x
Springe zu den Kommentaren

Naruto FF || Teil 1: Morgengrauen

Sumae ist nach Tokyo gezogen, um dort als eine Ocellux auf das Konoha-Internat zu gehen und dort mit anderen Ocellux ihre Kräfte . Mal sehen, ob ihr Leben noch ganz so normal bleiben wird, wenn sie erfährt, dass ein Terroraschlag und somit ein zweiter Ocellux-Krieg geplant und angezettelt wird...Was wird sie Tun? Lese weiter und du wirst es erfahren!

    1
    Hallo und Willkommen zu meiner neuen Naruto-Story. Wie schon im Vorwort erklärt, werde ich die Story gliedern. Ich habe drei Teile für die Story vorgesehen, die ich nach, Teil 1-Morgengrauen, Teil 2-Mittagssonne und Teil 3-Abenddämmerung´ benannt habe. Jeder Teil spielt in einer anderen Zeitlinie. Der erste Teil spielt in der Zeitlinie des Jahres 2020, in welchem die Charaktere ein Alter von 16-17 besitzen und sich fürs erste kennenlernen und sich näherkommen. Der Anbeginn der Geschichte. Der zweite Teil spielt des Jahres 2021, bei welchem die Charaktere die Schule erfolgreich abgeschlossen haben und nun weiter ins Leben voranschreiten werden. Im Teil 3 und somit Jahr 2023 sind die Charaktere älter und reifer geworden und versuchen, die nächste Katastrophe zu verhindern, die sich ihnen entgegenstellt, nämlich der zweite Ocellux-Weltkrieg. Jeder Teil bekommt mindestens 10 Kapitel und in diesem Kapitel werde ich erst einmal alles erklären, sodass der Verlauf der Geschichte verständlich genug ist. Übrigens spielt die Naruto-Zeitlinie hier keine Rolle, d.h. es könnten sich Boruto und Naruto oder Sasuke und Sarada gleichen Alters begegnen. Neue Charaktere, Clans und Steckbriefe zu den Haupt- und Nebencharakteren sind unten aufgelistet, jetzt möchte ich euch aber vorerst die Vorgeschichte der Handlung erzählen.
    Vor 114 Jahren schlug ein Kometenschauer in ein kleines Dorf aus Japan ein und das ganze Dorf wurde zerstört. Ein paar Menschen überlebten diesen indirekten Angriff und später wurde festgestellt, dass die Menschen, die überlebten, Fähigkeiten entwickelten. Es stellte sich heraus, dass die Kometen eine Subtanz- oder eher gesagt, ein Gas ausstrahlten und das ganze Dorf darin eingegast wurde. Die Dorfleute kamen somit alle damit in Berührung. Einer konnte Kilometerweit in die Ferne sehen, der andere besaß extreme Stärke und jener konnte aus dem Nichts Feuer entstehen lassen. Bei jedem der Menschen wurde eine fremdartige, neue Lebensenergie im Körper festgestellt, die man später auf den Namen, Chakra´ taufte. Das Chakra beinhaltet elementare Energie und wirkt sich positiv auf die Lebensenergie des Menschen aus. Somit führt ein Mensch mit dem-im Körper umherfließendem-Chakra ein längeres Leben als ein normaler Mensch. Außerdem gibt es fünf Arten dieses Chakras. Das Feuer, Wind, Wasser, Erd- und Blitzchakra. Mit dem Chakra kann man kämpfen und es je nach Chakraart und Anwendung unterschiedlich einsetzen. Man kann Chakra aber auch nur einsetzen, wenn man die nötigen Fingerzeichen dazu lernt. Sprich, man muss Fingerzeichen formen, wenn man sein Chakra aus dem Körper fließen lassen will.
    Die erste Art, mit Chakra zu kämpfen, ist das Ninjutsu, bei welchem man sein Elementarchakra in Form gewaltsamer Attacken und Fingerzeichen freisetzt und dann damit angreift. Dann gibt es noch das Genjutsu. Bei dem Genjutsu konzentriert man sein Chakra auf seinen Geist und den Kopf, erfahrene Personen auch auf die Augen. Wird ein Gegner in einem Genjutsu gefangen, so wird sein Chakrafluss im ganzen Körper gestört und er in einer Waschechten Illusion gefangen, aus der man nur mit einem ungestörtem Chakrafluss herauskommt. Man kann jemanden auch mit bloßem Blickkontakt in einem Genjutsu einfangen, jedoch ist dies wesentlich schwieriger als mit Fingerzeichen (wird gleich erklärt). Nicht jeder kann Genjutsu einsetzten, da man dafür ein Kekkei Genkai (eine vererbte Technik in einer Familie, darauf greifen wir gleich noch einmal zurück) oder überdurchschnittliche Intelligenz benötigt. Eine weitere Art, sein Chakra zu nutzen, ist das Taijutsu. Es besteht hauptsächlich aus dem Kämpfen mit Händen und Füßen, dabei wird das Chakra auf verschiedene Körperteile konzentriert und somit die Schlagkraft gesteigert. Es gibt auch noch viele spezielle Arten von Jutsu, zum Beispiel das Iryónin-Jutsu (Medizinjutsu) oder das Jikuukan-Ninjutsu (Raum-Zeit-Jutsu). Das sind aber nur ein paar der vielen Jutsu-Arten, die es gibt. Die Hauptjutsu sind-wie oben schon folgt-Nin-, Tai- und Genjutsu.
    Kommen wir zu dem Thema Kekkei Genkai. Ein Kekkei Genkai ist eine vererbte Technik innerhalb einer Familie, die nur die Familienmitglieder benutzen können. Es gibt zwei Arten des Kekkei Genkai. Einmal das Dóu-Jutsu, die Augentechnik. Es gibt viele Augentechniken, die drei stärksten und bekanntesten sind aber das Byakugan, das Sharingan und das Rin´negan. Die zweite Art des Kekkei Genkais ist das Elementare Kekkei Genkai, welches auf der Verbindung zweier Hauptelemente basiert. Werden zwei der Hauptelemente, beispielweise Wasser und Wind vermischt, entsteht ein neues Element. in diesem Fall das Eiselement. Es gibt nur wenige Menschen, die ein Elementares Kekkei Genkai besitzen, geschweige denn beherrschen, denn das ist unglaubich kompliziert.
    Es gibt auch noch eine andere Art anzugreifen bzw. sich zu verteidigen als Jutsu oder Kekkei Genkai. Als dritte Art des Kampfes ist das Hiden bekannt. Es ist eine Technik bzw. ein Jutsu, welches in einer Familie bzw. einem Clan weitergereicht wird. Bloß diese Clamitglieder beherrschen es. weshalb es sozusagen als, Geheimes Jutsu´ angesehen wird, jedoch gibt es viele solcher Hiden und nicht nur eines.
    Die vierte Variante, mit Chakra zu kämpfen, sind spezielle Waffen. Man kann so gut wie jede Waffe mit Chakra füllen und nach belieben damit kämpfen. Füllt man eine Waffe mit Elementarchakra auf, so bekommt sie neue Eigenschaften. Das Windeement z.B. macht eine Waffe schärfer und das Blitzelement lässt elektrische Energie hindurchfließen.
    Nach dem Einschlag wurde, wie gesagt, festgestellt, dass die Menschen Kräfte entwickelten und es wurde über die Jahre hin untersucht. Man fand ebenfalls heraus, dass man diese Attacken nicht immer anwenden kann. Je nachdem, wie viel Chakra man hat, kann man auf einem längeren Limit mit Chakra angreifen, bis dieses leer ist. Ist das Chakra vollständig aufgebraucht, so stirbt der Mensch. Außerdem muss man Fingerzeichen für die Freisetzung des Chakras formen, sonst kann man das Elementarchakra nicht benutzen. Um 1967 wurde dann die erste Schule für die sogenannten, Ocellux´ geschaffen, 1969 die zweite und so entstanden die fünf großen Ocellux-Schulen Konoha, Kiri, Kumo, Iwa und Suna, die bis heute auch weiterhin erhalten und geführt worden werden. An den Schulen der Ocellux sollten sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren, da sich immer öfter Vorfälle ereigneten, wo die Ocellux mit ihren Kräften schaden angerichtet oder sich zum Bösen gewandt haben. Viele traten nachher der Regierung bei und diese benutzten sie als Waffen, um Krieg gegen verschiedene Länder oder gar Kontinente zu führen. So entstand 1975 der Krieg zwischen Nordamerika und Asien, der bis heute anhielt und immer wieder gaben Menschen dafür ihr Leben, einige Ocellux ebenfalls. 1988 wurden die Schulen in Internate umgebaut, da es mit der Zeit wesentlich mehr Training erforderte, seine eigenen Kräfte kontrollieren zu können. Jetzt, im Jahre 2020, gibt es seither nur noch ca. 5000 Ocellux auf der ganzen Welt und alle (entsprechenden Alters) gehen auf eines der fünf Internate. Der Krieg hat mittlerweile aufgehört, Funken zwischen Nordamerika und Asien sprühen aber immer noch.
    So, das wars mit der Erklärung bzw. Entstehung in dieser Welt. Jetzt erzähle ich euch ein wenig über die Charaktere bzw. den Hauptcharakter dieser Story.


    <Hauptcharakter:
    ~~~Name: Sumae Jabami
    ~~~Alter: 16
    ~~~Clan(s): Jabami/Kurama
    -Jabami-Clan (*fiktiver/ausgedachter Clan*): Berüchtigt für die Auffassungsgabe und das Handgeschick des Clans; Ein besonderes Merkmal sind die, meist glatten, schwarzen Haare, die fast jeder Mensch des Clans besitzt
    -Kurama-Clan (*realer Clan aus der Serie*): Berüchtigt für die starken Genjutsus des Clans; Ein besonderes Merkmal sind die roten Augen des Clans, die direkt entscheiden, ob man das Talent des Clans besitzt. Hat man bei der Geburt bereits diese roten Augen, so hat man gleichzeitig auch das Talent geerbt. Genauso ist es umgekehrt
    ~~~Schule: Konoha-Internat Tokyo
    ~~~Aussehen:
    -Glattes, schwarzes Haar, welches mittellang über den Rücken fällt
    -Rote Augen
    -normale- bis relativ helle Haut, aber keinesfalls blasse Haut
    ~~~Kleidung:
    -Trägt während der Schulzeit die Uniform der Schule (genaueres kommt später)
    -Die Haare sind dann meistens zu einem hohen Dutt gebunden, in dem zwei schwarzen Stäbe stecken, vorne umranden zwei Strähnen das Gesicht und ein strähnenartiger Pons fällt ins Gesicht
    -Während des Trainings an der Schule trägt sie einen schwarzen, knielangen Kimono, der mit einem breiten, roten Band um den Bauch zusammengebunden ist
    -Darunter ein rotes T-Shirt und eine kurze, schwarze Leggings
    -Dazu trägt sie außerdem ellenbogenlange Handschuhe in schwarz, welche nur mit ihren Mittelfingern verbunden sind und knielange, schwarze Socken, die nur mit der Fußinnenfläche verbunden sind, sodass Zehen und Hacken offen sind
    -Diese sind in kurze, schwarze Schuhe gesteckt, die an den Zehen offen sind
    -Die Haare sind dann meistens über den Rücken mit einem langen, roten Band zu einem Zopf gebunden, an deren Seiten zwei geflochtene Strähnen hervorgehen
    -Vorne umrahmen an den Seiten zwei etwas längere Strähnen das Gesicht
    -An der Stirn trägt sie, wie jeder andere auf dem Internat, das schwarze Stirnband mit dem blattförmigen Metallwappen der Schule
    -Die Kunaitasche liegt über ein paar Verbänden an dem rechten Bein an, die Shurikentasche sitzt um das linke Bein
    ~~~Charakter: Sie besitzt eine provokante und überheblich- arrogante, dafür aber auch eine charmante und sarkastische Art. Im Großen und Ganzen ist sie eigentlich nett und hält nicht immer ein Blatt vor dem Mund, kann aber auch ziemlich ignorant werden. Sie ist Risikofreudig und auch ein wenig frech, weiß aber, wann Schluss ist und kann sich gut in andere hineinversetzten.
    ~~~Lieblingsessen:
    -Süßspeisen bzw. Traditionelle japanische Desserts (Dangos; Mochi; Daifuku; Soufflé; Panna Cotta; Grüntee-Parfait...usw.)
    -Onigiri
    ~~~Vertraute(r) Geist(er): Irrlichter
    ~~~Hobbys: Singen, Tanzen, Spaziergänge, Kochen/Backen
    ~~~Fähigkeiten: Extrem viel Chakra
    ~~~Kekkei Genkai: -
    ~~~Hiden: Shuketsu Hoshi (Genjutsu)
    ~~~Kampfweise: Mittel- bis Nahkampf
    ~~~Elemente: Suiton; Katon; Raiton
    ~~~Waffen: Kunais/Shuriken; Kibakufuda; Hari

    Das sind alle wichtigen Infos über den Hauptcharakter dieser Story. Die Nebencharaktere werden im Laufe der Geschichte bekannt gegeben und ich kann sagen, dass sie alle ziemlich bekannt unter den Naruto-Fans sind. Jetzt liste ich ein paar Veränderungen auf. In der Story hat Naruto übrigens einen Zwillingsbruder namens Menma. Sie sehen-abgesehen von den Haaren-genau gleich aus, haben aber einen gegenteiligen Charakter.

    So, dann würde ich gerne mit der Geschichte anfangen. Alle Fragen, die bis jetzt noch offen sind, werden im Laufe der Geschichte erklärt werden.

    2
    Manche behaupten, es wäre Karma oder Schicksal gewesen. Andere wiederum sagen, es war reines Unglück. Was es aber tatsächlich war, überschlägt von weitem die Vorstellungskraft des logischen Denkens der Menschen. Es war Absicht. Die Polizei stellte also, unwissend dieser Information, fest, dass es ein Unfall gewesen sei. Aber kann man einen Unfall überhaupt noch als Unfall bezeichnen, wenn niemand verletzt wurde? Was, wenn aus einem Unfall gar keine Toten hervortreten?

    320 Tage bis Tag X

    ,, Jaja, ich halte mich daran....okay, ich dusche mindestens einmal pro W...Nein Nein, ich hab doch gesagt, dass ich die Jungs nicht an mich ranlasse...Ja, ist gut...Mh...Okay, Danke. Tschüss" sprach ich mit meiner Mom durch den Hörer meines Handys, ehe ich durch das große, silberfarben- verzierte Tor schritt. Der warme Sonntagswind des letzten Ferientages wehte mir durch die Haare und lullte mich in Glücksgefühlen ein. Mit meinen zwei schwarz- silbernen Koffern und meinem schwarzen Rucksack ging ich durch die Eingangstür in das neue Internat, auf das ich jetzt gehen würde und blickte ein paar Schülern entgegen, die mich freundlich anlächelten. Sie alle trugen die Schuluniformen der Schule.,, Guten Tag, du musst eine der neuen Schüler sein. Dein Name?" fragt mich ein Mädchen mit langen braunen Haaren, sie hielt eine Liste mit einem Stift in der Hand.,, Hallo, ich heiße Sumae Jabami" antwortete ich höflich und wartete geduldig ab, bis das Mädchen eine Handbewegung auf der Liste machte. Wahrscheinlich ein Häkchen.,, Gut. Das Mädchen dort vorne mit den blonden Haaren wird dich zu deinem Zimmer führen und dir die nötigen Sachen für den Unterricht bereitlegen. Einen schönen Aufenthalt und viel Spaß im Unterricht" sagte sie und das besagte blonde Mädchen wandte sich zu mir.,, Hi, du kannst mich gerne mit Ino ansprechen. Freut mich" sagte sie und schenkte mir ein höfliches Lächeln.,, Sumae, aber das weißt du ja schon. Die Freude ist ganz meinerseits" Sie ging voraus in den offenen Innenhof der Schule und machte eine Handbewegung die andeutete, ihr zu folgen. Ich ging nun durch den Innenhof auf die andere Seite der Schule und musste ehrlich sagen, dass es hier echt luxuriös war. Natürlich habe ich die Bilder aus dem Katalog gesehen, aber an Ort und Stelle war es schöner, als es aussah. Wir gingen über eine geländerlose Steinbrücke, die sich über einen klaren, schmalen Teich erstreckte. Der Teich war nicht tief, das konnte man an den großen, hellen Steinen sehen, die auf dem Boden lagen. Weiter ging es in den anderen Teil der Schule und wir stiegen ein paar Treppenstufen herunter zu einer Tür, die ins Äußere führte. Wieder wehte mit der warme Morgenwind durch die glatten Haare und ich pustete meine Strähnen, die mir ins Gesicht fielen, aus den Augen. Vor uns erhoben sich zwei riesige Wohnhäuser und ich erkannte sie ebenfalls aus dem Katalog, den ich mir durchgelesen hatte. Ino steuerte auf das rechte Wohnheim zu und ich erkannte von weitem ein wenig, dass auf der vorderen Tür, Mädchenwohnheim´ stand. Drinnen angekommen, staunte ich noch mehr. Wow. Es war wirklich schön hier. Der Boden bestand aus weißen Marmorfliesen und die Wände zierten, den langen Gang herunter, schon die ersten Türen. Es gab mehrere Seitengänge, die noch mehr Türen zierten, am Anfang und Ende des Gangs Treppen und sechs Fahrstühle, die im vorderen Bereich auf jeder Seite zu dritt Platz gefunden hatten.,, Das hier ist die erste Etage des Mädchenwohnheims. Hier haben ausschließlich Gemeinschaftsräume, Esszimmer und Schulspinde, sowie Arbeitsplätze ihren Platz gefunden" Sie machte eine der Türen auf und ich erlaubte mir einen Blick ins innere. An den hinteren Ecken standen ein großes Ecksofa, ein breites Zweiersitzsofa und zwei Sessel, alle in der Farbe hellgrau. In der Mitte stand ein eckiger Marmortisch mit einer Glasplatte, darauf ein Tablett mit Wasser und Gläsern. In der anderen Ecke des Raums standen mehrere runde Marmortische mit Sitzen und ein länglicher Tisch mit...vielleicht 12 Stühlen? Sonst standen noch weiße Kommoden oder Regale im Raum herum, es gab auch einen monströsen Fernseher.,, Nun gut, machen wir weiter. Im zweiten Stockwerk..." sie machte die Tür wieder zu und steuerte auf die Treppen zu.,, befinden sich die ersten Schlafräume. Die dritte und vierte Etage beinhaltet ebenfalls nur Schlafräume. Ich würde dich dann jetzt zu deinem Zimmer führen" sprach sie weiter und ich nickte.,, Ich habe gelesen, dass es einschließlich Doppelzimmer geben soll. Werde ich mir auch ein Zimmer teilen?" fragte ich schließlich und wir gingen die zweite Treppe ins dritte Stockwerk hinauf.,, Ja. Das Mädchen wird, wie bei jedem anderen, auch in deine Klasse gehen. Ihre Zimmernachbarin ist erst vor kurzem von der Schule geflogen" sprach Ino und blieb vor einer Zimmertür mit der Aufschrift, Zimmer 109´ stehen.,, Na dann" sagte sie und öffnet die Tür, die in mein gemeinsames Zimmer führen würde.

    Coming Soon...Ich weiß, nicht sehr lang das Kapitel. Nächstes Mal werde ich direkt zwei Kapitel hochladen. Danke für´s durchlesen ^^

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew