x
Springe zu den Kommentaren

Auszüge aus meinen FFs

Ich werde hier ein paar Auszüge von Fanfictions hochladen, die ich schreibe.
Ich schreibe FFs zu Eragon, Harry Potter, Herr der Ringen und was mir noch so in den Sinn kommt...

    1
    Hallo miteinander,
    hier werde ich Auszüge von meinen Fanfictions hochladen.

    ! Achtung!
    Diese Geschichten werden wahrscheinlich nie abgeschlossen werden, sry, ich werde es aber versuchen!

    Wenn dir eine FF gefällt schreibe es bitte in die Kommentare (ich habe leider noch nie echte Rückmeldung erhalten) und schreibe auch bitte wenn du mehr von der FF lesen willst, vielleicht gibt es ja noch einen Auszug oder ich lade mal eine ganze FF hoch...

    2
    Jetzt kommt ein Auszug aus meiner LieblingsFF, sie spielt in der Welt von Eragon, viel Spaß!

    Eine Gestalt saß an einem Feuer, dass eine kleine Lichtung erleuchtete, sonst war es dunkel im Wald. Ein Pferd war an einen Baum gebunden, neben dem Pferd auf dem Boden lag ein Sattel an dem eine große Satteltasche befestigt war.
    Ein Ast knackte. Die Gestalt sah sich um. Es war ein Mädchen von vielleicht sechzehn Jahren. Sie hatte blonde Haare, die ihr bis zur Brust gingen und sie trug schwarze Lederkleidung. Sie griff nach etwas, dass unter dem Satteltasche lag. Es war ein Zweihänderschwert, als sie es in die Hand nahm, ging sie aus dem Schneidersitz in die Hocke. Sie wirkte angespannt als ob sie etwas erwartete. Es knackte wieder. Das Pferd, das bis eben noch gegrast hatte, hob den Kopf.
    Eine, in schwarz gekleidete Gestalt, rannte mit gezogenem Schwert von rechts auf das Mädchen zu. Diese sprang aus der Hocke auf den Mann zu, dessen Gesicht von einer Kapuze bedeckt war. gerade als die beiden die ersten Hiebe tauschten, löste sich eine zweite Gestalt aus den Schatten und schlich von hinten auf die Kämpfenden zu. Auch diese Gestalt war in ein Kapuzengewand gehüllt und trug ein Schwert. Das Mädchen hörte die Gestalt nicht kommen, doch ihr Pferd wieherte warnend.
    Doch das Mädchen drehte sich zu langsam, angesichts der Schnelligkeit der Gestalt, um. Die zweite Gestalt schlug ihr schneller, als es für einen Menschen möglich gewesen wäre, den Schwertknauf gegen den Kopf. Sie ging, durch den harten Schlag bewusstlos, zu Boden.
    Die Gestalten zischten einander etwas zu. Die eine nahm den Sattel von Boden und sattelte das Pferd des Mädchens. Die zweite Gestalt zog einen Strick aus den falten seines Gewandes und fesselte das Mädchen an Händen und Füßen. Zum Schluss zog es ihr einen Sack über den Kopf. Anschließend hob die Gestalt das Mädchen mühelos hoch und band sie auf ihrem Pferd fest. Derweil kam die erste Gestalt mit zwei Pferden wieder, die außerhalb der Lichtung gewartet hatten. Dann löschte eine Gestalt das Feuer und hob das Schwert des Mädchens auf. Die Beiden stiegen auf ihre Pferde. Die eine Gestalt nahm noch das Pferd des Mädchens am Zügel, dann galoppierten die beiden in der Dunkelheit in Richtung Südosten davon.

    3
    Hier kommt ein Auszug aus meiner Harry Potter FF, mehr habe ich bis jetzt auch noch nicht geschrieben xD "Hmm, schwer zu sagen", piepste der
    Hier kommt ein Auszug aus meiner Harry Potter FF, mehr habe ich bis jetzt auch noch nicht geschrieben xD

    "Hmm, schwer zu sagen", piepste der sprechende Hut, "schlau wie eine Ravenclaw und mutig und tapfer wie eine Gryffindor, doch auch listig und ehrgeizig und dunkel wie eine Slytherin. Nur keine Hufflepuff, in der Tat. Nun sehr schwierig... Doch ich glaube, am Besten passt du nach......SLYTHERIN!"

    Applaus brandete auf und ich setze langsam den Hut ab und gab ihn vorsichtig einer Lehrerin, dann ging ich langsam zum Slytherintisch, der noch immer klatschte.

    Langsam verblasste die Erinnerung und ich lag wieder auf meinem Himmelbett im Mädchenschlafsaal der Slytherin. "Oh, Gott ist er süß...und seine Haare erst...diese blonden Haare zu der fast weißen Haut...oh mein Gott, er ist so süß!", die letzten Worte unterstreichte Pansy mit jeweils einem Stampfer auf dem Boden. Ich stöhnte innerlich. Seit ein paar Monaten war Pansy jetzt in Draco Malfoy verknallt und musste es natürlich allen im Schlafsaal klarmachen. Eigentlich mochte ich Pansy, um genau zu sein war sie so etwas wie meine beste Freundin, sagen wir es so sie sah mich als ihre beste Freundin, ich sah sie als eine "Freundin" damit ich nicht immer in der Schule allein sein musste.

    "Ich gehe zum See", nuschelte ich. Pansy schien ein wenig enttäuscht zu sein, doch dann wandte sie sich Millicent zu, die ihre Katze streichelte und über Pansys Entschluss nicht gerade glücklich schien.

    Ich beeilte mich aus dem Schlafsaal zu kommen, damit es Pansy sich nicht anders überlegen konnte und doch mitkam.

    Es war September und das vierte Schuljahr hatte gerade erst begonnen, in den Kerkern begegnete ich einem Erstklässler aus Slytherin, Malcolm Baddock. "Ähh, Entschuldigung, kannst du mir sagen, wie ich in den Gemeinschaftsraum komme, ich habe mich verlaufen..." Ich ließ ihn verwirrt stehen, ich hatte keine Lust auf dumme Erstklässler, die zu doof waren am ersten Schultag mit den Vertrauensschülern mitzugehen und mitzubekommen, wo eben dieser sich befindet, wirklich zu doof.

    Als ich den See erreicht hatte, ging gerade die Sonne und Nebel war aufgezogen, sodass man nur ein paar Meter weit sehen konnte. Ich setzte mich auf einen Stein am Wasser und ließ die Beine baumeln. Heute war Sonntagabend, morgen würde der Unterricht wieder beginnen. Ich fing an kleine Kieselsteine schweben zu lassen, ich hatte mich die letzten Wochen so sehr auf die Schule gefreut, denn nur hier darf ich zaubern, ohne aus der Schule geschmissen zu werden. Eigentlich war ich richtig gut in der Schule, ich war mit Hermine Granger die Jahrgangsbeste.

    Kurz lichtete sich der Nebel und in fünf Metern Entfernung sah ich einen Jungen mit blonden Haaren stehen. Als ich gekommen bin, hatte er noch nicht da gestanden, doch dann zog sich der Nebel wieder zu. Nach einer halben Stunde war es endgültig dunkel und ich beschloss wieder zurück zur Schule zu gehen, ich liebe die Dunkelheit, aber ich wollte nicht unbedingt an meinem ersten Schultag von den Lehrern nach Sonnenuntergang draußen erwischt werden. Als ich noch zehn Meter vom Portal entfernt war, hörte ich Schritte hinter mir, ich zog meinen Zauberstab, drehte mich blitzschnell um uns stieß dabei den selben Jungen um, den ich vorhin am See gesehen hatte, der Aufprall brachte mich aus dem Gleichgewicht und ich fiel auf ihn.

    Praktischerweise landete ich so auf ihm, dass mein Zauberstab schon an seiner Kehle lag. Ich stützte mich langsam hoch und spürte den Zauberstab des Jungen ebenfalls an meiner Kehle. Als ich mich aufgestützt hatte blickte ich dem Jungen ins Gesicht und erkannte ihn, es war Draco Malfoy. "Malfoy, verfolgst du mich etwa?", zischte ich ihn an. Doch er lächelte "Sieht das etwa so aus, Flame?", fragte er mich. "Was willst du?", schoss ich zurück. "Dich kennenlernen", flüsterte er. "Verarschen kann ich mich alleine!", schreie ich und renne in das Schloss und lasse Malfoy zurück. Doch sobald ich das Schloss erreicht hatte und Malfoy mich nicht mehr sehen konnte, steckte ich mir ein Pergamentröllchen in den Mund und verwandelte mich in einen Steinkauz. Ich flog hinunter in die Kerker und wartete vor dem Eingang des Gemeinschaftsraums auf Malfoy, ich wollte wissen, was er wirklich vorhatte.

    4
    Wenn ihr wollt könnt ihr schreiben, ob ihr noch einen Auszug aus dieser FF haben wollt oder ob ihr eine andere FF wollt. Ich hätte noch eine Herr der Ringe und eine Harry Potter FF zu Hause rumliegen 😆

    5
    Danke für's Lesen und die Kommentare 🤗

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew