Springe zu den Kommentaren

Eine bisher unerzählte Geschichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 503 Wörter - Erstellt von: Potterlife_testedich - Aktualisiert am: 2017-11-27 - Entwickelt am: - 35 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Das ist eine American Horror Story FF, die in der Ersten Staffel spielt.
Es geht um ein Mädchen, welches vor den Harmon's im Mörderhaus wohnte.

    1
    Hay mein Name ist Sahra und ich wohnte, bzw. ehr gesagt wohne in dem sogenannten,, Mörder Haus‘‘ meine Eltern sind mit mir damals 2004 dorthin gezogen, da sie vernarrt in Häusern mit,, Besonderer‘‘ Geschichte waren.
    Meine Eltern wussten zu dem Zeitpunkt Natürlich das 1994 in dem Haus ein Junge namens Tate Langdon in dem Haus von einem S.W.A.T.-Team in seinem Zimmer erschossen wurde, aber da sie der Ansicht waren das, dass Zimmer in dem er erschossen wurde zu klein für die beiden war, wurde ich in dem Zimmer einquartiert.
    Nach ein paar Tagen Eingewöhnungs -Phase in dem Zimmer fand ich es gar nicht mehr so schräg, dass dort jemand Umgebracht worden war und so hatte ich auch weniger Probleme damit, als meine Eltern sagten sie würden auf Geschäftsreise fahren und, dass ich mit unserer neuen Haushälterin alleine bleiben musste, ich kannte sie nicht da ich fast nie mein Zimmer verließ und da meine Eltern sie erst vor kurzem einstellten. Ich wusste nicht was ich von der alten Dame mit den roten Haaren halten sollte aber sie schien mir recht nett zu sein als sie sich als
    Moira O'Hara vorstellte.
    Nachdem ich mich von meinen Eltern verabschiedet hatte stiegen sie in ihr Auto und sie fuhren weg. Ich ging zurück in mein Zimmer und fing an Musik zuhören, aber es dauerte nicht lange als ich gestört wurde von der Haustür Klingel.
    Ich ging genervt die Treppen runter und schaute durch den Tür Spion, vor der Tür stand ein Junge der genau so aussah wie auf den Ganzen Zeitungsartikeln die meine Eltern über den Amokläufer von 1994 gesammelt hatten. Ich dachte ich bildete mir das nur ein da meine Eltern seit Tagen über nichts anderes als über die dämliche Geschichte des Hauses redeten, ich lief die Treppe wieder hoch als wäre nichts gewesen und legte mich schlafen.
    Am Tag danach, ein Montag ging ich nicht in die Schule wie eine Normale Teenagerin in meinem Alter, sondern ich hatte Privat Unterricht, was meine Eltern für Besser empfanden da sie der Meinung wahren das in staatlichen schulen nicht richtig gelernt wird, ich fand es auf jeden Fall ätzend.

    Wenn ich die Geschichte fortsetzten soll schreibt es in die Kommentare und dann wird es in kürzester Zeit eine Fortsetzung geben

Kommentare (0)

autorenew