Springe zu den Kommentaren

The Pirate Prince (3)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 3.030 Wörter - Erstellt von: Purethewolf - Aktualisiert am: 2017-11-27 - Entwickelt am: - 145 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
--5 Jahre später—

Gold Rogers Mannschaft wurde Jahr für Jahr größer und bald Weltberühmt. Türkan ist zu diesem Zeitpunkt 17 Jahre alt und einer der besten Kämpfer von Rogers Mannschaft. Türkan ähnelte ihrem Vater immer mehr, sie war genauso Furchtlos wie er, benimmt sich so Übertrieben wie er, so Treu und Loyal gegenüber ihrer Crew. Ob sie so Gnadenlos mit ihren Gegnern umgeht? Das finden wir noch heraus. Trotz ihrer Ähnlichkeit mit ihrem Vater zeigt sie Seiten die man erst zu Gesicht kriegt wenn man sie näher kennt. Ihre Fürsorglichkeit und Hilfsbereitschaft kennt keine Grenzen.
Äußerlich hat sich die junge Dame nicht viel geändert. Ihre Haare gehen ihr bis zu ihrer Schulter, diese steckt sie sich aber immer zu einem Pony hoch, und sie trägt ein weißes T-Shirt, Sandalen und eine schwarze Pumphose. Sie hatte vor einigen Jahren einen alten dunkel braunen Piraten Hut von Rogers bekommen der den Totenkopf der Mannschaft auf der Seite hat und eine hell blaue Feder an der Seite hing heraus.
Kürzlich hatte die blau Haarige bemerkt, dass etwas nicht mit ihren Vater stimmt. Er hustete immer öfter und konnte kaum wach bleiben. Dies besorgte die junge Piratin zu tiefst und bediente deshalb ihren Vater rund um die Uhr.

>>Vater…<<

Die schwere Holztür öffnete sich quietschend und im Rahmen stand Türkan mit einem Tablet voller Essen. Sie sah in den Raum und fand ihren Kapitän an seinem Schreibtisch. Er schrieb in seinem Tagebuch, das er von ihr bekommen hatte, damit man sich an ihn erinnern würde und seine Geschichten weiter erzählen konnte. Ein sanftes Lächeln breitete sich auf Türkans Gesicht aus und ihre Augen strahlten Respekt und Bewunderung aus. Mit leichten Schritten ging sie auf ihn zu und stellte das Tablet auf den Tisch. Das leise klirren des Geschirrs lies den Kapitän aufhorchen. Sein Blick wanderte zum Tablet wo eine wunderbar duftende Suppe und ein Glas Wasser auf ihn warteten. Nach einigen Minuten wanderte sein Blick auf Türkan, die gerade einen Stuhl an den Schreibtisch zieht und sich hinsetzt. Als sie Platz genommen hatte schaute sie Roger in die Augen, das Lächeln überzog ihr Gesicht immer noch. Sie schob das Tablet leicht zu ihm und animierte ihm zu essen. Mit einem Lächeln nahm er es an und fing an zu essen. Sein Appetit hat sich durch die Krankheit stark verändert, er isst nicht mehr so viel und so energisch wie früher aber immer hin hat er ihn nicht vollkommen verloren. Während des Essens sprachen beide nie, die Stille war nie erdrückend zwischen ihnen sondern entspannend. Türkan beobachtet ihren Vater, sein Bart wuchs langsam wieder nach was ihn ziemlich alt wirken ließ. Türkan konnte sich das kichern nicht verkneifen, da der Piraten König mit seinem frisch wachsenden Bart und langem Schnurrbart ziemlich komisch aussah. Roger konnte das leise kichern nicht überhören und drehte sich zu seiner Tochter.

>>Was ist so witzig?<<

Kamm es krächzend aus Roger. Türkan schüttelte nur den Kopf, sie will ihn nicht beim Essen stören. Nach einigen Minuten hat der Pirat die gesamte Suppe runter gelöffelt und schaute nun das Glas voller Wasser streng an. Ein weiteres Kichern überkam Türkan, ihr Kapitän ist ein wirklicher Säufer.

>>Hör auf das Glas so anzuschauen, es hat dir nichts getan.<<

>>Du weißt das ich Wasser nicht gerne trinke.<<

>>Du musst aber. Seitdem deine Gesundheit nicht mehr so ist wie früher solltest du nicht nur Alkohol trinken, Anweisung vom Arzt.<<

Die finstere Miene des Kapitäns wurde immer dunkler und Türkan nahm ihre Hände vom Tisch. Sie stand auf und ging zu ihrem kleinen Schrank, das sie damals als Kleiderschrank benutz hatte. Sie zog einen Flasche Wein und zwei Gläser raus. Sie setzte sich wieder hin und hielt das Gebräu außerhalb der Sichtweite Rogers.

>>Ich schlag dir was vor Vater..<<

Roger sah zu ihr und hatte nun eine Schmollschnutte gezogen.

>>Wenn du ab sofort immer genug Wasser trinkst werde ich dir
deinen Alkohol besorgen.<<

Die Augen Rogers strahlten auf Anhieb und er nickte stürmisch wie ein Kleinkind. Türkan hob den Wein und die Gläser hoch und stellt sie auf den Tisch. Roger trinkt sofort sein Wasser und schaute gierig auf den Wein. Türkan goss ein und gab es ihrem Vater. Beide stoßen die Gläser leicht einander und tranken ihren Wein. Genossen die Stunde des ruhigen Abends auf dem Schiff, das friedlich auf dem Meer schwankt.

Kommentare (3)

autorenew

Monkey D Sophie (46203)
vor 16 Tagen
Cool schreib weiter tolle Geschichte und danke das du weiter geschrieben hast 😁
Simi2212 (55138)
vor 23 Tagen
Bitte schreib weiter sooo tolle Geschichten 😍😍😍
Monkey D Sophie (46203)
vor 23 Tagen
Cool schreib weiter tolle Geschichte