x
Springe zu den Kommentaren

Malia Rayn—die beste Zeit ihres Lebens

Malia erwartet ein mysteriöser Brief. Von wem der wohl ist?

    1
    Es war dunkel. Malia Rayn war allein. Allein im Wald. Wie war sie nur hier hergekommen? Sie saß doch gerade eben noch bei Briar und Tomas am Esstisch! Ihre Adoptiveltern suchten vielleicht schon nach ihr. Oder? Da hörte sie etwas. Ein Schuhuen! Wie eine…wie eine Eule! Und da saß sie—auf dem Ast einer knorrigen Eiche saß eine Schleiereule mit einem Brief im Schnabel. Die Eule legte den Brief vor Malia ab. Malia nahm ihn. Er war schwerer als normale Briefe . Sie steckte ihn ein. Dann zeigte sie der Eule, dass diese gern gehen konnte. Doch die Eule sah Malia mit lieben Augen an. Oh Mann! Dann musste Malia wohl als erste gehen. Doch die Eule folgte ihr. Hatte die eine Störung? „Geh bitte! Ich muss nach Hause! Ich weiß eh nicht wie ich hier gelandet bin.”, sagte Malia forsch. Doch die Eule folgte ihr bis nach Hause. Eigentlich mochte Malia Eulen. Sie nahm die Eule mit in ihr Zimmer, ohne zu wissen, was eigentlich mit ihr los war. Erst teleportiert sie sich und dann brachte sie eine Eule ins Haus. Aber jetzt brauchte die Eule einen Namen. Malia nannte sie Skittle. Sie machte sich Bettfertig. Den Brief hatte sie ganz vergessen.
    Fortsetzung folgt bald

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew