Springe zu den Kommentaren

Die Welt von Attack on Titan mal anders: Der Krieg der Schwarzen Wölfe (Teil 7) Die Königin der Titanen

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 8.467 Wörter - Erstellt von: C - Aktualisiert am: 2017-11-10 - Entwickelt am: - 112 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Und es geht mit unseren Abenteuer weiter.

Was bisher geschah: Nach vielen Wochen Training haben Eren, Mikasa und seine Freunde die drakonischen Prüfungen der Schwarzen Wölfe bestanden und sich als vollwertige Mitglieder bewährt. Mikasa wurde für ihre Leistung sogar zum Corporal befördert.

Doch jetzt gilt es, in der realen Welt zu bestehen. Erwin Smith kommt vorbei, um zusammen mit dem Aufklärungstrupp und den Schwarzen Wölfen eine Operation zur Rückeroberung der Mauer Maria durchzuführen. Jedoch dient es nur als Falle, um ihren wahren Feind heraus zu locken.

1
Der Feldversuch

„Na, Corporal, wie fühlt es sich an?“, begrüßte Alynne süßlich. Mikasa zuckte kurz zusammen und drehte sich zu Alynne um. „Nicht so schreckhaft. Ich beiße nicht, zumindest nicht sehr fest.“
„Ach, jetzt willst du mich auch noch beißen, ja?“, konterte Mikasa scherzhaft. „Ich glaube fast, ihr seid alle zulange unter Wölfen aufgewachsen.“
„Wuff, wuff“, imitierte Alynne und lachte herzhaft. „Du hast ja doch Humor, meine Süße.“
„Naja, ich versuche es.“ Mikasa seufzte kurz. „Aber um deine Frage zu beantworten, ich weiß auch nicht ganz, wie ich mich fühlen sollte. Ich hätte nicht damit gerechnet, gleich nach der Prüfung befördert zu werden.“
„Darauf kannst du stolz sein“, meinte Alynne und klopfte Mikasa anerkennend auf die Schulter. „Das hat vor dir noch keiner geschafft. Das heißt, Corporal, dass du dein eigenes Team leiten wirst, natürlich unter dem Kommando von Sergeant Miller.“
„Was weißt du über Lena Miller?“
„Lena ist ein knallharter Hund“, erzählte Alynne stolz. „Seit einer gefühlten Ewigkeit leitet sie die Vierte Einheit und hat auch die größte Erfolgsquote zu melden. Glaub mir, bei ihr wirst du noch so einiges lernen.“
„Soll ich raten? Du und Lena hatte mal was miteinander, oder?“
„Wie kommst du darauf?“, erwiderte Alynne verführerisch. „Wirst du doch eifersüchtig?“
„Was? Nein. Das… geht mich auch nichts an.“
„Soso, ist das so?“, kicherte Alynne. Sie fand es unglaublich süß, wenn Mikasa verlegen wurde. Sie genoss es immer wieder, Mädchen auf diese Weise aus der Reserve zu locken.
„Also gut, dann will ich dich nicht weiter aufhalten“, sagte Alynne und klopfte Mikasa noch einmal auf die Schulter. „Schließlich hast du heute deinen ersten Einsatz mit Miller außerhalb der Mauer. Glaub mir, das wird spaßig. Wir sehen uns später.“
Alynne drehte sich um und ging einige Schritte.
„Oh, und übrigens“, warf Alynne zurück, als sie abrupt stehenblieb, „ich und Lena hatten nie was miteinander. Ich habe sie zwar angebaggert, aber sie hat mir einen deftigen Korb gegeben.“
„Deftigen Korb?“
„Einen Tritt in den Arsch.“ Alynne zwinkerte verführerisch. „Also, viel Spaß.“
Alynne ging einige Schritte weiter und betrat das Hauptgebäude. Hinter einer Ecke lehnte sie sich an die Wand und presste ihre Hand auf die Brust. Ihr Herz pochte so stark wie niemals zuvor. Sie glaubte, dass ihre Lebenspumpe gleich aus ihrem Hals sprang. Sie zitterte am ganzen Leib, ihre Knie wurden weich und ihr Kehlkopf war völlig ausgetrocknet. Ihre Gedanken kreisten nur noch um Mikasa.
Nun konnte sie es nicht mehr leugnen. Mikasa hatte ihr Herz erobert.
Alynne lächelte. Noch nie zuvor war sie so glücklich gewesen.
Alynne wünschte sich nichts mehr, als Mikasas Herz für sich zu gewinnen. Vielleicht gelang es ihr.

„Mikasa“, tönte schon der zackige Ton.
Ein Mädchen in schwarzer Uniform mit vulkanschwarzen, schulterlangen Haaren, grünen Augen und einer Narbe an der Stirn marschierte auf Mikasa zu. Auf ihren Schultern war das Abzeichen eines Sergeanten zu erkennen.
„Lena Miller von der Vierten Einheit“, stellte sie sich vor. Mikasa salutierte vor Miller, die ebenfalls mit einem Salut darauf erwidert. „Steh bequem. Hast du ein Problem, wenn ich dich mit Vornamen anspreche?“
„Nein, Sir, habe ich nicht.“
Dieses Mal begrüßten sie sich mit einem festen Händedruck. Mikasa fühlte das kalte Metall auf ihrer Hand. Erst jetzt fiel ihr auf, dass Millers rechte Hand ein künstlicher Arm war, der wie ein Ritterhandschuh aussah. Es war erstaunlich, wie beweglich diese Prothesen waren, als würden sie von Magie gesteuert werden.
„Gut, Corporal, dann stell dein Team zusammen. Wir treffen uns in zwanzig Minuten am Haupttor. Verstanden?“
„Verstanden, Sir.“

„Hältst du es für eine gute Idee, Eren rauszuschicken?“, hakte Erwin nach. „Seine Fähigkeiten sind beachtlich, doch er scheint sie nicht vollständig kontrollieren zu können.“
„Das wird er noch lernen“, erwiderte Asuru ruhig und stützte seine Ellenbogen auf dem Schreibtisch. „Allerdings auch nur, wenn wir ihn lassen. Die Übungen mit Hanji haben sehr geholfen, doch wir müssen Eren die Gelegenheit dazu geben, seine Kraft auf dem Feld einzusetzen.“ Abwechselnd schaute Asuru Erwin, Hanji und Levi an. „Davon abgesehen, ist es für uns alle besser, wenn Eren außerhalb der Mauer ausrastet als darin, findet ihr nicht auch?“
„Da muss ich zustimmen“, wandte Levi ein. „Jedoch sollte dir klar sein, was für Konsequenzen das haben kann, wenn die Sache schiefgeht.“
„Bei allem Respekt“, betonte Asuru und lehnte sich zurück, „die Schwarzen Wölfe ist eine Truppe des Aufklärungstruppe, sondern eine Armee, meine Armee. Und solange ich das Kommando über die Wölfe habe und Eren ein Mitglied davon ist, werde auch ich entscheiden, ob ich ihn in die Schlacht schicke oder nicht. Wenn die Regierung mich deswegen verurteilen will, dann bitte, sollen sie kommen. Ich würde nur zu gerne sehen, wie der König ohne uns die Titanen vernichten will. Hat ja das letzte Mal nicht geklappt, wie es aussieht.“
„Ja, allerdings“, erwiderte Erwin betont. „Ich hoffe nur, dass du unsere gemeinsame Operation nicht vergessen hast.“
„Nein, keinesfalls.“ Asuru lehnte sich wieder nach vorne. „Wir werden gemeinsam die Mauer Maria zurückerobern. Vorher muss noch eine andere Operation laufen, doch gleich morgen können wir beginnen. Diesbezüglich ist alles schon vorbereitet.“

Mikasa kehrte mit ihrem neu zusammengewürfelten Team zurück. Unter ihren Teammitgliedern waren auch Eren, Ymir, Connie und Reiner dabei.
Miller und drei weitere Corporals, die jeweils ein Team anführten, standen um einen Tisch, auf dem eine Karte ausgebreitet war. Sie trugen alle ihre schwarze Kampkleidung mit Kampfwesten, Schonern und Helme. An ihren Hüften waren schon die 3D-Manöver-Apparate geschnallt.
„Okay, dann sind wir ja alle versammelt“, sagte Miller, als Mikasas Team sich an den Tisch gesellten. „Also noch einmal, wo sind die Titanen.“ Neben Miller stand ein junge in pechschwarzer Kleidung, dessen Gesicht mit dunklem Blut eingeschmiert war. Er zeigte auf die Karte. „Hier, an dieser Stelle wandert ein Titan umher, der orientierungslos wirkt. Zumindest war er da, als ich wegging.“
„Na schön, den Titan müssen wir kriegen. Geh voraus und behalte die Kreatur im Auge.“
„Verstanden.“
Prompt war der bemalte Soldat verschwunden. Zuerst wollte Mikasa nachfragen, warum der Kundschafter mit Blut vollgeschmiert war. Doch dann fiel ihr ein, dass es Titanenblut war. Asuru hatte schon mal erzählt, dass ihre Aufklärer sich mit Blut von Titanen oder Tieren einschmieren, um nicht von den Titanen gerochen zu werden. Äußerst clever.
„Also gut, Leute, nun zu euch.“ Miller wandte sich den vier Teams zu. „Unsere Aufgabe ist es, eine Gruppe Titanen auszuschalten, die sich in dieser Zone aufhalten.“ Miller zeigte es auf der Karte. „Einer von ihnen müssen wir eine Blutprobe entnehmen, bevor wir ihn killen. Ist eine Anweisung vom Chef persönlich.“
„Welcher Titan, Sir?“
„Einen großen Hageren mit einem länglichen Pferdegesicht. Eine ziemlich hässliche Kreatur.“ Der Sergeant wandte sich Eren zu. „Deswegen ist es gut, dass du dabei bist. Wir könnten deine Fähigkeiten gut gebrauchen. Wir locken den Titanen in eine Falle. Danach wirst du, Eren, dich verwandeln und den besagten Titanen niederringen und festhalten. Wenn wir die Probe haben, machst du ihn platt. Verstanden?“
„Verstanden, Sir“, erwiderte Eren knapp.
Miller trat näher heran.
„Damit wir uns richtig verstehen: Hier werden keine Alleingänge geduldet. Mikasa ist jetzt dein Boss, und ich bin ihr Boss. Gewöhn dich besser daran, Befehle zu gehorchen. Solltest du den dicken Macker markieren, nur weil du ein Titanenwandler bist, wirst du schnell feststellen, dass ich nicht so freundlich bin wie ich vielleicht aussehe.“
„Ich habe verstanden, Sir.“
„Gut, dann ist ja alles klar.“ Miller wandte sich ihren Corporals zu. „Auf geht’s.“

Eine große Truppe von Schwarzen Wölfen ritt aus dem Tor ins Freie. Die als lebensmüde bezeichnete Truppe fegte über die Landschaft auf der Suche nach ihrer gigantischen Beute.
Und schon bald wurden sie fündig.
Ein halbes Dutzend der riesigen Fresser trottete umher wie benebelte Nachtläufer, doch das änderte sich, als sie die große Menschentruppe rochen. Sofort waren die Titanen auf die Schwarzen Wölfe fixiert mit weit aufgerissenen Augen und sabbernden Mündern.
Jeder andere hätte die Flucht ergriffen, doch nicht diese Truppe. Sie ritten auf die Unnatürlichen zu mit gezogenen Schwertern.
Wie aus dem Nichts schossen weitere Schwarze Wölfe aus den Bäumen hinter den Titanen, schossen ihre Enterhaken an den Nacken der Titanen und durchschlugen die besagte Stelle. Nur der hagere Titan blieb davon verschont, weil er noch gebraucht wurde.
Miller gab Eren das Zeichen.
Eren biss sich in den Daumen und im nächsten Moment wurde er in einer Dampfwolke gehüllt, aus der ein elfenartiger Titan heraussprang wie ein irrer Frosch. Der riesige Rächer stürzte sich auf das Pferdegesicht, packte ihn und riss ihn zu Boden. Miller sprang von ihrem Pferd, landete auf dem Nacken des zu Boden gedrückten Titans und rammte ihm eine Spritze rein, um sein Blut zu stehlen. Als die Probe groß genug war, gab Miller dem Rächer wieder ein Zeichen und sprang vom Titan runter. Eren riss dem Pferdegesicht den Kopf ab und zerstampfte den Nacken zu Muus.
Kurz darauf verwandelte er sich wieder zurück.
„Gute Arbeit, Eren“, lobte Miller. „Wir haben, was wir brauchen. Wir verschwinden jetzt. Aber keine Sorge, bald wird eine viel größere Jagd beginnen.“
Hoffentlich, dachte sich Eren. Es war ein unglaubliches Gefühl gewesen, dem Titan den Kopf abzureißen. Er konnte es kaum noch erwarten, wieder mit den Wölfen auf die Jagd zu gehen. Egal, was man über die Schwarzen Wölfe sagt oder welche Meinung man über sie hatte, so oder so verstanden sie ihr Handwerk verdammt gut.

Kommentare (90)

autorenew

Cozuria (94185)
vor 3 Tagen
Nun, ich hoffe doch, dass es immer noch spannend für euch ist^^
Niiika^^ (19687)
vor 3 Tagen
Yay! Endlich ein neuer Teil :3 Scheint ja spannend zu werden, oder?
Cozuria (13792)
vor 7 Tagen
Freut mich zu hören^^. Bis der neue Teil kommt, kann es aber eine Weile dauern :P
Subaru (21338)
vor 8 Tagen
Hab den Teil jetzt erst gelesen, ist echt mega spannend. Bin gespannt wie es weiter geht.
Cozuria (55265)
vor 17 Tagen
Oh, keine Sorge. Der nächste Teil, also der siebte, ist schon fertig. Hier ist der Link zum siebten Teil, falls ihr es nicht mehr erwarten könnt^^

http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1509989686/Die-Welt-von-Attack-on-Titan-mal-anders-Der-Krieg-der-Schwarzen-Woelfe-Teil-7-Die-Koenigin-der-Titanen

Viel Spaß^^
Subaru (21338)
vor 19 Tagen
deine Geschichte ist echt mega. ich hoffe es geht bald weiter.
Cozuria (24622)
vor 21 Tagen
Ach, macht doch nichts^^. Ich weiß, dass meine FFs ziemlich "gewöhnungsbedürftigt" sind und eben dadurch nicht jeden gefallen kann.
Und nein, ich habe euch nicht vergessen, hehe. Ich habe nur viel zu tun und kann deswegen nicht genau sagen, wann der siebte Teil rauskommen wird :P
MIKASA (35983)
vor 23 Tagen
Mir gefallen die Storys nicht so gut
Cozuria (97505)
vor 90 Tagen
Es freut mich jedenfalls, dass es euch gefällt. Nur eine Kleinigkeit. Es kann sein, dass ich bald die FF über Star Wars in Angriff nehme. Aus irgendeinen Grund werden wieder die Kommentare für die Star-Wars-FF und der Attack-on-Titan-FF zusammengeschmissen.
Also nicht wundern, wenn dann solche Kommentare auftauchen, hehe :'D

P.S. Ich werde Kommentare zukünftig als "Cozuria" schreiben, weil ich unter "Cozuria (alias C)" aus irgendeinen Grund keine Kommentare hochladen kann -.-''
Cozuria (alias C) (60463)
vor 102 Tagen
Es gibt eine Autokorrektur? Ich kenne nur diese Zensur, wo jedes Schimpfwort durch ein Herz ersetzt wird. Sowas wie💗. Was verwirrend ist, weil man nicht weißt, ob das ein Kompliment oder eine Beschimpfung ist, haha XD

Es freut mich, dass meine Figuren euch gefallen. Ja, ich gebe zu, dass ich oft versuche, meine Figuren als coole, selbstbewusste Profis darstelle, weil es mir so besser gefällt.
Ich meine, was soll man sonst von einer Privatarmee erwarten, die tagtäglich rausgeht, um Titanen wie Tiere zu jagen und zu vernichten? hehe^^
Niiika^^ (24263)
vor 103 Tagen
Also langsam geb' ich die Autokorrektur auf… Es wird einfach immer nerviger._.
Niiika^^ (24263)
vor 103 Tagen
Und schon wieder die Frage nach dem Lieblingschara•-• ich finde das wirklich immer wieder schwer, vor allem weil du es schaffst, so gut wie alle Charas als cool darzustellen. Deshalb kann ich die Frage auch diesesmal nicht beantworten. Es sind Singschar alle cool^^
LG
Cozuria (alias C) (04997)
vor 110 Tagen
Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, aber wenn ihr das schon öfter durchgelesen habt, habt ihr da einen Favoriten unter meinen Figuren?^^

Momoka z. B. fand Asuru megacool, aber vor allem mochte sie Alynne^^

Ich frage nur aus reine Neugierde. Würde mich mal interessieren^^
Me (60531)
vor 111 Tagen
Lese dieses ff zum 5mal ich kann die nächsten Teile kaum erwarten 😊😄😅
Cozuria (alias C) (04997)
vor 115 Tagen
Freut mich, dass es euch gefällt^^
Bis Teil 7 kommt, könnte etwas dauern. Nein, kein halbes Jahr, keine Sorge :P
Kirigaya Mitsugi (21736)
vor 115 Tagen
OmG*~* Das ist soo geiiilll ich könnte diese 'Ff Reihe' 200 mal am Tag durchlesen ohne das es lw wird :o Ich freue mich schon auf denn 7. Teil \(^~^)/ und zwar RIESIG! 😂 LG Mitsugi
Cozuria (alias C) (61632)
vor 128 Tagen
Interessant, da verfolgt jemand sowohl die Abenteuer von Sokuron wie auch die des durchgeknallten Asuru Wolf^^
Wie gesagt, der nächste Teil ist in Arbeit keine Sorge

Doch in der Zwischenzeit werde ich mal dieselbe Frage an euch stellen wie ich das bei meiner Naruto-FF gemacht habe.
Mich würde auch mal hier interessieren, ob ihr hier eine Lieblingsfigur habt. Ich meine jetzt nicht die Originalfiguren wie Eren, Mikasa, Levi usw., sondern die von mir ausgedachten Figuren wie Asuru, Syra, Alynne usw. usw. usw.^^

Ich frage einfach mal aus reine Neugierde.
Niiika^^ (89126)
vor 128 Tagen
Ups, da fehlt jetzt ein F :')
Niiika^^ (89126)
vor 128 Tagen
Ja^^ Wär schön, wenn der nächste Teil bald kommt. Ich warte da schon drau
LG
Cozuria (alias C) (61632)
vor 139 Tagen
Freut mich zu hören.
Der nächste Teil ist schon in Arbeit. Wann es fertig ist, weiß ich nicht genau, aber keine Sorge, die Abenteuer des durchgeknallten Asuru gehen bald weiter^^