Springe zu den Kommentaren

Im Dorf der Kelten

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
23 Fragen - Erstellt von: Sshameless - Aktualisiert am: 2017-11-13 - Entwickelt am: - 8.233 mal aufgerufen

Wir befinden uns im Jahr 354 v. Chr. im Dorf eines irischen Keltenstammes. Im Übrigen: In der Zeit heißt das Irland übrigens: Èire.

    1
    ((unli))Willkommen:)((eunli)) Also, bevor wir zum eigentlichen RPG kommen, habe ich hier zu allererst ein kleines Inhaltsverzeichnis für dich, damit
    Willkommen:)

    Also, bevor wir zum eigentlichen RPG kommen, habe ich hier zu allererst ein kleines Inhaltsverzeichnis für dich, damit du dich hier im RPG besser zurecht findest.
    Das wäre es auch mit diesem... Sagen wir mal... "Minikapitel".

    Inhaltsverzeichnis:

    1. Inhaltsverzeichnis
    2. Regeln
    3. Regeln im Clan
    4. Ländereien
    5. Willkommen im Dorf
    6. Ränge u. Berufe
    7. Religion
    8. Feste u. Traditionen
    9. Götterliste (10 Stck.)
    10. Druiden
    11. Gleichberechtigung!
    12. Beziehung zu den Römern
    13. Beziehungen unter den Stammesmitgliedern
    14. Steckbriefvorlage
    15. Links
    16. Meine Steckbriefe

    Alle hier verwendeten Bilder sind von der Plattform "Pixabay"

    2
    ((unli))Regeln außerhalb((eunli)) 👮Nicht beleidigen! 👮 Mobbing ist eine der häufigsten Ursachen für Selbstmord! Also lasst es! 👮Seid bitte
    Regeln außerhalb

    👮Nicht beleidigen!
    👮 Mobbing ist eine der häufigsten Ursachen für Selbstmord! Also lasst es!
    👮Seid bitte höflich und geht gut miteinander um.
    👮Schreibt bitte nicht direkt nach 2 Minuten: "Bist du noch on?" Bitte, ganz ehrlich mal... Das ist unnötig. Nicht jeder tippt 10 Wörter innerhalb von 20 Sekunden.
    👮Ihr könnt freezen, nach 3 Tagen könnt ihr entfreezen, wenn sich der andere nicht meldet. Wenn ihr das schon früher wollt, fragt mich einfach, dann stehe ich dafür grade.
    👮Bitte schreibt, wenn ihr länger als 2 Woche nicht on kommt.
    👮Bitte achtet wenigstens ein winziges Bisschen auf die Rechtschreibung!
    Sowas wie:
    "?: *schaut um die Evke*" geht noch, aber sowas wie:
    "?: Igk bun sug dr Strade aufgewaxen" geht echt nicht...
    👮 Innerhalb dürft ihr von mir aus pervers schreiben... Aber das ist außerhalb​ tabu!

    🌹Schreibe doch bitte Galaway unter den Steckbrief 🌹
    ☝Wenn du schon Mitglied bist, kannst du das weglassen ;)

    3
    ((unli))Regeln im Clan((eunli)) 🎿Töten eines anderen Stammesmitglied ist verboten! ↔Der Tod o. Vogelfrei 🎿Keine Handelsabkommen mit dem Feind
    Regeln im Clan

    🎿Töten eines anderen Stammesmitglied ist verboten!
    ↔Der Tod o. Vogelfrei
    🎿Keine Handelsabkommen mit dem Feind!
    ↔Vogelfrei
    🎿Raub eines Tieres ist verboten!
    ↔Der Geschädigte darf die Strafe selbst bestimmen, doch siehe 🎿1.
    🎿Raub von anderen Handelsgütern ist ebenfalls verboten!
    ↔Der Geschädigte darf die Strafe selbst bestimmen, doch siehe 🎿1.
    🎿Stehe einem Kameraden in jeder Situation bei.
    🎿Sehe bei einem Mord nie zu, sondern unternehme etwas dagegen!
    ↔Wenn nicht, wirst du behandelt wie der Mörder!
    🎿Betrüge nicht!
    ↔Du verlierst die rechte Hand.
    🎿Unternehme keine Alleingänge in der Kriegszeit!

    4
    ((unli))Ländereien((eunli)) Unser Clan lebt an der Küste, mit einzigartigen Bedingungen, wie Fischschwärme, immer grünes und frisches Gras, auf de
    Ländereien

    Unser Clan lebt an der Küste, mit einzigartigen Bedingungen, wie Fischschwärme, immer grünes und frisches Gras, auf dem unser Vieh weidet, wie nirgendwo anders in ganz Èire!
    Allerdings haben wir ein Römer-Problem. Sie dringen immer weiter in unser Gebiet ein, und machen vor Nichts und niemandem Halt! Zu unserem großen Leidwesen haben sie ein Lager in unserem Gebiet aufgebaut... Wenn das nicht mal zu Krieg führt...

    Orte

    -Das Meer
    -Der Strand
    -Druidensteinkreis
    -Friedhof
    -Der große Steg
    -Die Bootsanlegestelle
    -Das befestigte Römerlager Lithium*
    -Die Kräuterwiese
    -Die Windwiesen
    -Der Wald
    -Der Belenus See

    *Lithium; ja, ich weiß. Das ist ein chemisches Element!((esmall)

    5
    ((unli))Willkommen im Dorf!((eunli)) Endlich sind wir im Dorf! Schnell weg, bevor uns die Römer noch erwischen! Hier im Dorf gibt es so einiges an Se
    Willkommen im Dorf!

    Endlich sind wir im Dorf! Schnell weg, bevor uns die Römer noch erwischen!
    Hier im Dorf gibt es so einiges an Sehenswertem:

    Am Eingang
    -Waffenschmiede
    -Metzger
    -Goldschmied

    In der Mitte
    -Tiermarkt
    -Fischmarkt
    -Gemüse & Obst
    -Taverne
    -Versammlungshaus
    -Haus des Ri’s

    Am Ende
    -Äcker
    -Viehzucht
    -Waffenkammer
    -Pferdeställe

    Natürlich stehen auch überall Hütten. Was sich aber selbst erklärt xD

    Das Bild ist aus dem Internet (Google Bilder)

    6
    ((unli))Ränge und Berufe((eunli)) ((red))Geistliche((ered)) ((maroon))Hochgestellt((emaroon)) ((purple))Zweiter Rang((epurple)) ((navy))Mittelschicht
    Ränge und Berufe

    Geistliche
    Hochgestellt
    Zweiter Rang
    Mittelschicht
    Unterster Rang
    Ohne Rang


    Druide (2):

    Ri (König/Oberhaupt): Glynn
    Gemahlin des Ri’s: Juna
    Kinder des Ri’s:
    -Aithne
    Stellvertreter des Ri’s (1/1):
    Gaël MacKenzie

    Krieger:
    -Gwydion
    Leibwächter:
    Jäger:
    Goldschmied:

    Schmied:
    -Charles Bela O’Connor
    Händler*:
    Metzger:
    Bauer*:
    Barde* (1/3):
    -Avon
    Viehzüchter*:
    Späher (1/2):
    -Elodin
    Botschafter (3):
    Wirt*:
    -Muriel
    Fischer*:
    -Caris

    Knaben (9-15 Jahre):
    Frauen ohne Beruf*:
    Alte*:
    Mädchen* (9-18 Jahre):
    Kinder unter 9:

    Sklaven* (1/4):
    -Aèlis O’Brian
    Vogelfreie (1):

    Für alle, die sich fragen, weshalb ich an einige Berufe eine Begrenzung gemacht habe: Diese Berufe haben oft sehr viele Personen und ich habe keinen Bock ein RPG zu haben, wo 10 Sklaven sind und 1 Jäger. Danke für euer Verständnis.

    Alle mit einem * gekennzeichneten Berufe dürfen zusätzlich von Frauen ausgeübt werden. Alle anderen will ich in einem Steckbrief eines weiblichen Charakters nicht sehen!

    Berufe der Römer

    Centurio (1):

    Optio (1):

    Legionär:
    -Augustus Cornelius

    Sklaven* (2):

    7
    ((unli))Religion((eunli)) Die Kelten glaubten an die Wiedergeburt nach dem Tod, oder an das weitere Leben in dem "Paradies". Sie waren also,
    Religion

    Die Kelten glaubten an die Wiedergeburt nach dem Tod, oder an das weitere Leben in dem "Paradies". Sie waren also, bis auf die Götter eine Art Christen der Frühzeit.

    8
    ((unli))Feste und Traditionen((eunli)) Die Kelten pflegten es, Göttern bestimmte Opfergaben darzubringen. Egal ob tierische, oder pflanzliche. In den
    Feste und Traditionen

    Die Kelten pflegten es, Göttern bestimmte Opfergaben darzubringen. Egal ob tierische, oder pflanzliche. In den meisten Fällen waren dies Stiere, oder Kühe, doch wenn ein neuer Ri sein Amt antrat, opferten sie eine Stute, aus deren Fleisch wurde Sud gewonnen, indem der Ri badete. Das Fleisch wurde gegessen.

    Die 4. Feste

    Winteranfangs/-Neujahrsfest Savin (01.11)
    Das ist ein Gerichtstag, dort treffen sich die Kelten mit den anderen Stämmen und es werden Streitereien geklärt.

    Das Fest zum Frühlingsbeginn (01.02)
    An dem Tag zieht Brigh (Göttin) in ein Haus ein und reinigte es.

    Sommeranfangsfest B'eltan'e (01.05)
    Das ist das Fest der Druiden. Dort wird das Vieh gereinigt, indem es zwischen zwei brennenden Stöcken durchgestrichen. Es war auch das Fruchtbarkeitsfest, welches dem Gott Belenos gewidmet war.

    Sommerwendfest Lughnasad (01.08)
    Das ist ein allgemeines Volksfest mit allerlei Belustigungen und Spaß. Es ist auch das Fest des Friedens und des Wohlstandes.

    Halloween zur Zeit der Kelten (31.10)

    Zur Zeit der Kelten haben sie ein Fest gefeiert, wo sich angeblich die Toten aus den Gräbern erhoben haben. Um nicht erkannt zu werden, kleideten sich die Kelten schaurig ein, da sie Angst hatten, sie könnten ihre Seele verlieren.

    9
    ((unli))Die Götter((eunli)) ((bold))Belenos-((ebold)) Gott des Feuers, der Heilung und des Lichts. ((bold))Teutates-((ebold)) Gott des Krieges und gl
    Die Götter

    Belenos- Gott des Feuers, der Heilung und des Lichts.

    Teutates- Gott des Krieges und gleichzeitig des Friedens.

    Brovo- Gott der Heilung und des Lichts.

    Cerunnos- Gott der Natur, der Tiere und Fruchtbarkeit.

    Esus- Gott des Handels, des Lebens, des Weges und Krieges.

    Andastia- Göttin des Krieges und des Sieges.

    Belisama- Göttin des Handwerks.

    Artio- Göttin des Bären und der Jagd.

    Epona- Göttin der Fruchtbarkeit.

    Rosmerta- Göttin der Erde.

    Das sind natürlich nicht alle Götter, aber ein paar der (meiner Meinung nach) wichtigsten ;)

    10
    ((unli))Druiden((eunli)) Druiden waren die Priester der Kelten, Gallier und Germanen. Sie standen noch höher als die Ri’s. Druiden sollen Zauberkr
    Druiden

    Druiden waren die Priester der Kelten, Gallier und Germanen. Sie standen noch höher als die Ri’s. Druiden sollen Zauberkräfte besessen haben. Sie haben einen sehr guten Ruf als Heiler und Gelehrte bei den Kelten, doch die Römer waren keine Bewunderer ihrer "Magie". Eine Druiden Ausbildung dauerte sehr lange, doch die Männer hatten einen hohen Stand und waren immer gerne gesehen. Frauen jedoch war das Amt der Druiden strengstens untersagt!

    11
    ((unli))Gleichberechtigung!((eunli)) Die Kelten waren schon damals sehr vortschrittlich. Bei ihnen konnten Frauen das gleiche Ansehen genießen wie M
    Gleichberechtigung!

    Die Kelten waren schon damals sehr vortschrittlich. Bei ihnen konnten Frauen das gleiche Ansehen genießen wie Männer, was doch ziemlich gut ist, oder? Die Frauen durften sich von ihren Männern scheiden lassen, was ein Vorteil war, da die Männer es sich erlauben konnten eine "Nebenfrau" zu haben, was bedeutete, dass die Männer eine zweite Frau haben konnten, ohne mit irgendwelchen Konsequenzen rechnen zu müssen.
    Weibliche Sklaven jedoch hatten kaum die Möglichkeit gleich geachtet zu werden, nur wenn sie Glück hatten.

    12
    ((unli))Beziehungen zu den anderen Stämmen und Römern((eunli)) ((red))Angespannt((ered)) ((maroon))Kurz vor dem Krieg((emaroon)) ((purple))Friedlich
    Beziehungen zu den anderen Stämmen und Römern

    Angespannt
    Kurz vor dem Krieg
    Friedlich

    Römer*unser Stamm
    Stämme im Norden*unser Stamm
    Stämme im Osten*unser Stamm
    Stämme im Westen*unser Stamm
    Andere Stämme im Süden*unser Stamm

    13
    ((unli))Beziehungen unter den Stammesmitgliedern((eunli)) Vater/Mutter von 👪 Name Bruder/Schwester von 👫 Name Name verliebt 💘 in Name Name zu
    Beziehungen unter den Stammesmitgliedern

    Vater/Mutter von 👪 Name
    Bruder/Schwester von 👫 Name
    Name verliebt 💘 in Name
    Name zusammen ❤ mit Name
    Name 💐 verheiratet mit Name
    Name getrennt 💔 von Name
    Name hasst 💥 Name
    Hassen 💢 sich

    Muriel 💘 Gwydion

    Glynn 💐 Juna
    👪Aithne



    14
    ((unli))Steckbriefvorlage((eunli)) Vorname: *Bedeutung des Vornamens: *Nachname: Geschlecht: Alter: Aussehen: Charakter: Stand: Beruf: Stellung gegen
    Steckbriefvorlage

    Vorname:
    *Bedeutung des Vornamens:
    *Nachname:
    Geschlecht:
    Alter:
    Aussehen:
    Charakter:
    Stand:
    Beruf:
    Stellung gegenüber den Römern:
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen:
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten:
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden:
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden:
    Stellung zu Frauen:
    Stellung zu Männern:
    Stellung zur Homosexualität:
    Stellung gegenüber Kindern:
    Wünsche:
    Ängste:
    Besonderheiten:
    Sonstiges:

    Punkte mit einem * kannst du gerne weglassen ;)

    Steckbrief Hilfe

    Vorname: Ist klar
    *Bedeutung des Vornamens: Was bedeutet der Name?
    *Nachname: Wenn vorhanden (bei Kelten nicht nötig)
    Geschlecht: m/w
    Alter: nichts über 80
    Aussehen: Haare, Haut, Statur, Augen etc.
    Charakter: z.B. witzig, aufgeweckt, frech... etc.
    Stand: S. Kapitel Ränge u. Berufe
    Beruf: "..."
    Stellung gegenüber den Römern: Gut/schlecht
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Gut/schlecht
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Gut/schlecht
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Gut/Schlecht
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: "..."
    Stellung zu Frauen: Mag ich/mag ich nicht...
    Stellung zu Männern: "..."
    Stellung zur Homosexualität: Ich bin dagegen/dafür
    Stellung gegenüber Kindern: Ich mag sie/mag sie nicht
    Wünsche: z.B. Frieden
    Ängste: z.B. der Tod
    Besonderheiten: z.B. Narbe am Ohr.
    Sonstiges: Geschwister, Vergangenheit... etc.


    15
    ((unli))Links((eunli)) Hier erfährst du etwas mehr über die Kelten, als hier ;D http://www.planet-wissen.de/kultur/westeuropa/geschichte_irlands/pwi
    Links

    Hier erfährst du etwas mehr über die Kelten, als hier ;D

    http://www.planet-wissen.de/kultur/westeuropa/geschichte_irlands/pwiediekelteninirland100.html


    https://wiki.yoga-vidya.de/Keltische_Götter

    16
    Meine Steckbriefe

    Vorname: Glynn
    Bedeutung des Vornamens: Lebewohl
    Geschlecht: männlich
    Alter: 36 Jahre
    Aussehen: Glynn ist sehr groß, in etwa 1,90m groß und hat muskulöse Oberarme und große Hände. Er hat ziemlich blasse Haut und viele Tattoos, unteranderem ein Brandzeichen am linken Oberarm. Er hat dunkle braune Haare, die er meist zu einem langen Pferdeschwanz zurück gebunden hat. Seine Augen haben einen sanften grünen Ton.
    Charakter: Glynn ist ziemlich schnell von etwas interessiert und sehr abergläubisch. Er ist noch dazu sehr neugierig und meist freundlich, hat ziemlich viel, wenn auch seltsamen Humor und viel Mut und Temperament, er lässt sich nichts vorschreiben.
    Stand: Hochgestellt
    Beruf: Ri
    Stellung gegenüber den Römern: Ich hasse sie, will sie sterben sehen!
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Hmpf...
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Ist mir so egal!
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Ratten.
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: *Kopf schütteln*
    Stellung zu Frauen: Gut zu behandeln, sie ziehen schließlich die Kinder groß.
    Stellung zu Männern: Treue Männer brauche ich immer!
    Stellung zur Homosexualität: Ist da. Muss aber nicht.
    Stellung gegenüber Kindern: Unsere Zukunft.
    Wünsche: Den Krieg gegen die Römer zu gewinnen.
    Ängste: Versklavt zu werden...
    Besonderheiten: Ist ein großer Diplomat, kennt jedoch mit seinen ärgsten Feinden keine Gnade!
    Sonstiges: -

    Vorname: Augustus
    Bedeutung des Vornamens: Im August geboren.
    Nachname: Cornelius
    Geschlecht: männlich
    Alter: 29 Jahre
    Aussehen: Augustus ist mit seinen 1,87m ziemlich groß gewachsen, er hat breite Schultern und Muskeln an den richtigen Stellen. Seine Haut ist gebräunt und weist an diversen Stellen mehrere Narben auf. Er hat ein schmales Gesicht mit einem leichten Dreitagebart und braunen Augen. Schwarze kurze Locken bedecken seinen Kopf, diese verschwinden aber unter dem Helm.
    Charakter: Er hat einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt und ziemlich viel Mut, keine Angst Blut zu vergießen, ist sehr kriegerisch, barsch und brutal, aber auch genauso loyal. Allerdings kann er auch ganz anders sein.
    Stand: Unterster Rang
    Beruf: Legionär
    Stellung gegenüber den Römern: Sie sind meine Weggefährten. Ich kämpfe für sie und sie für mich!
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Wir müssen sie unter die Gewalt des Caesar bringen!
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Auf Befehl alle hinrichten!
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Ein riesiger Haufen Barbaren, die wir bald unterwerfen!
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: Wir haben Befehl sie auszurotten!
    Stellung zu Frauen: Dazu da, Kinder zu kriegen und zu erziehen. Mir relativ egal.
    Stellung zu Männern: Kameraden.
    Stellung zur Homosexualität: Finde ich in Ordnung.
    Stellung gegenüber Kindern: Ich kann auch gut ohne sie leben.
    Wünsche: Zu einem höheren Rang aufzusteigen.
    Ängste: Zu sterben natürlich
    Besonderheiten: Trägt immer einen hölzernen Adler als Kette.
    Sonstiges: Nein.

    Vorname: Caris
    Bedeutung des Vornamens: Die Anmutige.
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 18
    Aussehen: Caris ist mittelgroß, so etwa 1,65m. Sie hat eine drahtige und schmale Statur mit ein paar Muskeln an den Beinen, welche aber nicht wirklich auffallen. Ihre Haut ist zu den anderen vergleichsweise dunkler, capuccinofarben und ziemlich narbig, sie hat ein Brandzeichen an den Schultern. Das Gesicht ist oval und markant, die Augen sind giftgrün und ihre Haare fallen ihr in rotblonden Wellen bis zu den Rippen.
    Charakter: Sie ist ziemlich angespannt und nervös, wenn es darum geht, sich zu beweisen. Ihre Art ist meistens rau, um alle möglichst weit von sich weg zu drängen, sie hat keine Angst sich die Hände schmutzig zu machen, sie zeigt sich von außen hin als immer fröhlich, mutig, selbstbewusst und temperamentvoll, doch wenn sie alleine ist, weint sie viel und denkt nach über alles mögliche.
    Stand: Mittelschicht
    Beruf: Fischerin
    Stellung gegenüber den Römern: Nutzlose, grausame Kerle, die alles an sich reißen wollen!
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Pah! Die sind schwach!
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Kritisch!
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Gut.
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: Gefährlich...
    Stellung zu Frauen: Sie sind hier, um zu arbeiten. *kühl*
    Stellung zu Männern: Dazu äußere ich mich nicht.
    Stellung zur Homosexualität: Liebe ist halt unterschiedlich. Ich bin selbst zum Teil...
    Stellung gegenüber Kindern: Sind wohl nötig...
    Wünsche: Sich zu rächen!
    Ängste: Nochmal zu verlieren.
    Besonderheiten: Sie ist auf dem einen Auge blind, das Brandzeichen und in gewisser Weise auch ihre Haarfarbe.
    Sonstiges: Vor zwei Jahren wurde sie von den Römern bei einem Spaziergang mit ihrer Freundin aufgegriffen, beide wurden versklavt und gefoltert, sie ist nachdem ihre Freundin starb in einer Nacht geflohen, in der die Wache schlief.

    17
    Steckbriefe von Juna

    Vorname: Juna
    *Bedeutung des Vornamens: [keltisch:] Wunsch, [römisch:] Göttin der Ehe
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 35
    Aussehen: Juna ist recht dünn, aber mit Rundungen an den richtigen Stellen. Sie ist ca. 1,70m groß und trägt ihre taillenlangen, braunen Locken meist einfach offen oder zum Teil geflochten. (grüne Augen, volle Lippen und ein ansteckendes Lachen)
    Charakter: sie ist sich ihrer Position bewusst und strahlt immer Ruhe aus. Lacht gerne und oft, fordert aber auch Respekt . Hat einen ausgeprägten Sinn nach Gerechtigkeit.
    Stand: hochgestellt
    Beruf: Gemahlin des Ri‘s
    Stellung gegenüber den Römern: sie wünscht ihnen nicht den Tod. Sie will nur das sie sich zurück ziehen
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: neutral
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: neutral
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: naja
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: neutral
    Stellung zu Frauen: kommt immer auf die Person an
    Stellung zu Männern: Liebt ihren Mann, bei vielen anderen ist sie etwas skeptisch
    Stellung zur Homosexualität: in Ordnung
    Stellung gegenüber Kindern: liebt alle Kinder
    Wünsche: das der Krieg aufhört
    Ängste: ihre Familie zu verlieren
    Besonderheiten: -

    18
    Steckbriefe von Sombra

    Vorname: Gwydion
    *Bedeutung des Vornamens: Der Leuchtende
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 24 Jahre
    Aussehen: Gwydion ist ein hochgewachsener eins achtzig Meter großer Mann mit einem Gewicht von fünfundsiebzig Kilogramm. Sein Kreuz ist breit, sein Körper durchtrainiert und muskulös dafür aber vernarbt von den zahlreichen überlebten Schlachten in denen er kämpfte. Diese Narben „zerstören“ geradezu sein ansonsten makelloses eher blasses Hautbild. Nicht einmal sein markantes, männliches Gesicht blieb verschont. Eine lange Narbe zieht sich durch das Linke seiner warmen braunen Augen. Ebenso braun sind seine kurzen, sanft gelockten Haare. Er schnitt sie so kurz um zu vermeiden, dass sie ihm so in der Schlacht im Sichtfeld hängen könnten. Auch seinen Bart rasiert bzw. stutzt er regelmäßig und belässt es so meist bei einem Dreitagebart bis auf einige Ausnahmen.
    Charakter: Bekannt ist er für seine bis in den Tod gehende Loyalität, seinen Stolz und seinen Kämpfermut. Er würde lieber die ewige Folter wählen als irgendjemanden zu verraten. Er zieht den Tod der Demütigung immer vor und trifft Entscheidungen aus dem Herzen heraus. Er bleibt seinen Prinzipen und Idealen stets treu. Trotz allem hat Gwydion eine brutale, grausame und leider auch etwas rachsüchtige Ader.
    Stand: Zweiter Rang
    Beruf: Krieger
    Stellung gegenüber den Römern: Die Römer sind dreckige Hunde die unser Land begehren und unserer Herrschaft haben wollen! Aber das werde ich nicht zulassen. Selbst, wenn ich dafür mein Leben geben müsste.
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Möglich, dass sie gute Verbündete abgeben könnten im Krieg gegen die Römer.
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Feinde… Womöglich Feinde. Wenn noch nicht jetzt eines Tages vielleicht.
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Sie könnten vielleicht ebenfalls gute Verbündete abgeben sollte es zu einem Krieg kommen, egal gegen wen.
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: Wir sollten aufpassen, dass es zu keinem Krieg kommt. Wir haben schon genug Probleme.
    Stellung zu Frauen: Frauen sind ein sehr wichtiger Teil der Gesellschaft und neben Kindern ein Grund zum Kämpfen! Sie müssen beschützt werden und haben gut zu behandeln werden.
    Stellung zu Männern: Ohne sie würde nichts gehen.
    Stellung zur Homosexualität: Ehrlich gesagt… Desto weniger desto besser. Der Stamm darf ja nicht aussterben!
    Stellung gegenüber Kindern: Ohne Kinder würde es keine Zukunft geben. Ich hätte selber gerne eines Tages welche. Von der Frau die ich liebe.
    Wünsche: Aus jeder Schlacht siegreich hervortreten oder als Held sterben.
    Ängste: Ein langsamer, unwürdiger und qualvoller Tod.
    Besonderheiten: Kratzspuren an seinem Hals die er von einem Wolf haben soll und die Narbe die sich über sein linkes Auge zieht.
    Sonstiges: Seine Eltern sind keinem bekannt nicht einmal ihm selber, sein Vater war jedoch Römer und seine Mutter eine Frau aus einem der nördlichen Stämme. Er wurde von einem alten Druiden aufgenommen und aufgezogen bis dieser friedlich im Schlaf verstarb als Gwydion fünfzehn Jahre alt war.

    Vorname: Aithne
    *Bedeutung des Vornamens: Kleines Feuer
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 17 Jahre
    Aussehen: Aithne ist ein recht kleines und sehr zierliches junges Mädchen. Sie bringt es kaum auf die eins sechzig Meter an Höhe und fünfundvierzig Kilo an Gewicht. Unter ihren Gewändern versteckt sie eine schmale Taille und eine eher spärliche Ausbeute an prallen Rundungen. Ihre Hände sind klein und fein dafür aber sehr geschickt. Ihr Gesicht ovalförmig und mit hohen Wangenknochen gesegnet. Auf ihrer reinen, hellen Haut und über ihrer stupsigen Nase machen sich viele kleine feine Sommersprossen breit. In der Mitte ihrer großen mandelförmigen Augen sticht eine dunkelbraun gefärbter Iris hervor. Wandert man mit seinen Augen weiter runter fällt einem ihr voller und geschmeidig geformter Kussmund auf. Umrahmt wird ihr Gesicht von taillenlangen hellroten seichten Locken die ihr meist ins Gesicht fallen.
    Charakter: Für ihre doch recht zierliche und zerbrechlich wirkende Gestalt ist Aithne ein äußerst mutiges und freches junges Mädchen. Sie hat ein großes und reines Herz. Sie hasst Unterdrückung, Sklaverei, Krieg, Blut vergießen und andere Brutalitäten und Grausamkeiten. Sie würde sich für nahezu jeden einsetzten und glaubt an das Gute. Stets zeigt sie sich als fröhlich, aufgeschlossen, lebhaft und mitfühlend. Ihr Problem ist jedoch ihre Naivität und Gutgläubigkeit. Oft überstürzt sie Dinge aber auch.
    Stand: Hochgestellt
    Beruf: Tochter des Ri
    Stellung gegenüber den Römern: Die Römer sind Menschen wie wir, dass darf niemals vergessen werden. Dennoch stellen sie eine Bedrohung für unseren Stamm dar die nicht ignoriert werden darf. Trotz allem sollte dieser Krieg human und ehrlich von Statten gehen. Sofern dies bei einem Krieg möglich ist. Ich bete dafür, dass es zu keinem kommt. Niemand kann so grausam sein wie ich es von Römern höre!
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Gute Menschen nehme ich doch an.
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Es ist gerade einfach schwierig…Das legt sich mit Sicherheit wieder!
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Sicherlich gute Menschen wie wir.
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: Hoffentlich beruhigt sich auch das… Ich glaube daran.
    Stellung zu Frauen: Menschen wie jeder andere.
    Stellung zu Männern: Menschen wie jeder andere.
    Stellung zur Homosexualität: Liebe ist Liebe!
    Stellung gegenüber Kindern: Ich bin selber in gewissem Maße noch ein Kind…
    Wünsche: Gerechtigkeit, Freiheit für jeden, Frieden, allgemeine Akzeptanz und Toleranz
    Ängste: Krieg, selber in die Sklaverei zu gelangen
    Besonderheiten: Aithne hat eine ausgesprochen schöne Singstimme und ein Talent für das Weben und Schnitzen, sie ist eine äußerst talentierte Bogenschützin. Das Bogenschießen brachte sie sich selber bei.
    Sonstiges: //

    19
    Die Steckbriefe von .Finchen.

    Vorname: Charles Bela
    *Bedeutung des Vornamens: Der freie Mann
    *Nachname: O`Connor
    Geschlecht: männlich
    Alter: 19
    Aussehen: relativ groß, sehr durchtrainiert/muskulös (aber nicht übertrieben), honigblonde Locken, grünblaue Augen (erinnern an das Meer), leichter Dreitagebart
    Charakter: mutig, schlagfertig, intelligent, loyal, sarkastisch, ihn bringt so schnell nichts aus der Ruhe, hat immer einen Spruch auf Lager (weiß aber auch, wann er ihn sich zu verkneifen hat)
    Stand: Mittelschicht
    Beruf: Schmied
    Stellung gegenüber den Römern: grausam und eine Gefahr, nicht nur für unseren Stamm
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Sie sind in Ordnung und könnten uns vielleicht gegen die Römer helfen, wenn sich beide Seiten endlich mal zusammenreißen würden
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Ja sie sind absolute Idioten aber wir müssen aufpassen, dass wir mit denen nicht auch noch einen Krieg anzetteln, im Angesicht der Römer wäre noch mehr blutvergießen wohl die denkbar schlechteste Idee
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: könnten ebenfalls potentielle Verbündete werden
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: angespannte Situation, aber mit etwas diplomatischem Geschick wäre bestimmt noch etwas zu retten, bevor es so weit kommt wie mit denen im Osten
    Stellung zu Frauen: Können genauso viel leisten wie Männer auch wenn einige das nicht akzeptieren können oder wollen, wobei es natürlich auch Zicken gibt, die sich für etwas besseres halten
    Stellung zu Männern: Genauso wie bei den Frauen, es gibt genügend anständige Kerle aber natürlich auch immer ein paar Idioten.
    Stellung zur Homosexualität: Bin ich selbst nicht, aber wenn andere damit glücklich werden, habe ich kein Problem damit
    Stellung gegenüber Kindern: Mag Kinder (hat immer den Drang sie zu beschützen)
    Wünsche: frei zu sein, sein Leben endlich mal für sich leben zu können, nicht für irgendjemand anderen
    Ängste: Sein Vater; dass jemand, der ihm etwas bedeutet, seinetwegen verletzt wird
    Besonderheiten: übersäht mit Brandnarben, vor allem am Oberkörper
    Sonstiges: Sein Vater ist Schmied und hat ihn ausgebildet, also teilen sie sich das Amt jetzt quasi (wenn das okay ist)

    20
    Die Steckbriefe von KillerRabbit

    Vorname: Avon
    *Bedeutung des Vornamens: Fluss
    Geschlecht: männlich
    Alter: 21 Jahre
    Aussehen: eher durchschnittlich groß, schlank, helle Haut und grüne Augen, Weizenblonde Haare, ein schmales, aber markantes Gesicht, meistens ein schiefes Lächeln auf den Lippen
    Charakter: Sehr begeisterungsfähig und fantasievoll, humorvoll, aber sensibel, hat vor vielen Dingen Angst, gibt es auch offen zu, manchmal übermütig und Naiv, lernt schnell
    Stand: Mittelschicht
    Beruf: Barde
    Stellung gegenüber den Römern: Abgeneigt
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Neutral, Neugierig
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Neutral, vorsichtig
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Neutral, Neugierig
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: Neutral, Vorsichtig
    Stellung zu Frauen: Hat viele als gute Freundinnen kennengelernt, fürchtet sich manchmal etwas vor ihnen, wenn sie herrisch sind oder schreien
    Stellung zu Männern: Sucht unter ihnen die Liebe
    Stellung zur Homosexualität: Ist selbst Homosexuell
    Stellung gegenüber Kindern: Versteht sich mit den meisten recht gut, da er manchmal selbst noch recht kindlich ist
    Wünsche: Seine Lieder zu Bekanntheit zu bringen
    Ängste: Dunkelheit, Gewitter, wütende Menschen, schrille Stimmen, Einsamkeit
    Besonderheiten: Schreibt neben Liedern auch Geschichten und Gedichte
    Sonstiges:

    21
    Steckbriefe von Misses Power

    Vorname: Muriel
    Bedeutung des Vornamens: glänzendes Meer
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 21 Jahre
    Aussehen: sie ist ungefähr 1,75 m groß und hat eine schöne schlanke weibliche Statur, ihre Haut ist Sonnengeküsst und rein, sie hat meerblaue strahlende Augen und dunkelrote Haare die schulterlang und leicht gelockt sind, ihr Gesicht ist schmal und sie hat ein strahlendes Lächeln
    Charakter: sie ist etwas sarkastisch und frech doch ebenso charmant und Liebevoll, sie glaubt das sich hinter jeder Fassade etwas verbirgt was man an's Licht bringen kann
    Stand: Mittelschicht
    Beruf: Wirtin
    Stellung gegenüber den Römern: sie Wagen sich in gefährliches Gebiet vor sie sollten schleunigst verschwinden
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: wir führen Frieden mit ihnen in hab nichts gegen sie
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: es ist wirklich kompliziert mit ihnen ebenso wie die Römer sollen sie gewarnt sein
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: sie stören mich nicht ebenso wie die aus dem Westen
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: es sollte dringend geklärt werden was zwischen uns falsch läuft
    Stellung zu Frauen: auf keinen Fall zu unterschätzen sie fördern das Leben
    Stellung zu Männern: sie können wundervoll oder eben das komplette Gegenteil sein
    Stellung zur Homosexualität: jeder sollte lieben wen er will
    Stellung gegenüber Kindern: sie sind das Licht der Welt und wundervoll
    Wünsche: eine eigene Familie mit ihrem Liebsten und zu heiraten
    Ängste: zu früh zu sterben oder eines ihrer Kinder zu verlieren, das Krieg ausbricht
    Besonderheiten: heimlich verliebt in Gwydion
    Sonstiges: -

    22
    Steckbriefe von Elodin

    Vorname: Elodin
    Bedeutung des Vornamens: oftmals mit der Bedeutung für Wind umschrieben
    Geschlecht: männlich
    Alter: 19 Jahre
    Aussehen: Hoch gewachsen und von drahtiger, sehniger Statur. Ist kaum muskulös, allerdings ermöglicht der Körperbau Geschicklichkeit sowie Wendigkeit. Das Hautbild ist ebenmässig und nur minder gebräunt; keine grösseren Narben zieren das Antlitz. Die Haare fallen ungestüm in das Gesicht und verdecken es teilweise. Sie sind verschiedener Abstufungen hellen Brauns. Kantig und schmal fallen die Gesichtszüge aus, die Nase entsprechend. Die Lippen sind schmal und geschwungen. Mandelförmige Augen mit längeren Wimpern zieren das Gesicht; eines von stechendem Hellblau, dass andere besitzt die Färbung von Bernstein. Sein Lachen erzeugt Grübchen.
    Charakter: Er zieht die Einsamkeit grösseren Menschenmassen vor und äussert sich grundsätzlich kaum in jenen. Erscheint gemeinhin misstrauisch, abweisend und egoistisch. Seine Denkweise ist abwägend, sein Handeln entschlossen. Äusserungen seinerseits sind ehrlich, haben aber teilweise stark sarkastische Tendenzen. Schenkt er einer Person sein Vertrauen, verhält er sich absolut loyal und verlässlich. Allerdings erwartet er, dass seine Freiheit und Bedürfnisse ebenso akzeptiert werden. Selbst sieht er sich als stummer Beobachter.
    Stand: Mittelschicht
    Beruf: Späher
    Stellung gegenüber den Römern: Ihre Machtbesessenheit widert ihn an. Sollte es zu Krieg kommen, würde er angemessen kämpfen.
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Erscheinen im Anbetracht ihres Verhaltens in vielerlei Hinsicht nutzlos.
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Kritisch. Ein Krieg mit ihnen wäre unüberlegt und wenn nicht sogar mit nutzlos zu betiteln.
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Erscheinen fähig als Verbündete.
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: Stellen keine wirklich ernstzunehmende Gefahr dar.
    Stellung zu Frauen: unterscheiden sich grundsätzlich nur durch biologischen Nutzen
    Stellung zu Männern: unterscheiden sich grundsätzlich nur durch biologische Nutzen
    Stellung zur Homosexualität: macht Liebe nicht vom Geschlecht abhängig
    Stellung gegenüber Kindern: erkennt in ihnen das noch unberührte Leuchten
    Wünsche: sucht
    Ängste: Nichtakzeptanz, zusammenhängender Verlust
    Besonderheiten: besitzt eine mitreissende Erzählgabe

    23
    Steckbriefe von ShariMali*-*

    Vorname: Gaël
    *Bedeutung des Vornamens: ~unbekannt~
    *Nachname: MacKenzie
    Geschlecht: männlich
    Alter: 23
    Aussehen: ca. 1.90m groß, hünenhaft, muskulös, angsteinflößend, wettergegerbte leicht gebräunte Haut, dunkelbraune strubbelige Haare, smaragdgrüne Augen, eine riesige Brandnarbe entstellt seine gesamte rechte Seite, markante Gesichtszüge, sanft geschwungene Lippen, zieht sein rechtes Bein nach
    Charakter: freundlich, kampfeslustig, wagemutig, offen, redestark, charmant, sarkastisch, schlagfertig, überzeugend
    Stand: hochgestellt
    Beruf: Stellvertreter des Ri's
    Stellung gegenüber den Römern: Eher nicht so gut...
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Sind relativ unwichtig...
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: Vielleicht sollte man sich mit ihnen verbünden oder über Frieden verhandeln.
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: Könnten sich als Verbündete eignen...
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: Ein unüberlegter Krieg wäre tödlich...
    Stellung zu Frauen: Wir sollten ihnen ebenfalls den Umgang mit Waffen lehren - es könnte uns von Nutzen sein...
    Stellung zu Männern: Oft zu aufgeblasen und arrogant... Ja, mich eingeschlossen.
    Stellung zur Homosexualität: Muss nicht unbedingt...
    Stellung gegenüber Kindern: Sichern unsere Zukunft.
    Wünsche: mit den Stämmen verbünden, Frieden mit ihnen, die Römer besiegen, ...
    Ängste: Platzangst, Höhenangst, Angst vor Feuer
    Besonderheiten: liebt Musik, sehr guter Kämpfer
    Sonstiges: seine Eltern sind bei einem Brand gestorben

    Vorname: Aélis
    *Bedeutung des Vornamens: Engel
    *Nachname: O'Briain
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 19
    Aussehen: ca. 1.55m groß, schlank, zierlich, elfenhaft, porzellanfarbene blasse Haut, feuerrote lange Locken, dunkelblaue Augen, lange Wimpern, einige Narben von Peitschenhieben entstellen ihren Körper, feine Gesichtszüge, sanft geschwungene volle Lippen
    Charakter: selbstbewusst, stur, schlagfertig, schlau, schnell wütend, ruhig, mutig, selbstlos
    Stand: ~nichts~
    Beruf: Sklavin
    Stellung gegenüber den Römern: Ich. Bin. Römerin!
    Stellung gegenüber der Stämme im Westen: Rom wird über alle Stämme siegen!
    Stellung gegenüber der Stämme im Osten: -"-
    Stellung gegenüber der Stämme im Norden: -"-
    Stellung gegenüber der Stämme im Süden: -"-
    Stellung zu Frauen: Sollten den Männern gleichgestellt sein!
    Stellung zu Männern: Arrogante selbstsüchtige Mistkerle.
    Stellung zur Homosexualität: Mir egal.
    Stellung gegenüber Kindern: Nervig! Und ein bisschen süß...
    Wünsche: Nach Hause zu können...
    Ängste: In Gefangenschaft zu sterben...
    Besonderheiten: singt oft, hat eine glockenhelle Singstimme
    Sonstiges: wurde von ihrem Vater wegen Geldproblemen verkauft

article
1508966497
Im Dorf der Kelten
Im Dorf der Kelten
Wir befinden uns im Jahr 354 v. Chr. im Dorf eines irischen Keltenstammes. Im Übrigen: In der Zeit heißt das Irland übrigens: Èire.
http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1508966497/Im-Dorf-der-Kelten
http://www.testedich.de/quiz51/picture/pic_1508966497_1.jpg
2017-10-25
70S0
Vergangenheit

Kommentare (439)

autorenew

Misses Power ( von: Misses Power)
vor 10 Stunden
Muriel:*spürt seinen Blick auf sich, schmunzelt,entdeckt ein kleines Blatt in seinem Haar,nimmt es sanft raus und streicht dabei kurz durch sein haar, Lächelt,sieht ihn an*Du hattest da was...
Sombra ( von: Sombra)
vor 10 Stunden
Gwydion: *er folgte ihrem Blick leicht, sah dann aber wieder zu ihr und beobachtete sie ein wenig* //Sie ist so wunderschön... //
Misses Power ( von: Misses Power)
vor 10 Stunden
Muriel:*Lächelt leicht,sieht raus auf's Meer*//Wow...es ist so schön ihm so nahe zu sein... //
Sombra ( von: Sombra)
vor 10 Stunden
Gwydion: Danke...? *er legte seine Hand an ihren Oberarm und streichelte sie dort ein wenig zaghaft*
Misses Power ( von: Misses Power)
vor 11 Stunden
Muriel:*schmiegt sich etwas an ihn, Lächelt sanft, genießt seine Nähe*Du bist warm....
Sombra ( von: Sombra)
vor 11 Stunden
Gwydion: *er legte vorsichtig und langsam einen Arm um ihre Schultern* Danke...
Misses Power ( von: Misses Power)
vor 11 Stunden
Muriel:*Lächelt*Das ist schön....*legt ihren Kopf vorsichtig an seine Schulter*Für mich bist wirklich besonders...du bist nicht wie jedermann...
Sombra ( von: Sombra)
vor 11 Stunden
Gwydion: *er nickt knapp* Das freut mich sehr zu hören... *er lächelte kurz* Ich finde... es ist sehr schön Zeit mit dir zu verbringen, Muriel. Mit dir ist man immer in sehr guter Gesellschaft.
Misses Power ( von: Misses Power)
vor 11 Stunden
Muriel:Findest du?*Lächelt sanft,schaut kurz nach unten und dann wieder zu ihm*Ich mag dich wirklich sehr Gwydion...es macht mich wirklich sehr glücklich Zeit mit dir zu verbringen...*sieht ihm in die Augen*
Sombra ( von: Sombra)
vor 12 Stunden
Gwydion: Ich spreche nur aus wie es ist... *er lächelte sie kurz sanft an und strich ihr vorsichtig eine Strähne hinters Ohr* Dein Vater hat dir einen ausgesprochen gut zu dir passenden und schönen Namen gegebenen.
Misses Power ( von: Misses Power)
vor 12 Stunden
Muriel:*hat einen roten schimmer auf den Wangen*Weißt du mein Vater meinte früher er hatte mich nach dem Meer benannt da meine Augen ihn daran errinerten...*Lächelt leicht*Deine Worte haben mich sehr berührt....Danke Gwydion...*sieht ihn in die Augen*
.
Sombra ( von: Sombra)
vor 13 Stunden
Geydion: *er sah ihr ein wenig in die Augen* Es ist aber nur fast so schön wie deine Augen, Muriel... Immer, wenn ich auf das Meer sehe, denke ich nur an deine strahlenden, schillernden, meerblauen Augen.
Misses Power ( von: Misses Power)
vor 20 Stunden
Muriel:*lächel sanft*Ja das ist es wirklich....
Sombra ( von: Sombra)
Gestern
Gwydion: Das Meer ist schön, nicht wahr?
Misses Power ( von: Misses Power)
Gestern
Muriel:*Lächelt sanft, beobachtet ihn vorsichtig,gibt vor auf's Meer zu schauen*
Sombra ( von: Sombra)
Gestern
Gwydion: Ähm... Dankeschön?
Misses Power ( von: Misses Power)
Gestern
Muriel:*Lächelt breit,wendet ihren Blick zum Wasser, mustert dann sein Schwert*
Uhm... weißt du ich finde dein Schwert wirklich beeindruckend...
Sombra ( von: Sombra)
Gestern
Gwydion: Ähm ja mich auch... *er grinste ein wenig dümlich als sie ihm den Kuss gab*
Misses Power ( von: Misses Power)
Gestern
Muriel:*Kichert kurz*Klingt doch gut!*schmunzelt* Freut mich das es dir gut geht!*küsst ihn kurz auf die Wange, Lächelt, streicht sich durch die Spitzen*
Sombra ( von: Sombra)
Gestern
Gwydion: Schön zu hören. *er lächelte sie kurz an* Also... *er sah an seinem Körper hinab* Ich bin am Leben, Arme und Beine sind dran, Finger auch. Also ganz gut würde ich meinen. *er grinste knapp*