Springe zu den Kommentaren

Shawn Mendes in Love

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 5.556 Wörter - Erstellt von: FantasieGirl - Aktualisiert am: 2017-12-07 - Entwickelt am: - 31 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    So siehst du aus. Du heißt Emily Walker und bist 16 Jahre alt. Du gehst auf dieselbe Schule wie Shawn und bist auch mit ihm in einer Klasse hast aber
    So siehst du aus. Du heißt Emily Walker und bist 16 Jahre alt. Du gehst auf dieselbe Schule wie Shawn und bist auch mit ihm in einer Klasse hast aber nichts mit ihm zu tun. Du findest ihn nett aber mehr auch nicht (noch nicht;)) du bist Klassenbeste. Du bist schlau, lustig, nett, hilfsbereit, humorvoll und Frech. Du kannst singen, Klavierspielen und Gitarre spielen. Du bist Einzel Kind und dein Vater ist gestorben als du 3 Jahre alt warst. Deine Beste Freundin heißt Clary und ist ein total verrücktes Huhn:) du lebst in der Nachbarschaft von Shawn


    Story:

    Ich war an meinem Schließfach in der Schule als jemand plötzlich meine Schrank Tür zuschlug "Hey." Ich verdrehte die Augen "Was willst du Taylor?" Es war der beste Freund von Shawn Mendes er nervte mich in letzter Zeit sehr wegen Clary "Ist Clary schon da?" "Nein sonst wäre ich bei ihr okay?" "So zickig?" "Taylor du nervst. Es ist Montag und du hast mich am Wochenende genervt und die letzten 6 Monate ich glaube du weist ziemlich gut Bescheid über sie sprach sie einfach an okay?" "Alter hör auf Emily zu nerven." Austin ein anderer Freund von Mendes zog ihn weg. "Danke." Ich schloss mein Schrank wieder auf und holte meine Mathe Bücher heraus.

    Ich war auf dem Weg zum Unterricht als Clary angerannt kam "Du wirst nicht glauben was gerade passiert ist!" Rief sie "Was denn?" "Taylor hat mich angesprochen und wir haben am Samstag ein Date." Quietschte sie "Das freut mich für dich." Wobei ich die ganze vor Arbeit geleistet habe. Im Raum angekommen setzte ich mich an meinen Platz neben Shawn "Guten Morgen." Begrüßte er mich lächelnd "Morgen. Kannst du deinem Freund vielleicht sagen dass er aufhören soll mich zu nerven?" Er lachte "Ja er meint es nicht so du bist nur die einzige die Clary richtig kennt. Und sie dich." "Ja schon nur..." "Emily und Shawn wir würden gerne anfangen." Sagte Mr. Collins "Oh ja sorry." Er begrüßte uns und fing an mit dem Unterricht.


    In der Pause war Clary bei Taylor und ich also alleine. Toll was soll ich jetzt machen? Shawn setzte sich neben mich auf die Bank "Hey." Sagte er ich schaute ihn verwirrt an "Hi?" Sagte ich das hat er noch nie gemacht sich in der Pause zu mir gesetzt "Wie geht's?" "Gut? Was willst du? Soll ich deine Hausaufgaben machen oder so?" "Was? Warum sollte ich das wollen?" "Das ist immer der Grund warum Jungs wie du zu mir kommen sonst ist immer Clary bei mir...sonst spricht niemand mit mir also...was willst du?" "Reden." "Worüber?" "Dich." Jetzt war ich noch mehr verwirrt "Was?" "Naja ich weiß nichts über dich nur das du schlau bist und hübsch." Hat er mich gerade Hübsch genannt? Wow das hat sonst noch niemand außer Mom und Clary. "Danke." Sagte ich verlegen "Also?" "Ähm...ich bin 16 und spiele gerne Gitarre und Klavier und singe gerne..." "Echt? Ich auch. Was ist mit deiner Familie?" "Also ich wohne zusammen mit meiner Mutter in einem Haus hier in der Nähe und sonst ist niemand da..." "Was ist mit deinem Dad?" "Tot...gestorben als ich 3 war." Ich schaute auf den Boden er schaute mich traurig an "Oh das tut mir leid auch das ich gefragt hab." "Alles gut wusstest du ja nicht. Was ist mit dir?" "Soll ich jetzt meine Lebens Geschichte auspacken?" Fragt er belustigt "Ja hab ich ja auch." Ich Knuffte ihn in die Schulter. "Okay...ich bin 16 nicht halb so gut in der Schule wie du spiele Gitarre was ich mir über YouTube beigebracht habe und ich hab eine Schwester...ja..." "Und du bist Sänger + Songwriter." "Ja... schreibst du auch Songs?" "Ja die sind aber nicht so dolle." "Das kann man nur beurteilen wenn man es gehört hat."

    Nach der Schule ging ich nach Hause und Shawn rannte mir hinterher "Emily warte!" Ich drehte mich um "Hey." "Du musst auch hier lang oder?" "Ja warum?" "Wollen wir zusammen gehen?" Ich nickte. Ich fühlte mich wohl in seiner Nähe nur er kann jede hier haben warum sollte er ausgerechnet mich mögen? Der Streber in der Klasse. "Was machst du nachher noch?" "Weis nicht du?" Antwortete ich "Keine Ahnung...wollen wir was machen? Ich würde dich abholen." Ich schaute ihn an "Echt? Du willst was mit MIR machen?" "Klar du bist echt cool." "Danke. Gerne wann was machen wir dann?" "Park? Strand? Kino? Such dir was aus." "Hmmm überrascht mich aber schreib wenn wir zum Strand gehen sollten." Er lachte "Klar mach ich bis nachher." Ich ging durch den Garten ins Hause "Hey Mom ich bin wieder da." "Hallo Schätzchen wie war es in der Schule?" "Toll ich treffe mich nachher mit Shawn okay?" "Klar Liebes mit Shawn aus deiner Klasse?" "Ja der nebenan wohnt." "Ok...hast du Hausaufgaben auf?" "Ne zum Glück nicht. Ich geh dann in mein Zimmer." Mein Handy klingelte es war Shawn der geschrieben hat.(Jetzt kommt der Chat Verlauf. S=Shawn E=Emily)

    S: Hey Emily
    E: Hey Shawn
    S: Hast du Lust auf Kino? Es läuft ein echt cooler Film. Keine Sorge kein Horrorfilm.😉
    E: Klar was ist das für ein Film?
    S: So eine Mischung aus Liebe und Action.
    E: Klingt gut.
    S: Ok soll ich dich in 10 Minuten abholen?
    E: Gerne.
    S: Ok bis gleich<3
    E: Bis gleich

    Er hat ein Herz geschickt! Aber erstmal muss ich mir was anderes anziehen! Ich sprang zu meinem Schrank und öffnete ihn ich holte ein weißen Rock und ein blau weis gestreiftes Top raus dazu noch weiß es Vans ich zog mich schnell an und schon war Shawn da ich rannte zur Tür und öffnete sie "Hey du siehst toll aus." Sagte er "Danke du auch." Er trug ein weißes Shirt und eine schwarze Jeans Jacke und eine schwarze Hose er sah echt toll aus. "Ähm Mom ich bin dann weg." "Ja viel Spaß Liebes." "Danke." Sagte ich und zog die Tür hinter mir zu. "Hattest du schon mal ein Date?" Fragte er "Nein? Warum?" "Tja dann ist das dein erstes was?" Ich lächelte "Ja." "Aber du hattest bestimmt schon mal einen Freund." Ich schüttelte den Kopf "Mich hat auch noch nie ein Junge geküsst also...aber das macht mir nichts." "Echt? Das glaub ich dir nicht." Ich lächelte ihn an "Musst du auch nicht aber es ist wahr." "Wow das hätte ich jetzt nicht gedacht." "Hattest du schon eine Freundin?" "Ja." "Echt?" "Hmmm naja war aber jetzt nichts Besonderes. Hättest du gerne einen Freund?" "Naja keine Ahnung...ich hab irgendwie Angst davor..." er schaute mich an "Warum?" "Ich hab Angst verletzt zu werden oder den Jungen zu verletzten." "Die meisten Mädchen hätten jetzt gesagt Auf jeden Fall oder so was damit hab ich jetzt nicht gerechnet." "Naja...aber ich bin nicht wie alle Mädchen oder wie die meisten." "Nein das bist du nicht." Er blieb stehen."Was ist?" "Nichts." Er kam auf mich zu und nahm meine Hand. Ich lächelte "Ist das ok?" Fragte er dann "Ja warum nicht?" Wir gingen ins Kino "Ich hol eben die Karten." "Ja." Shawn ging und kam wider "Was schulde ich dir?" Er lächelte "Nichts. Ich lade dich ein." "Shawn das musst du nicht. Echt." "Ich möchte aber." "Okay wenn du das unbedingt willst." "Super. Popcorn?" Ich nickte er bestellte für uns beide eins zusammen "Ist das okay?" Ich nickte er war echt süß seine Augen glänzen und er war so gut gebaut und alles er war perfekt. Er kam wider "Wollen wir rein?" Ich nickte. Wir zeigten die Karten und gingen in den Saal. Wir setzten uns und redeten bis der Film anfing. Er schaute mich während des Filmes ständig an ich griff ins Popcorn und er ebenfalls unsere Hände trafen sich "Oh entschuldige." Sagte ich leise und verlegen "Ladys First." Ich lächelte "Gentalmann?" "Immer." Flüsterte er in mein Ohr. Ich lächelte. Er legte denn Arm um mich und ich lächelte er war der süßeste Junge denn ich je getroffen hatte.

    Nach dem Film schläferten wir zurück nach Hause. Auf dem Weg redeten wir und als wir vor der Haustür von meinem Haus standen sagte ich "Danke." "Wofür?" "Für den schönen Abend bis morgen." Ich küsste ihn auf die Wange und verschwand hinter der Tür.

    -Shawns Sicht-

    Während dem Film schaute ich sie ständig an sie war so wunderschön und süß wie kein anderes Mädchen.

    Vor der Haustür küsste sie mich auf die Wange und verschwand hinter der Tür. Wow sie hatte mich geküsst und fand den Abend schön ich war der glücklichste Junge auf der Welt! Ich ging nach Hause und vor der Tür saßen meine Freude "Was macht ihr da?" Fragte ich "Und wie war dein Date mit Emily?" "Super Nash eifersüchtig?" "Warum sollte ich? Sie ist nicht mein Typ." Sagte er "Wenn man sie näher kennt ist sie echt cool." "Shawn ist verliebt!" "Das sagt der Richtige Taylor." Sagte Austin "Was ist denn mit dir und Clary?" "Wir gehen am Samstag aus okay?" Ich schloss die Tür auf "Wollt ihr noch mit rein kommen oder nach Hause gehen?" "Ach wir gehen nach Hause." Sagte Taylor "Okay bis morgen Jungs." "Bis morgen Bro." Ich schaute hoch zu Emilys Zimmer die am Fenster saß und Gitarre spielte sie war schon im Schlafanzug. Ich lächelte und ging rein.

    Am nächsten Morgen wachte ich auf machte mich fertig für die Schule und ging zur Schule. Emily kam gerade aus der Tür und als sie mich sah lächelte ich wartete auf sie "Guten Morgen." Begrüßte ich sie "Guten Morgen." "Hast du gut geschlafen?" "Joar und du?" "Ja. Nach dem Abend gestern." Sie lächelte. "Was haben wir in der ersten Stunde?" Fragte ich sie "Ähm...Musik." "Hast du denn Song schon fertig denn wir komponieren sollten?" "Ja schon lange und du?" "Bin gestern Abend fertig geworden." "Wie heißt der Song?" "Imagination" "Hmmm worüber handelt er?" "Über ein Jungen der sich nicht traut ein Mädchen anzusprechen und sich dann vorstellt mit ihr zusammen zu sein." "Wow das ist echt cool." "Wie heißt deiner?" "What I Feel." "Worüber handelt er?" "Um ein Mädchen das sich in einen Jungen verliebt hat und er ist ein Freund von ihr und er kann alle Mädchen haben und er sieht sich jede an außer sie." "Wow ist das nach einer Wahren Story?" "Ähm...ja?" "Krass meins auch." Sie lächelte.


    -Musik.-

    Mrs. Steve kam rein "Emily würden sie uns ihren Song zeigen?" "Ähm ja?" Sie nahm sich die Gitarre und fing an zu spielen "We're Best Friends since I Can Think we always laugh and speak but There is One Think
    I Love you
    You Never see it you Never hear it what I Feel You Never see it you Never Hear it that I Love you
    I'm so Worried to tell you that I Love you because I know that all Girls Love you. My Friendship to you is so strong and I Can tell you all but there is One think I Can't say
    I Love youuuuuuu ohoh oh
    You Never See it you Never Hear it


    You Never see it you Never hear it


    You Never see it you Never hear it
    What I Feel."
    Sie schaute mich während sie sang sehr oft an besonders wenn sie sagt 'I Love you' alle klatschten der Song war echt gut. "Danke sie können sich setzten." Sie nickte und setzte sich neben Clary "Shawn sie sind an der Reihe." Ich nickte und nahm mir die Gitarre sie sah mich an "Oh, there she goes again
    Every morning is the same
    You walk on by my house
    I wanna call out your name
    I wanna tell you how beautiful you are
    From where I'm standing

    You got me thinking
    What we could because
    I keep craving, craving
    You don't know it but it's true
    Can't get my mouth to say the words
    They wanna say to you
    This is typical of love
    Can't wait anymore
    Won't wait, I need to tell you
    How I feel when I see us together forever

    In my dreams
    You're with me
    We'll be everything I want us to be
    And from there, who knows?
    Maybe this will be the night
    That we kiss
    For the first time
    Or is that just me
    And my imagination?

    We walk
    We left we spend our time
    Walking by the ocean side
    Our hands are gently intertwined
    A feeling I just can't describe
    And all this time we spent alone
    Thinking we could not belong
    To something so damn beautiful
    So damn beautiful

    I keep craving, craving
    You don't know it but it's true
    Can't get my mouth to say the words
    They wanna say to you
    This is typical of love
    Can't wait anymore
    Won't wait I need to tell you how I feel
    When I see us together forever

    In my dreams
    You're with me
    We'll be everything I want us to be
    And from there, who knows?
    Maybe this will be the night
    That we kiss
    For the first time
    Or is that just me
    And my imagination?

    Oh, oh, oh, oh, oh
    Imagination
    Oh, oh, oh, oh, oh
    Imagination
    Oh, oh, oh, oh, oh

    In my dreams
    You're with me
    We'll be everything I want us to be
    And from there, who knows?
    Maybe this will be the night
    That we kiss
    For the first time
    Or is that just me
    And my imagination?

    I keep craving, craving
    You don't know it but it's true
    Can't get my mouth to say the words
    Wanna say to you" während ich sang schaute ich zu Emily die verlegen aussah vielleicht hatte sie verstanden das der Song für sie war. Alle klatschten. Ich setzte mich wider und der Rest der Klasse stellte vor. Wir schauten uns während des Unterrichtes ständig an mit einem Lächeln im Gesicht.

    -Pause-
    Emily ging mit Clary aus dem Raum "Hey Dude!" Sagte Nash"Ja Bro?" "Sei ehrlich der Song war für Emily oder?" "Ja...meinst du er hat ihr gefallen?" "Ja natürlich welches Mädchen fand es nicht super wenn der Schwarm einem ein Song schreibt?" "Sie ist nicht in mich! Das hab ich dir schon oft gesagt." Nash verdrehte die Augen.


    -Deine Sicht-

    "Er hat ein Song für dich geschrieben!" Quietschte Clary "Meinst du?" "Er hat dich die ganze Zeit lang angeschaut. War der Song den du geschrieben hast eigentlich für ihn?" Ja..." "Der war so süß." "Und die pure Wahrheit naja der Anfang nicht aber der Rest ich kann mit ihm über alles reden aber Beste Freunde sind wir nicht seit dem wir denken können." "Aber ihr seid Freunde." Wir setzten uns auf eine Bank und sofort wurde Clary von Taylor weggezogen. Shawn setzte sich neben mich "Hey." Sagte er "Hi." "Der Song war schön." "Danke deiner auch." Sagte ich verlegen "Der war für dich." Ich schaute ihn überrascht an "Echt?" Er nickte "Wow dann kann ich dir ja sagen das alle Songs die ich schreibe über dich handeln. Naja seit neuem aber da sind schon ein paar." "Echt? Was sind das für Songs?" "Songs wie sehr ich dich liebe." Er schaute mich an und küsst mich er war unbeschreiblich wie es sich anfühlte.


    -2 Wochen später-

    Wir waren bei Shawn wir lagen auf deinem Bett und kuschelten."Ich muss dir was sagen Emily." "Klar du kannst mit mir über alles reden." "Ich gehe auf Tour." "Echt das ist super!" "Ja schon nur du kannst nicht mit kommen und..." "Und was?" "Ich bin 1 Jahr nicht da." Ich schaute ihn geschockt an. Und nickte dann "Das schaffen wir mit FaceTime und Skype und so." Ich küsste ihn "Du bist so verständnisvoll." Er küsste mich noch einmal.



    Heute würde Shawn für ein Jahr weg sein...ich war traurig aber freute mich auch für ihn. "Ich werde dich vermissen Darling." Flüsterte er in mein Ohr. "Ich dich auch Shawn." Er küsste mich ein letztes Mal und verschwand dann im Auto.


    -Shawns Sicht-
    Es waren jetzt schon 2 Monate vergangen ich im Moment in Tokio aber ich vermisste Emily wie verrückt in 3 Tagen hatte sie Geburtstag und ich konnte nicht da sein! Mein Geburtstag war vor der Abreise gewesen aber sie muss ihren ersten Geburtstag mit mir als Freund ohne mich verbringen. Ich fühlte mich so schlecht deswegen auch wenn sie mir sagte dass ich das nicht bräuchte da sie noch oft Geburtstag haben wird.

    Mein Handy klingelte es war Emily über FaceTime "Hey Babe." Sage ich "Hey Datling." Sagte sie "Ich vermisse dich." Sagte sie "Und ich dich erst. Es tut mir leid dass ich am Samstag nicht da sein kann." "Man Shawn das muss es nicht ich hab noch so oft Geburtstag das holen wir nach alles gut." "Bist du dir sicher?" "Ja. Wir können ja Telefonieren dann." "Das ist aber nicht das gleiche." "Das stimmt aber wenigstens etwas." "Hey ich hab dir was geschickt das darfst du aber erst am Samstag öffnen wenn wir FaceTimen okay?" Sie nickte "Danke." "Ist doch logisch das ich meiner wunderschönen Freundin etwas zum Geburtstag schicke." Sie lächelte mich an. "Mr. Collins hat mich heute beleidigt aber ich war schlagfertig." "Was hat er gesagt?" "Ich war im Unterricht Frech und dann hat er mit dem Linial auf mich gezeigt und gesagt am anderen Ende sitzt ein Idiot. Ich hab ihn gefragt welches Ende er meint" ich lachte "Was ist dann passiert?" "Er war sauer und dann meinte Taylor dass er sich ein Eigentor geschossen hat." Ich lachte "Ah wegen Taylor Er ist mit Clary zusammen." "Echt seit wann?" "Ähm seit 5 Minuten." "Wow echt lange das können wir locker toppen." Sie lachte "Aber Hallo." Mein Maneger kam rein "Shawn wir müssen gleich zur Halle." "Ja Danke. Ich muss los."
    "Okay viel Glück Babe." "Danke ich liebe dich." "Ich dich auch." "Bis morgen dann." "Ja. Bye." Ich machte ein Luft Kuss und wir legten auf.

    -Deine Sicht-

    Ich vermisste ihn sooo sehr aber was sollte man machen?

    Heute war mein Geburtstag und das Geschenk von Shawn lag unberührt auf meinem Schreibtisch. Er rief an "Hey Geburtstag Freundin. Happy Birthday." Sagte er "Danke wie war die Show gestern?" "Super hast du das Packet schon geöffnet?" "Nein warte ich hol es eben." Er nickte ich nahm es vom Schreibtisch und stellte mein Handy so hin das er mir beim
    Auspacken zusehen konnte. Es war in einem Karton den ich öffnete und darin war ein Päckchen mit Geschenkpapier "Hast du das eingepackt?" "Ja das kann ich schon ich bin schon groß." Ich lachte "Auf jeden Fall größer als ich." Er lachte " Viel größer" "Es ist ein Kopf das ist nicht viel!" Ich öffnete das Geschenkpapier und sah ein schwarzes Kleid es war wunderschön (das was oben auf dem Bild ist).Ich schauen zu Shawn im Handy "Was? Das ist wunderschön. Ich würde dich jetzt gerne Küssen aber da das ja nicht geht lass ich es." "Magst du es?" "Ja es ist wow aber du sollst nicht so viel Geld wegen mir ausgeben Shawn." "Ich weiß aber das ist mir egal. Trägst du es heute Abend bei deiner Party?" "Ja. Wo bist du?" "Ähm...im Hotel." Ich nickte "In welcher Stadt bist du?" "Köln echt cool hier. Ich wünschte du wärst bei mir." "Ich auch aber das ist jetzt so. Oh Mom ruft ich denke weil ich ihr beim Kochen helfen soll ich ruf dich später an okay?" "Ja bis nachher." "Ich liebe dich." "Ich dich auch Bye." "Bye." Ich legte auf ich rannte mit dem Kleid runter und zeigte es Mom "Wow das ist ja wunderschön." "Oder? Er ist so verrückt!" "Das würde ich auch sagen" lachte meine Mutter"Also wo bei soll ich dir helfen?" "Mach du dich in Ruhe für die Party fertig ich mache das schon." "Aber ich will..." "Nein geh und mich dich fertig!" "Ok ich hab dich lieb." Ich küsste sie auf die Wange und rannte mit dem Kleid hoch. Ich ging Duschen föhnte meine Haare schminkte mich und machte mir so leichte locken und zog mein neues Kleid an. (Du siehst dann aus wie auf dem Bild) ich war pünktlich fertig als es an der Tür klingelte. Ich rannte runter und war überwältigt was meine Mutter alles gemacht hat. Ich öffnete die Tür und dort war Clary mit Taylor "Hey Geburtstag Kind du siehst toll aus." "Danke. Das hat Shawn mir geschickt." "Wow so ein Freund hätte ich auch gerne." Taylor schaute sie entsetzt an "Hier das ist für dich BFF." "Danke." Ich bekam Blumen und Geld. Was ich mir wünschte um mir ein Auto kaufen zu können ich jobbte auch aber warum sich kein Geld wünschen durch dass das alles schneller gehen würde? Es kamen viele Leute das war unglaublich.


    Die Party verlief gut ich Unterhielt mich gerade mit meiner Oma als sie anfing zu lächeln "Alles okay bei dir Grannie?" "Dreh dich mal um Liebes" ich drehte mich um und in der Terrassentür stand "SHAWN!" Rief ich und lief in seine Arme er wirbelte mich herum "Wie? Was? Hä?" Er lachte "Sprachlos?" "Irgendwie schon. Was machst du denn hier?" "Dein Geburtstag feiern du glaubst doch nicht das ich in L.A. sitze und warte das der Tag rum ist." "L.A? Du sagtest Köln!" "Ja das war so geplant alle hier wussten das außer dir." Alle lachten "Echt? Das ist super." Ich küsste ihn "Wann musst du denn wider fahren?" "Morgen gegen 20 Uhr." "Ah okay dann hab ich ja noch was von dir." "Klar." Er küsste mich.

    Am Abend lagen Shawn und ich in meinem Bett "Du kannst dir gar nicht vorstellen wie sehr ich dich vermisst habe." Sagte ich "Kann ich denn ich hab dich noch mehr vermisst." "Ja?" "Ja." "Das glaub ich dir nicht denn ich hab dich mehr vermisst." Er strich mir durchs Haar "Du bist so wunderschön." Ich schaute ihn an "Danke." Ich küsste ihn "Komm mit mir auf den Rest der Tour bitte." "Was ist mit Schule?" "Es und Ferien. Und die Tour geht nicht mehr lange." "Ich weiß nicht ich meine Mom und die Schule. Ich würde gerne aber...keine Ahnung." "Du musst nicht wenn du nicht willst." "Natürlich möchte ich, aber ich hab auch Schule." "Du kannst da auch lernen." Ich lächelte ihn an, stand auf und ging aus dem Raum. Meine Mom war in der Küche "Mom?" "Oh Darling ich dachte du schläfst schon." "Oh ne wir reden noch...Shawn hat mich was gefragt." "Ach ja und was?" "Ob ich mit ihm auf Tour gehen möchte." Sie schaute mich an "Du hast Schule." "Es sind Ferien. Und die Tour geht nicht mehr lange." "Schatz..." "Bitte Mom." Sie atmete auf "Na gut." "Echt?" "Ja." Ich umarmte sie "Danke Danke Danke!" Ich lief hoch und schmiss mich aufs Bett "Was hast du gemacht?" "Meine Mutter gefragt." "Und?" "Sie hat ja gesagt." "Echt?" "Ja." Er zog mich zu sich runter und küsste mich "Mein Manager hat auch ja gesagt." "Dann flieg ich morgen mit?" Er nickte. Ich küsste ihn.


    Am nächsten Tag Packte ich meine Sachen, verabschiedete mich von meine Freunden und meiner Mom und dann wurden sie auch schon bald zum Flughafen geflogen.

    -Paris-
    Wir gingen durch Paris und standen am Eifelturm."Das ist so cool hier." Sagte ich "Es ist noch cooler das du dabei bis." Ich lächelte ihn an und er küsste mich. Wir gingen zurück zum Hotel wo wir anfingen uns zu küssen und das nachher im Bett landete.

    -Nächster Morgen-
    Ich lag auf seiner Brust und Shawn strich mir durchs Haar. Ich schlug meine Augen auf "Guten Morgen Baby" sagte Shawn "Guten Morgen shawny." Er lachte weil ich ihn Shawny nannte. "Gut geschlafen Babe?" "Ja und du?" "Nach der Nacht auf jedenfalls." Er küsste mich auf die Stirn. "Ja das war die beste Nacht meines Lebens." Er lächelte. "Das glaube ich" flüsterte er in mein Ohr. "Hast du Hunger?" Ich nickte. "Okay." Er stand auf zog sich an und telefonierte während ich mich auch wider anzog.
    Wir frühstückten "Wann ist heute dein Konzert?" "Ähm...um 20 Uhr so wie immer." Ich lachte "Stimmt." "Werden wir vergesslich?" Neckte er mich "In deiner Gegenwart ja." Er schaute mich an "Das ist nicht gut." Ich kicherte. "Naja das kann man jetzt so oder so sehen." "Warum?" "Seh es als Kompliment an." "Warum sollte das ein Kompliment sein?" "Naja weil es mir schwerfällt in deiner Gegenwart an etwas anderes als dich zu denken." Er lächelte und küsste mich "Du bist so wunderschön du machst mich fertig." Ich setze
    Mich auf sein Schoß und küsste ihn.



    -2 Jahre später-
    Wir waren jetzt 20 Jahre alt. Shawn hat schon 3 Alben veröffentlicht und sie sind alle ein Hit geworden.


    Wir waren gerade bei uns zu Hause da wir gerade von einem Date wider kamen. Er küsste mich am Hals entlang und hob mich hoch und legte mich um Bett ab und legte sich auf mich. "Was machst du?" "Das gleiche wie damals in Paris." Ich lächelte.


    -2 Wochen später-

    Ich rannte aufs Klo und übergab mich Shawn folgte mir "Ist alles ok?" Ich nickte "Kannst du mir die Haare zurück halten?" Er setzte sich neben mich und hielt mir die Haare zurück. "Hast du was Falsches gegessen?" Ich schüttelte den Kopf. Als nichts mehr kam spülte ich die Brühe runter und holte ein Schwangerschaftstest aus dem Medizinschränkchen."Wo hast du denn jetzt her?" "Denn hab ich irgendwann mal gekauft. Wie lange ist es schon her dass wir mit einander geschlafen haben?" "2 Wochen wieso?" Ich drückte ihn aus dem Bad und benutzte den Test nach 10 Minuten waren dort 2 Striche ich schrie vor Freude Shawn kam ins Badezimmer gerannt "was ist los?" Er schaute mich besorgt an und als ich ihm den Test zeigte schaute er mich verwirrt an "Shawn ich bin Schwanger!" Er schaute mich zuerst geschockt an und dann wirbelte er mich herum. "Hast du deswegen gebrochen?" Ich nickte. "Wow wir bekommen ein Kind." Sagte er "Oder 2." "Ja es könnten auch 3 sein wer weiß das schon aber du bist schwanger." Er küsste mich.


    9 Monate später kamen unsere Zwillinge Lucy und Lucas zur Welt "Sie sind wunderschön." Flüsterte Shawn. Ich nickte.

    1 Jahr später machte Shawn mir einen Heiratsantrag und heirateten 6 Monate später.

    Ich war die Glücklichste Frau auf diesem Planeten.


    Ende









    Ich hoffe euch hat die Story gefallen, schreibt mal Verbesserungen in die Kommentare und ob es euch gefalle hat oder nicht

    Eure
    FantasieGirl

article
1512221967
Shawn Mendes in Love
Shawn Mendes in Love
http://www.testedich.de/quiz52/quiz/1512221967/Shawn-Mendes-in-Love
http://www.testedich.de/quiz52/picture/pic_1512221967_1.jpg
2017-12-02
40H0
Musik

Kommentare (0)

autorenew