x
Springe zu den Kommentaren

Blütenschweifs Leben (WC)

    1
    Ich stand auf. Alles war verschwommen und ich sah nur Sterne. Stöhnend setzte ich auf und blickte mich verwirrt um. "Hallo?" Niemand antwor
    Ich stand auf. Alles war verschwommen und ich sah nur Sterne.
    Stöhnend setzte ich auf und blickte mich verwirrt um. "Hallo?"
    Niemand antwortete. Natürlich antwortete niemand. Seit meinen Geburt irrte ich allein in diesen finsteren Höhle herum und konnte den Ausgang einfach nicht finden. Mittlerweile fing ich nur Ratten, und trank schon fast gar nichts. Es war stockdunkel und wiedereinmal stand ich auf. Ich tastete mit meinen S
    chwanz nach Halt und ging weiter. Als ich gerade um die Ecke ging,
    hörte ich Stimmen. "Nein Löwenpfote, du kommst nicht mit!" "Ach bitte Morgenschweif, bitte!" Kurz war ein Schnauben zu hören, als die Gestalten davon gingen. Jetzt war ich überglücklich. Endlich hatte ich den verfluchten Ausgang gefunden. Schon von weitem sah ich einen schimmernden Licht, und rannte los. Plötzlich schlug die frische Luft mich fast um. Hastig schnappte ich nach den Luft und mein einziger
    Gedanke war es, endlich frei zu sein. Erst nach ein paar Minuten später schaute ich mich um. Es war überall grün, es gab so hohe Bäume und dieses Lied von den Vögeln... und diese herrlichen Blüten von den Bäumen... Plötzlich ertönte ein rascheln ich befreite mich von den Trance. Erschrocken rannte ich los, doch das Geschöpf folgte mich, und panisch lief ich zu den großen Steinen neben den Nadelbaum, als das Geschöpf mich förmlich umwarf.


    Ich keuchte auf. Mir war schon wieder schwindelig und ich hinkte. Das bösartige Geschöpf, das mich fast umgebracht hatte starrte mich mit großen Augen an. "Hilfeeee!" schrie er auf, und von weitem sah ich drei Katzen auf uns zulaufen.


    ''Wer seid ihr?'' knurrte ich. Mir war unwohl wie die anderen mich anstarrten. ''Wer bist du
    den?'' Ein weißes Kätzin mit den blauen Augen starrte mich angeekelt an. ''Ich? Ich bin... eine Katze ohne Name.'' ''Was? Katzen ohne Namen gibs nicht'' sagte jetzt das schwarze Kater die etwas abseits stand, und mich ebenfalls komisch anstarrte. ''Ja, jetzt gibt es eine solche Katze!" gab ich beleidigt zurück. ''Egal! Da du ein Streuner bist haust du lieber ab, sonst kriegst du mit mir zu tun!'' fauchte das Kater und machte sich zu einen Sprung bereit. ''Wenn du willst...'' ich tat so, als ob das mich langweilen würde doch mein Gehirn schlug Alarm.

    2
    Ich weiß nicht ob das Geschichte euch gefällt.... Fortsetzung folgt ;-)

    3
    ...

    4
    ....

    5
    ....

    6
    ....

    7
    .......

    8
    ....

    9
    ...

    10
    ....

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew