Springe zu den Kommentaren

Zacharias Penny Gray -School for the talented and the gifted ~Die Akten der Schüler

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
19 Fragen - Erstellt von: Monster... - Aktualisiert am: 2018-01-09 - Entwickelt am: - 613 mal aufgerufen

Steckbriefliste

    1
    Name: Eloise Philine Gray Rufname: Von ihrem Vater und ihrem Bruder Elli. Geschlecht: weiblich Charakter: Eloise ist ein Mensch, der sich selbst aus e
    Name: Eloise Philine Gray
    Rufname: Von ihrem Vater und ihrem Bruder Elli.
    Geschlecht: weiblich
    Charakter: Eloise ist ein Mensch, der sich selbst aus einigem raushält und die anderen meist machen lässt, auch wenn sie die Lösung längst kennt. Wenn es um das erledigen von Aufgaben generell geht, so macht sie dies lieber allein, meist auf ihre eigene Art, sie ist generell eher der Einzelgänger. Ihr wahres Denken und ihre wahren Gefühle hält sie meist in sich drin und ihr Vertrauen ist somit etwas Besonderes, dass sie nicht einfach mal irgendwem schenkt, genau wie bei ihrem wahren Lächeln. Eloise scheint zwar ziemlich still, ruhig und eher egoistisch, aber sie kann ihre Meinung sehr gut vertreten und ebenso ist sie viel eher hilfsbereit, jedoch meist im versteckten Bereich. Sie behält bei den meisten Themen eigentlich einen kühlen Kopf und hat eine wahrhaftige Kombinationsgabe, außerdem lässt sie sich von Niemandem etwas sagen, oder vorschreiben; es gibt nur wenige Menschen die sie einschüchtern können. Eloise ist jemand, der sich stets um einiges dümmer stellt, als er ist und lieber die Unschuldige spielt, wobei sie dazu neigt sich in die verschiedensten Lügen zu verstricken, sodass es schwer wird Lüge und Realität auseinander zu halten, deswegen sollte man bei ihr etwas auf der Hut sein. Eloise spricht liebend gerne in Rätseln, hat aber auch einen Galgenhumor und gibt wenig über sich preis, wobei sie anderen wirklich immer zuhört und ihnen vielleicht noch irgendein aufmunterndes Wort reindrückt. Sie versteht eine Lüge schnell und kann selbst ein falsches Lächeln erkennen, außerdem ist sie hochbegabt und dann und wann merkwürdig, aber auch irgendwie faszinierend.
    Lange Rede und kurzer Sinn, - Eloise ist einfach Eloise.
    Aussehen: Eloise ist von einer durchschnittlichen Größe, aber unerwartet dürr und drahtig gebaut, eher schmal und kurvenlos, als breit mit Rundungen. Ihre Beine sind lang und ziemlich schmal, genau wie ihre Arme, wobei der Oberarm fast dünner ist, als ihr Unterarm, dennoch weißt sie erstaunlicherweise hier und dort ein paar Bemuskelungen auf. Eloise besitzt das Gesicht eines Engels, es ist fein, schmal und mit hohen Wangenknochen versehen, jedoch lassen sich nicht selten dunklere Augenringen entdecken. Ihre Augen sind rund und normal groß, von einer sachten Farbe und umrahmt von schwarzen langen Wimpern. Sie hat lange, manchmal glatte, manchmal leicht gelockte, blonde bis braune Haare. Eloise hat eine hellere, fast blasse Haut, die aber von einer wahren Reinheit ist.
    Merkmale: Nur an Schultern und Bauch ist ihre Haut von mehreren Narben geziert und ein einziges, nicht mal künstlerisches Tattoo (Fuk yall) ziert ihr rechtes Knie.
    Alter: Nun, sie kann durchaus wie "nur" 14 wirken, aber zugleich auch wie 17.
    Familie:
    Vater: Zacharias Penny Gray, Direktor dieses Internats, Alter unbekannt.
    Bruder: Tiberius Tybalt Gray, 18, Schüler an diesem Internat.
    Gabe: Eloise besitzt die Fähigkeit ihrem Gegenüber in die Seele zu blicken und so seine Vergangenheit, seine Stärken und Schwächen und seine Ängste zu erkennen, ebenso kann sie Seelenschmerz spüren und heilen, sowie Seelen miteinander verbinden.
    Mag: Lange Sommernächte, den reinen, weißen Schnee, Menschen die die Kunst des Schweigens beherrschen, Tiere, Geschichten und Poesie, sowie Tee.
    Mag nicht: Nun, die Dunkelheit ist wohl ihr Feind, vielleicht weil sie in ihr selbst lebt?
    Beziehung: Tendenz zu nein.
    Interesse an: Nein.
    Sexualität: Asexuell.
    Zukunftspläne: Sind damals verpufft.
    Größter Wunsch: Freiheit.
    Größter Traum: Träume sind Dinge, die wir geheim halten sollten.
    Hobbys: Leichtathletik, Reiten, Zeichnen, Schnitzen, Rechnen und anderes.
    Wie ist der Charakter hier her gekommen?: Ist die Tochter des Direktors, zumindest hatte er sie adoptiert, anderes muss man herausfinden.
    Talent des Charakters: Sie ist erstaunlich begabt im sportlichen Bereich. Leichtathletik.
    Sonstiges: Eloise führt Buch über alle Leute, die sie trifft, wobei sie immer eine Skizze des Gesichts und des Körperbaus zeichnet, außerdem noch den Namen und die ihr bekannten Stärken und Schwächen, sowie Charaktereigenschaften und Angewohnheiten, oder Schlagwörtern und kleinen Gedichten, ansonsten aber gibt es nichts, dass man nicht herausfinden kann.

    2
    Name: Cosmo Elian Caius Rufname: Cos, oder Eli, zumindest von Eloise und Tiberius. Geschlecht: männlich Charakter: Cosmo wirkt auf seinen Gegenüber
    Name: Cosmo Elian Caius
    Rufname: Cos, oder Eli, zumindest von Eloise und Tiberius.
    Geschlecht: männlich
    Charakter: Cosmo wirkt auf seinen Gegenüber wohl ziemlich ungeschickt und zerstreut, was den Umgang mit Menschen betrifft. Er wird unglaublich schnell beleidigt, oder gar wütend, vielleicht auch amüsiert. Begeistern kann man ihn unerwartet schnell, jedoch gilt das auch für das vergraulen. Er sagt jedem Menschen was er denkt ins Gesicht und ist durchgehend ehrlich. Vielleicht wirkt er auch schon fast naiv, doch das ist er keineswegs. Cosmo ist zu jedem Menschen anders und er entscheidet schon beim Aussehen ob er ihn mag oder nicht, wobei das dann meist auch so bleibt. Mit Gefühlen kommt er überhaupt nicht klar und ist bei dem kleinsten Gespräch auch schon schnell überfordert, wenn dann auch noch mehrere etwas von ihm wollen, kann es gut sein, dass er urplötzlich einfach nur noch in eine Hysterie verfällt. Cosmo neigt dazu über das makaberste zu Lachen und seinen Galgenhumor gar nicht zu verstecken, wobei er manchmal auch etwas zu weit geht. Er kennt keine Grenzen und auch kein "jetzt ist Schluss". Er lebt immer nur nach seinen Regeln und Wünschen und spricht manchmal merkwürdig, sowie mit komischen Vergleichen und manchmal reagiert er auch gar nicht, oder ist nur am provozieren und rumfauchen, wobei er manchmal aber auch nur albern ist.
    Hat man ihn aber jemals verstanden, so bleibt er treu und loyal bis zum tot.
    Aussehen: Cosmo ist relativ groß, aber drahtig und eher mager gebaut, auch wenn sich ein leichtes Sixpack auf seinem Bauch abzeichnet. Er hat ziemlich dünne und lange Finger, sowie die Beine eins Sprinters und Ausdauerläufers. Cosmo hat ein schon wirklich hübsches Gesicht mit hohen Wangenknochen und Augen, die Smaragden gleichen; er hat leicht geschwungene und volle Lippen, die jedoch meist blutig gebissen sind. Seine Haare sind lockig und blond, sowie meist ungezähmt. Er weist jedoch unglaublich dunkle Augenringe auf und einige Tattoos am rechten Arm (ein Kompass auf der Hand, filigrane Schriften und Zeichen auf den Fingern, eine Rose auf dem Unterarm, ein Gesicht eines Löwen auf dem Oberarm und sieben Fratzen die auf dem ganzen Arm verteilt sind.
    Alter: 16?
    Familie: Unbekannt.
    Jedenfalls wurde er hier vor den Toren einfach abgegeben.
    Gabe: Er beherrscht das Feuer.
    Mag: Schnee, Hunde, Katzen, Alaska, Ponys, Regenbögen und weiteres.
    Mag nicht: Zu viele Fragen, Menschen, Kontakte.
    Beziehung: Ja, er will eine so richtig kitschige.
    Interesse an: Er hat wirklich Interesse an jedem.
    Sexualität: Pansexuell
    Zukunftspläne: In ihm drinnen eingeschlossen.
    Größter Wunsch: Frieden.
    Größter Traum: Ein richtiger allerbester Freund.
    Hobbys:
    Wie ist der Charakter hier her gekommen?: Er wurde vor den Toren der Schule abgesetzt.
    Talent des Charakters: Gibt es keines, zumindest keines das man direkt sieht.
    Sonstiges: Abwarten.

    3
    Name: Tiberius Tybalt Gray Rufname: Ty, von Eloise und Cosmo. Geschlecht: männlich. Charakter: Tiberius scheint wirklich so zu sein, wie er aussieht.
    Name: Tiberius Tybalt Gray
    Rufname: Ty, von Eloise und Cosmo.
    Geschlecht: männlich.
    Charakter: Tiberius scheint wirklich so zu sein, wie er aussieht. Kalt, gemein und stark, dennoch hat er auch viele positive Seiten, die man aber erst entdecken muss. Sein Vertrauen ist eines der größten Geschenke, die er einem machen kann, aber auch sein Lachen würde ich dazu zählen. Hat man ein Problem und will reden, so hört er einem immer zu, ob er die Person mag, oder nicht, er wird auch Tipps geben und über das Erzählte vor anderen schweigen, denn Schweigen kann er wahrlich gut. Es ist ziemlich schwer ihn zum kompletten ausrasten zu bringen, dennoch sollte man es sich nicht mit ihm verscherzen, denn er kann ein totales charaktertechnisches Monster werden, wenn er will, dennoch kann man ihn auch sehr schnell verletzen. Lernt ihn einfach kennen, aber Achtung, er hat manchmal einen an der Klatsche und ist verdammt merkwürdig.
    Mag: Mögen tut man vieles, nun, nur was man wirklich liebt das zählt, aber wie soll man dies aufzählen, wenn es nicht existiert.
    Mag nicht: Er trägt weder Hass noch Liebe in sich. Wer die Liebe noch will, braucht keinen Hass um das vollkommene Abbild seiner selbst zu sein.
    Aussehen: Tiberius wirkt beim ersten Treffen wohl ziemlich angsteinflößend und trotzdem faszinierend. Er ist zwar nicht total breitschultrig, aber trotzdem hat er irgendwas an sich, was ihm Respekt verleiht. Seine Zähne sind unerwartet weiß und seine Haare sind veilchenblau gefärbt, manchmal hochgestylt, manchmal verwuschelt. Seine Haut ist rein und unerwartet bleich, nur sein Gesicht ist fein geschnitten, was ihn aber komischerweise nicht süßer macht. Seine Lippen sind zart geschwungen und harmonieren mit seinen hohen Wangenknochen. Seine Augen sind von dichten, schwarzen Wimpern umrahmt und kristallblau.
    Besonderheiten: Seine Tätowierungen. Er besitzt welche auf den Fingern (kleine Schriftzeichen und Symbole) und Händen (eine Weltkugel auf der linken Hand und auf der rechten einen Kompass) und auf seinen Armen (diverse Zeichen und gar schaurige Bilder, die auf wundersame Weise alle zusammenzugehören scheinen), aber auch auf seinem Rücken (findet heraus, wie sie Aussehen)
    Alter: 18
    Familie:
    Vater: Zacharias Penny Gray, Direktor dieser Schule, Alter unbekannt.
    Schwester: Eloise Philine Gray.
    Gabe: In die Gedanken anderer eindringen.
    Mag: Vieles.
    Mag nicht: Weniges.
    Beziehung: Nein.
    Interesse an: Nein.
    Sexualität: Homosexuell
    Zukunftspläne: Gibt es nicht.
    Größter Wunsch: Liebe.
    Größter Traum: Eine richtige Familie.
    Hobbys: Liegen im dunklen.
    Wie ist der Charakter hier her gekommen?: Fragt c:
    Talent des Charakters: -
    Sonstiges: Hehe.

    4
    Name: Lil Bryer
    Rufname: Lil
    Geschlecht: Weiblich
    Charakter: Von Grund auf eigentlich freundlich, besitzt durchaus Humor, dickköpfig und stur, kann ziemlich nachtragend sein und besitzt ein gewisses Temperament in manchen Situationen; ist tendenziell dennoch eher naiv und glaubt an das Gute in allen Menschen... Sie ist zwar eigentlich recht offen, jedoch ebenso auch nachdenklich und im Grunde nicht auf den Kopf gefallen (Pubertät lol)
    Aussehen: etwa 1,70m groß, schlanker Körperbau, der eher dezent weiblich ist. Sie hat ein freundliches Gesicht, welches auf den ersten Blick nicht weiter auffällig ist, jedoch besitzt sie ziemlich ausdrucksstarke, Grüne Augen. Ihre Haut hat eine gebräunte Farbe; die an ein blasses milchkaffeebraun erinnert, und dunkelbraune, glänzende und glatte Haare; die ihr etwa bis zur Hälfte des Rückens reichen. Sie sind jedoch leicht stufig geschnitten; sodass die vorderen Strähnen ein Stück kürzer werden
    Alter: 15
    Familie: Einzelkind, lebte zusammen mit ihren Eltern; der Tante und den Großeltern
    Mag: Humor, Spontanität, aber auch alleine sein; Musik hören oder machen; liebt es früh wach zu sein
    Mag nicht: Zwang, Schmerzen, in manchen Momenten andere Menschen
    Beziehung: Sie hat das Thema einfach nicht auf dem Schirm bis jetzt. Wenn sich was entwickeln sollte, würde sie niemals den ersten Schritt in diese Richtung machen
    Interesse an: Kennt soweit noch keinen.
    Sexualität: ganz langweilig hetero
    Zukunftspläne:
    Größter Wunsch: einen Seelenverwandten zu finden
    Größter Traum: Erfolgreiche Musikerin werden
    Hobbys: Musik; ansonsten ist sie diesbezüglich recht verträumt und nicht gerade sportbegeistert
    Stipendium oder bestandener Test: bestandener Test
    Vergangenheit: soweit ganz normal... Ihre Tante ist psychisch krank; allerdings hatte sie soweit eine glückliche und sehr behütete Kindheit
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Unheimliches Talent beim Spielen verschiedenster Instrumente. Sie soll auf das Internat gehen; damit sie jedoch lernt; aus bloß ein paar Noten spielen, auch selber Lieder schreiben usw wird
    Sonstiges: Sie hat große Träume, allerdings ist sie noch recht naiv und hat noch keine Ahnung, wie viel Arbeit das bedürfen könnte

    5
    Name: Gwendolyn Elenoire Seraphina Maria Franziska von Rosenburg
    Rufname: Gwenny oder Elle als Spitzname, ansonsten wird sie meistens mit Elenoire angesprochen
    Geschlecht: Weiblich
    Charakter: arrogant, zickig, hält viel von sich selbst; misstrauisch, auch wenn man sie in mancher Hinsicht gut austricksen kann, eine klassische Diva die so stur an ihren Ansichten festhalten kann; dass man sie teilweise nicht mal mit der Kneifzange anfassen kann; wirkt super selbstsicher; und ist es offensichtlich gewohnt, wie auf Händen getragen zu werden.
    Manchmal kann sie ziemlich b*#chig rüberkommen Und kokett rüberkommen, aber im Grunde ist sie diesbezüglich ziemlich schüchtern und nur bis zu einem bestimmten Punkt forsch.
    Aussehen: Sie hat einen makellosen Porzellanteint mit seidenweicher Haut. Sie ist 1,81m groß und hat den weiblichen Körper schlecht hin; mit den genau richtigen Kurven, langen Beinen und einer allgemein auch sehr anmutigen Art, sich zu bewegen. Ihr Gesicht ist ebenfalls zweifellos hübsch mit großen, klaren, himmelblauen Augen, langen, dunklen Wimpern, leicht geschwungenen, dunklen Augenbrauen und einer Stupsnase. Ebenso ihre Lippen sind weich geschwungen, nicht zu voll und nicht zu schmal und ebenso seidenweich. Ihr Gesicht bleibt einem zwar wegen der Schönheit sofort in Erinnerung; jedoch wirkt es für jemanden; der sich ein bisschen mit Menschen auskennt doch recht langweilig, weil jeglichen charakteristischen Merkmale fehlen. Ihre Zähne sind schneeweiß, gerade und gepflegt, die Augen besitzen den perfekten Abstand zueinander und es gibt keine Narben oder Muttermale.
    Ihre Haare fallen ihr in weichen, glänzenden Wellen bis zur Brust und haben eine Farbe, die an in Sonnenaufgangsorange erinnert. Sie sind weder richtig blond noch rot und auch keine hässliche Mischung; sondern eher wie eine neue, sehr hübsche Farbe. Charakteristisch an ihrem Aussehen sind also die Haare und ansonsten die Tatsache, dass sie scheinbar perfekt aussieht.
    Besonderheit: Sie besitzt den in eleganter, dünner Schrift tätowierten Schriftzug 'Dream a little Dream of me' unterhalb der rechten Brust entlang des Brustkorbs und ein winziges nichts ausgefülltes Herz an der Innenseite des linien fußknöchels
    Alter: 16
    Familie: ein älterer Bruder, ansonsten eine ziemlich große Familie, mit zahlreichen Cousins, Tanten, Onkeln usw
    Mag: erfolgreich und beliebt sein
    Mag nicht: Essen, versagen
    Beziehung: Eigentlich nicht
    Interesse an: Ach Interesse kann sie an ziemlich vielen haben, jedoch wird daraus meist nicht mehr
    Sexualität: offiziell hetero, obwohl sie durchaus auch Tendenzen zum gleichen Geschlecht hat (was sie jedoch niemals zugeben würde)
    Zukunftspläne: Vor allem erstmal Karriere machen
    Größter Wunsch: Ihre Familie zufrieden stellen
    Größter Traum: Ihre Familie zufrieden stellen
    Hobbys: Reiten, Musik machen, tanzen, Tennis, singen
    Stipendium oder bestandener Test: Stipendium (wäre es ok, wenn ihre Familie die Stipendien teilweise sogar mitfinanziert?)
    Vergangenheit: Sie stammt aus einer alten und sehr adeligen Familie, sodass von Kindesbein an Großes von ihr erwartet wurde. Sie ist sehr streng und diszipliniert erzogen worden, wobei sie nach alten Wertvorstellungen ausgerichtet wurde, sodass sie an eine Prinzessin erinnert. Wunderschön, anmutig, adelig und lebt in einem Schloss.
    Sie wurde als kleines Kind mal von ihrem Bruder entführt, da dieser sie vor den hohen Erwartungen beschützen wollte; jedoch würde sie natürlich gefunden und zurückgebracht
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Quasi alle ihre Hobbys übt sie mit großem Talent aus. Wenn es nach ihrer Familie geht soll sie in allem, sprich in Reitsport, Tennis, Singen, Tanzen und Musizieren gefördert werden.
    Sonstiges: Sie ist von Grund auf 3 Sprachig erzogen worden (Deutsch, Englisch und Französisch), spricht aber zusätzlich auch Latein, Spanisch, Mandarin und russisch

