x

Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Just a little girl #4

Hier geht es weiter mit dem dritten Teil von "Just a little girl"

    1
    Ihr Gegner stöhnte nur kurz auf, dann griff er Taiger mit einer schnellen Schlagkombination an, Jab, Cross, gefolgt von einem blitzschnellem Aufwärt



    Ihr Gegner stöhnte nur kurz auf, dann griff er Taiger mit einer schnellen Schlagkombination an, Jab, Cross, gefolgt von einem blitzschnellem Aufwärtshacken. Taiger zog sich auf Verteidigung zurück. Während sie die Schläge abwehrte, wurde ihr vollkommen klar, dass sie es nicht mit einem Anfänger zu tuen hatte. Der Junge war ein trainierter Boxer, soviel war sicher. Taiger hatte ihren Gegner unterschätzt, und dass hieß, dass sie ihre Taktik ändern musste. Obwohl sie schneller war, hatte ihr Gegner die größere Reichweite und mehr Kraft. Und ohne Handschuhe könnte der Kampf potentiell lebensgefährlich werden. Schon allein ein einziger perfekter Treffer dieser hammerähnlichen Fäuste konnte Taiger ins Krankenhaus befördern. *Je größer der Gegner, desto schwerer schlägt er auf den Boden* dachte Taiger.
    Eine Jiu-Jitsu-Regel schoss ihr durch den Kopf: Auch ein viel größerer Gegner ließ sich schlagen, wenn man seine Stärke gegen ihn selbst einsetzte.
    Als der Gegner einen bösartigen Roundhous-Punch gegen Taigers Kopf schlug, tauchte Taiger so schnell sie konnte in seine Reichweite hinein, drehte sich halb und warf den Burschen über die Hüfte auf den kalten Asphalt. Der Typ schlug so hart auf, dass es ihm momentan den Athen nahm. Der Junge an der Wand starrte ungläubig auf den Grobian der sich auf dem Boden krümmte. Taiger drehte sich um und hob ihre Tasche auf.
    >Nochmal Glück gehabt kleiner! Der hätte dich wohl ganz schön zusammen hauen können. Kannst froh sein dass i-... <
    Doch als sie sich umdrehte waren beide Jungs plötzlich weg.

    2
    *Taigers Sicht* Ich drehte mich um und... die waren weg. Die waren weg! >Undankbarer Bengel...< knurrte ich, machte kehrt und ging weiter die St


    *Taigers Sicht*

    Ich drehte mich um und... die waren weg. Die waren weg!
    >Undankbarer Bengel...< knurrte ich, machte kehrt und ging weiter die Straße entlang als ich noch murmelte...
    >Betet, dass ihr mich nie wieder seht ihr beiden...< und den Weg nach Hause fortsetzte.


    *Sicht von?*

    >Dass war so nicht geplant Mann!< ächzte Lederjacke, immer noch stand ihm der Schmerz ins Gesicht geschrieben.
    >Warum hast du mit ihr eine Prügelei angefangen Jason! Unser Auftrag war den Jungen Namens Karl zu testen und du kloppst auf ein Mädchen ein!< Beschwerte sich der Junge der kurz zuvor noch der Angsthase in der Ganzen Geschichte war.
    >Äh sorry! Aber sie hat nicht mal einen Kratzer abbekommen, ganz im Gegensatz zu mir Amir!< keuchte oder eher gesagt protestierte Jason.
    >Du bist ja selber Schuld! Außerdem haben wir ja auch etwas daraus schließen können! Nicht war Jason?< sprach Amir etwas genervt, aber auch mit einem leichten zufriedenen Grinsen.
    >Ach echt was denn? Dass es Karl scheiß egal ist wie es anderen geht!< maulte Jason.
    >Ja, er wäre wohl wirklich kein guter Fang fürs Alpha Team gewesen, der Job ist wohl nichts für ihn... . Aber vor allem haben wir jetzt ein neues Ziel!< jubelte Amir.
    >Hä?< Jason kapiere wohl nicht so schnell...
    >Na dass Mädchen Jason! Das Mädchen!< rief im Amir entgegen.
    >Nein!<
    >Oh doch!<
    >Die ist doch krank! Hast du ihr grinsen denn nicht gesehen! Wenn Blicke töten könnten Amir dann... dann...<
    >hätten wir nun ein Problem weniger an der Backe...< seufzte Amir und musste unweigerlich grinsen.
    >Du kleine Ratte...< murmelte Jason nur noch, bevor er zu seinem Handy griff.
    >Aber von mir aus! Gut ist sie ja.<
    Es klingelte ein paar mal bis die Stimme eines Mannes zu hören war.
    >Hallo? Jason, Amir? Wie hat sich Karl geschlagen?<
    >Ich würde auf imaginär tippen Colonel, aber das ist nicht der einzige Grund warum wir sie angerufen haben.< sprach Amir ins Telefon.
    >Wie darf ich dass verstehen Amir?<
    >Nun ja wir haben da einen Plan B entdeckt. Karl ist einfach weiter doch B ist sofort auf uns zu gelaufen... und hat haushoch gewonnen wenn ich dass so sagen darf.< antwortete Amir.
    >Hey so schlecht war ich nicht Streber!< baffte Jason ihn an.
    >Ich verstehe, ein B also mh... wie lautet sein Name?<
    >Naja da gibt es zwei Sachen...
    1. Wir wissen den Namen nicht...
    2. Es ist kein Junge... sondern ein ziemlich kleines Mädchen.< gab Amir unsicher zurück.
    >Warte, warte, warte... was?<

    3
    Soooooooooo
    Bald geht's weiteeeeeeer...

    4
    ...

    5
    ...

    6
    ...

    7
    ...

    8
    ...

    9
    ...

    10
    ...

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew