Springe zu den Kommentaren

Dragons

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 4.050 Wörter - Erstellt von: Dragons.01 - Aktualisiert am: 2017-12-19 - Entwickelt am: - 85 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Dragons

    Hicks Sicht
    Hey Leute aufstehen donnert es aus dem Grossen Horn von Berk. Aber heute sind es nicht die Zwillinge sondern Rotzbacke. Was ist denn los? Frage ich. Also Hackenzahn und ich haben einen Morgenflug gemacht und sind am Strand geflogen. Ich sah eine junge Frau etwa in deinem Alter Hicks. Wo genau? Frage ich dann. Bei den Spitzen Felsen gibt Rotzbacke zur Antwort. Ok wir fliegen da sofort hin gab ich zu Befehl. Wir satteln unsere Drachen und fliegen davon. Am Strand der spitzen Felsen sehen wir die junge Frau zuerst nicht danach als wir näher gehen...
    Da liegt sie im Sand. Sie hat schwarze Hosen ohne Rock und Stiefeletten. Sie hat ein graues T-Shirt an und Unterarmschoner aus Metall. An ihren schwarzen Hosen trägt sie ein Gurt der 5 kleine Messer hat. Zudem noch eine Doppelaxt auf dem Rücken. Der erste Eindruck war gruselig. Als wir nähen gehen wollten fliegt etwas Grünes auf uns zu. Wir duckten uns gerade noch rechtzeitig und das grüne zeug trifft einen angeschwemmten Baumstamm der sofort von dem schleim wie zerfressen wird. Wechselflülersäure rufen Fischbein und Ich gleichzeitig. Und wie aufs Wort kommt ein Wechselflügler zum Vorschein. Er schiesst noch mehr grüne Säure auf uns. Davon wachte die junge Frau auf. Ganz ruhig Feuerkönig und sofort beruhigt sich der Wechselflügler. Wer seit ihr sagt die junge Frau dessen Namen wir nicht kennen.
    Ich habe dich am Strand liegen sehen und machte mir schreckliche sorgen als ich sah wir alleine du da liegst fängt Rotzbacke sofort an. Ja und was machen die anderen hier? Fragt die junge Frau. Die sind einfach mittgekommen. Sie dachten ich schaffe das nicht alleine schwindelt Rotzbacke. Um noch mehr Peinliches zu verhindern gehe ich nach vorne und wollte mich vorstellen. Sofort sprang der Wechselflügler auf. Ganz ruhig süsser beruhigt die junge Frau den Drachen. Hallo ich bin Hicks freut mich dich kennenzulernen fange ich an zu reden. Hi ich bin Serena und das ist Feuerkönig. Ich habe ausser ihm noch einen Wechselflügler und zwei Nadder sowie einen Klingenpeitschlin.
    Serenas Sicht
    Hicks sieht mich mit komisch an. Was? frage ich. Oh ä nichts stottert Hicks. Kannst du die Drachen mal zeigen? fragt Fischbein. Ja sicher antworte ich bevor ich mit meinen Finger drei Mal Laut Pfeife. Da hört man auch schon Flügelschläge und die ganze Truppe kommt geflogen. Die anderen staunten nicht schlecht. Sie landen neben mir und ich stelle sie vor. Der erste Nadder heisst ICE (auf Deutsch heisst das Eis) weil er so blauweisse schuppen hat. Und die stacheln sind auch sehr selten. Sie sehen aus wie Glas aber man kann sie anzünden das heisst dass wenn ich einen Nadderstachel von ICE habe und ihn ans Feuer halte kann er anfangen zu brennen. Deswegen darf ich mit ihr nicht zu nah ans Feuer. Ich habe ihn bei den Drachenjäger gefunden. Der andere Nadder heisst Purplefire (auf Deutsch heisst Violettes Feuer) Sie ist Hellblau mit Lilla Streifen an den Flügeln hat es auch noch ein bisschen rosa. Sie wurde von den Drachenjäger so trainiert das sie doppelt so schnell fliegt als ein Nadder sonst fliegen kann. Aber das darf ich nicht ausnutzen sonst kann ich sie einen Tag nicht mehr fliegen. Mein Klingenpeitschling heisst Silberflügel. Ich habe sie so getauft weil sie ein paar streifen von Silber an ihren Flügeln hat. Sie ist sehr schnell und liebenswert aber wenn mich irgendjemand angreifen will ist sie immer da und beschützt mich. Ach wirklich? Fragte Mara herausfordernd Ja versuche es doch antworte ich ihr. (wer Mara ist erzähle ich euch später.) Sie rennt auf mich zu ihre Axt über ihrem Kopf. Silberflügel hob ihren Schwanz schiesst und trifft mit ihrem Metalpfeil die Axt die in Hundert teile zerspringt. Mara selber bleibt stehen lässt dich aber nicht beirren. Sie rennt weiter und wird von Silberflügel zurückgehalten die sie böse anfaucht. Ok sagt Mara schauen wir bei den anderen Drachen. Wie heisst der Zweite Wechselflügler? Feuersäure. antworte ich ihr. Ich deute Silberflügel sie soll sich zurückhalten. Ich vertraue den anderen Drachen auch. Mara greift wieder an mit Hicks Feuer Schwert und obwohl Drachen das immer ablenkt und vor allem haben die meisten Drachen Angst vor dem Schwert aber trotzdem greift Feuerkönig und Feuersäure an und machen das Schwert kaputt. Sorry Hicks wegen dem Schwert. entschuldige ich mich. Mara sehe es ein meine Drachen verteidigen mich. Aber die Nadder vielleicht nicht. sagt sie ohne zu zögern. Ok den halt. Purplefire und ICE. Sofort kommen die beiden angerannt. Mara greift noch einmal an und beide Nadder sind sofort bereit zum Schiessen. Mara halte an schreie ich. Mara wollte mich nicht hören und rannte schneller. Mara bitte versuche ich es noch einmal.
    Hicks Sicht:
    Ich kann sehen wie die Nadder schon bereit sind zum Schiessen. Mara nicht! schreie ich so laut ich konnte. Warum haltet sie denn nicht an? Die Nadder schossen mit ihren Nadderpfeile so knapp daneben. Ich kann sehen wie Serena auf sprang.
    Serenas Sicht:
    Ich springe auf und laufe zu Mara. Ich stosse sie fest zur Seite so dass der Nadderstachel nicht sie sondern mich traf. Genau in die Bauchseite. Ich unterdrückte einen Schrei. Blut fliesst heraus und ich falle um. Meine Drachen kommen sofort angerannt und stehen schützend über mich um mich. Ich bin zu schwach um etwas zu sagen. Hicks kam und deutete den Drachen das er mir helfen wollte. Mara kommt dann und sagte: deine Drachen sind wohl zu blöd um dir zu helfen. Schiessen dich noch runter. Ich stosse Hicks weg und gehe auf Mara zu. Ich habe dich gerettet. Dann brach ich zusammen und verlor mein Bewusstsein

    Hicks Sicht:
    Ich nahm Seren auf meinen Drachen Ohnezahn und flog schnell zu Othi.

    Serenas Sicht:
    Als ich aufwachte lag ich in einem Bett und eine Frau mit einem Stock rührte gerade etwas zusammen. Sie drehte sich zu mir um und gab mir etwas das ich trinken sollte. Wo sind meine Drachen? Fragte ich mit meiner dünnen Stimme. Das Schnaufen tat weh und das reden auch. Othi ging kurz nach draussen und holte Hicks rein. Er setzte sich aufs Bett. Ich wollte etwas sagen doch der schmerz war zu gross. Du musst nicht sprechen. sagte Hicks. Ich blicke ihn dankend an. Doch plötzlich kam Mara rein und sah mich an. Aha da ist ja die Drachen Versagerin. Sie lachte höhnisch. Ich schrie HAU AB! Mara zuckte zusammen und sagte dann was wenn nicht? Verschwinde schrie ich noch einmal bevor ich mein Bewusstsein verlor. Ich hörte noch wie Mara lachte und Hicks sagte das ich ruhe brauche.

    Hicks Sicht:
    Kaum waren wir um die nächste Ecke rufe ich: hallo geht’s noch? Sie ist verletzt und krank! Ja und das ist nicht mein Problem. Ise ist selber schuld. sagte Mara. Nein du bist schuld. Serena hat die zur Seite geschupst um dich zu retten. Sonst würde nicht sie sondern du auf dem Krankenbett liegen also sein gefälligst ein bisschen netter zu ihr okay? Ohne ihre Antwort abzuwarten lief wieder zu Serena.
    ich komme rein und setze mich auf einen Hocker der neben ihrem Bett steht. Wird sie wieder gesund? frage ich Othi. Sie nickt mit ihrem Kopf.

    Serenas Sicht:
    Eine halbe Stunde später wache ich wieder auf. Hicks sitzt neben mir und schaut mich an. Wie geht’s dir? fragt mich Hicks.
    Besser gebe ich ihm zur Antwort. Wo sind meine Drachen? Deinen Drachen geht’s gut. Sie sind dir nachgeflogen als ich dich hierher transportierte. Sie sind im Drachenstall. sagt Hicks auf meine Frage. Ok ich denke sie werden sich mit den anderen Drachen gut verstehen. dachte ich laut nach. Wenn es dir wieder besser geht darf ich dir Berk zeigen? fragte Hicks. Ja sicher! rief ich worauf ich gleich stöhnen muss. Man diese Wunde tut so wahnsinnig weh... Ruhe dich aus und sag mir Bescheid wenn es dir besser geht. Höre ich Hicks noch sagen dann war ich auch schon eingeschlafen.

    Hicks Sicht:
    Als ich nach draussen gehe sehe ich die andern Drachenreiter. Sie schauen mich verwundert an. Was ist los? frage ich. Was hast du da drin gemacht? fragt Rotzbacke sofort. Ich habe nur geschaut ob es ihr gut geht. Ich will vorbeilaufen aber Heidrun packt mich an den Schultern. Was? ich drehe mich zu ihr um. Läuft da was? kommt es so leise wie möglich von Heidrun. Waaaaaaas! rufe ich entsetzt. Hätte ja sein können antwortet Heidrun unschuldig. Haha guter Witz gebe ich genervt zurück und rufe Ohnezahn. Ich gehe fliegen! rufe ich noch dann bin ich auch schon verschwunden.
    Eine Woche später:
    Serenas Sicht:
    Ich wache auf und Fühle mich viel besser. Ichs stehe auf und gehe zu Hicks Haus. Er hat mir gestern beschrieben wo es etwa steht. Als ich anklopfe öffnet Hicks mir die Tür und schaut mich fragend an. Dein Dorfrundgang? Helfe ich ihm auf die Sprünge. Ach so ja stimmt. Er musste lachen. Sorry den hab ich ganz vergessen. Deine Drachen spinnen nach dir und wollen dich unbedingt sehen. Gehen wir zuerst zum Stall? fragt er. Ja okay können wir so machen gebe ich zur Antwort bevor ich ihm hinterher laufe. Als ich in den Stall komme herrscht ein riesiges Chaos. Meine Drachen spinnen total. Aber als sich mich sehen kommen alle auf einmal auf mich zu. Ich muss so lachen das ich Umfalle. Aber irgendwie auch süss. Na habt ihr mich vermisst? lachte ich. Wie zur Bestätigung nickten die Drachen. Hicks kommst du auch fliegen? frage ich. Ja ok. Ausnahmsweise. antwortet er. Gut las uns starten! meine ich lachend. Wir steigen auf unsere Drachen und fliegen los.

    Maras Gedanken:
    Ich muss Serena irgendwie weglocken und sie wegschaffen. Hicks kommt schon drüber hinweg. Er wird denken, dass- Mara kannst du mir bitte helfen? platz Heidrun in meine Gedanken ein.
    Mara Gedanken ende

    Heidruns Sicht:
    Mara schaut mich böse an. Wo kann ich dir helfen? fragt sie mich zickig. Ist Egal antworte ich daraufhin. Ja genau zuerst mich beim Denken stören und dann auch noch Rumzicken wütend stampft sie davon und ich stehe sehr verdattert da. Dann sehe ich Hicks und Serena auf ihren Drachen. Und wie war der Ritt? fragte ich ein bisschen wütend. Aber nicht wütend auf Hicks und Serena sondern auf Mara. Wow Heidrun alles ok? fragt Hicks? Ich stapfe davon und lasse sie auch so verdattert stehen wie ich vorhin war.
    Hicks Sicht:
    Was hat sie? Fragt mich Serena. Keine Ahnung gebe ich ihr zur Antwort. Wir gehen unsere Drachen versorgen und Füttern sie noch.


    2
    Nach einer halben Stunde:

    Immer noch Serenas Sicht
    Heidrun kommt zu uns und entschuldigt sich für vorhin. Sie bietet mir an bei ihr zu schlafen. Mindestens so lange wie ich noch auf Berk bleibe. Ich bedanke mich bei ihr und hole meine Sachen aus der Tasche die ich auf Silberflügel aufgepackt habe. Ich richte mich bei ihr ein und wir reden noch lange zusammen. Bis wir zu der Frage kommen... Wer auf der Insel findest du am Süssesten? fragt mich Heidrun plötzlich. Sie zählt auf: Rotzbacke und Taffnuss? Fischbein oder Hicks? Ich werde rot. Komm schon ich sag es auch. verspricht mir Heidrun. Wenn es unbedingt sein muss. Ich gebe nach. Ganz leise sagt ich: Hicks. Aber ich bin nicht Verliebt. Heidrun sah mich erleichtert an. Wieso schaust du so erleichtert? rage ich neugierig. Naja es...es...es ist so dass ich Fischbein sehr mag aber ich getraue mich nicht es ihm zu sagen. stottert sie.

    Heidruns Sicht:
    Serena nahm mich mitfühlend in den Arm. Das ist doch nicht schlimm und du brauchst dich nicht zu schämen. tröstet sie mich. Ich schaue sie dankend an. Es ist schon spät sage ich dann. Wir sollten ins Bett gehen. Gute Nacht Serene.

    In der Nacht:
    Unsanft wurde ich geweckt. Heidrun? frage ich müde was ist los? Drachenjäger greifen uns an. Sofort war ich hellwach. Ok ich komme. Sofort bin ich auf dem Weg zu Silberflügel. Den anderen Drachen deute ich mittzukommen ICE verbot ich aber zu nah ans Feuer zu gehen. Ich fliege los und halte Ausschau nach den anderen. Hicks kommt angeflogen und sagt: schickes Kleid. Ich schaue an mir runter und werde rot. Ich habe immer noch mein Nachtend an. Peinlich. Aber egel wir müssen die Klippe verteidigen. Ich rufe ICE sie soll mir ein paar stacheln zu werfen. Das haben wir oft trainiert. Sie wirft und Purplefire zündet sie an. Ich werfe sie auf ein Schiff und es fängt an zu brennen. Super Schuss lobt mich Hicks. Ich schiesse Mit Silberflügel aufs nächste Schiff. Unter dem Holz kommt ein Drachensichere Metall zum Vorschein. Ich gebe Feuerkönig und Feuersäure ein Zeichen. Sie tarnen sich und bespucken das Schiff mit ihrer Säure. Sofort zerfrass die Säure das Drachensichere Metall. Hicks und die anderen Lenken die Drachenreiter ab. Bis wir alle Schiffe plattgemacht haben. Es ist Morgen als der Kampf vorbei ist. Als wir sicher sind das sie weg sind gehen wir wieder schlafen. Ich gebe meine Drachen ein Zeichen sie sollten aufpassen. Ich lege mich schlafen und höhre nichts von den Drachen. Mit einem guten Gefühl im Bauch schlief ich ein.

    Zeitschub:
    2 Monate später:

    Serenas Sicht:
    Du Heidrun ich muss dich was fragen. Ja? du kannst mir alles sagen ich erzähle es nicht weiter sagt Heidrun. Weisst du noch als ich gesagt habe das ich Hicks süss finde? fing ich an. Und irgendwie habe ich gestern gemerkt dass ich in ihn verliebt bin. Was soll ich tun? frage ich verzweifelt. Och süsse das ist nicht schlimm. Behandle ihn einfach weiter so. sagt Heidrun zu mir. Und wenn er ein bisschen gescheit ist bemerkt er dich. Danke ich umarmte Heidrun bevor ich zu meinen Drachen gehe und sie Füttere. Hicks war auch da und ich werde verlegen. Hey Hicks. Hey Serena du warst gestern echt toll wie du dich gegen die Drachenjäger geschlagen hast. lobt Hicks mich. Mein Gesicht färbt sich ein bisschen rot. Danke sage ich verlegen. Ich Füttere alle Drachen bevor ich mit Feuerkönig einen Rundflug mache. Alles schien in Ordnung bis ich ein Schiff sehe das nicht alleine kommt sofort fliege ich zurück und alarmiere die anderen. Wir fliegen so nah das sie uns nicht sehen können. Und dann greifen wir an. Genauso wie gestern. Alles klappt reibungslos bis ich von einem Stein getroffen wurde. Ich fliege in die Tiefe. Ich mache mich auf eine harte Landung. Aber anstatt der harten Landung, lande ich in zwei starken Armen. Ich mache meine Augen auf und sehe die von Hicks. Danke flüstere ich und klettere auf meinen Drachen. Auf Berk angekommen feiern wir den gelungenen sieg. Nur ich ging in den Wald Äxte werfen. Plötzlich raschelt es hinter mir im Gebüsch. Ich gehe auf Angriffsstellung bis ich sehe das es Hicks ist. Ach du bist es nur. Ich lege meine Axt zur Seite und setze mich. Was machst du hier? frage ich ihn. Mir wurde der Trubel zu viel und bin hier her gekommen. Ich bin immer hier wenn ich meine Ruhe brauche. sagt Hick. Achso dann bin ich weg. Ich wollte aufstehen doch er hielt mich zurück.

    Hicks Sicht:
    Wenn dann gehe ich weil du warst zuerst hier. wir drehen uns so dass wir den Sonnenuntergang sehen. Serena schaut mich an. Sie hat so schöne blaue Augen. Ich versank darin.

    Serenas Sicht:
    Sein Gesicht nähert sich meinem Gesicht. Ich konnte seinen Atem spüren. Er beugt sich noch ein bisschen weiter vor und wir küssen uns. Lange und wunderschön. Als wir wegen Atemmangel aufhören müssen lächele ich ihn an.
    Hicks Sicht:
    Serena lächelt mich an und ich zwang mich sie endlich zu fragen: Serena willst du mit mir zusammen sein? Muss ich das noch beantworten? rief sie und küsst mich wieder. Als wir uns voneinander lösen, lehnt sie ihren Kopf an meine Schulter und schläft ein. Sie sieht so süss aus. Ich trage sie im Brautstyle in Heidruns Hütte und leg sie aufs Bett. Ich gehe raus in meine Hütte und leg mich auch aufs Bett. Bald schlief ich ein.

    Am nächsten Morgen:
    Serena wach auf! Heidrun weckt mich. Was ist den los? frage ich verschlafen. Ich mache heute einen Rundflug. Kommst du mit? fragt sie hoffnungsvoll. Ja wenn es unbedingt sein muss. Ich gebe mich geschlagen. Wir satteln unsere Drachen und fliegen los. Über das ganz Berk. Es ist wunderschön. Als wir landen kommt auch schon Hicks angelaufen. Hallo ihr müsst schnell zum Clubhaus kommen. Mara will uns den nächsten angriff an Viggo erzählen. Schnell laufen wir hin. Als wir in der grossen Halle kommen sind alle schon versammelt. Rotzbacke kann es nicht lassen mich anzumachen. Na Serena? Wie geht’s dir heute? Gut wieso? Sage ich. Naja ich dachte es geht dir besser wenn du mich küsst. sagt er schelmisch. Ich gehen auf ihn zu und er schliesst die Augen und macht ein Kussmund. Hicks schaut mich entsetzt an. Als ich ganz nahe bei Rotzbacke stehe und er sich noch mehr vorbeugt trete ich ihm in den Magen. Und gebe ihm eine Ohrfeige. Versuche das nie wieder! zische ich ihm zu bevor ich zu den anderen laufe. Alle lachen. Ich verstand nicht warum. Ok bitte hört kurz zu. Aufmerksamkeit haben? Fragt Mara schliesslich. Alle drehen sich zu ihr um. Okay Viggo greift mit seiner Flotte von allen Himmelsrichtungen an. Alle die mittmachen wollen heben die Hand. Okay das sind dann: Rotzbacke, Fischbein, Taffnuss, Raffnuss, Astrid, Hicks, Serena, Heidrun und ich. Dann gehen Hicks und Astrid zusammen und Fischbein mit Heidrun. Taffnuss und Raffnuss gehen zusammen und haben Rotzbacke noch im Team. Und dann noch Serena und ich.
    Hicks Sicht:
    Gut dann wäre die Einteilung gemacht. Fehlt nur noch der Plan. Team Taffnuss fliegt vom Süden, Team Fischbein kommen vom Norden. Und... da fällt mir Mara ins Wort. Serena und ich greifen vom Osten an und Hicks und du Astrid machen es vom Westen. Einverstanden? Alle nicken. Gut hoffen wir auf einen Sieg. Alle stossen an und Heidrun, Astrid und Serena machen Abendessen.
    Serenas Sicht:
    So nebenbei fragt mich Heidrun: und wie findest du Mara? Keine Ahnung. Ich kann sie nicht einschätzen. Mal ist sie nett dann wieder voll fies. Das essen war fertig und wir trage es in den Speisesaal.

    Am nächsten Tag:
    Serenas Sicht:
    Viggo greift an! Hicks kommt total ausser Atem auf Berk an. Wir machen alles genau so wie wir es gestern besprochen haben. Wir steigen auf unsere Drachen und fliegen los. als wir direkt über dem Meer sind fliegt Mara auf Feuerkönig und wir stürzten ab. Hicks kommt gerade um die Ecke als ich runterfalle. Er will fliegt mir nach aber schafft es nicht rechtzeitig. Schon wurden wir von den Drachenjäger gefangen (Feuerkönig und Ich) sie hoben uns aufs Schiff und sperren uns ein. Jeden Tag fragt Viggo wie man einen Wechselflügler zähmt und das der dann alle Drachenreiter Schiffe zerstören könnte. Ich gebe keine Antwort. Ich bin jetzt schon ein halbes Jahr bei den Drachenjäger und es ist schrecklich. Feuerkönig haben sie einen Maulkorb angemacht das er das Schiff nicht kaputt machen kann. Ich kenne bis jetzt jeden Drachen und ich verstehe sie. Eines Tages als der Drachenjäger mit etwas zum Essen bringt versuche ich ihm den Schlüssel ab zu luchsen. Es klabt leider nicht denn er rennt auf die andere Seite. Dort stehen auch Drachenkäfige. Einer der Drachen schaut ihn böse an und wenn ich ihn ich selber kennen würde wäre ich davon gelaufen. Genau das macht der Drachenjäger jetzt. Ohne das er es merkt klaue ich ihm den Schlüssel. Als niemand zu sehen ist öffne ich leise meine Tür. Ich gehe zu Feuerkönig und ziehe ihm den Maulkorb aus. Leider ist der Schlüssel nur für meinen Käfig. Feuerkönig zerstört mit seinen Säure den Käfig und auch den der anderen Drachen. Ich deute ihnen leise zu sein und ich steige auf Feuerkönig. Er fliegt hoch und landet auf dem Deck. Die anderen Drachen folgen uns und wir machen das Schiff von Viggo kaputt. Als wir fertig sind mit der Zerstörung fliegen wir weg. Ich suche eine Insel zum Übernachten. Ich baue eine Hütte und beschliesse, dass ich am nächsten Richtung Berk fliege. Ich zünde ein Feuer, lehne mich an Feuerkönig und schlafe schliesslich ein.
    Am nächsten Morgen:
    Ich wache schliesslich wegen dem Drachengebrüll auf. Sie haben Hunger. Ich gehe an den nächsten Fluss und Fische für jeden Drachen drei Fische. Nach einen Stunde sind alle satt und ich esse das Hühnchen das ich gestern noch auf dem Drachenjägerschiff bekommen habe. Als alle satt sind fliegen wir weiter. Am Abend kommen wir auf Berk an. Ich bin einfach nur übermüdet. Ich lasse mich von meinem Drachen fallen, gehe zu Heidruns Hütte und klopfe an. Nach einer Weile höre ich schritte. Sie macht auf.

    Heidruns Sicht:
    Als ich die Tür öffne steht Serena vor der Tür. Ich schreie vor Freund laut auf. Serena hebt sich die Ohren zu. ich umarme sie ganz lange. Die anderen kommen angelaufen weil sie meinen Schrei gehört haben. Was ist denn... Serena! ruft Hicks. Sie umarmt Hicks. Dann kommen auch die anderen und Umarmen mich. Mara läuft hinter einer Ecke hervor und als sie mich sieht bleibt sie entsetzt stehen. Was ist Mara? Wieso schaust du so geschockt? fragt Hicks sie.
    Hicks Sicht:
    Mara steht immer noch wie erstarrt da. Ich wedle mit der Hand vor ihrem Gesicht. Sie erwacht aus ihrer Starre.
    Serenas Sicht:
    Als ich Maras Namen höre kocht es innerlich in mir. Ich drehe mich um. Mara ist gerade aus ihrer Starre erwacht. Ich konnte es nicht zurückhalten und zicke sie an: Na damit hast du wohl nicht gerechnet. N... nein. Stottert sie. Ja WIE denn auch wenn mach mich extra anstosst das ich ins Wasser falle und gefangen werde. Wetten du wolltest mich umbringen und Hicks für dich haben? Gieb zu das du eifersüchtig bist auf meine und Hicks Freundschaft! Und wetten auch das du nur gerade so erstarrt warst weil du dachtest das ich TOT bin. Tja bin ich aber nicht. Und wenn du mich in Zukunft nicht in Ruhe lässt dann weist du was es heisst wenn ich mit meiner Axt einen Baum Spalte. Ich hoffe nur das, dass jetzt genug deutlich war. Aber wenn nicht kann ich auch alles wiederholen. Möchtest du das? Nein das möchte ich nicht. flüstert Mara. Hicks sah zwischen mir und Mara hin und her. Stimmt das was Serena gerade erzählt hat? fragt er Mara.

Kommentare (0)

autorenew