Springe zu den Kommentaren

Mein Urlaub nach Ninjago 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 592 Wörter - Erstellt von: Nachthimmel - Aktualisiert am: 2017-10-31 - Entwickelt am: - 40 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Weiter geht's!

    Ich schrie und klatschte in Wasser. Ich öffnete meine Augen und schwamm an die Oberfläche. Oben angekommen sah ich mich um, von Garmadon war nichts zu sehen. Ich war nicht weit von einer Insel entfernt. Ich schwamm an Land und krabbelte auf den Strand. Ich sah mich um. Es War ein einsamer Strand, keine Person War zu sehen, die ich fragen könnte, wo ich bin. Ich rang also meine Haare aus und lief den Strand entlang. Die Sonne stand schon weit oben, meine Klamotten waren auch schon wieder trocken, als ich in einer Wüste ankam. Ich sah nach vorne, konnte aber nur Wüste sehen. Ich hatte keine Wahl und lief weiter. Es wurde langsam dunkel, als ich plötzlich Stimmen hörte, Durst hatte ich auch. Ich sah mich erschöpft um und wen sah ich da? Die Ninja! Ich krächzte:
    ,, Kai, Jay, Zane, Cole!" Ich rechnete nicht damit, dass sie mich hörten, doch Kai drehte sich zu mir um.

    2
    Plötzlich rief jemand nach uns. Die Stimme klang sehr schwach. Ich drehte mich um und sah ein Mädchen. Sie schien sehr schwach.,, Kai, alles klar bei dir? "
    Riss mich Coles Stimme aus meinen Gedanken. Ich ignorierte ihn. Ich ging auf das Mädchen zu und jetzt bemerkten die anderen das Mädchen auch. Plötzlich brach sie zusammen, wir dachten nicht lange nach und rannten auf sie zu. Sie hatte wohl einen Hitzschlag. Wir hoben sie hoch uns brachten sie in den Flugsekler(sory, falls es falsch geschrieben ist). Der Sensei brachte sie ins Gästezimmer und legte ihr einen nassen Lappen auf die Stirn. Sie War den restlichen Tag nicht ansprechbar.

    3
    Ich fühlte mich miserabel. Ich öffnete meine Augen und sah mich um. Dort war eine Teekanne mit Tee und eine Tasse. Ich schenkte mir Tee ein und genoss jeden Schluck. Es klopfte an der Tür und ich sah dort hin, stellte die Tasse wieder auf den Nachttisch. Die Tür ging auf und Kai kam rein. Moment, KAI! Das kann nicht sein, außer, Garmadon hat mich nach Ninjago gebracht.
    Er sah mich an und lächelte mich freundlich an. Er hatte Tee bei sich und stellte diesen auf einem Tisch ab. Er kam auf mich zu und sagte:,, Gut geschlafen? "Ich nickte nur und fragte:,, Sind die Schlangen schon frei?",, Schon eine weile. Selbst der große Schlangenmeister wurde von Garmadon bereits besiegt. Aber dass weiß doch ganz Ninjago."
    Ich sagte:,, Ich komme aus einer anderen Welt. Sie heißt Erde. "
    So erzählte ich ihm von der Erde und er hörte mir interessiert zu. Er tröstete mich auch, wenn ich Tränen bekam, weil ich Heimweh hatte.

    4
    Fortsetzung folgt.

    5
    Fortsetzung folgt.

    6
    Ich hoffe, es gefällt euch. Für Kretik bin ich immer offen. Hinterlasst mir doch ein Kommentar. Einen schönen Tag.

    Eure Nachthimmel 😉

Kommentare (2)

autorenew

Ninjamädchen (46208)
vor 13 Tagen
Deine Story ist echt cool. Schreib unbedingt weiter
Nachthimmel (77555)
vor 18 Tagen
Der zweite Teil. Viel Spaß! 😉