x
Springe zu den Kommentaren

Hirschflügels Schicksal

Dieser Geschichte beruht auf der Begebenheit einer meiner Charas in einem RPG

    1
    Prolog

    Schreie erfüllten die Luft. „das erste kommt“ ruft Luftfeuer der Heiler des Blatt Clans. Wieder schreit die Kätzin. „oh nein warum schreit sie denn so“ sagte Borkenrinde immer wieder warf er unruhige Blicke zur Kinderstube „das ist immer so“ miaute Birkenschwinge beruhigend „bei Abendfeuer war das auch so“ sprach er weiter „danke“ sagte Borkenrinde war allerdings nicht wirklich beruhigter. Irgendwann hörten die Schreie auf und Luftfeuer kam aus dem Heilerbau „Glückwunsch Borkenrinde du hast 2 gesunde Jungen"
    Borkenrinde stürmt in die Kinderstube „Oh sie sind wunderbar Triefrose“ „Wir wollen sie auch sehen" kamen die Stimmen der Jungen sofort musste Borkenrinde daran denken wie viele Jungen es gerade gab im Kopf zählte er „9“ tief er laut daraufhin hob Triefrose den Kopf „was ist?“ „nichts meine Liebe wir haben zwei gesunde Jungen das ist alles was zählt. 11 dachte er stumm mit unseren Jungen sind es 11.

    2
    Kapitel 1

    Hirschjunges war 5 Monde alt als sich ihr Leben für immer verändern sollte sie spielte mit Kleinjunges Mondjunges Drachenjunges und Fetzenjunges gerade Moosball als sie Schreie hörte sie sah sich um viele Katzen strömten in ihr Lager „Angriff Mond Clan Angriff“ rief eine von ihnen. Da spürte sie wie jemand sie packte und weg zog sie sag das es Tropfenschimmer war sie hatte vorgestern ihre Wache gehalten sie schubste sie in die Kinderstube dann zählte sie „Mondjunges, Drachenjunges, Fetzenjunges, Habichtjunges, Kleinjunges, Gelbjunges, Igeljunges, Brenneseljunges, Pfützenjunges, Seejunges und Tüpfeljunges ok alle da ihr bleibt hier Junge klar“ alle nickten sie kuschelten sich eng aneinander plötzlich hörte Hirschjunges eine Stimme die rief „Achtung er will zur Kinderstube“ Hirschjunges die am nächsten zum Eingang lag spürte plötzlich wie sie gepackt wurde als sie den Krieger nicht erkannte fing sie an zu wimmern Augenblicklich war es ruhig die Katze die sie hielt sprach: „ergebt euch oder dieses Junges stirbt“ „nein“ rief Triefrose sie stürzte sich auf den Krieger „lass mein Junges los“ rief sie Hirschjunges spürte wie sie losgelassen wurde und dumpf auf den Boden aufschlug dann wurde alles schwarz.

    3
    Kapitel 2

    Hirschjunges schlug die Augen auf und sah sich um alles war still sie versuchte sich zu erinnern was passiert war da viel es ihr wieder ein schnell richtete sie sich auf und sah sich um die MondClan Krieger waren weg gut dachte sie sich als ihr eine Gestalt ins Auge fiel halb lief halb stolperte sie zu ihr und da lag sie ihre Mutter, die Mutter die so tapfer war, die sich auf den Kater gestürzt hat, die Mutter die alles für sie getan hatte mit lehren Augen sah sie auf ihre Mutter sie war noch nicht tot das sah sie doch sie hatte tiefe Wunden aus denen Blut herausquoll so viel Blut "Mama" wimmerte sie "Liebling ich liebe dich und" ihr Mutter stockte "sag sag deinem Bruder das ich ihn auch liebe und ich vom SternenClan aus über euch wache" dann wurden ihre Augen glasig und ihr Herz hörte auf zu schlagen "nein SternenClan nein wie konntest du nur" Hirschjunges weinte und drückte ihre Schnauze in das Fell ihrer Mutter als ihr Vater Borkenrinde zu ihr kam entsetzt sah er auf seine leblose Gefährtin er weinte nicht aber Hirschjunges wusste das er trauerte. Luftfeuer kam mit Kräuter um die Wunden zu behandeln doch als er Triefrose sah wurde sein Blick traurig "es tut mir Leid ich konnte nichts für sie tun" sagt er "nein nein nein du hast sie sterben lassen" rief Hirschjunges und rannte zur Kinderstube wo sie sich in dem Nest ihrer Mutter zusammen rollte sie weinte einfach nur und nahm gar nichts mehr um sich war dann schlief sie ein.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew