x
Springe zu den Kommentaren

Löcher

Wenn das bei irgendwem irgendwas aufreißt bin ich nicht dafür verantwortlich.
Es könnte sein das dieser Text sehr in die Psyche geht.

    1
    Es gibt verschiedene Arten von Löchern. Einmal gibt es die, die wie im Alltag finden. Schwarze Löcher, Schlaglöcher, Baugruben, … und dann gibt es dieses eine Loch. Ich wünsche euch das ihr niemals über dieses Loch stolpert. Denn wenn ihr darüber stolpert, stolpert ihr nicht, sondern fallt gleich hinein. Und darin scheint erst alles wie man es braucht. Es gibt nur dunkle, beruhigende, schwere Schwärze. Dieses Loch trägst du schon länger mit dir herum wenn du hinein stürzt. Wahrscheinlich hat es sich aufgetan als du eine krasse Situation durchlebt hast. Tod, Angst, Wut. Wahrscheinlich bist du dann die ganze Zeit um dieses Loch gelaufen. Mal warst du näher daran, mal weiter weg. Vielleicht hat’s ich es auch zwischendrin mal ganz verschlossen und du hast es nicht bemerkt, du läufts ja nur herum. Und dann kommt der Tag an dem du - Bam - hineinfliegst. Dir gefällt es wahrscheinlich in dem Loch. Du willst nicht hinaus. Zumindest am Anfang. Du sitzt dadrin und es gefällt dir. Es ist nicht langweilig. Nach ein paar Tagen wird die Schwärze schwerer. Irgendwer klopft an das Loch. Aber du willst nicht hinauskommen. Du fällst mich tiefer. Das kann passieren durch verschiedenes. Suizid, Gewalt. Dann klopft wieder jemand an. Du sinkst wieder. Wieder klopft jemand an.
    Dieser Kreislauf ist anstrengend. Viele können ihn durchbrechen. Viele bleiben auch darin.
    Du kannst nichts dagegen tun.
    Manchmal hilft eine Therapie, manchmal nicht.
    Wenn es dir auch so geht, dann sage ich dir eins.
    Du bist nicht allein.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew