x
Springe zu den Kommentaren

Der Loyalitätsriss

Apfelschleier lebt im WaldClan. Ihre beste Freundin hat den Namen Maiglöckchennacht und sie verstehen sich gut... Oder auch nicht?

Eine Geschichte über den BachClan, den WaldClan und der SteinClan- Eine Geschichte über Freundschaft und Liebe.

    1
    Kampfrisiken

    Apfelschleier geht missmutig in die Lager rein. Sie seufzt als sie es sieht. Kalt. Leer. Trostlos. Oder? Nein. Da kommt Maiglöckchennacht. Neben sie geht Goldherz. Sie lachen und sprechen zusammen. Maiglöckchennacht führt Goldherz zum Frischbeutehaufen und gibt sie eine Maus. Dann dreht sie sich zu Apfelschleier um. Sie sind beste Freunde. Schon bevor Tigernacht gestorben ist war das so. Tigernacht war der Vater von Maiglöckchennacht und ist verstorben. Seit er starb ist Maiglöckchennacht unglücklich. Das meint zumindest Ahornschweif, ein ältester. Abendhauch kommt aus den Kriegerbau raus und streckt und reckt sich bis sie Maiglöckchennacht sieht. Da geht sie sofort aus dem Lager raus. Typisch. Sie sind Geschwister, Abendhauch, Falkenruf und Maiglöckchennacht. Aber trotzdem vermeiden sie sich einander gegenseitig. Apfelschleier lächelt als Maiglöckchennacht Abendhauch ignoriert. "Kommst du mit mir Jagen?" Das ist alles was Maiglöckchennacht sagen muss bevor Apfelschleier wieder putzmunter ist. So ist sie eben. Es ist unmöglich Maiglöckchennacht nicht zu mögen.

    Ein wenig später geht Apfelschleier in die Lager rein. Sie hat eine Maus gefangen, und Maiglöckchennacht ein Eichhörnchen. Sie sind nicht besonders groß, die Beutetiere, aber es ist besser als nichts. Erst als sie die Beute abgelegt haben Bemerken sie den Trubel. Goldherz lehnt sich an ihr Gefährte Farnpelz der ihr die Ohren leckt. Lotusstern taucht auf den großen Stein auf. "Alle Katzen die alt genug sind um ihre eigene beute zu fangen; Kommt her!" Ruft sie. Maiglöckchennacht sieht verrwirrt aus, aber geht zum Stein und setzt sich dort hin. Apfelschleier setzt sich neben sie. Lotusstern wartet kurz bis alle sich beruhigt haben bevor sie sagt: "Farnpelz, erzähle was du gesehen und gehört hast." Farnpelz tritt nach vorne. "Ich ging Jagen, weil es zu wenig Beute auf den Frischbeutehaufen wahr. Ich näherte mich die Grenze zu den Zweibeinern als ich plötzlich ein schrecklichen lärm hörte." Er macht eine kleine Pause bevor er weitererzählt. "Ich fragte mich was es wohl war und ging näher an der Grenze. Da entdeckte ich es. Düster ist zurück. Er sprach gerade mit Skorpionentod als ich kam. Aber sie bemerkten mich nicht. Ich hörte wie sie planten, den BachClan anzugreifen." Es wurde ganz still. "Aber ist nicht Düster vertrieben?" Der der jetzt gesprochen hatte war ein kleiner Kater namens Libellenfuß. Er unterschätzte immer seine Feinde und war Maiglöckchennachts Meinung nach ein Fuchsherziges Mäusehirn. "Dachsbrei," Faucht Maiglöckchennacht, "Natürlich ist er zurück! Vor allem du solltest das verstehen." Libellenfuß versenkt en Kopf. Denn Maiglöckchennacht hat recht. Libellenfuß hat in langer zeit Düster gedient. Nicht freiwillig, aber genug um zu verstehen das drei kämpfe nicht genug ist um mit Düster fertig zu werden.Drei Kämpfe sind lange nicht genug. Das ist das Problem; Bei Düster sind nur viele und harte Kämpfe die Lösung. "Aber natürlich müssen wir den BachClan warnen und Helfen." Das ist wieder Lotusstern die spricht. "Ich finde es lächerlich das selbst ich dachte mit das Ding von einen Kater waren wir fertig. Maiglöckchennacht hat recht, das müsste eigentlich klar sein. Aber ich war Leichtsinnig." Sie seufzt und schüttelt den Kopf. "Ja, wir müssen helfen."

    2
    Das Opfer

    Die WaldClankatzen schleichen nach vorne. Plötzlich bleibt Lotusstern stehen. Apfelschleier spürt SteinClan und BachClangeruch. Damit ist irgendwas gemischt was entsetzlich stinkt- Düster hat Streuner gefunden. Viele Streuner. Lotusstern bleibt kurz stehen und studiert der Kampf vor ihre Schnauze. Dann hüpft sie unerwartet rein und all die anderen folgen sie.

    Apfelschleier wird sofort angegriffen, und sie spürt ein stechender Schmerz in ihr Bein. Sie faucht und schlägt nach den Angreifer, der so dünn ist dass er bequem in ein Nest einer Königin passen würde, auch wenn da schon zwei Königinnen drin lagen. Sie jagt ihm schnell weg und hüpft über eine Katze die ihr den Bauch aufkratzen will.

    Plötzlich bemerkt sie etwas. Die Katzen vom SteinClan. Riesenstern treibt sie gegen den BachClan. Und Düster greift Lotusstern an. Riesenstern könnte jetzt leicht Düster besiegen, aber er dreht sich um und greift Farnpelz an. Alle Katzen vom WaldClan werden verwirrt. Wieso hilft nicht der SteinClan? "Apfelschleier!" Maiglöckchennacht hat sich weg zu Apfelschleier gekämpft. "Komm mit, wir bringen die verwundeten Katzen zu Zimtblatt"

    Sie finden ein paar und bringen sie zu Zimtblatt, und die schöne Heilerin weicht erst erschrocken zurück als sie von die Geschichte von SteinClan hört, nickt aber dann. "Na so was, das müsste ich mir doch denken sollen als Riesenstern Anführer wurde."

    Endlich ist der Kampf fertig. Wir gehen zögernd auf den Riesenstein zu wo die große Versammlung sein soll. Ob es Frieden sein wird? Das muss es eigentlich sein.

    Am Stein angekommen bemerkt Apfelschleier das Maiglöckchennacht verschwunden ist. Oder, nein! Sie blickt sich verstohlen um und schleicht hinter einen kleineren Stein.

    Kurz danach schleicht ein Kater sich hinter denselben Stein.

    Dieser Kater kommt vom SteinClan und heißt Sturmwind.

    3
    Verrat

    Als Maiglöckchennacht zurückkommt starrt Apfelschleier Maiglöckchennacht erschrocken an. Ist sie ein Opfer? Denkt sie während Maiglöckchennacht gedankenverloren an ihren Platz kommt. "Was hat der Kater mit dir getan? Womit hat er dich gezwungen das du kommst?" Fragt Apfelschleier.

    Maiglöckchennacht sieht erst verwirrt, dann erschrocken auf Apfelschleier. "Du-du-du hast es gesehen?" Maiglöckchennacht sieht verängstigt auf Apfelschleier. "Ich erkläre alles. Morgen." Sie weicht den Blick von Apfelschleier aus. Plötzlich versteht Apfelschleier es: Maiglöckchennacht war gar nicht gezwungen diesen Kater zu treffen; Sie trafen einander im Geheimnis, ganz freiwillig.

    Apfelschleier klappt den Mund auf und starrt Maiglöckchennacht an. Dann rückt sie ungefähr zwei Fuchslängen Weg von Maiglöckchennacht. "Bist du eine Verräterin?" Fragt sie erschrocken. Maiglöckchennacht guckt beschämt in den Boden. "Ich glaube schon", sagt sie leise. Apfelschleier schüttelt den Kopf. "Mäusedreck, das gibt es doch nicht! Maiglöckchennacht, ich werde nicht mit dir sprechen bevor du von diesen Mäusedung in Sicherheit bist."

    Maiglöckchennacht starrt sie erst erschrocken an, aber dann werden ihre Augen schmal. "Wie du willst. Auf Nimmerwiedersehen du Fuchsherz." Zischt sie und legt sich einen anderen Platz hin. Dieses Mäusehirn wird bald nachgeben, Denkt Apfelschleier und legt sich ebenfalls so weit weg von Maiglöckchennacht wie es geht. Aber als sie sich niederlässt spürt sie einen kleinen Stich im Herz. Ist es wirklich auf Nimmerwiedersehen?

    4
    Einsam

    Die tage gehen langsam. Sehr langsam. Und es ist schwierig eine Clankameradin aus den weg zu gehen. Apfelschleier geht missmutig in die Lager rein und bemerkt Maiglöckchennacht. Sie sitzt am Frischbeutehaufen und isst gerade eine Maus. Als sie Apfelschleier bemerkt frisst sie schnell ihre Maus auf und macht sich auf den weg. Jetzt weiß ich wie Abendhauch es hat, Denkt Apfelschleier missmutig und geht langsam zum Frischbeutehaufen. Habe ich überreagiert? Grübelt sie in sich hinein. Sie sind ja bloß freunde. Ja, deine Freundin ist mit einen Kater aus einen Feind Clan angefreundet, wie findest du das? Fragt eine kleine stimme in ihr Kopf. Bist du dir sicher das Maiglöckchennacht nicht böse ist?

    Maiglöckchennacht kommt wieder in die Lager rein. Sie ignoriert Apfelschleier und geht auf das Kriegerbau zu. Schneejunges rollt ihr vor die Beine. Sie lächelt und stupst ihm sanft an und er läuft wieder zu seine Mutter.

    Als Apfelschleier in das Kriegerbau kommt sieht sie Maiglöckchennacht da liegen. Sie schläft. Ihre Geschwister liegen in ein Dreieck voneinander und schlafen.

    Ich werde mich entschuldigen, ist der letzte Gedanke von Apfelschleier bevor sie einschläft.

    5
    Mitternacht

    (Sicht von Maiglöckchennacht)

    Maiglöckchennacht erwacht mitten in der nacht auf. Sie spürt ein ziehen was auf eine art versucht sie aus der Lager zu ziehen versucht. Nein, jetzt kannst du ihm nicht treffen! Sagt sie stumm zu sich selbst. Aber bald gibt sie es auf zu schlafen und schleicht sich aus dem Kriegerbau. Nichts. Ich soll nur jagen. Sagt Maiglöckchennacht zu sich selber. Ich soll nur jagen. Als sie aus die Lager geht denkt sie an die goldenen, freundlichen augen von Sturmwind. Nein, Maiglöckchennacht! Denk an etwas anderes! Befiehlt sie sich streng. Clan oder liebe! Aber ist der Clan SO wichtig? Flüstert eine stimme in sie. Ist er wichtiger als wen du liebst? Maiglöckchennacht schüttelt schwach den kopf. Ich weiß es wirklich nicht. Seufzt sie und bewegt sich unbewusst weiter gegen die SteinClangrenze.

    (Sicht von Sturmwind)

    Sturmwind läuft in richtung WaldClangrenze und bremst als er ankommt. Wo ist sie? Denkt er. Ich muss sie finden bevor ihr etwas passiert! Er denkt an seinen traum. Er hat der frühere anführer vom WaldClan gesehen, was ziemlich ungewöhnlich ist, weil er erstens kein Heiler ist, zweitens kommt er von einen anderen Clan, und drittens hat dieser andere Clan neulig mit den WaldClan gekämpft. Im traum hat Tannenstern, wie er hieß, gesagt das er sie beschützen muss vom unheil der dunkelheit. Und unheil der dunkelheit kann ja nur Düster bedeuten, oder? Fragt sich Sturmwind während er sie sucht. Er wiederholt es im kopf. "Sturmwind. Du musst Maiglöckchen beschützen vom unheil der dunkelheit, nur dann könnt ihr vereint werden" Maiglöckchen heißt Maiglöckchennacht, und unheil der dunkelheit kann nichts anderes sein als die streuner von Düster. Er muss sie finden bevor etwas passiert! Plötzlich entdeckt er Maiglöckchennacht an der grenze. "Maiglöckchennacht!" Ruft er leise. "Du musst kommen!" Maiglöckchennacht sieht verwirrt aus. "Was meinst du Sturmwind?" Fragt sie neugierig. "Ich werde später erklären. Aber wenn du dein leben und mich auch wirklich lieb hast dann komm!" Sagt er aufdreinglich. Sie verzieht das gesicht. "Und seit wann bedrohen wir einander?" Fragt sie empört. "Seit Düster nach dir ist." Sagt Sturmwind leise.

    (Sicht von Maiglöckchennacht)

    Ihr läuft ein kalter schauer den rücken runter. "Was? Bist du dir sicher? Hat er das gesagt?" Sie hat angst bekommen. Was sie und niemand anderer weiß, ist das sie Düster schon mal begegnet ist. Und das war keine schöne begegnung. "Nein, es war nicht Düster, sondern Tannenstern der mir das erzählt hat." Sagt Sturmwind etwas zögerlich, was Maiglöckchennacht auch bemerkt. "Tannenstern?" Vorhin war sie schon verwirrt, aber jetzt ist sie noch mehr verwirrt. "Jaaaa, er hat im traum mit mir gesprochen..." Sagt Sturmwind langsam. "Er wollte das ich "Maiglöckchen vom unheil der dunkelheit beschützen soll."" Maiglöckchennacht lief jetzt ein kälterer schauer den rücken runter. Die Prophezeihung. Die Prophezeihung von sie und zwei andere. Die Prophezeihung.

    "Ich muss dir etwas erzählen," sagt sie leise.

    6
    Mordlust

    (Sicht von Düster)

    Düster sieht sich irritiert um. Wo ist dieses ding von eine katze? Er knurrt leise als er den geruch vom WaldClan spürt. Er ist an der grenze. Endlich. Seine ohren zucken plötzlich nervös als er ein geruch wahrnimmt. Als er ihn erkennt wird er ruhig. Das ist der geruch von dem SteinClan. Hier ist neulich jemand gegangen, und dieser jemand müsste in der nähe sein. Er streckt sich vorsichtig und sieht sich im dunkeln um. Mäusedreck, seine ohren fangen ja kein geräusch auf!

    (Sicht von Sturmwind)

    Plötzlich reißt ein geruch ihm in der nase. Er erkennt ihn. Düster und seine streuner. "Maiglöckchennacht!" Zischt er aufgeregt. "Wenn du mir was erzählen willst, dann später, aber wir müssen hier jetzt wirklich weg! Vor allem du!" Flüstert er und sieht erleichtert das sie nickt. "Wohin sollen wir?" Fragt sie. "Immer schön nach mich herlaufen." Sagt er und erwartet keine antwort. Er fängt an in sein territorium zu laufen und streicht den schweif gegen ihre flanke damit sie ihm leichter folgen kann, und damit er weiß das sie da ist.

    (Sicht von Maiglöckchennacht)

    Sie spürt den weichen schweif an der flanke und seuftzt leise. Sie war gerade schülerin geworden als sie es erfuhr. Die Prophezeihung.

    Es fing an mit das sie in das Heilerbau ging weil sie ein paar disteln geholt hatte. Der heiler bemerkte sie nicht, sondern sprach mit sich selber. Er murmelte etwas von einer Prophezeihung, etwas von das es nur "Mäusehirniger Schwachsinn" war. Er zuckte zusammen als er sie bemerkte, dachte aber das sie gerade reingekommen war und beachtete es nicht mehr.

    Maiglöckchennacht bemerkt das Sturmwind anhält und bleibt ebenfalls stehen. "Und jetzt?" Flüstert sie und sieht ihm neugierig an.


    SORRY; ICH HABE KEINE ZEIT GERADE WEITERZUSCHREIBEN, ABER BALD KOMMT MEHR!

Bewerte dieses Quiz

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew