Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Sebastian und ich - verliebt und verdammt 31

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 444 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 2.307 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Meine Sicht: Sebastian verließ einfach den Raum, obwohl ich doch so gerne bei ihm sein wollte! Ich stand noch ein paar Minuten an derselben Stelle, b
    Meine Sicht: Sebastian verließ einfach den Raum, obwohl ich doch so gerne bei ihm sein wollte! Ich stand noch ein paar Minuten an derselben Stelle, bis ich losrannte um ihn einzuholen:"Warte! Warte Sebastian!" rief ich und holte ihn schließlich ein.Er schien überrascht als ich auf ihn zu rannte und einfach umarmte.Ich hörte seinen Herzschlag, der schneller ging als ich mit einer Hand sein Gesicht zu mir drehte:"Ich...ich weiß was ich dir schon immer sagen wollte-ich liebe dich!" er lächelte süß und antwortete:"Ich liebe dich noch mehr, meine Süße, und das weißt du!".Ich lachte leise und legte meine Hände in seinen Nacken.Er strich mir meine Haare aus dem Gesicht und schaute mir einfach in die Augen.Ich legte sanft meine Lippen auf seine, wodurch mein Puls sofort auf 180 ging.Ein Glückliches seufzen von ihm verriet mir, das er es ernst meinte.

    Cam's Sicht: Mit Schmerzen Verband meine Schwester meinen Arm, der von Michaelis fast durchgetrennt wurde.Sie schaute mich nicht an, sie wusste wie bescheuert die Idee war hier her zu kommen:"Misu, gib es zu-du bist über ihn noch nicht hinweg" sie zuckte Schuld bewusst zusammen, und wischte sich eine Träne aus den Augen.Wusste ich es doch! Ich seufzte und wollte sie trösten, aber ihre Trauer wechselte in Wut:"Halt die Klappe! Du tust doch so als ob du sie mögen würdest um sie zu verschleppen.Aber du hast recht-ich bin noch nicht fertig mit ihr! Ich will sie leiden sehen! Ich hasse sie einfach!" waren ihre Worte und sie ballte die Hände zu Fäusten.Ich ließ mich in das Kissen fallen-ich tat nicht nur so als ob ich Moka mögen würde, es sind echte Gefühle.Aber wenn sie das wüsste, würde sie mich 100% töten!

    Misus Sicht: Dachte dieser Trottel wirklich ich würde verzeihen? Pah, das ich nicht lache! In Wahrheit will ich SIE leiden sehen! Ich lachte psychisch krank und schrie:"JA, LEBE NOCH SO LANGE DU KANNST AKASHYA MOKA! DENN ICH WERDE DICH MIT MEINEN EIGENEN HÄNDEN UMBRINGEN! HAHAHAHAHA!"

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew