Springe zu den Kommentaren

Der Unterschied zwischen Liebe und Hass

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 517 Wörter - Erstellt von: Amélie#Zwiback - Aktualisiert am: 2018-02-03 - Entwickelt am: - 171 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Paul und Ella können sich seit dem Kindergarten nicht ausstehen. Doch als sie gezwungen werden gemeinsam zu arbeiten, entwickelt Ella Gefühle die sie nie für möglich gehalten hätte....

    1

    1. Kapitel

    Paul & Ella

    Das Klingeln der Schulglocke beendete die Folter der Mathematik Stunde. Wir alle hatten in dem Moment abgeschaltet als Frau Steiner anfing, uns zu erklären wie wichtig Mathe war, für unsere Zukunft und leben ist. Doch nun endlich wurden wir befreit. Einige Jubelten andere lachten. Ich blendete sie alle aus. Mir war beim besten Willen nicht zum Lachen zumute. Nachher hatten wir Englisch. Das Fach an sich war ja schon genug schlimm aber das eigentliche Problem war Paul. Paul Rich.
    "Alles in Ordnung?", fragte Anika, meine beste Freundin in dieser jämmerlichen Schule.
    "Englisch", sagte ich und lies mein Kopf auf den Tisch knallen. "Was aber wir haben doch gar keine Prüf... oh du meinst ihn". Anika wusste wie sehr ich ihn verabscheute. Ich kehrte Anika denn Rücken zu und verabschiedete mich von der Lehrerin. Anschliessend lief ich schnurstracks zur Tür in den Gang. Anika folgte mir. "Ich bin noch schnell auf der Toilette", sagte Sie und verschwand. Ich ging zu den Jacke und streifte mir den schwarzen Mantel über. Ich drehte mich um. Genau in diesem Moment, knallte etwas, oder besser gesagt, jemand, gegen meine Brust. Ich jaulte kurz auf. "Oh hab ich dir wehgetan Das tut mir aber leid". Nein, bitte nicht. "Las mich in Ruhe!", sagte ich und stiess Paul mit aller Kraft zur Seite. Wo war Anika wenn man sie Braucht? Paul, grinste und musterte mich von oben bis unten. Eine Gruppe seiner Freunde sammelte sich und beobachteten das Schauspiel. Ich wollte mich vorbei drängen, doch er schupste mich zurück. "Hallo, was soll das!", schrie ich ihn an.
    "Sag mal, wann hast du eigentlich denn letzten an dich rangelassen", provozierte er weiter. Oh nein jetzt geht das wieder los. "Sind wir dir alle zu Arm oder zu dumm?", fragte er weiter. Wieder wollte ich mich vorbei drängen doch er stellt sich mir in den Weg. "Ich sag es dir noch genau ein Mal: lass mich durch", sagte ich langsam und drohend. "Uuuu jetzt habe ich aber Angst", sagte er ironisch. Okay! Das reicht! Stopp! Aus! Fertig! Schluss! Ich holte mit meinem Bein aus und kickte ihn mit aller Kraft. Er kippte zur Seite und ich ging an ihm vorbei. Mit einer Genugtuung, registrierte ich das stöhnen und laute lachen seiner Freunde.

Kommentare (2)

autorenew

Lucy (42448)
vor 69 Tagen
Schreib bitte bitte weiter das ist echt gut ich hoffe du hast noch weitere teile geplant

LG Lucy
Hello (11865)
vor 76 Tagen
Schrein bitte bitte weiter 😊😊😊😊