Springe zu den Kommentaren

Aot: Is it Love?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 4.452 Wörter - Erstellt von: Nanmaku Uchiha - Aktualisiert am: 2017-11-19 - Entwickelt am: - 109 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    ((bold))Is it Love?((ebold)) Am nächsten Morgen stapfte Levi suchend nach Erwin durch die engen Gassen von Trost. Er wusste nicht genau wo Erwin sich
    Is it Love?
    Am nächsten Morgen stapfte Levi suchend nach Erwin durch die engen Gassen von Trost. Er wusste nicht genau wo Erwin sich gerade aufhielt, doch sein Schlafquartier war leer. Levi vermutete, dass Erwin irgendwo in einer Kneipe war, in Begleitung von Angel. Levis Gedanken schweiften zu ihr. 'Sie ist süss...warte was?' Levi schüttelte den Kopf, was dachte er sich nur. 'Na egal, anscheinend waren sie und Erwin verheiratet, soweit er die Szene von gestern deuten konnte, schon lange. Die Frau des Kommandanten durfte er nicht anrühren, trotzdem reizte es ihn schon ein wenig'. Levi fand beide in einem Restaurant, Angie lag auf dem sitzenden Erwin. Erwin hatte sich zurückgelehnt und schlief auch, dabei schnarchte er jedoch ein wenig. Etwas verlegen (trotzdem mit diesem einen Blick) weckte er Erwin auf. "Kommandant Erwin...es ist bereits morgen!" Levi rüttelte an Erwins Schulter, da schlug dieser die Augen auf. "Levi...Was sagtest du?" Murmelte der Kommandant und bemerkte die noch schlafende Angie auf sich. Sanft richtete er sich auf, wobei sie aufwachte. "Mmmm..." Grummelte sie und linste müde zu Erwin. "Es ist bereits Morgen, Erwin." Wiederholte Levi mit einem genervten Unterton. "Danke fürs aufwecken. Ich möchte, dass du und deine Gruppe die Reise zum Hauptsitz vorbereitet, heute Mittag reitet ihr los! Angie nimmst du mit." Befahl Erwin wacher und erhob sich. Angie war noch immer müde und konnte kaum fassen wie wach ihr Bruder war. 'Ob er wirklich mein Bruder ist?' Dachte sie sich scherzhaft, doch schwang sich dann auch auf die Beine. "Verstanden!" Dann blickte Levi zu Angie welche kaum ein Auge offen halten konnte. "Was machst du denn noch hier, Erwin?" Fragte Angie und suchte nach einem Weg wacher zu werden. "Morgen ist der Tag an dem sich die Soldaten entscheiden, in welche Garnison sie beitreten, ich hoffe, dass zumindest ein paar zu uns kommen werden." Erwin seufzte und lächelte Angie glücklich an. "Sonst hab ich ja noch dich!" Levi war es irgendwie unangenehm vor seinem Kommandanten zu stehen, während er flirtete. Ein Funken Eifersucht flammte in Levi auf und sie liess sich nicht mehr löschen. "Gut, dann überlass ich sie jetzt dir Levi!" Mit diesen Worten verliess Erwin den Raum. Angie blickte zu Levi der sie emotionslos musterte. "Ist was, Sir!" Fragte sie schlaftrunken und machte den Gruss. Levi schüttelte den Kopf und ging stumm aus dem Restaurant. Angie stöhnte genervt und dackelte ihm hinterher. "Was soll ich tun, Sir!" Fragte Angie und lief neben Levi her. Ihr fiel auf wie viel grösser er doch war. Seine grauen, kalten Augen musterten sie immer wieder und seine schwarzen Haare, mit einem Undercut standen ihm wirklich. 'Er sieht verdammt heiss aus...' Schwärmte Angie. "Trink erstmal einen Kaffee, und nenn mich Levi. Wir treffen uns in einer Halbenstunde im Stall von diesem Wirtshaus!" Er deutete auf ein Haus und sie betraten es. Angie schlurfte zum Thresen und bestellte sich einen Kaffee. Extra stark.
    Angie schluckte gerade den letzten Bissen ihres Frühstücks hinunter, was sie sich doch noch bestellt hatte. Wach sass sie am Thresen und dachte nach. Sie wurde von lauten Stimmen unterbrochen, sie schaute zur Treppe nach oben, es kam eine Gruppe von Leuten hinunter. Eine junge Frau mit schulterlangen, braunen Haaren unterhielt sich mit einem Typen, welcher einen ähnlichen Haarschnitt wie Levi hatte. Sein Gesicht hatte schon einige Falten und als Angie seinen Gesichtsausdruck sah, konnte sie ihr Lachen nicht unterdrücken. Die Gruppe, welche aus zwei weiteren Männern bestand, schaute verwirrt zu ihr. Da tauchte Levi auf und bedeutete ihnen zu Angie zu folgen. "Das ist Angel Smith, sie ist neu in unserer Gruppe." Mit grösster Mühe unterdrückte Angie das Lachen und nickte der Gruppe freundlich zu. "Na Schnuckelchen, warum hast du denn vorhin so gelacht? Ist dir Gunthers Gesicht in das Blickfeld geraten?" Levi 2.0 (Ich nenn Auruo einfach mal so...) hatte sich versuchend cool auf dem Thresen abgestützt. Angie konnte nicht anders und prustete los. Sie wischte sich kleine Tränen weg und konnte ihren Lachanfall kaum stoppen. Levi 2.0 schaute nur dumm aus der Wäsche. "Gut gekontert Angel..." Die Frau hinter Levi 2.0 trat hervor und streckte die Hand zu Angie aus. "Ich bin Petra Ral, das ist Auruo Bosshard und hinter mir stehen Gunther und Eld." Angie schüttelte neugierig Petras Hände und winkte den anderen Männern zu. "Schön euch kennen zu lernen! Ihr könnt mich übrigens Angie nennen!" Levi der nur rumgestanden und beobachtet hatte, befahl der Gruppe in den Stall zu gehen um die Pferde zu satteln. "Verstanden, Sir!" Sagten alle und folgten ihm gehorsam. Im Stall bemerkte Angie schnell, dass sie bei jemanden mitreiten musste. Sie sass auf einem Heuballen und glotzte Levi heimlich an, wie er sein Pferd sattelte. "Na Schnuckelchen? Wie ich sehe brauchst du noch eine Mitreit-Gelegenheit...wie wäre es den mit..." Doch er wurde von Levi unterbrochen, er hatte mitten in seiner Bewegung innegehalten und starrte zu den beiden. "Angie, du kannst bei mir mitreiten. Auruo, verrichte gefälligst deine Arbeit!" Überrascht von diesem Tadel entfernte sich Auruo und verhielt sich stumm. "Angie, komm her und hilf mir!" Befahl Levi Angie, welche sich ein wenig eingeschüchtert zu Levi bewegte. Er drückte ihr eine Tasche von ihm in die Hand und widmete sich dem Anmachen der Gurte. "Warum haben sie Auruo so angefahren, Levi?" Fragte Angie schüchtern. Levi blickte zu ihr hinüber, ohne sich von der Arbeit zu trennen. "Ich hab meine Gründe..." War alles was er sagte.
    Angie sass hinter Levi. Die Gruppe war vor dem Haupttor von Trost versammelt. "Sind alle bereit?" Fragte Levi kalt in die Runde. Alle nickten. Dann öffnete sich das Tor und Levi stürzte mit dem Pferd hindurch, Angie krallte sich geschockt an Levi. Ihre Armen waren um seinen Oberkörper geschlungen, sie beugte sich etwas nach vorne um etwas zu fragen, doch dann sah sie das zufriedene Grinsen von Levi und hielt sie zurück.
    Levis Gruppe kam ohne Zwischenfälle beim Hauptsitz des Aufklärungtrupps an. Angie staunte nicht schlecht als sie die gigantischen Umrisse des Schlosses erkannte, welches perfekt mit der Dunkelheit verschmolzen war. Es war schon später Nachmittag und alle freuten sich als sie von den Pferden stiegen. "Autschi...mein Hintern tut so weh..."Murmelte Angie und rieb sich den Po. Leider hatte es Auruo mitbekommen und stürzte sich wieder von neuem an Angie ran. "Schnuckelchen, tut dir dein toller Arsch weh? Ich könnte dafür sorgen, dass er später nicht mehr weh tut..." Angie blitzte Auruo nur böse an und verzog sich zu Petra um Schutz zu finden. "Mein Gott, ist er immer so..." Petra grinste Angie entschuldigend an. "...so ein Arsch? Perversling? Ja, schon immer und für immer..." Angie seufzte und sah auf, als sie Levi zusammen rief. "Ihr wisst was jetzt ansteht...Petra du übernimmst die Fenster, Auruo du kehrst den Keller und das Treppenhaus, Gunther mistet den Stall aus und Eld putzt die obersten Stockwerke. Angie du kehrst mein und Erwins Büro, wenn du dann fertig bist die Bibliothek. An die Arbeit!" Und so schnappte sich Angie einen Besen und folgte Levi zu zwei grossen Zimmern. Sie hatte diese schnell gewischt und raste zur Bibliothek, dort wurde ihr aber schnell langweilig. Sie begutachtete die einzelnen Büchereinbände, aber auch das wurde ihr irgendwann zu dumm. Sie widmete sich wieder dem Wischen. Sie begann leise ein Lied zu summen, was zu einem Pfeifen anstieg und schlussendlich wirbelte sie mit dem Besen als Tanzpartner durch den Raum und sang laut und deutlich. Sie hatte sich so gehen lassen und stellte sich vor mit Levi über einen grossen Marmorboden zu schweben. Sie drehte ihre Kreise als sie plötzlich mit jemanden zusammen stiess. Sie fiel auf den Boden, der Besen ein paar Meter weiter. "Autsch, verdammt! Kannst du denn nicht aufpassen, dummer Spasst!"Sie rieb sich die schmerzende Schulter und suchte nach der angerempelten Person. Ihr Herz setzte aus als sie in das überraschte Gesicht von Levi sah. "Dummer Spasst?" Wiederholte er ihre Worte und stützte die Hände in seine Hüfte. Angie schluckte und stand verlegen auf. "Warum machst du eigentlich nie was man dir sagt? Du kannst als Strafe den Speisesaal schrubben!" Befahl Levi, wobei er den Besen vom Boden aufhob. Angie seufzte und trottete nach unten.
    Angie war nun schon lange daran den Saal zu putzen, trotzdem hatte sie noch einen ganzen Drittel vor sich. Die anderen von der Gruppe, ausser Levi, sassen an einem der Esstische und verspeisten genüsslich das Abendessen. Petra hatte ihr zwar etwas angeboten, doch Angie hatte freundlich abgewinkt, weil sie ahnte, dass Levi ihr noch mehr Strafen dafür geben würde. So schrubbte sie müde und hungrig weiter. Da legte ihr jemand eine Hand auf die Schulter. "Das reicht für heute, den Rest machen die neuen Soldaten Morgen...Komm etwas essen!" Es war Levis kühle Stimme, welche sie von ihrer Strafe befreite. Sie stand erschöpft auf und folgte Levi zum Tisch, wo schon ein noch warmer Teller mit Essen auf sie wartete. Angie stürzte sich hungrig auf den Teller und genoss es. "Du siehst ja richtig heiss aus, wenn du so hungrig bist..." Säuselte Auruo erneut. "Du dagegen siehst aus wie ein Schwein!" Konterte Angie kühl, ohne Auruo nur anzusehen. Petra verschluckte sich an ihrem Wasser und prustete vor Lachen und Husten. Auruo schwieg wütend und ass leise seinen Teller auf. "Titan hätte es auch getan..." Meinte Petra nachdem sie sich erholt hatte. "Apropos Titan, Petra, kannst du mir ein paar Spezial-Tipps zu ihnen geben?" Fragte Angie neugierig und schaute Petra erwartungsvoll an. "Nun ja, da müsstest du Hanji fragen, aber ich weiss, dass Titanen immer eine gewisse Zeit zum Regenerieren brauchen. Am besten ist es, wenn du nicht gegen sie ankommst, sie solange zu verletzen, bis sie keine Kraft mehr haben..." Erklärte Petra gelassen, Angie strahlte. "Darf ich fragen wie viele Titanen du schon erledigt hast?" Angies Augen schimmerten begeistert. Petra kratzte sich verlegen am Hinterkopf. "Zehn Titanen, um genau zu sein... nicht gerade viel..." Angie zuckte mit den Schultern. "Das ist etwa doppelt so viele wie ich..." Meinte Angie, dann bemerkte sie wie Auruos Gesicht sich aufhellte. "Das ist doch nichts, im Vergleich zu mir! Ich habe 37 getötet!" Gab er an, Petra blitzte Auruo an. "Als ob, du kannst doch nicht richtig zählen! Du..." Angie wandte sich von den Streithähnen ab und spielte ein wenig mit ihrem Essen. "Du scheinst ja eine richtige Streitanzettlerin zu sein..." Meldete sich Levi zu Wort. Bis jetzt hatte er das ganze Szenario nur beobachtet und geschwiegen. Angie schaute ihn entgeistert an. "Seit wann sind du und Erwin eigentlich verheiratet?" Angie verschluckte sich bei dieser Frage von Levi. Sie begann zu lächeln. "Ich und Erwin sind Geschwister...Wir sind kein Ehepaar..." Levi spuckte seinen getrunkenen Tee aus. Dann lief er rot an. "Ernsthaft?" Fragte er so laut, dass er die ganze Aufmerksamkeit auf sich zog. "Was? Was ist ernsthaft?" Fragte Petra und schaute zwischen Angie und Levi hin und her. "Schnucklechen, was hältst du eigentlich von der Idee, heute bei mir im Bett zu..." Auruo wurde von Levis Schlag auf den Tisch unterbrochen. Levis Gesicht hatte sich verfinstert und er knurrte bedrohlich zu Auruo. "Lass diese Anmachsprüche! Sie hängen mir langsam den Hals raus, du putzt morgen den Rest des Speisesaals!" Allen fiel die Kinnlade hinunter und starrten zu Levi. "Angie, ich zeig dir dein Schlafquartier. Komm mit!" Angie trottete mit gesenktem Kopf hinter Levi her. Levi hatte vor einer Holztür gestoppt. Angie war so in seinen Gedanken, dass sie in ihn rein lief. "Entschuldigen sie, Levi..." Murmelte sie noch immer verlegen. "Du scheinst ja ganz schön müde zu sein. Das ist dein und Petras Zimmer. Ich hoffe es nervt dich nicht zu sehr, dass du dein Zimmer teilen musst." Angie lehnte an die Holztür und seufzte. "Ja, ich bin ganz schön K.O. Danke, dass sie Auruo aufgehalten haben, Levi!" Levi beugte sich zu ihr hinunter. "Ich sage Petra, dass sie leise sein soll, wenn sie reinkommt. Heute war ein langer Tag, du solltest dich ausruhen. Gute Nacht!"


    'Angel Smith, wollen sie Levi Ackerman heiraten?' Angie fand sich verwirrt vor einem Altar wieder. Sie trug ein weisses, aber nicht genau beschreibbares Brautkleid. Sie hielt einen verschwommenen Strauss in der Hand. Sie schaute verwirrt umher. Sie sah einzelne Personen konnte aber nur vereinzelt die Gesichter ausmachen. Vor ihr bemerkte sie eine Gestalt im Anzug. Ihr Gesicht war rot, es war Levi. "Angie, entscheide dich endlich!" Sagte er mit seiner kühlen Stimme. Angie konnte nichts sagen, da packte Levi sie an der Hüfte und zog sie an sich. Doch bevor seine Lippen ihre berührte, weckte sie die grelle Stimme von Petra. "Angie! Angie!" Angie schlug müde die Augen auf. "Was ist denn los?" Fragte Angie und setzte sich auf. Petra stand noch in ihrem Schlafanzug da. "Erstens...wieso hast du die ganze Zeit über, Levis Namen gerufen?" Angie starrte verwirrt zu Petra, welche anfing zu verschmitzt zu grinsen. "Zweitens wir haben in einer halben Stunde Trainingsbeginn. Ich wollte nicht, dass du zu spät kommst. Guten Morgen!" Angie stand torkelnd auf und wankte in das anschliessende Bad. "Danke, Petra!" Rief sie aus dem Badezimmer.
    "Soldaten! Heute machen wir Krafttraining...bis Kommandant Erwin wieder kommt." Levi stand vor Angie und dem Rest, die Arme hinter dem Rücken verschränkt. Er sah kühl in die Runde, nur bei Angie wich er ihrem Blick aus. "50 Liegestütze. Jetzt!" Befahl er und die Gruppe begab sich auf den Boden. Angie hasste Liegestütze, sie brachte gerade mal knapp 20 hin. Während sie sich abmühte, lief Levi zwischen ihnen hin und her. "Levi, könnte auch mal mitmachen..." Murrte Angie leise zu Petra. Sie bemerkte zuspät, dass Levi gerade auf der anderen Seite neben ihr stand. "Ich soll auch mit machen?" Zischte seine Stimme in ihr Ohr. Angie knickte mit den Armen ein und plumpste auf den Bauch. Sie drehte sich langsam auf den Rücken. Levi beugte sich emotionslos zu ihr hinunter. Seine Haare berührten die Stirn von Angie. "Aufstehen Angie!" Angie erhob sich und Levi starrte ihr ins Gesicht. Dann ging er auf die Knie in die Liegestützposition. "Jetzt setz dich auf meinen Rücken!" Angie hatte die Arme verschränkt. Sie zögerte, doch setzte sich auf den Rücken von Levi. Augenblicklich begann er Liegestützen zu machen. Angie war erstaunt. Sie konnte nur grob schätzen, aber Levi schaffte es 50 Liegestützen unter fünf Minuten zu machen. Er stand abprubt wieder auf, sodass Angie auf ihren Hintern plumbste. "Fünf Strafrunden!" Levi klopfte sich den Dreck von der Kleidung. Angie stand benommen auf und lief die fünf Runden, danach schwieg sie den Rest der Übungen. Dabei schielte Levi immer wieder zu Angie und hoffte auf eine weitere Gelegenheit, vor ihr anzugeben. Doch sie schwieg.
    Verschwitzt sassen alle am Tisch. Levi war in seinem Büro 'Sachen erledigen'. "Na, seit wann läuft das schon zwischen dir und Levi?" Fragte Petra und grinste zu Angie. Sie wurde rosarot und zog eine Schnute. "Ich kenne ihn doch gar nicht!" Murmelte Angie und patschte mit dem Löffel in ihrem Mittagsbrei herum. Petra schlug ihr freundlich auf die Schulter. "Das glaub ich dir nicht!" Meinte sie und schaute Angie misstrauisch an. Bei der ganzen Diskussion bemerkte niemand wie sich Levi in den Raum schlich. Auruo hatte bei der ganzen Diskussion nichts gesagt. Angie fiel auf, das seit gestern nichts mehr aus dem Mund von ihm gekommen ist. Sie schaute wie beiläufig zu ihm und ihre Blicke trafen sich. Sein Kopf war knallrot und seine Schläfen pulsierten stark. Dann öffnete er seinen Mund und damit unterschrieb er sein Todesurteil. "DAS IST EINE UNVERSCHÄMTHEIT! DIESER MIESE ZWERG VON HAUPTGEFREITER KLAUT ANGIE! SIE SOLLTE MIR GEHÖREN!" Angie sprang wütend auf und ballte die Hände zu Fäusten. Da stach ihr die dunkle Gestalt von Levi ins Auge. Ihr Gesicht lief weiss an, nun hatte auch Petra Levi gesichtet. Nur Auruo fuhr mit seinem Ausruf weiter fort. "Er hätte sich doch eine andere su..." Levi stand nun direkt hinter Auruo. "Mieser Zwerg?" Fragte er kühl und legte gelassen seine Hand auf Auruos Schulter. Diesem entwich jede Farbe aus dem Gesicht. "Willst du noch mehr Strafaufgaben?" Auruo schüttelte hektisch den Kopf. Seine Frisur war dahin. "Dann lass gefälligst deine Finger von Angie!" Levis Finger krallten sich in die Schulter von Auruo. Dieser ächzte leise vor Schmerz. Eine Stille entstand und die Gruppe stand nur ruhig da, niemand wollte etwas sagen oder gehen. Dann klopfte es und ein fröhlich pfeifender Erwind spazierte in den Speisesaal. "Angie!" Er entdeckte die rotangelaufene Angie und umarmte sie. Er begann gelassen mit ihr zu plaudern und das Treiben normalisierte sich wieder.
    -eine Woche später-
    Etwas Helles liess Angie verschlafen die Augenlider aufschlagen. Die Sonne schien in ihr Fenster hinein und hatte Angie in das Gesicht geschienen. Noch immer müde zog sie die Decke über den Kopf und wollte weiterschlafen. 'Warte? DIE SONNE SCHEINT SCHON?' Schoss es durch Angies Kopf und sie hechtete aus dem Bett. Verzweifelt sprintete sie durch das Treppenhaus hinunter auf den Trainingsplatz. Alle standen bereits in einer Reihe und hatten anscheinend das Aufwärmen schon hinter sich gebracht. Angie kam keuchend zum Stehen, als Levi gerade anfing durch die Reihe zu gehen und jeden begutachtete. Angie schwitzte und fragte sich warum sie Petra nicht geweckt hatte, dann fiel ihr ein, dass sie heute mit Hanji ein paar Experimente an Titanen durchführen musste und deswegen so früh aufgestanden war. Jean hatte die nach Luft schnappende Angie bemerkt und grinste zu ihr hinunter. "Na, bist du immer mit solchen knappen Kleidern unterwegs?" Angie realisierte erst jetzt, dass sie ihre Shorts und den Sport-BH noch anhatte. Ihr entfloh ein genervter Schrei der Verzweiflung und gerade als sie sich umziehen gehen wollte erreichte sie Levi. Er musterte sie von oben bis unten. "Gewagt, Angie..." War alles was er herausbrachte. Die anderen hatten sie nun auch bemerkt und glotzten sie dumm an. "Fünf Strafrunden, los!" Fügte Levi genervt hinzu und wandte sich wieder den anderen zu. Angie hatte Blasen an ihren Füssen und an manchen Stellen leichte Schnittwunden, von der ungepflegten Laufbahn. Sie fluchte leise und stellte sich wieder in die Reihe. "Ihr werdet nun ohne 3D-Apparat diese Wand hinaufklettern. Wer zuerst zu Oberst ankommt hat gewonnen. Fallt nicht runter oder es tut weh..." Angie seufzte, den letzten Teil hätte sich Levi auch sparen können. Dieser schoss seine Seile in die Mauer und wartete zu Oberst oben. "Das is jetzt n Scherz oder?" Fragte Jean in die Runde, doch niemand antwortete. "Angie, fang an!" Rief Levi ungeduldig. Angie zögerte und ging langsam auf die Mauer zu. Jeder Schritt schmerzte höllisch. "Levi, es schmerzt zu sehr ich schaffe es nicht!" Rief sie zu ihm hinauf. Er verzog das Gesicht. "Fünf Strafrunden und du kriegst noch mehr wenn du jetzt nicht anfängst!" Kam die Antwort. Angie biss sich frustriert auf die Lippen und versuchte ein paar Meter hoch zu klettern. Sie rutschte aus und knallte hart auf den Rücken. "Scheisse!" Fluchte sie laut und setzte sich auf. "Jetzt sind es schon zehn Runden!" Meinte Levi und dabei bemerkte Angie den sarkastischen Unterton. Wütend stand sie auf und atmete ruhig die Luft ein und aus. "15!" Angie war es so als hätte man ihr eine geknallt. Unbewusst sprang sie an die Wand und raste bis vor Levi. "Sind sie jetzt zufrieden?" Schrie sie ihn an und krallte sich angestrengt in die einzelnen Ritzen der Mauer. "Verbesserungsfähig." Antwortete er kühl und blickte zu den anderen. Angie verlagerte ihr Gewicht auf ihre Beine und da liess der Stein unter ihr nach. Sie verlor den Halt und fiel in Richtung Boden. Doch Levi reagierte blitzschnell. Er packte sie und schwang sich zurück auf die Mauer. Angie lag in den kräftigen Armen von Levi. Benommen suchte sie die Augen ihres Retters. Als sie diese entdeckte, fand sie darin ein Ausdruck der Reue und der Besorgnis. Seine schwarzen Haare waren unordentlich und lagen trotzdem irgendwie sexy auf seinem Kopf. Levi schaute sie eine Weile an, dann beugte er sich hinunter. Er stoppte kurz vor ihrem Mund und beobachtete Angies Reaktion, dann aber berührten seine Lippen die von ihr. Der Kuss war sanft und erprobend, so als dachte Levi er könnte sie zerbrechen. Angie war überwältigt. Eine Welle der verschiedensten Gefühle brach über sie hinein. Sie schloss wie in Trance die Augen und die Zeit um sie herum waren wie stehen geblieben. Doch jeder Anfang hat auch ein Ende und für Angies Geschmack kam er viel zu früh. Levi sprang mit ihr hinunter und setzte sie dort wortlos ab. Er verschwand ohne weiteres aus ihrem Blickfeld in das Schloss.
    "Was zum Teufel? Wieso hat der dich geküsst!" Brach es aus Jean hinaus und alle folgten seinem verwirrten Blick. Angie zuckte leicht mit den Schultern und starrte noch immer an den Punkt wo Levi verschwunden war. Dann drehte sie sich um und schaute in die Menge vor ihr. Alle schienen vor Neugierde zu platzen. Fieberhaft überlegte Angie wie sie ihren Fragen ausweichen konnte und da fielen ihr die 15 Strafrunden ein. Sie trottete zur Bahn und joggte los. Es war bereits Mittag und die anderen hatten von Angie abgelassen. Sie befanden sich gerade im Speisesaal und assen gemeinsam, während Angie ihre letzte Runde rannte. "Verdammte Scheisse, is das anstrengend!" Sie knickte ein und keuchte. Ihre Füsse waren am Arsch und fühlten sie taub an. Eine grosse Hand tauchte vor ihrem Kopf auf. "Na? Genug gerannt?" Erwin schaute besorgt zu Angie hinunter. "Als ob ich das freiwillig machen würde..." Scherzte Angie und ergriff die helfende Hand ihres Bruders. "Du solltest in mein Büro kommen...Du und Levi müssen sich unterhalten." Angie humpelte ein paar Schritte und stützte sich auf Erwins Schulter ab. "Warte, ich trag dich..."
    Als Angie durch die Tür von Erwins Büro getragen wurde, bemerkte sie Levi, der an der Wand lehnte und sie angespannt ansah. Erwin setzte sie in einen ledernen Sesseln und stand selber mit verschränkten Armen da. "Hast du Fragen Angie?" Angie wandte sich sofort zu Levi um und die Worte sprudelten aus ihr hinaus. "Warum musste ich klettern? Warum haben sie mich geküsst und was geht hier vor sich!" Lei schwieg und wich ihrem Blick beschämt aus. Er sah hilflos zu Erwin, welcher seufzte. Erwin ging zur Tür und legte seine Hand auf die Klinke. Levi war zu ihm geeilt um ihn aufzuhalten. "Du hast gesagt du regelst das!" Fauchte Levi, doch Erwin schaute ihn nur mit einem fiesen Grinsen an. "Das ist deine Angelegenheit. Ich hab das nur gesagt, damit du nicht abhaust, denn ich finde es wichtig, dass Angie, meine Schwester, die Antwort von dir persönlich bekommt!" Damit schritt er aus dem Zimmer und man hörte deutlich das Drehen eines Schlüssels. Levi blieb stumm bei der Türe stehen. Er konnte es nicht fassen, dann ging er langsam zu einem der grossen Fenster und legte die Hände hinter seinem Rücken zusammen. "Hör zu Angie...Ich habe Erwin gefragt ob wir ein Zimmer teilen können. Er hat zugestimmt..." Angie war sichtlich verwirrt und legte den Kopf schief. "Wieso das denn?" Fragte sie mit Nachdruck. "Ich möchte mehr Zeit mit dir verbringen..." Antwortete Levi, mit einer leisen und schwachen Stimme, welche Angie noch verwirrter machte. "Warum haben sie mich denn nicht auf ein Date oder so gefragt?" Sie erhob sich und stützte sich zur Hilfe auf Erwins Schreibtisch ab. Levi zuckte mit den Schultern. "Ich hab es nicht so mit Gefühlen und Näherungsversuchen..." Er seufzte und zum ersten Mal hörte Angie einzelne Emotionen von Levi. "Sie...Du hast einen Crush...auf mich?" Sie stand nun neben ihm, er drehte den Kopf zu ihr und nickte. Angies Herz sprang vor Freude. "Na dann...Ich muss mich noch revanchieren!" Sie näherte sich Levi welcher sie verwundert anstarrte. Angie langte an Levis Krawatte und zog ihn leicht nach unten. Dabei stieg sie auf ihre Zehenspitzen. Sie küsste ihn sanft zurück, dabei fühlte sie wie seine Arme sich um sie schlossen. Sie atmete ruhig seinen Geruch ein und fühlte sich sicher und geborgen. Dann löste er sich von ihr und flüsterte ihr leise ins Ohr. "Ich liebe dich!"

article
1510854135
Aot: Is it Love?
Aot: Is it Love?
http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1510854135/Aot-Is-it-Love
http://www.testedich.de/quiz51/picture/pic_1510854135_1.jpg
2017-11-16
407LR
Attack on Titan

Kommentare (3)

autorenew

Subaru (21338)
vor 8 Tagen
Sa freu ich mich gleich noch mehr auf Weihnachten.
Meira (10717)
vor 29 Tagen
Schreib bitte weiter 😍 ich liebe diese Geschichte ❤️❤️❤️❤️❤️❤️😍😍😘
Nanmaku Uchiha (09649)
vor 30 Tagen
An Weihnachten hau ich ein Weihnachts-Special raus!
Lg
Die Autorin!!!
Ps: (Sie wird die Herzen der Levi-Lover höher schlagen lassen!!)