x
Springe zu den Kommentaren

Zoomania die Fortsetzung

Ein zweiter Teil von Zoomania wäre schön, deshalb schreibe ich hier einen kleinen zweiten Teil.

    1
    ( Judy's Sicht )

    "Das Konzert war mega!" Schrie ich Nick ins Ohr, er grinste nur und erwiderte lässig: "Bald kann ich nie wieder auf ein Konzert wenn du mir weiterhin so laut ins Ohr kreischst, Möhrchen..." Ich ignorierte seine sarkastische Bemerkung und plapperte munter weiter: "Ich kann es einfach nicht glauben das wir ein Autogramm von Gazelle bekommen haben! VON GAZELLE!" Ich holte schnell Luft um direkt darauf weiter zu quatschen "Und Clawhauser wird begeistert sein das ich auch ihm eins mit bringen konnte!" Ich hüpfte über eine Parkbank um meine Energie auszulassen, Nick grinste nur blöd und sagte dann: "Ich muss jetzt nach Hause, und wenn ich du wäre würde ich auch geh'n, morgen haben wir Dienst..." Er gähnte übertrieben. "Oh, Nick ist unter die Vernünftigen gegangen, wow das ich das noch erleben darf..." Ich grinste auch blöd doch merkte das er nicht ganz unrecht hatte, morgen war wirklich Dienst und ich sollte möglichst wach sein. Er lachte und gluckste: Soll ich noch schnell eine Bank überfallen um wieder in die Kategorie unvernünftig zu fallen?" " Bloß nicht, dann hab' ich ja gar keinen Partner mehr und die ganze Arbeit bleibt an mir hängen!" " Das wäre furchtbar. Ich verabschiede mich, arrevderci!" Er stieß mich sanft mit dem Ellenbogen in die Seite und lief dann mit Händen in den Taschen in eine vollkommen andere Richtung als ich. Ein bisschen war ich ja beleidigt über diesen schnellen Abgang, musste meine Gedanken dann allerdings auf das Geräusch der U-Bahn lenken die mit lautem Rattern bei meiner Station ankam. Ich rannte wie der Blitz in die geisterhaften U-Bahnstation und vermisste sofort die frische Luft über mir; hier roch es wie die Pest. Automatisch hielt ich mir meine Nase zu. 'Boah was ist das!' Dachte ich mir. 'Vielleicht streikt die Putzkolone...' Doch bevor ich weiter spekulieren konnte schlossen sich die U-Bahntüren, im letzten Moment sprang ich in die U-Bahn. Ich landete genau auf meinem Gesicht. 'Autsch!' Die anderen Tiere sahen mich merkwürdig an. 'Wie peinlich.' Ich setzte mich etwas verlegen neben eine Löwin die ihr kleines Baby in den Armen hielt. Ich konnte mir ein "Awww" leider nicht verkneifen. Die Löwin blickte auf und lächelte, "Das ist mein kleiner Kevin. Ist er nicht zuckrig? Mittlerweile ist er 5 Monate, die Geburt war die reinste Katastrophe! Ich meine eigentlich gebärt man sein Kind auch nicht in der Badewanne! Also ich erzähle es Ihnen, das war so..." Ich bereute es sofort das ich eine Bemerkung gemacht hatte. Während die stolze Mutter über ihren kleinen Kevin sprach überlegte ich ob ich noch etwas zu Essen hatte. Da viel mir der Möhrenkuchen ein, den ich letztens von meinen Eltern bekommen hatte. 'Mmmh lecker, ein Stück wird wohl um diese Uhrzeit noch okay sein...' Als endlich meine Station kam erklärte mir die Löwin gerade welche Windeln die besten für ihren Kevin waren. "... Kevin hat so einen empfindlichen Babypopo, da muss ich einfach die teureren nehmen, ich meine es lohnt sich ja! Ach ja und-" " Ähm, tut mir wirklich Leid Frau, äh," "Liones, Gorgonia Liones." ... Frau Liones, ich muss jetzt allerdings aussteigen. Ich bin übrings Judy, Judy Hopps, freut mich Sie kenngelernt zu haben." " Mich auch Miss Judy, auf wieder sehn." " Ja ciao! " Ich hatte keine Ahnung ob sie mich noch verstanden hatte musste jetzt aber wirklich raus. Als ich endlich vor meiner Tür stand, war ich totmüde und kurz vorm Verhungern. Im fahlen Licht der Flurlampe war es auch nicht so einfach die Tür aufzuschließen. In meinem kleinem Zimmer war es so schön kühl, draußen wurde man fast gebraten! 'Die Wärme vom Sahara Square wird wohl rüber geblasen.' Als flackernd meine Lampe anging sah ich meine Rettung, den Kuchen! Ich stürzte mich sofort auf ihn und verschlang anstatt nur einem Stück den gesamten Kuchen. Danach war ich pappsatt. während ich überlegte ob ich noch schnell zum Fastfootrestaurante um die Ecke gehen sollte piepste mein Handy. Ich schaute auf den Display und sah mit etwas Enttäuschung das mir nicht Nick sondern Gideon Grey geschrieben hatte. Ich tippte auf seine Nachricht und erfuhr das er bald nach Zoomania kommen würde um an einem alten Freund und Kollegen Kuchen vorbei zu bringen, er fragte mich ob er mir auch welche mit bringen sollte.
    Ich dachte an Nick's Liebe zu unseren Blaubeeren und schrieb Gideon das er mir doch bitte 3 Blaubeerpasteten und 1 Möhrenkuchen vorbei bringen solle. Seine Antwort kam schnell und lies mich wissen das er alles in der nächsten Woche bringen würde. Damit war das Gespräch beendet und ich scrollte durch meine Kontakte. Als ich bei Nicks war sah ich ein neues Profilbild. Ein Selfie das ich mit Nick und Flash gemacht hatte. Mir wurde ganz warm ums Herz als ich dieses Foto sah. Ich wusste das ich nicht einschlafen könnte ohne mich noch einmal bei Nick gemeldet zu haben, also schrieb ich: Schickes Profilbild;-)
    Nachdem ich auch das erledigt hatte merkte ich das es wirklich Zeit war ins Bett zu gehen. Ich schaute beiläufig auf meinen Wecker und viel fast hin als ich sah das es bereits 3:57 war! In 2 Stunden musste ich bereits aufstehen! Noch ein bisschen geschockt schlüpfte ich in meinen Schlafanzug und legte mich ins Bett. Ich schlief sofort ein.

    2
    Als mein Wecker piepste kam es mir vor als hätte ich gerade erst die Augen geschlossen. Müde kroch ich aus meinem viel zu gemütlichen Bett und streckte mich. Ich torkelte wie ein Betrunkener
    zu meinem niegelnagelneuen Klamottenregal, was eher an einen Haufen gestapelten Holzbretter erinnerte aber sehr gut funktioniert. Irgendwie hatte ich es geschafft meine Uniform heraus zu kramen. Als ich endlich angezogen war, war ich schon ein bisschen wacher, ich entschied nach irgendeinem Radiosender, mit Musik die einen wach macht, zu suchen. Nach einer gefühlten Ewigkeit fand ich einen Rocksender, ich stellte ihn auf ganz laut und trank schnell meinen gelagerten Möhrensmoothie. Dank der Musik wurde ich ein bisschen wacher, allerdings wurde dieser Genuss durch das Hämmern meiner Nachbarn vereitelt. Seufzend machte ich die Musik aus. Nach kurzem Überlegen und einen Blick auf die Uhr, raffte ich mich zusammen, schnappte meine Ohrhörer, suchte (diesmal auf meinem Handy ) eine Rockplaylist und stellte auf ganz laut. Während ich mein Handy anmachte sah ich das mir Nick geantwortet hatte was mich sehr freute. Er schrieb: Danke. Vorallem dieser gutaussehende Fuchs macht dem Bild alle Ehre, oder?
    Das war mal wieder typisch Nick. Ich rollte mit den Augen während ich grinste, dann lief ich los. Ein kurzer Abstecher zum Coffee to go Laden half meinem müden Ich wacher zu werden.
    Als ich schlurfend zum Präsidium kam erwartete mich Nick der sofort anfing zu grinsen, im Gegensatz zu mir sah er topfit aus. "Morgen Möhrchen, du siehst ja richtig ausgeschlafen aus." "Hmm, Tag. Wieso bist'n du so fit?" Ich gähnte herzhaft und wartete gespannt auf seine Antwort. "Oh das... Das ist ein Geheimnis, Schlafmütze..." Er grinste noch breiter was mich leicht nervte. "Wenn du mir nicht sagst was dein tolles Geheimnis ist lass ich dich verhaften!" Ich versuchte so energiegeladen wie möglich zu klingen was nicht so richtig gelang. "Wieso denn? Ich bin ein vernünftiger Bürger..." Er schaffte es sogar noch breiter zu grinsen was mich jetzt wirklich nervte. " Oh ich habe da einige Dinge über dich die ein Polizist lieber nicht veröffentlicht haben will!" "Ist ja gut, ist ja gut! Ein ehrlicher Bürger wie ich hätte doch nie Geheimnisse!" Nun grinste er wie ein Honigkuchen was mich noch mehr nervte, allerdings bekam ich jetzt das was ich wollte. "Ich erzähle es aber erst wenn wir oben sind, wir wollen den Chief doch nicht warten lassen." "Na schön..." grummelte ich, irgendwann musste er es mir ja sagen.

    3
    Als wir in den vollen Raum traten waren alle anderen schon da, wir setzten uns auf unsere gewohnten Plätzte, natürlich fragte ich Nick sofort was jetzt dieses blöde Geheimnis war. Doch er grinste mal wieder blöd und hatte dann nicht mehr die Gelegenheit irgendetwas zu sagen da der Chief rein kam. Er begann polternd zu sprechen und ich hörte so gut wie es ging zu. " Gut also es gibt mal wieder Vermisstenfälle! Bisher fehlen 4 Tiere, ein Meerschweinchen, eine Gazelle, ein Zebra und ein Yak. Wir müssen das möglichst schnell auf klären sonst macht sich Angst unter der Bevölkerung breit und das ist schlecht! Gregson, Morrington ihr übernehmt das
    Meerschweinchen! Jackson, Kullbirdski, die Gazelle! Walter, Snowberg ihr kümmert euch um das Zebra! Wild und Hopps, ihr nehmt das Yak! Also los, los, los!" Während des Vortrags bin ich um einiges wacher geworden. Vermisstenfälle waren immer sehr interessant. Nick und ich nahmen uns die Akte und schauten hinein. "Wow, das nenne ich mal interessant, immer nach einem Verschwinden roch es an dem Tatort furchtbar!" " Hmm, der Vermisste heißt Jack Jordan und ist 47 Jahre alt. Er verschwand an der U-Bahnstation Stadion und er leitet eine gut laufende Firma namens J&J. Erpressung?" "Könnte sein, steht da auch um wie viel Uhr er verschwand?" "Hier steht zwischen 23 und 23:30 Uhr... Hey..." Plötzlich ging mir ein Licht auf, und Nick anscheinend auch. "Ungefähr dann bist du doch in die Station eingestiegen!" "Ja, und ich erinnere mich das es da so entsetzlich stank!"
    Nick und ich haben einen neuen Fall und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie es weiter geht!

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew