Springe zu den Kommentaren

1 Tag meines Lebens mit Marcus Gunnarsen

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 759 Wörter - Erstellt von: Jess2003chan - Aktualisiert am: 2017-12-20 - Entwickelt am: - 849 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 7 Personen gefällt es

Jesse lebt jetzt schon seit einem Jahr mit dem berühmten Marcus Gunnarsen zusammen. Ihr werdet heute einen kleinen Einblick in seinen Alltag mit Marcus bekommen.

    1
    1 Tag meines Lebens mit Marcus Gunnarsen

    Ich wache um 8:00 Uhr morgens auf und sehe zu Marcus hinüber. Er schläft noch tief und fest und das wahrscheinlich noch bis 9:00 Uhr. Ich beobachte ihn noch ein paar Minuten und gehe dann ins Bad und nehme erst mal eine erfrischende Dusche zum warm werden. Ich ziehe mir noch schnell frische Sachen an und fang an mir die Zähne zu putzen. Gerade als ich aus dem Bad gehen will kommt Marcus verschlafen reingestolpert. „Guten Morgen Schlafmütze“ sage ich lächelnd. Er grinst verlegen und sagt „guten Morgen du Frühaufsteher“. Ich gebe ihn ein Kuss auf die Wange und gehe runter ins Wohnzimmer und Lüfte ein bisschen. Ein kalter Schauer läuft mir über den Rücken, „ganz schön kalt Heute“ Murmel ich vor mir hin. Marcus kommt gerade die Treppe runter während ich in die Küche gehe und den Kühlschrank aufmache. „Jesse kommst du mal?“ ruft Marcus aus dem Wohnzimmer. „Ja? Was ist denn?“ rufe ich zurück und mache mich auf den Weg zum Wohnzimmer. Im Wohnzimmer angekommen sehe ich Marcus niederkniend vor mir und die Hände hinterm Rücken versteckt. „Was ist los?“ frage ich ihn verwirrt, doch er ignoriert meine Frage und kommt langsam wieder hoch und drückt mir eine Schatulle in die Hand. „Öffne sie!“ sagt Marcus, ich öffne die Schatulle und sehe ein silbernes Kettchen mit einem silbernen Herzen als Anhänger. Meine Augen fangen an zu Tränen als ich sah was auf dem Herzen eingraviert ist „Marcus and Jesse forever!“, ich schluchze und drücke Marcus fest an mich. „Es ist ein Frühzeitiges Weihnachtsgeschenk, da ich ja in dieser Zeit nicht bei dir sein kann weil ich bei meiner Familie bin solltest du es jetzt schon bekommen, damit du mich eine Erinnerung und mich hast.“ „Oh Marcus das ist ja so süß von dir! Aber ich hab leider Garnichts für dich…“ „Das ist doch nicht schlimm, die Erinnerung an dich ist für mich Geschenk genug!“ Ich fange an zu Heulen und Marcus nimmt mich in den Arm. Das war so süß von Marcus, ich kann mir gar nicht vorstellen wie es würd wenn ich Weihnachten ohne ihn verbringen muss. Allein schon bei den Gedanken daran kommen mir schon die Tränen! Marcus fährt mir mit der Hand durchs Haar, er weiß genau dass mich das antörnt der alte Schleimer! Er fährt mir mit der anderen Hand unters T-Shirt und um kreiselt langsam mit den Fingerspitzen meine Nippel und ich stöhne auf. Jetzt leg ich auch los und Küsse ihn leidenschaftlich mit der Zunge und ziehe ihm gleichzeitig das T-Shirt aus. Meine Hände streicheln sanft seinen Bizeps und geh runter bis zum Becken und küsse mich von da an wieder aufwärts. Er fasst mich an der Talje an und geht runter bis zum Po…
    … nach ungefähr einer Stunde waren wir fertig und sitzen jetzt im Restaurant. Ihr habt doch nicht etwa geglaubt das ihr jetzt alles miterlebt oder? Na da habt ihr euch geschnitten wir haben ja auch noch Privatsphäre. Ich esse gerade Spagetti Bolognese und Marcus… naja Fisch aber da kenn ich mich nicht so aus weil ich Fisch überhaupt nicht mag, aber das ist ja Geschmackssache. So gegen 14:00 Uhr waren wir fertig und sind jetzt auf dem Weg nach Hause. Zuhause angekommen gehen wir beide noch Duschen. Nach einer halben Stunde gehen wir runter ins Wohnzimmer und machen es uns auf der Couch gemütlich, essen Chips und Gummibären und gucken noch I Zombie auf Netflix. Danach sind wir hoch ins Bett und haben uns fest aneinander gekuschelt und sind tief eingeschlafen.

    Hallo Leute, ich wollte mich noch einmal Entschuldigen dass das Ende so kurz geworden ist. Mir sind leider keine Ideen mehr eingefallen und ich hoffe es hat euch trotzdem gefallen, schönen TAG noch.

Kommentare (1)

autorenew

MMerEmmi (07044)
vor 28 Tagen
Du hast von dem Tag meiner Träume erzählt... was würde ich nicht dafür geben die Jungs persönlich kennenzulernen...💖💖💖