x
Springe zu den Kommentaren

Eine kurze Fanfiction über Löwenglut und Heideschweif

Du magst Warrior Cats? Ich wollte schon immer dass Fluss der Finsternis, eines meiner Lieblingsbücher, anders endet. Was wäre zum Beispiel gewesen, wenn Heideschweif und Löwenglut für immer richtig verliebt gewesen wären, und Gefährten geworden wären?

    1
    Die Sonne ging über dem Wald auf, Katzen rekelten sich auf der Lichtung unter dem großen Felsen auf dem der Anführer Bau lag. Löwenpfote streckte die Pfoten von sich. Er gähnte. Distelpfote zappelte in ihrem Nest, Mohnpfote Maunzte im Traum. Löwenpfote Schloss für einen Moment die Augen ... Und dachte an Heidepfote, die Kätzin mit den schönen lavendelblaun Augen. Sie war so hübsch! und heute sehe ich sie wieder((cur dachte er. Denn Heidepfote und er hatten sich zu einem Treffen im Wald an der Grenze veranredet. Würde sie da seon? Er hoffte es und machte sich auf den Weg.

    2
    Heidepfote wartete am Waldrand auf ihn. Ihre Augen leuchteten im Licht des Sonnenaufgangs. Ihr hellbraunes Fell sah dem Wald ähnlich und tarnte sie gut. "Hallo!", begrüßte er sie. Schnurrend drücke sie sich an ihn. "Du bist gekommen."" aber natürlich! "
    "Weißt Du... Bald bekomme ich meinen Kriegernamen von Kurzstern. Dann muss ich mich mehr Plichten übernehmen und ich habe kaum noch Zeit, mich mit dir zu treffen.Aber ich liebe dich!" verzweifelt sah sie ihn an. Seine Kehle war wie ausgetrocknet. Sie hatte Recht, sie würden beide bald Krieger sein. "Oh, Löwenpfote, was sollen wir nun tun?"
    "Beruhige dich. Wir finden eine Lösung.Aber jetzt muss ich zurück." Schon verschwand er durch das Unterholz .im Lager erwartete Eispfote ihn bereits. "Löwenpfote!"
    " Hallo Eispfote, wie gehts? "
    "Super! Und dir?" Beunruhigt sah sie ihn von der Seite an. "Ist was? Du wirkst so traurig!"
    " Nein, keine Sorge... Ich bin nur müde. "
    er trabte davon.

    3
    Heidepfote wartete wie im! er an der Lichtung auf Löwenpfote. Er streifte durch das Dickicht zu ihr und eine sich an sie. Ihr Fell war weich und knuddelig an seiner Wange. "Ich muss die was sagen... Löwenpfote, ich erwarte Junge. Von von dir! Was sollen wir nur tun?"
    " Was! "Löwenpfote starrte sie an. "Wir müssen weglaufen!"
    " Hä? "Zweifelnd und verwirrt sah sie ihn an.
    " morgen früh hier. Dann fliegen wir! "

    4
    Sehr viele Nächte später...
    Sie hatten doch noch etwas länger gewartet und wären jetzt Krieger. Löwenglut und Heideschweif, wie die jetzt hießen, wanderten seit längerem. Plötzlich blieb Heideschweif stehen.
    "Löwenglut.... Warte mal! Ich habe so seltsame Schmerzen im Bauch. Was ist das?"
    Löwenglut drehte sich zu ihr um, Angst in den Augen. "Die Jungen! sie kommen!"
    " was? OH, wäre doch nur Falkenflug oder Rindengesicht hier! "
    "JA, oder Häherfeder!" Heideschweif sackte zusammen.

    5
    Heideschweif hatte ihre Jungen bekommen. Sie waren gesund und stark: zwei Kater und eine Kätzin. Lavendeljunges war eine gelbe Kätzin mit lavendelfarbenen Augen. Sturmjumges war ein blaugrau getigerter Kater mit gelben Augen und weißen Flecken. Warnungen war ein goldbrauner Kater mit schwarzen Pfoten. Heideschweif und Löwenglut liebsten und pflegten sie gerne und gut.

    6
    Doch irgendwann plagte Löwenglut das schlechte Gewissen. Er hatte das Gefühl, seinen Clan verraten zu haben und wollte zurück. Er erzählte es Heideschweif und sie tröstete ihn und sagte dass es ihr genauso ging. Also planten sie ihre Heimreise.
    "Komm mit mir in den WindClan.", sagte Heideschweif zu ihm. "Das geht nicht."
    " Wieso nicht? Da können wir zusammen glücklich sein. "
    "Ich kann meinen Clan nicht ein zweites mal im Stich lassen", meinte Löwenglut.

    7
    Die meisten nach Hause und waren irgendwann fast angekommen, standen auf einem Hügel und betrachten ihre HeimAt. "Es ist an der Zeit, sich zu verabschieden." Löwenglut sah Heideschweif tieftraurig in die Augen. In die wunderschönen Augen.
    "Tschüß, Löwenglut." sie seufzte und drückte sich an ihn. Er erwiderte es. Und ging. Die Jungen nahm er mit. Heideschweif wollte nur Junge nicht. Er wussten nicht warum.

    8
    Freudig rannten Distelblatt und Eiswolke zu ihm, als sie ihn an der Grenze sahen. Sie warfen sich gegen ihn und schlechten ihn ab. "Ich habe dich ja so vermisst!", rief Distelblatt.

    9
    Später wurde Löwenglut der Gefährte von Rußherz und sie bekamen noch mal Junge und wären sehr glücklich zusammen. Die junge hab er als Streuner aus, die er gefunden und aus Mitleid mitgenommen hatte, nachdem er das Leben ausserhalb des Clans austesten wollte. Er war immer noch ein geehrter Krieger und bekam später auch eine Schülerin.

    10
    Er liebte jetzt nur noch Rußherz und wollte von Heideschweif nichts mehr wissen.Doch er begegnete ihr noch oft ihn Kämpfen und sie wollte ihm nicht wehtun. Doch er machte trotzdem Wild und kämpfte erbarmungslos weiter. Also .achte auch Heideschweif es so und zischen Ihnen herrschte das Verhältnis, das dazwischen herrschen sollte......




    ENDE

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew