Springe zu den Kommentaren

Eliza Malfoy - Eine Geschichte aus Hogwarts (2)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 756 Wörter - Erstellt von: Lonukira - Aktualisiert am: 2017-12-19 - Entwickelt am: - 128 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Nachdem Liza den Brief aus Hogwarts bekommen hat, steht natürlich auch der Einkauf in der Winkelgasse an. Mal sehen, welche unvorhersehbaren Vorfälle sie dort erwarten...

    1
    In der Winkelgasse Auf Flourish & Blotts war ich besonders gespannt. Doch wie sonst nie hatte sich vor dem Laden eine riesige Schlange gebildet. Über
    In der Winkelgasse

    Auf Flourish & Blotts war ich besonders gespannt. Doch wie sonst nie hatte sich vor dem Laden eine riesige Schlange gebildet. Über dem Schaufenster war ein Banner angebracht:

    GILDEROY LOCKHART
    signiert seine Autobiographie
    ZAUBERISCHES ICH
    heute von 12.30 bis 16.30

    Mein Vater bahnte uns einen Weg hinein, wobei er seinen silberbeschlagenen Gehstock zur Hilfe nahm. Drinnen zog ich erst einmal meine Bücher aus den Regalen.
    "Geschichte der Zauberei" von Bathilda Bagshot, "Lehrbuch der Zaubersprüche, Band 1" von Miranda Habicht, "Theorie der Magie" von Adalbert Schwafel, "Verwandlungen für Anfänger" von Emeric Wandel, "Tausend Zauberkräuter und -pilze" von Arsenius Bunsen, sowie Newt Scamanders Klassiker über Phantastische Tierwesen. Die restlichen Bücher waren alle von diesem Lockhart, anscheinend die komplette Ausgabe. Draco benötigte sie ebenfalls. Als ich diesen mehr oder weniger ansehnlichen Stapel beisammen hatte, drängte ich mich zu Draco durch. Lockhart ließ such gerade mit einem schwarzhaarigen Jungen fotografieren der ihm ganz offensichtlich entkommen wollte. Er lief zu einem rothaarigen Mädchen in meinem Alter und gab ihr seinen Bücherstapel. In diesem Moment schob sich Draco vor.
    "Na, hat dir das gefallen, Potter?"
    Der Junge, anscheinend Harry, sah uns an. Zuhause hatte Draco mir schon von ihm erzählt, nicht gerade Gutes.
    "Der berühmte Harry Potter", fuhr Draco fort, "kann nicht einmal in eine Buchhandlung gehen, ohne gleich auf die Titelseite des Tagespropheten zu kommen." "Lass ihn in Frieden, er hat das nicht gewollt!", ging das rothaarige Mädchen dazwischen. Gehässig sah Draco sie an.
    "Du hast nichts zu sagen, Weasley. Könnt ihr euch überhaupt dein Zeug leisten?" Er lachte.
    "Meine Schwester hier bekommt nur das Neueste und Beste."
    Der große Bruder des Mädchens kam dazu und begann einen Streit. Ich folgte dem Mädchen, das niedergeschlagen zu einem der Regale ging. "Das von eben tut mir leid. Normalerweise ist er anders.", sagte ich und sie sah mich an.
    "Schon okay. Ich heiße Ginny. Ginny Weasley." "Eliza Malfoy. Du kannst mich aber Liza nennen."
    Bevor wir uns weiter unterhalten konnten, packte Dad mich fest an der Schulter und zog mich aus dem Laden.
    "Freunde dich ja nicht mit diesen Blutsverrätern an!", zischte er und begleitete mich dann zu Madam Malkin's, wo ich mir die Gewänder für Hogwarts besorgte. Jetzt fehlte eigentlich nur noch eines: Mein Zauberstab.

    Ollivander reichte mir viele Zauberstäbe, doch keiner war wirklich zufriedenstellend. Der Zauberstabmacher kratzte such am Kopf.
    "Die Kerne passen nicht.", murmelte er vor sich hin. "Versuchen wir mal was anderes..."
    Er drückte mir einen Stab aus dunklem Holz in die Hand. Kaum berührte ich ihn, durchflutete mich eine wohlige Wärme und ich konnte nicht anders, als glücklich zu seufzen.
    "Der ist es.", meinte Ollivander. "Kiefernholz, elfeinviertel Zoll, federnd und elastisch, mit einem Kern aus Veelahaar."
    Ich wunderte mich etwas. Veelahaar war keiner der "edlen" Kerne und solche Zauberstäbe wurden immer seltener.
    "Nun ja. Es wird schon seine Richtigkeit haben.", ergänzte Ollivander, während ich zahlte.

    Auf dem Rückweg zum Tropfenden Kessel betraten wir noch die Magische Menagerie. Eine ältere, gebeugte Hexe mit einer dicken schwarzen Hornbrille zeigte uns die verschiedenen Tiere. Draco wählte begeistert ein schlangenartiges Reptil, doch ich entschied mich zur Verwunderung meiner Familie für einen grellvioletten Frosch.
    Mittlerweile war es sehr spät geworden und wir apparierten Seit-an-Seit nach Hause. Selbst als ich in meinem warmen Bett lag, konnte ich kaum einschlafen, zu stolz war ich auf meine Sachen für Hogwarts.

article
1513232751
Eliza Malfoy - Eine Geschichte aus Hogwarts (2)
Eliza Malfoy - Eine Geschichte aus Hogwarts (2)
Nachdem Liza den Brief aus Hogwarts bekommen hat, steht natürlich auch der Einkauf in der Winkelgasse an. Mal sehen, welche unvorhersehbaren Vorfälle sie dort erwarten...
http://www.testedich.de/quiz52/quiz/1513232751/Eliza-Malfoy-Eine-Geschichte-aus-Hogwarts-2
http://www.testedich.de/quiz52/picture/pic_1513232751_1.png
2017-12-14
402D
Harry Potter

Kommentare (0)

autorenew