Springe zu den Kommentaren

Ein Abend eines Mädchen, dessen Herz zerfällt

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 0 Wörter - Erstellt von: Waldherz - Aktualisiert am: 2017-12-27 - Entwickelt am: - 192 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ich weiß, ich weiß.Es ist nur ein kleines Kapitel, aber ich möchte das ihr es euch durchlest.Wieso erfahrt ihr am Ende des Kapitels.

    1
    Ich saß auf meinem bunten Teppich, der nicht gerade zu meinen Zimmer passte.Die Wände waren verschieden.Zwei Wände waren weiß, die an meinem Bett
    Ich saß auf meinem bunten Teppich, der nicht gerade zu meinen Zimmer passte.Die Wände waren verschieden.Zwei Wände waren weiß, die an meinem Bett war blau und wurde von vier unterschiedlich großen braunen Kugeln verziert.Eine andere wiederum war ein weiße Tapete, auf der man braune, weiße und blaue Blumen gedruckt waren.Vor mir Stand der Wäschekorb.Gerade war ich damit fertig geworden die Wäsche zusammen zulegen, als ich die Stimme meines Stiefvaters hörte.,, Hey hast du Lust einen Film zugucken?'',, Nein danke Stefan.''antwortete ich.Ich hatte mir vorgenommen zu lernen und bei Testedich.de vorbei zuschauen.Ich mag Testedich.Dort wissen sie wenigstens nicht, das ich eine totale Heulsuse bin und ich in den letzten Jahren von einen Notendurchschnitt von 1,2 zu einen Notendurchschnitt von 1.5 verrutscht bin und ich einfach nichts gut kann.Eigentlich hatte ich gedacht das Stefan das Zimmer verlassen würde, aber seine etwas wütende Stimme erklang noch einmals:,, Wieso nennst du mich überhaupt Stefan und nicht Vater?''Ich dachte ich hätte mich verhört.,, Wieso ich dich nicht Vater nenne?"Mein Tonfall war leise, verletzt und traurig.Doch ich nahm alle meine Gefühle zusammen und wurde so laut wie ich noch nie war.,, Wieso ich dich nicht Vater nenne? Weil du es nicht bist! Mein Vater würde mich akzeptieren und respektieren so wie ich bin und versuchen alle meine Wünsche zu erfüllen."An dieser Stelle müsst ihr wissen, dass ich ein kleinen Bruder habe.Einen Halbbruder um genau zu sein.Ich fühle mich oft vernachlässigt.Wenn ihr wissen wollt wieso müsst ihr mich ein andermal fragen.,, Mein Vater wohnt fasst zwei Stunden von hier entfernt.Ich habe ihn einmal vier Jahre hinter einander nicht gesehen.Musstest du das durchstehen? Ich glaube nicht.Du fragst dich wieso ich andauernd weine? Ich sehe euch zu dritt zusammen toben und spielen und Fernseher schauen.Du, mein Halbbruder meine Mutter. Und dann weiß ich das ich so etwas nie wieder erleben werde da Mama und Papa getrennt leben! Ihr wisst nicht wie sich das anfühlt.Mein Vater würde mit mir so vieles machen.Wisst ihr er hat zu meinem 5.Geburtstag eine Überraschungsparty gegeben und seine Schwiegermutter hat mir einen Hund geschenkt.Einen Hund! Was schenkt ihr mir? Ein Kissen, ein Duden und ein Puzzle.Wow.Achso das Brettspiel hab ich vergessen aber wer in meinem Alter wünscht sich heut zu Tage noch ein Brettspiel? Wieso ich dich nicht Vater nenne? Weil du es halt nicht bist.Ihr seid unterschiedlich so wie du und ich! Und jetzt geh aus meinem Zimmer! Aus meinem Zimmer wo ein Mädchen sitzt dessen Herz zerfällt da sie jeden Tag an ihren Vater denken muss.Und ich weiß das ihr Vater auch jeden Abend an sie denkt.



    ____________________


    Danke das ihr es euch angeschaut habt und auch gelesen habt.Ich bin nicht die beste Geschichtenschreiberin doch der Grund wieso ich das alles geschrieben habe ist folgender: Jeden Abend liege ich in meinem Bett und denke über meinen Vater nach.Das alles was ich hier geschrieben habe gehe ich jeden Abend durch und wünsche mir das ich eines Tages meine Angst überwinden werde und meiner Mutter und meinem Stiefvater die Meinung zu sagen.Wie oft hatte ich in Gedanken einfach weg zulaufen weil ich einfach nicht mehr konnte? Sehr oft.Meine Mutter und mein Vater leben getrennt und alles was ich geschrieben habe ist wahr.Nur das Gespräch hat noch nie stattgefunden doch ich hoffe das es bald so sein wird...Bitte schreibt mir in den Kommis was ich machen sollte.Danke!

article
1513956582
Ein Abend eines Mädchen, dessen Herz zerfällt
Ein Abend eines Mädchen, dessen Herz zerfällt
Ich weiß, ich weiß.Es ist nur ein kleines Kapitel, aber ich möchte das ihr es euch durchlest.Wieso erfahrt ihr am Ende des Kapitels.
http://www.testedich.de/quiz52/quiz/1513956582/Ein-Abend-eines-Maedchen-dessen-Herz-zerfaellt
http://www.testedich.de/quiz52/picture/pic_1513956582_1.jpg
2017-12-22
40C0
Eigene Geschichten

Kommentare (3)

autorenew

Waldherz ( von: Waldi ♡)
vor 109 Tagen
Ihr seid so nett.
Mit etwa 2 Jahren trennten sich meine Eltern.Innerhalb ein paar Sekunden war alles anders.in dieser Nacht brachte meine Mutter mich zu meinen Großeltern,damit ich bei ihnen schlafen könnte.Doch sie kam am nächsten Tag nicht,am übernächsten nicht,am darauf folgenden nicht.Es brach mir das Herz sie wohnte in Berlin und etwa mit meinem 4 Lebenjahr,nach den Jahren bei meinen Großeltern,nett,lässig und witzig,holte sie mich einfach ohne Vorwarnung.den ganzen Weg weinte ich ich verlor alles was ich mir in den Jahren auf gebaut hätte.Freundschaft.Ich weiß das ich durch mein verschwinden meine früheren Freunde ,die es für mich auch noch heute sind,zu tiefst verletzt habe.Ich habe hier in Berlin nicht so viele Freunde,weil ich nicht noch andere Verletzen will.
liv 123 (54475)
vor 110 Tagen
Ich hatte auch wirklich ne schreckliche vergangenheit. Das einzige was mir geholfen hatte war das wissen das eş leuten schlechter geht als Wie mir.... Ich ... Ich Kann eigentlich auch nur sagen das du mıt deinen bros darüber reden solltest.
Yuuta Akera ( von: Yuuta Akera)
vor 113 Tagen
Ich habe viele Schicksalsschläge hinter mir, aber ich hatte Unterstützung von vielen Freunden die meine Familie in fast allen ersetzten da sie nie für mich da waren. Alle meine Freunde sind mein Leben. ich hoffe auch du hast solche Freunde,die immer für dich da sind. Wenn nicht , würde ich gerne eine davon werden. :-)

Yuuta Akera