x
Springe zu den Kommentaren

Ampferherz’ Geschichte

Dunkelsturm schaute sie traurig an. „Weißt du: Du hast mich dazu gebracht gegen das Gesetzt der Krieger zu verstoßen, du hast mir das Herz gebrochen und du hast mich zu einem Mörder gemacht.“ Er machte eine Pause. „Und trotzdem würde ich auch noch ein zweites Mal für dich sterben. Ich liebe dich Ampferherz.“

1
Es war Abend, die letzten Sonnenstrahlen verschwanden gerade am Horizont und auf einer kleinen Lichtung, nahe der Grenze zwischen BuchenClan und Ficht
Es war Abend, die letzten Sonnenstrahlen verschwanden gerade am Horizont und auf einer kleinen Lichtung, nahe der Grenze zwischen BuchenClan und FichtenClan, saß eine hellbraune Kätzin, die sich unruhig nach etwas umzuschauen schien. Eine ganze Weile saß sie einfach nur da und wartete, bis nach einiger Zeit ein rot-brauner Kater fast lautlos auf die Lichtung geschlichen kam und sich neben ihr niederließ. „Hallo Ampferherz.“ Die Stimme des Katers klang überraschend sanft, doch Ampferherz schaute ihn eher traurig als erfreut an. „Hallo Dunkelsturm.“ Sie seufzte. „Ich muss mit dir reden.“ Dunkelsturm nickte verständnisvoll. „Du kannst mir alles erzählen.“ „Okay.“ Ampferherz zögerte kurz „Ich wollte dir sagen, dass es vorbei ist.“ „Was?“ Dunkelsturm schaute sie fassungslos an „Aber ich liebe dich!“ Der entspannte Ausdruck auf seinem Gesicht wich purer Verzweiflung. „Ich weiß“, Ampferherz machte eine kurze Pause, „aber ich kann einfach nicht mehr. Ich will meine Liebe nicht geheim halten müssen. Ich will nicht in ständiger Angst leben müssen, dass jemand alles herausfinden und ich verbannt werden könnte und ich würde auch gerne irgendwann einmal Junge haben. Es tut mir Leid, aber meine Zukunft liegt bei meinem Clan und nicht bei dir.“ Mit der Situation völlig überfordert und unfähig etwas zu sagen starrte Dunkelsturm sie, mit seinen honiggelben Augen an. „Bitte glaub mir, es ist besser so.“ Ampferherz‘ Worte trafen ihn wie ein Schlag ins Gesicht. „Nein!“ Eine Mischung aus Trauer und Wut erfüllte Dunkelsturms Stimme. „Es ist nicht besser unsere liebe einfach wegzuwerfen, es ist nicht besser so zu tun als hätte sie nie existiert!“ Ampferherz schaute ihn ohne etwas zu sagen betrübt an, dann flüsterte sie so leise, dass es kaum zu hören war: „Es tut mir Leid.“

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew