Springe zu den Kommentaren

Tigerjunges' Prophezeiung

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
19 Kapitel - 9.279 Wörter - Erstellt von: Fatie &Co - Aktualisiert am: 2018-01-11 - Entwickelt am: - 254 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Tigerjunges ist schon seit ihrer Geburt schwer krank, als Sie in einer Blattleere im Alter von Vier Monden stirbt, kommt Sie in den Sternenclan. Und doch will Sie mit ihren Freunden Erdbeerjunges und Otterjunges ihren Kriegernamen kriegen, darum kriegen Sie von der ehemaligen Clangründerin Dämmer einen Auftrag, Sie sollen den Dämmerclan wieder zu neuem Leben helfen

    1
    Hierarchie

    Sturmclan
    Anführer
    Taubenstern-weißgrau gescheckte Kätzin mit blauen Augen

    2. Anführer
    Sonnenstreif-goldener Kater mit orangenen Streifen 

    Heiler
    Eichenpelz-dunkelbrauner Kater mit rostroten Sprenkeln an den Vorderbeinen, Mentor von
    Fliederpfote-dunkelgraue Kätzin mit schwarzen Augen

    Krieger
    Kürbispelz-brauner Kater mit grauen Augen
    Eisfell-schneeweiße Kätzin mit grünen Augen, Mentorin von Flammenpfote
    Quellenschweif-grauer Kater mit einem weißbläulichen Schweif

    Königinnen
    Veilchenduft-dunkelgraue Kätzin mit grauen Augen, Mutter von Wiesen- und Löwenjunges, Adoptivmutter von Dunstjunges und Iltisjunges

    Himmelclan

    Heiler
    Wildkralle-dunkelbraun melierter Kater mit weißen Pfoten, Mentor von
    Kiefernpfote-hellbrauner Kater mit einer weißen und einer schwarzen Pfote

    Sternenclan
    Anführer
    Sturm-grauer Kater
    Gewitter-schwarze Kätzin mit weißen Pfoten
    Himmel-weißer Kater
    Dämmer-orangerote Kätzin mit weißen Pfoten und Brustfell

    Heiler
    Silberdorne-silbern gescheckte Kätzin

    Krieger
    Graziella-grau getigerte Kätzin mit meerblauen Augen
    Steinwirbel-hellgrauer Kater mit unzähligen dunkelgrauen Flecken und Punkten und grünen Augen
    Rosensturm-dunkelrote Kätzin mit rosa Schimmer und blaugrauen Augen


    Jungen
    Erdbeerjunges-orangerote Kätzin mit erdbeerroter Tigerung und türkisenen Augen
    Otterjunges-dunkelbrauner Kater mit graublauen Augen und weißen Pfoten
    Tigerjunges-kleine grau getigerte Kätzin mit auffallend buschigen Schwanz und blauen Augen

    Wald der Finsternis
    Lichtfrost-junge schneeweiße Kätzin mit goldenen Flecken und blauen Augen
    Eichenpelz-dunkelbrauner Kater mit rostroten Sprenkeln an den Vorderbeinen

    Streuner
    Mohnpfote-athletische, dunkelrote Kätzin mit dunkelblauen Augen
    Opal-schwarzer Kater mit grünem Schimmer und grauen Augen
    Black-Pechschwarze Kätzin
    White-schneeweißer Kater
    Falke-grauer Kater
    Rubin-feuerrote Kätzin mit dunkelroten Flecken und Grünen Augen
    Pfefferminz-graue Kätzin mit dunkelgrauen Flecken
    Himbeer-kleine weiße Kätzin mit hellgrauen Flecken und einem rosa Schimmer
    Traube-kleiner weißer Kater mit graublauen Flecken
    Ying-weißer Kater mit schwarzem Fleck auf dem Kopf
    Yang-schwarze Kätzin mit weißem Fleck auf dem Kopf
    Frost-weiße Kätzin mit silberblauem Schimmer und blauen Augen
    Jacqueline-zierliche schwarz-weiß gescheckte Kätzin

    2
    Vorwort
    Drei Katzen, Krieger im Herzen, werden die Dämmerung wieder zu neuem Leben erwecken. Und Der Falke bringt sie zu ihrem Zuhause zurück. So lautete die Prophezeiung, die die junge Heilerin Silberdorne vor langer Zeit vom Sternenclan erhielt, doch nun ist sie seit sehr langer Zeit selber eine Sternenclankatze und die Prophezeiung scheint unerfüllt. Doch Dämmer, die Gründerin des Dämmerclans, will die Hoffnung nicht aufgeben

    3
    Es war Blattleere, Tigerjunges Brust fühlte sich eng an, mühsam holte Sie immer wieder Luft, Sie spürte wie ihr Herz immer langsamer schlug, wie die Kälte der Blattleere durch ihr dichtes Fell drang, wie ihre Geschwister sich an Sie schmiegten. Tigerjunges spürte, wie ihr Herz noch einmal, zweimal schlug und dann stoppte, Sie spürte, wie ihr Geist in die Luft gezogen wurde. Mit aller Kraft klammerte Sie sich an ihren kälter werdenden Körper, in Gedanken flehte Sie 'Bitte, lässt mich nicht gehen' Sie hörte eine sanfte Stimme, die ihr zuflüsterte: "Lass los Tigerjunges, du schaffst das!" Tigerjunges jaulte zurück: "Nein, ich kann Iltisjunges und Dunstjunges nicht einfach zurücklassen!" Die Stimme beruhigte Sie: "Sie werden es verstehen, lass los!" Tigerjunges atmete tief durch, dann löste Sie sich entgültig von ihrem Körper und schwebte durch das Dach der Kinderstube dem Sternen entgegen, Sie landete auf einer sonnigen Lichtung, Tigerjunges sah sich erstmal um, in der Nähe entsprang eine Quelle, und an den Rändern der Lichtung wuchsen Farne. Dann bemerkte Sie eine erwachsene Kätzin mit demselben Fell wie Tigerjunges und denselben blauen Augen. Die Kätzin lächelte: "Willkommen im Sternenclan Tigerjunges, es tut mir leid, dass wir dich schon so früh zu uns holen müssen!" Tigerjunges fragte: "Wer bist du, du siehst genau so aus wie ich!" Die andere Kätzin nickte: "Natürlich siehst du so aus wie ich, du bist meine Tochter. Ich bin Graziella, deine Mutter!" Tigerjunges strahlte und rannte zu ihrer Mutter: "Ich finde es so toll, dich endlich kennenlernen zu können!" Graziella lachte: "Dann komm mal mit, ich kann dir noch viel mehr zeigen, das hier ist nämlich nur die Besuchs- und Empfangslichtung, der Sternenclan ist noch viel größer!" Tigerjunges folgte ihrer Mutter durch einen schmalen Pfad von der Lichtung, als der Pfad endete, blieb Tigerjunges erstaunt stehen, vor ihr waren unzählige Wolken, dazwischen konnte Sie auf die Territorien der Clans herbblicken, und in der Ferne sah Sie einen großen Platz, auf dem viele Katzen waren, Graziella lachte: "Willkommen im Sternenclan!" Tigerjunges fragte: "Da zwischen den Wolken... Kann man da runterfallen?" Graziella schüttelte den Kopf: "Nein kann man nicht, aber wenn man will, kann man nach unten, aber man fällt nicht, man schwebt eher. Aber trotzdem laufen und springen wir lieber über die Wolken!" Tigerjunges nickte und trat vorsichtig auf einen Zwischenraum zwischen den Wolken, und Sie fiel nicht herunter, Sie sprang wieder auf eine Wolke, und fühlte sich gleich wieder besser, Graziella führte Tigerjunges zu dem Platz, er war eine Art riesiges Lager, dort wurde Sie sofort von einer rotorangenen Kätzin mit erdbeerroter Tigerung empfangen: "Hi, ich bin Erdbeerjunges, wer bist du?" Tigerjunges lachte: "Ich bin Tigerjunges, aus welchem Clan kommst, oder besser, kamst du?" Erdbeerjunges meinte fröhlich: "Aus dem Gewitterclan, und Du aus dem Sturmclan, richtig?" Tigerjunges nickte, ein weiteres Junge kam zu Tigerjunges gerannt: "Hi, ich bin Otterjunges!" Erdbeerjunges erklärte: "Otterjunges kommt aus dem Himmelsclan!" Tigerjunges grinste: "Dann sind wir ja ein Clantrio!" Otterjunges und Erdbeerjunges nickten und die beiden fingen an, Tigerjunges das riesige Territorium des Sternenclans zu zeigen.

    4
    Drei Monde später
    Tigerjunges hatte sich schon gut eingelebt im Sternenclanlager, und in Erdbeerjunges und Otterjunges zwei beste Freunde gefunden. Eines Tages fragte Tigerjunges Graziella: "Kann man eigentlich auch im Sternenclan noch seinen Kriegernamen kriegen?" Graziella überlegte, da schaltete sich eine schwarze Kätzin mit weißen Pfoten ein: "Ja, kann man, aber dafür muss man eine Mission erfüllen!" Tigerjunges fragte neugierig: "Wer bist du?" Die schwarze Kätzin lachte freundlich: "Mein Name ist Gewitter, und ich bin die Gründerin des Gewitterclans!" "Wow!" hauchte Tigerjunges, Erdbeerjunges und Otterjunges hatten das gehört, Otterjunges quietschte: "Cool, was müssen wir tun?" Erdbeerjunges nickte eifrig, jetzt war Gewitter etwas ratlos: "Tja, ich... hab keine Ahnung!" Eine rotorangene Kätzin mit weißem Brustfell warf ein: "Nun ja, ich wüsste theoretisch etwas!" Gewitter sah die orangerote aus einer Mischung von Entsetzen und Genervtheit an: "Ernsthaft? Dämmer, du kannst doch nicht drei Jungen damit beauftragen!" Graziella meinte ruhig: "Ich halte das auch für keine gute Idee!" Dämmer erwiderte dem sturmgrauen Blick von Gewitter ruhig: "Wieso nicht?" Gewitter fauchte: "Dämmer du bist verrückt, das sind Junge. Sogar die erfahrensten Krieger sind daran gescheitert!" Dämmer erwiderte kühl: "Na und, vielleicht brauchen wir gerade deswegen drei Junge, die es versuchen!" Gewitter schnaubte genervt und wand den Kopf ab, Tigerjunges fragte verwirrt: "Was.. worum geht es denn?" Gewitter meinte genervt: "Ach, Dämmer will, dass irgendwer ihren Clan wieder zusammenflickt. Aber das ist unmöglich, und Sie will nicht kapieren, dass das nicht geht!" Erdbeerjunges fragte: "Wieso nicht?" Otterjunges meinte: "Wir versuchen es!" Tigerjunges und Erdbeerjunges nickten zustimmend, Dämmers Grüne Augen leuchteten glücklich auf: "Wirklich!" Tigerjunges, Erdbeerjunges und Otterjunges nickten eifrig: "Klar!" Gewitter miaute verständnislos: "Was? Ihr macht das doch nicht ernsthaft!" Tigerjunges meinte: "Doch, machen wir!" Gewitter schüttelte den Kopf: "Ihr seid doch verrückt, ihr alle!" Dann drehte Sie sich um und sprang davon, erst sahen alle Gewitter hinterher, dann wirbelte Erdbeerjunges zu Dämmer herum: "Also, was müssen wir tun?" Dämmer sah zu Boden: "Na ja, Gewitter hat ja schon recht, ihr seid noch ziemlich jung und....!" Otterjunges protestierte: "Aber das stimmt doch gar nicht, wir sind vom Alter her schon Schüler!" Erdbeerjunges und Tigerjunges nickten bestätigend, Dämmer atmete geräuschvoll aus: "Okay, Aber ich komme mit euch, sonst töten mich Gewitter, Sturm und Himmel, häuten mich und stellen mich als neue Nestpolsterung für den Kriegerbau vor!" Erdbeerjunges warf mit gerunzelter Stirn ein: "Aber das geht doch nicht, du bist doch schon tot!" Dämmer nickte: "Ein Glück!" Graziella meinte: "Dann gibt es wohl ganz schön viel für euch zu planen. Viel Spaß, ich bleibe lieber hier und passe auf deine Geschwister auf!" Tigerjunges nickte: "Sag ihnen, dass ich auf einer wichtigen Mission bin und immer bei ihnen bin!" Graziella lächelte: "Mach ich!" Dann sprang Sie davon, Erdbeerjunges sah neugierig zu Tigerjunges: "Du hast Geschwister?" Tigerjunges nickte: "Ja, Sie heißen Dunstpfote und Iltispfote, Dunstpfote ist Heilerschülerin!" Erdbeerjunges meinte: "Ich habe auch einen Bruder, er heißt Kiefernpfote!" Tigerjunges fragte: "Hä, aber du kommst doch aus dem Gewitterclan, Dunstpfote hat mir erzählt, dass Kiefernpfote aus dem Himmelsclan kommt!" Erdbeerjunges lachte: "Das ist beides auch richtig, unsere Mutter kommt aus dem Himmelsclan und unser Vater aus dem Gewitterclan, ich war bei meinem Vater und Kiefernpfote bei unserer Mutter!" Tigerjunges meinte mitfühlend: "Oh, dann habt ihr euch ja nie kennengelernt!" Erdbeerjunges erwiderte: "Ach, das holen wir nach, du lernst ja auch deine Mutter kennen!" Tigerjunges nickte: "Stimmt, und du Otterjunges? Was ist mit deiner Familie?" Otterjunges meinte: "Ich habe nur meine Eltern, die sind aber auch schon im Sternenclan, meine Mutter ist bei meiner Geburt gestorben, wie bei dir Tigerjunges, und mein Vater hat sich vor lauter Trauer von der Klippe zwischen Himmelsclan und Sturmclan gestürzt. Jetzt sind wir wenigstens wieder vereint!" Tigerjunges nickte: "Trotzdem vermisse ich meine Geschwister und meinen Vater sehr!" Erdbeerjunges nickte ebenfalls: "Kann ich verstehen, ich vermisse Kiefernpfote und meine Mutter Algenschwinge sehr. Mein Vater hat ebenfalls nach meinem Tod Selbstmord begangen, damit er bei mir sein kann!" Otterjunges warf ein: "Ich selber bin von einem Falken gegessen worden!" Tigerjunges und Erdbeerjunges sahen gleichermaßen geschockt sowie angeekelt aus, dann platzte Erdbeerjunges heraus. "Du wurdest von einem Falken gefressen!" Tigerjunges setzte hinzu. "Ekelig!" Dämmer, die die ganze Unterhaltung über still dabei gesessen hatte, räusperte sich leicht amüsiert. "Ich glaube, ich kann euch daran erinnern, dass ich auch noch da bin!" Otterjunges fragte sofort begeistert. "Wie bist du gestorben?" Erdbeerjunges und Tigerjunges lachten, Dämmer antwortete Ernst. "Das willst du nicht wissen!" Doch sofort wurde Sie von den drei Jungen gedrängt, ihre Todesgeschichte zu erzählen, schließlich gab Sie nach. "Ich bin von einer hohen Klippe gefallen, und ich habe es überlebt, dann bin ich verblutet!" Die drei hingen gebannt an den Lippen der orangeroten Kätzin, Otterjunges hauchte. "Und dann? Was ist dann passiert?" Erdbeerjunges stieß ihn an: "Mäusehirn, wenn Sie tot ist, kommt ja nichts mehr!" Dämmer hatte aber noch etwas auf Lager parat. "Erdbeerjunges, da täuschst du dich aber, es geht wirklich noch weiter!" Otterjunges Streckte Erdbeerjunges die Zunge raus, die daraufhin schmollte, Dämmer fuhr fort: "Dann, als ich wieder die Augen aufschlug, fand ich mich auf einer wunderschönen Lichtung wieder, dort seid ihr auch alle angekommen. Nur Empfing mich dort niemand, kein Wunder, ich war ja auch die erste hier, ich habe hier alles entdeckt und am Ende diesen Ort Sternenclan getauft, und die nächsten Katzen hier empfangen. Und so wurde es immer weiter geführt. Nur wurde nach der Auslöschung des Dämmerclans ich und dass ich den Sternenclan gegründet hatte, vergessen!" Erdbeerjunges, Tigerjunges und Otterjunges sahen Dämmer mitfühlend an, Dämmer schüttelte sich kurz, dann lächelte Sie wieder: "Tja, dann müssen wir mal kurz Bescheid sagen, dass wir auf Mission gehen!" Die drei Jungen nickten begeistert und stürmten los.

    5
    Weit entfernt von dem Sternenclan, in einem tiefen Wald, wo kaum Licht durch das dichte Blätterdach drang, erhob sich eine Katze, ihre blauen Augen blitzten durch die Dunkelheit, klar hallte die Stimme der Unbekannten durch die Bäume: "Was wollt ihr von mir?" Eine weitere Katze kam zu der ersten, Sie meinte: "Der Sternenclan will den Dämmerclan wieder auferstehen lassen. Du wirst das verhindern!" Die erste Katze fragte kalt: "Und wieso sollte ich das machen Eichenpelz?" Eichenpelz bohrte seinen Blick in die andere Katze, die sich daraufhin krümmte und zu Boden fiel, Eichenpelz miaute mit kalter Stimme: "Im Zug dafür darfst du dein Leben und deine Gedanken behalten!" Die andere Katze keuchte schmerzgeplagt: "Okay... Okay, ich Tu's!" Eichenpelz schnurrte: "Gute Entscheidung. Du darfst nun gehen, und wehe du enttäuschst uns. Du weißt, was dann passiert!" Die erste Katze krümmte sich erneut und keuchte: "Ja, ich weiß. Ich werde euch nicht enttäuscht!" Dann verschwand Sie, Im Sternenclan schreckte Dämmer aus ihrem Schlaf hoch.

    6
    Am Abend trafen sich die vier auf der Besuchslichtung, Dämmer blickte ihre Begleiter Ernst an: "Ich habe eine Vision gekriegt. Der Wald der Finsternis hat uns einen mächtigen Gegenspieler geschickt. Er will verhindern, dass der Dämmerclan wieder aufersteht!" Tigerjunges fragte: "Und was machen wir jetzt?" Dämmer seufzte: "Wir haben keine andere Wahl, wir müssen trotzdem aufbrechen!" Erdbeerjunges sprang auf und rief: "Dann los!" Dämmer sah die drei Jungen ernst an: "Seid ihr euch wirklich sicher? Es Wird gefährlich und auch als Sternenclankatze kann man getötet werden!" Tigerjunges, Erdbeerjunges und Otterjunges sahen sich kurz an, dann nickten alle drei entschlossen: "Ja!" Dämmer nickte: "Dann brechen wir jetzt auf, ich habe ein Moor im Blick, dort leben einige Einzelläufer und in der Nähe ist auch ein Zweibeinerort. Dort werden wir nach zukünftigen Clankatzen suchen!" Die vier wanderten los, über Wolkenberge und Wolkentäler, bis Sie nach drei Tagen das Moor erreichten. Erdbeerjunges ließ sich erschöpft nieder und stöhnte: "Meine Pfoten tun weh!" Otterjunges jammerte: "Ich spür meine noch nicht mal mehr!" Tigerjunges sah ihre Freunde erstaunt an: "Was habt ihr nur? Ich spür gar keine Schmerzen!" Dämmer lachte: "Und ich weiß auch wieso, deine Vorfahren stammten aus dem Dämmerclan und der war sehr ausdauernd, da er auf einem Moor gelebt hat, heute steht da das Zweibeinerdorf!" Erdbeerjunges meinte: "Habt ihr beide es gut!" Dämmer lachte erneute: "Na kommt, die Wolke da sieht bequem aus, lasst uns doch dort eine Runde schlafen!"Tigerjunges, Erdbeerjunges und Otterjunges stimmten zu, Sie waren alle müde, ob mit oder ohne schmerzenden Pfoten. Alle vier rollten sich zusammen und waren im Nu eingeschlafen.

    7
    Tigerjunges wachte wieder auf, Sie gähnte und stand auf, unter sich waren die Territorien der Clans wieder, rasch weckte Sie Dämmer: "Dämmer, wach auf, wir sind wieder bei den Clans!" Dämmer sprang auf und fauchte: "Oh nein. Wir haben die falsche Wolke erwischt!" Erdbeerjunges und Otterjunges fragten im Chor: "Die falsche Wolke?" Dämmer antwortete: "Ja, es gibt verschiedene Wolkenarten, die einen stehen, und die anderen bewegen sich, wir haben eine erwischt, die bewegt sich. Und deshalb haben wir nun zwei Möglichkeiten, entweder, wir hoffen auf eine bewegliche Wolke, die in die richtige Richtung schwebt, oder wir laufen den Weg noch einmal!" Sofort riefen Erdbeerjunges und Otterjunges: "Wir nehmen die bewegliche Wolke!" Tigerjunges lachte und Dämmer meinte: "Einverstanden, aber das kann etwas dauern!" Tatsächlich warteten die vier den halben Tag, bis endlich eine Wolke vorbeikam, die auch in die richtige Richtung schwebte. Alle sprangen auf die Wolke, und Erdbeerjunges nannte die Wolke 'Himmelsflug'. Also flogen die vier mit 'Himmelsflug' zurück zum Moor, am nächsten Morgen kamen Sie dort an und sprangen ab, Otterjunges rief 'Himmelsflug' noch hinterher: "Bis bald Himmelsflug!" Tigerjunges sah Dämmer an und fragte: "Und was machen wir jetzt?" Dämmer sah ihre jungen Begleiter an: "Schließt die Augen, und denkt ganz fest an das Moor unter uns!" Tigerjunges probierte es als erste aus und Sie merkte, wie Sie wie eine Feder langsam nach unten schwebte, staunend öffnete Sie ihre Augen, und genoss den Flug, bis neben ihr Erdbeerjunges schreiend vorbei schoss, Sie hatte die Konzentration verloren, Dämmer schoss ebenfalls an Tigerjunges vorbei und packte Erdbeerjunges am Nackenfell, obwohl Erdbeerjunges sowieso nichts passiert wäre, außer einigen Kopf-, Pfoten- und Gelenkschmerzen. Otterjunges klammerte sich mit beiden Pfoten an Dämmers Ohren fest. Das wiederum fand Tigerjunges so lustig, dass Sie laut lachen musste, und in einer kleinen Bruchlandung in einem Busch landete. Dämmer meinte: "Das Üben wir noch einmal, nicht enttäuscht sein. Ihr schafft das schon noch!" Erdbeerjunges hatte sich schon wieder von dem Beinahesturz erholt und meinte: "Genau!" Dämmer schnippte mit dem Schwanz: "Kommt, neue Clanmitglieder finden sich schließlich nicht von alleine!" Tigerjunges lachte und sprang hinter Dämmer her, Erdbeerjunges und Otterjunges waren ihr dicht auf den Fersen, nach einer kurzen Wanderung erreichten die vier den Zweibeinerort, Tigerjunges sah sich staunend um: "Wow, ist das groß!" Dämmer nickte: "Ich glaube, der Zweibeinerort ist eigentlich noch größer!" Otterjunges fragte: "Noch größer? Das geht?" Erdbeerjunges flüsterte: "Ich glaub schon!" Kurz darauf schrie Sie auf, da eine rote Katze mit Dunkelroten Flecken einfach durch Sie hindurch gelaufen war, empört rief Sie der Katze hinterher: "Hey, kannst du nicht aufpassen wohin du läufst? Du bist voll durch mich durchgelaufen!" Die Katze drehte sich auf und für Tigerjunges schien es so, als wäre Sie rot geworden, Sie stotterte: "T-tut mir leid, ich hab dich nicht gesehen!" Erdbeerjunges schnaubte verärgert: "Ja klar!" Tigerjunges stupste ihre Freundin an: "Hey, komm schon!" Erdbeerjunges verstand die Geste und fragte: "Kannst du jagen?" Die andere Katze sah Erdbeerjunges verwirrt an: "Wieso? Ein bisschen!" Tigerjunges schaltete sich ein: "Ich bin Tigerjunges, und das sind meine Freunde Erdbeerjunges und Otterjunges und das ist Dämmer!" Dämmer fragte: "Wie heißt Du?" Die Katze meinte: "Mein Name ist Rubin, wer sind eure Hausleute?" Tigerjunges und Otterjunges sahen sich verwirrt an, Dämmer meinte: "Wir haben keine Hausleute, wir sind Sternenclankatzen!" Rubin sah ziemlich verwirrt aus, deswegen erklärte Tigerjunges: "Das heißt, wir sind eigentlich schon tot!" Jetzt sah Rubin mehr verängstigt als verwirrt aus: "Du meinst, ihr... Ihr seid... Geister?" Otterjunges sagte: "Ja!" Bevor Rubin noch vollkommen durchdrehte, fragte Dämmer: "Wir haben eine Aufgabe, weit weg von hier gibt es drei Katzengruppen, genannt Clans, früher gab es vier Clans, aber der vierte existiert nicht mehr, und jetzt wollen wir ihn wieder neu gründen. Vielleicht könntest du uns dabei helfen!" Rubin meinte ausweichend: "Ich denk darüber nach Erdbeerjunges!" Dämmer antwortete amüsiert: "Ich bin Dämmer!" Rubin wurde unter ihrem roten Fell noch roter: "Tschuldige!" Tigerjunges versuchte, sich das Lachen zu verkneifen, und presste verzweifelt ihr Gesicht in Otterjunges' Fell, welcher die gleiche Eingebung hatte und seinerseits sein Gesicht in Erdbeerjunges' Fell vergrub. Nachdem Tigerjunges sich wieder beruhigt hatte, hob Sie den Kopf wieder und Rubin war tiefrot angelaufen. Erdbeerjunges war als einzige total ernst geblieben und sagte zu Rubin: "Ist doch kein Problem, ich erinnere mich noch daran, wie ich mit einem Mond meine Heilerin Marillenstaub Staubnieser genannt hatte!" Jetzt konnte sich Tigerjunges wirklich nicht mehr zurückhalten und warf sich vor Lachen auf den Boden, lachend japste Sie: "Staub... Staubnieser?" Erdbeerjunges nickte: "Weißt du, ich bin nicht wie ihr im Clan geboren worden, ich kam im Alter von einem halben Mond zum Gewitterclan, und Staub... äh Marillenstaub hat nun mal eine heftige Stauballergie!" Otterjunges lachte: "Ernst?" Erdbeerjunges nickte, Rubin nahm wieder ihre Normale Farbe an: "Puh, ein Glück, da bin ich ja nicht die einzige!" Erdbeerjunges lächelte aufmunternd: "Keine Sorge!" Dämmer fragte: "Wüsstest du ein paar Katzen, die vielleicht dem Dämmerclan beitreten würden?" Rubin dachte nach, dann meinte Sie: "Ich habe in letzter Zeit immer wieder eine Streunerin in der Nähe des Ortes gesehen, vielleicht die. Und ich könnte meine Freunde fragen, ich wette, ein paar der Straßenkatzen wären auch bereit!" Tigerjunges nickte begeistert: "Das wäre wirklich toll!" Otterjunges fragte: "Wollen wir uns nicht einfach in drei oder vier Tagen wieder hier treffen, und alle Katzen die wollen, kommen einfach hier her!" Rubin nickte: "Okay, ich gebe mein bestes!" Aufgeregt winkte Sie zum Abschied mit dem Schwanz und sprang davon.

    8
    Drei Tage später kamen Tigerjunges, Otterjunges, Erdbeerjunges und Dämmer zu dem vereinbarten Treffpunkt, Sie hatten einige Streuner überreden können, doch außer Rubin kam sonst niemand, Rubin war enttäuscht: "Ich versteh das nicht, ich hatte doch so viele überredet und ihnen gesagt, dass wir uns hier treffen!" Niedergeschlagen setzte Sie sich hin, da ertönte plötzlich ein Fauchen aus einer Nebenstraßen. Tigerjunges, Otterjunges, Erdbeerjunges und Dämmer sahen sich kurz an, dann rannten Sie zu dem Fauchen... Und blieben erstaunt stehen, dort, nur eine Straße weiter, stand eine Katzengruppe aus Hauskätzchen, Streunern und was-weiß-der-Sternenclan-noch. Erdbeerjunges fragte laut: "Was ist denn hier los?" Alle Katzenköpfe drehten sich zu den fünf, ein großer grauer Kater trat aus der Menge hervor: "Wir sind gekommen, um uns dem Dämmerclan anzuschließen!" Alle Köpfe nickten zustimmend, Dämmer sprang auf einen naheliegenden, hohen, schwarzen und rechteckigen Stein aus komischen Zweibeinermaterial: "Mich freut es sehr, dass ihr das wollt, aber ich muss euch vorwarnen, wenn ihr ein Leben als Clankatze wählt, bedeutet das nicht, in warmen kuscheligen Körbchen zu liegen, und hin und wieder eine Maus oder so zu fangen, wenn ihr das gewählt habt, gibt es kein zurück. Darum schlage ich vor, die die sich wirklich sicher sind, dass Sie dem Dämmerclan beitreten wollen, gehen zu Rubin!" Dämmer wies mit dem Schwanz auf die junge rote Kätzin, einige Katzen, darunter auch der graue Kater, liefen zu ihr, Dämmer erhob wieder ihre Stimme: "Die die es sich jetzt noch überlegen wollen, gehen zu Otterjunges!" Die wies mit dem Schwanz auf Otterjunges, der in eine andere Ecke hüpfte, dann seufzte Sie: "Und diejenigen, die es gar nicht mehr wollen, können gehen!" Aber tatsächlich ging nur eine Katze richtig, der Rest verteilte sich auf Otterjunges und Rubin, Dämmer sprang von dem Zweibeinerdingens herunter. Tigerjunges sagte zu Dämmer: "Wir könnten es doch mit den Katzen, die es sich noch überlegen wollen, so machen, dass Sie tagsüber beim Clan sein können, und nachts erstmal wieder nach Hause gehen!" Dämmer nickte: "Das ist eine gute Idee, aber das kann keine Dauerlösung sein, das weißt du!" Tigerjunges nickte, Dämmer lächelte, dann ging zu Otterjunges, der etwas sauer war, weil eine Katze ihn übersehen hatte, und einfach durch ihn hindurch gegangen war, Sie räusperte sich, und als Sie alle Aufmerksamkeit hatte, miaute Sie: "Ich würde euch ein Angebot machen, ihr könntet tagsüber Teil des Clans sein, und nachts zum Schlafen zu eurem eigenen Zuhause zurück gehen, aber das wird keine Dauerlösung sein, nach einer Weile müsst ihr euch entscheiden was ihr wollt!" Alle Katzen stimmten dem Vorschlag zu, eine schwarze Kätzin trat jedoch vor und fragte: "Und wohin geben wir jetzt Geisterkatze?" Dämmer erwiderte: "Erstens, mein Name ist nicht Geisterkatze, sondern Dämmer, meine Begleiter heißen ebenso wenig Geisterkatze, sondern Erdbeerjunges, Tigerjunges und Otterjunges und drittens, wir haben hier in der Nähe eine geschützte Lichtung gefunden, dort wird vorerst das Lager sein!"

    9
    Am nächsten Tag versammelte Dämmer alle Katzen vor sich: "Ich rufe alle Katzen des neuen Dämmerclans zusammen. Es ist soweit, dass ihr eure Clannamen erhaltet!" Tigerjunges setzte sich zu Erdbeerjunges, Otterjunges und einer jungen Kätzin mit dunkelrotem Fell. Dämmer rief: "Um festzustellen, wer alles Mentoren, oder noch genauer, wer noch jagen und kämpfen Lernens muss, stellt sich zu Tigerjunges, die anderen zu mir!" Kaum sagte Dämmer das, spürte Tigerjunges einen stechenden Schmerz, und Sie bemerkte, dass Sie direkt in einem weißen Kater mit schwarzem Fleck auf dem Kopf saß. Nur ihr Kopf sah gerade noch heraus, mit gesträubten Fell sprang Sie aus dem Kater heraus: "Hey!" Der Kater wurde unter seinem Fell knallrot, und begann sogleich, sich wortreich zu entschuldigen, was wiederum sofort mit bösen Blicken kommentiert wurde. Schließlich kehrte wieder Ruhe ein, und Dämmer konnte endlich fortfahren: "Falke, ab heute wirst du Falkensprung heißen. Jacqueline, du wirst ab heute Regenfluss heißen!" Falkensprung, der grauer Kater von der ersten Begegnung des Dämmerclans, und Jacqueline, jetzt Regenfluss, eine zierliche Schwarz-weiß gescheckte Kätzin, traten zurück, nun trat eine graue Kätzin mit dunkleren Flecken mit zwei Jungen vor. Dämmer sprach: "Pfefferminz, ab heute wirst du Pfefferminzfluss heißen. Da du Junge hast, wirst du zunächst Königin sein, Himbeere, du wirst bis du Schülerin wirst Himbeerjunges heißen, Traube, du wirst ab heute Traubenjunges heißen!" Pfefferminzfluss und ihre Jungen Himbeerjunges, eine kleine weiße Kätzin mit hellgrauen Flecken und einem rosa Fellschimmer, und Traubenjunges, ein kleine weißer Kater mit graublauen Flecken, traten ebenfalls zurück. So ging die Namensernennung ohne nennenswerte Zwischenfälle zu Ende, die Kätzin, welche neben Tigerjunges saß und zu der Seite der Katzen, welche bereits jagen konnten, gewechselt war, wurde zu Mohnpfote ernannt, und wurde Tigerjunges' Schülerin, da Graziella ihr, Erdbeerjunges und Otterjunges sowohl jagen, als auch kämpfen gelehrt hatte. Dämmer ernannte Rubin zu Rubinpfote, und Erdbeerjunges zu ihrer Mentorin. Rubinpfote war mit ihrem neuen Namen mehr als zufrieden, Otterjunges wurde Mentor von einem weißen Kater namens Ying, jetzt Hermelinflamme. Tigerjunges stupste Mohnpfote an: "Komm, wir gehen trainieren!" Die junge Kätzin nickte und die beiden gingen aus dem Lager.

    10
    Hierarchie des Dämmerclans

    Heilerin
    Regenfluss(Jacqueline)-zierliche schwarz-weiß gescheckte Kätzin

    Krieger
    Opalschatten(Opal)-schwarzer Kater mit grünem Schimmer und grauen Augen
    Schwarzflug(Black)-Pechschwarze Kätzin
    Weißschatten(White)-schneeweißer Kater
    Falkensprung(Falke)-grauer Kater
    Hermelinflamme(Ying)-weißer Kater mit schwarzem Fleck auf dem Kopf
    Amselfeder(Yang)-schwarze Kätzin mit weißem Fleck auf dem Kopf
    Frostschimmer(Frost)-weiße Kätzin mit silberblauem Schimmer und blauen Augen

    Schüler
    Rubinpfote(Rubin)-feuerrote Kätzin mit dunkelroten Flecken und Grünen Augen
    Mohnpfote-athletische, dunkelrote Kätzin mit dunkelblauen Augen

    Königinnen
    Pfefferminzfluss(Pfefferminz)-graue Kätzin mit dunkelgrauen Flecken, Mutter von Himbeerjunges(Himbeere) und Traubenjunges(Traube)

    11
    Inzwischen waren zwei Monde vergangen, Mohnpfote hatte sich als eine talentierte Schülerin herausgestellt. Tigerjunges schlief im Kriegerbau, als sie eine Pfote in die Seite stupste, Tigerjunges fuhr hoch und erkannte Regenfluss, ehemals Jaqueline, die Heilerin. Tigerjunges gähnte. "Regenfluss, was gibt es? Es ist mitten in der Nacht" Regenfluss flüsterte verstört. "Ich weiß, aber hatte einen Traum, und ich glaube, er kam vom Sternenclan." Tigerjunges runzelte die Stirn. "Wieso sprichst du nicht mit Dämmer darüber?" Die schwarze Heilerin murmelte. "Weil der Traum komisch war, und ich Angst habe, dass sie mich für verrückt hält." Tigerjunges gähnte. "Dann erzählt mal. Aber ich hoffe, du weißt, dass ich auch eine Sternenclankatze wie Dämmer bin." Regenfluss nickte hastig. "Ja, weiß ich. Also, ich war in den Bergen, Kräuter sammeln, frag mich nicht wieso, und es war Nacht. Vor mir war eine Spalte, und auf der anderen Seite war Katzenminze, und als ich über die Spalte gesprungen bin, sah ich unten in der Spalte einen Falken, der eine Katzengruppe beschützte." Tigerjunges nickte. "Ich denke, das ist das Zeichen, wer Anführer werden soll." Regenfluss sah die junge grau getigerte Kätzin verwirrt an. "Und wer?" Tigerjunges rollte sich wieder zusammen. "Na Falkensprung." Sie war gerade wieder am Einschlafen, da miaute Regenfluss. "Ich hab dann noch was geträumt, als ich bei der Katzenminze war, ist die Sonne aufgegangen, doch dann sind auf einmal rote Blumen, Mohnblumen, hoch gewachsen, und haben sie verdeckt. Gute Nacht Tigerjunges." Die junge Heilerin ging wieder schlafen und ließ die vom Donner gerührte Tigerjunges zurück.

    12
    Tigerjunges wälzte sich unruhig hin und her, doch sie schaffte es einfach nicht mehr, einzuschlafen. Darum konzentrierte sie sich darauf, in Mohnpfotes Traum einzudringen. Als sie die Augen öffnete, fand sie sich im Wald der Finsternis wieder, Tigerjunges sah sich wachsam um, und entdeckte schon nach kurzer Zeit Mohnpfote, die dunkelrote Kätzin stand auf einer kleinen Lichtung, wo etwas Mondlicht hindrang. Vor ihm stand ein dunkelbraun getigerter Kater, den Tigerjunges sofort erkannte, es war Eichelpelz, der ehemalige Heiler des Sturmclans. Er sprach mit kalter Stimme. "Was suchst du hier Mohnpfote? Ich hab dich nicht her gerufen und auch sonst niemand." Tigerjunges schlich um die Lichtung, und versteckte sich in einem Gebüsch. Mohnpfote reckte ihren Kopf, ihre dunkelblauen Augen funkelten entschlossen. "Nein, ich weiß, dass mich niemand gerufen hat. Ich bin aus freien Stücken hier. Ich mach das nämlich nicht mehr mit." Eichelpelz sah die junge Kätzin verwirrt an. "Was soll das heißen?" Mohnpfote fauchte energisch. "Eben das, ich mach nicht mehr mit, ich hab keine Lust mehr, den Dämmerclan zu zerstören, das Clanleben ist gar nicht schrecklich und alle leben dort in Gefangenschaft. Alle sind dort frei und geschützt." Eichelpelz fauchte. "Du wirst tun, was ich dir sage, sonst..." Er kniff seine bernsteinfarbenen Augen zusammen und Mohnpfote krümmte sich vor Schmerzen. Tigerjunges konnte das nicht mehr ansehen, sie sprang aus ihrem Versteck und schrie. "Aufhören." Eichelpelz wandte seinen Blick von Mohnpfote ab, und die Schülerin richtete sich keuchend auf. "Tigerjunges, was..." Tigerjunges funkelte den Kater, der mehr als doppelt so groß wie sie war, wütend an. "Lass sie in Ruhe." Eichelpelz knurrte höhnisch. "Sonst was? Du bist ganz alleine." "Das ist sie nicht." jaulte plötzlich eine Tigerjunges wohlbekannte Stimme hinter Eichelpelz, dort standen Erdbeerjunges, Otterjunges, Graziella und Dämmer. Dämmer knurrte. "Sieht eher so aus, als wärst du ganz alleine." Eichelpelz fasste sich wieder. "Ihr helft einer Verräterin, ihr seid ja tolle Sternenclankatzen." Tigerjunges konterte. "Mohnpfote ist keine Verräterin, nur du, ich hab schließlich die ganze Unterhaltung mitangehört." Eichelpelz stieß einen Wutschrei aus und stürzte sich auf Tigerjunges, Tigerjunges kniff die Augen zusammen, doch kein Aufprall kam, keine Krallen zerfetzen ihr Fell. Sie öffnete vorsichtig ihre Augen, Eichelpelz war mitten in der Luft stehen geblieben, um ihn herum leuchtete ein eisblauer Schein und dahinter stand eine junge schneeweiße Kätzin mit goldenen Flecken, sie miaute mit kalter Stimme. "Eichelpelz, lass das." Der Schein erlosch, und Eichelpelz plumpste unsanft auf die Erde, die Kätzin miaute. "Und nun verschwinde." Eichelpelz warf einen letzten hasserfüllten Blick auf die Sternenclankatzen, dann verschwand er im Schatten der Bäume. Graziella sprach die Frage aus, die Tigerjunges und ihre Freunde ebenfalls dachten. "Wer bist du?" Dafür kassierte die grau getigerte Kätzin einen Stoß von Dämmer, die Fremde durchbohrte Graziella mit ihrem eiskalten Blick. "Ich bin Lichtfrost, die Hüterin des Waldes der Finsternis. Und ich frage mich, weshalb der Sternenclan hier ohne meine Erlaubnis ist" Dämmer neigte den Kopf. "Verzeih mir Lichtfrost, aber wir haben einen guten Grund, hier zu sein." Lichtfrost knurrte. "Und der ist?" Tigerjunges trat mutig vor. "Wir mussten Mohnpfote retten." Lichtfrost wandte nun sich zu Tigerjunges, die sich prompt unwohl fühlte. "Und wer bist du?" Graziella miaute. "Das ist..." Doch Lichtfrost schnitt ihr das Wort ab. "Ich will sie hören." Tigerjunges stotterte. "Ich... Ich bin Tigerjunges, und... Und das sind meine Freunde Erdbeerjunges und Otterjunges." Lichtfrost nickte knapp und wandte sich ab.

    13
    Nach einer kurzen Unterhaltung verabschiedeten sich alle von Lichtfrost, die Hüterin begleitete Sie noch an das Tor zum Sternenclan, was sich als Busch mit schwarzen Blüten herausstellte. Tigerjunges war froh, als sie wieder im Sternenclan war, dort empfing Sie Gewitter, die Gründerin des Gewitterclans musterte Mohnpfote skeptisch: "Wer bist du?" Dämmer antwortete kühl: "Falls du es schon wieder vergessen haben solltest Gewitter, gehört der Sternenclan nicht nur dir alleine. Mohnpfote hat meine und Graziellas Erlaubnis, hier zu sein!" Gewitter schnaubte, Mohnpfote fragte Tigerjunges schüchtern: "Bin ich schuld, dass Dämmer und diese Gewitter sich streiten?" Tigerjunges schüttelte beruhigend den Kopf: "Quatsch, Dämmer und Gewitter sind beide Gründerinnen von Clans und Sie kriegen sich dauernd in das Fell!" Mohnpfote atmete erleichtert auf: "Ach so!" Graziella legte Mohnpfote den Schwanz auf die Schulter: "Mohnpfote, Willkommen im Sternenclan!" Mohnpfote riss erstaunt die Augen auf: "Wow!" Tigerjunges lächelte, Sie wusste genau, wie Mohnpfote sich fühlte, genau so war es ihr ergangen, als Sie neu im Sternenclan war. Sie schnurrte: "Du wirst das alles noch kennen lernen!" Gewitter und Dämmer hörten auf, sich gegenseitig Dinge an den Kopf zu schmeißen, und Gewitter fragte: "Mohnpfote, zu welchem Clan gehörst du denn?" Mohnpfote antwortete: "Ich gehöre zum Dämmerclan!" Gewitter zuckte kurz zusammen, dann miaute Sie kurz angebunden: "Dann hast du es also am Ende tatsächlich doch geschafft? Glückwunsch!" Dämmer nickte, aber Sie behielt das Lob nicht für sich: "Den meisten Teil haben Tigerjunges, Erdbeerjunges und Otterjunges gemacht!" Gewitter sah die drei mit einem gezwungen wirkenden Lächeln an: "Glückwunsch ihr drei!" Tigerjunges und ihre Freunde sahen über den gespielten Teil von Gewitter hinweg, Sie wussten, dass die schwarze Kätzin immer eine Weile brauchte, um sich für andere zu freuen, wenn Sie Unrecht hatte. Graziella miaute: "Jetzt sollten wir wieder zurück zum Dämmerclan, sonst machen sich die anderen noch Sorgen!" Mohnpfote fragte: "Und wie? Wenn wir von den Wolken herunter springen, sterben wir doch!" Tigerjunges miaute sanft: "Schließ die Augen Mohnpfote, und du wirst aus deinem Traum erwachen!" Mohnpfote fragte bestürzt: "Das war nur ein Traum? Also sieht der Sternenclan gar nicht so aus?" Erdbeerjunges beruhigte Sie: "Doch, doch, keine Sorge, jetzt schließe deine Augen Mohnpfote!" Mohnpfote Schloss ihre Augen und ihr Körper löste sich auf, Tigerjunges lächelte und schwebte nach unten zum Dämmerclanterritorium. Sie landete direkt im Schülerbau, Tigerjunges strich ihr ein letztes Mal über das dunkelrote Fell ihrer Schülerin, dann ging Sie zurück in den Kriegerbau.

    14
    Am nächsten Morgen ging Tigerjunges mit Regenfluss zu Dämmer, die orangerote Kätzin saß in der Nähe des Lagereingangs. Tigerjunges begann: "Dämmer, Regenfluss hat ein Zeichen gekriegt, Falkensprung soll Anführer werden!" Dämmer nickte: "In Ordnung!" Dann sprang Sie elegant auf einen schneeweißen Felsen, den der Dämmerclan Weißfels genannt hatte: "Alle Katzen des Dämmerclans mögen sich sofort unter dem Weißfels versammeln. Der Sternenclan hat Regenfluss ein Zeichen gesandt, Falkensprung soll der nächste Anführer des Dämmerclans werden!" Diese Nachricht schlug in die Katzengruppe ein, und sofort begannen alle, dem verdutzten grauen Kater zu gratulieren, Tigerjunges trat neben ihn: "Ich wüsste schon, was deine erste Aufgabe als Anführer sein wird!" Falkensprung sah Sie verwirrt an: "Ach ja? Und was?" Tigerjunges winkte den Kopf des großen Katers zu sich nach unten, wofür sich Falkensprung hinlegen musste, und flüsterte ihm in sein Ohr: "Mohnpfote ist bereit Kriegerin zu werden!" Falkensprung erwiderte: "Aha, und wie soll ich das machen?" Tigerjunges erklärte ihm alles über Krieger- und Schülerzeremonien, zum Schluss flüsterten Sie ihm ihren Wunschkriegernamen für die junge Schülerin ins Ohr. Falkensprung nickte: "In Ordnung!" Erdbeerjunges tippte Falkensprung an: "Aber bevor du Sie ernennen kannst, musst du erstmal deinen Anführernamen kriegen!" Falkensprung sah die beiden Jungen verwirrt an: "Anführername? Ich denke, ich habe schon einen Clannamen!" Tigerjunges lachte: "Ja, hast du ja auch, aber als Anführer hat man eine andere Endsilbe. Da heißt man -stern!" Falkensprung nickte: "Okay, und wann mache ich das?" Erdbeerjunges dachte kurz nach, dann antwortete Sie fest: "Heute Nacht!" Tigerjunges sah ihre Freundin lange an, dann nickte Sie: "Wenn du schläfst!" Falkensprung sah die zwei Jungen perplex an: "Und wie soll das gehen, wenn ich schlafe?" Erdbeerjunges und Tigerjunges lächelte geheimnisvoll: "Lass dich überraschen!" Dann sprangen Sie davon, Falkensprung sah ihnen verwirrt nach.

    15
    Am Abend versammelten sich Dämmer, Tigerjunges, Otterjunges und Erdbeerjunges vor dem Anführerbau, nach einer kleinen Besprechung gingen Sie hinein und legten sich neben Falkensprung, der seine erste Nacht im Bau verbrachte. Als Sie wieder die Augen öffneten, waren Sie wieder auf der Besuchslichtung. Falkensprung sah sich staunend um, als Tigerjunges sich ebenfalls umsah, bemerkte Sie neben sich außer Dämmer und ihren Freunden Die drei weiteren Clangründer Sturm, einem grauen Kater, Gewitter, der schwarzen Kätzin mit dem weißen Brustfell, Himmel, einem schneeweißen Kater, einer weißen Kätzin mit silbernen Flecken und zu ihrer Verwunderung Lichtfrost. Die junge Kätzin kam zu ihr: "Du fragst dich sicher, weshalb ich hier bin!" Tigerjunges nickte zögerlich: "Eigentlich schon!" In Lichtfrosts Augen blitzte ein Gefühl auf, das Tigerjunges verblüffte, Liebe: "Falkensprung ist mein Sohn. Ich habe bei seiner Geburt mein Leben gelassen, er wurde von einer Streunerin groß gezogen!" Tigerjunges spürte plötzlich ein jähes Verständnis für die sonst so kalte Hüterin: "Oh, er fehlt dir bestimmt sehr!" Lichtfrost lachte kalt auf: "Natürlich, er ist mein Sohn!" Tigerjunges nickte, Dann verstummten beide, denn die Zeremonie begann, Erdbeerjunges trat als erste vor: "Falkensprung, mit diesem Leben gebe ich dir Ehrgeiz, gebe nie auf, wenn etwas nicht klappt und versuche es immer wieder!" Tigerjunges sah, wie Falkensprung zusammen zuckte, als er sich wieder gesammelt hatte, trat die silbern gescheckte Kätzin vor: "Mein Name ist Silberdorne. Ich war die letzte Heilerin des Dämmerclans, und mit diesem Leben gebe ich dir Gerechtigkeit, nutze Sie, um Entscheidungen zu treffen und denjenigen zu vergeben, die es verdienen!" Nun trat Sturm vor: "Mein Name ist Sturm, ich bin der Gründer des Sturmclans. Mit diesem Leben gebe ich dir Mut, nutze ihn gut, um deinen Clan durch schwere Zeiten zu führen!" Gewitter trat nun vor: "Mein Name ist Gewitter, einst habe ich den Gewitterclan gegründet. Ich gebe dir ein Leben für die Erkenntnis, einzugestehen, dass andere Recht hatten und du Unrecht!" Falkensprung zuckte erneut zusammen. Dämmer trat an Gewitters Stimme und mit einem Blick auf die schwarze Kätzin meinte Sie: "Mit diesem Leben gebe ich dir Selbstlosigkeit. Achte gut auf deinen Clan, aber vergiss dich selbst nicht!" Als nächster trat Otterjunges vor: "Nach den ganzen ernsten Ratschlägen gebe ich dir Spaß. Damit du dir Zeit nimmst, einmal wieder ungebunden und frei zu sein wie ein Junges!" Auf Falkensprungs Gesicht stahl sich ein Lächeln, als Otterjunges zurück ging, trat Himmel an seine Stelle, der weiße Kater miaute mit seiner tiefen Stimme: "Ich gebe dir Ausdauer, du wirst Sie noch brauchen!" Als er zurück trat, kam Lichtfrost an seine: "Mein Name ist Lichtfrost, ich bin die Hüterin des Waldes der Finsternis. Jenem Wald, wo die Katzen umher streifen, deren Herzen dunkel sind, und ich bin deine Mutter!" Falkensprungs Augen weiteten sich: "Du bist das?" Lichtfrost nickte: "Ich bin so stolz auf dich mein Sohn, und mit diesem Leben gebe ich dir Liebe. Und schau auch nach deinen Clangefährten, Sie werden die Liebe brauchen, damit Sie nicht auf den falschen Weg kommen!" Mit schmerzerfüllten Augen trat Sie zurück. Nun trat Tigerjunges vor: "Falkensprung, ich gebe dir die Fähigkeit loszulassen. Ich musste das selber erfahren, am liebsten wollte ich bei meinen Geschwistern bleiben, aber dann habe ich gelernt, dass ich auch vom Sternenclan aus bei ihnen sein kann!" Als Sie zurück trat, spürte Sie, wie Falkensprung von Zuversicht erfüllt wurde. Stolz verkündete Tigerjunges: "Ab heute heißt Du Falkenstern!" Und alle riefen: "Falkenstern, Falkenstern!"

    16
    Am nächsten Morgen weckte Tigerjunges früh ihre Schülerin, nachdem sich Mohnpfote aus dem Schülerbau gequält hatte, nahm Tigerjunges die junge Schülerin, die nun fast doppelt so groß war wie Sie selbst, mit zu einer großen Eiche. Dort warteten bereits Erdbeerjunges, Rubinpfote und Dämmer auf sie, Tigerjunges wandte sich an die verblüffte Kätzin: "Mohnpfote, du bist nun bereit für deine Kriegerprüfung, wenn du die bestehst, bist du bereit für deine Kriegerzeremonie!" Mohnpfote sah ihre Mentorin überrascht an: "Wirklich?" Tigerjunges nickte: "Also, ihr beide werdet von hier in Richtung Lager so viel ihr könnt jagen, und wir werden euch beobachten!" Mohnpfote und Rubinpfote sahen sich begeistert an, Dämmer lächelte: "Dann los!" Mohnpfote und Rubinpfote stürmten sofort los, Tigerjunges, Erdbeerjunges und Dämmer sahen sich ein letztes Mal an, dann folgten Sie den zwei Kätzinnen. Tigerjunges beobachtete, wie Mohnpfote mehrere Kaninchen, drei Amseln und eine Maus fing. Als Mohnpfote kurz vor dem Lager war, wollte Tigerjunges aus ihrer Deckung kommen, doch als Mohnpfote inne hielt, hielt Sie sich zurück. Sie folgte ihrer Schülerin zum nahegelegenen Bach, wo sich Mohnpfote auf die Lauer legte und nach einer Weile mit der Pfote ins Wasser stieß und einen zappelnden Fisch an Land zog. Tigerjunges trat aus ihrer Deckung: "Super gemacht Mohnpfote, toller Fang!" Die junge Kätzin errötete unter ihrem dunkelroten Fell: "Ich hab gar nicht gemerkt, dass du mich verfolgt hast.. Ich... Ich hab noch mehr gefangen, nur hab es nicht alles mitgeschleppt!" Tigerjunges lächelte: "Ich weiß, ich war dauernd dabei!" Die beiden machten sich zusammen auf den Weg zurück zum Lager, dort trafen Sie wieder auf Rubinpfote, Dämmer und Erdbeerjunges, Rubinpfote erzählte stolz: "Ich hab zwei Tauben, drei Mäuse und ein Kaninchen gefangen!" Dämmer hatte die Beute der beiden Schülerinnen eingesammelt und bereits ins Lager gebracht, Rubinpfote und Mohnpfote bestürmten sofort Erdbeer- und Tigerjunges: "Und, haben wir bestanden?" Tigerjunges und Erdbeerjunges wechselten kurz einen Blick, dann ließen Sie die Spannung platzen: "Ja, habt ihr!" Die letzten zwei Wörter gingen im Jubelgeschrei der zwei unter, Tigerjunges musste lachen, als Mohnpfote frisch in den Clan kam, waren so ausgelassene Emotionen bei ihr nie vorgekommen. Erdbeerjunges verschaffte sich laut Gehör: "Los ihr zwei, ab ins Lager mit euch, zu eurer Kriegerzeremonie müsst ihr doch angemessen aussehen, und dafür müsst ihr euer Fell ordnen!" Doch kaum war Sie mit ihrem ersten Teil des Satzes fertig, waren Mohnpfote und Rubinpfote schon weg. Erdbeerjunges und Tigerjunges schüttelten lachend die Köpfe und folgten ihren Schülerinnen.

    17
    Zurück im Lager ging Dämmer zu Falkenstern, um ihm noch einmal die Sätze für die Kriegerernennung zu erklären, Tigerjunges setzte sich mit Erdbeerjunges zu Rubin- und Mohnpfote: "Also, ihr werdet gleich Kriegerinnen werden, das bedeutet, ihr werdet nicht mehr unsere Schülerinnen sein. Diese Nacht müsst ihr die ganze Zeit wach bleiben, und ihr dürft nicht reden, kein einziges Wort!" Mohnpfote und Rubinpfote sahen sich begeistert an, dann sah Mohnpfote Tigerjunges an: "Aber ich will dich nicht verlieren Tigerjunges!"
    Tigerjunges lächelte beruhigend: "Mach dir keine Sorgen, ich werde immer in Gedanken bei dir sein, und aufpassen, dass du nicht wieder in den Wald der Finsternis gehst, oder geholt wirst!" Mohnpfote lächelte scheu zurück, Erdbeerjunges löste die Situation auf, indem Sie Rubinpfote auf ein anstehendes Büschel Fell aufmerksam machte und einige Kletten aus ihrem Fell zog: "Du bist ja echt in jedes Gebüsch gekrochen!" Rubinpfote wurde, mal wieder, rot, und Mohnpfote machte sich an ihrem Fell zu schaffen. Eine Stunde später rief Falkenstern seine erste Versammlung ein. Rubinpfote und Mohnpfote saßen einträchtig beieinander, und daneben Tigerjunges und Erdbeerjunges. Falkenstern miaute zögerlich: "Ja, also, ich bin ja jetzt Anführer, und da... Darf ich euch zu Kriegerinnen ernennen, ja also, ich... mache irgendwas mit einem Telefon und rede mit dem Sternenclan...!" Tigerjunges und Erdbeerjunges sahen sich halb verwirrt, halb entsetzt an, Dämmer erfasste die Situation, sprang zu Falkenstern und flüsterte ihm den Text ins Ohr. Falkenstern begann noch einmal von neuem: "Ich rufe den Sternenclan herab, um auf diese beiden Schülerinnen herabzublicken, Sie haben hart gearbeitet, um das Gesetz der Krieger zu erarbeiten. Tigerjunges, ist Mohnpfote bereit, eine Kriegerin zu sein?" Tigerjunges nickte: "Das ist Sie, mehr als das!" Falkenstern fragte nun Erdbeerjunges: "Erdbeerjunges, ist Rubinpfote bereit, eine Kriegerin zu sein?" Erdbeerjunges öffnete das Maul, Schloss es aber schnell wieder, nickte heftig und presste ein ersticktes: "Ja!" heraus. Rubinpfote, Dämmer und Falkenstern sahen Sie kurz irritiert an, dann sprach Falkenstern weiter: "Mohnpfote, von diesem Augenblick an wirst du Mohnflug heißen. Rubinpfote, von jetzt an wirst du Rubinflamme heißen!" Mohnflug und Rubinflamme traten zurück, es herrschte Stille, bis Tigerjunges, Erdbeerjunges, Otterjunges und Dämmer anfingen, zu rufen: "Mohnflug, Rubinflamme, Mohnflug, Rubinflamme!" Nach und nach fiel auch der Rest des Clans mit ein, bis alle die Namen der frischernannten Kriegerinnen riefen. Tigerjunges trat zu Mohnflug: "Herzlichen Glückwunsch Mohnflug!" Mohnflug miaute überwältigt: "Danke!" Tigerjunges verriet: "Deine Nachsilbe hab ich mir für dich gewünscht, weil du es geschafft hast, dem Wald der Finsternis zu entrinnen!" Mohnflug wurde rot: "Du hast mir geholfen!" Tigerjunges lächelte: "Nein, das warst du alleine!" Dann ging Sie zu Rubinflamme, um auch ihr zu gratulieren. Mohnflug folgte ihr: "Tigerjunges, wirst du... Jetzt wo ich Kriegerin bin, wirst du jetzt gehen?" Tigerjunges seufzte: "Ja, leider. Aber sei dir sicher, ich werde immer über dich wachen!" Mohnflugs gute Laune war verflogen, sie miaute heiser: "Aber... Aber das geht doch nicht, du kannst doch nicht so einfach gehen. Ich brauche dich doch!" Tigerjunges lächelte sanft: "Glaub mir, du brauchst mich weniger als du denkst. Vertrau einfach dir!" Mohnflug sah sie entsetzt an: "Tigerjunges, du... Du verschwindest ja!" Tigerjunges nickte: "Meine Zeit, Erdbeerjunges, Otterjunges und Dämmers Aufgabe ist jetzt vorbei. Aber wir werden uns wieder sehen!" über Mohnflugs Gesicht liefen Tränen: "Nein!" Tigerjunges leckte der Roten Kriegerin ein letztes Mal über das Fell: "Sei mutig und bleib stark, versprich es mir!" Mohnflug miaute erstickt: "Ich... Verspreche es dir!" Tigerjunges nickte, dann löste sie sich komplett auf und schwebte mit Erdbeerjunges, Otterjunges und Dämmer hoch zum Himmel.

    18
    Die Gruppe wurde von dem gesamtem Sternenclan empfangen, Tigerjunges freute sich aber am meisten, ihr Mutter zu sehen. "Mama." Graziella empfing ihre Tochter liebevoll. "Ich bin so stolz auf dich, meine Kleine." Erdbeerjunges stürmte zu einem hellgrauen Kater mit unzähligen dunkelgrauen Flecken und Punkten und Otterjunges zu einer dunkelroten Kätzin mit einem rosa Fellschimmer. Dämmer blieb lächelnd stehen, bis Gewitter sie zu sich und Himmel und Sturm winkte. Dann löste sich Tigerjunges von ihrer Mutter, Dämmer besprach sich kurz mit Gewitter und den anderen Clangründern, dann trat sie mit Gewitter und Himmel vor. "Tigerjunges, Erdbeerjunges und Otterjunges, ihr habt eure Aufgabe, die ihr selber gewählt habt, mit Bravour erfüllt. Und mir gebührt nun die Ehre, euch eure Kriegernamen zu geben. Aber bitte seid euch bewusst, dass nur die Sternenclankatzen eure Kriegernamen kennen dürfen, für die Clankatzen, die noch unter den Lebenden weilen, werdet ihr weiterhin Tigerjunges, Erdbeerjunges und Otterjunges bleiben. Doch hier im Sternenclan wird man euch unter eurem Kriegernamen kennen. Tigerjunges, von diesem Augenblick an wird man dich hier unter dem Namen Tigerwolke kennen, du hast Einfühlvermögen und Stärke auf der Reise gezeigt und eine junge Katze aus den Klauen ihres Vaters befreit. Der Sternenclan heißt dich als vollständige Kriegerin Willkommen" Die orangerote Kätzin berührte sanft den Kopf des grau getigerten Jungen. Die Berührung durchzuckte Tigerwolke wie ein Blitz und sie spürte, wie ihre Knochen schnell wuchsen, als sie an sich hinunter sah, sah sie noch immer sich, aber als ausgewachsene Kriegerin. Tigerwolke dachte an ihre Schwester Dunstpfote, genau den Namen hatte sie ihr damals bei ihren Spielen als Junge gegeben, Erdbeerjunges und Otterjunges sahen sie bewundernd an. Tigerwolke senkte den Kopf vor Dämmer, Gewitter und Himmel, dann trat sie zurück neben ihre Mutter, die nun gleich groß war. Graziella murmelte stolz. "Ich bin so stolz auf dich." Tigerwolke beobachtete, wie Erdbeerjunges vor trat. Gewitter sprach dieselben Worte. "Von diesem Augenblick an wird man dich hier unter dem Namen Erdbeersturm kennen. Der Sternenclan ehrt deinen Mut und deinen Ehrgeiz und heißen dich als vollwertige Kriegerin des Sternenclans Willkommen." Ein Blitz zuckte über den Himmel und Donner ertönte, als die schwarze Clangründerin berührte Erdbeersturms Kopf, die orangerot getigerte Kätzin begann, zu wachsen, bis sie gleichauf mit Gewitter war, sie neigte den Kopf und trat zu Tigerwolke, Graziella und ihrem Vater Steinwirbel. Nun trat Otterjunges vor, Himmel wiederholte Dämmers und Gewitters Worte und ernannte Otterjunges zu Otterfluss. Otterfluss wuchs so rasch, dass er schnell größer als Tigerwolke, Erdbeersturm und seine Mutter Rosensturm war. Tigerwolke lachte auf. "Na pass mal auf, dass du nicht am Ende uns noch zertrampelst." Otterfluss schnurrte. "Glaub mir, ich pass schon auf." Tigerwolke zwinkerte und leckte dem großen dunkelbraunen Kater liebevoll über die Schulter. Sturm schnurrte mit seiner tiefen, grollenden Stimme. "Ihr könnt selber aussuchen, ob ihr den Körper eines Jungen oder eines Kriegers haben wollt, doch für die Clankatzen werdet ihr immer wie Jungen aussehen." Erdbeersturm hakte nach. "Auch, wenn sie im Sternenclan sind?" Sturm lachte. "Nein, dann natürlich nicht, aber ihr habt dann ganz schön was zu erklären." Tigerwolke grinste. "Das denke ich mir, und ich hab zwei Geschwister." Erdbeersturm schnurrte. "Dann lässt uns doch mal schauen, was die so treiben." Die drei frischernannten Krieger traten an den Rand der Wolke, auf der sie standen, und sahen auf das Territorium der drei Clans hinunter, Tigerwolke schnurrte, als sie ihren Bruder Iltispfote stolz mit einem toten Fasan ins Lager stolzieren sah, und ihre Schwester Dunstpfote mit Kräutern hin- und her flitzen sah. Da fiel ihr plötzlich etwas ein. "Die gesamte Prophezeiung hat sich ja noch gar nicht erfüllt." Erdbeersturm hob den Blick von ihrem Bruder Kiefernpfote, der seinen Mentor, den grimmigen Heiler Wildkralle, beschwatzte. "Wieso, Drei Katzen, Krieger im Herzen, werden die Dämmerung wieder zu neuem Leben erwecken. Das waren wir, und das haben wir erfüllt." Tigerwolke ergänzte. "Ja, aber du vergisst die letzte Zeile: Und Der Falke bringt sie zu ihrem Zuhause zurück." Otterfluss miaute. "Der Falke, Falkenstern. Falkenstern wird den Dämmerclan zurück bringen." Tigerwolke und ihre Freunde sahen zu einer Heidesteppe, die hinter dem Leuchtsee lag. Tigerwolke schnurrte gedankenabwesend. "Ja, Falkenstern wird sie zu den anderen Clans führen..."

    19
    Die Links zu meinen Parallelgeschichten:

    Silberstrahls Fluch
    http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1499611503/Silberstrahls-Fluch#comments_anchor

    Dunstpfotes Schicksal
    http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1500466517/Dunstpfotes-Schicksal#comments_anchor

Kommentare (8)

autorenew

Fatie &Co ( von: Fatie &Co)
vor 12 Tagen
Vielen Vielen Dank Leute
Flubbi (97999)
vor 29 Tagen
Sooo hübsche story.
Air ( von: Air)
vor 80 Tagen
Fatie, Fatie, Fatie*Aufgeregt kreisch* Juhuuu diese FF ist so cool und Herz erweichend xD
Fatie &Co ( von: Fatie &Co)
vor 82 Tagen
Danke Leute
Lilienglanz ( von: Lilienglanz)
vor 85 Tagen
Mir efällt die Idee hinter der Geschichte, mit den toten Katzen und der Mission. Auch wenn es in den Bücher schon mal vorgekommen ist, dass ein neuer Clan aufgebaut wurde. Ich mag deinen Schreibstil sehr und auch wie du das gange umsetzt^^ Mach weiter so :3
Sonnenflug ( von: Sonnenflug)
vor 91 Tagen
Du schreibst echt hammer!!! ♥♥♥ Und ich habe endlich seit 100 Tagen bei meiner FF weitergeschrieben...Du weißt schon, bei doeser mit Laubstern und Lichtblüte/Dunkelseele
Funkenfell! ( von: Funkenfell!)
vor 101 Tagen
Es ist eine schöne geschichte, aber bei der gestaltung würde ich noch einiges verbessern:

- ein Cover vielleicht. (wenn du willst kann ich dir eins machen :)
- Kapitel überschriften, reicht auch einfach nur: Kapitel 1, und so
- eventuell inhaltsverzeichnis
- wenn du zeit/Lust hast zu jedem kapitel ein bild aus wählen
- mit der geschichten schreiben umbedingt so weiter machen!!!!!!!!

Ist nicht böse gemeint!
Deine Funki
Fatie &Co ( von: Fatie &Co)
vor 105 Tagen
Und es geht noch weiter, ich habe zwei weitere Geschichten in den Startlöchern und in der einen geht es um den Himmelsclan, der ja bisher etwas zu kurz gekommen ist