischen Turniers sein würden, dann begrüßte er die Schülerinnen der Beauxbatons Akademie und die Durmstrangs mit Viktor Krum, alles Girls waren völlig aus dem Häuschen und auch ich konnte meine Aufregung nicht verbergen. Und als wir dann noch vom Weihnachtsball erfuhren war auch meine Aufregung nicht zu stoppen. Doch erstmal wollte ich das Ergebnis der Weaslys sehen denn die kamen gerade von hinten und zeigten auf Malfoy welcher sich gerade die Seele aus dem Leib würgte! Was ein Anblick! Legendär, episch einfach unbeschreiblich!

    ABEND

    Es war Abend geworden und ich ging langsam die einsamen Gänge entlang, richtig gruselig! Es wurde finster, ganz dunkel und ich hastete Richtung Gemeinschaftsraum, glaubte ich zumindest! Plötzlich packte mich jemand von hinten! Ich schreie auf . Doch ich bekomme nur ein schadenfrohes Lachen zu hören! Oh das kommt mir bekannt vor:,, Blaise was machst du hier‘‘,, Das sollte ich eigentlich dich fragen, wir sind hier in den Kerkern .‘‘,, Oh‘‘ Wir beide mussten lachen. Ich hatte Blaise richtig gern auch wenn die Gryffendors das nicht so mochten aber Blaise war mit mir befreundet sehr gut sogar. Es geschah im 2. Schuljahr da rannte ich volle Kanne in Blaise hinein . (Erinnerung zurück),, Hey pass doch auf’‘ schrie ich ihn an obwohl ich wusste das ich Schuld war. Blaise grinste mich nur charmant an und half mir die Bücher aufzusammeln die mir bei unserem Zusammenstoß heruntergefallen waren,, Ich bin übrigens Blaise Zabini‘‘,, Caroline Jackson, freut mich xD‘‘ Und so freundeten wir uns an und jetzt sind wir eigentlich beste Freunde und auch wenn Draco und ich uns hassten Blaise wollte keiner von uns verlieren . Ich schüttelte meinen Kopf

    Hey Leute ich schreib die Story bald fertig ich hoffe sie hat euch bis jetzt gefallen .

    3
    Bis

    4
    Dann

    5
    Xd

    6
    XD

    7
    XD

    8
    XD

    9
    XD

    10
    Es gibt auch noch bald ein was die anderen über euch denken aber erst wenn die story fertig ist und ihr wisst wer eure Liebe ist

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew