x
Springe zu den Kommentaren

Getötet-Vergessen-Unsterblich?

Das hier soll eine Fanfiction im NARUTO fandom werden. Keiner der Charaktere, außer mein OC gehört mir.Ich hoffe die Story gefällt euch! Ich habe noch kein pairing festgelegt und kann nur soviel sagen: Es geht um meinen OC der Sasuke's Schwester ist.

    1
    Von lustig nach traurig
    Yami's Sicht:
    Ich rannte weg vom See an dem ich gespielt hatte. Es war schön Abend und wenn ich zu spät zu Abendessen kam würde ich mächtig Ärger bekommen. Als ich schon fast angekommen war stieß ich mit jemand zusammen. Ich sah in tiefe schwarze Augen. Das war Sasuke. Mein Zwillingsbruder. "Tschuldigung.", sagten wir gleichzeitig. Dann müssten wir lachen. Es passierte uns oft, dass wir etwas gleichzeitig sagten oder taten, obwohl wir "nur" zweieiige Zwillinge waren. Wir sahen uns sehr ähnlich. Wir hatten beide schwarz schulterlange Haare und waren in etwa gleich groß. Nur ich hatte rote Augen -ja nicht sehr Uchihatypisch-. "Yami ich soll noch kurz Salat holen hat Mama gesagt. Geh schonmal vor, nicht dass sie sie dich noch vermissen. Ich komm dann nach, der Laden ist ja quasi um die Ecke.", sagte Sasuke. Ich antwortete: "Ja geht klar. Bis gleich Sasuke!" Dann gingen wir unsere Wege.

    Sasuke's Sicht:
    Ich zahlte und der Verkäufer verpackte mir einen Salatkopf. Dann bedankte ich mich und wünschte ihm noch eine schöne Woche. Ich rannte nach Hause. Langsam hatte ich echt Hunger. Die Sonne färbt sich so schöne golden und legt Konoha in einen orangen Schimmer. Ein schöner Anblick. Ich bog Grad ins Uchiha Viertel ab da hörte ich einen Schrei. Er kam aus der Richtung von unserem Haus. Das klang doch wie Yami? Der Schrei wurde zu einem leisen Weinen, das ich kaum noch hörte. Dann war da wieder ein Schrei und es war still. Ich rannte noch schneller, ich müsste wissen was mit meiner Zwillingsschwester los war. Zuhause angekommen stieß ich die Tür auf und rief nach Yami, als ich meine Eltern auf dem blutüberströmten Boden liegen sah. Dann stand da noch Itachi. Voller Schreck bemerkte ich, dass Itachi Yami im Arm hielt. Und Yami blutete auch. Waren sie etwa... tot?
    Ich brach in Tränen aus:" Wieso, Itachi, warum machst du sowas?° schluchz°" Itachi faselte irgendwas von Stärke beweisen und Mangekyu Sharingan, doch ich hörte nicht Mal richtig hin. Ich unterdrückte meine Trauer und riss Itachi Yami aus den Armen. Dann nahm ich meine ganze Kraft zusammen und beeilte mich, ins Krankenhaus zu kommen. Sie atmete nur flach und ich Herz schlug immer unregelmäßiger. Sie durfte noch nicht sterben. Im Krankenhaus angekommen nahm mir eine Schwester schon Yami ab und diese wurde an unzählige Geräte angeschlossen. Ich wollte noch etwas sagen, da wurde mir schwarz vor Augen und ich brach zusammen.
    ----------------------------------------------------------------
    Hi Leute!
    Ich freue mich über Kommentare und Rückmeldungen. Ich versuche regelmäßig hochzuladen, aber kann nichts versprechen. Was sind eure Pairing Wünsche?

    2
    Ein neues Zuhause



    Yami's Sicht:
    Ich blinzelte, es war sehr hell hier. Wo war ich überhaupt? Was ist passiert? Warum bin ich nicht Zuhause bei meiner Familie? So viele Fragen. Langsam würde ich wach. Ich erkannte die Shilouette einer Person, die am Fenster stand. Wer war das? Am besten ich frag mal, dachte ich mir. Meine Stimme war zwar sehr schwach und zittrig aber man könnte mich gut hören und verstehen. " Wo bin ich und was ist denn passiert?" Die Person antwortete:" Du bist im Krankenhaus und Itachi hat versucht dich naja sagen wir mal dich unschädlich zu machen." "I-Itachi? Mein Bruder hat das getan? Wieso?" Dann lief mir eine Träne übers Auge. Wo war Sasuke? War der etwa auch tot! Und wer war der Mann der mit mir sprach? Als hätte er meinen Gedanken lesen können hat er gesagt:" Ach übrigens: Ich bin Hizashi Hyuga. Der Hokage hat mich geschickt, du sollst bis auf weiteres bei uns, d.h. Meinem Sohn Neji und mir, wohnen. Und falls du dich fragst; Sasuke geht's gut. Er ist im Moment Zuhause. Ich gehe dann Mal den Ärzten bescheid sagen, dass du wach bist." "In Ordnung", antwortete ich. Puh Sasuke ging es gut. Was er jetzt wohl gerade macht? In diesem Moment kam auch schon eine Ärztin rein und sagte, dass sie mich jetzt untersuchen wolle. " Stell dich bitte Mal hin Yami...... Gut und jetzt auf ein Bein.... Kannst du schon wieder laufen?" Ich versuchte es und war positiv überrascht. "Gut Yami, dann bist du ab heute entlassen. Wenn noch etwas ist komm einfach. Dann kam Hizashi Hyuga wieder ins Zimmer und nahm mich an die Hand. "So ich glaub dann gehen wir besser mal nach Hause." Ich nickte und lief hinter ihm her. Ich hoffte ganz fest, dass dieser Neji nett war und dass ich Sasuke bald wieder sehen könnte.
    Auf dem Weg zu Hizashis Haus unterhielten wir uns. "Entschuldigen Sie die Frage, aber warum genau soll ich bei ihnen wohnen?" Fragte ich. "Du hast es also tatsächlich vergessen. Lass uns doch Haus darüber reden, ja? Außerdem kannst du mich duzen." "Okay" Das Haus der Hyuga Familie war echt Riesig und schön. Es hatte einen schönen und großen Garten. Auf der Terrasse aus Holz Standbein Junge, der etwa ein Jahr älter wart als ich. Er winkte seinem Vater und rief:" Hallo Papa!" Hizashi winkte zurück. Als wir drinnen saßen, begann der Junge zu sprechen:" Papa wer ist das Mädchen da?" "Das ist Yami. Sie wird bis auf weiteres bei uns wohnen, das wie eine kleine Schwester für Ihr könnt euch ja gleich kennenlernen. Ich muss nur noch schnell etwas mit ihr besprechen. Geh doch schonmal hoch." "Okay, Papa"
    Hizashi ging in in die Küche und kam wenige Minuten mit einem Tee wieder hinaus und gab ihn mir. Dann begann er mir die Situation zu erklären." Also das ganze ist so: Du kommst ursprünglich aus dem Uchiha Clan. Vor so ca. einer Woche würde dieser komplett, mit Ausnahme von Sasuke, der verschont geblieben ist, und dir, du hast überlebt, ausgerottet. Du ha---" "Was Mama u-und Papa sind..... t-tod! Und alle anderen auch?" Ich wusste nicht wie ich so richtig reagieren sollte. Wie auf klick legte sich ein Schalter um und ich würde niemand so schnell an mein Herz lassen, damit der Schmerz des Verlust nicht so groß ist. Ich werde meine Emotionen hinter einen großen undurchdringlichen Mauer verstecken. Hizashi sprach weiter: Du hast mir überlebt, weil Sasuke dich schnell ins Krankenhaus gebracht hat. Aber jetzt Lenk dich Mal ein bisschen ab. Spiel doch ne Rund mit Neji, mh? Sein Zimmer ist oben links." Ich ging die Treppe hoch und bog links ab. Dann klopfte ich an und trat vorsichtig ein.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew