x
Springe zu den Kommentaren

Befreit vom Leben - Fanfiktion von Milly

Elenore ist vierzehn Jahre alt und lebt eigentlich ganz gut, aber nach und nach gibt es in ihrem Leben immer mehr Trauer und irgendwann wird ihr Leben total zerstört. Sie wird nur noch gemobbt alles was sie hatte entrinnt ihr und am Ende hat sie nur noch Viole ihre aller beste Freundin.

    1
    ((bold))Die Klassen-Königen((ebold)) Ich stieg in den roten Porsche von meinem Vater und ließ mich auf die Rückbank fallen, mein Vater drückte auf
    Die Klassen-Königen

    Ich stieg in den roten Porsche von meinem Vater und ließ mich auf die Rückbank fallen, mein Vater drückte auf's Gas und fuhr mich zur Schule als ich ankam kamen Amelina und Sarah, meine treuen Anhängerinen angelaufen, sie fotografierten mich und posteten schnell die Bilder. Ich war etwas genärvt denn sie watscheteln immer hinter mir her und waren echt lästig. Als ich die beiden genervt ansah schauten sie mir traurig in die Augen und Sarah sprach: "Ehm… Da gibt es etwas was wir dir sagen müssen nämlich… Ehm, Viole hatte einen Unfall, zwar ist ihr nicht viel passiert aber sie… na ja, sie hat keine Haare mehr und wir finden deshalb solltest du nicht mehr mit ihr befreundet sein. Sie ist na ja…" Amelina rümpfte die Nase. "Na ja… ich sag es mal direkt. Sie ist jetzt echt hässlich." ich war entsetzt und lief schnell zum Klassenraum, dort war Viole nicht, ich überlegte kurz aber mir wurde klar das sie wohl gemobbt wurde ich hörte nähmlich leises Getuschel. Ihr wurde klar das Viole wahrscheinlich auf die Toilette geflüchtet war. Sie rannte schnell hin und als sie da war hörte sie das Viole schluchtze. Schnell rief sie: "Hey Vio, ich bins Elle" "Hey Elle, es ist so gemein…" sie schloss auf und ich nahm sie an die Hand. Es stimmte, sie hatte eigentlich eine Glatze. Ich schleppte sie zum Klassenzimmer wo Maik, Joschua, Timo, Fine und Kiana. Die fünf stellten sich schadenfroh lächelnd vor mich und Viole. Maik sprach: "Na, da ist ja das Glatzhirn. Wolltest wohl selber Haare schneiden aber jeder weiß das du ja total das Trampel bist." Viole schossen die Tränen in die Augen aber sie kämpfte dagegen. Als die Lehrerin kam rannte sie schnell auf ihren Platz. Die Pausen wurden schrecklich und Viole wurde dauernd hemobbt. Wir beide kauften nach der Schule eine Perrücke für sie aber in den nächsten Tagen wurde die ihr auch nur vom Kopf gezogen und so.

    2
    Ein weiteres Stück des Leben's zerbricht

    Eine Woche war wieder vergangen, ich fuhr gerade mit meinem Fahrrad nach hause. Als ich in meine Straße einbog bekam ich einen Schock. In der Straße standen viele Feuerwehrautos und Krankenwägen, sie fuhr schnell weiter und als sie dann noch das zweite Auto ihrer Eltern sah viel sie fast um. Es wurden gerade zwei Personen aus dem Auto getragen und das waren ihre Eltern, ihr Vater bewegte sich nicht mehr und ihre Mutter atmete sehr schwer. Als alle Wägen weg gefahren waren ging sie ins Haus, sie war echt erschrocken und traurig. Nach einer Stunde kam ihre Tante Lena-Marie an die war nicht sehr nett, streng und sie haute auch mal Kinder. Sie sagte schnippisch: "Dein Vater ist sofort gestorben und deine Mutter im Krankenhaus. Ich habe dich Zicke jetzt wohl am Hals." Ich schluckte, und rannte in mein Zimmer. Dort heulte ich mich aus. Nach einem Monat mussten wir in eine kleinere Wohnung ziehen die aber noch na genug an der Schule war. Ich wurde immer mehr gemobbt und geärgert, und ich fühlte mich gar nicht mehr wohl in meiner Haut.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew