x
Springe zu den Kommentaren

Statement by Emy

    1
    Hallo, wenn ihr das seht, seit ihr wahrscheinlich einer meiner TD Freunde.
    Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm.
    Also, wie vielleicht manche von euch wissen, lief mein Leben nie perfekt.
    Wenn ihr kein Bock habt, die ganze $¢heisse zu lesen, geht zu Kapitel 11

    2
    Meine Lebensgeschichte

    Eigentlich war ich ein Recht glückliches Kind.
    Hatte viele Freunde, gute Verwandtschaft und ein liebevolles Zuhause.
    Doch mein Leben änderte sich als ich gerade 8 Jahre alt war.
    Es war kurz nach meinem Geburtstag, als meine Eltern mir berichteten, dass wir umziehen.
    Ich war am Boden zerstört, und verbrachte so viel Zeit wie möglich mit meinen Freunden.
    Meine 4 besten Freunde waren zum Glück immer da. Aber ich Begriff nicht, wie schlimm und gleichzeitig gut diese Veränderung sein würde.

    Es war nun soweit, das neue Haus, in der neuen Stadt. Es hat mir sofort gefallen und ich fand relativ schnell Freunde, aber vermisste meine Alten.
    Ich war in der 3 Klasse,
    Tagelang ging ich in die Schule, danach traf ich mich mit meinen neuen Freunden, und danach gingen wir meistens zu mir.
    Doch mit der Zeit änderte sich auch dies...

    3
    Immer öfter konnte ich nicht schlafen und wollte nicht zu Schule.
    Der Grund war schlicht gesagt MOBBING.
    Nach zwei Wochen wurde ich gehänselt, nach 3 mehr und dann nach einem Monat war ich mir sicher, dass das Rumgeschubse, Geärgere etc Mobbing war. Dann fingen auch ein paar
    ,, Freunde,, von mir an, Gefallen daran zu haben, mich stundenlang zu provozieren, darauf abzuwarten, dass ich deine oder ausraste und eventuell das Opfer der Situation zu spielen. Nicht selten bekam ich ärger von den Lehrern, weil sie sagten, dass ich anfing.
    Ich hatte wenige Freunde, umso mehr Feinde, aber sagte nichts zu meinen Eltern usw, weil ich dachte, die Situation wäre nicht so ernst...
    So ging es bis zur 4 Klasse weiter.

    4
    Die 4 Klasse
    Es hat nicht aufgehört. Es wurde eher schlimmer. Ich hatte öfters Verletzungen etc, weil ich häufig gegen eine Wand geschubst wurde.
    Ich hatte sogar Mal eine Art Prellung am Kiefer, weil mich jmd gegen irgendwas warf.
    Nach 2 Wochen war ich ein richtiges crybaby.
    Zugegeben, ich habe echt oft geheult.
    Niemand half mir, also konnte ich nicht anders, als mich zu verkriechen und zu weinen.
    Dadurch wurde ich nur noch anfälliger.
    Ich dachte es gäbe keinen Ausweg...
    Reden konnte ich nicht, seit folgenden Ereignis:
    Ich Wand mich an eine Vertrauenslehrerin.
    Ich erzählte ihr in Tränen ALLES, doch anstatt etwas gegen Mobbing zu tun, gab sie mir ein Blatt, mit Dingen, die man beachten soll, wenn man mit anderen Leuten kommuniziert.
    Ich fand es einfach $¢heiße von ihr.

    5
    Ich hatte mir wirklich schon überlegt, das ganze mit einem Sprung zu beenden, doch immer als ich am Fenster des letzten Stockes stand, konnte ich es nicht. Wie würden meine Freunde und Eltern reagieren?
    Es waren zum Glück nur Gedanken.
    Eine Klassenkameradin hatte manchmal versucht mich umzubringen.
    Wäre meine BFF nicht rechtzeitig da gewesen... Wäre ich vielleicht nicht hier.

    6
    Der letzte Schultag.
    Endlich war es vorbei.
    Ich musste alle nicht mehr sehen...
    Nach den Sommerferien kam ich dann ins Gymnasium. Meine BFF war leider woanders, aber 2 meiner alten Schulkameraden wurden schnell meine guten Freunde. (Person M, Person D)
    Später auch einer meiner besten Freunde.
    Aber ich habe nicht wirklich viele richtige Freundschaften geknüpft, weil ich Angst hatte, dass es wieder wie in der Grundschule sein würde.
    Wir waren also oft zu dritt.
    Wir haben immer alles zusammen gemacht.
    Ich war auch kein crybaby mehr.
    Doch irgendwann wurde ich irgendwie ausgeschlossen, als die beiden eine neue Freundin gefunden hatten.
    Später haben wir uns wieder,, vertragen,, und haben wieder mehr zusammen gemacht, bis Person D irgendwie komisch wurde.
    Sie wandte sich von mir ab und so...
    Person M merkte dies auch.
    Das war so Anfang 6. Klasse, als meine Mathelehrerin mich auch noch voll im Visier hatte. Ich merkte, dass irgendwas nicht stimmte. Ich wandte mich letztendlich unter Tränen an Person M.
    Diese gestand mir dann Alles:
    Person D sagte dieser Lehrerin, dass ich sie mobben würde. Ich!
    Ich konnte einfach nicht mehr.
    Ich? Als Mobber?
    Ich weiß nicht, wie Person D das sah, aber ich war einfach traurig und enttäuscht.
    Wir haben den Kontakt förmlich abgebrochen, aber weil Person M noch mit ihr befreundet war, hatte ich halt noch was mit ihr zutun.
    Ich bemühte mich wirklich sehr, eine gute Atmosphäre aufzubauen, aber sie, Person D, meinte, sie müsste mich immer blöd anschauen.
    Irgendwann kamen dann auch die Gespräche mit einem Schulsozialarbeiter.
    Es half mir aber nicht wirklich.
    Ende 6 Klasse, vor dem ersten Lockdown wegen covid-19 war ein Gespräch mit Person M, Person D, meiner Deutschlehrerin, Person C und mir.
    Ehrlichgesagt war ich danach zimlich schlecht drauf. Ich konnte kaum etwas sagen, obwohl mich genauso etwas anfing.
    Ich verbannte einfach alle Errinerungen an Person D.

    7
    Es war gerade Lockdown, als meine BFF aus der Grundschule mit meiner ehemaligen BFF vor meiner Tür stand.
    (Person S und Person L, ich hatte mich damals mit Person L zerstritten)
    Wir freundeten uns dann wieder an.
    Später begann ich dann, über das Leben nachzudenken.
    Wisst ihr noch, meine Freunde aus der 1-2 Klasse?
    Jaja...
    3 davon nutzen mich immer nur aus...
    Und ich merkte es zu spät.
    Wenigstens hatte ich jetzt wieder alle meine besten Freunde (Person M, Person L, Person S, Person C)
    Aber nach allem was passiert ist, fühlte ich mich irgendwie verarscht.
    Verarscht vom Leben.

    8
    Ich habe mich dann auf TD angemeldet.
    Einfach um in einer Welt zu entfliehen, in der ich sein konnte, wie ich will.
    (In RPGs und so)
    Ich erfand zum ersten Mal Emy quinnJ, meine Fantasiefigur. Nach einiger Zeit wurde sie Teil von mir. Eigentlich ist sie so wie ich, auch vom Charakter und so. Genau wie alle anderen Fantasiefiguren, die ich gemacht habe.
    Filme schauen und RPGN... Das waren meine Lieblingsbeschäftigungen.
    Ich fand auf TD auch gute Freunde.
    (Danke @Peredhil )
    Klar hat TD auch Schattenseiten, aber ich komme damit klar.
    Das einzige Problem:
    Nach allem was passiert ist, bin ich nicht mehr dieselbe.
    Ich habe mich wirklich verändert.
    Gut schlecht.
    Ich bin zum Beispiel schlagfertiger, aber dadurch könnte ich gemein wirken...
    Aber jetzt habe ich mein selbst gefunden.

    9
    Tja, jetzt wo ich so nachdenke, fange ich an, nicht mehr im Reallife klarzukommen.
    Ich bin größtenteils in meiner Fantasiewelt.
    Irgendwo in Mittelerde oder gothemcity...
    Auch wenn ich jetzt glücklich erscheine, fühle ich mich innerlich zerbrochen.
    Ich kann nicht vergessen, was geschehen ist.
    Vergeben ist eine Kunst, die mir größtenteils nicht gegeben ist.
    Falls du, genau du 2016-17-18 in der 3-4c (H-schule, Esslingen) warst, und in deiner Klasse ein braunhaariges Mädchen war, und du es gemobbt hast, habe ich eine Frage:
    Macht es dich stärker, weil du ihr das Leben zur Hölle gemacht hast?

    Eine Frage an alle:
    Wird man cooler, weil man mobbt?
    Wird man stärker, wenn man schlägt?
    Wird man schlauer, wenn man beleidigt?

    10
    Mein neues Leben

    Ja, ich habe mich wie gesagt verändert, aber wie, ist echt viel.
    Ich habe meine Haare ca10 cm an den Spitzen blondiert und türkis gefärbt.
    Ich trage fast nur noch schwarze Sachen und bin sonst auch härter geworden.
    Aber ich kann irgendwie nicht weinen.
    Und meine Narben, die in der ganzen Zeit entstanden sind heilen nicht.
    Mental und körperlich.

    11
    Was ich sagen will ist, macht nicht dieselben Fehler wie ich, sprecht mit Leuten wenn ihr das Gefühl habt, gemobbt zu werden.
    Auf TD gibt es auch kummerkasten Chats, die euch helfen können, was aber auch kein Gespräch mit einem Therapeuten ersetzt.
    Also, sprecht am besten mit Schulsozialarbeitern etc .

    12
    Zu meinen Entscheidungen zu TD:
    •Da ich öfters hate etc bekomme, möchte ich eine Sache klar machen:
    Wenn ihr ein Problem mit mir habt, schreibt mir PRIVAT.
    Und wenn ihr einen,, coolen,, Spruch habt, der dazu dient, Kritik abzugeben, behaltet ihn für euch. Hate ist keine gute Kritik.

    •Wegen Schule etc werde ich nicht so oft online kommen. Wenn ich euch also nicht innerhalb von 24 h antworte, liegt das daran.

    •Ich werde TD und den CPC doch nicht verlassen, da es einfach zu viele Leute gibt, die ich vermissen würde.

    13
    Spezial thanks:

    •person M:
    Danke, du immer für mich da warst, in guten und schlechten Zeiten. Danke, dass du zu mir gehalten hast

    •person S&L:
    Danke, dass ihr mich aufgebaut habt und mich so akzeptiert habt, wie ich bin

    •person C:
    Danke, dass du mir in schweren Situationen immer beistandst.

    •@peredhil:
    Danke, dass du mich akzeptiert hast, du bist mir einer meiner besten Freunde geworden.
    Du konntest mich irgendwie immer verstehen und mit mir reden.

    •an den CPC:
    Danke für die coole Zeit, in diesem coolen Chat.

    •an mein RPG:
    Danke, dass ihr mitmacht, wie gesagt komme ich in der Fantasyworld besser klar.

    •@namina
    Danke, dass du immer nett zu mir bist und für das nette Kommentar.
    Du bist auch mega nett!




    Wenn du
    •einer meiner (TD) Freunde bist
    •wir mehr als 4 Mal pro 2wochen Kontakt haben
    •du das hier liest
    •wir irgendwas miteinander zutun haben
    (Chats, RPGs, Klasse, ...)
    •und auch ein Spezial thank bekommen willst,
    Schreibe deinen Spitznamen in BLAU in die Kommentare, und ein Kompliment.

    14
    Das war's auch schon mit meinem Statement.
    LG emy
    Hab euch lieb 💙 (fsl)

    15
    •••

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew