Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Schwester zweier Uchiha Teil 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 4.373 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 8.839 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Der dritte Teil. Und somit der letzte!

1
Erwachen und die Wahrheit. So… es geht weiter mit Yuukis Erinnerungssache usw. . Es gibt einen Link in der Geschichte, den ihr anschalten müsst, son
Erwachen und die Wahrheit.



So… es geht weiter mit Yuukis Erinnerungssache usw. . Es gibt einen Link in der Geschichte, den ihr anschalten müsst, sonst bekommt das Ganze nicht seine Atmosphäre…: D
Also, bitte anschalten und dann weiterlesen! Wenn es bei euch geht…
Das Kapitel ist zwar kurz, aber so soll es sein: D
_______________________________



Deine Sicht:

An meiner Hand spürte ich etwas Warmes. Dieses Etwas umklammerte sie leicht. Wo bin ich? Ich war…in meinen acht Jahren und… Es war… wie ein langer Traum. Ein sehr langer Traum. „Wann wachst du auf?“, schluchzte Jemand. Immer noch spürte ich meinen Körper nicht. Alles tat mir weh. Und die Stimme… kam mir irgendwie bekannt vor? (jetzt das hier anschalten!: http://www.youtube.com/watch? v=ex0mDiJU7Ms )
Aber… ich hatte so viele Stimmen gehört, das ich sie nicht mehr zuordnen konnte. Ich hatte so vieles gesehen, das ich nicht mehr weiß wo ich bin. Unglaublich viel Energie brauchte ich, um meine Augen zu öffnen. Das erste was ich sah, war eine weiße Decke. Irgendwelche piependen Geräusche waren neben mir zu hören. Und dann…dieses Schluchzen. Dieses vor sich hin flüsternde Schluchzen. Schwach, aber doch konnte man meinen Namen raus hören. Es legte sich Etwas Schweres auf meine Brust. Ein Blick und mir stockte der Atem. Es ist… . Vorsichtig und mit viel Mühe legte ich meine rechte Hand, da die andere festgehalten wird, auf den Kopf von Demjenigen. Sanft streichelte ich ihn. Das Schluchzen hörte auf und geschockte lila Augen sahen mich an. Sie sind rot und leicht geschwollen. „Yuuki“, flüsterte Hidan. Ein leichtes Lächeln schlich sich auf meine Lippen. „Yuki!“, rief er aus, umarmte mich stürmisch. Nun kamen auch mir die Tränen. Ununterbrochen flossen sie an meinen Wangen, auf seine Schulter. „Du bist wach“, hauchte er in mein Ohr. Ja, ich bin wach. Nein, vielleicht ist es ja immer noch der Traum. Vielleicht bilde ich mir nur ein das ich wach bin? „Bin ich wach?“, drückte ich raus. Meine Stimme war kaum zu vernehmen. So leise und so schwach… „Ja, du bist wach“, beantwortete er mir meine Frage. Er entfernte sich ein bisschen von mir. „Itachi wird es leidtun!“, knurrte er. Wie auf Befehl kam er rein. Blieb jedoch im Türrahmen stehen. „Du… DU BASTARD!“, schrie Hidan mit geballten Händen, ging mit erhobener Faust auf ihn zu. Mich durchfuhr ein Schock. Ohne zu überlegen sprang ich auf. Stellte mich vor Itachi. Streckte die Arme zur Seite aus. Mitten in der Bewegung hielt der Angreifer an. „Yuuki geh aus dem Weg. Er hat dir diese Schmerzen zugefügt! Yuuki bitte!“, flehte er mich mit demselben flehenden Blick an. „Ich… kann nicht“, flüsterte ich, lies meine Arme fallen, biss mir auf die Unterlippe.
Dann nahm ich meinen ganzen Mut zusammen, setzte einen festen Blick auf, sah ihm in die Augen:
„Weil er mein Bruder ist!“, rief ich.

(hier müsste das Lied GANZ verstummen…)

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew