Springe zu den Kommentaren

Nachtjäger

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Fragen - Erstellt von: Tiria - Aktualisiert am: 2017-10-31 - Entwickelt am: - 189 mal aufgerufen

„Es naht eine Katastrophe. Drei Eulen sind auserwählt, um die Nachtjäger zu erretten. Wenn auch nur einer zögert werden alle sterben.“

    1
    Es ist wirklich die erste Geschichte die ich schreibe. Ich freue mich über Kritik, ich will aber nicht dass irgendwer in den Kommentaren beleidigt wi
    Es ist wirklich die erste Geschichte die ich schreibe. Ich freue mich über Kritik, ich will aber nicht dass irgendwer in den Kommentaren beleidigt wird (auch die Geschichte nicht😂)
    Und, ja...
    Viel Spaß!

    Wortbedeutungen:

    Nachtjäger, das sind alle Eulen

    2
    ((bold))Kapitel 1((ebold)) Aufgeregt saß Schirak auf dem dünnen Ast. Unter ihm erstreckte sich die weite Moosfläche. Er sah zu seiner Mutter, Schal
    Kapitel 1

    Aufgeregt saß Schirak auf dem dünnen Ast. Unter ihm erstreckte sich die weite Moosfläche. Er sah zu seiner Mutter, Schalaya. Sie nickte ihm auffordernd zu. Ich werde das schaffen! Dann stieß er sich ab und breitete seine graubraunen Flügel aus. Er fiel, für einen Moment, der ihm jedoch wie Ewigkeiten vorkam. Dann jedoch glitt er sanft durch die Luft. „Ich fliege!“, krächzte er, doch kaum hatte er den Moment genossen, verlor er sein Gleichgewicht und trudelte zu Boden.
    „Du kannst es einfach nicht!“, lästerte sein Bruder Seron, der auf dem Ast über ihm saß. Langsam drehte Schirak den Kopf zu ihm und funkelte ihn mit seinen Bernsteinfarbenen Augen an. „Ich kann es!“ Sein Bruder schaute ihn verächtlich an. Ich werde es dir beweisen! Langsam kletterte Schirak den Baum hoch. Schalaya schaute ihn aufmunternd an. Schirak wandte seinen Blick ab. Er hatte sich wieder einmal blamiert. Als er in die Höhle kam fraß sein Bruder gerade die fette Maus die sein Vater Ardor gefangen hatte. Für ihn blieb nur ein paar armselige Käfer. Widerstrebend öffnete er seinen Schnabel und schluckte die Käfer die unwissend in seinen Schnabel gekrabbelt waren. Er wollte endlich selbst jagen. Den Wind in den Federn spüren. Er schaute nach draußen. Der Mond wurde von dem dichten Laubdach verdeckt. Doch Schirak wusste das der Mond bald untergehen würde. Also beschloss er sich auszuruhen. Bald… Bald schaffe ich es!

    Er wurde am Sonnenuntergang von seinen Vater geweckt der, wie gewohnt, auf Jagd ging.
    Schirak kletterte etwas müde aus der Baumhöhle. Ein bunter Vogel suchte auf einem Baumstamm unter ihm nach Nahrung. Dann flog er mit seiner Beute, einem fetten Käfer davon. Plötzlich sah Schirak neben sich eine Bewegung. Leise drehte er seinen Kopf. Unten auf dem Moos fraß eine Spitzmaus ein paar Körner. Völlig abgelenkt von den Körnern sah sie ihren Feind nicht. Schiraks Jagdinstinkt erwachte. Ohne nachzudenken breitete er seine Flügel aus und flog mit rasender Geschwindigkeit auf die Maus zu. Er öffnete seine Krallen, gerade in dem Moment als die Maus ihn bemerkte. Vor Schock war sie wie gelähmt. Dass nutzte Schirak aus und schloss seine messerscharfen Krallen gerade als sie flüchten wollte. Schirak stieß ein siegreiches Kreischen aus. Ich habe es geschafft! Er nahm die Maus mit dem Schnabel und schaffte es nach ein paar Versuchen zur Baumhöhle hochzufliegen. Dort wartete Seron auf ihn. „Na, Bruder hast ja auch ein paar Flügelschläge hingekriegt“, höhnte er, „vielleicht schaffst du es ja wirklich mal bis zum nächsten Baum zu fliegen.“ Sofort verflog Schiraks Stolz. „Ich hab wenigstens was gefangen!“, erwiderte er wütend. „Etwas armseliges“, lachte Seron. Schirak schwieg. Vielleicht gehöre ich nicht hierher. Ich werde nie dazugehören. Er drehte sich um und schlüpfte in den Bau.

    3
    ((bold))Kapitel 2((ebold)) Yyra flog über ein paar tote Bäume wo sie Beute vermutete. Ihr weißes Gefieder war im dichten Nebel fast nicht zu sehen.
    Kapitel 2

    Yyra flog über ein paar tote Bäume wo sie Beute vermutete. Ihr weißes Gefieder war im dichten Nebel fast nicht zu sehen. Dann hörte sie ein Geräusch von kleinen Pfoten die suchend über den Baumstamm liefen. Plötzlich blieben sie stehen. Yyra stürzte sich durch die Nebelwand und erblickte ein dunkelbraunes Eichhörnchen. Ich krieg dich… Sie streckte ihre Krallen nach vorne und griff nach dem Eichhörnchen, das zu fliehen versuchte, doch es war zu spät. Die Krallen der Schleiereule gruben sich in das weiche Fell des dunkelbraunen Eiichhörnchens. Endlich mal wieder was zu fressen. Mit dem Eichhörnchen in den Krallen flog Yyra wieder in den Nebel zu ihrer Höhle, ein umgeknickter, hohler Baumstamm. Sie landete etwas unbeholfen, da sie das schwere Eichhörnchen noch in den Krallen hatte. Yyra ließ das Eichhörnhen ins Laub fallen, mit dem sie notdürftig ihre Höhle ausgepolstert hatte. Plötzlich hörte sie hinter sich das Geräusch von Flpgelschlägen. „Wer… Wer ist da?“, flüsterte sie. „Keine Angst. Ich bin Mirgul.“ Erschrocken drehte sie den Kopf und erblickte eine große Waldohreule, die im Eingang zum hohlen Baum gelandet war. „Was willst du hier?“, fragte sie ein bisschen selbstsicherer. „Du... Ich erzähle es dir von Anfang an… Äh darf ich rein?“ Etwas misstrauisch nickte sie und trat einen Schritt zurück. „Also… Du weißt ja, deine Eltern waren Eryn und Harg.“ „Ja“, sie nickte. Die Erinnerungen trafen sie wie ein Schlag. „Ich war mit ihnen befreundet.“ Yyra erinnerte sich daran dass ihre Eltern eine Waldohreule als Freund hatten. Sie nickte wieder. „Und bevor sie starben, sagten sie mir, dass wenn die sterben würden, dass ich mich dann um dich kümmern sollte…“, beendete er etwas verlegen. „Ich komme schon allein zurecht.“, erwiderte Yyra schroff. Dann zwängte sie sich an Mirgul vorbei und flog in den Wald hinein.

    4
    ((bold))Kapitel 3((ebold)) Cruor grub die Krallen in den Flügel seines Feindes. „Hau ab!“, kreischte er mit einer wutverzerrten Stimme. Obwohl se
    Kapitel 3

    Cruor grub die Krallen in den Flügel seines Feindes. „Hau ab!“, kreischte er mit einer wutverzerrten Stimme. Obwohl sein Feind deutlich größer war, verpasste der Elfenkauz ihm schwere Wunden. „Nein!“, antwortete die Schneeeule und wollte ihm mit den Krallen die Kehle aufkratzen. Der Elfenkauz wich jedoch geschickt aus und flog über ihn. Ich werde dich töten wenn es sein muss „Du kannst mich nicht töten!“, schrie die Schneeeule als ob sie die Gedanke des Elfenkauzes gelesen hätte. „Doch! Wer auch immer du bist!“, erwiderte Cruor und bekam die Schulter aufgekratzt, verpasste der Schneeeule jedoch tiefe Kratzer im Gesicht. „Stirb!“, kreischte die Eule und stürzte sich auf Cruor, er stürzte zu Boden. Mit einem letzten, furchterregenden Schrei verschwand die weiße Eule im Schatten.

article
1509193074
Nachtjäger
Nachtjäger
„Es naht eine Katastrophe. Drei Eulen sind auserwählt, um die Nachtjäger zu erretten. Wenn auch nur einer zögert werden alle sterben.“
http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1509193074/Nachtjaeger
http://www.testedich.de/quiz51/picture/pic_1509193074_1.jpg
2017-10-28
70GFB
Eulen

Kommentare (29)

autorenew

Tiria ( von: Tiria)
vor 11 Tagen
Ich schreib am nächstens Teil^^
Das unbekannte TxD ( von: Tiria)
vor 20 Tagen
Ja LeutexD
Sie ist ja noch nicht fertig Sternchen🙄
Sternchen (39155)
vor 20 Tagen
Ich finde die Geschichte so faszinierend das ich gerne noch eine haben möchte.hihi
Das unbekannte TxD (61077)
vor 20 Tagen
Danke^^
Jeninator (31057)
vor 20 Tagen
Cool
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 22 Tagen
Wollte, dass hier grade zuspamen ich glaube ich lasse es doch lieber xDD
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 22 Tagen
Warte
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 22 Tagen
OK
Tiria (30780)
vor 22 Tagen
xD

Warte einfach sehnsüchtig auf KommisxD
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 22 Tagen
Du hast es erfasst xD
Tiria (30780)
vor 22 Tagen
Bei manchen sind Ausrufezeichen Rudeltiere...
Bei Freja sind’s D‘s
xD
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 23 Tagen
Haha OK XDDDDDD
Tiria ( von: Tiria)
vor 23 Tagen
Ich lösch lieber mal unsre ganzen Spam-Kommis*facepalm*
xD
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 23 Tagen
http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1509210135/Internat-Tannensee-Rennen-gegen-die-Zeit#comments_anchor

Hobs geschafft XD
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 23 Tagen
Haha XD

Ich werde alle platt machen XDDD
Tiria (76549)
vor 23 Tagen
Aber mal eine gescheite hierxD
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 23 Tagen
Lol xD

Überlege grade ob ich eine neue Geschichte veröffentlichen soll... XD
Tiria ( von: Tiria)
vor 23 Tagen
Ich hab da jetzt einfach ein „Plötzlich“ hingepflanztxD
FrejaBluewright ( von: FrejaBluewright)
vor 23 Tagen
Besser als in meinen damaligen "unauffälligen" Hp Kopien.. Grabe die immer aus wenn ich mich über mich selbst fremdschämen will ;-;

Zweites :D
Tiria ( von: Tiria)
vor 23 Tagen
Ich hab auch iwo Flpelschläge geschriebenxD
*facepalm*