    6
    Name: Nyssa Onassi
    Rufname: nicht vorhanden
    Geschlecht: weiblich
    Charakter: Sie ist eigentlich ein recht freundlicher und hilfsbereiter Mensch, kann auch lustig und etwas verrückt sein, jedoch zeigt sie diese Seite nur sehr selten bis gar nicht, da sie sich die meiste Zeit zurückzieht und niemanden an sich ran lässt. Sie hält sich eher aus Gesprächen raus und versucht oft vergeblich ihre Tics zu unterdrücken. Sie ist weder schüchtern noch aufdringlich, sondern zeigt mehr eine Art von Langeweile oder Gleichgültigkeit. Sie versucht möglichst unauffällig und langweilig zu wirken, um nicht beachtet zu werden oder irgendwie die Aufmerksamkeit anderer zu bekommen.
    Aussehen: Sie hat kurze dunkelbraune fast schwarze Haare, die nicht länger als bis zum Kinn gehen und ihr Gesicht leicht verdecken. Hinten am Nacken ist ein Muster mit Zahnräder einrasiert worden. Ihre Augen sind vergleichbar mit Bernstein oder Honig und innerhalb der Iris sind dunkle Sprenkel zu erkennen. Sie hat ein recht rundliches und eigentlich kindliches Gesicht mit blutig gekauten Lippen und einer kleinen Stubsnase auf der eine dicke schwarze Brille sitzt, die ihre Augen etwas vergrößern. Ihre Ohren sind leicht spitz und ihre Haut etwas Gebräunt. Sie ist ziemlich klein für ihr Alter, jedoch hat sie trotzdem eine recht sportliche Figur. Ihre Hände sind meistens mit Verbänden, Farbe, Rost und Narben übersehen, aber auch Arme und Beine bleiben nur selten verschont.
    Alter: 16
    Familie: Mutter lebt nicht mehr, Vater arbeitslos, kleine Schwester tot
    Mag: Kunst, Farben, Technik, Mathe, Fantasie, Handarbeiten, Ruhe, Kochen, Sport, Kerzenlicht, Ruinen, Scherben, Hände verschiedener Arten
    Mag nicht: Sich selbst, ihre Krankheit und ihre Tics, eine zu große Ansammlung von Menschen, Aufmerksamkeit, Schluckauf, Fremdsprachen, Brettspiele und Geduldig sein zu müssen.
    Beziehung: Vielleicht...
    Interesse an: nicht wirklich
    Sexualität: weiß sie noch nicht
    Zimmer: irgendeins
    Zukunftspläne: Vielleicht irgendwann
    Größter Wunsch: Der unmögliche Wunsch das Tourett Syndrom loszuwerden.
    Größter Traum: Dasselbe
    Hobbys: Sie liebt ihre Kunst und malt mit all ihrer Fantasie und Leidenschaft, wodurch die Bilder eher in den Abstrakten Bereich gehören. Sie Arbeitet generell gerne Handwerklich und schraubt oft an einigen metallischen Einzelteilen, aus denen Sie wunderschöne Gegenstände zaubern können. Alles was ihr einfällt versucht sie durchzusetzen und zeichnet Pläne und Skizzen. Jedoch kocht sie auch gerne oder macht Sport.
    Stipendium oder bestandener Test: Stipendium
    Vergangenheit: Ihre Schwester und Mutter sind durch einen Unfall gestorben. Ihr Vater hat ihr dafür die Schuld gegeben und sie wegen ihrer Krankheit gehasst und verspottet.
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Sie ist im künstlerischem und allgemein im Handwerklichen sehr begabt, jedoch ist sie auch überraschend gut im technischen und mathematischen Bereich.
    Sonstiges: Sie hat das Tourett Syndrom, weshalb sie einige Tics hat, die immer wieder auftauchen, wie mit der Zunge Schnalzen, leichtes bis heftiges Zucken, aber auch Beleidigungen, Grimassen ziehen und sogar sich selbst verletzen gehört dazu. Außerdem besitzt sie ein dickes Buch mit all ihren selbst ausgedachten und schon entwickelten Erfindungen.

    7
    Name: Jason William Allington
    Rufname: Jason
    Geschlecht: Männlich
    Charakter: Er verhält sich gegenüber anderen eigentlich immer freundlich. Kommt meistens aber auch unhöflich und abweisend rüber da er oft sarkastisch antwortet und generell ziemlich viel Nachdenkt. Oft schweift er bei Gesprächen auch ab und ist in seinen Gedanken versunken, wodurch andere meinen könnten er ignoriert sie, jedoch kann er sich oft nicht lange auf was konzentrieren. Wenn man sich daran gewöhnt hat ist er eigentlich ein sehr freundlicher und offener Mensch.
    Aussehen: Er hat schwarze Haare und an der rechten Seite einen Sidecut. Er ist 1,60m groß, und relative gut gebaut. (Nicht zu viele Muskeln aber auch nicht gar keine)
    Er hat grüne Augen, und eine Pigmentstörung im rechten wo sein Auge braun wird. Jedoch trägt er immer Kontaktlinsen, da er es nicht mag wenn man ihm ständig in die Augen starrt.
    Auf seinen Händen sind die Fingerknochen nach tätowiert und hinter seinem linken Ohr ist das Zeichen vom Pluto, und hinterm rechten von Merkur.
    Seine Fingerkuppen zieren kleine Narben die er vom vielen Spielen der Streich Instrumente hat.
    Alter: 18
    Familie: Er hat keine Geschwister und seine Eltern sind meistens unterwegs wegen der Arbeit.
    Mag: Nacht, Ruhe, Kälte,
    Mag nicht: Nervende Geräusche, Vorurteile,
    Beziehung: Ja
    Interesse an: Bis jetzt noch nicht.
    Sexualität: Homosexuell
    Zimmer: Klare Nacht
    Zukunftspläne: Er hat keine Pläne, da er meistens alles hinnimmt wie es kommt. Er orientiert sich aber an seinem Traum.
    Größter Wunsch: Möglichst viele Instrumente lernen.
    Größter Traum: Einmal ein Konzert geben von Stücken die er selber komponiert hat.
    Hobbys: Instrumente spielen, komponieren und ein bisschen zeichnen
    Stipendium oder bestandener Test: Stipendium
    Vergangenheit: Er ist relative normal aufgewachsen und musste früh für sich selber sorgen können, da seine Eltern meistens weg gehen. Von Kindheit an hat er Instrumente und Musik geliebt und deshalb möchte er so viele lernen wie es geht.
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Er spielt Klavier, Cello und Geige. Außerdem Lernt Er noch Kontrabass.
    Sonstiges: Er hat eine Aquaphobie. Das einzige was geht ist Duschen, was ihm jedoch immer noch ziemlich Angst macht.

    8
    Name: Lindsay Alector Garry Cotchmen Junior
    Rufname: Nennt ihn niemals nie never Lindsay. Eine Möglichkeit ist Alec, Garry geht auch. Allerdings stellt er sich am liebsten mit "Cotch"vor.
    Geschlecht: männlich
    Charakter: Eigentlich ist er ein ganz netter Typ, der manchmal ein bisschen sehr still ist und lieber die Musik als die Sprache erzählen lässt. Auf den ersten Blick erscheint er schüchtern und zurückhaltend, er bleibt für sich und mischt in Gesprächen nicht gerne mit. Lernt man ihn aber besser kennen, wird deutlich, dass er gar kein Feigling ist und viel bereit ist mitzumachen. Mit Regelbruch oder Risiko hat er keine Probleme auch wenn er selbst nicht der Anführer ist, allerdings auch kein Mitläufer. Letztendlich ist und bleibt er ein Einzelgänger und ist stolz darauf. Er hat keine Vorurteile- das heißt fast keine- denn mit gläubigen Menschen hat er seine Probleme und verheimlicht das auch nicht. Trotzdem ist er hilfsbereit und ein zuverlässiger Zuhörer, der einem um keinen Preis der Welt in den Rücken fallen würde. Das schätzt er im Übrigen auch nicht besonders. Er muntert andere Leute auf und spielt auch mal stützende Schulter selbst wenn er nichts dafür zurückbekommt. Außerdem ist er leicht zu verunsichern und ebenfalls manipulierbar, allerdings dauert es seine Zeit bis dies deutlich wird.
    Aussehen: Zuerst fällt ins Auge, dass er kleiner und zierlicher ist als andere Jungs in seinem Alter. Seine Schultern sind schmal, die Finger schlank und flink, auf den Rippen ist nichts was da nicht sein sollte, sondern eher weniger als eigentlich sollte. Seine Gesichtszüge, welche mehr feminin als maskulin sind, wirken wie mit einem feinen Stift gezeichnet, seine markanten Wangenknochen sitzen hoch und lassen seine Wangen eingefallen wirken. Über seiner leicht spitzen Nase liegen dezent schräg stehende Augen mit tiefdunkelbraunen Pupillen. Seine Lippen sind elegant geschwungen, jedoch nicht besonders voll und verbergen gerade, weiße Zähne. Seine Haare fallen besonders auf; in die schwarze Färbung hat er unzählige Strähnen hineinblondiert und die schulterlange Pracht entweder mit viel Haarspray aufgeplustert und zu dein Seiten abstehend, oder glatt herunterhängend.
    Besonderheiten des Aussehens: Stets trägt er schwarzen oft splittrigen Nagellack und die Augen sind mit dickem Kajal umrandet, was ihm etwas Verruchtes verleiht. Er hat einen kleinen Ring in der Augenbraue, drei eng beieinander liegende Lippenpiercings in der Unterlippe, auf Höhe seiner nicht vorhandenen Grübchen zwei Metallkugeln in der Wange (Cheeks) und ein paar Ohrringe.
    Ebenfalls ist sein Körper mit kleineren Tattoos und der ein oder anderen Narbe geschmückt.
    Alter: 17... nehme ich an.
    Familie: Sein Vater -Lindsay Richard Cotchmen- ist Gitarrist in der eigenen Band "Rebiliment"
    Seine Mutter -Betina Cotchmen- war Journalistin.
    Seine kleinen Zwillingsschwestern -Charlotte und Amelie- leben bei ihren Großeltern
    Mag: seine Gitarre, Tokio Hotel, gute Musik, Bill Kaulitz, Seine Glattlederstiefel mit Nietenstacheln, asphaltierte Wege, Straßen, Autos, Bewegung, Innenstädte, das pulsierende Leben, Menschenmengen, Bühnen, Unabhängigkeit
    Mag nicht: Dorfleben, Wiesen, Wälder, Stille, Flöten, unsaubere Töne, Schiefe Musik, Religionen und Gläubigkeit, Zeitungen, Unfähigkeit, die Bullen und den Staat im Allgemeinen
    Beziehung: Schon... aber naja das ist nicht so einfach.
    Interesse an: Joa---- Noch nicht so wirklich, er braucht da ein bisschen.
    Sexualität: Hetero..... Obwohl nein nicht wirklich. Also er redet es sich ein, aber eigentlich fühlt er sich in den Armen eines Jungen wohler als selbst ein Mädchen in den Armen zu haben. Demnach wäre er mehr Homo als Hetero, allerdings auch mehr Bi als Homo, obwohl weitaus stärker Bi als Hetero was wiederum für Homo spricht..... oder so....
    Zukunftspläne: Tssssss- Schwierig. Er weiß es nicht. Zumindest nicht genau, er hat vielleicht ein paar vage Vorstellungen.
    Größter Wunsch: Dass seine Mutter wiederkommt, aus dem Jenseits als Mensch und nicht nur als verblassende Geschichte.
    Größter Traum: Als kleines Kind wollte er unbedingt Rockstar werden, hat sogar selbst Lieder geschrieben und sie seiner Familie mit Gitarrenbegleitung vorgespielt, während ein Bekannter das Schlagzeug übernommen hat und sein Freund den Leadsängerpart. Sein allergrößte Traum ist aber, ein Teil der Band "Tokio Hotel" zu sein, denn er vergöttert Bill Kaulitz.
    Hobbys: Eigentlich ist er ein ziemlich hobbyloser Mensch. Nur seine Gitarre bringt seine Augen zum Leuchten.
    Stipendium oder bestandener Test: Stipendium
    Vergangenheit: Sein Vater hatte eine eigene, unbekannte Band und ihm die "Kunst der Saiten" beigebracht. Aber der Preis war auch, dass sein Vater fast nie zuhause war. Mit seiner kleinen Schwester Charlotte und Charlottes Zwillingsschwester Amelie war er oft allein. Als er 6 Jahre alt war, kam seine Mutter bei einem Terroranschlag ums Leben. Sie hatte an Dinge geforscht, an denen man nicht zu forschen hat- Soweit so grob.
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Gitarre spielen/absolutes Gehör
    Sonstiges: Naja eben sonst alles was noch mehr oder minder interessant ist. Zum Beispiel, dass beim ihr der Verdacht auf Nikotinsucht besteht, bzw bewiesen ist.

    9
    Name: Tristan McGonagall
    Rufname: Eigentlich auch Tristan
    Geschlecht: Männlich
    Charakter: versinkt oft und gerne in seinen Gedanken, was man jedoch als Ungesund bezeichnen Kann, da er einen düsteren Geist hat. Seine Gedankenwelt ist wie eine finstere Wolke, die ständig über ihm schwebt, sodass er oft ziemlich mies drauf ist. Er ist zwar meist... naja, ganz normal, aber man merkt schon, dass er wenig lacht und so... allerdings war er schon immer so. Wirkt oft recht unbeteiligt und gleichmütig
    Aussehen: er ist 1,70m groß, ziemlich dürr und mager, wodurch er noch etwas kleiner als ohnehin schon wirkt;
    etwas längere Haare; die die Naturfarbe braun besitzen, jedoch in einem hellen; Zuckerwatte rosa, hellblau und pastellgrün gefärbt sind. Er hat meistens irgendwelche total kindlichen und Kawai Haarspangen oder Haargummis in den Haaren. Sein Gesicht ist schmal und wie die ganze Haut ziemlich blass, bis auf die leicht gerougten Wangen. Seine Augen sind in Echt braun; jedoch trägt er meist entweder milchig weiße oder pechschwarze Kontaktlinsen. Seine Wangenknochen sind hoch und stechen durch die leicht eingefallenen Wangen hervor. Er hat ein Septum, meist in Form eines niedlichen Regenbogens, trägt künstliche Wimpern und Kajal und manchmal auch Lipgloss. Er hat grundsätzlich eigentlich immer ein paar süße kleine Sticker an der Schläfe oder auf den Wangen kleben oder ein Pflaster quer über die Nase. Er hat in beiden Ohren mehrere Ohrlöcher und jeweils ein industriell Piercing, an dem ebenfalls ein paar süße kleine Anhänger baumeln. Ebenso hat er ein Zungenpiercing mit einem Fröhlichen Smiley. Er trägt gerne ähnlich auffällige und niedliche Ringe und Armbänder; während seine Fingernägel mattschwarz lackiert sind. Er hat in Höhe des Atlas in chinesischen Schriftzeichen seinen Namen und die Namensbedeutung tätowiert.
    Man kann schon sagen, dass zu seinem sehr ausgefallenen, fröhlichen Aussehen der Charakter nicht so recht passt
    Alter: 17
    Familie: viel beschäftigte Eltern, 3 ältere Schwester
    Mag: Musik, Kicks
    Mag nicht: er hasst Menschenmassen, Stress und Leistungsdruck
    Beziehung: er würde Nein sagen, aber wenn er sich verliebt...
    Interesse an: Keiner
    Sexualität: da hat er sich mal so gar keine Gedanken drüber gemacht. Quer, er teilt sich nicht so scharf ein. Rein hetero ist er aber definitiv nicht
    Zimmer: schneeweiße Pracht (die anderen sind ihm zu dunkel)
    Zukunftspläne: ehm.
    Größter Wunsch: Sterben
    Größter Traum: Sterben
    Hobbys: Schwimmt gerne, ansonsten malen
    Stipendium oder bestandener Test: bestandener Test.
    Vergangenheit: wie gesagt, beschäftigte Eltern, sodass er viel Zeit mit seinen Schwestern hatte. Vielleicht hat er daher die Angewohnheit, sich zu kleiden wie er es tut, da er es einfach gewohnt ist und sich noch nie dafür geschönt hat
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Sehr guter Dauerläufer
    Sonstiges: hat ADS und ist Laktoseintoleranz, was ihn aber nicht stört, weil er ohnehin Veganer ist. Ohne seine Kontaktlinsen ist er blind wie ein Maulwurf da er etwa 6 Dioptrien hat und keine Brille besitzt. Er schleppt immer ein kleines, schwarzes, ledergebundenes Notizheft mit sich rum, aber der Inhalt geht euch nichts an.

    10
    Name: Simeon Immanuel McDaw
    Rufname: Simmy/Immy
    Geschlecht: männlich
    Charakter: Immys Herz sitzt am rechten Fleck, aber er zeigt das nicht unbedingt. Er versucht lieber den harten Kerl zu mimen, den nichts mehr erstaunt und dem alles gleichgültig ist anstatt zuzugeben wie verletzlich er eigentlich ist. Manchmal scheint seine Unsicherheit und die ständige Suche nach Jemandem der ihn versteht durch, aber er überspielt es dann meistens mit Humor oder Desinteresse. Generell kann man sagen, dass er einen recht schwarzen- bzw. Galgenhumor besitzt und auch mal Witze auf Kosten anderer macht. Trotzdem erscheint er verschlossen und reagiert sowohl auf Annäherungsversuche als auch auf Kritik an ihm mit stechendem Sarkasmus oder Arroganz. Trotz allem mag er es nicht, wenn es den Menschen um ihn herum schlecht geht und Immy würde niemals bewusst Leute tyrannisieren, auch wenn er gerne mal provoziert und auf schmalen Stegen läuft.
    Aussehen: Er ist schlank und hochaufgeschossen, hat nicht zu breite und nicht zu schmale Schultern und im Allgemeinen eine sportliche und muskulöse Figur, vor allem an den Oberarmen wölben sich die stählernen Bizeps, allerdings ist er kein Muskelberg und dadurch, dass er das Essen oft schlichtweg vergisst, zeichnen sich seitlich seines Sixpacks zwar noch nicht die Rippen aber aber es könnte mehr dran sein. Seine Finger sind unglaublich geschickt und bemerkenswert lang und zierlich. Seine Nägel, die zwar sorgsam geschnitten und gefeilt sind weisen immer eine Dreckkruste auf. Seine Gesichtszüge sind markant und scharf geschnitten, seine Nase aufgrund eines vergangenen Bruches gekrümmt. Seine Augen haben stets einen aufgeweckten und aufmerksamen Blick aufgelegt und sind grau wie eine Schneeankündigende Winterwolke, seine Wimpern etwas länger als gewöhnlich und angenehm geschwungen, seine Lippen farblos, spröde und zerkaut. Seine dunkelbraunen Haare sind eigentlich immer komplett durchgewuschelt und stehen unbändig vom Kopf ab, was an seiner Angewohnheit liegt sich ständig durch die Haare zu fahren. Sein Teint hat einen Hauch in der Bronze, aber nur ganz leicht. Zu erwähnen sind noch seine tiefen, violett bläulichen Schatten unter seinen Augen
    Besonderheiten des Aussehens: Er trägt Bridge Piercings (zwei symmetrische Metallkugeln oben an beiden Seiten des Nasenrückens zwischen den Augen) und einen schlichten Septum (Ring durch die Nase/Bullenring) ebenfalls zwei kleine, einfache, schlichte, leicht eckige Edelstahlkreolen. Seine Hände sind mit unzähligen, feinen, weißen Narben überseht und eine etwas breitere zieht sich vom Kiefer über seine Wange.
    Zudem besitz er ein Tattoo auf dem linken Schulterblatt, das zwei gekreuzte Schraubschlüssel zeigt von denen der hintere in Flammen steht
    Alter: 17.
    Familie
    -Mutter: Caroline Angelina McDaw/Kfz Mechanikerin/lebend
    -Vater: James Finn McDaw/Besitzer eines kleinen Autoteilehandels/lebend
    -Schwester: Katrina Isabelle McDaw/Technikerin/lebend/ältere Schwester
    -Brüder: Ole Liam McDaw/Arbeitet bei seinem Vater in der Werkstatt/lebend/ist der Älteste der Geschwister
    Tim Jackson McDaw/geht noch zur Schule/lebend/Jüngster der Geschwister
    Mag: Autos, Straßenrennen, seinen Golf, Schrott, Mechanik, seine Familie, basteln
    Mag nicht: Ferrari, Dreckige und schlampige Arbeiten an dem was er liebevoll "Karren" nennt, zu viele Menschen, Komplette Stille
    Beziehung: Wenn es sich anbietet sagt er nicht Nein
    Interesse an: -
    Sexualität: Das ist etwas mit dem er sich ungern befasst, er hatte zwar mal eine Freundin aber so ganz war das auch nicht das Richtige.
    Zimmer: Schneeweiße Pracht
    Zukunftspläne: Ausbildung zum professionellen Autodoktor wie er es nennt.
    Größter Wunsch: Pscht...
    Größter Traum: Einen Lomborghini Diablo zu besitzen.
    Hobbys: Auto fahren/an ebendiesen herumbasteln, Musik hören, bei seinem Vater in der Werkstatt helfen, Schrottplätze und Autohändler bzw Autoteilehändler besuchen, an illegalen Straßenrennen teilnehmen
    Stipendium oder bestandener Test: Stipendium, seine Eltern hätten für so etwas niemals genügend Geld
    Vergangenheit: unauffällig
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Er ist ein Bastler, durch eine Motorumrüstung hat er es geschafft einen TÜV-losen, alten Golf III GTI auf 310 km/h hoch zu puschen, die er konstant halten kann, ebenfalls einen verhunzten Pick Up mit 2,5 t Anhängelast auf 3,3 t zu bringen. Er hat ein Händchen für Mechanik und kann hoch komplizierte Schlüsselsysteme in bemerkenswert kurzer Zeit mit kaum Werkzeug knacken. Gib ihm Drähte, Schrauben und einen Fetzen Alufolie in die Hand und in wenigen Sekunden wird er einen Stromkreis mit funktionstüchtigem Schalter und Blinklicht zusammengebaut haben.
    Sonstiges: Er hat Schlafstörungen-- Sonstigen Krams den ihr für Wichtig haltet.

    11
    Name: Quentin Harry O'Nero
    Rufname: Quentin
    Geschlecht: männlich
    Charakter: Hmm das ist schwer zu beschreiben. Am Anfang ist er oft schüchtern und zurückhaltend, hört lieber zu als selbst zu reden. Er ist jemand der immer zuerst nach dem schlechten im Menschen sucht, bis er es wagt die Suche nach dem Guten zu beginnen. Misstrauen könnte man es vielleicht nennen, aber er hat keine Vorurteile. Dennoch entscheidet er recht schnell ob er Jemanden mag oder nicht und nur in den seltensten Fällen ändert er dies noch einmal. Er gibt nur wenig über sich preis, ist aber ein zuverlässiger Zuhörer er niemals etwas weitererzählen würde. Generell ist ihm Ehrlichkeit wichtig und er selbst lügt nur sehr selten. Quentin kann aber auch sehr wechselhaft sein und manchmal reagiert er gehässig und spöttisch fast schon arrogant bis hin zu boshaft, aber das ist ungewöhnlich. Im Normalfall ist er Jemand der eher verletzlich wirkt als dass er selbst verletzt.
    Aussehen: Quentin ist ein sehr schmächtiger und regelrecht magerer Junge. Seine Schlüsselbeine stechen wie seine Rippen brutal hervor und seine Schultern sind schmal. Die Haut ist kränklich blass und seine Lippen sind schmal, farblos und oft am Zittern. Die Augen liegen in tiefen Höhlen und violett-bläuliche Augenringe fallen in seinem zierlichen Gesicht auf. Seine Iris ist eine Mischung aus Silber und dunklem grau, seine Pupillen heben sich kaum von der Iris ab. Doch der Irisring ist rabenschwarz und hält das verschwommene Grau wie in einem runden Käfig gefangen. Augenbrauen und Wimpern sind ebenso unauffällig bleich wie die spärlich verteilten Sommersprossen auf seiner Stupsnase. Quentins Haare sind von einem ausgebleichten, hellen blond fast schon schneeweiß und fallen ihm glatt bis auf die Schultern. Sie sind das einzige was ihn so alt wirken lässt wie er wirklich ist. Generell hängen sie ihm wie ein Vorhang vor den Augen und verdecken die kantigen Gesichtszüge und zu hohen Wangenknochen. Auch im Gesicht scheint er keine Muskeln, sondern nur Haut über Knochen zu besitzen.
    Besonderheiten: Ein winzig kleines Tattoo in Form eines vierblättrigen Kleeblattes mit zerrissenen Blättern auf der Schulter
    Alter: 14
    Familie: ähm.... unbekannt
    Gabe: Er kann mit Insekten sprechen, das schließt Gliederfüßler (Spinnen) allerdings aus.
    Mag: Insekten, vor allem Ameisen und Fliegen
    Mag nicht: Spinnen, größere Tiere als Nager, Spinnenweben-/netze
    Beziehung: Schon aber..... seine Gabe steht da ein bisschen im Weg
    Interesse an: -
    Sexualität: Pansexuell mit Tendenz zu Demi
    Zimmer: Klare Nacht
    Zukunftspläne: -
    Größter Wunsch: Akzeptiert zu werden wie er ist
    Größter Traum: Ist verpufft
    Hobbys: Monologe führen und sich mit seiner Kumpanei unterhalten
    Wie ist der Charakter hier her gekommen?: Man hat ihn im Wald aufgegabelt. Mehr sage ich dazu nicht.
    Talent des Charakters: -
    Sonstiges: Sonstiges eben.

    12
    Name: Eneco Sánchez
    Rufname: Mal gucken? X3
    Geschlecht: Männlich
    Charakter: meist Freundlicher Typ, der an sich recht fröhlich ist, ziemlich tolerant und durch eine durch und durch positive Aura besitzt, er scheint auf den Ersten Blick die Personifizierung von Lebensfreude zu sein, jedoch mag er es nicht, bzw kann sich nur schlecht anderen gegenüber öffnen. Fällt wohlgemerkt aber nicht auf, weil er auch so immer offen erscheint. Er wirkt manchmal zwar wie ein hoffnungsloser Optimist, für den es negativ gar nicht gibt, allerdings sieht er das sehr wohl
    Aussehen: 1,80m groß; karamellfarbene Haare, die zu einem schicken Undercut gestylt sind, gebräunte Haut und schneeweiße Zähne, die man bei seinem fröhlichen Grinsen oft genug sieht. Seine Augen sind lebendig und strahlend grau und wirken belebt wie Sturmwolken.
    Sein Gesicht hat feine, aber nicht weiche Züge. Seine Ohren sind groß, ebenso wie sein Mund; er trägt zwei kleine, einfache Silberohrringe.
    Sein Körper ist schon recht muskulös, jedoch noch in normalen Bereich.
    Alter: 18
    Familie:
    Gabe: er kann Menschen runterziehen. Sie erleben schwere Depressionen, Suizidgedanken, Halluzinationen, Angstzustände, Panikattacken, Alpträume und vieles mehr, was sobald er einmal quasi den Hebel umgelegt hat, erst aufhört, wenn er ihn bewusst wieder zurückstellt. (Wäre das so eine 'Gabe'? Oder zu krass? XD)
    Mag: Die Natur, sammelt Steine
    Mag nicht: Menschen, Geschrei
    Beziehung: Eher nicht
    Interesse an: Nö
    Sexualität: Vom Kopf her ist er asexuell. Sein Körper springt aber nicht zu knapp auf Männer an (Macht das Sinn? Naja, er ist also homo, verweigert sich jedoch grundsätzlich in der Richtung)
    Zimmer: (egal)
    Zukunftspläne: Hat er nicht wirklich
    Größter Wunsch: Normal werden
    Größter Traum: Normal werden
    Hobbys: Nachdenken; spazieren, malen, schwimmen, versucht sich aber auch an Kampfsport
    Wie ist der Charakter hier her gekommen?: er kommt aus dem Heim nachdem er quasi aus Versehen seine Familie in Depressionen gestürzt hat. Er wurde aber in seiner Familie schon misshandelt und auch im Heim hätte es besser sein können
    Talent des Charakters: er malt sehr begabt
    Sonstiges: er hat durch einen Psychiater die Fixierung darauf, andere Menschen zum Lachen zu bringen

    13
    Name: Loraine Leroy
    Rufname: Lora, allerdings ist ihr Loraine immer noch am liebsten
    Geschlecht: weiblich
    Charakter: Loraine ist ein freundliches, unkompliziertes Wesen, das SmallTalk liebt. Ihr gelingt es immer wieder, andere mit ihrer unbekümmerten, ja fast schon naiven Sicht auf Geld zu erstaunen, für sie ist es schon beinahe wertlos, da sie es immer im Überflüss hatte. Sie sehnt sich nach der Fremde und leidet oft an Fernweh, es gibt selten Momente, in denen ihre Gedanken nicht auf Reisen sind. Zusätzlich dazu, ist sie recht schüchtern, wenn ihr jemand fremd ist, aber umso neugieriger und offener, sobald sie ihn einmal ein wenig näherkennt. Ihr fällt es schwer, zwischen echten Freunden und Bekanntschaften zu unterscheiden.
    Aussehen: Lorraine hat hüftlange, dunkelbraune gewellte Haare mit helleren Strähnen, die sie sich meist flicht, um den Zopf dann über die linke Schulter hängen zu lassen. Da er nicht gerade straff ist, fallen ihr einige Strähnen ins Gesicht. Ihre Züge sind sehr glatt und weich, auf dem rechten Wangenknochen finden sich zwei helle Muttermale, die kaum von ihrer leicht gebräunten Haut zu unterscheiden sind. Die Iriden in ihren mandelförmigen Augen haben eine olivgrüne Färbung mit ein paar Abstufungen, allerdings keiner anderen Farbe. In den Ohrläppchen ihrer leicht abstehenden Ohren kann man Löcher für Ohrringe erkennen, die sie allerdings selten trägt. Sie ist feminin gebaut, man sieht ihr an, dass sie nicht der Typ für körperliche Betätigung ist. Ihre Haut ist glatt und geschmeidig. Sie ist etwas größer als der Durchschnitt.
    Alter: 17
    Familie: sie ist ein Einzelkind aus einer reichen Familie; ihr Vater Hugo besitzt einige Fabriken und Geld im Überfluss, ihre Mutter Elisabeth ist zwar Hausfrau, aber nicht wirklich an ihrer Tochter sondern mehr an ihrem Aussehen orientiert; ihr Kindermädchen Marianne gehört beinahe auch schon zur Familie
    Mag: Fremdes, die Ferne, Zeichnen, Wasserfarben, Aquarellstifte, Idylle, Joggen, Latein, Griechisch, Phönizisch, Pastellfarben, die Natur, Schlafen
    Mag nicht: Filzer, Copic Marker, Rumsitzen, Nichts tun, Sich nur in zwei Richtungen bewegen, Lärm
    Beziehung: tendenziell ja
    Interesse an: Nö
    Sexualität: bisexuell
    Zimmer: Sternenhimmel
    Zukunftspläne: Sie will sich mit ihren Bildern Reisen über den gesamten Globus finanzieren
    Größter Wunsch: Anerkennung von ihren Eltern
    Größter Traum: sich ihr eigenes Leben aufbauen zu können, unabhängig von irgendjemandem
    Hobbys: Zeichnen, Mandalas designen, Lesen, Cäsar übersetzen
    Stipendium oder bestandener Test: Test
    Vergangenheit: Schon wenige Monate nach ihrer Geburt, verloren ihre Eltern das Interesse an ihr. Obwohl sie nur dazu benutzt wurde, damit ihre Eltern gut dastanden, lechzte sie nach jeder mit ihnen verbrachten Minute. Sie wünschte sich Normalität. Doch was bei ihren Eltern fehlte, gab ihr ihr Kindermädchen doppelt und dreifach, weshalb sie heute ein eigentlich ganz normaler Mensch geworden ist.
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: sie ist hier, weil sie eine großartige Künstlerin ist, sie zeichnet fabelhafte realistische Bilder; außerdem hat sie ein Talent für ausgestorbene Sprachen
    Sonstiges: reagiert allergisch auf Erdnüsse, Birkenpollen, Erdbeeren und Kokosnüsse (beim Essen);

    14
    Name: Meredith Merfyn Zephyr
    Rufname: Mer, Merle; seine Geschwister nannten ihn oft auch Beniko
    Geschlecht: männlich
    Charakter: er ist eindeutig kein klassischer Kämpfer, aber auf seine eigene Art mutig; Mischung aus INTJ und INTP; freundlich, schüchtern, ruhig, zurückhaltend, verschlossen, naiv, freiheitsliebend, überdurchschnittlich intelligent, rationalisiert Dinge, wenn es ihm zu viel wird, klug, wissbegierig, neugierig, hyperaktiv, kann nicht stillsitzen, impulsiv, unaufmerksam, lässt sich sehr leicht bei Dingen ablenken, die ihn nicht interessieren und nur schwer von denen, die ihn interessieren; wechselhaft; nervös in Gegenwart Fremder; still; schüchtern; selbstlos, auch bei Fremden; naiv; scheu, wenn es wichtig ist, mutig, ehrlich, ehrenhaft, einsam, verschlossen
    Aussehen: natürlich feuerrote, große, wirre Locken, die ihm oft vor die Augen hängen; seine Augen sind türkisblau mit goldenen Sprenkeln und sowieso groß, wirken durch die Brille mit dem schwarzen, breiten Gestell und dicken Gläsern, die er aufgrund seiner starken Kurzsichtigkeit trägt, allerdings noch etwas größer; seine Haut ist sehr blass mit hellen Sommersprossen auf den Wangen und dem Nasenrücken; er ist sehr dünn, beinahe schon dürr, bei ihm kann man auf jeden Fall langsam von Unterernährung reden; er hat auf dem Rücken striemenartige Narben; er ist kleinwüchsig und nur etwa 1.20 m groß
    Alter: 14
    Familie: sein Vater Ethan war Hausmann, seine Mutter Grian war es, die das Geld beschafft hat, beide waren nicht die freundlichsten Menschen; als seine Mutter bei der Geburt von ihm und seinem Zwilling Yale verstarb, gab der Vater ihnen beiden die Schuld und behandelte sie auch so, weshalb die Zwillinge von ihren deutlich älteren Brüdern Taran, Sawdyrn, Maddox und Dylan großgezogen wurden;
    Gabe: Er kann seine eigene Energie nutzen, um anderen zu helfen. Sei es, um das Verheilen von Wunden zu beschleunigen oder sie noch länger wach zu halten. Ebenso kann er bei anderen Gifted ihre Kräfte verstärken. Allerdings wird er dadurch, dass er seine eigene Energie einsetzen muss, schnell ausgelaugt und es ist durchaus schon vorgekommen, dass er beim Gebrauch zusammengebrochen ist.
    Mag: Neues lernen, Abenteuer, Rätsel, Zeichnen, Spaziergänge, Städte erkunden, Wales, Europa, Medizin, Bücher, Wolken, Quidditch, Photos, Tiere, Tierwesen, Muggle, Sterne, Nachdenken, alte Orte, Geheimnisse, Geige, Gitarre, Klavier, Musik
    Mag nicht: Gewalt, Fremde Leute, Leute, die sich über ihn lustig machen, seine Ängste, Berührungen (von seinen Geschwistern sind sie meist okay), Fleisch, Fliegen, wenn sich jemand darüber aufregt, dass er zu wenig isst, das weiß er auch so, Sonnenbrand, bloß als kleine Version seines Zwillings abgestempelt zu werden, Höhe, enge Räume, Dunkelheit, Flugzeuge
    Beziehung: nicht von Anfang an
    Interesse an: nö, noch nicht
    Sexualität: semi-homo-sexuell
    Zimmer: Klare Nacht
    Zukunftspläne: er ist dich noch nicht ganz sicher
    Größter Wunsch: seine Brüder wiederzutreffen
    Größter Traum: unabhängig von seiner Größe betrachtet und eingeschätzt zu werden
    Hobbys: Zeichnen, Medizin, Nachdenken, andere Beobachten, Lesen, Lernen, Rätsel, Reisen, sich auf die Farben in seinem Kopf konzentrieren, Geige, Gitarre, Klavier spielen, Helfen
    Wie ist der Charakter hier her gekommen?: Er lief nach einem letzten Vorfall in einer Serie solcher mit seinem Zwilling von zuhause weg, allerdings wurden sie recht bald getrennt; er wurde aufs Internat gebracht, von seiner Familie hat er seitdem nichts mehr gehört
    Talent des Charakters: er zeigt es nicht direkt, aber man kann es schon erkennen, er spricht auf Grund seiner Herkunft ein paar ungewöhnliche Sprachen und spielt mehrere Instrumente; er ist überdurchschnittlich intelligent, auch wenn es oft nicht von Anfang an ersichtlich ist, da sich viele von seinem Aussehen täuschen lassen
    Sonstiges: hat ADHS, Belastungsasthma und Synästhesie; er liebt Katzen und die meisten Katzen lieben ihn; leidet an Schlafstörungen

    15
    Name: Claire D'Amat
    Rufname: bisher hat sie jeder Claire genannt
    Geschlecht: weiblich
    Charakter: charismatisch, humorvoll, selbstbewusst, tolerant, offen, leidenschaftlich, in bestimmten Situationen unruhig, ängstlich oder panisch. Sie kann außerordentlich gut zuhören und ist sehr einfühlsam. Sollte ihr allerdings jemand gegen den Strich gehen, kann sie eiskalt und sehr grausam sein
    Aussehen: Claire ist zierlich und schlank, wirkt fast zerbrechlich. Ihre Haut ist leicht gebräunt und rein. Die Farbe ihrer Augen schwankt leicht zwischen lindgrün und türkis. Taillenlanges Haar von rostroter Farbe fließt über ihren Rücken und wird nur vereinzelt von dunkelbraunen und blonden Strähnen unterbrochen. Ihr Gesicht ist schmal und definiert, ihre Nase ist schmal und wirkt leicht spitz. Durch ihre hohe Wangenknochen werden ihre Augen betont, was ihr den Ausdruck eines Rehs verleiht. Vor allem unangenehme Gefühle, wie Angst oder Panik kann sie so fast unmöglich verstecken. Über ihre Hüfte erstreckt sich eine lange Narbe bis zu ihrem Brustansatz, deren Hintergrund sie allerdings ungerne preis gibt
    Alter: 16
    Familie: ihr Vater war Engländer, ihre Mutter Französin. Wuchs allerdings in Deutschland bei Bekannten ihres Vaters auf, da ihre Eltern kurz nach ihrem dritten Geburtstag bei einem Autounfall verunglückten
    Mag: Musik, Schokolade, zeichnen und alle möglichen Farben
    Mag nicht: Lärm, große Menschenmengen, grelles Licht und schrille Stimmen
    Beziehung: wenn es sich ergibt, könnte es tatsächlich passieren, dass sie ihr Herz verschenkt
    Interesse an: noch nicht
    Sexualität: hetero
    Zimmer: Sternenhimmel
    Zukunftspläne: am liebsten würde sie wohl einfach nach Australien und eine Auffangstation für verwaiste Kängurubabys eröffnen... allerdings ist das nur einer ihrer normalen Träume
    Größter Wunsch: das stellt sich noch heraus
    Größter Traum: ein wirkliches Ziel zu haben
    Hobbys: zeichnen, spazieren gehen, reiten
    Stipendium oder bestandener Test: Stipendium
    Vergangenheit: eigentlich war ihre Kindheit sehr glücklich und behütet, allerdings durch den Tod ihrer Liebsten überschattet
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: sie hat ein photografisches Gedächtnis und hat eine unglaubliche Fähigkeit, von ihr gesehenes zu zeichnen.
    Sonstiges: sie trägt immer ein Skizzenbuch bei sich, leidet unter Klaustrophobie. Durch ihre Fähigkeiten wird sie oft von Flahbacks und Panikattacken getroffen

    16
    Name: Elizabeth Cathleen Martin
    Rufname: Liz
    Geschlecht: weiblich
    Charakter: Elizabeth ist bei den meisten Menschen ziemlich still und schüchtern, was aber bei ihr schnell mit Arroganz verwechselt werden kann. Es ist unglaublich einfach sie zu reizen, allerdings zeigt sie dies nicht, sondern bildet sich still ihre Meinung über die Person. Sollte man es schaffen ihr Vertrauen zu gewinnen, ist sie eine wirklich gute Freundin. Sie hat fast immer einen Rat und stellt nicht selten ihre eigenen Probleme und Bedürfnisse in den Hintergrund um ihren Freunden zu helfen. An schlechten Tagen, die bei ihr sehr selten vorkommen, bekommen Menschen, die sie nicht leiden kann, das auch sehr deutlich zu spüren.
    Aussehen: Liz ist für ihr Alter normal groß, dafür besitzt sie aber einen fast kurvenlosen Körper. Auch ist sie ziemlich mager, aber gerade noch über der Grenze zum krankhaften, allerdings sinkt ihr Gewicht langsam aber sicher weiter. Ihre schneeweiß gefärbten, schulterlangen Haare trägt sie meist so, dass sie ihr ziemlich rundes Gesicht dahinter verstecken kann. Sie besitzt dunkelblaue Augen, die sie gar nicht mag, aber von anderen meist als hübsch empfunden werden. Ihre Nase wirkt etwas klein, für ihr Gesicht und wird meist von kaum sichbaren Sommersprossen geschmückt. Die Farbe ihrer schmalen Lippen unterscheidet sich nur schwach von ihrer blassen Hautfarbe. Auf ihrem Nacken hat sie sich einen dünnen Kreis tätowieren lassen, dessen Bedeutung wohl nur sie kennt. Auf ihrem Handgelenk befand sich ebenfalls ein Tattoo, das etwas abdecken sollte, was jetzt aber ziemlich schlecht überstochen wurde, so dass man jetzt nur noch ein Wirrwarr aus schwarzen Linien erkennen kann.
    Alter: 17
    Familie: Ihre richtige Familie hat sie nie kennengelernt.
    Adoptivmutter: Joanna Martin, verstarb an Brustkrebs, als Liz 13 war
    Adoptivvater: Ezra Martin, 49 Jahre alt
    Adoptivbruder: Mike Martin, 12 Jahre alt
    Allerdings hat sie zu keinem mehr wirklich Kontakt.
    Gabe: Sie kann ihr gegenüber für einen geringen Zeitraum bewegungsunfähig machen.
    Mag: Stille, die Nacht, Klaviermusik, manchmal auch Schmerzen, aber vorallem das Gefühl von Sicherheit
    Mag nicht: große Menschenmengen, enge Räume, wenn sie jemand bedrängt, wenn jemand unnötig Fragen stellt
    Beziehung: Ehr weniger, aber durchaus möglich
    Interesse an: niemandem
    Sexualität: Pansexuell
    Zimmer: Sternenhimmel
    Zukunftspläne: Sie ist was das angeht relativ spontan.
    Größter Wunsch: Elizabeth hält nicht viel davon, sich etwas zu wünschen, wenn sie sich aber etwas aussuchen müsste, wäre es wohl ihre leibliche Familie kennenzulernen.
    Größter Traum: Hält sie geheim.
    Hobbys: leise vor sich hin summen, in den Himmel starren
    Wie ist der Charakter hier her gekommen?: Als sie nach dem Tod ihrer Adoptivmutter ihre Gabe entdeckte, hielt sie es für lange Zeit geheim. Irgendwann fand ihr Bruder dies jedoch heraus und sie lief von Zuhause weg. Sie wurde später in einem Wald gefunden und in die Schule gebracht.
    Talent des Charakters: Sie singt recht gut, auch wenn sie das nicht wirklich als Talent ansieht.
    Sonstiges: Elizabeth leidet unter Klaustrophobie und hat leicht Ansätze einer Sozialphobie. Desweitern viel sie nach dem Tod ihrer Adoptivmutter in mittelschwere Depressionen und ist davon jetzt immer noch etwas betroffen, was sie aber nur sehr selten zeigt.

    17
    Name: Toni Markus Doiley
    Rufname: Toni
    Geschlecht: männlich
    Charakter: Toni ist ein recht offener und freundlicher Mensch, dennoch fährt er sehr schnell aus der Haut. Er ist kein bisschen Introvertiert und knüpft sehr gerne neue Freundschaften. Manchmal wirkt er nach außen sehr naiv, das scheint aber nur so. Er macht sich die ersten paar Minuten einer Begegnung ein Bild von seinem gegenüber und entscheidet dann, ob er die Person mag oder nicht. Wenn er jemanden nicht leiden kann, schenkt er den Leuten meist einfach keine Beachtung, aber wenn diese ihn wirklich nerven, würde er schon gerne mal zuschlagen. Diese Aggressivität baut er dann aber meistens beim Sport wieder ab.
    Aussehen: Toni besitzt schlichte dunkelbraune Haare, die meistens einfach verwuschelt auf seinem Kopf liegen. Seine strahlenden blauen Augen können manche Menschen sehr schnell in ihren Bann ziehen und geben irgendwie das Gefühl von Vertrauen. Auf seinen schmalem Lippen befindet sich fast immer ein Lächeln. Toni's Haut ist leicht gebräunt, er ist an die 1,90m groß und realtiv gut bemuskelt. An seinem rechten Arm befinden sich vereinzelte kleinere Tätowierungen, welche immer kleine Szenen, dargestellt mit Strichmännchen, zeigen.
    Alter: 18
    Familie: Mutter: Victoria Doiley
    Vater: Robert Doiley
    Mag: Hunde, Wasser, Menschen, die etwas besonderes ansich haben
    Mag nicht: Er ist weder Fan von zu großer Hitze oder Kälte, noch mag er unfreundliche Menschen.
    Beziehung: Er ist offen für alles.
    Interesse an: Er kennt noch niemanden.
    Sexualität: Bisexuell
    Zimmer: Fichtenwald
    Zukunftspläne: Er hat sich, bis auf einen Baum pflanzen, eigentlich noch keine Ziele gesetzt.
    Größter Wunsch: Ein paar seiner Tattoos los werden
    Größter Traum: Irgendwann mit dem Schwimmen sein Leben zu finanzieren
    Hobbys: schwimmen, ab und an zeichnen
    Stipendium oder bestandener Test: Stipendium
    Vergangenheit: Als Einzelkind wurde er von seinen Eltern immer irgendwie verwöhnt, was ihm aber ab der Pubertät ziemlich genervt hat. Eigentlich wollte er das Stipendium erst gar nicht annehmen, war dann aber doch ziemlich froh, von seinen Eltern wegzukommen. Alles in allem hatte er eine ziemlich normale Kindheit.
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Er ist ein erstaunlich schneller und guter Schwimmer
    Sonstiges: Laktoseintolerant, den Rest kann man herausfinden

    18
    Name: Nathanael Calossi
    Rufname: Nate
    Geschlecht: männlich
    Charakter: sein Charakter ist wohl am besten als ruhig und besonnen zu bezeichnen. Er strahlt eine innere Ruhe aus und ist nur sehr schwer aus der Ruhe zu bringen. Wenn es jemandem, der ihm am Herzen liegt schlecht geht, ist er immer zur Stelle und hilft wo er kann. Auf der anderen Seite ist er schnell begeistert und kann sehr fröhlich sein. Allerdings kann er, wenn ihm jemand auf den Geist geht, ziemlich herablassend und gnadenlos wirken.
    Aussehen: Charlie ist ca. 1,80 m groß und eher schmal gebaut. Seine Statur ist eher schmal und definiert, dunkelbraune Locken fallen ihm leicht in die warmen, schokoladenbraunen Augen. Seine Haut ist braun gebrannt und von helleren Pigmenten zersetzt, die sich wie Sommersprossen über sein Gesicht, seine Arme und seinen Oberkörper ziehen. Seine Gesichtszüge sind definiert und ebenmäßig.
    Alter: 17
    Familie: ziemlich durchschnittlich, Vater, Mutter, eine kleine Schwester May, 13, die er abgöttisch liebt
    Mag: Pferde, das Reiten, ausschweifende Spaziergänge. Er stirbt für Schokolade und ist ein absoluter Partymensch
    Mag nicht: Langeweile, unsportliche Menschen, Arroganz
    Beziehung: ja
    Interesse an: bis her noch niemand konkretes
    Sexualität: pansexuell
    Zimmer: Fichtenwald
    Zukunftspläne: er will den Stall seiner Eltern übernehmen und das ganze zu einem Altersheim für ausgediente Pferde erweitern
    Größter Wunsch: siehe Zukunftspläne
    Größter Traum: siehe Zukunftspläne
    Hobbys: reiten, lange Briefe an seine Schwester schicken, tanzen
    Stipendium oder bestandener Test: bestandener Test
    Vergangenheit: er wuchs sehr beschaulich auf. Seine Eltern führen einen Reitstall der Extraklasse und züchten ebenfalls selbst die begehrten Calabreser. Er hat sein gesamtes Leben auf dem Rücken dieser Pferde verbracht
    Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: er hat ein unglaubliches Talent für den Reitsport. Unter anderem das Springreiten und die Dressur liegen ihm sehr
    Sonstiges: das wird sich zeigen

    19
    Name: Azura Smith
    Rufname: Zura, Azu
    Geschlecht: weiblich
    Charakter: Azura ist charakterlich eine sehr facettenreiche Person. Beim ersten Treffen kommt sie einem sehr wortkarg, schüchtern, nachdenklich und zurückhaltend vor, sobald sie einen als Bekanntschaft ansieht, wird sie gesprächiger, auch wenn sie dann immer noch nicht viel redet. Sollte sie einen zu ihrem Freundeskreis zählen können, zeigt sie einem durchaus ihre frech-freundliche und leicht durchgeknallte Seite (im positiven Sinne durchgeknallt), auch ist sie verdammt dickköpfig, ehrgeizig und stur, wenn sie sich was richtig in den Kopf gesetzt hat, ist es schwer, sie vom Gegenteil zu überzeugen.
    Aussehen: Azura ist von schlanker Statur mit etwas breiten Schultern, dagegen ist ihre Hüfte recht schmal und sie hat kaum Kurven. Sie hat einen hellen Hautton, ist 1,55 groß und ihr Gesicht ist herzförmig mit einem recht spitzen Kinn und markanten Kieferknochen. Ihre Haare sind nachtschwarz, an den Spitzen leicht gelockt und rückenlang, meistens hat sie die beiden vorderen Strähnen nach hinten gedreht, an ihrem Hinterkopf werden diese mit einer mondsichelförmigen Spange mit kleinen Bergkristallen zusammengehalten. Von dieser Spange hängen noch ein paar silberne Ketten mit tropfenförmigen Azuriten an den Enden herunter. Ihre Augen sind mandelförmig, sitzen leicht schräg und erinnern an Katzenaugen. Sie werden von recht langen, schwarzen Wimpern umrahmt und sind meerblau mit einem eisblauen Kranz um die Pupille.
    Alter: 15
    Familie: Leilani (Mutter, Mineralogin) und Collin Smith (Vater, Höhlenforscher), Rubina und Saphira Smith (große Schwestern, Zwillinge, Rubina ist die ältere)
    Gabe: kann mineralische Schmucksteine (dazu gehören auch Bernstein und Edelkorallen) herstellen und kontrollieren
    Mag: Höhlen, basteln, zeichnen, Stille
    Mag nicht: laute Geräusche, große Höhen
    Beziehung: vielleicht
    Interesse an: keinem
    Sexualität: Pansexuell
    Zimmer: Sternenhimmel
    Zukunftspläne: noch keine konkreten
    Größter Wunsch: in Frieden leben zu können
    Größter Traum: tief in ihr verborgen
    Hobbys: Bastelarbeiten aller Art, zeichnen, Origami
    Wie ist der Charakter hier her gekommen?: hat her gefunden
    Talent des Charakters: -
    Sonstiges: /

article
1514375119
Zacharias Penny Gray -School for the talented a...
Zacharias Penny Gray -School for the talented a...
Steckbriefliste
http://www.testedich.de/quiz52/quiz/1514375119/Zacharias-Penny-Gray-School-for-the-talented-and-the-gifted-Die-Akten-der-Schueler
http://www.testedich.de/quiz52/picture/pic_1514375119_1.jpg
2017-12-27
70V0
Internat, Schule

Kommentare (400)

autorenew

Amarilla ( von: Amarilla)
vor 2 Stunden
Nate: meine Pferde sind nicht hier.. ich hoffe, dass es irgendwo in der Nähe die Möglichkeit gibt zu reiten *lächelt* kannst du reiten?
Le petit docteur ( von: Le petit docteur)
Gestern
(Hallihallole ^^)
*Hestur* ( von: *Hestur* )
Gestern
Immy: Jep, Tofu zum Beispiel. *verzieht die Mundwinkel* Aber vielleicht finde wir für dich ja auch einen Apfel. *schmunzelt* Oder, wenn du richtiges Glück hast und die Bedienung ein bisschen anflirtest eine Möhre für deine Calabreser.
Amarilla ( von: Amarilla)
vor 3 Tagen
Nate: *reißt die Arme nach oben. Theatralisch* Gott, ich danke dir für die Erfindung der Salatbrötchen! *grinst leicht* und sonst ernähre ich mich eben von Kuchen. Es gibt schlimmeres

(Hallo ^^)
*Hestur* ( von: *Hestur* )
vor 3 Tagen
(Hey ;) )
Le petit docteur ( von: Le petit docteur)
vor 4 Tagen
(Hi ^^)
*Hestur* ( von: *Hestur* )
vor 5 Tagen
Immy: *tappt inzwischen an seiner Seite und sieht relativ gut gelaunt und zugleich auch entspannt aus* Hmm... Kuchen? Und sonst gibt es als Alternative natürlich Salatbrötchen. *sein unschuldiges Lächeln hat etwas spitzbübisches an sich*
Amarilla ( von: Amarilla)
vor 5 Tagen
Nate: *folgt ihm aus der Tür und folgt seinem Nicken* oh.. okay *geht los in die ungefähre Richtung* weißt du.. ob sie auch vegetarische Gerichte anbieten?
Ayumu ( von: Ayumu)
vor 5 Tagen
(Stimmt auch wieder, Hestur)
*Hestur* ( von: *Hestur* )
vor 5 Tagen
(@Ayumu der Abend ist ja noch lang ;) )

Cotch: *deutet mit einer theatralischen Geste auf seinen Stiefel* Ich musste dir doch unauffällig geschickt meine heftigen Schuhe vorstellen. *grinst ihn übertrieben breit an*

Immy: *schiebt sich wieder durch die Tür und weißt ihm mit einem Kopfnicken die grobe Richtung* Ich war gestern schon da, mit Tristan von und zu Einhorn. So schlecht soll das Essen wohl nicht sein.
_Liz ( von: _Liz)
vor 5 Tagen
Toni: *kichert* Du hättest auch meinen Schuh nehmen können.
Die drei ??? ( von: Le petit docteur)
vor 5 Tagen
(Guten Abend! ^^)
Ayumu ( von: Ayumu)
vor 5 Tagen
(Hallo. Wollte Monster nicht heute on kommen?)
Master Entchen of Elend ( von: Master Entchen of Elend)
vor 5 Tagen
Heyy...)
Ayumu ( von: Ayumu)
vor 6 Tagen
Name: Leonie Elbers (beides Englisch)
Rufname: Leo[Lio] oder Leon[Lion]
Geschlecht: weiblich
Charakter: freundlich, neugierig, hilfsbereit, willensstark, gelassen, zu anfangs aber noch etwas zurückhaltend und verschlossen. Dennoch sollte man sie nicht wütend machen, denn dann zeigt sich eine ganz andere Seite
Aussehen: Sie hat hellblonde, schon fast weiße Locken, die sich allerdings nur noch am Deckhaar, von dem ihr die längsten Strähnen gezogen bis zur Nasenspitze reichen, wellen und kräuseln, da sie an den Seiten und im Nacken auf wenige Millimeter abrasiert sind. Ihre Augen sind von einem stechenden Blau und von langen Wimpern umrahmt. Sie hat geschwungene Augenbrauen, die sich nur schwach von ihrer blassen Haut abheben. Ihre Nase ist ein Mittelding aus einer Stupsnase und einer geraden Nase und recht schmal. Dazu volle, blassrosane Lippen und einen schlanken, athletischen und dennoch weiblichen Körperbau. Sie ist 1, 72 groß und wiegt 58, 82 Kilogramm.
Sie trägt meistens normale Röhrenjeans in Kombination mit Tops oder weiten Shirts in dunkelblau mit weißen Querstreifen. Bei kühleren Temperaturen zieht sie einen dunkelgrauen Kapuzenpulli darüber. Dazu hat sie weiße Sneaker an, die bis über ihre Knöchel reichen und schmale Lederbänder am rechten Arm.
Alter: 16
Familie:
Jason Elbers (24/großer Bruder/lebend)
Sophie Elbers (45/Mutter/lebend)
Jonathan Elbers (47/Vater/lebend)
Mag: die Natur, Tiere, Musik, Ruhe, Regen, Schwimmen
Mag nicht: Lärm, Menschenmassen, Tierquälerei, Arroganz
Beziehung: ist für eine offen
Interesse an: noch niemandem
Sexualität: Bisexuell
Zimmer: Sonnenaufgang
Zukunftspläne: Sie hat noch keine festen Pläne, will jedoch etwas mit Kampfsport oder Tieren machen, wenn möglich auch beidem.
Größter Wunsch: ihren Bruder wiederzusehen und mehr Zeit mit ihm verbringen zu können
Größter Traum: darüber hat sie eigentlich noch nie nachgedacht
Hobbys: Schwertkampf, Hacken (von Computern, Überwachungssystemen, etc.), Kickboxen, Klettern, Parkour, Baguazhang, Bajiquan, Karate
Stipendium oder bestandener Test: bestandener Test
Vergangenheit: Sie ist mit ihrer Familie in Margate aufgewachsen und hatte eine recht normale Kindheit. Seit sie klein war hat sie verschiedene Kampfsportarten ausprobiert. Natürlich war nicht immer alles schön. Aber bei wem ist das schon so? Man hat "Feinde" und Schulkameraden, die einen ärgern. Und so auch Leonie. In der Grundschule war sie noch meist die Außenseiterin, hat aber auf der High School einige Freunde gefunden, mit denen sie noch immer Kontakt hält. Ihr Bruder ist verreist als sie 13 war und sie hat ihn seitdem nicht mehr gesehen, jedoch schreiben sie regelmäßig.
Wegen welchem Talent ist der Charakter hier: Sie hat ein eidetisches Gedächtnis und lernt in kurzer Zeit sehr viel, zudem ist sie ein Ass in Kampfsportarten und kann diese durch bloßes Beobachten erlernen. Auch kennt sie sich mit Computern aus, was man erst nicht vermuten würde.
Sonstiges:
- sie redet oft mit Tieren, kann diese aber auch verstehen (anhand ihres Verhaltens, etc.) und kann mit ihnen meist besser umgehen als mit Menschen
- sie sitzt gerne auf hohen Bäumen oder am Rande einer Klippe
- sie hat eine schwarz weiß gefleckte Ratte namens Toby als Haustier, die meistens auf ihrer Schulter hockt

Keine Angst

(Falls Haustiere nicht erlaubt seien sollten einfach den Teil mit der Ratte löschen.)
Die drei ??? ( von: Le petit docteur)
vor 6 Tagen
(Hallihallole! :D)
Monster... ( von: Monster...)
vor 6 Tagen
(Hey^^
Werde morgen wieder on kommen x3)
Amarilla ( von: Amarilla)
vor 8 Tagen
Nate: *lächelt* das nehme ich gerne an... *verstaut seine Tasche in seinem Schrank und kommt wieder zu ihm*
*Hestur* ( von: *Hestur* )
vor 8 Tagen
Immy: *amüsiert* An der Cafeteria sind wir vorbeigelaufen. Wenn du also deine Sachen soweit verstaut hast, können wir der gerne einen Besuch abstatten. *versenkt die Hände in den Hosentaschen*
Amarilla ( von: Amarilla)
vor 8 Tagen
Nate: *lächelt ihn an* weißt du... meine Hoffnungen und Träume machen die Enttäuschungen wieder wett... *schaut sich um* weißt du wo man hier etwas zu essen bekommt? Ich habe ziemlichen Hunger...