x

Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Diabolik Lovers Kapitel 10

Es geht weiter mit der taffen Cloud und einer der Sakamakis! Neugierig? Dann schau doch einfach beim ersten Kapitel vorbei!

    1
    Kapitel 10



    Cloud:,, Endlich! Zurück!"

    Reiji:,, Cloud, würdest du bitte kurz mit mir kommen? Ich bin mir sicher du hast nichts besseres zu tun."

    Ich wusste nicht, dass es möglich war höflich und unhöflich zu gleich  zu sein.Ich nicke. Beim Hören eines Kicherns drehe ich mich um und schaue Laito fragend an.

    Laito:,, Viel Glück, Schätzchen!"

    Ich denke mir nichts großes dabei. Zumindest nennt er mich nicht mehr Bitchan. Ein Zeichen von Respekt? Ich glaube das können wir noch verbessern.

    Auf dem Weg in Reijis Bibliothek kommt mir Yui entgegen.

    Yui flüsternd:,, Trink nicht den Tee!"

    Ich schaue ihr kurz in die Augen und nicke. Yui ist die Einzige Vertrauenswürdige hier. Ich will mir nicht vorstellen was sie alles alleine durchmachen musste.

    Reiji:,, Nehm bitte Platz."

    Er zeigt mit einer eleganten Handbewegung auf den Stuhl gegenüber von ihm.
    Ich setze mich hin.

    Cloud:,, Warum kommen wir nicht gleich auf den Punkt und du sagst mir was du willst?"

    Ich setze mein gefälschtes Lächeln auf.

    Reiji:,, Nun gut. Mir wurde von einem Zwischenfall in der Schule berichtet. Es hieß du hättest an einen Jungen niedergeschlagen."

    Mist! Die Kerle haben mich verpfiffen!

    Cloud:,, Da muss wohl was verwechselt worden sein. Ich meine 1 Mädchen gegen 3 Jungs ist unmöglich!"

    Reiji:,, Ich habe nichts von den weiteren 2 Jungs erwähnt."

    Am liebsten würde ich mich jetzt selber anschreien.

    Cloud:,, Ok, ja. Ich war es. Und jetzt?"

    Reiji:,, Erstens wurdest du suspendiert, zweitens finde ich Lügen geschmacklos, also bitte unterlasse es. Drittens hast du das selbe wohl bei Laito und Kanato gemacht."

    Er schaut mir mit seinen blass roten Augen tief in meine dunkel blauen.
    Ich dachte er würde sich nicht für seine Brüder interessieren.
    Ich seufze.

    Cloud:,, Du kannst mir nichts tun."

    Reiji:,, Es klingt so als würdest du versuchen dich selber davon zu überzeugen. "

    Wenn ich jetzt aufstehe werde ich schwach aussehen.
    Reiji nimmt eine Tasse in die Hand und trinkt von seinem Tee. Da Yui mich vor dem Tee gewarnt hat, tue ich es nicht.

    Reiji:,, Es ist nie schlecht vorsichtig zu sein, aber keine Sorge mit jemanden unwichtigen wie dich habe ich nichts vor."

    Cloud:,, Und doch sitze ich hier und werde von dir ausgefragt."

    Ich lächle innerlich. Er denkt er wäre undurchschaubar und siehe da. Alles was ich wissen muss steht auf seinem Gesicht.


    Hoffe es hat dir gefallen!
    Lass gerne ein Kommentar da und bleib gesund 😊

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew