Springe zu den Kommentaren

Ten und Keisuke (Yaoi)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.635 Wörter - Erstellt von: TrixiandChani - Aktualisiert am: 2017-11-03 - Entwickelt am: - 149 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
Hi ich bin Ren, ich bin 16 Jahre alt und ich erzähle euch meine Geschichte.

Ich bin wie jeden Morgen auf dem Weg zur Schule, das einzige Problem ist das ALLE wort wirklich ALLE Mädchen auf mich stehen. Als ich an der Schule ankomme warten schon die Mädels auf mich "Ren!" Schreien alle und stürmen auf mich zu. Zum Glück klingelt es gerade, also lassen die Mädchen von mir ab und verschwinden mit Gekicher. Wie ich das hasse. Auf einmal werde ich von einem Mann angerempelt "Hey!" Schreie ich ihn an doch er grinst bloß "Oh tut mir leid Ren." Sagt er mit einem komischen Unterton "Woher kennst du meinen Namen?" Frage ich ihn misstrauisch doch er winkt ab und verschwindet, das letzte was er sagt war "Ich weiß alles über dich." Und schon ist er weg, ich schaue auf die Uhr und bekomme beinahe ein Herzentfakt "Scheise! Es ist ja schon 8 Uhr ich bin verdammt spät!" Brüllte ich und renne wie ein irrer los. Als ich im Klassenzimmer ankomme sitzt der Lehrer sauer auf seinem Stuhl "Es tut mir leid." Entschuldige ich mich. Aus allen Ecken kann ich das Gekicher von den Mädchen hören, und sobald ich mich zu ihnen drehe werden sie rot und schauen weg. Der Lehrer verpasst mir ein Eintrag und schickt mich vor die Tür. Als ich vor der Tür war schaue ich noch einmal an mir runter. Meine Jeans ist zum Glück nicht etwas runter gerutscht, mein weißes T-Shirt sitzt auch noch und meiner Lederjacke geht's auch gut puh. Ich sitze nun schon 20min vor der Tür und mache nix echt öde. Als plötzlich der Mann von vorhin von mir vorbei läuft "Wegen ihnen habe ich jetzt Ärger am Hals!" Zische ich doch er grinste nur schon wieder. Und lässt mich hier sitzen, echt nervig. Nach der Schule stehen die Mädchen wie üblich um mir herum und fragen mich vieles wie "Ren wie war dein Wochenende?" Oder "Ren liebst du mich?" Und noch viele andere Sachen. Ich will gerade los laufen als ein roter Sportwagen vor mir hält. Schonwieder dieser Mann "Steig ein ich fahr dich." Sagt er mir doch ich führe mich nicht "Wie heißen sie?" Frage ich genervt "Keisuke" antwortet er knapp. Wiederwillig steige ich ein. Es dauert nicht lange da hält er vor einem Füßen Haus "Ähm, hier wohne ICH aber nicht" sage ich vorsichtig doch Keisuke steigt aus und zeigt mir mit einer Handbewegung ihm zu folgen. Was ich auch tue, Keisuke öffnet die Türe und tritt ein. Das Haus ist gigantisch, nur weiß ich nicht was ich hier soll "Na gefällt es dir?" Fragt er mich "Ja aber ich sollte besser gehen." Ich will gerade die Tür öffnen als Keisuke mein Handgelenk packt und mich mit dem Rücken gegen die Tür presst "Was zum-" brüllte ich doch Keisuke bringt mich mit einem Kuss zum Schweigen "Du lebst doch sowieso alleine." Flüstert er in den Kuss. Ich versuche ihn wegzudrücken was mir auch etwas gelingt "Lass...das!" Zische ich ihn an doch er schüttelt den Kopf und dr7ckt sein Knie etwas in meinen Schritt, was mich zum Stöhnen bringt "Du bist also der Junge in den die ganze Schule verliebt ist." Grinst er und leckt mir über den Hals. Dann beginnt er meine Lederjacke aus zu ziehen und gleich danach auch mein T-Shirt. Keisuke legt mir über einen meiner Nippel und zwingt kurz rein "Keisuke...lass..es" stöhne ich, doch er packt meine Oberschenkel und trägt mich zum Bett "Du bist ganz schön leicht Ren" schnurrt er mir ins Ohr Ehe er meine Hose auf knöpft "Nein" Schreie ich doch er zieht sie schon herunter. Jetzt liege ich nur in Shorts unter Keisuke. Er fängt an mich wieder Leidenschaftlich zu küssen und seine Hand wandert langsam in meine Shorts und berührt das was er suchte Ehe er etwas drückt. Langsam zieht er nun auch mein letztes Kleidungsstück aus und leckt über meinen Penis, was mich wiederum zum Stöhnen bringt. Das wiederholt er vier Mal und presst meine Beine auseinander "Nicht" flehe ich ihn an doch ich spüre wie seine Finger hinein dringen und wieder heraus dringen. Ich versuche mich zu wehren doch er ist stärker und legt sich auf mich Ehe er über mein Hintern streichelt und auch Dörte ein Schmerz entsteht "Je mehr du dich wehrt desto mehr tut es weh Ren." Flüstert er mir zu und presst meine Beine weiter auseinander Ehe er wieder hineindringt "Keisuke...nicht...so..hart..AHHH!" Schreie ich es schmerzt schrecklich.

Kommentare (0)

autorenew