Springe zu den Kommentaren

When i look at the sky... 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 464 Wörter - Erstellt von: Ayra Stark - Aktualisiert am: 2017-11-21 - Entwickelt am: - 70 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Ruhig schaut mich der Schwarzhaarige aus seinen Sharinganaugen an. Irgendwie ist dieser Anblick gruselig. Unter dem Hut schauen lediglich einige Haars
    Ruhig schaut mich der Schwarzhaarige aus seinen Sharinganaugen an. Irgendwie ist dieser Anblick gruselig. Unter dem Hut schauen lediglich einige Haarsträhnen hervor, ansonsten sieht man nur diese unheimlich leuchtenden Augen. Sein Blick fesselt mich nahezu. Er ist so voller Leid, so voller Schmerz. Und auf einmal geht mir durch den Kopf, dass er vielleicht doch nicht das Monster ist für das ihn alle halten. Für jede Tat gibt es einen Grund. Ich würde seinen gerne kennen. Der Haifischähnliche Mann räuspert sich, guckt mich aus blutrünstigen Augen an. Man sieht ihm an das er ein kaltblütiger Mörder ist. Das er wie ein Hai, ruhelos auf Beute hofft. Man hört es selbst in seinen folgenden Worten: "Du bist doch diese ... Ayra Akuma, nicht wahr? Nun denn, ich denke du weißt was Sache ist, heh! Du hast die Wahl: begleite uns oder stirb! Auch wenn ich letzteres um Längen amüsanter finde!" Ein sadistisches Grinsen zieht sich über seine Fratze. Allein deswegen werde ich mich nicht töten lassen. Schon gar nicht von ihm. So tief sinke nicht einmal ich ... "Ich werde mitkommen.", ich sage es ausdruckslos, man erkennt die ANBU-ne in mir. Für einen Moment wirkt Kisame enttäuscht, dann fängt er sich wieder. Itachi bleibt ruhig, doch sein Blick verfolgt mich. Seine Augen wirken beunruhigt und es scheint als wolle er dringend wieder in das Akatsuki-Hauptquartier zurück. Ich erwidere seinen Blick für den Bruchteil einer Sekunde, dann gucke ich wieder zu Kisame, der mit seiner kalten, ruhigen Stimme ein: "Dann schließe jetzt deine Augen!" von sich gibt. Ich tue was er sagt und meine Welt scheint mit einem Schlag zu verschwinden. Es ist als schwebte ich im Nichts. Ich bin ohnmächtig. Und wie immer wenn ich ohnmächtig bin, sehe ich die Gesichter der Unschuldigen vor mir, die ich tötete. Sehe ihre letzten Momente vor mir. Sehe wieder wie der Schmerz, die Angst aus ihren Augen weicht und wie die Ausdruckslosigkeit des Todes in ihre Augen tritt. Ich fühle mich wieder so schuldig. Meine Taten sind Sünden die ich niemals wieder begleichen werde können. Es tut mir so leid... Kurz sehe ich wieder diese fesselnden Augen vor mir, dann bin ich endgültig weg...

article
1511156052
When i look at the sky... 2
When i look at the sky... 2
http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1511156052/When-i-look-at-the-sky-2
http://www.testedich.de/quiz51/picture/pic_1511156052_1.jpg
2017-11-20
407D
Naruto

Kommentare (0)

autorenew