x
Springe zu den Kommentaren

Der Prolog - Osmana Siea eine Königin ihr Leben

Wie lebte eigentlich Osmana Siea ihr leben? Und wie bekam die ihre Krone zurück? Hier erfährt es. Einfach draufklicken und los geht’s.

+Ich werde die gesamte Story in mehreren Teilen hochladen.

    1
    Der Prolog


    Ein kalter Wintertag, Schneergen rieselte auf das Schloss Dach. Und aus den Fenstern der kleinen Kranken Station, war ein schreiendes kleines Mädchen zu hören. «Gut gemacht,» der König kniete neben einer schwachen Frau, zitternd lag sie auf dem Bett. Um Luft ringend, und gegen den Schmerzen kämpfend. «É aukillta,» (halt es aus) beruhigte die Kranken Schwester, die Königin. «Ganz ruhig,» sie übergab das Kind der Königin. «Ganz nach ihr,» meinte der König. Und lächelte, es freute ihn. Ein zweites Kind zu haben. Auch wenn es, kein Junge geworden ist, er war stolz auf Metschka das sie ihm dieses Geschenk auf de Welt gebracht hatte. «Hiiél,» (ruhig) meinte er. Und strich ihr über die Schulter. «Sollte ich die alleine lassen?,» die Kranken Schwester nickte. «Natürlich,» er wusste das er ihr Vertrauen konnte. Am anderen Tag, war es Zeit dem Namen des Kindes bekannt zu geben. Vergeblich suchte er und seine Frau nach dem perfekten Namen. «Lauli,» meinte sie und setzte an «es bedeutet Glanz,» lächelnd sah sie ihn an «und du?,» sie sah sehr besorgt aus. Er überlegte. Bevor ihm dann, etwas durch den Kopf schoss. «Osmana,» meinte er. «Okay,» sie sah ihn verwirrt an «und äh, was bedeutet das!» Er begann ihr zu erzählen was der Name bedeutet. «Dort wo wir herkommen, hiess die damalige Region osmanisches Reich. Wird heute nicht mehr existieren,» sie sah ihn an. «Ich weiss nicht,» er studierte. «Wie wär’s mit, Osmana Lauli Siea?» Sie nickte. «Das gefällt mir,» lächelnd hielten sich beide an den Händen fest.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew