x

Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Sebastian und ich - verliebt und verdammt 13

    1
    Meine Sicht: Seit diesem Tag an ging er mir aus dem weg.Das störte mich nicht im geringsten, war aber auch besser so.Ich fühlte mich jeden Tag düst
    Meine Sicht: Seit diesem Tag an ging er mir aus dem weg.Das störte mich nicht im geringsten, war aber auch besser so.Ich fühlte mich jeden Tag düsterer und unemotional.Ich spürte förmlich das ich eiskalt geworden bin.So zogen sich die Tage dahin, bis zu meinem Geburtstag-einerseits freute ich mich, hatte aber auch Angst.Wird es wehtun? Werde ich noch mehr Menschen töten? Als es so weit war, hab ich schon erwartet dass Sebastian sich nichts überlegt hat, beziehungsweise auch Ciel keinen Gedanken an mein Tag der Umwandlung gemacht hat.Falsch gedacht! Als ich morgens aufwachte, lag ein Blutrotes, mit Diamanten besticktes Kleid mit einem Schild dran: Alles Gute zum Geburtstag Moka, Dein Ciel.Also hatte er doch dran gedacht.Ich musste leicht lächeln, auch wenn ich wusste wie ich aussah: Meine nun Weiß-Silbernen Haare fielen mir ins Gesicht und mein Rücken schmerzte leicht, da ich nun Flügel entfalten konnte-hab ich gelesen.Ich zog mich um und fand auf dem Kosmetik Tischlein eine silberne Kette mit einer Rose-sie war von Sebastian.Ich habe seit Wochen kein Wort mehr mit ihm gewechselt und ließ die Kette liegen.Ich meine, er hat mich abserviert, da trage ich doch keine Kette von ihm.Meine Gefühle sind leider Tag für Tag für ihn gewachsen, was ich allerdings nicht zugeben würde.

    Sebastians Sicht: Ich hoffe sie hat ihr Geschenk von mir gefunden. Trotz dass ich sie ignoriert habe, liebe ich sie.Werd ich immer.Hab ich immer.Und ich würde für sie sterben.Ich sollte echt mal wieder mit ihr reden und sie aufklären warum die Ignoranz von mir.Und ihr meine Gefühle gestehen.Aber wenn Ciel das mitbekommt, werde ich ärger bekommen, da ich ihm geschworen habe mich nie zu verlieben.Ich wollte sie schon wecken gehen, da kam das schönste Mädchen der Welt die Treppe runter-Moka! Ich war enttäuscht als ich sah, dass sie die Kette nicht trug, aber wer konnte es ihr verübeln? Ich half ihr runter und sah sie an.Sie wurde rot als sich unsere Hände berührten und ich flüsterte:"Alles Gute zum Geburtstag Tochter des Teufels.Du siehst wunderschön aus".Sie sah mich an und sagte nur ernst:"Du kannst dir das Gesäusel sparen.Ich über dich hinweg." Und ließ meine Hand los.Jetzt reichte es mir und ich packte sie an den Hüften und sagte sanft:"Es tut mir leid dass ich dich zurück gewiesen habe und hier ist noch ein Geburtstagsgeschenk für dich" und küsste sie auf den Mund.Erschrocken zuckte sie zusammen, ließ es sich aber nach einer Zeit gefallen und machte mit.So standen wir 5 Minuten bis jemand eine Tür zuschmiss-Ciel rannte wütend auf uns zu und ich wusste-Das gibt ärger!

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew