x
Springe zu den Kommentaren

Der Waldausflug

Es geht um zwei Mädchen die ein Abenteuer im Wald erleben.

1

Der Waldausflug

An einem schönen Frühlingsmorgen in den Ferien flogen Schmetterlinge über die Wiese, die Vögel zwitscherten und der Hahn krähte. Fröhlich standen die zwei Zwillinge Pia und Sophia auf.
Sie befanden sich in Wolkersdorf auf einem großen Bauernhof sie hatten sogar zwei eigene Katzen namens Angelo und Luci. Aber kommen wir wieder zurück zu den Mädchen.
Sie waren beide zwölf Jahre alt. Sie trugen gerne die gleiche Kleidung und hatten beide lange, blondbraune Haare. Sie liebten ihre Eltern denn sie waren fürsorglich und fast nie streng.
Jetzt beginnt die Geschichte: LOS GEHTS
Sie machten sich alle frisch und frühstückten gemeinsam leckere Palatschinken.
Pia schlug vor, dass sie mit Sophia und den Eltern einen Waldausflug machen könnten.
Die Eltern sagten, sie müssten sich um die Tiere von den Nachbarn kümmern, weil sie für eine Woche Urlaub machten. Sophia schlug vor, dass sie mit Pia doch alleine gehen könnte.Zuerst waren die Eltern dagegen und sagten es ist zu gefährlich, aber dann sagte die Mutter: „ Meinetwegen, aber geht mir ja nicht zu weit in den Wald hinein!“
Die Kinder hatten versprochen aufzupassen und nicht zu weit in den Wald zu gehen.
Etwas später machten sich die Eltern auf den Weg zu den Nachbarn und die Kinder in den Wald.
Als die Eltern die Tiere fütterten kamen Sophia und Pia auch im Wald an.
Die zwei Mädchen spazierten, lachten, sammelten Pilze und „Oh mein Gott“ kreische Pia sie stieß mit ihrem Fuß versehentlich leicht gegen etwas weiches am Boden. Sie schauten beide gleichzeitig runter. Aber plötzlich sahen sie ein verletztes Rehkitz am Boden, es hat wohl seine Mutter verloren.
Die zwei wussten nicht was sie tun sollten und hatten kein Handy dabei.
Sophia zog ihren Pulli aus und wickelte das Reh zärtlich ein, sie gingen ein Stück weiter und fanden etwas später eine verlassene Holzhütte, dort legten sie es hin. Es passte immer eine Person auf das Reh auf, während die andere Person Heu sammelte. Pia machte ihm ein sehr bequemes Bett aus dem gesammelten Heu und Sophia holte ihren kleinen Notfallkoffer aus der Tasche.
Dann nahm sie einen Verband heraus und wickelte es ihr behutsam um die Wunde an ihrem linken Bein.
Sie versorgten es und gaben ihm Kräuter zum essen und Wasser aus einem Fluss zu trinken.
Es ging dem Reh schon viel besser dann gingen die zwei mit ihr im Arm nach Hause.
Als sie ankamen waren die Eltern auch schon da. Sie erschraken sich sehr als sie das Rehkitz sahen, aber riefen dann sofort das Tierheim an. Als eine Person vom Tierheim kam hat sie sich bedankt dafür, dass Sophia und Pia sich so gut um sie gekümmert hatten.
Als Dankeschön sagte sie, dass sie das Reh immer besuchen dürften.
Etwas später ging die Frau und als sie Weg war haben die Eltern den Kindern gesagt: „Wir sind sehr stolz auf euch ihr habt das gut hingekriegt. Gemeinsam machten sie dann noch einen Spieleabend. Sophia und Pia waren sich ganz sicher, dass sie das Rehkitz oft besuchen.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew